G

Gast

Gast
  • #1

Frau ohne Kind sucht Mann mit Kind

Hallo ihr lieben Suchenden. Ich bin w., 47 und arbeite beruflich mit Kindern. Leider hat es bei mir in den Partnerschaften mit Kindern nie geklappt. Denkt ihr, dass es bei Partnervermittlungen alleinerziehende Männer gibt, die eine Partnerin suchen? Ich war auch noch nie bei einer Partnervermittlungsseite, weil mir das immer ein wenig unpersönlich vorkam. Aber ein Versuch?... Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Einfach tun, ich kenne Beispiele aus dem normalen Leben bei denen es so gelaufen ist.
w44
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich habe zwar mal alleinerziehende Männer auf Partnerbörsen gesehen, aber die sind wie im wahren Leben extrem selten. Die scheinen sich auch selber genug zu sein. Hab da nie Antwort bekommen. Trotzdem denke ich dass du da einfach tätig werden kannst indem du das genau formulierst. Vielleicht gibst du auch in Stadt-Onlinemagazinen eine Kleinanzeige auf und leset diese regelmäßig. Da kommt so was schon eher mal vor. Auch wäre es da wahrscheinlich wichtig rauszustellen, dass du nicht bequem einfach Kinder übernehmen und dich reinmischen willst. Solche Vorurteile können da schnell aufkommen. So wie die umgekehrt die Vorstellung jemand suchte mal eben einen Ersatzpapa oder Ersatzmutti die einem die Hälfte Arbeit und Kosten abnehmen.
w46
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS

ich (w/42) suche auch bevorzugt einen Mann mit Kind aber ohne schlimme Scheidungstraumata.
Bislang passten entweder Wohn-unf Arbeitsort oder Erwartung an die Partnerin nicht zueinander.
Problem: viele Männer suchen einfach einen "Ersatz" für die Mutter und Hausfrau. Ich bin weder hauptberufliche Hausfrau (voll erwerbstätig) noch habe ich eigene Kinder. Ich habe aber wie Du Erfahrung mit Kindern ab 6 Jahren auf denen ich aufzubauen hoffe.
Ich denke da so viele Ehen in die Brüche gehen und dabei oft sehr liebenswerte Männer zurück bleiben habe ich eine reelle Chance im zweiten Lauf doch noch zu einer Art Familie zu kommen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Beim lesen dieses Threads denke ich: Was sucht sie jetzt? Ein Kind oder einen Mann? Es gibt sicherlich etliche Männer, die froh wären eine Frau zu finden, die sich auch liebevoll um seine Kinder kümmert. Aber es wird dann i.d.R. auch eine Mutter da sein. Männer, die für Dich in Frage kommen werden, sind sicherlich plus/minus 50 und die haben dann schon oft Kinder die schon Teenager sind. Mein Kollege (45) ist sogar schon Großvater! Spätes Mutterglück wirst Du sicherlich so einfach nicht erfahren. Muss das denn sein?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich finde, dass die leibliche Mutter die Mutter der Kinder ist und auch bleibt - auch bei einer Trennung.
Die Stelle der Mutter einzunehmen - das ginge nur, wenn diese sich nicht selbst um ihre Kinder kümmern will, oder verstorben ist.
 
  • #7
Aber es wird dann i.d.R. auch eine Mutter da sein.

Als AE-Vater kann ich dir sagen, dass die Kinder eigentlich nur dann beim Vater bleiben wenn die Kindsmutter verstorben ist, von sich aus auf das Aufenthaltsbestimmungsrecht verzichtet hat um z. B. ihren Beruf wunschgemäß ausüben zu können oder an den Kindern kein Interesse hat.

Die scheinen sich auch selber genug zu sein. Hab da nie Antwort bekommen.

Von den Zuschriften die ich bekam, waren alle recht interessant und nur eine einzige völlig unbrauchbar. Es waren auch nur 2 AE-Frauen darunter und ansonsten waren es ausschließlich Frauen, die noch keine Kinder hatten und für die Gründung einer Familie einen verlässlichen Partner suchten. Übrigens kam es auch sehr schnell zu sehr interessanten Dates und dann ist genau das geschehen, was vermutlich auch bei anderen AE-Männern passiert, die ihr Leben im Griff haben ...

