G

Gast

Gast
  • #1

Frau kann sich nicht entscheiden!

Vor 16 Monaten habe ich (35) eine neue Kollegin (27) bekommen. Wir haben uns von Anfang an angezogen, waren aber damals beide in Beziehungen und haben unsere Gefühle unterdrückt.

Letzten Sommer ist meine Beziehung aus anderen Gründen auseinander gegangen und ich war frei. Meine Kollegin ist dann für 3 Monate ins Ausland gegangen. Während dieser Zeit musste Sie ständig an mich denken und hat mich vermisst. Mit Ihrer alten Beziehung war sie sehr unzufrieden. Als sie im Herbst wieder zurückkam, nahmen wir beide uns ein Herz gefasst und haben uns unsere Gefühle gestanden.

Da ich mich in sie verliebt habe, habe ich mich darauf eingelassen. Sie hat ihrem Freund nichts gesagt. Wir haben über einen Zeitraum von 4 Wochen schöne Stunden verbracht. Sie wollte schon bei ihrem Freund ausziehen. Nun kam es so, dass sie im Dezember wieder für 3 Monate ins Ausland musste. Über Weihnachten und Neujahr hat sie ihr Freund besucht, wir hatten verabredet, dass sie das Thema klärt und haben für diese Zeit eine Kontaktsperre verabredet. Seit dem ihr Freund wieder weg ist, läuft die Kommunikation sehr schleppend.

Sie sagt ich bedeute ihr die Welt, sie will mich auf gar keinen Fall verletzen und sie will mich auf gar keinen Fall verlieren, aber sie kann sich jetzt noch nicht entscheiden. Sie sagt sie weiß nicht ob die Beziehung zur ihrem Freund wieder werden kann. Sie sei total durcheinander. Sie hat es ihrem Freund aber auch nicht gesagt. Ich habe mich wirklich in sie verliebt und komme mit der Situation nicht wirklich klar.

Soll ich warten oder hat das keinen Sinn? Hält sie mich nur hin?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich werde wohl nie verstehen, wie man sich in solche Frauen vergucken kann. Glaubst du denn, dass sie in 5-10 Jahren vielleicht mit dir nicht genau so verfahren könnte, wie mit ihrem Freund jetzt? Erhoffst du dir von der Dame wirklich was ernstes? Meiner Meinung nach solltest du so oder so die Finger von ihr lassen, da das aber nicht die Frage war:

Du musst ihr klarmachen, dass es nur "entweder oder" gibt. Wenn du ihr jetzt noch hinterherläufst, wird sie bloß merken, dass du dich auch in die Rolle der Affäre drängen lässt und sie ihren Freund ja eigentlich garnicht verlassen MUSS, um mit dir zusammen zu sein. Wenn du ihr jetzt aber klarmachst, dass sie sich für dich von ihrem Freund trennen muss, um mit dir zusammen zu sein und sie dann konsequent ignorierst... entweder sie hat wirklich wo intensive Gefühle für dich und verlässt ihren Freund oder du weißt zumindest dann, dass es eben doch nicht so ist.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn du ihr jetzt aber klarmachst, dass sie sich für dich von ihrem Freund trennen muss, um mit dir zusammen zu sein und sie dann konsequent ignorierst...
Dann wird sie sich vielleicht von ihrem Freund trennen, wird wegen dem aber Liebeskummer haben. Vielleicht kehrt sie auch heimlich zu ihrem Freund zurück.
Souverän wäre, der FS würde abwarten und die Zeit mit ihr genießen, auch wenn es am Ende vielleicht doch auf eine Affäre hinauslaufen sollte.
Wenn er das nicht kann, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass überhaupt nichts draus wird.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich werde wohl nie verstehen, wie man sich in solche Frauen vergucken kann.

Geht mir genauso! Alleine der Gedanke, daß ein Mensch den ich glaube zu lieben einen anderen küsst und Sex mit ihn hat, würde solche Gefühle in mir sofort im Keim ersticken. So blauäugig, irgendwelchen Beteuerungen zu glauben - dies würde nicht mehr passieren - kann ich gar nicht sein. - Ein Mensch, der mich wirklich(!) liebt, ist auch in der Lage sich konsequent für mich zu entscheiden.

Eher tut mir der ahnungslose, gehörnte und betrogene Freund leid.

