G

Gast

Gast
  • #1

Fremdgegangen in der Reha

Ich bin ziemlich am Ende und komme nicht mehr raus. Ich bin verheiratet und eines meiner Grundprinzipien ist es, niemals fremd zu gehen.

Nun war ich zur Reha und dort ist es passiert mit einem verheirateten Mann. Der Verstand hat ausgesetzt- wir verstehen uns so super und lieben uns - auch jetzt noch, wo wir viele hundert km getrennt sind und uns nicht sehen können. Wir haben täglich Kontakt über Telefon oder Internet. Ich würde wohl alle Zelte abbrechen, aber er will seine Frau nicht verlassen, hat Angst, sie würde sich was antun und liebt sie wohl auch noch. Sie sind schon ewig verheiratet und sie schleicht ständig um ihn rum...vielleicht ahnt sie was. Kinder gitb es zum Glück nicht. Auch er leidet unter der Situation total, ist schon krank drüber geworden und fühlt sich schlecht, weil er zwei Frauen liebt, keiner wehtun will, keine verlieren will...

Mein Verstand und alle Freunde raten mir, den Kontakt abzubrechen. Aber mein Problem ist, dass ich zwar leide wie ein junger Hund, ihn total vermisse und Sehnsucht habe, aber dennoch nicht loslassen kann und auch nicht will. Vielleicht ist es aussichtslos und ich gehe dran kaputt, aber die Hoffnung, dass er sie verlässt, ist noch da. Meine Gefühle für ihn sind so stark, dass der Verstand nichts ausrichten kann. Ich versuche, mich abzulenken ständig, aber nichts hilft. Mit meinen Gedanken bin ich nur bei ihm- egal, was ich mache. Ich versuche, meine Beziehung hier zu Hause aufleben zu lassen, aber mein Kopf wird nicht frei. Mein Herz will nur noch ihn und lässt davon nicht ab. Was kann ich tun, um ihn für micht zu gewinnen? Habt ihr Ideen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Der Verstand hat ausgesetzt ... er will seine Frau nicht verlassen und liebt sie wohl auch noch. Sie sind schon ewig verheiratet

Mein Verstand und alle Freunde raten mir, den Kontakt abzubrechen. Aber mein Problem ist, dass ich nicht loslassen will... ist es aussichtslos ... Ich versuche, meine Beziehung hier zu Hause aufleben zu lassen

Wie liest es sich für Dich, wenn Du nur diese Sätze aus Deinem Post stehen lässt?
Mir scheint, Du bist verliebt und siehst die Situation verklärt.
Alltag habt ihr zusammen nicht gelebt, insofern ist das doch tatsächlich ein Fremdgehen und keine neue Beziehung. Wenn Deine Reha-Bekanntschaft sich nicht trennen will, kannst Du nicht tun.

Werde Dir klar, ob Du die Beziehung zu Deinem Mann noch willst. Ggf. sprich mit ihm und kläre Deine eigene Situation.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich bin verheiratet und eines meiner Grundprinzipien ist es, niemals fremd zu gehen. Nun war ich zur Reha und dort ist es passiert mit einem verheirateten Mann. Der Verstand hat ausgesetzt- wir verstehen uns so super und lieben uns - ... Ich versuche, meine Beziehung hier zu Hause aufleben zu lassen, aber mein Kopf wird nicht frei. Mein Herz will nur noch ihn und lässt davon nicht ab. Was kann ich tun, um ihn für micht zu gewinnen? Habt ihr Ideen?

Au weia. Gehe in Dich, dringend.

