G

Gast

Gast
  • #1

Frechheit, Feigheit, schlechtes Gewissen?

Mein Ex-Freund hat sich vor einer Woche, nach einem halben Jahr Beziehung, per SMS von mir getrennt. Ich war wie vor den Kopf gestoßen, da wir uns einen Tag zuvor noch gesehen - die Nacht noch miteinander geschlafen - hatten.
Er machte mit mir Schluss wegen einer kleinen Auseinandersetzung, - und das während meiner Arbeitszeit.
Ich reagierte etwas emotional, da es mich völlig unerwartet traf, versuchte das Ruder erst noch herumzureißen, er bestätigte seinen Entschluss, und so schrieb ich ihm das ein oder andere "nicht-nette" Schimpfwort. (Wovon Feigling noch das harmloseste war.)

Da ich einen Schlüssel zu seiner Wohnung hatte, holte ich nach meinem Feierabend, - er war nicht Zuhause, noch meine Sachen aus seiner Wohnung und hinterließ eine kleine, feine, kreative Form meiner Rache. (Geschenke die ich ihm gemacht hatte zerrissen und zerschnitten etc., sämtliche Textilien in seiner Wohnung mit meinem Parfum eingesprüht. Nichts wirklich Schlimmes also.)
Ich hatte ihm auch geschrieben, dass er mit mir Schluss machen solle wie ein Mann - von Angesicht zu Angesicht, und als er sich nicht meldete die Tage darauf mehrfach versucht ihn telefonisch zu erreichen.
Er nahm die Anrufe nicht an, rief nicht zurück.

Stattdessen erhielt ich (wieder per SMS!) eine verletzende Nachricht.
Darin gab er mir die Schuld an der Trennung per SMS, da ich es/ihn provoziert hätte; auch schrieb er ich hätte seine Gefühle für mich kaputt gemacht. (2 Tage zuvor schrieb er mir noch, und zum ersten Mal, dass er mich liebe!?)
Er gab sich sehr getroffen und verletzt von meinen 2, 3 Beleidigungen an ihn und der Rache in seiner Wohnung und bedachte mich aufgrund dessen mit besonders bösen Schimpfwörtern die sich auf meinen Charakter bezogen und dass er mir dies niemals verzeihen würde, mich nicht mehr sehen wolle.
Auch schrieb er, dass ich ja völlig grundlos so ungehalten reagiert hätte.

Ich habe ihn seit dem Morgen nach unserer letzten Nacht nicht mehr persönlich oder am Telefon sprechen/erreichen dürfen/können, - alles über SMS.

Gestern erfahre ich, dass er bereits eine Neue hat. (Nicht von ihm natürlich.)
Ehrlich: vorbei ist vorbei, -aber die Wahrheit wäre mir 100x lieber gewesen als dieses "Schmierentheater"..
 
G

Gast

Gast
  • #2
FS, den wahren Charakter eines Mannes erkennt man oft daran, wie er sich "verabschiedet". Laufe ihm bitte nicht mehr hinterher, das ist deiner Würde nicht zuträglich.

Er hat sich mit seinem Verhalten vollkommen geoutet und ist ein dummer Junge, aber kein erwachsener Mann.

Ich habe in meinem langen Leben nur einen einzigen Mann gehabt, der sich von mir mit Respekt und Höflichkeit verabschiedet hat und mir auch erklärt hat, warum. Ich konnte seine Erklärung verstehen und akzeptieren.

Alle anderen Männer haben sich kindisch aus dem Staube gemacht, oft mit wirklich lächerlichen Erklärungen " ... ich bin schwer krank, mir geht es jetzt viel schlechter, meine Mutter auch...." und merken dabei gar nicht, dass Frau sie durchschaut und nur noch Mitleid mit solchen "Männern" hat.

