• #31
Deinem anderen Post zufolge ist das jetzt dein zweiter Freund der fast dreißig Jahre älter ist. Oder ist das der gleiche? Hast du einen Vaterkomplex oder warum hast du nur Männer die dein (Sugar-) Daddy sein könnten?

Mit so einem großen Altersunterschied wirst du immer nur Probleme haben, auch dieser wird kaum mit dir eine Familie gründen.....und wenn du die Schnauze voll hast von ihm, wird er sich die nächste Zwanzigjährige suchen....:-(
 
  • #32
In Gesellschaft mit anderen Menschen neigt er aber generell zu geringer Partnernähe.
Er steht nicht zu dir. Er will keine Verbindlichkeit. Er hat noch nie eine richtige Partnerschaft gehabt. Er ist geizig. Er hat heimlich Kontakt zu einer früheren Affäre.
Du bist ständig misstrauisch. Er könnte bequem dein Vater sein.

Was, um alles in der Welt, findest du an diesem Mann anziehend?

Wach auf. Verplempere nicht deine für persönliche Zukunftspläne besten Jahre
 
  • #33
Alles weitere, was du nachreichst, macht das Ganze nich besser.
Einen bindungs- und festlegungsunwilligen älteren Mann willst du also jetzt domestizieren.
Echt, warum tust du dir das an? Ich glaube nicht unbedingt, dass er fremdgeht, aber er möchte eben doch bestimmte Freiheiten weiterhin genießen. Obwohl er sonst um Kontaktaufnahme zu Frauen nicht verlegen ist, ist er in Gesellschaft wenig partnernah.
Also Schüchternheit kann es nicht sein.
An dem kannst du dir noch die Zähne ausbeissen.
Entweder, du nimmst ihn so wie er ist oder du machst Schluss und suchst dir einen bindungswilligen Mann.
Und, was hat das Ganze mit dir zu tun, dass du auf solche Kandidaten stehst?
 
  • #34
Wenn sie wirklich eine kluge Frau ist, sollte sie erkennen, wie mein Freund so gestrickt ist.
Was ist mit Dir in dieser Hinsicht? Alles, was Du geschrieben hast, ist zum Wegrennen für mich.
Ich denke auch nicht, dass ein Mensch seinem Partner Kontakte und Flirtereien verbieten kann, denn der braucht das für sein Ego.

Mittlerweile frage ich mich ernsthaft, ob ich mir diese Art von Beziehung weiterhin vorstellen kann, immer begleitet von Misstrauen und Befürchtungen...
Ja, das musst Du Dir genau überlegen. Du bist in einem tollen Alter, aber ich seh bei Dir ein narzisstisches oder co-narzisstisches Problem. Du siehst Dich ja selber als Trophäe für den älteren eitlen Herren. Solche Typen sind aber so gestrickt, dass sie NIE eine "first lady" haben. Denn es geht um ihre Ego-Bestätigung und nicht darum, einen besonderen Menschen gefunden zu haben.
Eigentlich ist mein Freund schon stolz auf mich, genießt die neidischen Blicke anderer Männer, meint selbst, dass er solche Reaktionen noch mit keiner anderen Partnerin erlebt habe.
Das meine ich. Neidische Blicke interessieren doch nur dann, wenn man das braucht, weil man sich fühlt, als könne man nicht mithalten und müsste der Welt zeigen, dass doch. Endlich mal Bestätigung durch andere mit irgendeinem Ding, von dem man meint, dass andere einen darum beneiden.
Siehst Du das nicht, dass solche Äußerungen nichts mit Liebe zu tun haben? Ich meine, es ist schön, wenn DU bewundernde Blicke kriegst, und von mir aus auch, dass Dein Freund denkt, wow, alle anderen Frauen sind Raupen und ich hab den Schmetterling. Aber erstens denkt er das nicht, sondern bemüht sich um weitere jungen Trophäen statt Dich zu beachten, und zweitens ist es doch nur Eitelkeit, wenn man aus eine Wirkung bei anderen Männern guckt und sich wie zitiert äußert. Da geht es doch nur um sich als Hengst und Du bist Mittel zum Zweck. Deswegen vermutlich auch Rumflirten und Anmache der Kollegin.

