• #1

Frau möchte anderen Mann daten

Hallo,

wir sind seit gut fünf Jahren ein Paar. Nach unserer Hochzeitsreise im Juni war sie eine Woche auf Bildungsreise.
Dabei besagter Mann, den wir flüchtig kannten.
Deren Kontakt danach sporadisch und normal. Seit ein paar Wochen chatten die beiden regelmäßig bis tief nachts.
Vor zwei Wochen fragte sie, ob das OK sei, wenn sie ihn einmal besuche. Ich hatte nichts dagegen. Ich wusste nichts vom Ausmaß und Inhalt des nächtlichen chattens. Da schlafe ich und war durch eine OP sehr eingeschränkt.
Irgendwann sagte sie mir, sie habe mich mit dem Typen eifersüchtig machen wollen. Das sei doof gewesen. Mein Vertrauen gut und wichtig.

In den letzten Tagen hat sie mich mehrfach gefragt, wann ich denn mal wieder in die Uni wolle... (Für die Doktorarbeit gehe ich auch im Urlaub momentan dann und wann für ein paar Stunden hin).
Ich: Hört sich an, als brauche sie eine "Ausrede" für Besuchszeit.
Darauf offenbart sie mir:
Stets chatten mit ihm, beim schreiben sei durchaus ein Knistern zwischen ihnen, nachts kippt er stets kräftig Alkohol während der Chats. Auf Bildungsreise etwas geflirtet, mehr nicht. Er schrieb ihr kürzlich, er hätte auf der Reise gerne mit ihr geschlafen, wären da nur entsprechende Signale von ihr gekommen. Sie hätten schließlich Einzelzimmer gehabt. Da war er noch mit seiner Freundin zusammen. Wir waren noch keinen Monat verheiratet!
Und er könne ihr nicht versprechen sie nicht anzugraben, wenn sie ihn besuche.

Was sagt meine Frau?
Ich brauche mir keine Sorgen zu machen, weil sie ihn besuchen wolle. Sie sei treu.
Warum zu ihm fahren?
Es reize sie und sie wolle nach dem gechatte endlich herauszufinden, ob dieses "Knistern" auch "in echt" da sei.
Wenn Nein: Nach Hause fahren.
Wenn das Knistern bleibt:
Davor habe sie ein wenig Angst. Dennoch passiere nichts, sie fahre heim. Danach Kontakt peinlich.
Ich: "So ein Treffen nennt man ein Date und ich stelle mir eheliche Treue anders vor."
Am Ende des Gesprächs habe ich ihr - wohl eher aus Frust und Verbitterung - gesagt, wenn sie eine offene Beziehung wolle, solle sie wenigstens ehrlich dazu stehen.

Seitdem bin ich etwas geschockt. Und ich weiß nicht, was ich diesbezüglich zu meiner Frau noch sagen soll. Das lähmt die Kommunikation zwischen uns.
Ich habe das Gefühl mit keinem Freund darüber reden zu können, weil ich ihr Verhalten unverständlich und daneben finde, sie doch aber auch nicht schlecht machen möchte. Ich liebe sie und wünsche mir eine glückliche Beziehung. Was mach ich blos?

Genschubser
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Du bist unglücklich. Du willst keine offene Beziehung.
Du willst nicht, dass deine Frau abcheckt, ob es bei ihr knistert, wenn sie einen anderen Mann sieht.
Und du weißt nicht, ob dir das alles zusteht.

Nun, es ist alles eine Sache der Absprache. Ihr beide wollt offenbar verschiedene Dinge.
Die meisten hier werden empört sein. Sagen, dass du keinen Arsch, wahlweise Eier in der Hose hast und ja, da würde ich mich durchaus anschließen.
Aber es steht uns nicht zu, dich oder deine Frau zu verurteilen.

Überlege dir einfach, was DU willst und sage ihr das dann.
Ich würde erwarten, dass sie dir zuliebe die Fahrt sein läßt und auch das chatten, den ganzen Kontakt.
Und dass sie nicht abcheckt, was sonst noch geht.
Sie hat dich geheiratet und sich damit für dich entschieden.
Wenn sie jetzt weiter oder auch wieder in der Entscheidungsfindung ist, würde ich für sie entscheiden.
Ich würde gehen.

w 48
 
  • #3
Find ich ein absolutes Unding und dreist von ihr bis ins Allerletzte. Wenn deine Frau schon ein paar Wochen nach der Hochzeit solche Aktionen reißt würde ich an deiner Stelle eine Annulierung der Ehe in Erwägung ziehen. Wo soll das noch enden wenn das gerade mal der Anfang ist? Du schreibst du wünscht dir eine glückliche Beziehung. Bist du momentan glücklich? Ist sie gewillt an der Situation etwas zu verändern? ... Klingt nicht danach.
 
