• #61
Wie alt bist du denn?
Was ist an dem Mann so toll, dass du ihn nicht verlassen kannst?
Es gibt so viel bessere Männer.

Du bist nicht verheiratet, ihr habt keine Kinder - also leichter trennen geht wirklich nicht.

Keine Minute würde ich bei einem Mann bleiben, der in unserer Beziehung ins Bordell geht.
 
B

BrownEyes

Gast
  • #62
Sie wird sich nicht trennen und er wird sie noch x Mal betrügen. Manche lernen es nie!!!!
 
  • #63
Recht eigentlich (Fontane) bin ich da deiner Meinung.
Aber die FS ist noch nicht so weit. Selbst wenn sie sich trennen, würde sie sich weiterhin gedanklich mit ihm beschäftigen. Erstmal sollte sie, auch wenn es zuerst nur gedanklich ist, sich mit einem Leben ohne ihn beschäftigen. Eine Reise z. B. mit einer Reisegruppe ohne ihn könnte ihr gut tun.
Mann, was kann ich alter Holzklotz doch feinfühlig pädagogisch sein, wenn ich mich anstrenge. Dann verliebt sich vielleicht doch noch eine feinfühlige Frau in mich.
Den letzten Absatz bitte nicht total ernst nehmen, manchmal kommt der Schalk bei mir durch. Besonders dann wenn ich vorher versucht habe feinfühlig zu sein. Das mag nicht jede Frau.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #64
Er sieht es auf jeden Fall ein. Er versucht auch dran zu arbeiten und sich zu ändern und sich zu verbessern
Meine Liebe, der Mann verarscht dich von vorn bis hinten. Er merkt, dass die Psychonummer bei dir zieht und macht weiter sein Ding, weil er ja keine Angst haben muss, dass du ihm wegläufst.
Der Mann hat keinen Respekt vor dir, weil du dir alles mit einer scheinheiligen Erklärung gefallen lässt und die Entschuldigung am besten für ihn noch selber findest. Natürlich wird er wieder in den Puff gehen, wenn er dazu Lust hat, weil es ja für ihn keine Konsequenzen hat, warum also auf den Spaß verzichten?

Du begehst ein fatalen Fehler bei der Beschäftigung mit der Persönlichkeitsentwicklung: du schaust auf ihn, aber nicht auf dich!

Bist du glücklich in der Beziehung oder passen die wesentlichen Punkte nicht?

Gibt er dir das Gefühl geliebt zu werden oder ihm egal zu sein?

Fühlst du dich wohl und gib dir die Beziehung Kraft oder raubt sie dir die Energie?

Frage dich, warum du unbedingt an dieser Beziehung festhältst.

Frage dich, warum du dich von einem Mann so behandeln lässt. Bist du dir selbst nicht mehr wert?

Es spielt keine Rolle, warum er in den Puff geht. Aber es spielt eine Rolle warum DU noch mit einem solchen Mann zusammen bist, wenn das für dich ein NoGo ist.

Beschäftigte dich bitte mit DEINEM Selbstwert!
 
  • #65
Sie wird sich nicht trennen und er wird sie noch x Mal betrügen. Manche lernen es nie!!!!
Ich halte das leider auch für das wahrscheinlichste Szenario 😏.

Die FS hat sich den Verlauf dieses Threads sicher ganz anders vorgestellt…. Aber offenbar ist sie in den von ihr erwähnten Psychologie-Foren auch nicht weiter gekommen, sonst hätte sie wohl kaum hier erstmalig gepostet. Psychologen sind halt auch nur Menschen.

