• #1

Frauen verstehen. Geht das?

Hallo Zusammen,

wenn man 1 Woche auf der Überholspur beidseitig verliebt war und von jetzt auf gleich die Frau so viel Druck verspürt und merkt das alles zu schnell geht, weil sie auch auf Grund Ihrer Vergangenheit gebranntmarkt ist. Man wurde den Kindern vorgestellt (alle erwachsen) direkt oder per Bild, selbst die Eltern kennengerlernt, jeden Tag verbracht (kochen, quatschen, spazieren) und dann der Bruch: Druck, keine Luft, alles zu schnell.

Letztes Gespräch: wir lassen es langsam angehen, bleiben definitiv in Kontakt, empfinde viel für dich, schreiben usw. und seit 4 Tagen Funkstille von ihr.

Brauchen Frauen so die Luft um sich klarzuwerden? Ich verstehe diese Funkstille nicht.
 
  • #2
Die Funkstille bedeutet, dass sie kein Interesse mehr hat.

Die eine Woche "Verliebtheit auf der Überholspur" war für sie nur ein Strohfeuer. Im Anschluss hat sie Zweifel bekommen. Frauen kennen den Zielkonflikt zwischen Freiheit und Bindung auch, wenn sie auch expressis verbis meist für letztere plädieren. Das ist ein Phänomen für sich.

Und "es langsam angehen lassen" wollen ist immer negativ zu bewerten. Das bedeutet, keinen richtigen Zug zu haben. Eine Ex-Freundin von mir berichtet gelegentlich von ihrer Partnersuche. Wenn ich schon höre "ein ganz Interessanter ... wir lassen es langsam angehen", kann ich mir sicher sein, der "Interessante" ist in drei Wochen noch so interessant, gar nicht mehr erwähnt zu werden. Mit mir war sie seinerzeit am zweiten Abend in der Kiste.

Manchmal passt es eben, dann geht es schnell. Manchmal passt es nicht, dann geht gar nichts. Und manchmal passt es nur fast, dann entsteht so ein verquastes Mittelding. Du gehörst bei ihr in letztere Kategorie. Man muss Dir da reinen Wein einschenken, auch wenn es bitter ist. Orientiere Dich neu. Vergiss sie.
 
  • #3
Lass mal bitte den Plural weg, es geht nicht um die Frauen, es geht um diese spezielle Frau! Frauen verstehen, ist so ähnlich wie Männer verstehen, beide Geschlechter tun sich da sehr, sehr schwer, warum auch immer, ich habe für mich die Antwort! Ich vermute mal, dass diese Frau gemerkt hat, dass ihr das Ganze nicht gut tut, ich denke, dass da einige Schubladen bei ihr aufgingen, die ihr den Spiegel ihrer Vergangenheit vor ihre Augen geführt hat. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich jetzt nichts mehr tun, es gibt zwei Möglichkeiten, sie meldet sich, oder sie meldet sich nicht, dann wars das, dann ist das so! Wenn sie nicht mehr will, auch feige ist, sich zu melden, was willst du da noch machen?
 
  • #4
DIE Frauen sind von vornherein nicht unbedingt so wie deine Kandidatin. Von 0 auf 100 in einer Woche und dann wieder zurück? Klingt nach extrem schnellem Strohfeuer (dauert normalerweise ein paar Wochen bis drei Monate, habe ich hier gelernt).
Also sorry, wenn DU das mitgemacht hast, bist du doch selbst schuld.

Ich kann mir sowas nicht im entferntesten vorstellen und mein jetziger Lebensgefährte und ich haben uns in der ersten Woche immerhin schon dreimal getroffen - immer für ein paar Stunden.

Also falsche Frage - nicht, was "die Frauen" da so brauchen, sondern "was ist da schief gelaufen". Und da warst du wohl eifrig beteiligt. Was hast du dir bei dem Tempo denn gedacht?
 