  • #4
Was sagt meine Frau? Ich brauche mir keine Sorgen zu machen, weil sie ihn besuchen wolle. Sie sei treu.
Meine Partnerin in unserem Bett erwischt, mit einem anderen Mann.
Ihre Ausrede:"Nein, kein Sex mit ihm gehabt. Er hat ja noch seine Unterhose an."
(Aber ansonsten war er nackt) = wer ist so naiv und glaubt solche Sprüche ?
Da muss der FS (leider) das machen, was die meisten Frauen von ihren Männern erwarten. Wütend + eifersüchtig reagieren. Sprichwörtlich "mit der Faust auf den Tisch hauen"

Die Frau will erleben, wie ihr Mann sich gegen sowas und gegen einen Nebenbuhler wehrt. Vgl. wie im Tierreich. Aber stark und souverän, nicht verzweifelt !

z.B. von der Frau verlangen, dass sie sofort jeden Kontakt mit diesem Mann abbricht, und ihren Account in dem Chat löscht.
Man sitzt neben ihr, und kontrolliert es.
Ihr androhen, dass man sich ansonsten von ihr trennt + Scheidung.

Um das zu bekräftigen, erst mal 1-4 Wochen lang alleine im separaten Zimmer übernachten, und die Gespräche zu reduzieren.
Sie soll spüren, dass man das Gesagte ernst meint.
Die Frau muß soviel Angst bekommen, dass sie sowas nie wieder tut.

Als betroffener Mann muß man sowas tun. Sonst verliert man den Respekt bei seiner Frau. Kein Respekt = man wird als Mann für sie langweilig, und ein Schwächling + Versager -> trennt sie sich ggf. später von ihm.

Der FS ist bereits dabei, dass seine Ehefrau den Respekt vor ihm verliert. Weil sie mit ihren naiven Sprüchen den FS immer wieder "um den Finger wickeln" kann.

Früher sind die Ehemänner so hart mit ihren Frauen umgegangen, dass der ironische Spruch entstand:"Gehst du zum Weibe, vergiss die Peitsche nicht."
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #5
Du hast einen merkwürdigen Schreibstil. Liest sich wie eine Kurzbeschreibung einer Filmszene oder so...
Naja, ist alles sehr, sehr schräg diese Story. Was das von ihr soll, ist mir unverständlich und klingt sehr unreif.
Sie degradiert Dich zum Hampelmann und Du spielst mit.
Das ist "Spielerchen" von ihr und keine Beziehung die Ihr führt.
Das was Du ihr am Ende aus Frust und Verbitterung gesagt hast, finde ich, klingt, als ob Du sie um jeden Preis behalten möchtest. Das wäre nicht mein Ding. Werde Dir darüber klar, ob Du das mitspielen willst und wenn nicht, schlage die Trennung vor. Alles Gute!
 
  • #6
Irgendwann sagte sie mir, sie habe mich mit dem Typen eifersüchtig machen wollen. Das sei doof gewesen. Mein Vertrauen gut und wichtig.

1) Ihr Konzept ist nicht aufgegangen. Sie hatte einen Plan und ist mit dem Plan aufgeflogen - sonst würde sie es Dir nicht sagen daß sie Dich eifersüchtig machen wollte.

2) Sie hört aber nicht auf. Ist es so, daß ihr der Plan entglitten ist oder was will sie ?

3) Sie testet Dich aus wie weit sie gehen kann und Du sagst ihr noch, daß sie - wenn sie es möchte, eine offene Beziehung haben kann. Rollst Du ihr - egal was sie tut - immer den roten Teppich aus ?

4) Lieb nett und treu - das bist Du, aber vielleicht steht sie ja nun einmal auf was ganz anderes: Einem Mann, der klar sagt "so und nicht weiter" oder "er oder ich" oder einfach der nicht alles mit sich machen läßt und den Ton angibt ?

5) Sie hat keinen Grund, zu befürchten, daß Euere Ehe auseinander fliegt, weil Du weder Grenzen kommunizierst noch sie rausschmeißt. Dabei ist es doch eigentlich klar: Sie ist mit Dir verheiratet also sollte sie Dir zeigen, daß Du ihr wichtiger bist als jeder andere Mann in ihrem Leben. Wie sie das aber macht, ist höchst eigenartig.

