• #1

Fremdgeküsst - Wäre da weiter was passiert oder nicht ?

Ich habe durch puren Zufall meine Frau Anfang Dezember erwischt wie sie einen anderen Mann intim geküsst hat. Seit diesem Tag probieren wir unsere nunmehr 10 Jahre andauernde Ehe wieder zu kitten. Mich Plagen jedoch täglich immer mehr offene Fragen. Sie sagte sie hat den Mann noch nie vorher gesehen. Wenn ich nicht zufällig aufgetaucht wäre und dazwischen gefunkt hätte , hätte sie dann aus logischer Konsequenz

1. eventuell seine Telnummer mit ihrer ausgetauscht für weiteren Kontakt. Ich würde das tun man küsst ja nicht ohne weiters um dann den Kontakt zu verlieren. Sie verneint das logischer Weise und sagt das hätte sie nie gemacht
2. sie sagt sie meidet den Kontakt mit dem Lokal damit keine Begegnung mehr stattfindet, sie sei schockiert über sich selber das sie so etwas gemacht hat und auch am Boden zerstört
3. wenn man einmal sowas macht, für mich ist das bereits aller gemeinster Betrug, macht eine Frau das eventuell wieder ?

Mit mir hat sie das alles daheim in Dosen wie sich es sich wünscht, Sex, Nähe, und Zärtlichkeiten, ich verstehe sowas nicht sorry

Mich Plagen diese und noch mehr Fragen, ich kann einfach kein Vertrauen mehr finden. Kann mir eine Frau hier im Forum etwas helfen wie man als Frau in einer solchen Situation tickt ?

M47
 
  • #2
Ich bin zwar keine Frau, vermute aber, dass dieser Mann ihr etwas geben konnte, was sie in der Beziehung so nicht bekommen kann. Und wenn es nur das Andere ist... mal aus der Rolle auszubrechen...
Wenn es Dir jemand erklären kann, dann deine Frau! Aber das verlangt natürlich nach einer gewissen persönlichen Stärke.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #3
Ja! Wer so fragt, der strahlt meiner Ansicht nach Unsicherheit und Ängste aus, und das nimmt der Partner zum Anlass, sich in fremde (stärkere, aufregendere) Arme zu begeben. Du wirst diese Frau nicht halten können, wenn sie fremd gehen will!

Wenn Frauen sowas machen, dann immer weil sie einen Mann daheim sitzen hat, der etwas langweilig und eingeschlafen ist, der z.B. keinen/wenig Sex will, nie mit ihnen ausgehen will, nur daheim sitzt, mit dem keine Aufregung und Romantik los ist.
Das alles wird von vielen Männern dermaßen unterschätzt! Frauen sagen nicht, wenn sie leiden... Sie ziehen die Konsequenzen, nachdem sie im Stillen ihren Absprung planen.

Fast jede Frau ist in einer Beziehung unzufrieden. Habe noch keine 100% zufriedene Frau erlebt. Den einzigen Traumprinzen, den man sich vorstellt, der einem romantisch die Welt zu Füssen legt und dabei noch ein guter Liebhaber ist, der heiß aussieht, gibt es nun mal leider nicht oder nur im Roman.

Die Frau nimmt sich einfach die Freiheit, die sich andere Frauen niemals trauen würden. Sie lässt sich ihre Lebensfreude nicht vermiesen.

Selbstverständlich kann man "nur" küssen ohne weiteren Kontaktabtausch. Es geht um Spaß haben, Aufregung, Spannung für einen kurzen Moment, manchmal auch nur spielen mit fremden Männern. Eben das, was man daheim schon lange nicht mehr erlebt hat. Männer sind gerne "betriebsblind" in ihrer eigenen Beziehung.
Statt ihre Beweggründe zu entschlüsseln, solltest du dein/euer ernsthaftes Problem in Angriff nehmen.