M
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nun kam es so, dass sie im Dezember wieder für 3 Monate ins Ausland musste. Über Weihnachten und Neujahr hat sie ihr Freund besucht, wir hatten verabredet, dass sie das Thema klärt und haben für diese Zeit eine Kontaktsperre verabredet.

Warum? Weihnachten und Neujahr ohne die Affaire zu feiern ist doch doof. Konntest Du sie nicht bei ihrem Freund besuchen und gemeinsam mit ihnen die Tage verbringen? Das wäre die perfekte Gelegenheit gewesen, eure Differenzen beizulegen. Schließlich gehörst Du ja auch zu der Dreierkonstellation. Was hat Dich von einem Besuch abgehalten?

Naja, noch ist es ja nicht zu spät. Ruf' die beiden an, vereinbare ein gemeinsames Treffen und sprecht ganz vernünftig bei Tee und Keksen über die Situation. Wie erwachsene Menschen eben. Ich könnte mir vorstellen, dass ihrem Freund bereits der ein oder andere Lösungsansatz vorschwebt ... vermutlich brennt er sogar darauf, Dir diese vor den Latz knallen zu können.
 
G

Gast

Gast
  • #6
...aber sie kann sich jetzt noch nicht entscheiden.

Sie hat doch bereits entschieden, indem sie mit Dir "schöne Stunden" verbrachte. Wenn man noch in einer anderen Beziehung ist, nennt man das ja wohl Treuebruch, und Treuebruch besiegelt normalerweise das Ende dieser Altbeziehung. Bei ihr offenbar nun doch nicht, was nicht gerade für Charakter spricht.

Es hätte Dir übrigens gut zu Gesicht gestanden, hier einen klaren Trennstrich zu ziehen, stattdessen hast Du Dich wissentlich mit der (noch) gebundenen Frau eingelassen. Und jetzt kommt also der Katzenjammer. Offengestanden gönne ich ihn Dir.

Sich nicht mit gebundenen Personen einzulassen, auch wenn einem die baldige Trennung in Aussicht gestellt wird, ist reiner Selbstschutz. Du hast Dir die mißliche Lage also selbst zuzuschreiben. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sie sagt ich bedeute ihr die Welt, sie will mich auf gar keinen Fall verletzen und sie will mich auf gar keinen Fall verlieren, aber sie kann sich jetzt noch nicht entscheiden. Sie sagt sie weiß nicht ob die Beziehung zur ihrem Freund wieder werden kann. Sie sei total durcheinander.

JA, SIE HÄLT DICH HIN!!

Jemand, der nicht weiß was er/sie will, weiß eines ganz sicher, er/sie will keine Entscheidung treffen und sich alle Türen offen halten. Punkt.

Mit so jemanden eine Beziehung zu wollen ist ein Eigentor.
Weißt du wie es sein wird, wenn sie wieder vor so einer Entscheidungsmöglichkeit steht, du oder er??? Sie wird wieder beide wollen, warum einen wenn sie zwei, vielleicht auch mehr, haben kann???

Weißt du ob sie im Ausland nicht auch noch einen hat?

Interessant finde ich, dass es sich um eine Frau handelt, sonst hört man so etwas eher über verheiratete Männer, die ihre Liebhaberin an der langen Leine verhungern lassen ....
 
G

Gast

Gast
  • #8
Kopfschüttel .... und Du bist der nächste, mit dem sie es irgendwann so macht, den sie irgendwann warm wechselt.
Warum lässt Du Dich auf jemanden ein, der noch in einer Beziehung lebt?

Sag ihr, sie möge sich wieder melden, wenn sie 'klar Schiff' gemacht hat. (Bis dahin Kontaktsperre)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es ist wohl alles nicht so einfach wie das von Gast1 beschrieben wird.

So etwas muss man, glaube ich, selber erleben bevor man darüber urteilen kann.
Wer von aussen kennt die Beziehung der Frau und die zwischen FS und ihr ??? ...und wer kenn die Gefühle dieser Frau???

Ich glaub, dass es ist möglich ist, auf verschiedene weise mehrere Menschen zu lieben. In unserer Gesellschaft muss man sich aber nun mal für einen entscheiden.
Bei ihrem Freund ist es wohl Liebe, selbst wenn sie vielleicht eingeschlafen ist (Alltag).
Zu Dir FS, wird es wohl erst das verliebt sein, sein und es ist nie sicher, dass aus verliebt sein tiefe Liebe entsteht.

