G

Gast

Gast
  • #1

Frauen, die keine Stöckelschuhe mögen?

Warum findet man kaum Frauen, die keine Stöckelschuhe mögen? Ich kann mir Frauen, die so auf Optik fixiert sind, dass sie solche gesundheitsschädlichen Ungetüme tragen, nicht als gleichberechtigte Partnerin vorstellen. Eine solche Frau ist einfach zu sexualisiert, als dass man sich mit ihr eine ernsthafte Beziehung vorstellen kann, die nicht nur auf Sex basiert.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Dicke Frauen mögen keine Highheels.Sie sind zu schwer dafür und das tut dann richtig weh am Fuß.
Ich selber trage gern hohe Schuhe, allerdings kann ich auf Pfennigabsätzen nicht laufen.
w/44
 
  • #3
Also da muss ich nun wirklich lachen. Feminine Schuhe mit Absatz sind doch nicht sexualisiert und schon gar nicht würden Beziehungen nur auf Sex basieren. Das soll doch wohl reine Provokation sein, oder? So verquer kann man doch gar nicht denken. Denkst Du das gleiche über Röcke, Kleider, figurbetonte Tops oder Dessous?

Fakt ist, dass sehr viele Männer bei Frauen Schuhe mit Absatz bevorzugen, zumindest wenn es auf Partys, zum Tanzen, Essengehen oder andere eher festliche Aktivitäten geht. Die meisten finden, dass es einfach besser aussieht, also eine Frau attraktiver macht. Etliche Männer finden das vielleicht auch nicht, es scheint individuelle Geschmackssache zu sein. Ich würde mich da meinem Partner durchaus anpassen, aber bessere Kleider und Röcke sehen fast nur gut aus mit Schuhen mit Absatz und Tanzen geht man eigentlich auch nur so.

Eine andere Frage ist natürlich, ob man solche Schuhe ständig, routinehaft im Alltag tragen muss. Das würde ich verneinen. Ja, es ist auf Dauer ungesund, und ja, ich trage solche Schuhe nur zu passenden Gelegenheiten und nicht für längere Zeit. Ich stehe sehr auf natürlich-sportlich-unkompliziert und dazu passende sportliche Kleidung und habe Highheels eigentlich nur, weil Männer darauf stehen und natürlich als Tanzschuhe. Gerade deshalb finde ich Deinen Zusammenhang aus "sexualisiert" und "Stöckelschuh" ziemlich befremdlich.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Bei deinen Zeilen musste ich lächeln, lieber FS. Es gefällt mir, dass dir die Gesundheit deiner Partnerin wichtiger ist als das sexy Schuhwerk. Da ich gerne und viel gehe, habe ich meist flaches Schuhwerk an. Allerdings bin ich ohne Fußkleid schon 1.78 m groß.
Zu Röcken trage ich jedoch schon mäßig hohe Stöckelschuhe, keine Highheels, weil es viel stimmiger ist in der Optik.
Ich möchte einfach gut aussehen, für mich und ja, auch für die anderen.

Es gibt genug Frauen, die keine Stöckelschuhe mögen. Da bin ich mir ganz sicher.

w/40
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also dass Frauen, die Stöckelschuhe tragen, zu sexualisiert sind als dass man mit ihnen eine ernsthafte Beziehung führen könnte, halte ich für eins dieser Vorurteile und Pauschalisierungen, die wir leider in diesem Forum in letzter Zeit immer häufiger lesen müssen.

Das ist doch alles Quatsch. Was sagen denn die Schuhe über die Beziehungsfähigkeit aus?

Darüber hinaus bin ich nicht der Meinung, dass die meisten Fraue Stöckelschuhe mögen. In meinem Umfeld ist das jedenfalls nicht der Fall, im Gegenteil. Vielleicht bist du in den falschen Kreisen unterwegs. Schau dich mal beispielsweise unter den sportlichen, gesundheitsbewussten und naturverbundenen Frauen um, die stöckeln sicherlich nicht durch die Gegend, sondern tragen praktisches Schuhwerk.
 
G

Gast

Gast
  • #6
der FS:

Also da muss ich nun wirklich lachen. Feminine Schuhe mit Absatz sind doch nicht sexualisiert und schon gar nicht würden Beziehungen nur auf Sex basieren. Das soll doch wohl reine Provokation sein, oder?