  • #5
Letztes Gespräch: wir lassen es langsam angehen, bleiben definitiv in Kontakt, empfinde viel für dich, schreiben usw. und seit 4 Tagen Funkstille von ihr.

Brauchen Frauen so die Luft um sich klarzuwerden? Ich verstehe diese Funkstille nicht.
Stimme Andreas1965 überhaupt nicht zu. Da ist nichts verloren. ich bewerte ein "es langsam angehen lassen" eher positiv. Die Beziehung muss langsam, stetig und gleich mäßig wachsen.

Sie hat es doch klar formuliert, so wie Du hier schreibst. Sie fühlt sich überfahren, überrollt und geht erstmal einen Schritt in die Realität zurück. Angst vor der eigenen Courage.

Bleib ruhig und halte das jetzt mal aus. Wenn nicht dann schreibe ich doch. Aber baue keinen Druck auf. Den möchte sie ja erstmal vermeiden. Sie wird sich melden, wenn sie Dich vermisst ...
 
  • #6
Klar muss sie dir jetzt recht wankelmütig vorkommen, lieber @BladeRunner49. Aber »gerannt« seid ihr ja wohl beide - und das passiert leider ab und zu in der ersten Verliebtheitsphase.

Nur: ihr seid ja offensichtlich erwachsen (Kinder erwachsen), da solltet ihr schon (beide!) wissen, was ein Strohfeuer ist und entsprechend einen Gang runter schalten. Rechtzeitig. Genau das hat deine Flamme gerade gemacht, deswegen musst du ja nicht gleich die Flinte ins Korn werfen! Warte einfach mal ab, 4 Tage Ruhepause ist nicht viel, und wenn du das schon nicht durchhältst, hat deine Bekannte ja wohl gar nicht so unüberlegt gehandelt.
»Funkstille« kann auch einfach nur »Luftanhalten« bedeuten und dann weitersehen, wie wichtig ihr euch wirklich seid.
Frauen verstehen kann in diesem Fall auch heißen, der Frau ihr unsicheres Gefühl lassen, versuchen nachzuvollziehen, dass sie plötzlich realisiert, dass sie vielleicht nicht gar so schnell unbedacht Pflöcke einhauen möchte, die nicht mehr zu entfernen sind.

Ich empfinde ihr Verhalten gar nicht so verkehrt. Zumindest denkt sie (jetzt endlich!) und handelt dann hinterher. Das solltest auch du machen!
 
  • #7
...wenn man 1 Woche auf der Überholspur beidseitig verliebt war und von jetzt auf gleich die Frau so viel Druck verspürt und merkt das alles zu schnell geht, weil sie auch auf Grund Ihrer Vergangenheit gebranntmarkt ist.
Eine "Strohfeuerfrau". Schnell verliebt, schnell entliebt. Das Interesse ist wohl wieder weg. Daraus eine Pauschalaussage über "alle Frauen" zu machen, bringt wenig. Es gibt ja durchaus auch Männer, die genauso sind.
 
  • #8
Wie auch immer..der Ball liegt bei ihr...meldet sie sich nicht, ist es vorbei...dann ist das so...hat übrigens nur mit dieser einen Frau zu tun, nicht mit allen.
 
  • #9
Und "es langsam angehen lassen" wollen ist immer negativ zu bewerten.
Da habe ich eine ganz andere Erfahrung und Erkenntnis dazu, wer es schnell angeht, stellt die Weichen so, dass es wieder schnell zu Ende ist, dazu gehört auch schnell zu Sex, etc.pp.
Guter Tipp von mir als Prüfung, wer eine ernsthafte Beziehung finden möchte, sollte es langsam angehen lassen, sich die nötige Zeit nehmen, im sich erstmal kennen zu lernen, alles andere kommt dann danach!
 