6) Gleiches Recht für beide. Warum bandelst Du nicht auch mit andern an ? Euere Ehe ist schon mehr in der Krise als Du denkst, aber so lange sie die Gefahr nicht merkt, bringt es nichts, sie drauf hinzuweisen. Und "lieb nett treu" von Deiner Seite ist die Lösung auch nicht, denn was wenn sie insgeheim hofft daß Du sie mit einer andern Frau eifersüchtig machst ?
 
  • #7
Du siehst Ehe anders als wie Sie. Sie will jetzt schon austesten, wie weit sie gehen kann? Sie will das " Knistern" überprüfen? Sie ist Treu? Schmink es dir ab. Wenn sie es noch nicht getan hat. Sie wird es tun. Dieses Knistern überprüfen. Da gehe ich aber jede Wette ein. Und der Tip mit der Faust auf den Tisch zu hauen, bringt einmal gar nichts. Sie ist unreif und ja, auch für mich nicht Normal. Wenn sie eine offene Beziehung möchte. Kurz nach einer Hochzeit. Du möchtest diese anscheinend nicht. Ich kann nur sagen. Wenn in dieser Beziehung bleibst, wirst du sehr viel Leid in den nächsten Jahren erfahren müssen. Sie wird es definitiv tun. Da bin ich mir Absolut Sicher. Sie wird sich austesten. Egal was du anstellst! Es tut mir sehr Leid für dich, dass du an solch einen Menschen dein Herz vergeudet hast. Das soll also die Moderne Menschheit sein? Solche Menschen sind für mich Persönlich völlig Wertlos!
m45
 
  • #8
Lieber FS, ich habe auch das Gefühl, dass dich deine Frau reizen und triezen will. Sie stochert ein bisschen im Bienennest herum und schaut mal, was so passiert. Sie steht offensichtlich auf Honig, aber wehe sie wird gestochen.
Ich würde dir in jedem Fall raten, das nicht passiv mitanzusehen. Diese resolute "Aufbegehren-und-auf-den-Tisch-hauen"-Nummer, die oben genannt wurde, finde ich einerseits gut, andererseits glaube ich, dass sie dich sowieso nicht vollends respektiert; ein bisschen Herummotzen löst nicht das Problem, denn dann macht sie dasselbe in 5 Monaten bei jemand Anderem wieder.
Den Trennungs-Ratschlag von @nachdenkliche würde ich selbst befolgen, für mich wäre das die einzig logische Reaktion, wenn mein Partner meint, am Fundament der Beziehung ein bisschen zündeln zu müssen, aber ich kann verstehen, dass das für uns Außenstehende einfacher gesagt als für dich getan ist.

Der wichtigste Punkt für mich wäre: hat sie das schon öfter gemacht, gab es solche Situationen schon öfter? Dann wäre bei mir völlig der Ofen aus. Wenn es aber untypisch für sie ist, könnte es auch sein, dass sie jetzt nach der Hochzeit Panik bekommen hat und auf einem kleinen "ich liebe meinen Mann, aber gerade wird mir die Endgültigkeit meiner Entscheidung bewusst"-Trip ist. Dann würde ich versuchen, ihr zu helfen.
Angesprochen hast du sie ja bereits und sie scheint dein Unwohlsein nicht ernst zu nehmen, richtig?
Wenn du also erstmal an der Beziehung arbeiten willst, solltest du sie einfach gnadenlos, aber unschuldig-charmant spiegeln. Such' dir eine Bildungsreise zur Recherche für deine Doktorarbeit, auch wenn es schwerfällt, eine Woche nicht vor Ort zu sein, um kontrollieren zu können. Verabrede dich auch mal mit Frauen, die rein zufällig attraktiv sind, weil du die "freundschaftliche Ebene" zwischen euch "so schätzt" und so weiter. Geh mit ihnen Essen! Etc. etc. (Du solltest keine Frau auf Beziehungssuche damit veräppeln, suche dir halt eine entfernte Freundin, die du magst, und sage ihr, dass du ein bisschen Rückendeckung brauchst.)
Dann schau, wie sie reagiert, und suche das Gespräch.

Wenn sie aber generell eine Tendenz zum Grenzen austesten hat, würde ich wirklich überlegen, ob du dir das auf die Dauer antun möchtest. Denn dann betrachtet sie dich einfach als Schluffi und respektiert dich schon länger nicht mehr.
 
  • #10
Hallo FS,

sorry, aber du bist ein Weichei geworden, welches auf Damen sehr unattraktiv wirkt. Lass dich scheiden, schmeiss sie raus und sieh zu, dass sich dein finanzieller Schaden in Grenzen hält. Benimm dich wie ein Mann, dann kommt auch die Richtige!
 
