• #1

Freund hat Schulden und sollten wir zusammen bleiben?

Hallo ihr Lieben.
Bin jetzt fast 6 Monate mit meinem 5 Jahre jüngeren Freund zusammen. Er lebt bei seinen Eltern im Keller und muss dort viel helfen. Ich vermute weil er dort keine Miete bezahlen muss. Privatsphäre gibt es nicht. Wenn ich da bin laufen sie durch das Zimmer. Deshalb gehe ich nicht mehr hin, zumal er auch fast 70 km weg wohnt und ich berufstätig bin (2 Jobs, Kind, Hunde)...
Mein Problem ist. Ich habe ihn sehr lieb und wenn wir uns ein paar Tage nicht sehen fehlt er mir auch. Aber er ist hoch verschuldet. Das hat er mir im 2ten Monat gebeichtet was ich sehr ehrlich fand. Er ist zum Schuldenberater gegangen und wird in eine Privatinsolvenz gehen.
Er arbeitet als Versicherungsvertreter und hat Mitte des Monates meistens kein Geld mehr. Zumindest die letzten Monate. Fährt aber ein Auto was total viel Sprit frisst und hat ein Motorrad. Als wir Stress hatten war er total kindisch und hat auch mal per Telefon Schluss gemacht und mich beleidigt. Habe ihm das verziehen und er hat sich mittlerweile sehr geändert. Dennoch nervt es mich dauernd die Lügerei wegen dem Geld. Es kam auch raus, dass schon die Polizei und der Gerichtsvollzieher vor der Tür standen. Er meinte er hätte sich vor mir geschämt und Angst gehabt, dass ich weg bin.
Ansonsten ist er sehr lieb aber auch noch dazu total übergewichtig und dadurch auch nicht so lebensfroh. Er ist oft komisch und zieht mich runter. Dann wieder sehr lieb. Ich habe Angst mich in iwas zu verennen. Bin 43 und möchte nach einer Scheidung nun mir wieder was aufbauen und einen Partner mit dem ea möglich ist Dinge zu unternehmen. Wir sitzen nur bei mir zu Hause rum und landen dann in der Kiste. Er ist ausserdem in einem Motorradclub und sobald es um den Club geht bin ich abgeschrieben. Klar jeder hat seine Hobbys aber er trinkt viel dort und hat auch schon Drogen genommen. Da ich letztens Schluss machen wollte hat er sich geändert und angeblich sein Trinkverhalten runter geschraubt. Er wollte von sich aus keine harten Sachen mehr trinken vorerst da er auch schlechte Leberwerte hat. Ea kam raus dass er beim letzten Event aber wieder ein paar Jacky Cola gesoffen hat. Das spielt er alles runter. Waren ja nur 3. Ich weiss nicht ob ich zu oberflächlich bin oder habt auch ihr die Meinung dass das alles keinen Sinn hat. Wir waren auch schon zusammen weg und er hat dafür Geld geliehen. Konnte mir nicht mal 3 Getränke bezahlen. Er macht jetzt den 2ten Kredit über seine Eltern weil er Rechnungen zu bezahlen hat. Ich weiss bis heute nicht was er verdient. Kenne das alles nichr von meiner Ehe. Verdient man als Versicherungsvertreter so wenig?????? Ich bin echt kein Luxusgirl aber mal Essen gehen oder weg gehen bei dem stressigen Alltag muss schon drinnen sein. Wenn er mal Lebensmittel kauft regt er sich schon über 30 Euro auf.
 
  • #2
Ich kann nur eins sagen: warum tust Du Dir das an?
Wenn Du bei ihm bleibst ist Dir nicht zu helfen.
 
  • #3
Ist ja ein richtiger Traummann, den du dir da an Land gezogen hast. Wie verzweifelt muss man sein, dass mit zu machen. Was aufbauen.... du bist 43 werd mal erwachsen und such dir einen vernünftigen Mann.
 
  • #4
Bin 43 und möchte nach einer Scheidung nun mir wieder was aufbauen und einen Partner mit dem ea möglich ist Dinge zu unternehmen.
Liebe TE,

wenn Du noch weiter geschrieben hättest, was wäre Dir dann noch alles an Negativem bei ihm aufgefallen? Ein saufender, übergewichtiger, kuttentragender Rocker, der mit dem Verkauf von Versicherungen seine Brötchen verdient, bei seinen Eltern im Keller haust, mit zusätzlichem Spritfresser, der Mitte des Monats pleite ist. Dieses Sahneschnittchen sitzt bei Dir dann abends zu Hause(ich hoffe Dein Kind kriegt das nicht mit)und Ihr könnt vor Langeweile nur poppen.