Der Zeitpunkt war/ist halt falsch, das ist traurig für Dich. Wenn sie ihren Freud nicht verlassen will, solltest Du Dich schützen !! Brich den Kontakt weit möglichst ab. Damit Du Dich lösen kannst.

Falls sie sich aber für Dich entscheidet: heisst das noch lange nicht dass ihr mit Dir das selbe passieren wird, wie mit den jetzigen Partner. Denn Eure Beziehung wäre wieder eine ganz andere Konstellation. Vielleicht passender ?

Zu Gast1: Ich finde die Menschen sollten sich endlich abgewöhnen immer von aussen über Andere zu Urteilen !!!

alles Gute
w40
 
G

Gast

Gast
  • #10
Falls sie sich aber für Dich entscheidet: heisst das noch lange nicht dass ihr mit Dir das selbe passieren wird, wie mit den jetzigen Partner. Denn Eure Beziehung wäre wieder eine ganz andere Konstellation. Vielleicht passender ?

Gast#1 hier:

Es wird in den allermeisten Fällen aber nunmal zwischen den beiden stehen. Und das ist nichtmal unbedingt auf die Frau bezogen.
Gesetz dem Fall die beiden finden zueinander:

Szenario 1:
Die Frau lernt bald einen neuen kennen, der ihr das gibt, was der FS ihr dann nicht (mehr) gibt. Sie verfährt genau so, wie jetzt gerade auch. Wieso auch nicht, klappt ja gerade auch wunderbar.

Szenario 2:
Irgendwann wird mal im smalltalk fallengelassen, dass ihr neuer Kollege echt süß aussieht. Der FS hat dann direkt die Situation vor Augen, wie sie damals ihren Freund mit ihm betrogen hat. Durch Eifersucht und/oder Misstrauen wird die Beziehung dann wohl auf Dauer auch in die Brüche gehen. Wie heißt es doch so schön: "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht auch wenn er doch die Wahrheit spricht".

Szenario 3:
Sie trauert ihrem jetzigen Freund hinterher, weil die ganze Affähre mit dem FS nur dadurch zustande gekommen ist, dass ihr in ihrer Beziehung was gefehlt hat. Die Phase des verliebtsein zum FS ist aber leider auch vorbei.

Szenario 4:
Die beiden passen besser zueinander und werden ohne wenn und aber miteinander glücklich.


Hältst du Szenario 4 wirklich für am wahrscheinlichsten?
Ja, die Möglichkeit besteht aber wenn ihre Liebe zum FS wirklich intensiv wäre, dann gäbe es doch das ganze "hin-und-her" jetzt nicht, oder?
Wenn sie wirklich besser zueinander passen und es IHR wirklich ernst wäre, hätte sie sich wohl auch konsequenter von ihrem Freund getrennt und würde nicht beide Männer unglücklich machen.
Denn Liebe besteht nicht daraus dem Anderen Unglück zu bescheren - zumindest nicht nach meiner Definition.
Deswegen ist es meiner Meinung/Erfahrung/Weltanschauung auch unmöglich, dass man 2 Menschen gleichzeitig liebt. Zumindest in der reinen Form von Liebe und nicht von "verliebt sein".
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich bin auch nicht der Meinung, dass eine Situation sich später im Leben automatisch wiederholen muss und das aus eigener, nicht ruhmreicher Erfahrung.
Als meine damalige (und heutige Beziehung) noch keine vier Jahre alt war, bin ich auf einer Urlaubsreise einem Menschen begegnet, der mich angesprochen hat. Beim Anruf zu Hause, um mich zu versichern, dass er mich noch liebt, kam nicht der kleinste Funken an Gefühl rüber und an dem Abend bin ich im wahrsten Sinne des Wortes schwach geworden. Es ist nichts, auf das ich stolz bin und ich hätte vorher mehr als eine Hand ins Feuer gelegt und geschworen, dass mir so etwas niemals passiert. Für den Ferienflirt war ich mehr, trotzdem hat es meinen Freund und mich nicht auseinander, sondern sogar zusammengebracht, weil wir darüber gesprochen haben und ein Jahr danach haben wir geheiratet. Seit dem sind wir, inzwischen seit über 20 Jahren verheiratet ohne irgendwelche "Zwischenfälle" oder auch nur dem Gedanken daran.
Was ich damit sagen will: Du als Fragesteller musst für sich entscheiden, ob Du ihr ihre Zerissenheit glaubst und eine Chance besteht, dass Du als "Sieger" der Liebe daraus hervorgehst. Was danach geschieht, kann hier keiner voraussagen. Aber davon auszugehen, einmal zwei geliebt und sich nicht entscheiden können, sollte nicht die Entscheidung beeinflussen.
Möglich, dass die Frau sich gegen beide entscheidet - So kann das Leben spielen.
Wie tief sind die Gefühle für sie?
w, VG
 