  • #10
Lieber FS,
es kann sein, dass sie tatsächlich nicht mehr im Hormonrausch ist und somit auch mal etwas Zeit für sich selbst haben will.
Anfangs will man sich möglichst viel sehen, das ebbt aber bei manchen später auch etwas ab, kein Grund zur Sorge.
Ich würde weiter beobachten, wie sie sich weiterhin verhält.
Ich weiß ist schwer, aber manchmal lohnt es sich dranzubleiben, vielleicht hat es auch mit ihrer Vergangenheit zu tun und hat Angst.

Alles Gute!
 
  • #11
Wenn ich schon höre "ein ganz Interessanter ... wir lassen es langsam angehen", kann ich mir sicher sein, der "Interessante" ist in drei Wochen noch so interessant, gar nicht mehr erwähnt zu werden. Mit mir war sie seinerzeit am zweiten Abend in der Kiste.
Doch, es gibt "langsame Frauen"! Diese waren und sind aber in ihrem gesamten Leben, ohne Ausnahme, IMMER langsam! Solche Frauen sind aber extrem selten!

In der Praxis höre ich dieses "langsam angehen lassen" auch immer nur von Frauen, die auf der anderen Seite eine "wilde Zeit", oder auch einen ONS einräumen. Das ist natürlich Unsinn und ich verabschiede mich dann auch gleich! Man kann sich nicht beim 4., oder 5. Date noch nicht geküsst haben, wenn einer der beiden schon mal beim 2. mit jemandem in der Kiste landete!

V.m49
 
  • #13
Letztes Gespräch: wir lassen es langsam angehen, bleiben definitiv in Kontakt, empfinde viel für dich, schreiben usw. und seit 4 Tagen Funkstille von ihr.
Hast du ihr denn etwas Nettes geschrieben und sie hat nicht geantwortet? Auch beim zweiten Mal nicht? Wie war es genau, wie seid ihr auseinandergegangen, und was war seitedem?

In EINER Woche nicht nur einander näher kennengelernt, sondern dann auch noch den Kindern UND Eltern vorgestellt - findest du das selbst nicht ein bisschen schnell? Wer hat denn hier das Tempo vorgegeben? War wirklich sie es oder hat sie nur mitgezogen, weil du im Eiltempo unterwegs warst?

Gruß
w56
 
  • #14
Was hat denn das jetzt schon wieder mit Frauen und Männern zu tun? Dieses Phänomen gibt es ja nun wirklich auf beiden Seiten!
Das passiert doch Frauen genauso oft, wie Männern. Und überhaupt, wie oft ist dir dass denn mit „den Frauen“ schon passiert? Oder gehts doch bloß um die Eine?
Meiner eigenen Erfahrung nach ist der Wunsch, es „langsam angehen“ zu lassen, ein Euphemismus für einen Distanzierungswunsch. Die will nicht mehr, die hat aus irgendeinem Grund genug. Eigentlich will sie gar nichts mehr „angehen“ lassen mit dir. Sie findet dich sympathisch, aber eh sie dich jetzt ausnutzt, geht aber sicherheitshalber bisschen auf Abstand.
 
  • #15
Meiner Meinung nach ist es der größte Fehler zu schnell Sex zu haben. Ich habe es schon oft, selbst in meinem Bekanntenkreis mitbekommen. Da kennt man sich erst ganz kurz und hat schon Sex. Sogar schon beim ersten Date. Dass das nicht funktionieren kann ist ja völlig klar. Wahrscheinlich denkt jetzt bestimmt der ein oder andere ich wäre altmodisch. Ich habe bis jetzt immer ein paar Monate gewartet.
 