Das ist so eine verrückte Vorstellung, dass ich Dir das sogar glaube. Also verlass mal wie im Spiel die Ego-Perspektive und geh in die 3rd person und schau Dir das mal von schräg oben an. Ich hoffe die Schuppen fallen Dir schnell von den Augen.

w/36
 
  • #5
...und möchte nach einer Scheidung nun mir wieder was aufbauen und einen Partner mit dem ea möglich ist Dinge zu unternehmen. Wir sitzen nur bei mir zu Hause rum.
Liebe FS, bei Privatinsolvenz ist dies mit deinem Freund für die nächsten 6 Jahre überhaupt nicht möglich. Selbst wenn er über einen Treuhänder seine Schulden zurückbezahlt (Wohlverhaltensphase) mindestens die nächsten 3 oder 5 Jahre, wird das nicht funktionieren. Er hat dann nur Geld bis zur Pfändungsfreigrenze zur Verfügung und muss damit haushalten und darf dann nicht noch weitere Schulden machen. Das ist eine Saure-Essiggurkenzeit, wo zwar kleine Ausflüge, Hobbies, Essenseinladungen, Kurzreisen möglich wären, aber mit eisernem ansparen und jeden Pfennig zweimal umdrehen.
Ob er sein Auto, dass viel Sprit frisst, für seinen Job behält, musst Du ihm überlassen. Sein Motorrad und sein Club sind sein Hobby, wo er noch Anschluss, Austausch und sowas wie Freunde hat. Einen Ausgleich braucht jeder, sonst wird man erst recht depressiv. Du wirst aus ihm keinen Briefmarkensammler machen, wenn er es nicht möchte.
Wenn er hochverschuldet ist und schon bei der Schuldnerberatung war, weiß er im Grunde, wo seine Stellschrauben sind und was ihn erwartet, da braucht man nicht noch eine Freundin, die ihm Vorschriften macht, wofür er sein Geld ausgeben darf. Du machst ihm zum unmündigen Kind, dem Du vorschreibst, wofür ein sein Taschengeld ausgeben darf. Ich denke, den Zorres hat er bei seinen Eltern schon genug. Bei Schulden ist die Scham sehr hoch, deshalb lügt er auch, ihm steht das Wasser Oberkante-Unterlippe, und da bringt es nichts ständig den Finger in die Wunde zu legen und Erwartungen zu haben, die er nicht erfüllen kann.
Ein rundes Kennenlernen gibt es mit ihm nicht, wenn er alle 2 Wochen schon kein Geld hat, da gibt es dann nur die kostenfreie Variante mit Fernsehen bei Dir. Er muss selbst aus der Situation rausfinden, sich dafür abstrampeln, selbst spüren, auf was er verzichten muss, damit es einen künftigen Lerneffekt hat.
Bei Geld und Geldproblemen hört die Freundschaft auf und die Liebe erst recht.
 
  • #6
Um Himmels Willen,
Das tönt nach einem emotional Vierjährigen mit narzisstisch gefärbtem Grössenwahn und lebenslangem Zwang über die Verhältnisse und Gesetze zu leben nur aus Profilsucht.
Wer sich sowas antut....
..... Lauf!
W/45
 
  • #7
Mit diesem Kerl haben Sie so richtig in den Dreck gegriffen. Lesen Sie sich mal Ihren thraed durch, und streichen Sie die Saetze "er ist (manchmal) lieb" weg, dann haben Sie eine lange Liste von negativen Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen. Und nun stellen Sie sich die Frage, warum Sie bei diesem Individuum bleiben wollen. Weil er ab und zu lueb ist und mit Ihnen in die Kiste geht? Das koennen Sie bei Zehntausenden anderer Maenner auch haben.

Versicherungsvertreter verdienen zur Zeit nicht gut, weil die Menschen auf Grund nicht vorhandener Zinsen z.B. keine Lebensversicherungen mehr abschliessen. Da wird sich Ihr Freund etwas anderes suchen muessen, falls er dazu Lust hat.

Mit diesem Mann werden Sie nur Aerger haben. Sie sind doch kein junges dummes Ding mehr und haben Verantwortung fuer ein Kind. Sollen Sie ihn vielleicht auch noch finanziell unterstuetzen, waehrend der gnaedige Herr seinen teuren Hobbies nachgeht (Motorrad). Ihm Geld zu geben oder auch nur zu leihen waere Diebstahl an Ihrem Kind. Nehmen Sie Vernunft an und suchen Sie sich einen zuverlaessigeren Mann.
 
