G

Gast

Gast
  • #1

Frau, Single, ledig, hübsch, gebildet - für Männer nur Gebärmutter?

Ich, w, 31, ledig, keine Kinder, lange dunkle Haare, gute Figur, Dipl.-xx, bin seit zwei Jahren auf der Suche nach einem passenden Partner. Kinder nicht ausgeschlossen, aber nicht jetzt - bin seit 6 Jahren im Berufsleben und will noch einiges erreichen. Dachte, ich zähle zu den begehrten Singles. Bekomme aber fast nur Kontakte zu Männern, die mich als Mutter ihrer ungeborenen Kinder sehen, fast alle Ende dreißig und deutlich drüber. Sogar 50+ dabei. Geben mit ihrem Geld und ihren Erfolgen an und fragen mich sogar dreist nach Erbkrankheiten aus (1. Date!). Fast alle wollen, dass ich ihr Kind erziehe, also zuhause bleibe für die ersten paar Jahre. Habe gezählt: in den letzten drei Monaten 9 Dates, 7 davon habe eine Mami gesucht, 2 waren in meinem Alter und suchten nur Sex wie fast alle Männer in meinem Alter. Bin völlig genervt. Wie geht's den anderen ledigen Singlefrauen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das ist doch auch hier ganz normal, du bist jetzt für bestimmte Männer genau im richtigen Alter für Kinder! Ich möchte eh keine Kinder!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Eine ganz normale Beschreibung aus dem Singlebörsen-Alltag - An Deiner Beschreibung sehe ich nichts Unnormales..

w
 
G

Gast

Gast
  • #4
@ FS: Was du brauchst, ist ein "moderner" Mann, der bereit ist, bei der "Fortpflanzung und Aufzucht" der Kinder auch sein Päckchen zu tragen, d. h. der auch bereit ist, evtl in Teilzeit zu arbeiten oder Erziehungsurlaub zu nehmen. Dass eine gut ausgebildete Frau jahrelang zwischen Windeln zu Hause verkümmert, kann ein Mann heutzutage nicht mehr erwarten.
 
  • #5
Die Frage nach Kinderwunsch ist doch völlig normal und üblich und auch empfehlenswert. Immerhin eine Kernfrage von Partnerschaft. Da reagierst Du jetzt aber überempfindlich.

Ich glaube, die suchen einfach ganz ehrlich eine richtige Partnerschaft mit der Option auf eine spätere (!) Familiengründung. Dass Du das so negativ als "Mami suchen" verunglimpfst, finde ich nicht in Ordnung und auch nicht der Sachlage entsprechend.

Eine normalveranlagte Frau möchte auch die ersten 1-3 jahre bei ihrem Kind bleiben. Elternzeit gibt es ja sowieso. Ich kann jeden Mann verstehen, der keine eiskalte Zicke will, die das Neugeborene nach sechs Wochen in eine industrielle Aufzuchtanlage an Fremde abgibt und sich dann einredet, eine Mutter zu sein -- dann war sie nämlich wirklich nur Gebärmaschine. Muttersein fängt mit der Geburt erst an, hört nicht damit auf.

Ich finde es sehr, sehr gut, dass Männer mit Kinderwunsch auch wollen, dass die Mutter eine liebevolle Mutter ist und zumindest die Elternzeit, vielleicht sogar darüber hinaus bis zu drei Jahre für das Kleine sorgt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
@#4: ich finde deine Einstellung extrem altmodisch. Wer sagt denn, dass das alleinige Aufgabe der Mutter ist? Warum übernimmt nicht jeder Partner die Hälfte der Elternzeit?
Ich glaube das ist es auch, was die FS meint, dass die Männer erwarten, dass sie daheim bleibt, während sich für sie nicht wirklich etwas ändert.
Wenn sie Kinder wollen sollten sie sich auch beteiligen, kann nur gut für das Kind sein, wenn es einen guten Bezug zu beiden Elternteilen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ach Mädels...
Klingt ja so, als würden hier nur Dödels rumrennen!
Dem ist aber NICHT so.
Vielleicht solltest du bei deiner Vorauswahl ein bissel kritischer sein??
Und weißte was ich beim lesen deiner Frage so gedacht habe? Das ist bestimmt genau so eine Frau, welche mit 31 Jahren noch keine Kinder möchte und spätestens mit 36/37 Jahren kinder-torschlusspanisch wird....
Denk mal drüber nach!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe Fs,

mal Hand aufs Herz: Es Dir so richtig recht zu machen, ist auch nicht ganz einfach, stimmt´s ?