Als ich Anfang 20 war, habe ich mit einem gutaussehenden Mann Mitte 40 zusammengearbeitet, der mich manchmal abholte, damit wir zu Kunden fahren. Es war mal eine Zeitlang eine Gruppe arbeitender Handwerker in der Nähe, die dachten, wir hätten ein Verhältnis. Die haben mich auch jedesmal angestarrt, wenn ich aus dem Haus ging. Ihn dann auch, als er mich abholte, aber mit Gemurmel "iihh, so ein Alter", das habe ich gehört. Vielleicht sind die Männer gar nicht neidisch auf ihn, sondern begehren Dich und denken über ihn nichts Positives. Vielleicht sogar von Dir, dass Du Geschmacksverirrung hast. So kam mir das jedenfalls bei den Handwerkern vor, dass die sich mehr Gedanken um meinen Geschmack machten, statt ihn für einen tollen Hecht zu halten.
 
  • #35
Deine weiteren Ausführungen lassen die Sache in einem anderen Licht erscheinen als dein Eingangspost.

Anfangs hab ich noch drüber nachgedacht, ob er sich von der Aufmerksamkeit der neuen, jungen Kollegin geschmeichelt fühlt. Mittlerweile denke ich, er sucht ihre Aufmerksamkeit (und vermutlich die anderer, junger Frauen) aus eigenem Antrieb.

Ich hab nach deinen Erzählungen so eine Art alternden Schwerenöter vor dem geistigen Auge, der sich seine (nachlassende) Attraktivität und Männlichkeit immer wieder beweisen muss.

Falls diese Einschätzung in die richtige Richtung geht, würde ihn eine allzu feste Verbindung mit dir nur stören. Er mag dir wohl schon aufrichtig zugetan sein - das möchte ich gar nicht abstreiten. Schließlich kann man sich mit einer jungen, attraktiven Begleiterin gut brüsten und sich selbst jung und begehrenswert fühlen. Allerdings hält diese auch davon ab, sich an weitere junge Frauen heranzuwanzen. Das scheint ihm für seinen Ego-Push aber sehr wichtig zu sein. Sogar wichtiger als du.

Die junge Kollegin scheint jedoch weder dein Problem zu sein oder zu werden, noch scheint er eine reelle Chance bei ihr zu haben. Deine Eifersucht solltest du daher begraben. In der Regel werden solche älteren Herren, die mit jedem jungen Ding schäkern müssen, von eben denen eher belächelt als für attraktiv befunden.

Du wirst ihn nicht ändern können, denn er hat offenbar ein Problem mit seinem Selbstwert, womöglich weil er sich nicht mit dem Altern abfinden kann. Überleg dir genau, ob du diese Marotte milde weglächeln möchtest, oder ob du dir nicht lieber einen Mann suchen willst, der keine anderen Flirts mit jungen Damen für sein Ego braucht.
 
  • #36
Oh oh, da bahnt sich was an. In solchen Situationen muss man sehr sensibel sein und genau auf sein Bauchgefühl hören. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kollegin was von deinem Freund will, wenn du sagst, dass sie dir böse Blicke zugeworfen hat! Wir Frauen merken meistens sofort, wenn da was nicht stimmt. Und warum sollte man als neue Kollegin gleich einem aus der Arbeit erzählen, dass man sich von seinem Freund getrennt hat. Das sind doch private Dinge die man nicht unbedingt jemandem sofort erzählt und schon gar nicht, wenn man gerade irgendwo neu anfängt zu arbeiten. Und sollte es tatsächlich so sein, dass die beiden sich in der kurzen Zeit nur angefreundet haben und es was "harmloses", platonisches ist, finde ich es eigenartig, dass er dir von seiner neuen Freundschaft noch nichts erzählt hat, zumal die beiden ja sehr eng zusammen zu arbeiten scheinen (gemeinsames Projekt). Ich würde aber auf gar keinen Fall die Frau darauf ansprechen! Das wäre erniedrigend für dich. Du musst das mit deinem Freund klären. Kann natürlich sein, dass die Kollegin sich Hoffnungen macht und dein Freund aber wirklich keine bösen Absichten hat und es einfach noch nicht gerafft hat, dass sie auf ihn steht. Manche Männer merken sowas einfach nicht! Es kann aber auch sein, dass er es toll findet von ihr angehimmelt zu werden und sich Bestätigung bei ihr holt und ihr auch noch Hoffnungen macht. Schwer einzuschätzen, weil ich deinen Freund nicht kenne und nicht weiß wie es sonst in eurer Beziehung so läuft. Du solltest aber ehrlicherweise deinem Freund sagen, dass dich die Sache belastet. Würde es vielleicht nicht unbedingt in einem vorwurfsvollen Ton sagen, da es sonst eskalieren könnte bzw. er dir dann erst recht nicht die Wahrheit sagen wird. Würde einen günstigen Moment abpassen wo ihr beide entspannt seid und in Ruhe reden könnt.
 