  • #8
Bin 43 und möchte nach einer Scheidung nun mir wieder was aufbauen und einen Partner mit dem ea möglich ist Dinge zu unternehmen.
Klingt nach einer absoluten Katastrophe, der Mann! Unselbständig, verschuldet, lebt bei Mami und Papi, Parasit, Lügner, Couch Potato und dann noch fett. Ich möchte fast nicht glauben, dass das ein ernsthafter Post ist. Warum in aller Welt tust Du Dir das an? Am Alter kann es ja wohl kaum liegen. Ab 40 werden die ganzen Geschiedenen wieder frei, und es gibt genug Auswahl. Und lieber gar keinen als eine Katastrophe?? Bist Du mit ihm aus Mitleid zusammen? Das wäre eine schlechte Grundlage für eine gemeinsame Zukunft.
 
  • #9
Naja, und jetzt liest du dir deinen Text bitte nochmal durch und sagst uns, ob da bei dir noch Fragen offen geblieben sind.

Ich meine, dieser Fall ist doch relativ eindeutig. Wenn du ein Sozialarbeiter- Gen hast und in deinem Leben noch nicht ausgelastet bist, dann binde ihm dir ans Bein und warte, bis er dich verlässt, weil du zu sehr wie eine Mutti agierst (da er so unreif ist und man ihn dauernd vor sich selbst schützen muss).

Wenn du aber meinst, deine Auslastung im Leben ist genug, dann nimm die Beine in die Hand und überlasse ihn seinen Eltern und seinen Problemen. Du brauchst doch nicht noch ein zusätzliches Kind, oder?

Mit diesem Mann kannst du dir jedenfalls keine Zukunft aufbauen. Drück ihm zum Abschied eine Visitenkarte von einem Therapeuten in die Hand.
 
M

mightyMatze

Gast
  • #10
Ich kann nur eins sagen: warum tust Du Dir das an?
Wenn Du bei ihm bleibst ist Dir nicht zu helfen.

Natürlich, hier nach Trennung zu schreien ist natürlich am einfachsten...

@Blüte676
Also zunächst mal finde ich es klasse dass Du Dich trotz seiner "Handicaps" (Übergewicht, finanzielle Situation) auf ihn eingelassen und ihm eine Chance gegeben hast. Das ist nicht selbstverständlich und spricht auf jeden Fall für Dich.
Ich kann mir gut vorstellen dass er sich seiner finanziellen Probleme schämt und Du deswegen möglichst wenig davon erfahren sollst. Das ist durchaus menschlich - wer ist schon stolz auf sowas? Umso wichtiger ist es dass er bei der Beratung war und die Privatinsolvenz anmelden wird. Das spricht ja dafür dass er sich des Problems bewusst ist und es tatsächlich angehen möchte.

Wie viel man als Versicherungsvertreter verdient, weiß ich leider nicht. Aber egal wie viel es ist, es reicht ja offensichtlich nicht. Hat er eine Ex-Frau oder Kind(er), für die er Unterhaltsverpflichtungen hat? Die können nämlich ganz schön reinhauen, wie ich selber weiß.

Andererseits ist ja nun Motorradfahren meines Wissens (ich tue es selber nicht) ja auch nun kein ganz billiges Hobby und die Aktivitäten im Motorradclub scheint er ja auch irgendwie bestreiten zu können. Also ist es schon auch eine Frage der Prioritäten seinerseits. Aber ich verstehe natürlich gut dass Du ihm dieses Hobby nicht madig machen willst, da würde er wahrscheinlich auch allergisch darauf reagieren (würde ich wahrscheinlich auch).

Als wir Stress hatten war er total kindisch und hat auch mal per Telefon Schluss gemacht und mich beleidigt.[...] Er ist oft komisch und zieht mich runter.

Darüber würde ich mir erstmal mehr Gedanken machen als über das Finanzielle. Dich zu beleidigen geht nämlich aus meiner Sicht gar nicht. Offensichtlich belastet ihn die Situation selbst und dadurch wird er unsicher.

Ich kann Deinen Wunsch nach gelegentlichen gemeinsamen Unternehmungen voll nachvollziehen. Ich mag sowas auch gerne und finde es total wichtig.

Wenn du versuchst offen mit ihm darüber zu reden, was macht er dann? Blockt er dann ab? Das würde ich auf jeden Fall nochmal versuchen. Vielleicht kannst Du ihm ja raten, z.B. einen Nebenjob anzunehmen (hab ich auch).

Zur Trennung würde ich Stand jetzt noch nicht raten. Aber Du solltest ihm schon deutlich machen dass sich etwas ändern sollte, vor allem dass er sich Dir gegenüber nicht mehr beleidigend oder "runterziehend" verhalten darf.
 