@Sinaa, was hast du dir hier eigentlich für Tipps erhofft?
Eine Reise z. B. mit einer Reisegruppe ohne ihn könnte ihr gut tun.
Wäre gar keine so schlechte Idee für den Anfang, aber du hast wohl Recht damit, dass sie noch nicht so weit ist. Wahrscheinlich will sie hier einfach nur Bestätigung dass er doch ein ganz toller und lieber Typ ist, ist im Grunde …

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren 😃
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BrownEyes

Gast
  • #66
@Joggerin : ob da noch Selbstwert hilft. Manche müssen erst X Mal auf die Schnauze fallen . Er gibt Geld aus, obwohl er zu Hause Sex haben könnte. 🤢🤢🤢Ich kotz mich bei dem Typen... und dann wird er noch in Schutz genommen. Na Gute Nacht.
 
  • #68
Ja, aber Schuld ist eine relativ einfache Kategorie. Zumindest dann, wenn ich sagen kann, dass ANDERE schuld sind.
Ja, natürlich ist hier der Mann schuld, dass sie keine Lust auf Sex gat und natürlich ist er schuld, wenn er für Sex nicht mehr gebrauchtvwird und den dann woanders hat. Er ist auch verantwortlich dafür Defizite in der Beziehung anzusprechen, die er vielleicht gar nicht so sieht.

An einer Beziehung sind zwei beteilig. Beide sind verantwortlich, sobald sie einen Mengel empfinden. Eine Frau, die etwas an ihrem Partner so stört, dass sie keine Intimitäten mehr möchte, ist aus meiner Sicht zuständig, das anzusprechen.
 
  • #70
Recht eigentlich (Fontane) bin ich da deiner Meinung.
Aber die FS ist noch nicht so weit. Selbst wenn sie sich trennen, würde sie sich weiterhin gedanklich mit ihm beschäftigen. Erstmal sollte sie, auch wenn es zuerst nur gedanklich ist, sich mit einem Leben ohne ihn beschäftigen. Eine Reise z. B. mit einer Reisegruppe ohne ihn könnte ihr gut tun.
Mann, was kann ich alter Holzklotz doch feinfühlig pädagogisch sein, wenn ich mich anstrenge. Dann verliebt sich vielleicht doch noch eine feinfühlige Frau in mich.
Und das, obwohl wir noch nicht mal verheiratet sind ...😔
Den letzten Absatz bitte nicht total ernst nehmen, manchmal kommt der Schalk bei mir durch. Besonders dann wenn ich vorher versucht habe feinfühlig zu sein. Das mag nicht jede Frau.
😎
 
  • #72
Und das, obwohl wir noch nicht mal verheiratet sind ...😔
Liebe und Ehe sind doch verschiedene Begriffe.
Heißt das, dass du einen feinfühligen Mann nicht heiraten möchtest?
Sei ganz unbesorgt, das Feinfühlige kommt bei mir nur selten raus.
Küßchen und Superriesensmiley
PS: Ich habe am Wochenende in der Ostsee trainiert. Ich schaffe noch locker eine Stunde, nur an der Geschwindigkeit muss ich noch arbeiten. Meine Mutter (82) schafft auch noch locker die Stunde. Vielleicht sollten wir warten bis wir am ü80 Triatlon teilnehmen dürfen
 
  • #73
Ich bin erstaunt, was sich Frauen alles bieten lassen und in welch anstrengendem Leben sie ausharren.

Leider bist du liebe Sina nicht annähernd an der Stelle, das zu erkennen. Und dann dauert es nunmal noch so lange wie es dauert. Das Forum hier gibt eine ziemlich eindeutige Meinung ab. Auch wenn diese sehr schmerzlich ist, wirst du -wenn auch nicht jetzt- deinen Teil daraus mitnehmen.

Frage dich, warum du so kämpfst ? Kannst du nicht alleine sein, fällt es dir schwer eine Sache aufzugeben, in die du schon zeitlich Jahre investiert hast ? Zerplatzt eine Zukunftsvision, an der du zu gerne festhalten möchtest ?

Das hat mehr mit dir, als
mit ihm zu tun.

Es vergehen kostbare Jahre für dich. Ich weiß nicht wie alt du bist, vielleicht verrätst du das noch, obwohl du liest, was du nicht möchtest.