  • #37
Eine Ex-Freundin deines Freundes hat dich gewarnt. Du hoffst, dass seine Kollegin erkennt "wie er gestrickt ist" - was um alles in der Welt lässt dich glauben, du könntest diesen Mann vom "Herumtreiben" abhalten? Ich bin manchmal fassungslos darüber, wie sich junge Frauen wie du verschwenden - mit all ihrer Energie - für alte, festgefahrene Männer. Ein Dauerbrenner an Thema im Forum. Die gelungenen Beziehungen finden sich anderswo.

w, älter als du und mit wesentlich älterem Mann, der aber die Liebe lebt. Bedingungslos. Einfach ist es deshalb noch lange nicht.
 
  • #38
Und, was hat das Ganze mit dir zu tun, dass du auf solche Kandidaten stehst?
Er hat mich im letzten Jahr über den Tod einer sehr nahen Angehörigen getröstet, ich fühlte mich von ihm so verstanden. Wegen des Alters und seiner schon früh erkennbaren "Macken" habe ich mich zu Beginn auch gesorgt. Und irgendwie habe ich mich dann in ihn verliebt...
Ich weiß nicht, ob ich ihm jemals wieder vertrauen kann, der heimliche Kontakt zu seiner Ex - Affäre ist ja auch noch nicht lange her. Ich habe ihm damals gesagt, dass ich so etwas nicht noch einmal durchmachen will. Und nun hat er es wieder getan. Ich fühle mich so gedemütigt, nicht ernst genommen. Werde ich mein Gesicht nun völlig verlieren, wenn ich jetzt keine Konsequenzen folgen lasse? Mein Stolz sagt mir: "Ja." Das wird niemals aufhören, er wird ewig so weitermachen, ohne Rücksicht auf meine Gefühle.
 
  • #39
Verständlich. Er hat dir Halt und Trost gegeben.
Doch zu welchem Preis?
Du bist eine junge Frau und bist jetzt an einen Mann gebunden,
der sich nicht wirklich binden will.
Ich bin mir sicher, du hast noch andere Chancen im Leben.
Aber das ist deine EntScheidung.
 
  • #40
Oh.. mein.. Gott.. nicht dein ernst oder?
Du bist für ihn ein schnönes Spielzeug zum zeigen.. zum Ego aufpushen..
Unter der Woche ist man bei anderen jungen Dingern auf Schau und fürs Wochenende wartet brav die junge, naive Dame. Bisserl Matrazensport und dann geht es wieder auf die Jagd.. die eigene Partnerin ist ja weit weg.

Er wird nie mit dir zusammen ziehen oder sonst was, sobald du es forderst gibt er dir den Korb oder hält dich noch so lange bei Laune bis er eine neue Frau am Start hat. Die genauso naiv ist wie du.

Am Ende sitzt du mit den Problemen alleine da, da er keinen Pfifferling auf dich setzt. Du bist ihm egal, du bist nur praktisch.
In 10 Jahren ist dein Partner fast 70.. glaubst du da hast du mit deinen 38 Jahren noch irgend eine Chance mit einem anderen Partner?
Zu alt für Kinder, Beziehungsgestört, unatraktiv für Männer etc. pp.
Jeder normale Mann, der in deinem oder zukünftigen Alter auf Suche ist, wird einen dicken Bogen um dich machen, wenn sie deine "Geschichte" erfahren... du bist für einen normalen Mann "Gift". Ist wie mit Frauen die einen Pferdefimmel haben... Noch bist du jung, nutz die Chance zum Absprung. Um deines Glückeswillen...