Wieso soll das eine Provokation sein? Ich finde, dass eine Frau, die Stöckelschuhe trägt, es darauf abgesehen hat, sich als Sexobjekt zu präsentieren. Ich möchte aber keine Partnerin, die sich als Sexobjekt präsentieren will. Eine Frau soll eine natürliche Schönheit haben, aber diese künstliche Sexualisierung und dieses ganze Gehabe um die Optik bei vielen Frauen nervt einfach.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich trage keine hohen Schuhe, weil ich schlicht und einfach darin nicht (elegant) laufen kann, und mir nach einer halben Stunde die Füße weh tun.
Finde dies allerdings sehr bedauerlich, zumal ich ziemlich klein bin.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo FS!

Ich verstehe das Problem ehrlich gesagt nicht. Warum soll eine Frau nicht gleichberechtigt sein könne, wenn sie Stöckelschuhe trägt. Mal ehrlich: glaubst Du, daß ich im Abendkleid mit Birkenstocks gut aussehe? Antwort: nein. Und ich verliere auch nicht meine Bildung, wenn ich hohe Hacken anhaben;-)

Du verknüpfst da Sachen, die gar nicht zusammen gehören.
1) Du magst keine Stöckelschuhe- ungewöhnlich für einen Mann, aber o.k.
2) Du glaubst, daß Frauen, die solche Schuhe tragen übersexualisiert sind- einfach nur falsch und nicht nachvollziehbar. Wenn dem so wäre, müssten alle Frauen mit dem Anziehen von hochhackigen Schuhen plötzlich ihre Persönlichkeit verändern.... Unsinn hoch Drei!
3) Du unterstellst, daß Stöckelschuträgerinnen keine gleichberechtigten Partnerinnen sein können- wie kommst Du denn bitte darauf? Das Hirn wird doch da nicht gequetscht!
4) Sehr wohl gibt es Frauen, die lieber sportlliche Schuhe anhaben. Wenn Du die ganz konsequenten (extremen) suchst, dann kauf doch mal im Ökoladen ein.
5) Du möchtest keine Beziehung, die auf Sex basiert- das ist aber ein verdammt wichtiger Teil, wenn Du mich fragst. Was möchtest Du mit einer Partnerin, mit der Du toll diskutieren kannst, die flache Schuhe trägt, aber wo die sexuelle Anziehung ( und Spannung) vollkommen fehlt?

Wenn jeder einfach so ist, wie er ist ohne sich zurecht zu machen, dann müssten wir uns konsequenterweise auch nicht waschen, schön kleiden, enthaaren oder die Nägel schneiden usw. Überleg mal ob Du das Gesamtpaket haben möchtest....

Viel Glück!
 
  • #9
hohe Schuhe ja ab und zu, ansonsten meist nieder, damit kleine Frau schnell um die Ecke flitzen kann. Und dünne Frauen (@1) die hohe Schuhe tragen oft egal welche Absätze können nicht drin laufen.... das ist dann superwitzig da kann ich mich selbst als Frau darüber schief lachen. Ähmmm ach noch etwas - ich bin nicht dick noch biegen sich meine Absätze nicht nach aussen wenn ich drauf stehe.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Dicke Frauen mögen keine Highheels.Sie sind zu schwer dafür und das tut dann richtig weh am Fuß.
Ich selber trage gern hohe Schuhe, allerdings kann ich auf Pfennigabsätzen nicht laufen.
w/44