G

Ga_ui

Gast
  • #11
Naja, ich finde, wenn man schon verheiratet ist, hat man als Ehemann einen anderen Status als ein Freund. Nämlich den Status, den Befehlston höher zu legen, weil es um sehr viel mehr geht in einer Ehe. Du hast sehr wohl das Recht, der Frau zu sagen, dass du es nicht wünscht, dass sie Kontakt zu diesem Mann pflegt. Und wenn sie dich liebt und ihr ihre Ehe wichtig ist, lässt sie es bleiben. So ein Chat-Bekannter sollte kein großer Verlust sein und wenn ich weiß, mein Partner schmerzt etwas bzw. die Beziehung steht auf dem Spiel, dann lasse ich es eben bleiben. Damit kann ich dann gut leben. Es findet sich sicher eine bessere, sinnvollere Unterhaltung für deine Frau, worin sie sie ausleben kann, als mit besoffenene Typen am anderen Ehe schlüpfrige Gespräche zu halten.
Es zeigt einfach nur, dass sie mit dir gelangweilt ist. Schenkst du ihr zu wenig Aufmerksamkeit?

Und ja selbstverständlich wird es zum Sex kommen. "Mal gucken ob es knistert" heißt im Fachjargon für mich, die Frau möchte verführt werden und sagt dann auch nicht Nein, wenn das ein scharfer Liebhaber ist.
Darauf wartet doch irgendwo jeder im Leben.

Eure Beziehung läuft gerade überhaupt nicht gut, das solltest du erkennen. Und Frauen erlauben sich sowas meiner Ansicht nach nur, wenn sie einen Partner daheim haben, mit dem nichts los ist, der sich nur um seine Arbeit kümmert und meint, alles ist gut.
 
  • #12
Was willst Du mit so einer Frau, die sich so schnell von einem angraben lässt? Sex. Andeutungen von halbbesoffenen Typen gut findet? Lass sie ziehen - wer innerhalb einer Beziehung an anderen interessiert ist und wer sich in bestehende Beziehungen einbringt, zeigt doch nur, wie charakterlos manche Menschen sind.

Deine Frau hat Null Selbstbewusstsein, wenn sie es nötig hat, sich so anmachen zu lassen und Dir auch noch erzählt, dass sie Dich eifersüchtig machen möchte. Ganz armes Kino.

Die beiden spielen in einer Liga - der UNTEREN!

Soll sie doch mit dem Typen zusammensein. Mal sehen, wielange sie Spaß daran hat, wenn er ihr halbtrunken Knistern erzeugen will.

Das auch noch mit so einer Selbstverständlich vortragen, zeigt Null Empathie und vor allen Dingen keinerlei Liebe und Respekt vor Dir. Von Treue will ich gar nicht erst anfangen.

Dass Du das bis hierhin überhaupt so mitmachst, wundert mich schon sehr. Wo ist Deine Selbstachtung und Dein Selbstwertgefühl? Erzähl es doch ruhig mal irgendwelchen Freunden und hör Dir ihre Antworten dazu an. Sie werden unisono erklären, dass Deine Frau es nicht wert ist - also such Du nicht künstlich Wert in ihr, den sie nicht besitzt.

Trenn Dich. Sowas sollte Konsequenzen haben - das nennt man Schule des Lebens!
 
  • #13
Hallo Genschubser

Sorry, aber deine Frau ist sehr naiv und führt sich sehr kindisch und lieblos dir gegenüber auf. Ich kann mich dem Kommentar von Marcelll54 nur anschliessen. Wenn du alles mit dir machen lässt, wird dir deine Frau weiterhin solche Aktionen bringen. Ich finde es unerhört, was sie sich erlaubt. Du solltest ernsthaft mit ihr reden und gewisse Massnahmen treffen, damit deine Frau merkt, dass das so nicht geht. Verzweiflung wäre sicher falsch. Du musst männlich und souverän auftreten. Ich hoffe für dich, dass deine Frau ihren Fehler einsieht und diesen unseligen Kontakt (mit einem Alkoholiker?) aufgibt.
 
  • #14
Wieso kannst du nicht mit einem Freund drüber reden, weil sie dann schlecht dastehen würde? Sie verhält sich illoyal.
Vielleicht ist es dir vor deinem Freund peinlich, dass deine Frau dich so behandelt. ..
Meine Güte, du hast echt keinen A... in der Hose. Wenn du jetzt keine Grenzen ziehst, wird sie dir jahrelang auf der Nase rumtanzen, Respekt hat sie eh keinen. Warum hat sie dich geheiratet?
Bist du ein guter Versorger, siehst aber nicht gut aus und bist froh, sie abbekommen zu haben? Besonders helle scheinst du auch nicht
zu sein, wenn du ihr chatten nicht mitbekommst.
Wenn sie sich mit dem Mann trifft, kann sie schon mal ihre Sachen packen...ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sie vor ihrer Ehe einen anderen Charakter hatte.
 