Er hat genau den Schalter gefunden, damit du dich in ihn "verliebst". Du hast einen Tot zu verkraften, er ist an deiner Seite, er unterstützt dich, gibt dir das Gefühl des verstehens.. das ist für so einen Menschen ein aufgelegter Elfmeter ohne Torwart und du bist voll drauf abgefahren.

Nun hat er dich da wo er will. Die schöne, naive Wochenendpartnerin die immer auf ihn wartet. Gibt es was praktischeres?
Nicht auf zwei Beinen...
 
  • #41
Weißt du, liebe FS, ich finde, nicht das Verhalten deines Freundes entwertet dich. Ich finde du entwertest dich irgendwie selbst.
Deine ganze Denkweise dieser Beziehung gegenüber erscheint mir einer erwachsenen, souveränen Frau echt nicht würdig.

Man hat dich vor ihm gewarnt, er sei bindungsunfähig und egozentrisch. Nun hast du diese Erfahrung mit seinem unterschwelligen Verhalten ja selbst gemacht, die Warnungen haben sich also bestätigt. Und nun erzählst du dem Forum, dass du dir trotzdem mit ihm eine Zukunft mit Zusammenziehen usw. aufbauen willst, obwohl dir sein Geiz, sein Gebalze und sein unverbindliches Verhalten total unerträglich sind?!
Ich kann nur sagen: wach auf! Dieser Mann will keine Zukunft mit dir. Der will allerhöchstens noch ein paar nette Jahre mit einer hübschen jungen Frau an seiner Seite verleben, bevor er wirklich entgültig zum Opa wird und nichts mehr geht. Diese Funktion kann jede ausfüllen, bist es nicht du, dann ist es eine andere. Alles was du dir aufbauen willst, hat er aufgrund seiner vielen Lebensjahre an Vorsprung schon hinter sich, oder hat es wahlweise eh nie gewollt, sonst hätte er das jetzt schon. Er wird in seinem Leben schon vielen jungen Frauen begegnet sein, die sich mit ihm was aufbauen wollten, es hat aber nicht geklappt. Glaubst du wirklich, dass da eine 28jährige daherkommt, und den Mann von Grund auf umkrempelt? Ich glaub, den Zahn kannste dir gleich ziehen lassen.
Lass das nicht mit dir machen, das zieht dein Selbstbewusstsein nur noch mehr in den Keller, sei froh, dass du noch nicht mit ihm zusammen wohnst. Du würdest dich in der Beziehung ständig nur wie ein kleines, nicht ernst genommenes Anhängsel fühlen, und nicht als vollwertige Partnerin auf Augenhöhe. Das hast du nicht verdient.
Aber jeder ist seines Glückes Schmied, du hast es nun in der Hand, dein Leben in eine angenehmere Richtung zu lenken.
Komm aus deiner Passivität heraus, und nimm dein Leben selber in die Hand! Mach dich nicht von ihm und seinen Aktionen abhängig. Sei ihm eine Nasenlänge voraus. Werde aktiv!
 
  • #42
und wieder routiert mit einem gleichmässigen Pfeifton die Glaskugel ...

Guten Morgen FS,

alles was hier geschrieben steht beruht auf Deinen Worten und hinter diesen stehen für mich gewaltige Fragezeichen.

Nicht Dein Freund sonder Du bist, die die hinterfragt werden müsste.

Auf der einen Seite siehst Du selbst, so wie viele andere (hier), nur das Negative, kommst für mich ebenso rüber und verfällst scheinbar immer den selben Mustern.

Brauchst Du eine Vaterfigur?

Gestalte Dein Leben, nimm es in Angriff und mache Dich nicht so abhängig, schon gar nicht von einem so viel älteren Mann, der Dir nicht das Gefühl geben kann wichtig für ihn zu sein (aber vielleicht ist das auch mit Deiner Persönlichkeit schwierig bis nicht möglich).

Aber am meisten stört mich der allseits wahrgenommene Pessimismus, nicht nur von Dir.
 
  • #43
Auf der Feier hat er mich niemandem explizit als seine Freundin vorgestellt, ... Die Kollegin hat uns nicht gemeinsam am Tisch sitzend gesehen, wir saßen separiert. ,,,

Sorry, anscheinend bildest du dir nur ein, du hättest eine Beziehung, denn dein Freund steht - ganz offensichtlich - nicht zu dir.