Es gibt sogar dünne Frauen, die keine Highheels mögen. Ich z.b. Na ja, dünn nicht gerade, aber zumindest so normal, dass es die Füße locker aushalten würden (Gr.38/40).
Ich bin normal groß (1,69) , also die Größe ist es auch nicht.
Aber mehr als 6 cm Absätze gibt es bei mir nicht und gab es auch noch nie. Warum soll ich mich in solche Folterschuhe zwängen und dann im Kopfsteinpflaster hängen bleiben?
Ich bin auch so weiblich und brauche keine Absätze.
Aber wer es mag.....
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo, ich mag keine Stöckelschuhe! Aus dem Grund, da ich eh schon 1,80m groß bin und Schuhgröße größer als 41 habe (auch noch eine halbe Schuhgröße). Erstens bin ich dann für meinen Geschmack zu groß und die meisten Männer dann zu klein, was angeblich auf einige einschüchternd wirkt und ich kleinere Männer nicht wirklich ernstnehmen kann. Und zweitens gibt es so gut wie gar keine hohen Schuhe oder zumindest schöne Schuhe in meiner Schuhgröße. Dementsprechend muß ich teurere Spezialschuhe kaufen, oder lauf halt in Turnschuhen und Flipflops rum. Wär ich kleiner und hätte die passenden Füße, würde ich dennoch gerne ab und zu in Stöckelschuhen rumrennen. Da ist auch das Gewicht dann geringer, welches der Fuß aushalten muß. That's life!

w,28
 
G

Gast

Gast
  • #12
Da muss ich jetzt doch mal lachen, ich würde mich als total familienorientierten Beziehungstypen bezeichnen, habe aber praktisch keine flachen Schuhe. Liegt daran, dass ich ohne Absatz schlichtweg laufe wie eine Ente und auch mal einen unbeabsichtigten Kniefall hinlege...

Wie kommt man auf so eine komische Meinung???
 
  • #13
Ich trage immer, außer zuhause und beim Sport, sehr hohe Schuhe. Unter 8 cm habe ich keine, eher 10 cm. Ich bin nämlich nur 170 cm groß. Mit hohen Absätzen sehe ich einfach besser aus, schlanker, weiblicher, sexy, runder Po... Ich kann darauf gut laufen und auch die ganze Nacht tanzen.

Es geht hierbei aber nicht um Sex, komische Idee von Dir.

Hmmm, deine Formulierungen machen es mir schwer zu glauben, daß du ein Mann bist.
 
G

Gast

Gast
  • #14
.... Eine solche Frau ist einfach zu sexualisiert, als dass man sich mit ihr eine ernsthafte Beziehung vorstellen kann, die nicht nur auf Sex basiert...
Ich glaube, Dein Umgang mit Frauen ist komplexbehaftet, es ist auch nicht jede mit einem Minirock eine Hure. Vergiss aber nicht, vor dem Sex die Feinripp-Baumwollschlüpper anzuziehen (die guten mit Eingriff), es könnte nämlich passieren, dass Du ansonsten als "zu sexualisierter Mann" durchgehst.

So long,
m/42
 
  • #15
der FS:
Wieso soll das eine Provokation sein? Ich finde, dass eine Frau, die Stöckelschuhe trägt, es darauf abgesehen hat, sich als Sexobjekt zu präsentieren. Ich möchte aber keine Partnerin, die sich als Sexobjekt präsentieren will. Eine Frau soll eine natürliche Schönheit haben, aber diese künstliche Sexualisierung und dieses ganze Gehabe um die Optik bei vielen Frauen nervt einfach.

Ich vermute, dass sich natürliche Schönheit für dich nicht nur auf die Schuhe bezieht!? Ausserdem gibt es solche und solche Stöckelschuhe.

Aber du redest ja von natürlicher Schönheit. Wenn sich das auch auf Kleidung, Pflege (Kosmetik) etc. bezieht, erweckt das den Eindruck, dass du eine Frau suchst, die möglichst von keinem anderen Mann wahrgenommen wird (werden soll!) - nur von dir! Warum wohl? Kannst du nicht stolz auf eine Frau sein, die - neben sicher anderen tollen Eigenschaften - auch noch gut aussieht? Wo ist da dein eigenes Selbstbewußtsein?

Männer, die so denken wie du, das sind dann oft (keine Verallgemeinerung) die, die eine natürliche Schönheit zu Hause haben und auswärts jeder Frau, die etwas nachgeholfen hat (ich rede nicht von unnatürlichem Nachhelfen), hinterhergaffen (sorry für den Ausdruck) und sie evtl. auch noch anbaggern. - Das Sicherheitspaket sitzt ja zu Hause, wird schon nicht weglaufen...

Möchtest du umgekehrt auch nur so gesehen werden - als natürlicher (schöner?) Mann - was auch immer das (für dich) bedeuten mag?!