  • #15
rgendwann sagte sie mir, sie habe mich mit dem Typen eifersüchtig machen wollen.
Weil sie ein gesundes Maß an Eifersucht an ihrem Ehemann vermisst. Frauen wollen begehrt werden, dazu gehört auch etwas Eifersucht.
beim schreiben sei durchaus ein Knistern zwischen ihnen
... was sie mit ihrem Ehemann auch vermisst. (z.B. Verbal-Erotik)

Diese Ehe und dieser Ehemann = FS ist für diese Ehefrau bereits so langweilig geworden, dass sie sich Spannung etc. bei anderen Männern holt.
Irgendwann auch mehr. Denn der treudoofe Ehemann lässt sich ja Alles von ihr gefallen.
 
  • #16
Ist die Frau auch in anderen Dingen verhaltensauffällig?
"Normal" wirkt diese Nummer auf mich nicht, klingt eher nach Buhlen um Aufmerksamkeit und Selbstwertproblemen. Schreibst Du dazu noch etwas?
Im Übrigen gilt: "It Takes Two to Tango"..., wie immer.
 
  • #17
Guten Morgen lieber FS,

ich lese zwischen den Zeilen, dass du ziemlich durch den Wind bist und keine wirklichen klaren Gedanken fassen kannst. In solchen Situationen kann man keine Entscheidung treffen.
Vorerst wäre es wichtig, dass du dich und deine Gedanken wieder sortierst und dann in aller Ruhe überlegst, was du in eurer Beziehung möchtest und erwartest. Und mache dich frei, dich wie ein A..... in der Hose zu fühlen und dergleichen mehr. Du darfst so fühlen, wie du fühlst. Der zweite Schritt wäre das Gespräch, wo du deine Gedanken klar und deutlich, ohne Vorwürfe, deiner Liebsten mitteilst. Gib ihr den Raum, ein paar Tage zu überlegen, was sie in einer Beziehung möchte und erwartet und dann setzt ihr euch wieder zusammen und tauscht euch aus. Du kannst dann für dich eine Entscheidung treffen, oder ihr beide sucht einen Weg, wie ihr miteinander wieder zusammenkommt. Wenn ihr das beide nicht allein schaffen könnt, weil die Emotionen hochkochen, sucht euch vielleicht eine neutrale Person, die das Gespräch führt.

Ich wünsche Dir viel Glück und Kraft !!!!!
 
  • #18
Ich finde bemerkenswert, wie offen und ehrlich sie kommuniziert.

Scheint so, als ob ihr langweilig geworden ist und sie sich nicht mehr sexuell von dir begehrt fühlt.

Wird schwierig, das wieder gerade zu biegen, wenn es schon so weit ist. Da könnte dir wohl nur noch helfen, dich etwas in Pickup einzulesen.
 
  • #19
Fordere von ihr das gleiche Verhalten, was du ihr entgegenbringst.
Liebt sie dich eigentlich? Hast du dich das schon mal gefragt?
Für mich sieht ihr Verhalten nach einer großen Respektlosigkeit aus.
Das ist schlechtes Benehmen und gehört sich einfach nicht.
Mache ihr deine Anforderungen klar, vielleicht braucht sie auch mal nur eine klare Ansage von dir.
 
  • #20
Sie hatte Dir doch schon in der Vergangenheit gesagt, dass sie dich auf deine Eifersucht testen wollte. Es scheint ihr wichtig zu sein. Vielleicht ist Deine Eifersucht für sie ein Zeichen, dass Du Gefühle für sie hast o.ä. Warum sollte das nicht wieder ein Test sein?

Du tust so, als wäre es für Dich in Ordnung, wenn sie einen anderen Mann datet und mit ihm flirtet. Tatsächlich geht es Dir komplett gegen den Strich. Für Dich ist ihr Verhalten so entsetzlich, dass Du noch nicht einmal Deinen Freunden davon erzählen willst.
Also kommuniziere das Deiner Frau auch so.

Jetzt wird sicher gleich im Forum geschrieen. Ich bin aber sicher, dass wir Menschen nicht so weit vom Affenhügel entfernt sind... und was macht das Pavianmännchen, wenn ein Konkurrent sich an sein Weibchen heranmacht? Genau, das höher stehende Männchen vertreibt den schwächeren. Genau das solltest Du auf Menschart tun.
 