  • #16
@BladeRunner49, es gibt nicht nur Stohfeuermänner, sondern auch -frauen. Deine "Erkorene" erachte ich persönlich als a) hochgradig bedürftig, sich schnell über vermeintliche "Liebe" irgendeinen Zugewinn in ihr vermutlich unausgefülltes Leben ziehen zu wollen (das meint/-e sie vermutlich ernst & ist ihr unbewußt), und b) schiebt sie plötzlich irgendeine panische Reaktion -> der Du völlig unvorbereitet und unwissend gegenüberstehst. Unschön, unfair.
Sowas gibt es.
Liebe oder Affinität ist hier weit weg.
Schauen wir uns das mal an.
1. Du bist, wie Du bist. Du darfst sein. Du darfst SO sein.
2. Sie macht etwas, was Du nicht verstehst.
3.Wenn nicht kommuniziert wird zwischen Euch, hast Du keine Chance, es zu verstehen.
4. "Druck" verspüren Beziehungsängstliche. Das ist nicht Deine Baustelle. Es ist ihre.
5. Ich meine: Vergiß sie. Melde Dich nicht mehr. Suche Dir ein Wesen & pack Deine Zeit in die Energie, zu finden, was Dich mag und Dir Zeit, Geduld, Raum, Toleranz und v. A. Gestaltungszeit und -freiraum, Entwicklung, Abenteuer und Freude anbietet, Und das Alles mit Dir lebt.

So AbhauerInnen mit diesem abgekauten Satz, "lassen es langsam angehen, bleiben in Kontakt." Ächz. Rote Karte auf dem Silbertablett. Langweilig. Feige. Zeitverschwendung.

Mach was Neues. Es gibt andere Frauen.
 
  • #17
Die Funkstille bedeutet, dass sie kein Interesse mehr hat.
Würde ich nicht unbedingt sagen. Aber es KÖNNTE heißen, dass der Mann zu viel mitgegangen ist, ohne dass das ein Vorwurf sein soll. ER ist nicht auf Abstand gegangen, also macht sie es. Wobei das aber dermaßen fix geht - nach einer Woche schon ... Also so schnell hätte ich mit Abstandnehmen jetzt auch nicht gerechnet, sollte sich einer wirklich nicht sicher sein oder meinen, er bräuchte ab und an etwas Abstand.

Es kann auch heißen "ich wollte nur, dass jemand meinem Ex/meinem verheirateten Liebhaber/irgendeinem Mann, den ich toll finde, er mich aber nicht, verklickert, dass er mich gerade verliert", und dieser Begehrte ist darauf angesprungen. Und nun ist die Frau wieder glücklich, der Nebenmann wird entsorgt.

Vielleicht ist es auch ganz profan: Es gab noch andere Bewerber und einer wurde besser gefunden, die Frau macht das immer so mit Familie-Vorstellen und allem. Wobei: Das finde ich total seltsam, so schnell von einem neuen Partner in der Familie rumzuerzählen, also DAS wäre schon ein Zeichen für mich, dass das ganze nicht ganz normal verläuft, sondern es ein Programm für irgendwen anderen ist, der unbedingt mitkriegen soll, dass eine Partnerschaft im Anmarsch sein könnte.

Das ist aber definitiv kein Frauending, dieses "sich nach einem Strohfeuer entziehen", das machen auch Männer.
 
  • #18
Manche Menschen legen aufgrund von prägenden Vorerfahrungen einen Schnellgang hin, vielleicht steckt auch etwas Beziehungsangst dahinter. Hat sie sich dir geöffnet und weißt du Bescheid über ihre inneren “Brandmale” aus früheren Beziehungen? Wer ein großes Programm auffährt, riskiert auch mal etwas, was dem anderen nicht gefällt. Fühlte sie sich durch irgendwas getriggert und aus ihrer Komfortzone gepusht?

Finde heraus, was sie beschäftigt. War das nur Drama-Talk von ihr, Strohfeuer mit Pseudotiefgang, dann war das alles wohl doch nicht ihr Ding und sie hat sich hastig eine Ausrede zusammengesucht.

Finde außerdem heraus, warum du selbst eine Frau nach wenigen Tagen schon mit Haut und Haaren willst. Kannst du so eine Powerbeziehung auf Dauer durchhalten? Und wer braucht schon eine Beziehung, von der er nach kurzer Zeit wieder Urlaub braucht?
 
  • #19
Doch, es gibt "langsame Frauen"! Diese waren und sind aber in ihrem gesamten Leben, ohne Ausnahme, IMMER langsam! Solche Frauen sind aber extrem selten!