G

Gast

Gast
  • #12
Na da wird ihr Freund aber sehr erfreut sein, dass ihr schöne Stunden miteinander verbracht habt..............
Anstatt dich in eine Beziehung zu drängen, solltest Du Dir lieber eine Frau suchen die ungebunden ist.
Falls Sie sich wegen Dir von ihrem Freund trennt, wird das immer zwischen Euch stehen.
Ich halte das oben aufgeführte Szenario 3 ( Sie trauert ihrem Freund hinterher) für am wahrscheinlichsten.
Toll gemacht von Dir, gleich 3 Leute unglücklich gemacht.
Dich, und die anderen beiden, da dieser Betrug immer zwischen ihnen stehen wird....

M 48
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hat keinen Sinn! Frauen halten sich gerne einen Mann als guten Kumpel oder beste Freundin bereit, der ihnen Aufmerksamkeit und Ablenkung schenkt, sei es mit realen Treffen oder nur über Emailkontakt, denn Frauen sind sehr emotionale, kommunikate Wesen, die von Zeit zu Zeit ihr Herz ausschütten müssen. Männer verstehen das nicht. Sie interpretieren in zu viel Nettigkeit der Frau gleich Interesse. Würde sie in dich so verliebt sein, wäre ihr Ex schon längst gestorben. Sie befriedigt nur ihr Ego mit dir! Lass die Finger von ihr! Die Frau ist eine Stufe zu hoch für dich.Mit der Abhängigket zu ihrem Ex und das noch nicht vollzogene Ausziehen ziehst du dir eine Aufgabe an Land, die du nicht ertragen willst, glaubs mir. Überhaupt muss es ja keine so junge flügge Frau für dich sein, die sich scheinbar in ihrem Alter noch nicht festlegen kann. Es wird noch einige Jahre bei ihr dauern, bis sie weiss, was sie im Leben will.

w32
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hier der Fragensteller.

Vielen Dank für Eure Antworten. An alle: Mir ist sehr wohl klar, dass dies eine untragbare Situation ist. Wir sind zwei Personen, die so etwas noch nie gemacht haben, geschweige den so etwas machen würden. Kurz vor ihrem Abflug war es ja schlecht möglich auszuziehen. Sie hat es damals ernsthaft überlegt und wollte es durchziehen. Jetzt über die Feiertage hat sie es wieder nicht geschafft, da sie sich sehr viele Gedanken macht und hier wohl offensichtlich keine Lösung findet, bei der sie niemanden verletzt. Mir ist schon klar, dass sie mit dieser Taktik alle unglücklich macht. Sie redet aber mit niemanden, nicht mal mit ihrer besten Freundin. Sie hat ein massives schlechtes Gewissen sowohl ihrem Freund als auch mir gegenüber, ist aber ganz schlecht darin, über ihre Innenwelt sprechen. Ich bin derjenige der immer wieder auf eine Lösung "Du musst Dich entscheiden" hindrängt. Sie sagt selbst so geht es nicht weiter, kann sich aber nicht entscheiden.

@7: Ja, warum lässt man sich auf so etwas ein? Jedes mal, wenn wir zusammen sind, tauchen wir in eine ganz andere Welt ein. wir verstehen und blind, können stundenlang miteinander reden und vergessen die Zeit. Es ist so als ob wir geistig miteinander verschmelzen und jeder seinen Seelenverwandten gefunden hat. Außerdem besteht zwischen uns eine große körperliche Anziehung. Wenn wir zusammen sind, sind wir einfach glücklich. Es braucht dann nur uns zwei und dann passiert es, weil es so überwältigend ist.