Frage 1: wie steht es um Deine Ehe? Ehrlich?
Frage 2: kannst / willst Du Dir (unabhängig von Deiner "Reha-Affäre") eine Fortsetzung Deiner Ehe vorstellen?
2a) -> wenn ja: absoluter Kontaktabbruch zur Affäre und Klärung für Dich selsbt: wie willst Du mit dem Umstand Deiner Untreue umgehen? Empfehlung: nach Klärung zu (2) Ehrlichkeit, ggf.Paartherapie, ggf. aber auch ekzeptieren, wenn Dein Ehepartner nicht mehr will
2b) -> wenn nein: Beenden Deiner Ehe in Anstand und Würde
3) erst NACH Klärung von (2) im Sinne von (b) Aufmachen auf die Suche nach einer neuen Partnerschaft - UND BITTE aufhören, an der Zerstörung einer zweiten Ehe (mit) zu arbeiten.

Und bedenke stets: es ist sehr bis extrem unwahrscheinlich, dass aus diesem Reha-Techtelmechtel, das eindeutig zu weit ging, etwas dauerhaft Glückliches wird.

Ach ja: selbst verschuldet, also hör' bitte auf zu jammern oder gar Dich selbst zu bemitleiden.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Zwei Menschen lernen sich fern des Alltags kennen. Projezieren alle Wünsche, die sich in der alltäglichen Situation über Jahre aufgebaut haben, auf den anderen. Leben das auch aus. Soweit der Klassiker.

Glaubst du wirklich, diese Beziehung würde den Alltag überleben? Wenn Dein Lover jetzt schon so kämpft und du weiter Druck ausübst, indem du einfach nur anwesend bist und ihm möglichst noch erzählst, wie sehr du ihn vermisst, weißt du, was dann passiert? Selbst wenn er sich losreißen würde, wovon ich nicht ausgehe, wärst spätestens dann, wenn er merkt, dass sowas nicht einfach mal eben machbar ist, DU diejenige, die er verantwortlich machen würde.

Deine Gefühle in Ehren, ich kann dich ja verstehen, aber wäge gut ab, ob du diese Schlacht wirklich kämpfen willst.

Ich kann dir nur raten, denn in dieser Situation wirst du das nicht hören wollen. Diese Erfahrung muss wahrscheinlich jeder selber erleben, bevor er es versteht. Ich habe auch lernen müssen, dass die erste Verliebtheit und dieses "endlich bin ich angekommen-"Gefühl keinen Bestand haben, wenn die ersten Probleme zu groß werden.

Alles Gute.
 
  • #5
Erwartest Du nun wirklich Mitleid oder Hilfestellung?

Von mir bekommst Du das nicht. Aber das was offensichtlich ist:

Deine Affaire macht das sehr wahrscheinlich nicht zum ersten Mal und wird im Leben nicht zu Dir kommen. Ich bin mir nicht einmal sicher dass er wirklich eine Frau hat- aber das ist auch völlig egal.

Weiss eigentlich Dein Mann davon- oder lässt Du Ihn solange auf der Ersatzbank bis Du den anderen kriegst?

Eines ist mal ganz klar- Deine Ehe wird nie wieder so sein wie früher, diese kannst Du nicht mehr aufleben lassen weil Du Dein Gelübde misachtet und Vertrauen nicht mehr verdient hast. Dein Kopf ist bei der Affaire- wie soll der denn ohne Sehnsucht wieder beim Ehemann ankommen?

Du hast schlichtweg Bockmist gebaut und wirst wohl nicht drumherum kommen die Konsequenzen daraus zu tragen. Übernehm mal als erstes Verantwortung für Dein Tun! Stehe dazu, beichte es Deinem Mann und rede mit IHM ob er unter diesen Voraussetzungen zu einer Fortführung der Ehe bereit ist. Oder aber beende es, (aber dann bitte ohne den gehörnten auch noch finanziell auszubluten) und mach den Versuch den anderen zu gewinnen (wird aber wohl ziemlich aussichtslos sein).

werd Erwachsen!

obwohl- eigentlich verdient Ihr einander.
 