Nebenbei bemerkt:
Schuhe, mit mehr als 8 cm (eher schon 6 cm), halte ich persönlich auch für sehr ungesund, unbequem und absolut nicht notwendig. Zum Glück gibt es ja eine Riesenauswahl an hübschen Schuhen und mit jeder Absatzvariante... (ja, ein Klischee; auch ich liebe es Schuhe zu kaufen...)

Aber das ist ja nicht das Thema. Diese Frauen, die ständig sehr hohe Schuhe tragen, werden eines Tages auch selbst mit den orthopädischen Problemen fertig werden nüssen. - Ist also nicht dein Problem!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich kann die Assoziationen des FS zum Faktum Stöckelschuhe gut nachvollziehen. Ich mag auch lieber Frauen ohne Absätze, am liebsten in Turnschuhen oder netten Sandalen. Als Freund von Naturbelassenheit und Unmittelbarkeit neige ich sogar zu der Einstellung: Je weniger ornamentaler Zusatz, desto besser. Ich bin kein Freund von Inszenierungen, weder in weiblicher noch in männlicher Spielart.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die wird es vermutlich wohl geben. Sage ich als Mann.--
Ich gehe davon aus, dass Stöckelschuhe, also Schuhe mit hohen, schmalen Absätzen deshalb bei Frauen so beliebt sind, weil sie Phallussymbole sind. Und das wird wohl was mit Sex zu tun haben :) M 54J
 
G

Gast

Gast
  • #19
Wer sagt denn, dass High Heels/Stöckelschuhe/Pumps - wie auch immer sie genannt werden, bei Frauen beliebt sind? Wieder eine dieser Pauschalisierungen! Es gibt jede Menge Frauen, die Schuhe ohne oder mit kleinem Absatz bevorzugen und die deshalb nicht ungepflegt sind.

Eines stimmt auffallend:
Natürlichkeit und Schuhe mit hohem Absatz ist wie die Quadratur des Kreises.

Hier zu schreiben, dass lediglich übergewichtige Frauen diese Art Schuhe nicht mögen, ist auch eine Pauschalisierung, zudem kann man im Alltag oft anderes beobachten..

Die Vermutung liegt mehr als nahe, dass es Frauen, die diese Art Schuhe tragen, um eine bestimmte Außenwirkung geht.
(Die Erkenntnis, dass es schädlich für die Kniegelenke ist, weil es dem natürlichen Gang und der natürlichen Haltung zuwiderläuft, sollte ja schon seit längerer Zeit allgemein bekannt sein)

Zum Glück gibt es auch viele Männer, die keinerlei Wert drauf legen, dass Frau Schuhe mit hohen Absätzen tragen. Und: zwischen extrem hoch und total flach gibt es eine Menge sehr schicker Schuhe ;-)
 
  • #20
Ich finde, dass eine Frau, die Stöckelschuhe trägt, es darauf abgesehen hat, sich als Sexobjekt zu präsentieren.
Was sind denn für dich eigentlich Stöckelschuhe? Was für ein altmodischer Ausdruck!

Präsentieren sich die britische Queen, Hillary Clinton oder Angela Merkel als Sexobjekt, wenn sie Pumps mit 6 cm Absatz tragen? Oder ab welcher Höhe würden diese Damen schlagartig zum Sexobjekt werden?

Findest Du, dass 100% aller Tänzerinnen auf ganz normalen Allerwelt-Standard/Latei-Tanzpartys Sexobjekte sind, nur weil alle Schuhe mit Absätzen tragen? Es gibt für Damen quasi gar keine Tanzschuhe ohne Absatz.

Bitte akzeptiere, dass Absätze an Schuhe zwar sicherlich der Optik wegen erfunden wurden, aber heutzutage keineswegs ein Statement in Richtung Sexobjekt sind, sondern einfach akzeptierte und typische Schuhe bei festlichen Anlässen und Tanzpartys darstellen.

Eine Frau soll eine natürliche Schönheit haben, aber diese künstliche Sexualisierung und dieses ganze Gehabe um die Optik bei vielen Frauen nervt einfach.
Da wiederum stimme ich Dir voll zu!

Wenn ich splitternackt und frisch geduscht nicht begehrenswert genug für einen Mann bin, dann helfen auch das beste Make-up, die höchsten Schuhe und die tollste Kleidung nicht weiter.