Deine Art von Beziehung liest sich anstrengend und deprimierend und absolut selbstschädigend.

Der Mann ist geschenkt noch viel zu teuer.
 
  • #74
Liebe und Ehe sind doch verschiedene Begriffe.
Ja, stimmt auch wieder... Bei uns ging's ja nur um die Zusammenführung der Güter, Ländereien und Vermögen 😅.
Heißt das, dass du einen feinfühligen Mann nicht heiraten möchtest?
Na doch, schon.
Sei ganz unbesorgt, das Feinfühlige kommt bei mir nur selten raus.
Oh 😱. Glaube ich aber fast nicht, da gibt's schon so einen feinfühligen Kern 😉.
😍🥰
PS: Ich habe am Wochenende in der Ostsee trainiert. Ich schaffe noch locker eine Stunde, nur an der Geschwindigkeit muss ich noch arbeiten. Meine Mutter (82) schafft auch noch locker die Stunde.
Chapeau! Daran muss ich noch arbeiten - ich werde heute Abend gleich mal in der Havel rumschwimmen und die Zeit nehmen, mehr als 15 min waren es nicht bisher, glaube ich 😏
Vielleicht sollten wir warten bis wir am ü80 Triatlon teilnehmen dürfen
Yep, dann habe ich noch etwas Zeit zu trainieren... hier beim Halbmarathon war die Älteste 82 und nicht mal langsam. Finde ich sowas von beeindruckend!
 
B

BrownEyes

Gast
  • #76
Hier fehlt es ganz klar an dem Selbstwertgefühl und vorallem Selbstbewusstsein und Stolz! Sowas würde ich mir nie bieten lassen und schon gar nicht öfters. 😡🤮
 
  • #77
Das frage ich mich schon lange und ich meine, dass sich immer mehr Frauen sich mehr gefallen lassen!
Töchtern von Frauen die sich viel gefallen ließen, finden das sehr wahrscheinlich als ganz normal!
Das hängt damit zusammen, dass früher Frauen alles übernommen haben in der Familie, der Mann ging nur arbeiten . Das sind meine Erfahrungen. Und aufgrund dieser wirtschaftlichen Abhängigkeit kam es dazu, dass sie sich alles gefallen ließen , auch um nicht als getrennt lebende oder geschiedene Frau geächtet zu sein und nicht die Kinder ohne Familie aufziehen zu müssen. Die Zeiten haben sich geändert , aber der Einfluss dieser alten Denkweise hängt noch in den Erziehungsstrukturen . Wer Geld hat, hat die Macht und das waren nicht die Frauen überwiegend .
 
  • #78
Für mich wäre der Mann abgehakt.

Und zur Prostituierten....das brauchst Du nicht so eng sehen, denn es gibt noch einen weiteren Beruf, in dem das nebenbei dazu gehört.

Wenn er allerdings ein Zocker ist, wird er solche Orte nicht aufsuchen.
Das wird unsere Gemüsefrau hier sicher bestätigen können.

Oder wie nennt sie sich aktuell?
Man erkannt den Schreibstil......widerwärtig...
 
  • #79
Naja, es finden sich mit Sicherheit auch Männer, da lese ich genauso mit offenem Mund mit.

Aber es könnte schon was dran sein, dass das ein oder andere Mal, in der ein oder anderen Familie Althergebrachtes weitergeben wurde. Am Vorbild gescheitert.

Dennoch, keine Ausrede.

Es geht zwar auch um die vielfach zitierten SWerte. Doch an die kommt nur ran, wer die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst sieht.

An der Challange nehmen viele nicht teil und treten Zeit ihres
Lebens im Kreis.
 
  • #80
Als ich Anfang 30 war hatte ich mal eine ähnlich destruktive Beziehung. Ich hatte mich damals ebenfalls in einem großen deutschsprachigen Forum angemeldet und erinnere mich zu genau daran, wie ich ab Post 2 begann diese Beziehung zu verteidigen.