@10: Meine Gefühle sind echt und tief. Wir sind keine Teens mehr. Wir sind total offen und ihr schlechtes Gewissen ist gigantisch. Natürlich glaube ich, dass die Liebe siegen wir, deshalb gibt es diese Situation überhaupt noch. Wenn Sie mir nicht auch die Welt bedeuten würde, hätte ich schon längst Schluss gemacht.

@11: Das ist total unfair, ich hätte alle 3 unglücklich gemacht. Ich bin immer davon ausgegangen, dass Sie sich bereits für mich entscheiden hat. Erst gestern hat sie mir wieder bestätigt, dass die Gefühle da sind und sie Angst hat, dass alles durch ihr Verhalten kaputt geht, wenn wir so weiter machen.

Wenn ich mir jetzt überlege, was sie gerade für einen Druck aushalten muss, dann weiß ich halt nicht ob es richtig ist, immer wieder der zu sein, der auf eine Lösung drängt. Irgendwann muss es doch bei ihr klick machen. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass ich es erst beenden muss, um dann zu hoffen, dass ihre Liebe zurück zu mir findet. Aber das ist total hart und ich weiß nicht ob so sinnvoll, da wir immer wieder beruflichen Kontakt haben, so dass die Kontaktsperre ja sehr löcherig ist. Ich denke oft, ich muss es beenden weil ich sie liebe, aber schaffe es dann nicht. Ist zu viel Druck nicht aus schädlich?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #15
Diese Geschichte gibt es so 1000 mal zwischen Männern und Frauen, nur dass sonst die Frauen häufiger in deiner Lage sind.
Du willst es nicht wahrhaben! Was für dich besonders und seelenverwandt ist... fühlt sich für den anderen ganz gut an, aber nicht gut genug um sich von einem anderen Menschen uns Sexualpartner zu trennen.
Leider muss ich dir sagen, so wenig Erkenntnis, wie aus deinen Zeilen spricht, gepaart mit dem Glauben an Seelenverwandtschaft prädestiniert dich für diesen Posten, in dem du dich befindest.
Kenne mittlerweile 4 Frauen und 2 Männer, die in deiner Lage waren.
Es ist nie! gut ausgegangen !
Jahrelanges Leiden, Affairs und Bangen.
Eine wartet seit 3 Jahren dass er sich endlich trennt, denn nur er ist der einzig richtige ...?!
Sex und Lust sind weder ein Indiz für Liebe, noch für Seelenverwandtschaft!
Das lass dir gesagt sein!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hier der Fragensteller:

@14 Danke für Deine Antwort. Es geht nicht um Lust und Sex. Es geht um Liebe und Seelenverwandtschaft. Ich verstehe das Dilemma und muss wohl oder übel den Kontakt abbrechen, auch wenn ich das nicht will. Es reicht dann wohl nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #17
aufgrund meiner eigenen Erfahrung, die ich erst relativ spät im Leben gemacht habe und die mich selbst sehr überrascht hat, sage ich dir: Einige Menschen können 2 Männer bzw. Frauen lieben - auf unterschiedliche Art - aber es ist möglich.
Ich bin inzwischen für alternative Beziehungs-Modelle. Das übliche Elend mit Eifersucht, Trennung, doch Wiederannäherung, etc etc pp ist NICHT die Lösung. Besser eine Dauer-Menage à trois oder sogar à quatre. Das bereichert das Leben und lässt niemanden so entsetzlich leiden wie dieses ewige Besitz-Denken und diese ewige Eifersucht; dieses engstirnige, radikale Entweder-Oder!
w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich bin immer davon ausgegangen, dass Sie sich bereits für mich entscheiden hat.

Davon wäre ich (m) an Deiner Stelle auch ausgegangen. Dein Fehler war eigentlich nur, von ihr keine Konsequenz zu fordern, sprich: erst Trennung, dann Sex.