Frage sie, ob sie dich noch liebt. Frauen wollen Männer, die um sie kämpfen, denn man fühlt sich geehrt und geschätzt (und wenn du meinst, du tust schon alles, dann tu noch dreimal mehr). Und im Endeffekt überlege, wie du die Trennung managen willst.

Ein Mann darf sich niemals zum untersten Bittsteller für eine Frau degradieren. Jede Frau braucht einen starken Mann, zu dem sie aufschauen kann.

w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sie sagte sie hat den Mann noch nie vorher gesehen.
Und plötzlich küssen sie sich? Deine Frau ist komisch drauf irgendwie. Kann es sein, dass Du schon einen Thread gestartet hattest, und der Kuss in einem Lokal stattfand?
zu 1. Ich seh das wie Du und würde ihr nicht glauben
zu 2. Kann sein, kann nicht sein.
zu 3. Die Beziehung hätte sich für mich wohl erledigt. Die einzige Chance besteht darin, dass sie entdeckt, dass sie ihre Bedürfnisse nicht kommuniziert und ihr seitdem euer Verhältnis intensiviert habt in Richtung mehr reden, sich mehr öffnen. Wenn das nicht stattfand bzw. -findet, würde ich die Beziehung nicht mehr fortführen können.
Zitat von Parvus:
Mit mir hat sie das alles daheim in Dosen wie sich es sich wünscht, Sex, Nähe, und Zärtlichkeiten, ich verstehe sowas nicht sorry
Hmm, vermutlich war der Mann auf eine Weise anziehend, die sie noch nicht kannte. Vielleicht hat sie auch auf einmal das Gefühl, nicht richtig gelebt zu haben. Sie sollte Dir aber mal sagen, was in ihr los ist und nicht dauernd wiederholen, dass sie sich selbst nicht erkannt hat. Gut, wenn das so ist, ist das so. Nur bringt Dich das nicht weiter, weil das in meinen Augen bedeutet, dass man nicht wissen kann, was sie morgen so macht in Unkenntnis ihres Selbst.
Kann mir eine Frau hier im Forum etwas helfen wie man als Frau in einer solchen Situation tickt ?
Unzufriedenheit mit dem Sexleben, Beziehungs- bzw. Sexroutine, die man dauernd versucht hat zu ändern. Trauma und plötzliches Aufbrechen eines inneren "Knotens", ohne Bedenken und Hemmungen Sex haben zu können. Sie muss sich ergründen, Du musst ohne Vorwürfe zuhören. Vielleicht will sie Dich nicht verletzen und sagt Dir nicht "ich will unsere Beziehung nicht mehr, aber habe Angst, allein zu sein".
 
  • #5
Und wieder einmal sind wir Männer selbst dafür verantwortlich. Ja sicher. Das ist doch wieder unfassbar! Mir fehlen zu diesem Thema echt langsam die Worte. Wenn ich als Mann nicht ständig aktiv bin und den Kasper mache, ist es die logische Schlussfolgerung, dass Frau sich Ersatz suchen darf. Das ist schon eine Frechheit. Andersherum genau so
 
  • #6
Leider muss ich das gegenüber meiner Person verneinen. Ich bin ein äußerst willensstarker Mensch, immer lustig drauf, Freund und Liebhaber und liebevoller Ehemann zu gleich, alles andere als betriebsblind.. Gerne unterwegs gemeinsam und alles andere als ein Langweiler glaubt mir, eher schon hyperaktiv zeitweise sowie authentisch, im gemeinsamen Freundeskreis sehr beliebt ... Im sexuellen Kontext alles andere Als langweilig, es gibt auch hier nichts was Tabu wäre, ich bin leidenschaftlich und und .... Meine Frau sagte immer das sie sich so einen Mann sich immer gewünscht hat. Ich weiß, klingt so als ob ich ein Selbstdarsteller wäre... Ist aber nicht so...
Leider quäle ich sie öfters mit der Frage "warum hast du uns das angetan ?" Sie fängt dann an zu weinen und entschuldigt sich 1000 mal und sagt sie kann es einfach nicht sagen warum, es ist einfach passiert , sie sagt auch das sie weiß das sie die Liebe ihres Leben zerstört hat und ihr tut alles so leid. Für mich sind das leider keine rationalen Erklärungen weil ich das einfach nicht verstehen kann.. Deshalb schreibe ich hier und frage weil ich die nicht mehr quälen will. Und es tut einfach so weh. Da ich nicht mehr weiß wie und was ich glauben soll habe ich das gefragt hier im Forum, vielleicht können noch ein paar weibliche forumsmitglieder mir mit meinen Fragen und Problem weiterhelfen oder ihre Sicht der Dinge darlege , ich will auch wie sie meine Ehe retten... Doch die quälende Unsicherheit....
 