Warum er dich zu dieser Veranstaltung überhaupt eingeladen hat, wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben. Er hat dich nicht vorgestellt, er hat nicht mal mit dir zusammen an einem Tisch gesessen ... entschuldige, weshalb denn?

Bist du sicher, dass du in eine "Freundschaft plus" nicht zuviel interpretierst?

Warum trefft ihr euch nach einem Jahr immer noch bloß am Wochenende?
 
  • #44
Vielen Dank für Eure bisherigen Antworten.
An diesem Wochenende hat mir eine glückliche Fügung mehr Klarheit verschafft. Durch eine wirklich vertrauenswürdige Person aus dem betrieblichen Umkreis meines Freundes erfuhr ich, dass die Kollegin der Verabredung zum Weintrinken nur aus Höflichkeit zugestimmt hätte. Die penetranten Avancen meines Freundes wären ihr unangenehm und lästig. Mein Freund soll sie ständig anrufen, sogar nachts (!)
Ihr hattet recht. Scheinbar braucht mein Freund wirklich Bestätigung durch Flirts, was die Situation für mich aber kaum erträglicher macht. Mich macht seine fehlende Loyalität so traurig. Ich verstehe nicht, weshalb er unsere Beziehung so ruiniert.
 
  • #45
Es gibt zwei Möglichkeiten : Du akzeptierst, dass dein Freund ständig an anderen baggert, nicht zu dir steht, etc., oder du gehst.
Ich glaube nicht, dass er sich ändern wird.
Dir aber stehen alle Möglichkeiten offen, einen besser passenden Mann zu finden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #46
Er ist 56, du 28 Jahre alt.

Er baggert andere noch jüngere Frauen an, lädt sie zum Wein ein und ruft sie nachts an.

Er ist auch noch geizig zu dir wie du gesagt hast. Eigentlich müsste ein so viel älterer Mann seiner jüngeren Freundin gegenüber ab und zu mal großzügig sein. Schon um sie zu halten.

Ok, was bitte ist an dem Mann so toll dass du dir das alles gefallen lässt? Bist du devot und brauchst eine Vaterfigur?

Was liebst du an ihm so sehr dass du dein Selbstwert vergisst?
Hast du darauf eine Antwort?
 
  • #47
Naja, es gibt eben so Frauen.. die wollen erniedrigt werden.. irgend wann ist der Zug abgefahren und man stellt fest, dass man die x Jahre nur ausgenutzt wurde (es vielleicht auch wollte) und das Gejammer ist groß.
 
  • #48
Ich verstehe nicht, weshalb er unsere Beziehung so ruiniert.
Du siehst eure Beziehung und ihn ganz anders als er die Beziehung und Dich sieht. Bei ihm ist offensichtlich, dass es ihm egal ist, was mit eurer Beziehung ist, und dazu passt auch die Sicht auf die Frau an seiner Seite als Selbstbestätigungsobjekt.

Ich versteh nicht, warum Du nicht gehst und immer noch ihn und sein Verhalten ausblendest bei der Bewertung eurer Beziehung.
 
P

proudwoman

Gast
  • #49
Mich macht seine fehlende Loyalität so traurig. Ich verstehe nicht, weshalb er unsere Beziehung so ruiniert.
Dann hat er mit Dir die "richtige" gefunden. Sag mal, was willst Du nun noch alles lesen hier? Wie oft willst Du noch lesen, dass er ein Windei ist und er mit Dir KEINE Beziehung führt? Da gibt es für ihn nichts zu ruinieren, lass ihn endlich laufen. Anscheinend lässt Du Dich wirklich gerne demütigen um dann als die Gute und Edle dazustehen.
 
  • #50
Anscheinend lässt Du Dich wirklich gerne demütigen um dann als die Gute und Edle dazustehen.
Ich tippe eher drauf, dass die Begeisterung des Mannes über die Reaktionen der Männer, wenn sie sie mit ihm sehen, der Motor für sie ist. Also das Lob, das er ihr gesagt hat in Bezug auf ihr gemeinsames Erscheinen in Zusammenhang mit ihrem Aussehen, treibt sie an, an Liebe zu glauben und das so hinzunehmen.