  • #6
Mein erster Gedanke bei der Geschichte ist: wie oft haben wir das hier schon gelesen? Er hat ne Frau, die sich was antut, wenn er sie verläßt und andere solcher Sätze.
Selbst wenn er die haben sollte, wird er sie nie verlassen, die weiß garantiert nicht von seinen Absichten! Du warst da, einsam, vielleicht gibt es mit deinem Mann ausgesprochene oder unausgesprochene Probleme, dazu bist du sicherlich auch attraktiv....und da hat er dich eben mitgenommen, du warst gerade da.
Solche Männer ziehen Selbstvertrauen aus derlei Geschichten und ich habe die schon erlebt, wie sie vor ihren Kumpels damit rumgeprahlt haben...je attraktiver die Frau, umso schlimmer war das!
Gib dir nen Schubs, sosehr er dich möglicherweise auch in den Himmel und zurück gev.... hat, halt den Kopf nach oben und vergiß ihn schnellstmöglich, ich nehme an, du bist eine erwachsene Frau, also handel auch als solche!
 
  • #7
Egal was aus deiner Affäre wird, du bist es deinem Partner schuldig dich zu trennen und mit offenen karten zu spielen, denn du willst einen anderen. So viel Respekt und Charakter solltest du schon aufbringen, Egoismus hast du ja schon zur Genüge bewiesen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS, Deine Geschichte, so sehr sie dich emotional trifft, ist schlichtweg der Klassiker!
Ihr habt Euch in einer Reha kennengelernt! Fernab des Alltags, der Mühen, der Belanglosigkeiten. Ihr konntet Euch in einem Elfenbeinturm begegnen.

Bevor Du komplett Hormongesteuert alles über den Haufen wirfst, bedenke, wie Du hier schreibst. Du sprichst von Liebe!!! Fakt ist, es ist Schwärmerei, Adrenalin pur, Traumtänzerei!

Lass es als das stehen, was es war, ein Erlebnis außerhalb der Realität.

Finde es erschreckend, dass Du einfach so bereit bist, Deine Ehe hinzuschmeißen.

Die ganze Spannung, das ganze Hochgefühl kommt doch durch die Heimlichkeit!

Komm wieder runter und fange an darüber nachzudenken, was Du gerade anrichtest.
 
  • #9
Warum!? Was hat er, was Dein Mann nicht hat? (Und hat er das wirklich ganz sicher? Oder ist es nur Deine rosa Brille?)

Und warum hast Du Deinen Mann mal geliebt? Und hat er das ganz sicher nicht mehr?

Gibt es mehrere Bedürfnisse in Deinem Herzen, die jeder nur teilweise bedienen kann? Am Ende macht Dich keiner glücklich?

Werde Dir wirklich bewusst, Du kennst den Neuen NICHT intensiv, das kann sich gewaltig ändern!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Auch er leidet unter der Situation total, ist schon krank drüber geworden und fühlt sich schlecht, weil er zwei Frauen liebt, keiner wehtun will, keine verlieren will....

Du willst aus deiner Ehe ausbrechen und sie beenden, dann tu das. Doch mach das nicht mit diesem Mann, der wird dir als Kranker keine Stütze sein, im Gegenteil. Und eine Trennung ist noch mal anstrengender als Fremdgehen, da braucht es wirklich Kraft.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Du schreibst: Der "Verstand" hat ausgesetzt. Dann setze ihn jetzt wieder ein. Dann hat der Verstand 3 Wochen Urlaub gemacht und jetzt kannst Du ihn wieder nutzen. Wahrscheinlich sind bei Euch Gefühle geweckt worden, die schon lange in Euch geschlummert haben. Jetzt sind sie wieder da. Du kannst an Deiner Ehe arbeiten und mitteilen, was Du Dir wieder wünscht oder Dich erstmal um eine Trennung kümmern. 3 Wochen Reha, kein Alltag! Mach Dir das bewusst! Geniesse, dass Du es hattest und verabschiede es für Dich und wende Dich dann wieder dem Alltag zu. Nicht leicht, doch machbar. Doch Du musst es wollen. Alles andere scheint quälerei zu sein. Wozu warst Du dann in der Reha? Um hinterher zu leiden wie ein Hund? Ich dachte, da geht man hin, um zu gesunden.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Er scheint unterm Strich die treuere Seele und der Verantwortungsvollere von Euch beiden zu sein, wenn er Skrupel zeigt. Im Gegensatz zu Dir scheint er auch an seine Ehefrau zu denken, und reicht sein "Leiden" nicht einfach an sie weiter, um des eigenen Glückes willen.