Du hattest 7 Dates, die offensichtlich "ernste" Absichten hatten. Bei 2en unterstellst Du, dass sie "nur" Sex wollten.

Mich irritierte übrigens jetzt gerade, dass es nur 2 waren. Wenn ich das Forum lese, habe ich immer den Eindruck, dass es so um die 90% sein müssten. Das scheint also gar nicht so zu sein?

Aber sei es drum. Die Männer wollten Dich nach dem 1. Date ja wohl nicht gleich heiraten, haben also mehr Deine grundsätzlichen Vorstellungen wissen wollen. Das ist ja auch legitim bei der Partnersuche. Du selbst schreibst ausdrücklich, Kinder seien nicht ausgeschlossen.

Bleibt die Frage: Was willst Du denn?
Anscheinend keinen Mann, der "nur" Sex will. Aber auch keinen Mann, der zumindest längerfristig "ernste" Absichten hätte?

Bist Du Dir eigentlich selbst vollständig darüber im Klaren, was Du in den nächsten Jahren erreichen möchtest?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also wenn mich einer nach Erbkrankheiten fragt, dann fände ich das auch schon krass. Kommt sowas (hier) öfter vor?

Irgendwelche kleine Kinkerlitzchen hat ja wohl jeder.
Was mache ich dann bitte, wenn einer in der nahen Verwandtschaft Erbkrankheiten hat - ist das dann auch ein No-Go?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich bin zwar schon lange aus dem Alter raus, aber ich kann die FS gut verstehen und kenne einige Kolleginnen, denen es ähnlich ergeht.
Ich kann nachvollziehen, was du suchst:
Einen Partner in ähnlichem Alter, bei dem die Frau in erster Linie Partnerin ist und Kinder zwar nicht ausgeschlossen sind, aber eben nicht bereits beim ersten Date wichtiger ist als die Frau selbst.
Wenn eine Frau beim ersten Date den Mann fragt, ob er Kinder möchte, hat er ja auch sofort Angst, die Frau möchte ihn nur als Versorger für ihren Nachwuchs. Das ist anscheinend in Ordnung?

@4
Ich bin eine absolut normal veranlagte Frau, die ihre beiden Kinder geliebt hat und zu anständigen, liebevollen Menschen erzogen hat. Und ich habe bei meinen Kindern 12 Monate bzw. 8 Monate pausiert und danach immer mit einer 3/4 Stelle gearbeitet (bin in der Erwachsenenbildung).
Wo schreibt denn die FS, dass sie keine Kinder will bzw. sie nach 6 Wochen abgeben möchte? Sie schreibt ja nur, dass sie JETZT noch keine Kinder will.

Welche Erfahrungen hast du im Übrigen mit "industriellen Aufzuchtanlagen"? Ich kenne keine einzige, aber ich kenne liebevolle Großeltern, fürsorgliche Tagesmütter oder Kinderfrauen und pädagogisch hoch qualifizierte Erzieherinnen in Kitas. Und das kenne ICH aus Erfahrung und nicht nur vom Hörensagen und aus 3. oder 4. Hand.
Also überdenke vielleicht einmal deine Vorurteile.

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ehrlich gesagt verstehe ich dein Problem nicht. Schreibe in deinem Profil klar, was du dir vorstellst. Oder kläre das vor dem Date schriftlich über Mail oder mündlich über Telefon. Das Date ist reine Zeitverschwenderei. Wenn du erfolgreich sein willst, dann ziehe dein Ding durch und fertig.

>... Geben mit ihrem Geld und ihren Erfolgen an.
Triffst du nur auf solche Schaumschläger?
 