  • #7
Meine Frau sagte immer das sie sich so einen Mann sich immer gewünscht hat. ... sie kann es einfach nicht sagen warum, es ist einfach passiert , sie sagt auch das sie weiß das sie die Liebe ihres Leben zerstört hat und ihr tut alles so leid.
Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er aufs Glatteis.
Ich denke, das war Leichtsinn und Übermut, die Suche nach dem emotionalen Kick.
Was würdest du denken, wenn deine Frau von dir gesehen werden wollte, wenn sie es darauf angelegt hätte, dass du sie erwischst? Nur ein harmloser Kuss mit einem Unbekannten, kein Risiko zur Trennung, aber ein Feuerwerk der Emotionen. Streit, Versöhnung, Leidenschaft, das Leben fühlen. Drama pur.
Seit diesem Tag probieren wir unsere nunmehr 10 Jahre andauernde Ehe wieder zu kitten.
Du bist ein emotionaler Typ, und machst jetzt seit 10 Wochen die große Welle wegen (nur) einem Kuss. Drama pur.
Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er aufs Glatteis.
Das gleiche gilt für dich! Es wird Zeit für dich aufzuhören am Rad zu drehen, sonst machst du deine Ehe tatsächlich wegen einer Nichtigkeit kaputt.
Nun sollte die Versöhnung folgen, ein neues Verlieben in deine Frau, und neue Leidenschaft für die nächsten Jahre.
 
  • #8
Ihr braucht eine Paartherapie. Wenn du den Betrug nicht verzeihen kannst oder willst, hat die Ehe keine Chance. Warum sie einen wildfremden Mann vor deinen Augen küsst, ist allerdings mehr als merkwürdig.
 
  • #10
Hallo FS,

um auf Deine Fragen kurz und bündig zu antworten:

1) Selbstverständlich hätte bzw hat sie das schon gemacht. Alles andere ist sehr unrealistisch. "Hätte nie gemacht" hat sie sicherlich früher auch zum Fremdgehen gesagt.

2) Mag sein, oder auch nicht. Gerade Frauen sind im Rationalisieren unglaublich gut. Am Ende glauben sie häufig ihre eigenen Unwahrheiten. Solche Aussagen sind reines Füllmaterial.

3) Statistiken sind eindeutig Deiner Meinung: Wer einmal fremdgeht, tut es wieder. Du bist in einer SItuation, in der man nichts richtig machen kann. Nimmst Du sie zurück, hat sie erfolgreich die Grenzen erweitert. Der Respekt ist definitiv geringer. Machst Du Schluss, wozu ich Dir rate, wird es sehr weh tun.

Auch die Aussage, dass sie diesen Mann vorher nie gesehen hat, wage ich zu bezweifeln. In diesen modernen Zeiten gibt es viele Kommunikationskanäle. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass hinter Deinem Rücken eifrig "gefunkt" wurde und weiter gefunkt wird.

Aber FS: Selbst wenn sie den Mann vorher wirklich nie gesehen hat - wirft das wirklich ein besseres Licht auf ihr Verhalten?

