G

Gast

  • #1

Frauen zu aufreizend? Helmuth Karasek bei Günther Jauch

Hemuth Karasek erzählt bei Günther Jauch eine Anektode im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall Brüderele, das Frauen sich vielleicht zu aufreizend anziehen.

Frage: Grabschen Männer, weil Frauen sich zu aufreizend anziehen?
 
G

Gast

  • #2
Genau, die Frauen haben selbst schuld, wenn sie begrabscht und belästigt werden. Alles klar!

w
 
G

Gast

  • #3
Auf der einen Seite kann ich als junge Frau nicht verstehen, warum sich Frauen in der Öffentlichkeit oft so aufreizend präsentieren. Ein ultra kurzer Minirock, nichts drunter - ich möchte nicht den Platz, der nach ihr frei geworden ist, einnehmen - Infektionsgefahr!
Mich stört es insbesondere, dass sich Filmsternchen in diesem Outfit auf den Sofas der öffentlicht Rechtlichen im TV tummeln.
Nach diesem Vorbild präsentieren sich natürlich auch junge Frauen - und die Mode der Designer offeriert uns Frauen in transparenten Kleidern - Busen - frei - Poo frei - alles sichtbar - sollen wir so über die Straße laufen oder in die Disco gehen? Wir sind doch kein Freiwild!
Irgendetwas ist falsch in unserer Gesellschallt - Fashion week berlin - freizügig - auf der Straße und in der Disco züchtig, damit kein Mann auf dumme Gedanken kommt.
In fünfzig Jahren, wenn das so weiter geht, laufen wir alle verschleiert herum.
Unsere Gesellschaft ist immer sexistisch gewesen und sie wird auch immer so bleiben - Männer und Frauen eben - es wäre schäde, wenn sich da was ändern würde.
Trage ich ein Dirndl, klar, dass mir Männer in den Ausschnitt schauen, wenn nicht, müsste ich mir Sorgen machen. Habe ich einen Minirock an, jedoch nicht ultra kurz, freue ich mich über Komplimente, wenn es mir zu aufdringlich wird, gehe ich eben - kein Problem. Ich habe wenig Verständnis für das Thema "Sexismus", soll das jetzt auch noch strafrechtlich verfolgt werden?
Fazit: Ich finde schon, dass sich manche Frauen zu aufreizend anziehen, doch sie erwarten ja auch diesbezügliche "Komplimente!" Wenn dann aber der Mann nicht ihren Vorstellungen entspricht, ist das eben sexistisch! Hat Deutschland keine anderen Probleme?
 
G

Gast

  • #4
Neben der gottgegebenen Attraktivität einer Frau selbst, lädt aufreizende Kleidung nochmals mehr zum "Grabschen" ein.
...und da das auch Frauen wissen sollten, könnte man schon von einer absichtlichen Provokation sprechen.
...und wenn man provoziert, muss man auch damit leben können, wenn der Provozierte handelt.
 
G

Gast

  • #5
Da Frauen von Männern selbst in hochgeschlossener Kleidung oder gar in Burka verbal belästigt und begrabscht werden, ist es ziemlich traurig und zeugt von erbärmlicher Bequemlichkeit, dass Männer wie Herr Karasek die Schuldfrage erneut auf Frauen abwälzen, wenn sie nicht Herr ihrer Triebe sind.
 
G

Gast

  • #6
"Karasek", noch so ein geiler, alter Tattergreis, der nichts mitbekommt! Am besten die deutschen Frauen verhüllen sich komplett! So etwas heißt dann Burka! Fehlt dann nur noch eine radikale Glaubensauslegung, um Frauen sämtlicher Rechte zu berauben und schon sind die Deutschen da, wo sie entwicklungstechnisch stehen geblieben sind - im Mittelalter!

Es kann doch nicht sein, dass es immer noch Menschen gibt, die ihr asoziales Verhalten damit rechtfertigen, dass er/sie sich von einem anderen Menschen provoziert fühlen. Fangt an mit dem Gehirn zu denken und nicht mehr mit den Genitalien!
 