Das Traurige ist, dass ich dieses Verhalten immer wieder erlebe, von Freundinnen höre, hier lese, es scheint, die wirklich erwachsenen Männer sind vergeben, die Anderen unerwachsenen treffen sich in Singlebörsen

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS, sei froh, dass es vorbei ist, ganz kurz und knapp. Männer die Fremdgehen, Lügen und Betrügen tun es nämlich nicht nur in sexueller Hinsicht, sie tun es in allen Bereichend es Lebens immer und immer wieder, sobald sich ihnen daraus Bequemlichkeit oder ein kleiner Vorteil bietet. Schon so manche Frau, die mit einem solchen Mann zusammengeblieben ist, ist eines Tages sehr böse, geschockt von seinem (kriminellen oder bigamistischen) Doppelleben, teilweise mithaftend für seine Schulden, seine Straftaten etc aufgewacht. Nimm dir Zeit, arbeite an deiner Haltung und suche dir einen richtigen Mann.
 
  • #4
aber die Wahrheit wäre mir 100x lieber gewesen als dieses "Schmierentheater"..

Gut gemacht. Mit einer Ausnahme: warum hast Du ihm hinterher telefoniert? Die Aufforderung, Schluß zu machen wie ein Mann, hätte - zusammen mit Deiner Racheaktion - vollkommen genügt. Und Deinen angeblichen Charakter betreffend: was kümmert es den Baum, wenn sich ein Schwein an ihm kratzt?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hallo FS,

ich denke, er hat die Auseinandersetzung genutzt, da er sowieso Schluss machen wollte. Die Neue hatte er ja wohl schon gesichert. Hat er das vielleicht bewusst provoziert, um Dir nun den Schwarzen Peter zuzuschieben? Gute alte Methode mancher Männer.

Per SMS an den Arbeitsplatz - feige und unsensibel. Aber gerissen. Du sitzt auf der Arbeit fest, kannst nicht schnell zu ihm fahren.

Und nun die Chance, Dich als Böse hinzustellen, die Schimpfworte verteilt.

Unterlasse jeden Kontaktversuch, streiche ihn aus Deinem Leben.

Die subtile Rache - ja es war ein Übergriff, aber ich kann es gut verstehen.

Als man mit mir einmal "schweigend Schluß" gemacht hat, habe ich aus seinem Fotoalbum alle Fotos entfernt, die mich zeigen,, ansonsten halbiert und geschnitten und nur ihn draufgelassen.
Wollte keine seiner Fototrophäen sein, zumal er ein Urlaubs-oben-ohne-Foto auch Freunden gezeigt hatte.
Hoffentlich hast Du danach auch gleich den Schlüssel dagelassen.

Alles Gute, W.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wie lautet/n deine Frage/n, FS; was willst du dazu jetzt hören?
Ja, das klingt für mich auch alles nach Schmierentheater - an dem ihr beide scheinbar gleichberechtigte Anteile habt. Beleidigungen und verletzende Nachrichten, die zwischen euch hin und her fliegen, kreative Racheformen (-mal ehrlich, das war von dir mehr als kindisch!) - auf jeden Fall war es zwischen euch wohl nicht langweilig.
Psychisch ganz gesund klingt es nicht, was du über diesen Mann schreibst - gestern noch "ich liebe dich", heute "du hast meine Gefühle für dich kaputt gemacht", Schlussmachen per SMS, schon wieder eine neue Freundin... Schätze, du kannst froh sein, dass er sich aus deinem Leben davon gestohlen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wenn jemand wegen einer Nichttigkeit Schluss macht oder die ganze Schuld auf den anderen schiebt, dann steckt da meist eine neue Person dahinter. Das ist ja dann nur der Vorwand, um das ganze zu beenden. (Es gibt auch Leute, die dann die ganze Schuld auf sich nehmen, damit sie den anderen los werden. Das ist noch fieser, weil man dann immer denkt, man könne es wieder gut machen)

Aber so richtig reif seid ihr irgendwie beide nicht. Du darfst Geschenke eigentlich nicht zerstören, weil sie nicht mehr Dein Gut sind und sich per Sms zu beschimpfen, ist ja auch irgendwie Kindergarten.