  • #11
Ein echter Traumtyp, mit dem sich ein gemeinsames Leben sicher gut aufbauen lässt...
Ich kann da nur den Kopf schütteln. Es gibt eine Reihe von grundlegenden Eigenschaften, die Dir offenbar nicht gefallen. Wie soll da eine Beziehung auf Dauer funktionieren, zumal sich ja an den Rahmenbedingungen wohl wenig ändern wird?
 
  • #12
Da hast Du Dir aber jemanden gesucht, bei dem Du schön die Mutti machen kannst.
Wenn Du jetzt nicht 43 wärst..., aber so hast Du doch schon Lebenserfahrung.
Irgendwas muss Dich ja bei ihm halten. Was ist es? Was gibt er Dir? Warum bleibst Du, obwohl DU genervt bist?
 
  • #13
Aufgrund von dem, was du hier geschrieben hast, werden wohl 90% der Anworten "trenn dich" lauten. Ist auch total verständlich. Ich sehe jetzt außer "manchmal nett" nichts, was er in die Beziehung einbringt. Dabei geht es nicht mal darum, dass er nicht mit Geld umgehen kann. Er verhält sich kindisch, macht am Telefon Schluss, beleidigt dich, er unternimmt nichts mit dir außer Sex (klingt, als würde er sich keine Mühe geben), er nimmt Drogen und trinkt und du bist abgeschrieben, wenn er zum Motorrad Club geht. Daher muss ich hier @Kirovets wohl neugierig fragen, warum er eigentlich nicht zur Trennung raten würde? Das klingt doch nach totalem Horror. Selbst wenn alles nur auf die Geldsituation zurückzuführen wäre (was ich nicht glaube, der klingt einfach generell pubertär und nicht lebensfähig in allen Bereichen), wäre es ja nicht die Aufgabe der Partnerin, den da rauszuholen? Das muss er ja selbst anpacken wollen. Wenn er 20 wär, würde ich ja denken, naja, ist vielleicht eine Phase. Aber ganz ehrlich: Ich hatte so eine Beziehung, bei der von außen alle den Kopf geschüttelt haben, da war die Situation nicht mal so schlimm wie bei dir. Ich dachte auch immer, das ändert sich noch. Und im Nachhinein waren das schon fünf verschenkte Jahre. Der Mann ist bis heute so geblieben. Von außen sieht man Dinge oft klarer. Frag dich mal, ob dein Leben nicht ohne ihn besser wäre, wenn du den Liebeskummer nach einer Trennung verwunden hättest... Ich würde auf Ja tippen.

w, 36
 
  • #14
Ist ja ein richtiger Traummann, den du dir da an Land gezogen hast. Wie verzweifelt muss man sein, dass mit zu machen. Was aufbauen.... du bist 43 werd mal erwachsen und such dir einen vernünftigen Mann.

Aus der großen Liebe wird da schnell nur noch Krampf und Kampf. Und wenn das bereits jetzt schon so ist, gute Nacht Marie! Bleibe bei ihm und stehe die Zeit gemeinsam mit ihm durch.

Ich habe sowas auch schon durchgemacht. Es hat genau 12 Jahre gedauert. Die Liebe, Zuneigung, der Respekt schwand von Jahr zu Jahr. Auch als es das Teilen von Reparaturkosten für bestimmte technische Verschleiße ging, um Reisen, Einladungen zum Essen, später auch Pullover, Jeans und andere Ge- und Verbrauchsdinge, ja, da schwand nach und nach der Respekt voreinander. Das unbedingte Vertrauen ineinander auch. Ich wollte ihm dann irgendwann einfach kein Geld mehr geben, weil ich mir auch nichts, gar nichts mehr leisten konnte, trotz ganz gut bezahlter Tätigkeit. Er bat dann meine Eltern um Geld, nachdem ich ihm gesagt hatte, in meiner Ehe wohlgemerkt, dass ich ihm nicht mehr helfen werde. Meine Eltern verneinten ebenfalls. Es war einfach ein Fass ohne Boden, ohne Boden, einfach nur am Trudeln und zwar nach unten.

Danach war dann das ganz große Fragezeichen, warum keine Privatinsolvenz, warum hat jemand die Wahnvorstellungen, er könne es schaffen. Es war eine besondere Form von Größenwahn, der mich viele, viele Jahre meines Lebens "gekostet" hat. Heute frage ich mich, warum. Warum habe ich nicht auch die vielen schönen Länder bereist, mir schöne Hobbies gegönnt usw., usw. Wenn ich heute wieder auf jemanden treffe, wo sich sehr schnell herausstellt, dass ich wieder die Zahlende bin oder werde, bin ich dann schon irgendwann weg. Ich möchte das nicht mehr. Ich möchte leben und nicht ständig knauserig sein und immer mit der Sparbrille rumrennen. Immer knappsen.
Überlege es dir und ziehe die Konsequenzen und überlege auch mal in Ruhe, was eigentlich die Attraktion für dich ist. Ist es Liebe, Zuneigung oder etwas ganz anderes? Verlustangst, Angst vor dem Alleinsein, oder, oder ... ich habe meine Lektion gelernt, auch wenn sie sehr langwierig war und mir das Muster auch heute noch begegnet und es mir sehr schwer fällt, endlich davon abzusehen.
 