  • #12
Frederika, <> es ist vielleicht für Dich nicht vorstellbar, aber es gibt Konstellationen im Leben, wo eine Mutter NICHT 3 Jahre bei allein bei ihrem Kind bleiben will oder kann. Man stelle sich einfach eine Selbständige oder Firmeninhaberin vor. Jahrelang hat sie ihre Firma aufgebaut - nun soll sie alles in die Esse schieben? Wer stillt, wird sowieso 6-9 Monate zuhause sein oder nur stundenweise arbeiten. Also bitte keine Demagogie.

Zur Fragestellung: Es ist normal, daß die Männer mit Mitte Dreißig anfangen, sich Gedanken zu machen. Es ist allerdings grob unhöflich, dieses in der ersten Mail oder beim ersten Date zu erfragen. Als völlig deplaziert empfinde ich die Kinderbetreuungswünsche dieser Herren zu diesem Zeitpunkt. <> Ich hatte in Deinem Alter zu keinem Zeitpunkt dieses Problem.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es gibt diesem Fall nur eine richtige Antwort:zu schnell zu weit.
Ein abgearbeitetes Screening zeugt von Verrohung.
Entspannen und einfach abwarten.Bis der gute Mann kommt.
Er wird keinesfalls Eile haben.
Da sind ja die Rollen vertauscht;-).
w,39
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich, männlich mitte 40, wurde von einer Ex-Kollegin gefragt, ob eine Frau nur eine Gebärmaschine ist. Mich hat diese Frage schwer erschüttert. Sie selbst war zu de Zeit mit ihrem zweiten Kind schwanger, glücklich verheiratet und beruflich sehr gut gestellt.
Eine andere Bekannte ist glückliche Mutter von drei Töchtern (alles Wunschkinder) und traurig, das sie wieder arbeiten muss.
Stellt sich doch die Frage, welche Zukunft ein(e) jede(r) für sich wünscht.
Für mich selbst kann ich nur sagen, das meine Mutter viel Gutes für mich und meine Brüder getan hat.
In meinem jetzigen Arbeitsumfeld erlebe ich junge Väter, die von zuhause arbeiten um sich um ihre Kinder zu kümmern.
Für mich stellt sich die Frage, welche Art von Partnerschaft hier in diesem Forum gesucht wird.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Es ist nun mal so das nicht jeder Mensch die gleichen Vorstellungen hat wie ein anderer, darum muss man ja auch nach einem Partner suchen.
Die Männer mit denen du dich getroffen hast haben halt etwas anderes gesucht als dich und du suchst etwas anderes als sie, das ist vollkommen normal und wird dir sicher noch öfters passieren. Das es dich jetzt besonders aufregt liegt doch letztlich nur daran das die Männer etwas von dir wollten was du auf gar keinen Fall wolltest und sie das dann vll. auch nicht gerade charmant rübergebracht haben, denn abgesehen davon ist es leider nun mal recht normal das man bei 9 Dates durchaus keinen passenden Partner findet.

Allerdings kann ich dich beruhigen, es gibt auch Männer die nicht nur die Mutter ihrer Kinder oder Sex suchen. Ich persönlich möchte keine Kinder (ist vll. auch nicht unbedingt das was du willst) und suche nach einer festen Beziehung mit einer Frau die ich liebe.
Es gibt also definitiv noch andere und da sind sicher auch welche dabei die ähnliche Vorstellungen von einer Beziehung haben wie du, also ärgere dich nicht über die unpassenden Kandidaten sondern suche einfach nach dem richtigen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Der Nächste der dich sowas Blödes fragt oder dich sonstwie testen will, der soll doch einen Gen-Test machen. Das kann man jetzt alles schon herausfiltern ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich frage mich, warum du mit 31 jungen Jahren und deinen Voraussetzungen (ohne Anhang und Altlasten..) nicht im Real Life einen Partner suchst...?????

Was sind die Gründe, dass du dich auf Partnerbörsen tummeln musst (mit entsprechenden negativen Erfahrungen, wie du berichtest....)?