In der Praxis höre ich dieses "langsam angehen lassen" auch immer nur von Frauen, die auf der anderen Seite eine "wilde Zeit", oder auch einen ONS einräumen. Das ist natürlich Unsinn und ich verabschiede mich dann auch gleich! Man kann sich nicht beim 4., oder 5. Date noch nicht geküsst haben, wenn einer der beiden schon mal beim 2. mit jemandem in der Kiste landete!

V.m49
Tja das mag ja ungerecht sein, wenn man derjenige ist der warten soll während die Stecher ruckzug zum Zug kamen. Aber es gibt kein Recht auf Gleichbehandlung und das warten lassen ist ggf. auch eine Folge schlechter Erfahrung mit dem ruckzuck.

Wichtig ist dabei nur, dass es in der Wartephase keine parallelen ruckzuck Aktivitäten gibt.

Ich bin als niedrig Frequenter (unter dem Durchschnitt) jetzt auch mit einer hoch Frequenten (knapp über dem 5 - 7 Durchschnitt) zusammen. Eigenlob stinkt zwar und ich habe es schon an anderer Stelle geschrieben aber sexuell passe ich anscheinend stärker für sie als umgekehrt.

Sie ist im Akt eher passiv und ungeschickt. Ihre ruckzug Typen haben sich wohl eher an ihr schnell selbst befriedigt. Bei mir geht es halt nicht schnell. Quantitativ und was ihre Inniative betrifft habe ich allerdings nichts zum Jammern.

Wenn einem solche Frauen/Männer ekelich oder sonst wie unangenehm sind bringt es natürlich nichts sich selbst zu überwinden. Andererseits darf man sich aber auch nicht beklagen wenn man nie zum Zug kommt.
 
  • #20
Lieber Fs,
das ist doch kein Thema von generellem Frauen verstehen. Es geht nur um eine bestimmte Frau in einem ganz bestimmten Kontext.

Ihr kennt euch nach einer Woche kaum. Ich vermute, sie hat Vollgas gegeben ohne Rücksicht auf ihre Gefühle zu nehmen, weil sie Angst hatte, dass Du abspringst wenn sie nicht die volle Performance liefert. Nach einer Woche hatte sie ihre Energie aufgebraucht, keine Kraft und Lust mehr, täglich über ihre Grenzen zu gehen. Daher wollte sie es langsam angehen lassen und muss sich nun erstmal von Vollgas erholen. Jetzt ohne Kontakt mit Dir stellt sie fest, wie gut ihr Slow Motion tut und daher meldet sie sich nicht mehr - keine Lust auf den Vollgas-Mann, zu anstrengend.

Alternative Variante: Du hast bereits in der einen Woche ihr unangenehme Eigenschaften gezeigt, aufgrund derer sie es beendet hat, ohne sich klar auszudrücken.

Du warst dabei und bist ein lebenserfahrener Mann, d.h. solltest den Grund kennen.
 
  • #22
Es kann auch heißen "ich wollte nur, dass jemand meinem Ex/meinem verheirateten Liebhaber/irgendeinem Mann, den ich toll finde, er mich aber nicht, verklickert, dass er mich gerade verliert", und dieser Begehrte ist darauf angesprungen. Und nun ist die Frau wieder glücklich, der Nebenmann wird entsorgt.
Wenn er sich denn entsorgen läßt. Denn genau da liegt ja das Problem: der eine Teil will seinen Marktwert testen, merkt dann aber, daß der andere ein Mensch mit Gefühlen ist, der nach vermeintlich gutem Start jetzt mit einer Fortsetzung rechnet. Auf deutsch: man hat sich zu weit aus dem Fenster gelehnt und hat nun Angst, sich unangenehm erklären zu müssen. Daher das Versteckspiel.
 