Ich glaube, die FS denkt, dass ihr Aussehen das einzige ist, was sie bieten kann, deswegen sucht sie sich so einen Mann, der das braucht, und macht sich damit selber zum Objekt. Manchmal habe ich bei solchen Konstellationen auch den Eindruck, dass die Verzweiflung solcher Männer zu riechen ist in der Hinsicht, dass die Frauen sich selber durch ihre Jugend und ihr Aussehen für den Bringer halten und meinen, der Mann müsste ihnen zu Füßen liegen (will ich der FS nicht unterstellen). Es geht ja nur darum, dass sie jung ist und hübsch aussieht - deswegen hat er sie gewählt, nicht weil er verliebt war. Das böse Erwachen kommt, wenn entdeckt wird, dass nicht die Frau die Macht hat durch ihr Trophäensein, sondern der Mann, der immer wieder neue Eroberungen braucht als Bestätigung, weil ja nicht Liebe zum ausgesuchten Menschen seine Triebfeder ist, eine Beziehung einzugehen, sondern was zu demonstrieren für andere Männer.

Und bei der Frau vermute ich ebenso die Eitelkeit, die bestätigt werden will. Bei beiden sehe ich als Hintergrund mangelndes Selbstwertgefühl, weil sie sich nur bedeutend und als Mensch geschätzt fühlen, wenn andere auf die Außenwirkung reagieren.
 
  • #51
Ich verstehe nicht, weshalb er unsere Beziehung so ruiniert.

Was denn für eine Beziehung??
Da ist doch ganz offensichtlich keine. Nach Allem, was Du zum Thema geschrieben hast, bleibt bei mir die Frage, warum Du Dich selber so erniedrigst?

Das ist keine Liebe für mich, das klingt einfach nicht gesund und zwar nur für Dich!

Du bist ihm einfach nicht wichtig und es ist schade, dass Du Deine Jugend damit verschenkst.

Aber so lange sich immer noch irgend eine Frau um ihn reisst, wird es ihm auch genau das geben, was er braucht, seine Bestätigungen, sein Ego-Push und das Gefühl, immer noch ein toller Hecht zu sein.

Den Altersunterschied sehe ich nicht als Problem, ich stehe auch auf jüngere Männer, habe einen jüngeren Partner und sehe es so, dass solche Beziehungen sehr wohl glücklich und liebevoll sein können, auch auf lange Sicht.
Aber dazu gehören immer Zwei und das sehe ich nach Allem was Du geschrieben hast einfach nicht.

Ich wäre mir zu schade für den Mann!
 
  • #52
Ich wollte meinem Freund bereits meine Unterstützung bei einer Therapie anbieten, weil er sein Muster wahrscheinlich nicht ohne professionelle Hilfe erkennen und ändern kann. Aber ich traue mich nicht so recht, vielleicht ist er auch schon zu alt dafür.
Ja, ich erkenne selbst, wie dämlich mein Verhalten ist, keine Frage. Aber aus Liebe zu ihm habe ich große Toleranz seinen Eigenarten gegenüber aufgebracht. Nun ist aber ein Punkt erreicht, an dem ich schon alles in Frage stelle, auch oder gerade im Hinblick auf die Zukunft. Ich wollte mir im Austausch mit Euch darüber klar werden, ob sich ein weiterer Kampf überhaupt noch lohnt.
 
  • #53
Aber hat doch aus seinet Sicht kein Problem, wozu dann Therapie?
Natürlich kannst du es ansprechen, aber ich fürchte, er wird gar nicht verstehen, wovon du sprichst.
Für ihn läuft alles.
Du hast für ihn ein Problem weil du Stress machst.
Und Liebe ist schön und gut, aber liebt er dich denn.?
 
  • #54
Liebe Schwertlilie,

nur wenn ER es auch will, würden Veränderungen auch etwas bringen.

Das ist keine Liebe, auch von Deiner Seite nicht (mehr). Das scheint mir eher eine Art Abhängigkeitsverhältnis zu sein.