  • #21
Irgendwann auch mehr. Denn der treudoofe Ehemann lässt sich ja Alles von ihr gefallen.

...woher willst du wissen, ob dieser Mann treudoof ist??? Vielleicht besitzt er ein klasse Gedankengut und kann gar nicht so übel denken, wie es manchmal unter Menschenskindern zugeht. Letztendlich wissen wir sehr wenig über beide und darüber, wie sich ihre Ehe gestaltet und bisher gestaltet hat Es sind immer zwei daran beteiligt.
Es gibt auch Frauen, die trotz Verbal-Erotik und Knistern in ihrer Ehe, gerne ihr Spannungsfeld erweitern und in alle Richtungen ausströmen, weil ihnen grundsätzlich langweilig ist.
 
  • #22
Lieber FS, wärt ihr schon seit 15, 20 oder 30 Jahren verheiratet, könnte ich Deine Frau zum Teil verstehen. Aber so ist es ziemlich ungewöhnlich, in einer so frischen Beziehung/ Ehe bereits anderweitig zu flirten und evtl. mehr. Ist bei Euch denn schon tote Hose?! - Immerhin ist sie ehrlich und macht das alles nicht hintenrum. Trotzdem, so wie Du das erzählst, könnte das ein Grund sein, die Ehe insgesamt in Frage zu stellen. Ich finde auch, Du solltest mal "auf den Tisch hauen", wenn Du das nicht willst was sie da veranstaltet. Wie soll das sonst weitergehen?
 
B

bennyXXL

Gast
  • #23
Oh Mann, für mich wäre die Beziehung beendet und ich würde die Scheidung einreichen. Auch keinen Sex mehr, sonst wird sie noch schwanger und dann hast du den Salat. Sie ist/wird auf den Geschmack kommen. Aus dieses Früchtchen kannst du nicht bauen. Du bist geschwächt von einer OP, aber anstatt dich zu unterstützen bandelt sie mit einem Anderen an. … Und steckt es dir dann auch noch … unfassbar! Was würdest du einem guten Freund raten der dir diese Story erzählt. Setze die Frau an die Luft, sie ist nichts wert und wird dir nur weh tun Willst du so leben? Suche dir eine Frau mit der durch dick und dünn gehen kannst! Du wirst sowieso nicht zur Ruhe kommen … wirst dich Fragen was sie treibt wen du nochmal ins Krankenhaus oder zur Reha musst. Auch wenn es schwierig ist momentan. Dir alles Gute und lass den Kopf nicht hängen!
 
  • #24
Wie stehst Du denn dazu, dass VIELLEICHT was passiert, also zu einer offenen Beziehung?
Ich hätte mir an Deiner Stelle gewünscht, dass sie von sich aus "nein" sagt dazu und nicht erst noch austesten will, ob irgendwas knistert. Wozu muss sie das wissen, wenn sie sowieso nichts unternehmen will?

Aber ich stelle mir auch eine andere Frage:

Irgendwann sagte sie mir, sie habe mich mit dem Typen eifersüchtig machen wollen.
Anscheinend fühlt sie sich als selbstverständlich hingenommen (oder aber braucht dauernd Aufmerksamkeit?). Kann das durch die Heirat gekommen sein, dass die Beziehung nun öde ist, da euer Zusammensein nun gesichert ist bis sonstwann?

Dann so bzgl. Eifersüchtigmachen rumzumanipulieren, finde ich zwar teenagermäßig, aber okay, anscheinend war das für sie die einzige Möglichkeit auszudrücken, dass eure Beziehung langweiliger Alltag ist für sie. Es hat anscheinend nicht geklappt, da Du nicht eifersüchtig bist. Ihre nächste Aussage

Das sei doof gewesen. Mein Vertrauen gut und wichtig.
klingt für mich in die Richtung, dass es ganz gut ist, dass Du nicht wie erwartet reagiert hast, weil sie an dem Mann ernsteres Interesse hat und dann nicht brauchen kann, dass Du eifersüchtig darüber wachst. Sie kann den Kontakt daher ungestört pflegen.

Ich würde über zwei Dinge nachdenken:
1. Ist die Beziehung noch spannend, zeigt ihr euch, dass ihr euch liebt? Ist das Sexleben aufregend oder eher wie Bruder und Schwester. Was habe ich dazu getan, dass die Beziehung so wird.

2. Will ich einen Partner, der rausfinden muss, ob es auch mit anderen Menschen knistert? Will ich eine offene Beziehung? Will ich eigentlich die Beziehung beenden?
 