Es ist schon schlimm genug für Frauen in meinem Alter (49), dass nur noch das Internet-Dating bleibt, weil es in unserer Altersklasse kaum oder keine Möglichkeiten gibt, im RL einen Partner zu finden....Aber du mit deinen 31 Jahren...?!

w49
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo, hier FS:
Klar weiß ich, was ich will. Nämlich nicht mit 40 zuhause sitzen, getrennt mit zwei Kindern. Es gibt so viele Alleinerziehende, die vor Jahren mal in der gleichen Position waren wie ich. Wenn ich drei Jahre zuhause bleibe, nimmt mich kein vernünftiger Arbeitgeber für eine Führungsposition. Das ist dann gelaufen. Will ich auch gar nicht. Bin ehrgeizig und habe Spaß am Job. Warum sollen auch die Frauen immer zuhause bleiben? Ich verdiene gut. Das kann ich auch vergessen, wenn ich irgendwann Teilzeit mit zwei Kindern arbeite. Da bekomme ich vielleicht 1/3 von dem, was ich jetzt habe. Wenn der Mann dann fremdgeht oder meint, mich als Selbstverständlichkeit behandeln zu müssen, sitze ich da. Liest man hier doch auch immer wieder. Erst ist man als Frau begehrt, sagt ja, heiratet, bekommt Kinder, und Jahre später hockt man in einer Wohnung, hat kein Geld und ist alleinerziehend. Insofern kommt es für mich überhaupt nicht infrage, aus dem Beruf auszusteigen. Ich würde mit dem Vater eine Vereinbarung treffen: wir teilen uns ein Jahr Elternzeit, dann geht das Kind in die Krippe plus Haushälterin.
Keiner der Männer, die ich getroffen habe, wollte darüber überhaupt nachdenken. Und "ernste Absichten" sind auch was Anderes. Alle waren schon älter und wollten sehr dringend Kinder. Die Frau dazu war nicht so wichtig. Sie wollten einfach ihr Ding durchziehen: hübsche Frau finden, heiraten, Kind zeugen, Frau bleibt zuhause. Ernste Absichten bedeutet, dass ich als Mensch neben der Gebärfunktion für den Mann wichtig bin. Das konnte ich in keinem Gespräch erkennen. Und mal ehrlich: Welche 31jährige würde sich einen 45jährigen als Vater der Kinder aussuchen? Selbst mit einem 40jährigen hätte ich Probleme. Der würde frühestens mit 42 das erste Mal Vater werden, beim zweiten Kind wäre er 44. Wenn das Kind 10 ist, sitzt er mit grauem Bart beim Elternabend.
Die Männer in meinem Alter sind aber noch nicht so weit. Die pubertieren noch vor sich hin. Beruflich top, aber Verantwortung übernehmen und eine Familie gründen und den eigenen Teil dazu beitragen - also nicht nur Geld verdienen, sondern Hand anlegen - das wollen sie nicht. Sie wollen Spaß haben.
Ernste Absicht bedeutet: der Mann will mich. Und der Rest wird gemeinsam entschieden.
Übrigens waren es 9 Dates in den letzten 3 Monaten. Ich suche aber schon 2 Jahre. Hatte ca. 20 Dates plus diverse Tel-Kontakte und Mails.

@Frederika: Wenn eine Frau keine 3 Jahre zuhause bleiben will, ist sie eine eiskalte Zicke? Tja, liebe Geschlechtsgenossin, dann sind die Mehrzahl der Französinnen und Amerikanerinnen eiskalte Zicken. Was ist das denn für eine Aussage? Du weißt wohl nicht, was passiert, wenn du Mutter bist und dich trennst? Kennst die Trennungsstatistiken nicht? Kein deutscher Arbeitgeber wird dich für Führungspositionen in Betracht ziehen. Und der Kindsvater macht munter weiter Karriere, während du unter deinem Niveau herumkrebst, weil die Betreuung in Deutschland schwierig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Liebe Frauen, sonst ärgert ich euch immer, dass die Männer keinen Kinderwunsch mehr haben, und vor allem, wenn doch, diesen nicht gleich kommunizieren, oer sogar Zeugungsverweigerung betreiben. Nun tun es hier die Männer - und schon werden sie wieder disqualifiziert. FRAUEN - was wollt ihr wirklich? kopfschüttel w/42 - ein Kind
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hallo, bei neun Dates kommt mir das recht negativ rüber, was Du schreibst. Ich habe bei meinen ersten Dates die Kinderfrage nicht gestellt, da ich das an diesem Punkt viel zu früh finde. Was soll ich eine Frau das fragen, wenn ich sie noch gar nicht kenne, geschweige denn mit ihr was anfangen möchte. Alles zu seiner Zeit. Gut, die Erbkrankheitenfrage lassen wir mal aussen vor, Idioten gibts immer.