M31
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich bin ein äußerst willensstarker Mensch, immer lustig drauf
Fühlt sie sich vielleicht von Dir überrannt oder kleingemacht? Ich sage nicht, dass Du das tust, sie wird Dich sicher wegen dieser Eigenschaften anziehend gefunden haben, merkt aber nun vielleicht langsam, dass sie diese Eigenschaften auch gern hätte und denkt, sie kann sie neben Dir nicht entwickeln, weil Du sie überfährst mit Deinem Willen und Deinem Wesen? Dann könnte ich ihren Kuss als eine Art Rebellion verstehen, dass sie ihre Freiheit und ihren Willen auch beginnt, durchzusetzen. Das ist eine sehr merkwürdige Methode, aber so in die Richtung könnte ich es mir vorstellen.
Ich kannte mal einen Mann, der immer, wenn er sich von seinen Freundinnen untergebuttert oder kritisiert, fremdgegangen ist, um sich zu rächen. Er hatte über zig Jahre dieselbe Geliebte, aber auch bestimmt 5 verschiedene Freundinnen, die er mehrfach betrogen hat.
 
  • #12
Leider muss ich das gegenüber meiner Person verneinen. Ich bin ein äußerst willensstarker Mensch, immer lustig drauf, Freund und Liebhaber und liebevoller Ehemann zu gleich, alles andere als betriebsblind.. Gerne unterwegs gemeinsam und alles andere als ein Langweiler glaubt mir, eher schon hyperaktiv zeitweise sowie authentisch, im gemeinsamen Freundeskreis sehr beliebt ... Im sexuellen Kontext alles andere Als langweilig, es gibt auch hier nichts was Tabu wäre, ich bin leidenschaftlich und und .... Meine Frau sagte immer das sie sich so einen Mann sich immer gewünscht hat. Ich weiß, klingt so als ob ich ein Selbstdarsteller wäre... Ist aber nicht so...
Leider quäle ich sie öfters mit der Frage "warum hast du uns das angetan ?" Sie fängt dann an zu weinen und entschuldigt sich 1000 mal und sagt sie kann es einfach nicht sagen warum, es ist einfach passiert , sie sagt auch das sie weiß das sie die Liebe ihres Leben zerstört hat und ihr tut alles so leid. Für mich sind das leider keine rationalen Erklärungen weil ich das einfach nicht verstehen kann.. Deshalb schreibe ich hier und frage weil ich die nicht mehr quälen will. Und es tut einfach so weh. Da ich nicht mehr weiß wie und was ich glauben soll habe ich das gefragt hier im Forum, vielleicht können noch ein paar weibliche forumsmitglieder mir mit meinen Fragen und Problem weiterhelfen oder ihre Sicht der Dinge darlege , ich will auch wie sie meine Ehe retten... Doch die quälende Unsicherheit....

Hi Parvus,

das klingt gut was Du über Dich schreibst, aber das scheint nicht das zu sein, was Deine Frau an Dich bindet bzw. binden würde.

Du bietest Dinge, die man im Allgemeinen für richtig und erstrebenswert ansieht, aber bei Deiner Frau kommst Du damit nicht weiter und bist am Ende der Fahnenstange angelangt.

Was möchte sie denn? Frage sie doch mal wer oder was sie sein oder tuen würde, wenn es Dich nicht gäbe?

Ich als Single muss(te) bei aller bitterer Erfahrung auch die Erfahrung machen, dass ich nun Dinge wertschätze auf die ich in (m)einer Partnerschaft nie gekommen wäre und kann sowie muss nun in Ruhe feststellen, was alles nicht gelaufen und gewesen ist. Der Deckmantel der Partnerschaft kann manchmal schon sehr groß, dick und schwer sein, ohne dass man es offensichtlich und tatsächlich bemerkt.
 
  • #13
1. Sicherlich ist das möglich, aber es ist müssig sich darüber den Kopfzu zerbrechen, da sich deine Frau hinter Schutzbehauptungen verstecken kann. Einzige Chance hier Klarheit zu bekommen wäre mit dem Küsser zu reden, vernünftig ohne allzu Emotional zu werden oder ihm gar haue anzudrohen. Er ha dir nix böses getan, nur eventuell etwas offenbart was schon lange gärt.