... sobald bekannt wird, dass man gerne eine Partnerin hätte, kommen dann auch die Frauen aus dem realen Leben und versuchen ihr Glück und die sind über den Kindergarten, die Grundschule oder über das generelle persönliche Umfeld auch näher dran. So hat meine Schwester mit der Frage ob ich auf ihre Kinder aufpassen kann, wohl absichtlich den Freitag für das Date mit der SB-Frau blockiert und meine jetzige Partnerin ermutigt, nach einer Verabredung zu fragen und dann entschlossen zu handeln ...

Wegen der geringen Anzahl an AE-Männern und der Tatsache, dass vor allem auf dem Land da wohl auch sonst gerne verkuppelt wird, wird es schwierig werden einen AE-Vater zu bekommen. Die Chancen stehen in einer größeren Stadt vermutlich besser. Nur ... warum nicht auch einen Wochenendvater anschreiben? Viele Männer sind gute Wochenendväter und so wäre dann auch wenigstens etwas an Familie für dich mit dabei.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also, es gibt sie die alleinerziehenden Männer. Auch welche die gern wieder eine Partnerin an seine Seite hätten aber die haben es besonders schwer eine richtige Partnerin kennenzulernen. Weil die meisten Frauen einen unabhänigen Mann wollen.

Sicher wird es auch die eine oder andere nette Frau geben die sich einen Partner mit Kind wünscht nur die finden nicht zueinander!
 
G

Gast

Gast
  • #9
ich gehöre zu den AE Männern und komme derzeit nicht aus dem Haus. Meine Tochter 7 hat meine ganze Aufmerksamkeit verdient. Gern würde ich mal aus dem Haus gehen, ist aber derzeit noch nicht möglich. Deshalb kann ich auch niemand treffen, oder finden
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS!
Dazu kenne ich eine schöne Geschichte aus meinem Bekanntenkreis.
AE-Vater lebte 5 Jahre ohne Frau als Single. Sein Sohn war als Kleinkind sehr schwierig und auch nicht ganz gesund. Eine Frau mit Kindern wollte er aber nicht. Und dann lernte er im Umkreis eine Frau aus dem RL kennen. Was soll man zu den 3 sagen. Einfach eine süße kleine Familie. Die Frau liebt den Sohn als wenn es ihr eigenes Kind wäre. Der Vater lebte wieder auf. Der Junge ist nicht mehr schwierig und eine fröhliches Kind geworden. Alle profitieren voneinander. Sie werden auch bald heiraten … so sagt man ;-))
Also viel Glück beim suchen.
w52
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo

ist ein Mann mit Kind schon abhängig und ein Problemfall zu nennen ? Ich finde das kommt drauf an wie er sich anstellt. Mir sind die ideologisch kinderlosen Herren über 40 eher suspekt. Klar finden sie sich toll. Aber nach meiner Erfahrung wird es ganz schwer die noch für eine Bindung zu gewinnen...

Ich, 43, habe einen Mann mit Kind über eine Feier im Kindergarten kennengelernt. Ich wollte eigentlich bloss meine Nichte dort aufgabeln und bin fast in ihn hinein gelaufen.
Sehe kein grösseres Problem darin einen Mann mit Kind zu heiraten. Mit der Kindesmutter war er nie verheiratet, die kannten sich aus dem Studium und das ist längst vorbei. Er ist jetzt 39 und es passt mir sehr gut dass die Mutter inzwischen 800 km Luftlinie entfernt in neuer Partnerschaft wohnt und von früher wenig hören will weil sie ein ganz anderes Leben führt. Kurz: bleib dran, es lohnt sich.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo liebe FS!
Nachdem meine Frau gestorben war, habe ich mich auch um meine beiden Kinder gekümmert.
Es hat 2 Jahre gedauert bis wir den Schmerz einigermaßen überwunden hatten.
Einige haben versucht mich mit Frauen dann zu verkuppeln oder Frauen kamen dann
auch auf mich zu. Klar fängt man an sich dann irgendwann auch eine neue Partnerin
zu wünschen. Mit alleinerziehende Mütter hat es aber nicht geklappt. Dafür waren ihre
und meine Familien schon zu festgefahren. Und auch zu viel Patchwork für meinen Geschmack.
Vor einem halben Jahr habe ich eine Frau kennengelernt, sie hat keine Kinder ist aber sehr kinderlieb und deswegen hat sie gleich einen guten Draht zu den Mädels aufgebaut.
Irgendwie füllt sie eine Lücke in unserem Leben aus. Und sie hat nun auch eine Art Familie dazugewonnen. Ich denke es paßt mit uns. Wir lassen es langsam angehen.

Wenn du dir einen Mann mit Kind wünscht, warum nicht?
Ich denke es ist auf jeden Fall eine gute Basis, wenn du auch ein fremdes Kind/er annehmen möchtest.
Viel Glück
m56
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo!