Naja, ich glaube jedenfalls nicht, dass Du die Beziehung Deines Lebens "versaut" hast mit dieser Nichtigkeit, die der angebliche Grund sein soll für das Ende.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,

möchtest du deiner - verständlichen - Wut und Enttäuschung Luft machen oder hast du eine ernsthafte Frage gestellt, die ich überlesen habe?
Die Art seines Schlussmachens ist natürlich feige und angesichts der Tatsache, dass schon eine neue Freundin existiert, auch ein freches Schmierentheater, aber das weißt du ja wohl auch selbst.

Der Haken ist nur, dass du dir mit deinem Vandalismus und deinen Beleidigungen einen unguten und unsouveränen Abgang verschafft hast. Zwar ist Rache süß, aber dadurch wirst du ein bei ihm eventuell doch vorhandenes schlechtes Gewissen beruhigt haben, und im Freundeskreis wird er Verständnis dafür finden, dass er sich von einer so aggressiven und hysterischen Frau getrennt hat.- Aber auch das weißt du ja wohl selbst und es ist nicht mehr zu ändern.

Jetzt gilt: Enthalte dich jeder Kontaktaufnahme, du reitest dich sonst immer tiefer ´rein. Dass du wütend und verletzt bist, weiß dein Ex-Freund; mit dir reden will er nicht und er hat anderes zu tun, als die gescheiterte Beziehung und dass misslungene Ende aufzuarbeiten.

Alles Gute und viel Kraft!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wow, dein Ex ist ja wirklich dies drauf! Meine erste Beziehung endete auch sehr ähnlich (kurzer Telefonanruf in meiner Mittagspause, am Tag darauf schon eine Neue). Damals habe ich herausgefunden, dass ER aus schlchtenm Gewissen mit mir Schluss gemacht hat, um noch "nicht zu betrügen" da er unbedingt die Neue haben wollte. Vielleicht ist es ja bei dir so ähnlich.
Den "Racheakt" von dir kann ich gut nachvollziehen, dass du deiner aufgestauten Wut Luft lassen musstest ist verständlich.
Dein Ex schämt sich wahrscheinlich dafür dass er die Neue wollte und hat es daher nicht geschafft mit dir persönlich schluss zu machen. Sehr feige!!!

Einen Trost habe ich für dich: über solche Typen kommst du am schnellsten hinweg, am Anfang tut es sehr weh und dein Stolz ist gekränkt, aber schon bald wirst du erkennen dass es das Beste FÜR DICH ist nicht mehr mit so jemandem zusammen zu sein (und die beste "Rache" an der Neuen ist sie deinen Ex behalten zu lassen ;D)
Liebe Grüße!!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich versteh, dass es traurig ist, per SMS verlassen zu werden. Aber ist nicht das Verlassen werden an sich das Problem dabei und schlimmer als die Frage, wie?
Wieviel von dem Schmierentheater hast du denn selber veranstaltet? Du verwüstest seine Wohnung und verlangst, dass er sich wie ein Erwachsener verhält? Und nennst es "nichts schlimmes"?? Du beleidigst ihn, ebenfalls per SMS, anstatt ihn anzurufen und zu fragen, was in ihn gefahren ist???

Also so von hier aus, aus der Ferne, wundert mich nicht, dass er weg ist. Auch wenn seine Art und Weise nicht sehr nett war.
 
  • #11
Wenn ich deinen Post auf mich wirken lasse, fallen mir spontan zwei Worte ein.

Drama Queen

Da hätte ich auch keine Lust gehabt mit dir von Angesicht zu Angesicht Schluß zu machen.


Bei einer Frau die Geschenke zerschneidet um ihren Frust zu kanalisieren, hat er doch alles richtig gemacht. Schnelle Trennung, minimaler Kontakt, neue Liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Währenddessen ich deine Zeilen lass, kam mir direkt der Hedanke, dass er eine andere hat, die. Bestätigung kam das ich richtig lag.