Wobei ein solches profanes Ultimatum der Sache mit ihr natürlich den Zauber geraubt hätte. Ich habe mich damals in vergleichbarer Situation entschieden, die Frau nicht unter Druck zu setzen, jedoch auf Sex zu verzichten, weil ich mich dabei ganz ganz mies gefühlt hätte. Sie hat es mir mit einem "weißt du, da war plötzlich keine erotische Spannung mehr" gedankt - und sich nach der Trennung von ihrem Freund dann mit einem Dritten eingelassen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich bin inzwischen für alternative Beziehungs-Modelle. Das übliche Elend mit Eifersucht, Trennung, doch Wiederannäherung, etc etc pp ist NICHT die Lösung. Besser eine Dauer-Menage à trois oder sogar à quatre. Das bereichert das Leben und lässt niemanden so entsetzlich leiden wie dieses ewige Besitz-Denken und diese ewige Eifersucht; dieses engstirnige, radikale Entweder-Oder!

Tja, alternative Beziehungsmodelle wie eine Ménage à trois (à quatre wird in realiter kaum umsetzbar sein, da sich eine weitere Problemquelle auftut) oder die offene Beziehung sind natürlich der Königsweg ... zumindest für diejenige Person, die zwei Partner zur Auswahl hat. Die beiden anderen werden in jeder Hinsicht der Beziehung zurückstecken müssen, wodurch Besitzdenken, Engstirnigkeit und Eifersucht letztlich nur gefördert werden (Liebe zueinander natürlich vorausgesetzt - wenn man die Person nicht liebt, könnte es klappen). Genau genommen fangen die Probleme damit erst an. Scheint also keine gute Lösung für den FS oder den Partner der Frau zu sein.

Das Gelaber über die ach-so-modernen, aufgeschlossenen und zukunftsweisenden Beziehungsformen mit mehreren Partnern unter gleichzeitigem Verweis auf die Rückständigkeit der traditionellen Formen kann ich beim besten Willen nicht ernst nehmen. Es gibt gute Gründe, warum sich die Menschheit in Richtung Monogamie entwickelt hat und das wird sich auf absehbare Zeit für die überwältigende Mehrheit der Menschen auch nicht ändern.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Mensch sag mal, du bist 35! Die hält dich nur hin, das ist alles, trenne dich sofort mit Kontaktabbruch und Ende, ansonsten wirst du nur leiden, das Gesicht hast du bei ihr eh schon verloren, da sie mit dir machen kann, was sie will. Die trampelt auf dir rum und tanzt gleichzeitig auf 2 Hochzeiten. Das wird sie immer machen! Merkst du denn das nicht? Kann nur meinen Kopf schütteln und frage mich m,37, wie sowas möglich ist! Die würde ich abservieren und links liegen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Die Wahrheit ist doch lieber FS, dass du gehofft hast, mit dem Betrug ihre Altbeziehung zu zerstören......

Nur leider hast Du da eine falsche Rechnung aufgemacht, da sie sich über Weihnachten und Neujahr ja wieder von ihrem Freund hat bu... lassen.
Dann kommt sie wieder zu Dir und holt sich was sie braucht.
Sie denkt nicht im Ernst daran ihre Altbeziehung zu beenden.
Wenn Du Stil gehabt hättest, wäre Deine Ansage gewesen: Erst die Beziehung beenden, dann neue Beziehung mit Dir.
Aber so ist das einfach nur geschmacklos.
Du tust mir leid....
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hallo Fragesteller,

Zuerst einmal die Antworten auf deine Fragen:

1. Nein, du sollst nicht warten! Wenn du nur abwartest, bist du in einer passiven Situation und lässt das "Schicksal" entscheiden. Werde aktiv, werbe intensiv um deine Liebste und zeig ihr mit allen Mitteln wie sehr du sie begehrst und wie sehr du dir eine gemeinsame Zukunft mit ihr wünschst. Wie soll sie sich denn für dich entscheiden, wenn du passiv in der Ecke sitzt und quasi darauf wartest, dass sie ihr Leben für dich ändert. Du musst ihr ganz klar zeigen, dass du die bessere Partie für sie bist und dass es dir sehr ernst ist mit ihr.

2. Nein, sie hält dich nicht hin. Ich glaube dir sofort, wenn du sagst, dass sie sich einfach nicht entscheiden kann und deshalb unter massivem Druck steht. Bevor sie das "Falsche" tut, tut sie lieber nichts. Deshalb siehe unter Antwort 1. was DU tun kannst, damit du sie ganz für dich gewinnen kannst.