Aber mal etwas grundsätzliches: Hast Du dir schon mal Gedanken gemacht, wenn Du tatsächlich ein Kind bekommst? Was erwartest Du von dir und von deinem zukünftigen Partner? Ich denke, da bist Du noch nicht so weit, da Du wahrscheinlich nicht in der Situation warst, dir den Kopf zu zerbrechen. Wenn man sich die Elternzeit anschaut, sind das ja in Summe 14 Monate. Die häufigste Konstellation, die ich erlebt habe war, dass die Frau davon die 12 Monate und der Mann 2 Monate zu Hause waren. Gründe dafür gibt es viele, wird sich aber mit hoher Sicherheit in der Gesamtheit nicht viel ändern. Das Frau dann jahrelang zu Hause bleiben muss, wenn sie es nicht möchte, finde ich allerdings auch nicht OK. Da bist dann aber Du gefragt, dass Du deinen Standpunkt vertritst, damit das nicht passiert.

Wenn Du in den ersten Dates sowas gefragt wirst, sag doch einfach, dass die Frage viel zu früh kommt und Du das mit deinem Auserwählten dann besprechen wirst, wenn ihr euch Kinder vorstellen könnt. Du kannst ja sagen, dass Du Kinder möchtest, dann weiß dein Datepartner genug bescheid.

Und was die Sexjungs betrifft: Es gibt auch Sexmädels, lass die mal einander finden und gut ist.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Das Problem liegt vermutlich auch im Alter der Männer, mit denen Du Dich triffst. Du schreibst, die sind alle 8 oder mehr Jahre älter, als Du (sogar 20 Jahre älter!!!). Kann es sein, dass Deine Vorauswahl vor den Dates eventuell nicht klug und für Deine Ansprüche passend ist? Willst Du tatsächlich einen so viel älteren Mann, oder ist es das übliche EP-Problem, dass hier die meisten Männer deutlich jüngere Frauen anschreiben und Du nicht viele Kontakte in Deinem Alter bekommst?

Bei den Männern mit 40+ gibt es vermutlich mehrere Typen:

Diejenigen, die vornehmlich Sex mit einer viel Jüngeren wollen und nicht eine Beziehung auf Augenhöhe. Die kommen ja eh nicht in Frage.

Diejenigen, die selbst Torschlusspanik wegen Kinderlosigkeit schieben. Die wollen nicht noch ein paar Jahre warten, sondern sofort und jetzt Kinder. Bei denen steht der Kinderwunsch vermutlich so weit vorne, dass sie ihn schon beim ersten Date abklopfen, um keine Zeit zu verschwenden.

Diejenigen, die eigentlich keinen Kinderwunsch haben, aber unbedingt eine deutlich jüngere Frau wollen, der sie wiederum unterstellen, sie will unbedingt schnell Kinder und guckt bei der Partnerwahl vielleicht nicht so genau hin. Die gaukeln Dir Kinderwunsch vor, um Dich zu ködern, denken aber nicht daran, ihn wirklich zu erfüllen.

Bei Männern 40+ mit kinderwunsch würde ich sehr kritisch hinschauen, ob sie das wirklich ernst meinen. Nur ein sehr geringer Prozentsatz wird in diesem Alter noch Vater -die Medien mit alten Promivätern hinterlassen da einen falschen Eindruck.

Es wäre interessant zu wissen, was Deine Dates jeweils bei "Kinderwunsch" eingetragen haben. Und was bei Dir eigentlich steht? Wenn bei Dir Kinderwunsch "JA" steht, würde ich im Profil näher erläutern, dass es für Dich erst in einigen Jahren in Frage kommt, da Du Deinen Beruf liebst und Dich zunächst weiter darin verwirklichen willst.