Er war zu feige um dir das zu sagen. Möchtest du so einen Waschlappen hinterherlaufen, nachtelefonieren oder simsen. Das ist ja ein ganz armer Willy!

An deiner Stelle würde ich seine Nummer löschen und mich nicht mehr bei ihm melden.
Damit beweist du Stärke, es tut jetzt weh, aber das wird vergehen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Da scheinen beide Beteiligten ziemlich neben den Schuhen zu stehen... Dein Ex hat sich wenig smart benommen und stillos von dir getrennt - deine Rache war ebenfalls niveaulos. Da ist jeglicher Rat zu viel. m46
 
G

Gast

Gast
  • #14
Deine Rache finde ich klasse. Alle reden immer davon ( "ich hätte ihm / ihr so gerne noch.. " .. "Das hätte er / sie doch echt verdient.. " ), aber kaum einer traut sich. Kreativ und angemessen scheint sie ja auch gewesen zu sein. Also Chapeau!!
Mein Exfreund hat sich auch auf ganz miese Art aus der Beziehung verabschiedet und warmgewechselt. Ich habe mir lange gewünscht, ich hätte eine Chance genutzt meinen Ärger und Wut bei ihm raus zu lassen, statt nur still in die Kissen zu weinen. Ein souveränes Schweigen hatte er gar nicht verdient nach allem was war.
Warum soll man immer so beherrscht sein? Liebe und alles was dazu gehört ( also auch Trennung ) ist pure Emotion!!
Einer Sache kannst du dir auch sicher sein: er wird dich aufgrund eurem Beziehungsende niemals vergessen. Und Freunde wärd ihr nach seinem Abgang doch sowieso nie mehr geworden , also hast du nichts verloren aber vielleicht ein bisschen mehr Seelenfrieden gewonnen.
W42
 
G

Gast

Gast
  • #15
Die FS

#5, 7 & 8
meine Frage war,
da er doch das Ende bestimmte und gleich eine Neue parat hat,
und ich hatte "meine" verbalen Entgleisungen (für die ich mich umgehend wieder entschuldigte) und die Rache in der Wohnung..
W A R U M
hat er danach nochmal heftig zum Gegenschlag ausholen müssen und mich als charakterlich hässlichen Menschen hingestellt und mich damit noch mehr verletzt.

Aus Frechheit, Feigheit oder einem schlechten Gewissen heraus?

Ich hatte ihn geschätzt und geliebt bis zum Schluss. Mein "Paukenschlag" - bestehend aus den Beleidigungen und der Rache - empfand ich als erforderlich, da ich nicht wollte, dass er noch einmal ankommt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von der Anderen, und er hatte mit mir nicht zum ersten Mal Schluss gemacht, um danach immer wieder anzukommen. Diese Male hatte ich immer mit Größe und Nachsichtigkeit reagiert. Aber das Maß war voll.
Was ich bereue - wie es "Apfeldieb" auch sieht, sind die Anrufe die ich noch tätigte. Immerhin kann ich Alkohol als Schuldausschliessungsgrund geltend machen. ;-)

Ich danke euch für alle Antworten. Ihr habt meine Fragen beantwortet.
 
G

Gast

Gast
  • #16

Wie alt seid Ihr eigentlich? 21? 22? Euer jugendliches Alter dürfte der Grund für Euer unreifes Handeln sein. Das ist naheliegend. Gedanken würde ich mir machen, wenn Ihr schon 10-20 Jahre älter wärt, und Euch trotzdem noch so benehmen würdet.

Über den hier bereits genannten Begriff "Drama Queen" würde ich mich zudem auch mal belesen. Das kann für Deine weitere Entwicklung durchaus hilfreich sein.

M 49
 
  • #17
Da hätte ich auch keine Lust gehabt mit dir von Angesicht zu Angesicht Schluß zu machen.