G

Gast

  • #7
Um es mal klarzustellen: Eine Frau kann so rumlaufen, wie sie will. Das ist kein Freibrief für irgendwas. Wir sind hier nicht in Afghanistan! Soweit kommt's noch!

w27
 
G

Gast

  • #8
Man wird mittlerweile als Mann sein Leben lang darauf gedrillt, einer Frau körperlich ja nicht zu nahe zu kommen, selbst hinschauen ist schon zuviel. Als Vorgesetzter muss man sich immer superkorrekt verhalten. Dann plötzlich in der Kennenlernphase wenn Mann nicht schnell genug auf "Angriff" umschalten kann, ist er auch wieder der Dumme, weil Frau denkt, er mag sie nicht. Es wird alles zunehmend komplizierter.

m/45
 
G

Gast

  • #9
Soweit ich weiß, werden insbesondere diejenigen Frauen Opfer sexueller Belästigung und schlimmstenfalls sogar von Gewaltverbrechen, welche einen unscheinbaren, schüchternen und wehrlosen Eindruck machen. Toughe, selbstbewusste Frauen im Minirock müssen sich sicherlich auch den ein oder anderen dummen Spruch anhören, haben aber weit weniger zu fürchten.
 
G

Gast

  • #10
Es ist doch völlig egal, was Frauen tragen - sie werden begrabscht. Habt Ihr neulich das Foto aus Ägypten gesehen? Bis zum Scheitel verhüllte Frauen, und die Männer hinter ihnen her, ihre dreckigen Finger nach den Schleiern ausgestreckt. Widerlich.

Von daher, Herr Karasek: Dumme, bequeme Ausrede! So eine billige Entschuldigung könnte ich übrigens auch benutzen. Mich würde so mancher knackige Männerhintern in knallengen Jeans zum Reinkneifen reizen. Ich reiß mich aber zusammen, und das verlange ich auch vom männlichen Geschlecht.
 
G

Gast

  • #11
Soweit ich weiß, werden insbesondere diejenigen Frauen Opfer sexueller Belästigung und schlimmstenfalls sogar von Gewaltverbrechen, welche einen unscheinbaren, schüchternen und wehrlosen Eindruck machen. Toughe, selbstbewusste Frauen im Minirock müssen sich sicherlich auch den ein oder anderen dummen Spruch anhören, haben aber weit weniger zu fürchten.
Richtig. Nicht umsonst lernen Frauen in Selbstverteidigungkursen, dass sie sich im Ernstfall auf gar keinen Fall in die Opferolle begeben dürfen.

Der aktuelle Fall der erst ein Jahr später öffentlich gemacht wird, erscheint mir aber schon seltsam.

Trotz allem, ich (m) kenne genug meiner männlichen Mitstreiter, die durch ihren Status ein vollkommen überzogenes Selbstbild haben dass sie glauben, sich alles erlauben zu können. Das ekelt mich an, wenn ich das erlebe. Wenn ältere Männer mit dickem Bauch sich an deutlich jüngere Frauen ranmachen und das auf eine selbstherrliche, primitive Art, widerlich! Oftmals ist das Selbstbewusstsein dann doch nicht wirklich vorhanden, eher gespielt. Im Grunde wissen sie doch, dass sich ihre Atraktivität in Grenzen hält.
 
  • #12
Ich weiß nicht wo die hier angeführten Statistiken herstammen sollten und rein meiner Vermutung nach werden 90% solcher Fälle sowieso nicht gemeldet und daher würden diese Statistiken ggf. eine falsche Häufigkeitsverteilung vermitteln. Jedenfalls ist erstmal zu unterscheiden ob wir hier, unserem Rechtssystem nach, von Straftatbeständen sprechen oder eben dem Grabscher in der Disco. Ich rede von den Grabschern. Und um es klarzustellen, ich respektiere es nicht, aber ich frage mich auch jedesmal was die Frauen erwarten wenn sich an ihnen 10 quadratzentimeter Stoff befinden, sie gegebenenfalls noch entsprechend geschmückt, geschminkt sind und dabei umgeben sind von Männern deren IQ in der Summe so hoch wäre wie der Milchpreis in der enstprechenden Lokalität in der sie sich aufhalten? Ich meine es ist sicherlich nicht der Wunsch dieser Frauen diese "bequeme" Kleidung zu tragen und dass sie offensichtlich das Ziel haben, gerade bei diesen Männern Aufmerksamkeit zu erregen. Schließlich würden die meisten anderen zwar hinschauen aber es als wohl als "billig" empfinden und sich nichts mit dieser Person vorstellen können. Also ich kenne kein Beispiel bei dem es im Zusammenhang mit solchen Outfits um Freiheit und Selbstverwirklichung ging. Meistens gehts nur um die Unsicherheit der eigenen Persönlichkeit zu kaschieren.
Da kommt einfach alles zusammen. Auf Aktion folgt Reaktion. Ziehe ich mir eine Strumpfmaske auf, spaziere abends durch den Wald und versuche Frauen kennenzulernen müsste ich auch damit rechnen Tränengas ins Gesicht zu bekommen. Gewisse Bilder rufen bestimmte Assoziationen bei der Masse hervor und man sollte nicht so naiv sein zu glauben, dass jeder sich beherschen könnte.
 