Ich denke ein AE-Vater möchte lieber mit einer AE-Mutter zusammenkommen.
Diese hat eben Erfahrung mit Kindern und ist toleranter und entspannter als eine kinderlose Frau.
Deswegen denke ich das du es schwer haben wirst. Allerdings habe ich als AE-Mutter auch einen kinderlosen Mann kennengelernt. AE-Vater gibt es recht selten. Ich kenne nur einen. (Ist aber nicht auf Partnersuche. AE-Mutter hingegen gibt es wie Sand am Meer.
Du kannst dir ja einen Wochenend Vater suchen. Leider ist dieser oft Sklave der Ex und der Kinder und finaziell am A+++ch. (w)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Einem Freud von mir ist vor ein paar Jahren die Frau davon gelaufen. Hat von einem Tag auf den anderen Mann und zwei kleine Kinder zurück gelassen, um "frei in ihrer beruflichen Entwicklung sein zu können" (so ihr Abschiedsbrief). Ich finde es immer total bewundernswert, wie er Karriere und Kinder unter einen Hut bringt. Er und die Jungs würden sich nichts mehr wünschen als wieder eine Frau im Haus. Leider bleibt ihm zum Daten kaum Zeit, ich würde ihm so sehr endlich mal etwas privates Glück wünschen. Wo man solche Männer aber in der Regel kennen lernt, das weiß ich nicht. Ich vermute aber, dass Singlebörsen gar nicht so schlecht sind. Denn spontane Unternehmungen im Nachtleben sind ja für Single-Papas (und -Mamas) echt schwierig.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich finde Kinderlose sollten lieber unter sich bleiben.
Ein Vater ohne Frau sollte lieber eine Mutter ohne Mann nehmen.
Nur das tut den Kinder wirklich gut
 
G

Gast

Gast
  • #16
Also ich bin selber AE mit zwei Kindern (10 und 13) mit einer Wochenend-Mutter.
Auch ich muß sagen, daß ich hier auf EP eher nach AE-Müttern schaue, eben aus dem Grund, da ich weiß, daß diese den Familienbetrieb mit Kindern kennen.
Allerdings hat diese Suche einen Nachteil - Es sind die Kinder, deretwegen weder die AE-Mutter, noch ich den Wohnort wechseln können (Schulische Umgebung, Freunde der Kinder, selbstbewohntes eigenes Haus und natürlich die Nähe zur Mutter der Kinder - gemeinsames Sorgerecht), um zum neuen Partner zu ziehen.
Damit kommen nur pot. Partner in der näheren Umgebeung oder eben kinderlose, die mobil und umzugswillg sind in Frage.
Also ein Minus- und ein Pluspunkt für kinderlose Frauen.

m46
 
G

Gast

Gast
  • #17
Dann würde ich doch eher ein Kind adoptieren! Sein Kind wird nie dein eigenes sein und den Mann wird es nerven, wenn du sein Kind betütelst und ihm weniger aufmerksamkeit schenkst.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich denke da so viele Ehen in die Brüche gehen und dabei oft sehr liebenswerte Männer zurück bleiben habe ich eine reelle Chance im zweiten Lauf doch noch zu einer Art Familie zu kommen.

Na, wenn das wirklich so sehr liebenswerte Männer wären, würde die Ehe nicht kaputt gehen. Sicherlich gehören immer zwei dazu. Ich war sehr lange AE-Mutter und habe keinen fitten, taffen AE-Vater, der durch eine "normale" Trennung die Kinder hatte, kennengelernt.

Die wenigen AE-Väter, die ich kennenlernte hatten gro0e Probleme mit sich selbst, die ich nicht mal als weibliche berufstätige AE hatte, Probleme mit der Ex, die oft psychisch krank war, von Anfang an, der Mann das nicht checken konnte, wollte und dadurch zum AE-Vater wurde.

Dazu lebe ich in der Single-Hauptstadt, wo es viele AE-Elternteile gibt, aber davon sind über 90 % Frauen.

Mein Kind ist inzwischen 19, also AE-Mutter bin ich nicht mehr, ich geniesse meinen neuen Lebensabschnitt und erst letzten Samstag, wo ich "unterwegs" war, kamen wieder getrennte Männer, mit kleineren Kindern, an.... nee, ohne mich. Komisch, Frauen in ähnlicher Situation wie sie, wollen sie nicht. Verstehe ich nicht...

w
 
Top