Bei einer Frau die Geschenke zerschneidet um ihren Frust zu kanalisieren, hat er doch alles richtig gemacht. Schnelle Trennung, minimaler Kontakt, neue Liebe.
Jemand hat wohl die Frage der FS nicht richtig gelesen! Er machte ja schon Schluss und zwar sehr feige per SMS! Und am abend vorher hatten sie Sex und er sagte ihr, er würde sie liegen! Wie kann ein Mann mit einer Frau Sex haben ihr seine Liebe versichern und dann fast zeitgleich Schluss machen.

Das ist doch kein Mann, das ist mit Verlaub ein Schlappschwanz! Persönlich Schluss zu machen, wäre abzuwarten, sie nach der Arbeit anzurufen und ihr zu sagen: "Ich möchte gerne heute abend um 19:00 mit dir reden. Es ist sehr wichtig und es kann nicht warten". So wäre es menschlich, einfühlsam und fair!

Es ist völlig verständlich, wie sie in Wut und aus seelischem Schmerz reagiert hat. Wäre er fair bei der Trennung und hätte er ihr erklärt, er hätte eine andere kennengelernt und sich in sie verliebt, so wäre das für die FS auch verletzend und traurig, aber sie hätte es wohl akzeptiert, aber hier wird von den Männern und von manchen Frauen ihr Ex in Schutz genommen. Die Trennung war für sie nicht nur überraschend, sondern völlig unvorbereitet, weil sie die ganze Zeit glaubte, sie sei in einer glücklichen Beziehung. Es traf sie, wie ein Schlag ins Gesicht und ob jemand körperlich oder seelisch verletzt wird, wird der Schmerz vom Gehirn im gleichen Schmerzzentrum verarbeitet und auf jede Art von zugefügtem Schmerz reagiert der Mensch mit Angst, Wut und Aggression - das sind also völlig normale menschliche Reaktionen. Wer weiss, wann er die Neue kennenlernte, ihr aber das verheimlichte. Vielleicht hat er die FS schon vorher mit ihr betrogen. Warum konnte er nicht ehrlich sein aber stattdessen das "Schmierentheater" à la "ich liebe dich" veranstalten? Sie sagte ja selbst, ihr wäre die Wahrheit viel lieber!
 
G

Gast

Gast
  • #18
....na der ist aber ein Würstchen. Dein Ex bricht lieber einen Streit vom Zaun und nutzt die erste Gelegenheit Schluss zu machen, anstatt dies ehrlich und fair zu tun, weil er sich in eine andere Frau verliebt hat. Das ist schon sehr feige.
Tröste dich, liebe Fragestellerin, der Neuen wird es nicht anders als dir ergehen. Er ändert seinen Charakter ja nicht.
Vergiss seine dummen Worte, das sind alles nur weitere Ausflüchte und ein Überwälzen seiner Schuld, weil er selbst sich schlecht fühlt. Er weiß sehr wohl, dass er nicht anständig handelt. Zeige DU jetzt Charakter, in dem du dich komplett zurückziehst.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von der Anderen, und er hatte mit mir nicht zum ersten Mal Schluss gemacht, um danach immer wieder anzukommen. Diese Male hatte ich immer mit Größe und Nachsichtigkeit reagiert. Aber das Maß war voll.
Was ich bereue - wie es "Apfeldieb" auch sieht, sind die Anrufe die ich noch tätigte. Immerhin kann ich Alkohol als Schuldausschliessungsgrund geltend machen. ;-)

Ich danke euch für alle Antworten. Ihr habt meine Fragen beantwortet.

Dein Ex hat während eurer Beziehung mit dir gespielt, hat dich mehrfach zurückgewiesen und wieder angezogen, und du hast nichts gesagt oder keinen Unmut gezeigt, bis sich eines Tages alles entladen hat. Er war es quasi gewohnt, dich aus Mangel an Gegenwehr schlecht zu behandeln. Deshalb hat er am Ende solche Aktionen gebracht, wie den Sex noch einmal mitzunehmen, oder dich mitten auf der Arbeit damit zu überraschen, dass Schluss ist. Wer vorher keine Grenzen setzte, der kann am Schluss nicht mit zuviel Respekt und Rücksichtnahme rechnen, und auch nicht damit, dass sich die Gegenseite besonders reif, erwachsen und stilvoll verhält.