  • #15
Nun ja, irgendetwas muss an dem Mann ja dran sein, das die Blüte anzieht. Oder ?
Übergewicht ... ist relativ. Wieviel denn ? Und war er vor 6 Monaten nicht übergewichtig ? Oder deutlich weniger? Beträchtliches Übergewicht ist sichtbar. Und kann eigentlich nicht zum Nachteil gezählt werden, wenn du ihn schon so kennen gelernt hast.
Finanzen - er ist immerhin ehrlich und beginnt, etwas zu tun. Klar braucht das Zeit. Und bei Privatinsolvenz muss kein neuer Kredit aufgenommen werden. Rechnungen fliessen in die Insolvenz mit ein.
Wohnsituation - die wird sich nicht ändern in nächster Zeit. Siehe Finanzen ....
Alkohol - mal 3 "Kindercola" sind doch nicht "Saufen"
Drogen - hat mal welche genommen trifft wohl auf sehr viele Menschen zu. Denn schon einmal am Joint ziehen ...... Wie schaut das momentan aus ?
Wie war das Telefongespräch ? Habt ihr euch gegenseitig beleidigt ?
Biker - ist vielleicht das ein Teil seiner Attraktivität ?
Fragen über Fragen ......
 
  • #16
Mmh, er wohnt bei seinen Eltern im Keller, ist übergewichtig, hat schlechte Leberwerte, ist total überschuldet, nicht lebensfroh, kann nicht mit Geld umgehen, macht zwischendurch Schluss am Telefon...habe ich noch was vergessen?
Sozusagen der Jackpot schlechthin.
Du hast ein Kind, einen Hund und 2 Jobs...gibt es irgendwie Langeweile in Deinem Leben?
Mit ihm was zusammen aufbauen wird niemals funktionieren. Für diese Erkenntnis brauche ich keine Glaskugel.
Er wird nur Geld auf dem Konto haben, wenn er Versicherungen verkauft. Verkauft er keine, gibts kein Geld. Eigentlich ziemlich simpel.
W,54
 
  • #17
Ansonsten ist er sehr lieb aber auch noch dazu total übergewichtig und dadurch auch nicht so lebensfroh. Er ist oft komisch und zieht mich runter. Dann
Klar jeder hat seine Hobbys aber er trinkt viel dort und hat auch schon Drogen genommen. Da ich letztens Schluss machen wollte hat er sich geändert und angeblich sein Trinkverhalten runter geschraubt. Er wollte von sich aus keine harten Sachen mehr trinken vorerst da er auch schlechte Leberwerte hat. Ea kam raus dass er beim letzten Event aber wieder ein paar Jacky Cola gesoffen hat. Das spielt er alles runter.
Konnte mir nicht mal 3 Getränke bezahlen. Er macht jetzt den 2ten Kredit über seine Eltern weil er Rechnungen zu bezahlen hat. Ich weiss bis heute nicht was er verdient. Kenne das alles nichr von meiner
Bin 43 und möchte nach einer Scheidung nun mir wieder was aufbauen und einen Partner mit dem ea möglich ist Dinge zu unternehmen.
...da hast Du doch genau den richtigen Mann gefunden für Deinen neuen Lebensabschnitt.
Was ist denn heute eigentlich hier los? Beim Durchlesen Deines Martyriums mit demDu Dir ein neues Leben aufbauen willst, wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte. Liebe Blüte, er reißt Dich ins Verderben. Werde bitte wach. Das wird nichts mit ihm.
 
  • #18
Da stimme ich Dir zu. Ich habe ihn so kennen gelernt und ausnahmsweise mal auf den Charakter geschaut. Denn ich kannte ihn länger und dachte er wäre einfach geradeaus und ehrlich. Er wollte abnehmen und hat auch seine Ernährung umgestellt. Er hat ja nichz nur beschissene Seiten. Nein ich habe ihn am Telefon nicht beleidigt da ich sowas einfach nur armselig finde. Er hat mir auch vor kurzem als er sauer war eine ziemliche Hass Mail geschickt und das ist eben diese Seite die mich stutzig macht da er ansonsten nicht so ist. Das mit den Rechnungen und der Insovenz ja das sehe ich auch so. Für was muss man da noch einen Kredit aufnehmen. Er wiegt um die 180kg und ich bin eben kein oberflächlicher Mensch. Aber zur Zeit weiss ich nicht ob Liebe da eben ausreicht bei so vielen Problemen. Habe kein Mutter-oder Helfersyndrom. Und ja ich findr es auch gut dass er was macht. Er möchte auch bald in meine Nähe ziehen damit wir uns mehr sehen. Bei mir zieht er ha nicht ein also habe ich kein Risiko. Er kocht viel ist sehr liebevoll etc......er bemüht sich echt!!! Und ja mir hat es gefallen, dass er in einem Club ist in den ich seit 10 Jahren gehe. (Sporadisch 3-4x im Jahr). Aber nun habe ich den Einblick hinter die Kulissen. Bin eben hin- und hergerissen....
 