Ausserdem würde ich Männer Deiner Altersklasse, also um die 30, daten. Die dürften eine ähnliche Entwicklung anstreben, wie Du. Da gibt es vermutlich auch mehr Männer, die eine paritätische Aufteilung von Berufs- und Familienarbeit unterstützen. Die Altersklasse 40+ hat noch sehr rückständige Vorstellungen und will oft Versorgerehe mit Muddi daheim.

Es gibt viele Frauen, denen der Beruf ebenso wichtig ist, wie Männern. Und die suchen glücklicherweise neue Wege, Beruf und Kinder zu verbinden und beidem gerecht zu werden. Mit Hilfe von Männern, die eine echte Partnerschaft auf Augenhöhe möchten und die Frauen in ihren Zielen unterstützen.
Dass ehrgeizlose, beruflich frustrierte Zicken in mittlemäßigen Jobs dann gerne eiskalt ihre Flucht aus einer ungeliebten Berufssituation in die Hausfrauen- und Mutterrolle ergreifen, ist bekannt. Hierzu müssen sie natürlich die Mutterrolle und Bedeutung der Mutter für das Kind (entgegen aller positiven Studienergebnisse zur Fremdbetreuung) glorifizieren und Frauen, die ihren Beruf lieben als "karrieregeile Mannsweiber" verunglimpfen -wie anders liesse sich sonst ihr Plan, auf Kosten des Partners wegen eines Kindes mehrere Jahre (und oft dann eben für immer) aus dem Beruf auszusteigen, rechtfertigen?
Dass ein solcher wohlkalkulierter Ausstieg "ins traute Heim" durch das neue Unterhaltsrecht öfters im Umstieg auf Hartz IV enden wird, ist solchen Frauen wohl nicht bewusst. Auch scheinen sich solche berechnenden, kindergeilen Hausmütterchen mangels eigener Erfahrung nicht vorstellen zu können, dass andere Frauen ihren Beruf lieben, darin aufgehen und trotz materieller Absicherung durch ihren Partner nicht einfach jahrelang aussteigen wollen, weil die Berufstätigkeit ihnen eine Bereicherung bringt, auf die sie ebensowenig, wie ihre Partner einfach verzichten wollen.

Liebe FS, ich kann Dir nur raten: suche in DEINER Altersklasse und führe Deinen Kinderwunsch im Profil etwas näher aus. Schreibe, dass Du in einigen Jahren gerne eine Familie haben möchtest und Dir dafür eine paritätische Rollenverteilung wünscht.

Dadurch wirst Du zwar sehr viel weniger Dates haben, aber mit sehr viel geeigneteren Männern. Was nützen Dir denn viele Dates (und Du hattest wirklich ungewöhnlich viele Kontakte!), wenn die Männer solche Knalltüten sind, wie von Dir beschrieben?

Ausserdem noch ein Rat: es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Natürlich kann bei einem Date jeder seine idealen Vorstellungen von einer künftigen Beziehung äüssern. Wohlwissend, dass diese wohl nicht 100% erfüllt werden, sondern ein grosser Teil dann einfach "Verhandlungssache" in der Beziehung sein wird. Wenn die Männer also nicht gerade sagen "eine Frau, die mit Kind nicht einige Jahre daheim bleibt, kommt für mich absolut nicht in Frage!", sondern eher "ich fände es ganz gut,, dass die Frau erstmal daheim bleibt, wenn Kinder da sind...", dann würde ich den Kontakt noch weiterverfolgen.

Viel Erfolg!

w, 49
 
G

Gast

Gast
  • #22
Nun, konservative Männer vertreten in aller Regel auch konservative Partnerschafts- und Familienmodelle. Vielleicht liegt's ja daran, dass nur Personen aus den traditionellen Millieus angesprochen werden/sich angesprochen fühlen? Ich weiß ja nicht wie dein Profil aussieht.