Denk mal darüber nach, lerne aus dieser Erfahrung, und versuche es beim nächsten Mann anders zu machen, damit du nicht erst am Schluss überreagieren musst. w
 
G

Gast

Gast
  • #20
FS, den wahren Charakter eines Mannes erkennt man oft daran, wie er sich "verabschiedet". Laufe ihm bitte nicht mehr hinterher, das ist deiner Würde nicht zuträglich.

w

Also wenn das dann auch für die Frau gilt - na dann müsste ja die FSerin den hinterhältigsten Charakter überhaupt haben - also zumindest wenn ich mir durchlese was für einen Kinderkram-Mist die FSerin - aus rein verletzter Eitelkeit - in der Wohnung ihres Ex abgezogen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich würde nie auf die idee kommen zu meinen Freund oder besser gesagt Ex Freund zu fahren, wenn er nicht zu Hause ist und Sachen die ich ihm einmal geschenkt habe zu zerschneiden.

Du hast ihm ja mal die Sachen geschenkt!!!!!

Ist nicht wirklich eine feine Art und ich würde mit dir auch keinen Kontakt mehr haben wollen, weil ich ja gar nie wüßte wie weit du noch austickst!!!!

Das er ne andere hat ist ne andere Geschichte, die auch nicht die feine Art ist, aber kein Grund für dich, in seiner Wohnung auszuführen!

W47
 
G

Gast

Gast
  • #22
Die FS

In Anbetracht der noch stets empörten Foren-Beiträge über meine Rache:
ich fand sie angemessen (aufgrund der ganzen Vorgeschichte unserer Beziehung) und bereue sie kein bisschen. Ich grinse heute - und in alle Ewigkeit - noch darüber. So etwas hätte ich mir bis vor einen Monat aber selbst nicht zugetraut.

Was die zerschnittenen Geschenke angeht, handelte es sich nur noch um etwa die Hälte der Dinge die ich ihm je geschenkt hatte. Die andere Hälfte hatte er selbst nach einem Streit bereits zerstört/weggeworfen. Er hat, wie ich, seine Erinnerungen, und die sollten ihm heute und für die Zukunft genügen.

Ja, unsere Beziehung war alles andere als langweilig.
Und oft hab ich mich in ihm gesehen wie ich vor 10 Jahren in meiner ersten Beziehung war: kritik- und kompromissunfähig, mauernd.
Ich brauchte diesen Mann zum üben und lernen und um eine andere Sache zu verarbeiten. Und das habe ich getan - in einem Riesensprung in verschiedenen Bereichen. Dafür war es alles wert und ich werde ihm für immer dankbar dafür sein. Dafür, und für eine unglaublich tolle Anfangszeit.
Geliebt habe ich ihn ab dem Moment als ich das Gefühl bekam, wir würden endlich mehr Ruhe in die Beziehung bekommen. Das war wohl kurioser Weise der Zeitpunkt als er anfing mit uns abzuschließen.

Wir hatten inzwischen nun doch ein freundliches, diplomatisches Abschlussgespräch und können uns in der Öffentlichkeit auch in die Augen sehen. Überrascht bin ich darüber nicht wirklich. Wir sind beide sehr spezielle Menschen, heute so - morgen so, und/aber im Herzen gut und lieb.
Das war alles was ich mir noch von ihm wünschen wollte.
Dass er gleich eine Neue hat: c'est la vie.. ich hätte ihn nicht abgeschossen und war überzeugt davon, dass "der Knoten"irgendwann geplatzt wäre - zumindest hätten wir noch viel voneinander gelernt.
 
Top