Du würdest hingegen anscheinend Dein jetztiges "Leiden" ohne mit der Wimper zu zucken an Deinen jetzigen Ehemann weitergeben, wenn es nur für Dich schnelles Glück verspricht. Verantwortung heisst nicht immer nur den einfachsten und angenehmsten Weg zu gehen.

Ich würde mir daher sehr gut überlegen, welches der Richtige Weg ist, der Dich auch noch in ein paar Jahren ruhig schlafen lässt.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich war vor 3 Jahren in einer psychosomatischen Reha. Und haben das Ganze beobachtet.
Meine Mitpatientinnen und ich.
Erst war Euphorie bei den Anderen, frischverliebt sein,
weit weg von daheim.Und dann kam der große Katzenjammer. Abschied und nichts mehr gehört oder gelesen. Die sogenannten Beziehungen haben den Alltag nicht überlebt, klar.

Ich habe mich nicht auf sowas eingelassen. Wer es getan hat, braucht unter Umständen wieder eine Therapie.

Es lohnt sich nicht.

w-52
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich war vor 6 Jahren in einer ähnlichen Situation , hab gegen jede Vernunft und gegen den Rat aller Freunde meine Frau (+Kind) , Haus , Hund verlassen. Die Beziehung mit "meiner" Affäre hielt dann 14 Tage. Also worst case !! Was ich aber heute sagen kann : Ich habe meine Frau nicht wegen dieser Affäre verlassen , ich habe Sie verlassen weil meine Ehe Tod war. Da lief nichts mehr , keine Kommunikation , keine Unternehmungen , kein Sex . Ich habe mir vor 6 Jahren zwar eingeredet , das ich diese Affären - Frau genauso liebte wie Du jetzt diesen Mann und habe auch so gelitten aber Rückwirkend hat Sie mir nur ein wenig Aufmerksamkeit , Komplimente und Zärtlichkeit gegeben , denn uns trennten realistisch gesehen Welten. Ich habe nie wieder Kontakt zu Ihr gehabt und hätte zu meiner Frau zurückkehren können - was ich nicht tat ! Denn der Schritt zu gehen war der richtige , ich brauchte nur einen "Grund" zu gehen und das war eben diese Affäre. Du musst für Dich beantworten , warum Du fremd gegangen bist und alles aufs Spiel setzt . Ist es dieser Affären Mann oder eher Deine Ehe? Ich denke nicht das die Affäre dauerhaft Dich glücklich macht und dauerhaft hält , allerdings kann ich Dir sagen , das ich nach zwei Jahren Dunkelheit ; Kind , Haus , viel viel Geld und Freunde verloren , heute so glücklich bin wie noch nie in meinem Leben : Ich habe meine Traumfrau (vor 4 Jahren) gefunden mit der ich sehr sehr glücklich bin und wirklich alles passt und zu meiner Ex - Frau und meinen Sohn habe ich auch wieder ein richtig gutes und freundschaftliches Verhältnis . Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #15
Mir ist etwas ähnliches, allerdings bei einem mehrwöchigen Seminar auch passiert. Ich habe daraufhin meine Frau verlassen und bin zu meiner Bekanntschaft gezogen. Sie hat ihren Mann verlassen.
Das war vor 15 Jahren. Bisher war es die beste Entscheidung meines Lebens.
 
G

Gast

Gast
  • #16
er will seine Frau nicht verlassen, hat Angst, sie würde sich was antun und liebt sie wohl auch noch. Sie sind schon ewig verheiratet und sie schleicht ständig um ihn rum...vielleicht ahnt sie was.