2. Klar, nachher weiß man es immer besser, aber sowas ist kein Unfall der einfach so passiert, durch Unachtsamkeit oder im Affekt. Sie wird genau gewusst haben was sie tut und warum. Sei es aus Unzufriedenheit (Frauen wissen selbst oft nicht warum sie das eigentlich sind) oder weil sie einfach nach Aufmerksamkeit dürstet, von der sie Ihrer Meinung nach nicht genug bekommt.

3. Wenn der Hund einmal Blut geleckt hat, kann man Ihn nur noch erschießen. Die Hemmschwelle ist einmal überwunden und von jetzt an wird es immer einfacher. Also ja, damit solltest du rechnen.

Das einzige was du machen kannst, ist auf dich selbst zu hören. Wenn du Ihr verzeihen kannst, verzeihe Ihr, wenn nicht, lass es bleiben. Es ist sinnlos sich zu irgendwas zu zwingen. Das heißt in letzter Konsequenz auch Trennung. Denke in Ruhe darüber nach und treffe eine Entscheidung. Du kannst ja versuchen von ihr noch eine Erklärung zu erlangen und die Dinge aus ihrem Blickwinkel zu betrachten, aber letztlich musst du auf deinen Bauch hören.
 
  • #14
Ich bin ... immer lustig drauf, Freund ... und liebevoller Ehemann zu gleich,... Im sexuellen Kontext ... gibt auch hier nichts was Tabu wäre, ... Ich weiß, klingt so als ob ich ein Selbstdarsteller wäre...
Nein, du bist die Inkarnation von Don Juan und Superman.
Im Moment bist du jedenfalls alles andere als ein Spassprogramm für deine Frau. Du bist ihr kein Freund, sonst würde sie mit die offen reden. Du bist als Ehemann im Augenblick ihr schlimmster Albtraum, und sexuell bist du sowas von heuchlerisch, das mir da spontan als Streigerung nur noch die katholische Kirche einfällt. Du machst 10 Wochen Psychoterror wegen EINEM Kuss.
Womit hat deine Frau das verdient?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Sie liebten sich und sie schlugen sich. Ist Ihre Frau eine Dramaqueen? Dann aufs Rad, mit dem Luder und ein paar mit der Reitgerte geben. Die braucht das. Wer sind denn die Freunde/Freundinnen Ihrer Frau? Ist bei denen möglicherweise auch dieser Shades of Dingsbums Momiporn in Mode? Die Schweineigeln untereinander bestimmt in der Richtung.

Oder lassen Sie selbst unbewusst durchblicken, dass es Sie erregen würde, wenn anderer Kerl Ihre Frau befummelt? Das scheint zumindest Ihre schlimmste Sorge zu sein. Kann es sein, dass Sie das zu treu, wenn nicht sogar treudoof erscheinen lässt? Sie haben sich da irgendwie unentbehrlich gemacht. So menschlich verständlich, wie taktisch unklug, denn Sie sind trotz Trauschein in sowas, wie die Friendzone Ihrer Frau gerutscht.

Es ist schon unheimlich, wie sehr unsere Gedanken unsere Realität beeinflussen können. Gedanken, werden Worte...blabla...Sie kennen das sicher auch. Da scheint war Wahres dran zu sein.
 