Du änderst keinen Menschen, es ist weder Deine Aufgabe, noch erwünscht, was soll das, dass so viele Frauen versuchen, einen Mann umzukrempeln? Ich verstehe das so gar nicht!
Warum machen Frauen es sich so oft zur Aufgabe, einen Mann verändern zu wollen? Wozu? Was soll das bringen?

Ich will einen Partner, keinen Hampelmann. Ich will jemanden, der weiss, was er will und was er tut! Ich will jemanden, der Eigenverantwortung übernimmt und auch Selbstreflektiert ist!
Ich brauche einen Menschen mit starkem Charakter und Persönlichkeit in meinem Leben und an meiner Seite, keinen, der sich unterbuttern lässt und sich von mir in "Form" bringen lässt.
Was nicht passt, kann man sich nicht Passend reden oder machen!

Ich habe mich in meinen Partner verliebt, wie er ist.
Würde ich ihn ändern wollen, dann wäre er doch nicht mehr der, in den ich mich verliebt habe. Er wäre unglücklich und würde sich von mir trennen, umgekehrt doch genau so.

Ich würde an Deiner Stelle eher mal Dein "Beuteschema" überdenken und mir Gedanken machen, weshalb ich an solch einer ruinösen Beziehung festhalte.

Ich glaube nicht, dass da irgendetwas bei Euch Zukunft hat, nachdem, was Du schreibst....
 
  • #55
Mir ist immer noch schleierhaft, warum du nur auf fast dreißig Jahre ältere Männer stehst.
Mein Exmann und ich waren gleichalt und sind beide mit 28, fast 29, zum ersten Mal Eltern geworden. Diesen Altersunterschied habt ihr auch.

Sorry, aber da sind Welten dazwischen. Eine Frau die genau das richtige Alter hätte um eine Familie zu gründen und ein alternder Playboy, der auf ganz junge Frauen steht und so versucht seinen 'Marktwert' aufzupimpen - finde ich nur peinlich. Und er spendiert dir nicht mal einen Kaffee?
 
  • #56
Ich glaube, die FS denkt, dass ihr Aussehen das einzige ist, was sie bieten kann, deswegen sucht sie sich so einen Mann, der das braucht, und macht sich damit
Oh, nein, durchaus nicht! Zwischen meinem Freund und mir entstand vor allem eine große Anziehungskraft, weil wir uns auf intellektueller Ebene austauschen und ergänzen können.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #57
Zwischen meinem Freund und mir entstand vor allem eine große Anziehungskraft, weil wir uns auf intellektueller Ebene austauschen und ergänzen können.
Das ist nicht das, was ich meine. Du hast Dich mit der jüngeren Kollegin verglichen und geschrieben, dass Du attraktiver seiest. Und Du hattest geschrieben, dass Dein Freund mal bemerkte, dass er noch nie mit einer Frau so viel Aufsehen erregt hat. Da steht nicht, dass er Dir sagte, dass er noch nie so verliebt war oder nicht gedacht hätte, noch mal so verknallt zu sein, oder dass er nicht wusste, dass es so schön sein kann in einer Beziehung. Es geht in Deinen Beiträgen auffällig ums Äußere. Deswegen hatte ich den Eindruck, dass Du das als das Einzige siehst, was Du ihm bietest, und nicht Dich als Person, als unverwechselbare Persönlichkeit, die er liebt. Ich hab den Eindruck, Du bist austauschbar für ihn. Oder was wollte er von der jungen Kollegin, eine Affäre neben Dir?
Ich wollte meinem Freund bereits meine Unterstützung bei einer Therapie anbieten, weil er sein Muster wahrscheinlich nicht ohne professionelle Hilfe erkennen und ändern kann.
DU hast ein Problem mit ihm, nicht er mit sich. Erkenne Deine eigenen Muster, damit kommst Du weiter, als Dir hier die Zähne auszubeißen und so einen für mich übergriffigen Vorschlag zu machen.
 