Nun zur Erklärung wie es soweit kommen konnte:

Wir Menschen leben, um Bewusstseinszustände zu erfahren. Deine Liebste hat seit Jahren den Bewusstseinszustand "Sicherheit" kombiniert mit "Gemütlichkeit" und "Eingespieltes Team" für sich gewählt. Ganz klar fehlt da die "Verschmelzung", "Ekstase" und "Daheim ankommen" bei ihr. Sie könnte diesen Bewusstseinszustand jedoch ebenso gut in ihrer bestehenden Beziehung wählen, würde sie sich wirklich darauf einlassen. Nun scheint sie mit dir genau die zuletzt genannten Erfahrungen zu machen, ihr erlebt gerade eine Beziehung, die nicht von dieser Welt ist. Irgendwo in ihr schlummert und dämmert es aber, dass diese aktuellen Bewusstseinszustände (mit dir) auch nicht für die Ewigkeit sind. Deshalb ihr Dilemma, denn die Bewusstseinszustände mit ihrem anderen Freund kennt sie bereits, die sind ihr vertraut und jagen ihr auch keine solche Angst ein. Denn intensive Gefühle können auch intensiv ängstigen.

Vielleicht reicht dir das schon, um Euren Hintergrund besser zu verstehen. Denke auch daran, dass man Bewusstseinszustände zwar bewusst wählen und erfahren kann, aber diese nicht zerreden soll. Zeig ihr deine Liebe und setz sie nicht unter Druck. Sie wird sich schlussendlich nicht für dich oder ihn entscheiden, sondern für den Bewusstseinszustand, der ihr besser entspricht.
w/37
 
G

Gast

Gast
  • #23
Als Frau sage ich Dir: Lass es. Diese Frau spielt mit dir und deinen Gefühlen.

Sie ist alt genug und weiß, was sie tut. Mit 27 hat man in der Regel keine 20 Jahre dauernde Beziehung und keine Verpflichtungen wie Kinder. Sie könnte von heute auf morgen frei sein. Will sie aber nicht. Und viele Menschen sind im Lügen und Vortäuschen von Gefühle wahre Künstler. Klar, ihr gefällt wahrscheinlich wirklich was ihr habt und wie Du sie umwirbst. Aber Tatsache ist, dass sie deine Gefühle und die ihres Partners mit Füßen tritt. Wenn man einen Menschen wertschätzt, macht man sowas nicht.

Sie ist charakterschwach. Wer selbstbewusst und charakterstark ist, geht in so einem Fall das Risiko ein und trennt sich von Partner um das Abenteuer einer neuen Partnerschaft zu wagen. Mit der Gefahr, andere zu verletzen und am Ende allein zu sein.

Willst Du wirklich so eine Warmwechselerin, bei der Du immer befürchten musst hintergangen zu werden?

Ich empfehle Dir: Such Dir eine freie, anständige Frau - die mehr Reife und Rückrat besitzt. Oder stell ihr ein Ultimatum. Sollte sie wirklich ernsthaft in euch beide verliebt sein, muss sie die Karten auf den Tisch legen und ihrem Freund davon erzählen. Wird sie aber nicht tun.

Wie viele Herren ich kenne, die in langjährigen Ehen leben und Affairen hatten ... zum Schluss sind alle wieder bei den Ehefrauen gelandet. Trotz zeitweise gemeinsamer Wohnung mit der Zweitfrau, Urlauben, "offizieller" Trennung... nur zum Nachdenken.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hier der Fragesteller:

Sorry, ich bin unterwegs und hatte keine Zeit. Danke für die Antworten. #21 (w/37) trifft es auf den Punkt, dass ist es, was ich auch denke.

Zitat:

"1. Nein, du sollst nicht warten! Wenn du nur abwartest, bist du in einer passiven Situation und lässt das "Schicksal" entscheiden. Werde aktiv, werbe intensiv um deine Liebste und zeig ihr mit allen Mitteln wie sehr du sie begehrst und wie sehr du dir eine gemeinsame Zukunft mit ihr wünschst. Wie soll sie sich denn für dich entscheiden, wenn du passiv in der Ecke sitzt und quasi darauf wartest, dass sie ihr Leben für dich ändert. Du musst ihr ganz klar zeigen, dass du die bessere Partie für sie bist und dass es dir sehr ernst ist mit ihr.