Es tat weh, ich wollte sicher nicht das hören, was ich dort las.

Aber es hat nachgewirkt. Es hat etwas gedauert.

In Liebe kann nur leben, wer gut mit sich selbst kann. (Denn nur wer das kann hat eine Beziehung schlimmster Art nicht nötig). Im besten Fall kriegt man genau in diesen sich selbst zugewandten Zeiten raus, wer einen glücklich macht, wo die eigenen Grenzen sind und diese sollte man dann auch sehr konsequent wahren.

Das ist anfangs nicht einfach. Das Gefühl des Scheiterns drängt sich auf. Aber, man kann das üben, genauso in Freundschaften. Du hast nämlich immer nur das beste verdient, Sina. Leider kannst nur du dafür sorgen, dass du genau auch das bekommst.

Liebe, ein Partner kann immer nur positive Bereicherung sein. Ansonsten kann ich auch wunderbar Schach mit mir selber spielen.

Eine Frau sollte sich immer so behandelt, wie eine Königin wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #81
Das hängt damit zusammen, dass früher Frauen alles übernommen haben in der Familie, der Mann ging nur arbeiten . Das sind meine Erfahrungen. Und aufgrund dieser wirtschaftlichen Abhängigkeit kam es dazu, dass sie sich alles gefallen ließen , auch um nicht als getrennt lebende oder geschiedene Frau geächtet zu sein und nicht die Kinder ohne Familie aufziehen zu müssen. Die Zeiten haben sich geändert , aber der Einfluss dieser alten Denkweise hängt noch in den Erziehungsstrukturen . Wer Geld hat, hat die Macht und das waren nicht die Frauen überwiegend .
@INSPIRATIONMASTER: Erst ab 1957 dürfen Frauen in DE ein eigenes Konto haben, erst ab 1977 brauchen sie keine Erlaubnis vom Ehemann, um arbeiten zu gehen. In der Schweiz dürfen die Frauen in manchen zurückgezogenen Kantonen erst seit den 90er Jahren wählen.

Die Frauen und Männer, die das noch erlebt haben, leben oft noch und haben die nächste Generation erzogen. Das ist also alles noch gar nicht so lange her.

Gesellschaftliche Veränderungen brauchen Zeit, werden nicht in allen Bevölkerungsgruppen gleich umgesetzt und gehen auch nicht nur in Richtung Gleichstellung, siehe ganz aktuell die Sache mit dem Abtreibungsgesetz in den USA…
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #82
Dann die Psychologie doch mal auf die FS...

Keine Lust auf Sex mit ihm...

Ok kann auch am Mann liegen, wenn man versucht mit Mann zu reden, ob er den Sex so gestalten kann, dass Frau Spaß dran hat..
Hier aber sagt die Frau: er ist für mich unattraktiv

Ist ja für mich ein Grund sich zu trennen
Bleibt man, darf man sich ggf nicht wundern, wenn der Mann nicht sexlos leben will.

Wenn der Sex jetzt wieder läuft ohne das Mann sich bereits geändert hat, dann kann es nicht an seiner Attraktivität liegen...die wäre ja gleich.
Es sei denn das ganze hat es zb etwas damit zu tun...dass Verlustängste deine Bindungshormone ankurbeln.
 
  • #83
Ich sehe aber seine guten Seiten und unsere guten Zeiten
Ich denke, das ist viel eher das Problem. Natürlich hat auch dieser Mann gute Seiten, sonsr hätte die FS sich ja gar nicht erst verliebt. Ich verstehe da die FS, sie möchte einfach nichts unversucht lassen, da er (wie im übrigens jeder Mensch) sowohl über sehr schwierige wie auch sehr schöne Charaktereigenschaften verfügt. Das ist einer von vielen Gründen, warum sich die Menschen in Co-Abhängigkeit begeben.
Im Gegensatz zu einigen Foristen hier denke ich nicht, dass dies hauptsächlich an der Erziehung liegt. Ich glaube das die FS ein sehr feinfühliger Mensch ist, die trozz allem noch an das Gute in diesem Mann glaubt.
und rede es mir nicht schön ein, sondern betrachte es nüchtern und sehe, das es Probleme gibt bei ihm selbst. Wenn wir das lösen, könnte eine Chance bestehen.
Das wiederum glaube ich nicht. Du wirst ihn nach diesen Geschichten nie mehr unbedarft als für Dich attraktiven Mann wahrnehmen können.
 