Und du siehst ja auch, eine ebenfalls sehr konservativ eingestellte Frau wie Frederika kann die Positionen und Partnerschaftsmodelle dieser Männer durchaus akzeptieren.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ok, 2 kannst Du aussortieren, und Nr.3 mit dem Interesse an Erbkrankheiten ist wohl eine Gegenfrage wert, ob er schon mal was von "Taktgefühl" gehört hat. Bleiben also noch 6 von 9.
Also 66,666sex % haben ernsthaftes Interesse und konkrete Zukunftspläne. Und Du hast 6 Berufsjahre hinter Dir. In 9 Jahren bist Du 40. Und dann noch eine Familie gründen?
Die Du gedatet hast werden Dich nicht nur " als Mutter ihrer ungeborenen Kinder sehen," sondern ganz sicher als GUTE Lebenspartnerin. Ich sehe Deine Situation viel positiver alls Du selbst. M 54J
 
G

Gast

Gast
  • #24
Es erschüttert mich einigermaßen, dass die heutige Generation um die 30 dieselben Probleme hat wie vor 20-25 Jahren.

@4: Der Meinung obiger Beiträge, dass Du reichlich altmodisch scheinst, kann ich mich nur anschließen.

@ FS: Nein, Du bist ganz und gar nicht überempfindlich, sodern möchtest erstmal als Person wahrgenommen werden. Schließlich ist man nicht nur Gebärmutter. Tatsächlich suchen aber Männer im Alter zw. 30 und 50 vorrangig die Mutter ihrer Kinder (sprich: die wandelnde Gebärmutter). Da sind sie auch nicht allzu wählerisch. Hauptsache, Frau sieht nett aus und bleibt ggf. zuhause und erzieht den Nachwuchs. Wenn Du in einem konservativen Umfeld arbeitest (z. B. Banken oder technische oder pharmazeutische Industrie o. ä.) triffst Du nur solche Männer. Das hat sich bis heute nicht geändert - denn nur der Mann, welcher im Hintergrund "Familie mit Resource starker Frau" hat, macht Karriere.
 
G

Gast

Gast
  • #25
@16
Was soll denn diese Frage? Die Gründe der FS, hier im Internet zu suchen können sehr vielschichtig sein. Du kennst ihr Umfeld nicht.

Ich frage mich auch oft, warum doch Frauen mit Ende 40 hier im Internet suchen müssen, wo sie doch noch voll im Leben stehen und mit Beruf und Hobby alle Möglichkeiten im RL haben?

Eine Enddreißigerin hat nicht mehr und nicht weniger Möglichkeiten im RL. Als Frau Anfang 30 rennt man nicht mehr jedes Wochenende in die Disco, man ist mit dem Studium fertig, hat also nicht jeden Tag massenweise gleich alte, gleich gebildete Menschen um sich. Wenn der Beruf nicht gerade einem Heiratsmarkt gleicht, dann ist da kein Unterschied zu einer Endvierzigerin. Ich habe im Kollegenkreis genügend junge Frauen, die mir das immer wieder erzählen.
Im Übrigen hat das doch absolut nichts mit dem Thema zu tun. Es geht um Männer, die sich eine Frau für ihre zukünftigen Kinder suchen - egal wo!

w 55
 
  • #26
Liebe FS,

du klingst ein wenig zickig.. 3 Monate und 9 Dates ? Respekt. ich habe es in 6 Monaten grade mal auf ein halbes geschafft, es war einfach nichts dabei was ich hätte Daten wollen.. 9 Leute bei den Beschreibungen hier im Forum stelle ich mir anstrengend vor. Und du hattest auch noch 7 die es wirklich ernst meinten? Cool, damit toppst du den Schnitt hier aber merklich.