2. Nein, sie hält dich nicht hin. Ich glaube dir sofort, wenn du sagst, dass sie sich einfach nicht entscheiden kann und deshalb unter massivem Druck steht. Bevor sie das "Falsche" tut, tut sie lieber nichts. Deshalb siehe unter Antwort 1. was DU tun kannst, damit du sie ganz für dich gewinnen kannst.

Wir Menschen leben, um Bewusstseinszustände zu erfahren. Deine Liebste hat seit Jahren den Bewusstseinszustand "Sicherheit" kombiniert mit "Gemütlichkeit" und "Eingespieltes Team" für sich gewählt. Ganz klar fehlt da die "Verschmelzung", "Ekstase" und "Daheim ankommen" bei ihr. Sie könnte diesen Bewusstseinszustand jedoch ebenso gut in ihrer bestehenden Beziehung wählen, würde sie sich wirklich darauf einlassen. Nun scheint sie mit dir genau die zuletzt genannten Erfahrungen zu machen, ihr erlebt gerade eine Beziehung, die nicht von dieser Welt ist. Irgendwo in ihr schlummert und dämmert es aber, dass diese aktuellen Bewusstseinszustände (mit dir) auch nicht für die Ewigkeit sind. Deshalb ihr Dilemma, denn die Bewusstseinszustände mit ihrem anderen Freund kennt sie bereits, die sind ihr vertraut und jagen ihr auch keine solche Angst ein. Denn intensive Gefühle können auch intensiv ängstigen.
"

Danke für den Post, ich dachte schon da draußen würde niemand es so sehen. Ich habe viel nachgedacht und wir haben auch viel telefoniert. Mir ist klar, dass es ein Gradwanderung ist, aber ich kann nicht anders, dafür ist es mir zu viel wert. Ich habe noch nie so jemanden getroffen, wo es so gut gepasst hat auf allen Ebenen. Bei ihr ist es die "Sicherheit" und das "Gute Bild nach Außen", dass aktuell bei ihr keine Entscheidung zu lässt. IN KEINE RICHTUNG. Sie selbst sagt in ihrer Beziehung waren die Themen "Exstase", "Verschmelzung" und "Daheim angekommen" sein, selbst am Anfang nicht da. Es hat halt rational gepasst und war sicher. Sie ist voll der der Sicherheitstyp der normalerweise kein Risiko eingeht. Ein solcher Treubruch ist eigentlich für sie undenkbar.

Ich werde mir ein zeitliches Limit setzen und dran bleiben. Die Welt ist wie sie ist, man muss das beste daraus machen, alles wird gut!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hier der Fragesteller:

Die letzten Wochen waren ein auf und nieder. Heute steht fest, dass alle hier im Forum hier irgenwie Recht hatten. Ihr Freund hatte sie letzten Sommer betrogen. Sie hatte immer die Vermutung, er hat es aber immer abgestritten. Sie hat sich dann von ihm entfernt und sich auf mich eingelassen. Mit der örtlichen Trennung und über die Feiertage ist sie mit ihrem Freund wieder zusammengekommen. Danach hat Sie dann von Dritten erfahren, dass er sie tatsächlich betrogen hat. Nun hätte man gedacht, der perfekt way out wäre da. Aber nein, nach einer Woche hat sie im dem Seitensprung verziehen und jetzt sind sie wieder fest zusammen und wollen heiraten. Verrückte Welt, aber so ist es.
 
G

Gast

Gast
  • #26
G

Gast

Gast
  • #27
Nee, nicht alle hatten irgendwie recht, sondern nur die, die zu dir gesagt hatten, du sollst die Sache aufgeben, weil sie nicht wirklich genug für dich empfindet um sich zu trennen. Immens lustig finde ich, dass du jede Antwort in den Wind geschlagen hast, die deine Hoffnung auf ein Happy End zerstört hat. Tja, nun hast du ja noch nachgelegt, wie die ganze Geschichte ausgegangen ist. War ja für jeden abzusehen ausser für dich und einen einzigen Gast.

Jemand wie du sollte zunächst mal seine Sichtweise zur Entstehung einer beiderseitig gewollten Beziehung überdenken... nach dem Motto lern was daraus. Zum zweiten, wer nur das für voll nimmt, was er hören will, hat grundsätzlich ein Problem. Daran solltest du arbeiten und zwar dringend.
 
Top