  • #19
Liebe FS,

Du hast den Mann sehr lieb.

Du magst also irgendetwas an ihm.

Denke gründlich darüber nach, was es genau ist und dann wäge ab, ob es Dir (und Deinem Kind) wirklich gut tut, dafür solch eine seltsame Beziehung zu führen und welche Perspektive diese haben kann.

Sei ehrlich zu Dir. Gnadenlos. Wenn Du Dich für ihn entscheidest, dann aber auch richtig, stehe dann zu ihm, akzeptiere ihn, sein Gewicht und die Einschränkungen und bevormunde ihn nicht.
 
  • #20
Er hat mir auch vor kurzem als er sauer war eine ziemliche Hass Mail geschickt
Und da wirst Du nur "stutzig" ?
Wo in Deinem Wertzesystem stehen denn Hass-mails. Kann ja mal vorkommen... oder was

und ich bin eben kein oberflächlicher Mensch.
Wer Hassmails nicht einordnen kann, ist definitiv ein oberflächlicher Mensch.

Achso,

Habe kein Mutter-oder Helfersyndrom. Und ja ich findr es auch gut dass er was macht.
Was macht er denn nun wirklich (außer ein bisschen Ernährungsumstellung) ?

Das sind doch fast alles nicht Ankündigungen und warme Worte. Wirklich getan hat er bisher nichts.
 
  • #21
Hmm, bei mir wäre er raus auf Grund Deiner Beschreibung ...
Woher rühren denn die Schulden? Das wäre schon mal ein Anhaltspunkt.
In Not kann nun jeder geraten.
Resultieren diese aus Trennung /Scheidung, früherer Arbeitslosigkeit, Eigentumsgedöns etc., dann könnte das übrige Drumherum als "Nebenwirkung" hinzugekommen sein. Wäre mit Unterstützung ja vll wieder in die Spur zu
bringen. Ich glaube aber, dafür wird ihm der Ehrgeiz fehlen. Ich habe ein anderes Bild von ihm vor Augen.

Wenn er einfach so ist mit seinen 38 Jahren und nicht mit Geld umgehen kann (so liest es sich zumindest) kannst'e den knicken! Kommt sein allgemeines Verhalten noch hinzu! ... Und besser wird es sicher nicht werden!

Hört sich außerdem höchstens nach ner Freundschaft zwischen Euch an.

Du möchtest Dir etwas aufbauen!
Schreibe Deine Ziele mal auf. Was möchtest Du Dir aufbauen? Kannst Du das mit ihm realisieren? Ich glaube nicht.

W, 46
 
  • #22
180 Kilo Mann? Da bleibt von der vom Tom26 vermuteten Biker-Attraktivität nicht viel übrig, auch meine Vorstellung vom gelangweilten Abendsex ist hinfällig, fällt aus wegen zu dick dafür. Er hätte selbst bei 190 cm Adipositas Grad III und einen BMI von fast 50. Das damit wohl kaum ein normales Leben möglich ist, ist doch wohl klar.

Der Mann ist zutiefst frustiert und hat zu seiner Esssucht wahrscheinlich noch ein Problem mit Alkohol, uups natürlich ohne Alkohol. Und Du bist schon dezent in die Co-Abhängigkeit reingerutscht. Tu das bitte Deinem Kind nicht an.
 
  • #23
Also vielen Dank für die zahlreichen Meinungen von Euch. Diese untermalen meine Meinung, dass zwar jeder Mensch Fehler macht. Aber gewisse Dinge einfach ein NoGo sind.....ich werde also etwas beenden was auch nie richtig angefangen hat. Und meinen Weg alleine weiter gehen. Er ist halt wie er ist. Es passt nicht. Also werde ich wohl am Wochenende ein Gespräch führen mit ihm und das Ganze beenden. Danke für eure Sichtweisen.
 
  • #24
Schulden für die man nur rackert ohne sie selbst verschuldet zu haben und zu zuzusehen wie der andere weniger Verantwortung übernimmt.....tötet alles.