G

Gast

  • #13
Soweit ich weiß, werden insbesondere diejenigen Frauen Opfer sexueller Belästigung und schlimmstenfalls sogar von Gewaltverbrechen, welche einen unscheinbaren, schüchternen und wehrlosen Eindruck machen.
absolut richtig! denn dann kann dieser mann sich endlich auch so richtig gross und stark fühlen. ein gefühl, das sonst nicht so gelebt werden kann.

es geht immer, um das ausüben von macht über die frau!!!

Toughe, selbstbewusste Frauen im Minirock müssen sich sicherlich auch den ein oder anderen dummen Spruch anhören....
in der tat hat bei unendlich vielen männern noch immer kein umdenken begonnen.
in köln, so las ich vor ein paar jahren, wurde eine junge frau vergewaltigt und ermordet.

selbstverständlich war es ganz eindeutig klar, sie war ganz allein daran schuld. tja, so einfach kann so etwas sein - auch in der heutigen zeit noch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Um es mal klarzustellen: Eine Frau kann so rumlaufen, wie sie will. Das ist kein Freibrief für irgendwas. Wir sind hier nicht in Afghanistan! Soweit kommt's noch!

w27
Das ist die einzig richtige Antwort!

Allerdings muss man auch sagen, dass der Sternartikel, besonders der Zeitpunkt des Erscheinens, völlig daneben ist. Das hat mit gutem Journalismus leider nichts zu tun.

Das einzig gute daran ist eben die Diskussion über sexistisches "Alltagsverhalten".

w58
 
G

Gast

  • #15
Tja-mit diesem Argument kommen sogar diejenigen an, die Kinder mißbrauchen. Was als aufreizend empfunden wird, entscheidet dann der Mann bzw.seine Geilheit. Getreu dem Witz, wo zwei Kinderschänder im Gebüsch eine Achtjährige heimlich begaffen und der eine zum anderen sagt: "Die ist schon aufreizend. Stell' dir mal vor, wie GEIL die erst war, als sie jung war!"
Keine Kleidung und kein aufreizendes Verhalten der Welt rechtfertigt verbale oder physische Übergriffe. Soll es dann auch ok sein, wenn eine wabblige alte Frau am Strand einem fremden jungen Mann in Badeshorts an den Hintern fasst?!
Ich wurde als zaundürre, von oben bis unten bekleidete Zehnjährige in einem Land betatscht, in dem alle Frauen verhüllt herumlaufen mussten-soviel zu diesem Thema. (w)
 
G

Gast

  • #16
G

Gast

  • #17
Ich habe nicht TV gesehen.- Aber es spielt KEINE Rolle wie sich Frauen anziehen.-
Ähnliche Argumente brachten Verteidiger der Vergewaltiger der indischen Studentin Jyoti Singh Pandey..-
Weil im Tresor von Banken viel Geld lagert bedeutet es noch lange nicht das dies dazu annimieren dürfte diese Bank legal zu überfallen oder oder bis in den Tresorraum zu graben.-
Das ist wohl alles verkehrte Welt. Hier offenbart sich ein krimineller Charakter. Und nichts anderes.
M 55J
 
  • #18
a.) kein Outfit der Welt berechtigt jemand anderen zu irgendwas. *punkt*

b.) einige Frauen laufen auf jeden Fall ZU Aufreizend rum.. wie der Ausdruck es schon beschreibt es ist dazu gedacht "Auf-zu-Reizen".. das ist auch von fast allen Frauen genau SO gewollt.. Nur der Fakt das ich ALLE reize wenn ich aufreizend rumlaufe, und nicht nur die,. die mir gefallen.

Und bzgl. der uralten Debatte "Macht ausüben" .. was in nicht akzeptabler Manier von Männern gemacht wird, wird in einer eher akzeptierten Form von Frauen auch gemacht.. nämlich Macht über jemanden ausüben wollen, nur das der Mann mit körperlicher Stärke und die Frau es mit niederen Instinkten Macht.