Ich weiß, dass die Mehrheit der Männer ganz natürliche, unkomplizierte, sportliche Frauen bevorzugen. All das Gerede um Kleidung, Aufmachung, Styling, Make-up, Schmuck und Co ist aus Männersicht weitestgehend vergebens. Und Du wirst staunen: Das finde ich gut!
 
  • #21
Ich gehe davon aus, dass Stöckelschuhe, also Schuhe mit hohen, schmalen Absätzen deshalb bei Frauen so beliebt sind, weil sie Phallussymbole sind. Und das wird wohl was mit Sex zu tun haben.
Psychologisch völliger Schwachsinn, denn Frauen jagen nicht Phallussymbolen nach, sondern Männer. Warum in aller Welt sollte sich eine Frau mit einem Phallussymbol präsentieren? Das wäre doch kontraproduktiv. "Ich habe den größten" gilt ausschließlich für Männer...

Außerdem ist es auch inhaltlich reiner Blödsinn, denn der Grund hoher Absätze ist allgemein bekannt: Sie täuschen primär längere Beine und sekundär wohlgeformtere Waden vor.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Will ich auch können. Kann man sowas lernen?

Ist zwar hier off topic, aber: Freilich kann man das lernen! Nimm Haltung an. Stell Dir vor, ganz oben auf Deinem Scheitel ist ein Haken befestigt, an dem Dein Körper aufgehängt ist. Dann stehst Du schon mal gerade. Und dann vorerst mit kurzen Schritten anfangen zu üben, nicht, als würdest Du in Siebenmeilenstiefel um die Welt stampfen. Und eine imaginierte Linie auf dem Boden entlang schreiten, also die Füße voreinander stellen, nicht im Cowboy-breitbeinig-Bullenklötengang bewegen.

On topic: Fragesteller, ich verstehe die Assoziation Stöckelschuhe = rein sexuelle Orientierung der Frau bzw. der Beziehung überhaupt nicht. High Heels verleihen auch Grazie, Anmut, ästhetische Bewegungen. Frauen in High Heels, wenn sie denn darin gehen können, sind einfach schöner anzusehen als im Birkenstock-Watschelgang. Und selbst wenn auch ein wenig Erotik mitschwingt: Das ist nunmal eines der wunderbarsten Dinge an der ganzen Mann-Weib-Geschichte...
 
  • #23
Will ich auch können. Kann man sowas lernen?
Der aktuellen Cosmopolitan liegt die DVD "Fit für High Heels: Das Profi-Training für einen gekonnten Auftritt in hohen Schuhen". Viel Spaß und Erfolg!

Meine Tipps: Erst mal mit konservativer Höhe (5 cm) anfangen, erst einmal breitere Absätze wie bei Tanzschuhen wählen, dann kann man auch wirklich drauf laufen. Pfennigabsätze sind einfach beschissen auf Allerweltsuntergrund. Erst steigern, wenn sich diese Schuhe richtig sicher und normal anfühlen. Nur Schuhe kaufen, die weich und bequem sitzen, nicht denken, dass solche Schuhe weh tun dürfen oder so. Das ist Quatsch.
 
  • #24
Es gibt jede Menge Frauen, die Schuhe ohne oder mit kleinem Absatz bevorzugen und die deshalb nicht ungepflegt sind.
Absolut korrekt. Ich gehöre zu diesen Frauen. Natürlichkeit und Sportlichkeit.

Natürlichkeit und Schuhe mit hohem Absatz ist wie die Quadratur des Kreises.
Exakt so ist es.

Die Vermutung liegt mehr als nahe, dass es Frauen, die diese Art Schuhe tragen, um eine bestimmte Außenwirkung geht.
... oder weil die Situation es erfordert. Wie zum Beispiel beim Tanzen oder als gut aussehender Schuh zu Cocktailkleidern und Ballkleidern. Da sehen flache Schuhe einfach nicht aus.