  • #23
Was im Beitrag des FS fehlt, wie lange haben sich Beide vor dieser Powerwoche gekannt? Oder fing alles mit dieser Powerwoche erst an? Im letzteren Fall wäre mir die Dichte auch zu stark gewesen.

Wie darauf reagieren, dass sie sich nicht meldet? Tja das würde von dem abhängen was ich will. Wenn ich sie wollte würde ich sie auch nochmals kontaktieren, persönlich und nicht etwa über SMS o.ä., ganz egal ob vereinbart war, dass sie sich als nächstes meldet.
 
  • #24
Das alles so super gelaufen sein soll klingt nach rosa Wolke eines Verliebten.
Verliebten fehlt der Blick fürs Reale und das Reale hat der FS nun jetzt, er ist von der rosa Wolke auf den Boden geknallt.
Es war eine einseitige Sichtweise. Das Opfer der Begierde sah das Ganze eben locker, spielerisch aber nicht ernst. Sie empfand eben es reicht jetzt, es geht nicht weiter. Sie wird wohl Gründe genug haben, evtl. wurde ihr alles zuviel von Seiten des FS.
 
  • #25
Brauchen Frauen so die Luft um sich klarzuwerden? Ich verstehe diese Funkstille nicht.
Nein, brauchen sie nicht.
Sie ist nicht verliebt in Dich, war aber hormonell umnebelt und verknallt und merkt nun, dass sie es doch nicht ist. Eventuell war sie sich eine Zeit lang nicht sicher und in der Zeit wäre es schlau gewesen, charmant, aber ab und zu auch einfach mal abwesend zu sein, damit SIE sich bemühen muss. Du hast aber in der Zeit schon gemerkt, dass sie nicht mehr so Gas gibt und hast Druck ausgeübt - zumindest hat sie das so empfunden.
Mir geht es oft nach 2-3 Monaten so, dass ich plötzlich bemerke, dass ich doch nicht verliebt bin, dass der Mann Schwächen hat, die mir nicht gefallen, die rosa Brille schwindet, der Hormonnebel lichtet sich und man sieht klarer.

Was du machen kannst?
Abwarten!
Cool sein. Nichts tun.
Eventuell meldet sie sich - dann charmant sein und flirten, aber ein bisschen auf Abstand bleiben.
 
  • #26
@BladeRunner49,

4. "Druck" verspüren Beziehungsängstliche. Das ist nicht Deine Baustelle. Es ist ihre.
Nur weil sie ihn nun doch nicht zu 100% will, heißt das nicht, dass sie Beziehungs-ängstlich ist, oder?
Wir kennen das doch alle, dass wir uns auf einen vermeintlich tollen Menschen einlassen und dann irgendwann merken, dass es doch nicht so passt. Das hat mit Beziehungsangst nichts zu tun.
Manchmal ist es nach einigen Wochen auch so, dass man sich nicht so ganz sicher ist, ganz dünnes Eis.... und wenn in der Zeit einer mehr Druck ausübt als der Andere, dann kippt es schnell und zerbricht.
Ich hatte auch einen Mann, der in der Anbahnungsphase in den ersten 3 Monaten dauernd davon sprach, was ich denn will...!?
Das hat mich wahnsinnig gemacht! Ich dachte:
Was löchert er mich so dämlich?
Wir sehen und ständig, wir verbringen die WEs zusammen, wir chatten und telefonieren täglich....was glaubt er wohl, was ich will?
Mir war das aber auch zu viel Druck, denn ich wollte eben sehen, wie es sich entwickelt und ich fand es gut so - er hätte aber gerne die nächsten 10 Jahre besprochen. Ein totaler Abtörn - obwohl ich gerne eine feste Beziehung gehabt hätte, aber das hatte so etwas Bedürftiges ohne Selbstbewusstsein - und ich persönlich brauche einen Mann, der stark ist, in sich ruht und auf das vertraut, was passiert.
Ehrlich gesagt mag ich Männer, die gar nicht auf die Idee (!) kommen, dass ich sie verlassen könnte, weil sie sich selber gut finden :)