  • #25
FS:

@ nachdenkliche:
So hat sich die Situation zugetragen.
Die Kurzschreibweise war einer radikalen Kürzung geschuldet um wieder ins Maximum an Ziffern zu gelangen.

@ all:
Vielen Dank für eure Beiträge, die mich zum Nachdenken anregen. Insbesondere zu den Beiträgen von Hannes und Tomyi möchte ich schreiben, dass es schon stimmt, dass meine Frau ein großes Bedürfnis nach Bestätigung besitzt.
Was auch immer sie bezwecken wollte:
Weder von ihr noch von diesem Dödel lasse ich mir auf der Nase herumtanzen, der mit Date/Übernachtungs-Einladung usw. zudem seine neue Freundin hintergeht. Übertrieben eifersüchtig war ich nie, aber mit dem Mist einverstanden sein kann ich dank gesunden Verstands natürlich nicht.
Geschockt und sprachlos war ich, weil das so gar nicht zu meiner Frau passt. Wir führen eine Beziehung, in der nicht alles toll ist, aber wessen Leben ist das schon. Sie war zu mir immer ganz ehrlich und stand loyal zu mir. In der Beziehung stärken wir einander und nehmen uns Lasten ab.
Und dann lässt sie einen untreuen, ungebildeten Suffkopf zwischen uns geraten.
Einen optischen Vergleich mit dem brauche ich auch keinesfalls scheuen.

Gleich nochmal mehr zu anderen Dingen.
 
  • #26
...woher willst du wissen, ob dieser Mann treudoof ist ???
Das erkennt man sehr oft in seinem Text. So häufig, dass Einem seine Lage nicht wundert. Aber nicht jede Frau nutzt das so aus, wie über seine Ehefrau beschrieben.

Der betreffende Mann glaubt, dass er mit ruhiger Art anstatt Eifersucht besser und klüger reagieren würde. Aber Frauen ticken eher emotional, anstatt weise.
Vielleicht besitzt er ein klasse Gedankengut und kann gar nicht so übel denken, wie es manchmal unter Menschenskindern zugeht.
Schön und gut für ihn. Nützt ihm aber gar nichts, wenn sein Gegenüber dabei nicht mitkommt.
Man muß in der "Sprache" sprechen, die sein Gegenüber versteht. Auch wenn sie Einem "primitiv" erscheint.

Es ist der größte "Fehler" meines Lebens: Zu glauben, dass es zwischen Mann+Frau um Liebe ginge. In Wirklichkeit ist es viel komplizierter. Das Meiste sind nämlich psychologische und biologische Abläufe. Und die Liebe dabei nur ein "Nebenprodukt"

Den großen Unterschied merkt man, wenn man auf Leute trifft, bei Denen die Liebe wirklich an erster Stelle steht. Und sich dabei nicht von Anderem beeinflussen lassen. Das hoffte oder erwartete der FS von seiner Frau, spätestens bei ihrer gemeinsamen Hochzeit. Aber da war er auch treudoof. Wahre Liebe erkennt man besser in schwierigen Situationen.
 
  • #27
Wenn du also erstmal an der Beziehung arbeiten willst, solltest du sie einfach gnadenlos, aber unschuldig-charmant spiegeln.... Verabrede dich auch mal mit Frauen, die rein zufällig attraktiv sind, weil du die "freundschaftliche Ebene" zwischen euch "so schätzt" und so weiter. Geh mit ihnen Essen! Etc. etc.
Sei mir bitte nicht böse, liebe Serafina, aber solches Taktieren ist doch würdelos.
Außerdem stelle ich es mir rein praktisch schwierig vor.
Falls der FS nicht gerade äußerst attraktiv ist, dürfte es nicht gerade leicht sein, attraktive Frauen zu finden, die bereit sind, mit ihm essen zu gehen. Warum sollten sie ?
Er müßte sie anbaggern, damit sie es in der Hoffnung auf eine Beziehung tun, aber das findest du selbst zum Glück nicht gut.
Oder er müßte ihnen offen sagen, wozu er sie braucht, aber das dürfte keine Frau, die halbwegs bei Trost ist mitmachen.

Grundsätzlich würde ich nie um Zuneigung, Liebe, Freundschaft kämpfen. Wenn ich das nicht freiwillig bekomme, ist es nichts wert.

Ok, sie sind verheiratet, das schmeißt man nicht so locker weg.
Wenn sie es nicht wären, würde ich die Sache direkt beenden.
Da sie es sind, würde ich einmal in aller Deutlichkeit sagen, was ich erwarte / verlange und es dann, falls die Frau uneinsichtig ist beenden.
Aber ganz sicher keine würdelosen Spielchen spielen.

w 48
 
  • #28
Guten Morgen und ein fröhliches und gutes neues Jahr wünsche ich euch allen.