Ich denke jedermann der es ernst meint (=(für mich) inkl. Kinder) wird recht schnell herausfinden wollen wie du tickst was Kinder angeht.. (inkl. Mir) hab ich in real auch gemacht und recht flugs direkt das Thema angeschnitten..(war auch schon Grund gewesen eine Beziehung zu beenden,da sich die Dame nicht vorstellen konnte mal welche zu haben ("die schöne Einrichtung!")

d.h. bleib doch mal etwas netter wenn der Mann (der dir sonst auch gefallen sollte) mal das Thema anscheidet.. Und: Gegenvorschläge bei den ersten Jahren sind durchaus willkommen ..

z.B.: "Kinder, klar, aber nur wenn wir uns abwechseln" ^^)
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ja, nur mit dem Unterschied, dass ich bislang "Nur-Sex-Männer" kennengelernt habe - im RL (und ich habe weder so einen Ruf, noch kleide ich mich freizügig).
@#16: In dem Alter gibt es fast keine bindungswilligen Single-Männer im RL. Die, die eine Beziehung wollen haben schon eine und die die man im RL kennenlernt sind entweder vergeben und auf der Suche nach einer Affäre oder ONS (ja, auch die, die man im Beruf kennenlernt), bindungsunwillig und auf der Suche nach Affäre oder schlichtweg der Typ Mann, denn kaum eine Frau haben will (psychisch auffällig oder wirklich unattraktiv etc). Männer in dem Alter, die Single sind, eine Beziehung wollen und halbwegs attraktiv sind und psychisch unauffällig sind, sind sehr selten. Und durch den Beruf hat man keine Zeit ewig im RL nach solchen Männern zu suchen (zumal solche Männer durch den Beruf auch nicht immer draußen anzutreffen sind).
w,28
 
G

Gast

Gast
  • #28
@ 16

Bin auch 31 mit ähnlichen Vorbedingungen und ich würde das hier als zeitsparend und als abwechslungsreiche Alternative ansehen, die ich schon immer mal ausprobieren wollte.
Es muss nicht unbedingt etwas mit "es nötig haben" zu tun haben.

Wenn ich mir allerdings so maches hier im Forum durchlese, was da von vorne rein für Erwartungshaltungen/Ansprüche drin stecken und wie misstrauisch versteckt derb man da unter andererem (auch hier) abgecheckt wird, dann würde ich mich jetzt probeweise wohl nur für das kürzeste Abo entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Danke für die Frage, habe sehr gelacht. Ich war vor 4 Jahren in gleicher Situation und dumm genug, mich auf einen Mann mit allem Drum und Dran einzulassen. Heirat, Kind.

@4 Ja und ich wollte für das Kind zuhause bleiben (1-2 Jahre). Als der Kleine 8 Monate alt war, hatte mein Exmann eine Neue. Seine Worte: Du warst nicht mehr für mich da nur noch für das Kind. Ja so ist es mit den jungen Männern. Wollen immer Nummer 1 sein und Verantwortung nicht wirklich übernehmen.

Ich (auch Dipl.) jobbe nun. Unterhalt vom Ex rund 400 Eur im Monat. Ab August geht der Kleine ganztags in den Kiga, dann arbeite ich wieder voll. Hätte ich von Anfang an machen sollen!

Kann keiner Frau raten, sich abhängig vom Mann zu machen. Ich schlage drei Kreuze, wenn ich wieder mein eigenes Geld und genug davon verdiene. Danach sehe ich zu, dass ich alleiniges Sorgerecht bekomme. Selbst mit nur 4 Besuchstagen im Monat ist der Vater überfordert. Sagt eine Stunde vorher ab, bringt den Kleinen zurück, wie es ihm passt. Kümmert sich nicht, wenn er krank ist. Lässt ihn von seiner Freundin betreuen. Er ist übrigens 38 und auch Dipl.

Wenn ich als Strafe keinen Unterhalt mehr bekomme: soll mir recht sein.
 
  • #30
an die fs:
ich spekuliere jetzt mal...vermutlich liegt die häufung von kinds-anfragen daran, dass du in deinem profil bei ep, die position beruf, sehr stark herausgestellt hast.
wie gesagt eine vermutung...
für potentielle interessenten ergibt sich dadurch das bild einer "karrieregeilen" frau, die alles will, nur keine familie.
klar, dass diese männer als erstes abklopfen wollen, wie es denn nun mit dem thema kiddies und familie aussieht.

ansonsten finde ich die, von dir geschilderte männerreaktion ungewöhnlich, oder auch unhöflich.
 
Top