Nochmals, kein Mann hat das recht ungefragt irgendwas zu berühren oder sich zu nehmen ohne Aufforderung. Daran halten sich aber nicht alle, aus diversesten Gründen und Motiven. Wenn ich also an die niederen Instinkte appelliere, dann muss ich mich auch darauf gefasst machen das diese reagieren auch wenn es nicht Statthaft ist.. Menschen sind in Summe nicht rein Vernunftgesteuert und der Sexualtrieb ist einer der ausgeprägtesten Triebe.

Nicht Umsonst haben Tabledance bars einen Aufpasser für die Damen.. auch wenn zu 99,99% nichts passiert.. selbst einmal ist einmal zu viel..
 
G

Gast

  • #19
Man kann nicht erwarten, dass Frauen immer komplett verhüllt rumlaufen. Und wenn es einen Mann stört, dann soll er doch der betreffenden Frau sagen dass er ein Problem hat / es als provozierend empfindet.

Wenn mir jemand in den Ausschnitt gestarrt hat, habe ich denjenigen schon mal sehr laut gefragt, ob irgendwas nicht stimmt.
 
G

Gast

  • #20
Wollen es eigentich die Frauen, immer chic und sexy gekleidet oder wollen es die Männer, dass Frauen sich so kleiden?

Wenn Frauen diesem Wunsch entsprechen, dürfen sie sich auch nicht wundern einen blöden Spruch oder ähnliches zu bekommen. Erwarten Männer dieses Outfit haben sie sich doch gefälligst die dummen Kommentare zu sparen.

Da man nicht weiß, wer was will und warum kann man nur noch hoffen, dass alle ihr animales Verhalten ad akta legen und sich dem anderen Geschlecht gegenüber tolerant und respektvoll verhalten, Ist das im Jahre 2013 wirklich ein unerreichbares Ziel? Wunschdenken?
 
  • #21
Ja gelle, immer schön in die Kerbe hauen.

Also, um das mal klar zu machen- grapschen entschuldigt KEIN Outfit dieser Welt. Aber, und da liebe FS bist Du schon gewaltig übers Ziel rausgeschossen: Brüderle hat NICHT gegrapscht.

So, und dann sind wir nämlich schon ganz schnell beim gucken- Mädels, wenn Ihr Euch in den Minirock schmeisst, ein offenherziges Decollte zeigt dann würdet Ihr Euch heftigst beschweren wenn keiner schauen würde. Ihr degradiert Euch dann SELBST zum Sexobjekt. Oder aber Ihr geniesst einfach unverkrampft die Aufmerksamkeit der Jungs.

Nichts weiter hat Herr Karasek gesagt.
 
G

Gast

  • #22
...
So, und dann sind wir nämlich schon ganz schnell beim gucken- Mädels, wenn Ihr Euch in den Minirock schmeisst, ein offenherziges Decollte zeigt dann würdet Ihr Euch heftigst beschweren wenn keiner schauen würde. Ihr degradiert Euch dann SELBST zum Sexobjekt. Oder aber Ihr geniesst einfach unverkrampft die Aufmerksamkeit der Jungs.

Nichts weiter hat Herr Karasek gesagt.
So, Jungs! Ihr werdet es nicht für möglich halten, aber Frauen ziehen sich nicht einen Minirock an oder zeigen ihr Dekolleté, um eure Aufmerksamkeit zu erhaschen. Wir machen das, weil wir Spaß daran haben gut auszusehen! Und selbst wenn wir in einer Burka auftauchen würden, würde genau dasselbe passieren (siehe weiter oben). Frauen degradieren sich nicht selbst. Dies kommt immern nur von außen!
 
G

Gast

  • #23
Um es mal klarzustellen: Eine Frau kann so rumlaufen, wie sie will. Das ist kein Freibrief für irgendwas.
Doch, ist es. Für’s Hinschauen. Das ist nämlich eine Reflexhandlung, die sich gar nicht bewußt verhindern läßt, selbst wenn der Mann es wollte.

Niemand erwartet von einer Frau, daß sie in Sack und Asche geht, aber man kann’s auch übertreiben mit dem aufreizenden Outfit. Sagt mir doch mal, liebe Damen, warum ihr das tut? Warum läuft eine Frau, die sich vom Hinterherschauen der Männer sexuell belästigt fühlt, im Minirock durch die Fußgängerzone? Dafür muß es doch irgend einen Grund geben?
 