  • #84
Hallo zusammen,

Ich hoffe hier auf einen Ratschlag.
Ich bin mit meinem Partner seit 5 Jahre zusammen. Seit Anfang unserer Beziehung gab es große Krisen. Wir konnten nie einen Streit klären, da er sich immer direkt angegriffen fühlt und in Schutzhaltung geht indem er mir die Schuld gibt. Ich bin eher sehr Lösungsorientiert, er nunmal ist öfters zu seine Eltern gefahren ohne was zu klären. Man muss dazu sagen, dass seine Eltern genau so sind. Sein Vater haut auch immer nach einen Streit ab und sie reden danach nie wieder darüber.
Das ging Jahre lang so, mal besser und mal schlechter. Wir haben auch irgendwann auch noch weniger Sex gehabt und seit einem Jahr selten bis garnicht mehr. Er ist mit durch Zocken, sich gehenlassen und durch sein Verhalten unattraktiv geworden. Das hat er aber auch erstmal nicht eingesehen. Ich habe dann bei mir gesucht, ob mit meinem Hormonhaushalt nicht stimmt. Ich habe auch immer gesagt, das ich keine Lust habe aus vielen Gründen, weil ich ihn nicht verletzen wollte. Ich hätte auf jeden Fall drauf beharren soll. Aber auch nicht habe mich irgendwas eher distanziert und es einfach hingenommen.
Ich weiß, ihr seht wahrscheinlich nur das ich mir Mühe gebe und mein Partner nicht. Doch alles andere war sehr schön. Nur eben die wichtigsten Sachen konnten wir nicht lösen.

Ich habe dann vor ein paar Wochen herausgefunden, dass er mir fremdgegangen ist. Mit Prostituierten. Und das 4 mal. Das erste mal war ca 1-2 Jahren seit unsere Beziehung. Zu der Zeit haben wir uns auch oft gestritten über die verschiedensten Problemen. Die rosarote Brille ist nun mal weg und man musste aufeinander einstellen.

Seitdem sind viele Tränen vergossen und noch bin ich hier und versuche zu versteh warum. Es war seine Entscheidung das zu machen, egal was für Gründe er hatte, das rechtfertigt nicht was er getan hat.
...Persönlichkeitsentwicklung und mit dem inneren Kind, was das mit uns ausmacht und was in uns löst, er ist auch bereit sich damit zu befassen und sich zu bessern und er sieht auch ein, das es seine Schuld/ sein Fehler und es mit ihm selbst zu tun hat. Er sieht was für ein Scheiss er gemacht hat. Aber eben erst jetzt. Nach 4 mal.
Ich weiß nicht, ob mein Ansatz richtig ist und ob der Weg richtig ist.
In vielen Psychologen Forum oder Paartherapien wird auch der Ansatz gewählt, aber es wird nur eben allgemein gesprochen.
Und ich bin mit einfach unsicher.
Ob es überhaupt möglich ist, das ich mit ihm zusammenbleibe oder was auch immer.

Danke für eure Ratschläge.
Du arbeitest Dich jahrelang an einem Puffganger ab.
Was stimmt mit Dir nicht?

Hau so schnell wie möglich ab da und such Dir ne eigene Wohnung mit totaler Kontaktsperre "Auf Nimmer Wiedersehen"...!!!
 