  • #58
nicht gedacht hätte, noch mal so verknallt zu sein,
Doch, das sagte er mir schon. Deshalb sehe ich ja eine Diskrepanz zwischen seinen Worten und seinem Handeln. Deswegen frage ich mich, warum er sich nicht bemüht, unsere Beziehung vor Schaden zu bewahren.
Wie fast alle Männer ist auch mein Freund ein visueller Typ, ein Mann, der ästhetische Ansprüche hat. In kulturgeschichtlicher Tradition steht bei Frauen die Schönheit im Vordergrund, Vergleiche unter Frauen werden primär nach diesem Gesichtspunkt gezogen.
Wenn ich eine Frau als Bedrohung einstufe, vergleiche ich mich mit ihr, das ist doch normal. Jeder Mensch, der den Stachel der Eifersucht schon einmal gespürt hat, tut das.
warum du nur auf fast dreißig Jahre ältere Männer stehst.
Den großen Altersunterschied habe ich mir ja auch nicht ausgesucht, zu Beginn hatte ich sehr große Bedenken in dieser Hinsicht. Und in einigen Situationen frage ich mich schon, wie ein Partner gleichen Alters reagieren und handeln würde. Wie es sein wird, falls wir einmal Kinder haben sollten, welche Aufgaben und Verantwortungen auf mich zukommen könnten. Das ist mir schon bewusst.
Aber der Altersunterschied belastet mich ja nicht sondern das Verhalten meines Freundes.
 
  • #59
Deswegen frage ich mich, warum er sich nicht bemüht, unsere Beziehung vor Schaden zu bewahren.
Ich denke, Du kannst nur nehmen, was da ist, also was Du weißt, und daraus Deine Schlüsse ziehen. Warum bemüht sich einer nicht in einer Sache? Weil es ihn nicht interessiert. Das ist für mich die einzige natürliche Antwort.
In kulturgeschichtlicher Tradition steht bei Frauen die Schönheit im Vordergrund, Vergleiche unter Frauen werden primär nach diesem Gesichtspunkt gezogen.
Wenn ich eine Frau als Bedrohung einstufe, vergleiche ich mich mit ihr
Klar, das mache ich auch. Aber ich bleibe da nicht stehen und denke "ich seh besser aus, also keine Gefahr" oder "die ist zwei Jahre jünger, Hilfe". (Ich kannte auch mal einen, der in eine Pummlige mit Humor verliebt war, aber mit einer Mainstreamschönheit zusammenbleiben wollte, um sich vor seinen Kumpels nicht zu blamieren.) Ich meine, das kann nicht der Grund sein, weshalb mein Partner sich für eine andere Frau interessieren kann. Die müsste schon eine passendere Persönlichkeit in Bezug auf ihn haben oder er sich einfach total verliebt haben oder unsere Beziehung eingeschlafen sein und er sich schon vergeblich drum bemüht haben, ansonsten wäre das doch höchst oberflächlich, dass er sich von mir abwendet. Niemand kann seine Oberfläche erhalten und wenn das ein Grund sein sollte, warum jemand seine Beziehung nicht mehr will, brauch ich das nicht als Partner. Liebe ist doch was anderes.
Eine Ex - Freundin von ihm hat mich vor ihm gewarnt, dass er schon sehr viele Frauen gehabt hätte, aber völlig beziehungsunfähig und egozentrisch ist. Er hat auch noch nie mit einer Frau zusammen gelebt. Wenn wir wirklich eine gemeinsame Wohnung hätten, könnte er sich natürlich nicht mehr "herumtreiben".
Denkst Du wirklich, er würde das nicht machen, wenn er kein Problem mit Heimlichkeiten hat und den Drang nunmal nicht unterdrücken kann? Willst Du einen Partner, den Du kontrollieren musst und zu Therapien überreden musst? Klingt für mich nicht attraktiv.
 
  • #60
Du bist echt verstrahlt oder?
Ich kannte auch mal einen Mann, der sich nach anderen Frauen aus "ästhetischen" Gründen den Hals verrenkt hat...
Ja, Männer sind auch auf Optik gepolt. Aber die Frage ist doch, wie geht der Mann damit um? Eine junge Freundin reicht ihm anscheinend nicht.
Aber der hier telefoniert ja noch nachts Kolleginnen hinterher- und mit dem denkst du an Kinder?
Stand hier nicht irgendwo, dass er noch nie eine richtige Beziehung hatte?
Aber mit 58 macht es dann klick, und er ändert sich total.
Wie George Clooney. Aber der hat wahrscheinlich in der Verlobungszeit nicht parallel andere Frauen angebaggert.
Also viel Spaß noch weiter mit dem Typen.
 
Top