M

Mooseba

  • #24
Sollen wir jetzt noch die Scharia einführen um sicherzugehen? Wenn Männer sich nicht beherrschen können, haben die aber einige Persönlichkeitsmängel. Aber Glotzen gehört nunmal dazu. Und bis zu bestimmten, für möglichst alle akzeptablen Grenzen sollten auch Sprüche erlaubt sein. Sowas Beklopptes wie die Slutwalk-Bewegung, die sich aufreizend kleiden, aber Männern die Sprüche verbieten will, geht mal gar nicht, ist einfach nur zum Kopfschütteln. Ähnlich wie der Trend, nackt gegen Sexismus und Frauenausbeutung zu demonstrieren. Da geht es natürlich überhaupt nicht darum, schöne Körper zu präsentieren - überhaupt nicht, alles rein politisch (ja, klar...).

Das eine gehört, sich sexy kleiden, zum anderen, Sprüche und Glotzen - wie gesagt: bis zu einer allgemein akzeptierten, sittengerechten Grenze.
 
G

Gast

  • #25
Das ganze ist sowas von verlogen, da wird ein harmloses hinschauen auf einmal zum sexuellen übergriff. Und im Netz veröffentlicht ihr sehr freizügige Bilder von euch.
 
G

Gast

  • #26
Auch hier im Netz bei EP gibt es sexistische Übergriffe. Als gut aussehende Frau im Alter von 34 Jahren, ohne, dass meine Bilder zu aufreizend sind, wurde ich schon oft angeschrieben mit der Frage nach Nylons oder wie geht es uns denn heute, was machen wir denn so beruflich?
Meinen Berufsstand habe ich angegeben " Dipl. Kauffrau".
Ich erwarte sowohl beruflich als auch im Netz mehr Respekt vor dem anderen Geschlecht.
Wie man sich anzieht, sollte jeder Frau allein überlassen werden, geschäftlich wie auch privat.
Den einen Mann erregt schon allein das Buissnes-Kostüm mit Top und mittelhohen Absatzschuhen.
Vielleicht auch deshalb, weil sie zuhause so etwas selten zu sehen bekommen.
Je oller desto doller!!
 
  • #27
[...] Frauen ziehen sich nicht einen Minirock an oder zeigen ihr Dekolleté, um eure Aufmerksamkeit zu erhaschen. Wir machen das, weil wir Spaß daran haben gut auszusehen! [...] Frauen degradieren sich nicht selbst. Dies kommt immern nur von außen!

.. und Männer gehen ausschliesslich wegen dem Gesundheitsaspekt ins Fitnesscenter.. worin gesteht denn der "Spass" beim Gutaussehen?..
 
G

Gast

  • #29
Die Männer tun mir wirklich sehr leid, dass sie bei etwas nackter Haut, sich einen blöden Spruch, der gezielt die Frau zu einem Sexobjekt herabstuft, nicht verkneifen können. Ist mit etwas Ausschnitt oder nacktem Bein eure ganze Erziehung vergessen und respektvolles Umgang gegenüber der Frau nicht mehr möglich?
Ihr lieben Jungs! Natürlich dürft ihr ein Kommentar zu Reizen einer Frau machen, aber bitte! die Sprüche sollen in einem respektvollen Ton formuliert werden. Oder seid ihr der deutschen Sprache bei etwas nackter Haut nicht mehr mächtig? Dann seid ihr wirklich nur zu bedauern, dass ihr so dermaßen von Testosteron beherrscht seid, dass eures Denken aussetzt und ihr zu Neandertaler mutiert.
Ich verhülle mich nicht und weiß mich zu wehren.
 
  • #30
Okay, jetzt bleiben wir mal alle ganz locker. Finde es nicht gerade fair, dass hier hier vor Mann nicht zumindest ein "mancher" gesetzt wird, sondern wir generalisiert als Opfer unserer Hormone abgestuft werden. Es gibt jene und solche und ich glaube von den Männern um die es hier geht sind auf dieser Plattform tendenziell wenige vertreten. Es ist eben auch so, dass manch eine Frau die sich aufreizend kleidet sich als leicht zu haben gibt. Das setzt auch ein schlechtes Vorbild, oder? Würde auch keiner gefallen wenn ich jetzt schreibe alle Frauen die sich aufreizend kleiden sind leicht zu haben?