Zum Glück gibt es auch viele Männer, die keinerlei Wert drauf legen, dass Frau Schuhe mit hohen Absätzen tragen.
Das stimmt. Ich glaube sogar, eine knappe Mehrheit der Männer legt eher keinen Wert darauf.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich habe 100 Paar High Heels und liebe es...ich kenne keinen einzigen Mann, der hohe Schuhe nicht mag und keiner von ihnen würde auch nur in Ansätzen darauf kommen, daß die Frau sich, aufgrund des Tragens hoher Schuhe, als Sexobjekt darstellt - so ein Schwachsinn! Es hat etwas mit Eleganz zu tun...und sportlich-unkompliziert ist genauso furchtbar langweilig wie nur was...da kann man dann auch gleich noch Rucksack statt Handtasche tragen und aufhören, sich die Haare zu kämmen...Aber das ist Deutschland: absolut fehlende Eleganz und nicht den geringsten Sinn für Mondänität, sondern immer alles schön schlicht, langweilig und nichtssagend. Wie unfassbar langweilig..
Ich weiss schon, weshalb ich zurück nach NYC will oder nach Paris [mod]
 
  • #26
Ich denke mal, die Mehrheit der Frauen bevorzug Absätze mit moderater Höhe. So etwa 3-4 cm. Die sind auch alltagstauglich und sehen schick aus.

Ich persönlich habe früher ausschließlich flach getragen und habe jetzt überwiegend Schuhe mit besagter mäßiger Höhe, dazu Turnschuhe und Sandalen und Winterschuhe. Noch nie hatte ich HighHeels probiert und würde darin vermutlich laufen wie der Storch im Salat.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Wo sind denn die ganzen Frauen, die Stöckelschuhe tragen?
Ich habe eher das Problem, dass Frauen keine tragen wollen, sehr zu meinem Leidwesen.
 
  • #28
Mir gefallen hohe Absätze auch nicht, das führt zu einer total merkwürdigen Körperhaltung und da ich mich schon sehr lange mit gesunder Bewegung und Körperhaltung beschäftige, habe ich da immer die orthopädischen Schäden im Hinterkopf.
Für mich ist eine natürliche gerade Haltung elegant und reizvoll, das durch die Stöckelschuhe vorgebeugte Becken und der unnatürliche Gang haben auf mich keine positive wirkung.
Man muss aber auch dazusagen, dass ich Schuhen allgemein nichts besonderes abgewinnen kann und es mich oft nur wundert wie man auf die Idee kommt seinen Fuß da rein zu stecken, da die Schuhe schon optisch mit der natürlichen Fußform nichts gemein haben.
 
G

Gast

Gast
  • #29
@#1 so ein Unsinn, "dicke Frauen mögen keine High Heels#
Klar mögen die auch High Heels, die tragen nur keine mit ganz dünnen Absätzen, weil das mit einem dicken Hintern seltsam aussieht.
Die High Heels mit etwas breiteren Absatz sehen gut aus und werden auch gerne getragen und sind auch (jetzt an den FS ) nicht gesundheitsschädlich, jedenfalls wenn man sie nicht ausschließlich trägt.
Warum so ein Klischee aufbauen ?
w, 42 (gerne mal in Turnschuhen oder High Heels unterwegs, je nach Lust und Laune)
 
  • #30
Leute, seid doch einmal realistisch- die meisten Frauen sind doch total flexibel!

Wenn Frau nicht übergewichtig ist oder mit Fußproblemen geschlagen, trägt sie gerne etwas schickere Schuhe zu einem eleganten Outfit- Absatzhöhe ca. 5 cm bis 12 cm- je nach individuellem Geschmack, Größe des Begleiters etc.

Im Alltag laufen nur extrem modeorientierte Frauen ständig mit Absätzen über 5 oder 6 cm herum- ich tue es manchmal, wenn mich gerade die Laune dazu packt, ich bin schon alt und habe immer noch keine orthopädischen Schäden- durch die Abwechslung. So halten es doch sehr, sehr viele Frauen ud ich sehe überhaupt kein Problem darin.

Die Feststellung des FS, eine Frau in High Heels sei nur sexualisiert, ist völliger Unfug. Alle meine Freundinnen tragen ab und zu höhere Absätze und führen Partnerschaften mindestens auf Augenhöhe- es existiert da keinerlei Zusammenhang. Das hätte man vielleicht in den 50er Jahren sagen können, aber da wäre jede Frau mit rasierten Beine auch als N--- angesehen worden.
 
Top