Die Geschichten zur Rechtfertigung von Zweigleisigkeit sind doch immer wieder dieselben, warum nimmst Du so etwas ernst? Wenn er wirklich Angst hat, seine Frau würde sich was antun, soll er ihr halt treu bleiben. Oder die Geduld aufbringen, sich ohne externe Affäre von ihr abzunabeln. Aber doch nicht zum hunderttausendsten Mal die Standard-Ausrede aller Fremdgänger bemühen. m/54
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wer muss in eine Reha? Sind es nicht die Erschöpften, die jene dem Alltag entfliehen möchten. Eine Affäre bringt da richtig Schwung und ist das i-Tüpfelchen auf dem Weg zum Sich-neu-finden.
Es geht nur, wenn in der eigenen Beziehung nichts mehr so richtig stimmt.
Es sind Menschen, die nicht allein sein können und auf jeden neuen Zug springen in der Hoffnung er fährt sie ins Paradies.
Leider ist die Endstation meist das Bezahlen beim Schwarzfahren. Verbotener leidenschaftlicher Sex ohne Verbindlichkeit dem Anderen gegenüber. Wie erotisch? Und dann.. glaubst du wirklich er liebt seine Frau nicht. Ich glaube es nicht, ich glaube, er weiß, was er an ihr hat und die Klarheit wird Licht bringen.
Bringe du für dich Klarheit, entweder trennt er sich HEUTE oder du wirst weiter in diesem trostlosen Schema bleiben.
Dek an den Menschen, der bei dir war all die Jahre, er hat die Ehrlichkeit verdient, wenn du ihm nicht mehr treu sein kannst. Wenn du erkennst, dass es ein Fehler war, belaste ihn nicht und hake die Liebelei als Erfahrungswert ab.
 
G

Gast

Gast
  • #18
laß dich hier nicht verrückt machen.

sortiere dich, deine gedanken, deine wünsche, deine gefühle. was willst du? und warum? wie steht es mit deiner ehe? liebst du deinen mann noch? lohnt es sich für deine ehe zu kämpfen? suchst du nur einen guten grund um zu gehen?

wenn du dir über diese dinge im klaren bist, kannst du handeln. mach es nicht von deiner reha bekanntschaft abhängig.

viel glück und mut
 
G

Gast

Gast
  • #19
mir fällt nur...kurschatten ein!
und er liebt zwei frauen!
vergiss es, kaltduschen hilft.
m/53
 
G

Gast

Gast
  • #20
Bitte steigere Dich nicht in diese vermeintliche Liebe hinein. Ich glaube Dir, dass Du leidest, aber Du und der Reha-Mann Ihr liebt Euch nicht. Ihr seid lediglich verliebt, wozu auch Deine Aussage passt, "der Verstand setzte aus". Diese Verliebtheit vergeht mit Sicherheit.

Was Du gemacht hast, ist menschlich verständlich, dennoch ist und bleibt es Betrug. Da weiß ich nicht so recht weiter. Meiner Meinung nach solltest Du mit Deinem Mann reden, ob Ihr Eure Ehe fortführen wollt, aber würde Dein Mann mich fragen, würde ich ihm zur Trennung von Dir raten.

Aus meiner Sicht ist weder Dein Ehemann noch der Reha-Mann der richtige Lebensgefährte für Dich. Der Reha-Mann liebt Dich nicht genug, Deinen Ehemann liebst Du nicht genug.

Sinnvoll wäre es aus meiner Sicht, ein neues Leben ohne einen der beiden Männer zu beginnen. Das ist natürlich die schwerste Lösung und schreibt sich leicht, aber meiner Meinung nach noch die "Richtigste". Die einzige Lösung, bei der Du noch mit einem Rest von Anstand und Würde herauskommst. Besonders Dein Ehemann hat eine Frau verdient, die ihn liebt und ihm treu ist (ausser er geht auch hin und wieder fremd, dann passt Ihr zusammen).

w/50
 
Top