Lieber @Marcelll54,
du magst vielleicht Recht haben und dieses zwischen den Zeilen lesen zu können. Ich gestehe einem Menschen, auch starken Männern, aber zu, emotional durch den Wind zu sein und sich dementsprechend verhalten und fühlen zu dürfen.
Menschen haben unterschiedliche Temperamente und nicht jeder schlägt gleich mit der Faust auf den Tisch. Letztendlich wissen wir viel zu wenig von den Zweibeiden, um gute Ratschläge erteilen zu können.
 
  • #29
Je länger eure Ehe dauert, desto größer wird dein finanzieller Aufwand an sie nach der Trennung / Scheidung. Und die kommt ganz sicher, so wie die Frau sich gibt.

Ich weiß nicht, wie du gestrickt bist, aber für mich ist Vertrauen die Basis für eine Beziehung und umsomehr eine Ehe. Nach dieser Nummer hätte ich kein Vertrauen und damit keine Beziehung mehr. Die übriggebliebene Ehe - in diesem Fall ein Abfallprodukt einer gescheiterten Beziehung - muss nur schnellstmöglich aufgelöst werden. Daran halten wäre töricht und dumm.

Ich verstehe auch nicht, wie du sie heiraten konntest, bei dieser so verschiedenen Auffassung vom "Bund der Ehe". Du warst offensichtlich liebesblind, denn Menschen ändern sich zwar, aber ein halbes Jahr nach der Hochzeit mit fremden Männern zu flirten? Geht's noch? Wen hast Du da in dein Leben gezogen?
 
  • #30
Sei mir bitte nicht böse, liebe Serafina, aber solches Taktieren ist doch würdelos.
Außerdem stelle ich es mir rein praktisch schwierig vor.
Falls der FS nicht gerade äußerst attraktiv ist, dürfte es nicht gerade leicht sein, attraktive Frauen zu finden, die bereit sind, mit ihm essen zu gehen. Warum sollten sie ?
Er müßte sie anbaggern, damit sie es in der Hoffnung auf eine Beziehung tun, aber das findest du selbst zum Glück nicht gut.
Oder er müßte ihnen offen sagen, wozu er sie braucht, aber das dürfte keine Frau, die halbwegs bei Trost ist mitmachen.

Grundsätzlich würde ich nie um Zuneigung, Liebe, Freundschaft kämpfen. Wenn ich das nicht freiwillig bekomme, ist es nichts wert.

Ok, sie sind verheiratet, das schmeißt man nicht so locker weg.
Wenn sie es nicht wären, würde ich die Sache direkt beenden.
Da sie es sind, würde ich einmal in aller Deutlichkeit sagen, was ich erwarte / verlange und es dann, falls die Frau uneinsichtig ist beenden.
Aber ganz sicher keine würdelosen Spielchen spielen.

w 48
Ich verstehe was du meinst.
Das mit dem Spiegeln ihres Verhaltens habe ich empfohlen, weil seine Frau noch relativ jung zu sein scheint bzw. zumindest unter 30, und das Verhalten laut seiner Aussage überhaupt nicht zu ihr passt und sie sonst auch seit 5 Jahren "loyal" - wie er sagt - zu sein scheint. Ich hätte geschätzt, dass Spiegeln ihr in ihrem speziellen Fall mehr Erkenntnis bringt, als erneut zu quatschen.
Deshalb habe ich auf vorübergehende "hups jetzt ist der Zug abgefahren und ich schaue mal, ob es das echt war"- Twentysomething-Umnachtung getippt.
Du hast recht, natürlich würde ich ohne Ehe auch Schlussmachen, ohne langatmig zu fackeln, aber sie muss ja viele positive Eigenschaften haben, wegen denen er sich dazu entschlossen hat, um ihre Hand anzuhalten.
Und das vorherige Gespräch scheint sie ja nicht sonderlich beeindruckt zu haben (was nicht für sie spricht), deshalb würde ich mal mein Verhalten ändern. Ein erneutes Ausdiskutieren in einem 2. Gespräch würde in meinen Augen bei vielen Mittzwanzigerinnen das Risiko in sich bergen, dass sie ihn danach als vollkommenen Schlaffi wahrnimmt. Das rutscht leicht ins Betteln ab.
Klar würde da eine erfahrenere Frau souveräner reagieren, aber sie hört sich halt ein bisschen nach Egotrip-Mädel an, das erst noch in die Rolle als Ehefrau hereinwachsen muss.
 
Top