  • #16
2. sie sagt sie meidet den Kontakt mit dem Lokal damit keine Begegnung mehr stattfindet, sie sei schockiert über sich selber das sie so etwas gemacht hat und auch am Boden zerstört

Könnte es sein, bei all den Prognosen hier, das es genau so ist?
Das sie genau so fühlt.
Ich finde, aus diesem Kuss wird so ein Drama gemacht, das es wehtut beim Lesen.
Die Ehefrau hat fremd geküsst.
Trotz ihrer Beteuerungen glaubt der FS ihr nicht.
Wie soll denn diese Ehe weiter funktionieren?
Mit ewig quälenden Vorwürfen?
Mit immer der gleichen wiederkehrenden Frage "Warum hast du uns das angetan?"
Liebt er sie immer,noch, will er seine Ehe weiter führen, dann sollte eine Chance vorhanden sein.
Verzeihen heisst das Zauberwort.
Ja, sie hat einen Fehler gemacht. Wie mir scheint, bereut sie ihn.
Ob es wirklich so ist, weiss keiner.
FS, frag sie direkt, ob sie dich noch liebt, warum sie dich liebt, warum sie bereut und warum du ihr vertrauen sollst.
Keine Angst zu haben vor den Antworten erfordert allerdings Mut.
 
  • #17
Nun, ihr seid schon 10 Jahre verheiratet. Da ist die Spannung bei vielen raus, auch bei den perfekten Traumprinzen. Und da Frauen von Natur aus nicht wirklich so monogam sind, wie sie immer gerne wieder behaupten, hat sie in einem schwachen Moment ihrem Drang nachgegeben, den Kick gesucht, den Hormonschwall genossen. Diese Hormone sind teuflisch, wie eine Droge, und nach 10 Jahren konnte sie nicht mehr. Das hat nichts mit eurer Ehe oder dir zu tun.

Insofern hat sie jetzt ihr Drama, ihre gerechte Strafe erhalten. Jetzt ist es an dir, mal nicht den perfekten Ehemann zu spielen, ihr nicht jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Lass sie ein wenig um deine Aufmerksamkeit kämpfen. Und dann besteht auch nicht mehr die Gefahr, dass sie dich wegen eines anderen verlässt.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Sag mal, hast du vor vielen Wochen nicht schon mal die selbe Frage gestellt?
Dass sie nach Wochen und Monaten des Psychoterrors und Dramas noch immer in Tränen ausbricht, wenn du sie wieder und wieder theatralisch fragst "Warum hast du uns das angetan?" erscheint nun ja- zumindest fragwürdig. Keine normale Frau tut sich doch freiwillig so eine männliche Dramaqueen in Endlosschleife an, lieber FS nichts für ungut. Früher oder später wird sich für jede Frau dieses Kapitel erledigt haben, denn ewig repetierendes Drama um nichts ist- just boring.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #19
Ja, Gast 17, hat er :)
Meine liebe Güte, beende es oder lege es ad acta aber hör auf, Dich albern zu verhalten. Und mit "albern" meine ich eben dieses Dramaqueen-Getue.
Nein, ich finde es nicht gut, was sie getan hat und nein, ich selbst könnte damit auch nicht leben. Aber dann würde ich klaren Schnitt machen aber nicht auf diese lächerliche und unreife Weise versuchen, den Partner zu bestrafen. Wo soll das hinführen Deiner Meinung nach?
Entweder Du gibst Eurer Ehe weiterhin eine Chance, aber dann ehrlich und ohne dieses Gezicke, oder Du ziehst Konsequenzen.
Zu Hugo: das ist eine Charakterfrage, wie man mit dem "Hormonschwall" umgeht. Und natürlich hat es auch mit ihrer Wahrnehmung ihres Mannes und ihrer Ehe zu tun. Er glaubt laut seiner Selbstbeschreibung Gottes Geschenk an die Frauen zu sein, denn sie hat offenbar alles, was sie braucht... Na, offenbar nicht. Nur, dann sollte sie konsequent sein. Entweder sie entscheidet sich für das Leben mit einem Mann, bei dem sie offenbar nicht das bekommt, was sie braucht (und was wer braucht ist ja individuell und subjektiv) dann kann sie nicht immer wieder "ausbrechen" wenn er mit einer offenen Beziehung nicht einverstanden ist, oder die beide versuchen, wieder zueinander zu finden oder sie trennt sich und kann dann knutschen mit wem sie will. Man kann nicht alles im Leben haben.
 
Top