Dennoch würde ich nicht jeden in einer solchen Situation verdammen.
Aber ich mache einen Unterschied bei dem Warum und dem wie.

Ein Selbstständiger, bei dem Kunden einfach nicht zahlen, Aufträge platzen und Banken plötzlich 0 warten, dass man das wieder hinbekommt, Krankheit etc. Es gibt einige Gründe, die einen treffen können ohne dass man "die falsche Einstellung" hat.

Dagegen würde allerdings für mich der 4 rädrige Schluckspecht und das Motorrad sprechen.

Ich würde da wohl Tranzparenz wollen und etwas beobachten.

Bei einem "guten" der auch regelmäßig arbeiten geht, würde ich weiterhin ja sagen.
Ich habe nie auf grossem Fusse leben können aber ich komm klar und mehr als "nochmal " ne Runde Camping hätte ich nicht zu verlieren.
Platz im Bett neben mir ist eh frei, die Kinder gezeugt etc.

Aber ein guter wäre verständlich mal schlecht drauf aber er schreibt keine Hassmails und er würde, so wie ich umgekehrt, nichts wollen was mich schwer belastet...für mich ein grosser Unterschied zu: gemeinsam tragen.

Und ganz hellhörig wäre ich, wenn in der Richtung unterschwellige Schuldzuweisungen kämen.
So von wegen, würde ich lieben täte ich.

Was ich alles täte, würde das einem langjährigen Partner passieren steht noch mal auf einem anderen Blatt

Bei einem Netten
Aber so nett liest sich deiner nicht
Auch wenn wir ja nur Deine Beschreibung haben...

Es liest sich auf jeden Fall nicht so, dass Du ihn noch nett findest.
Da findet man andere Worte und schön ist, was man mit Liebe betrachtet.
Nach einem Jahr liebt man jedes Gramm, wenn man liebt zumal er kaum in der Zeit mutiert ist.

Da macht man sich höchstens Sorgen, dass jemand gesundheitlich nicht auf sich achtet.
Oder aber man hätte sich aufgrund der Optik eben nicht verliebt.

Deshalb liebe FS behaupte ich. .Du bist schon entliebt!
Und dazu brauchst Du keine Liste von pro und Contra
 
M

mightyMatze

Gast
  • #25

Das finde ich klasse und ich ziehe meinen Hut vor der Entscheidung es wenigstens mal mit ihm zu versuchen, egal wie es jetzt ausgeht.

Er hat mir auch vor kurzem als er sauer war eine ziemliche Hass Mail geschickt und das ist eben diese Seite die mich stutzig macht da er ansonsten nicht so ist.

Das ist in der Tat ein Problem. Könnte es sein dass er durch die finanzielle Situation frustriert und vielleicht auch verzweifelt ist (das wäre ja auch verständlich) und sich das dann in solchen "Ausbrüchen" Bahn bricht? Sozusagen ein Handeln im Affekt ohne dass er so richtig weiß was er da eigentlich schreibt/sagt. Hier würde ich ein klares Wort mit ihm reden und ihm deutlich sagen wenn so etwas nochmal vorkommt müsstest Du ernsthaft über Trennung nachdenken. Denn DAS ist für mich schlimmer als die finanzielle Situation, die sich ja mit der Privatinsolvenz hoffentlich lösen lässt, auch wenn es hart wird.

Aber zur Zeit weiss ich nicht ob Liebe da eben ausreicht bei so vielen Problemen.

Das ist die entscheidende Frage die Du beantworten musst. Ich hoffe er weiß es zu schätzen dass er in dieser schwierigen Phase seines Lebens eine Frau wie Dich an seiner Seite hat. Wenn Du diese Frage mit "ja" beantworten kannst - warum ihm dann nicht wenigstens noch etwas Zeit geben?

Noch ein paar praktische Anmerkungen: Du schreibst er würde umziehen wollen - wovon will er denn eine eigene Wohnung bezahlen wenn es jetzt schon nicht reicht wo er (wahrscheinlich unentgeltlich) bei den Eltern wohnt? Er muss ja schon verdammt wenig verdienen. Besteht die Möglichkeit dass er sich eine andere, besser bezahlte Stelle sucht? Oder wie gesagt, Nebenjob? Hat er denn alle "staatlichen" Fördermöglichkeiten ausgeschöpft falls sein Einkommen sogar unter der Grundsicherung liegen sollte?
 