  • #86
Ich weiß, ihr seht wahrscheinlich nur das ich mir Mühe gebe und mein Partner nicht. Doch alles andere war sehr schön. Nur eben die wichtigsten Sachen konnten wir nicht lösen.
Das ist mir schon beim ersten Lesen direkt aufgefallen. Fällt dir/euch da was auf 😲🤓!? All das wichtige könnt ihr nicht lösen, aber alles andere ist „sehr schön“. Ein Schelm, der böses dabei denkt 😉.

Und jetzt ganz unironisch: in einer gesunden Beziehung sollte es genau anders herum sein, liebe FS! Das wichtige muss passen, bei den anderen Dingen geht man Kompromisse ein.

Ich hoffe sehr, du schaffst den Absprung!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #87
in einer gesunden Beziehung sollte es genau anders herum sein, liebe FS!
Zum Einen: ganz genau - das passiert leider sehr oft, dass die wichtigen Dinge unter den Teppich gekehrt werden weil die eben nicht gelöst werden können und die Konsequenz daraus die Trennung wäre. Aber dann klammert man sich an ein paar schöne Dinge und verleugnet sich dadurch selbst. Aber- wir haben alle zum Glück einen freien Willen. Leider schieben dann am Ende die Meisten, die so leben, die Eigenverantwortung weit von sich und machen dem Partner Vorwürfe, was sie alles für ihn getan hätten und dann sowas :rolleyes: statt einfach dazu zu stehen, dass SIE SELBST es zugelassen haben.

Und zum Anderen (weil wir hier keine PN schrieben können - Jahre später immer noch nicht): Interessanter Nickname ;) John William Waterhouse oder Alfred Tennyson?
 
  • #89
In der Bauwirtschaft beschäftigt, fragte ich in den über 10 Jahren alle Kollegen, ob sie fremdgingen oder zu Prostituierten...sie bestätigten es alle.

Zu Hause stehen diese Männer unter einem strengen Regiment; sind vollkommen abhängig von den Frauen, da diese alles managen. Ohne die Frau wären sie obdachlos, wohnungslos oder sonstwie in der Gosse (Alk, Drogen). Diese Frauen sind ihre Ersatzmuttis.

Viele gehen zur Massage mit Happy End oder zu sog. Hausfrauen-Prostituierten, die man mit wenigen Klicks im Internet für seine Stadt, seinen Stadtbezirk, ja sogar seine Straße in Minutenschnelle antippen kann.
Einzig Internet auf dem Handy ist Voraussetzung, seitenweise bietet das Internet das Geschäft mit dem Quicky.
Vielen Dank für das Männer-Bashing. Wie viele Männer hast du gefragt? 20?10? Denkst du, die meisten Männer geben zu, dass sie überhaupt je bei einer Prostituierten waren? Und dann vor allem noch, wenn sie verheiratet sind und evtl. Familie haben?

Was soll das heissen: Ansonsten Alkohol und Drogen? Was ist ein strenges Regime? Ersatzmuttis?

Warum sagst du nicht gleich noch, dass sowieso jeder einzelne Mann entweder zu Prostituierten, Happy-Ending-Massage oder sonst wie fremdgeht?

😳
 
  • #90
Vielen Dank für das Männer-Bashing. Wie viele Männer hast du gefragt? 20?10? Denkst du, die meisten Männer geben zu, dass sie überhaupt je bei einer Prostituierten waren? Und dann vor allem noch, wenn sie verheiratet sind und evtl. Familie haben?

Was soll das heissen: Ansonsten Alkohol und Drogen? Was ist ein strenges Regime? Ersatzmuttis?

Warum sagst du nicht gleich noch, dass sowieso jeder einzelne Mann entweder zu Prostituierten, Happy-Ending-Massage oder sonst wie fremdgeht?

😳
Undine ist doch die multiple Existenz einer anderen Userin, die immer solche Sachen raushaut. Musst du nicht ernst nehmen.
 
Top