  • #26

Es geht nicht darum, ob du eins hast, sondern darum, als was er dich sieht. Das haben andere Menschen hier im Forum schon zu hunderten erlebt, als sie sich plötzlich fragten, warum sie plötzlich verlassen worden sind, obwohl sie dem Partner doch soooo viiiieel geholfen haben und in die Beziehung Kraft, Nerven und ein bisschen Geld investiert haben.
Es liegt in der Natur der Sache, dass er dich, selbst wenn er sich in eurer Beziehung tatsächlich ändern sollte, dich irgendwann nur noch als seine Sozialarbeiterin wahrnimmt, die für ihn zwar hilfreich, aber alles andere als sexy ist. Diese Beziehung wird immer unausgeglichen sein, er wird immer ein Selbstwertproblem haben und dich deswegen so ankäsen, wenn er mit seinen Unzulänglichkeiten konfrontiert wird. Dies betrifft auch sein 180kg Gewicht. Soweit muss man sich erstmal gehen lassen, dass es zu sowas kommt, er hat also definitiv tiefer gehende Probleme.

Oberflächlich ist das nicht, wenn man einen solchen Menschen ersteinmal sich selbst überlässt. Ich sehe es eher als blind an, wenn man sich über diese Dinge keine Gedanken macht, und nicht ein wenig vorausdenkt, welche Konsequenzen dies für einen selber haben kann, eine solche Beziehung ernsthaft einzugehen. Es ist etwas anderes, wenn man schon jahrelang zusammen ist, und etwas aus den Fugen geraten ist. So aber greifst du sehenden Auges mit der Hand in die Kreissäge. Und das versuchen dir die Foristen hier zu sagen. Aber man bekommt auch oft genug hier mit, dass die Fragestellerin meint, dass bei ihrem Fall auf jeden Fall alles anders ist, und sie weiß es dann besser und man fragt sich, warum sie überhaupt um Rat gefragt hat.
Schließlich sind ja ein paar Krümelchen seiner Persönlichkeit nicht ganz so schlecht, wie im ersten Post dargestellt, na gut, dann bleib mit ihm zusammen und werde hoffentlich glücklich! Dann versteh ich die Frage aber nicht.
 
  • #27
Normalerweise muss man ja zum Partner stehen. Sofern eine ehrliche, stabile Basis besteht, übersteht man harte Phasen des Lebens wie Trauer, Insolvenz etc.
Blüte, hier sieht es aber deutlich anders aus. Es gibt keine Basis. Ihr hattet die Zeit nicht dafür.
Es gibt endlos viele Probleme, die auch nur besser werden wenn er unfassbar stark und konsequent an sich arbeitet. Ob dem so ist, kannst du beurteilen.
Da gibt es also ein ungesundes Übergewicht, hohe Schulden, Privatinsolvenz, wohnen bei Eltern, Beleidigung, evtl Alkohol und Drogen Problem. Bei so einer Liste muß man schon schlucken.
Es gibt eigentlich drei Varianten:
- Du bleibst mit ihm zusammen und versuchst ihn beizustehen. Pass aber sehr auf dich und dein Geld auf.
- Du trennst dich, was wohl am gesündesten wäre für dich persönlich
- Du trennst dich als Partner, bleibst aber als bekannte/Freund. Möglich, da Du scheinbar nicht verliebt bist. Dadurch hast du den Hobbykontakt, aber musst dich nicht tief mit seinen Problemen auseinandersetzen.

Generell finde ich es mies einen Partner zu verlassen, wenn es hart wird. Jedoch sehe ich bei dir, dass ihr keine lange Geschichte habt, es keine große Liebe ist, sexuell evtl auch nicht das dir gibt, was du dir wünschst. Da fehlt einfach zu viel, er muß erstmal lernen, evtl mit Psychologe oder Coach, sein Leben in Ordnung bringen.
 
  • #28
Das ist wieder so ein Beitrag...

... bei dem ich an die Threads zur Emanzipation denken muss...

... scheinbar denken auch heute noch gestandene Frauen, sie können froh sein, dass sich überhaupt ein solch göttliches Wesen wie ein Mann mit ihnen einlässt.

Was hätten die Frauen in den 1950er Jahre mit einem solchen Typus Mann gemacht?

Du hinterfragst Dich, ob Du zu oberflächlich bist?

Gibt es ein No-Go, bei dem Du Deinerseits ablehnen würdest?
 
  • #29
Unglaublich, dass ihr beide so alt seid. Du hast dir (unbewusst?) einen Sohn gesucht, den du bemuttern kannst. Das ist kein Mann, das ist ein kindlicher Parasit. Trennung, Kontakt abbrechen. Der wird sich nie ändern. Und du?
 
  • #30
Er ist verschuldet, er ist übergewichtig, er trinkt, er nimmt Drogen, er lügt, er lebt über seine Verhältnisse, er wohnt bei seinen Eltern, er hat dort keine Privatsphäre, er lügt, er ist kindisch, er beleidigt dich am Telefon...

Merkste selber, oder?
 
Top