• #1

Freund trifft weiter hinter meinem Rücken seine Ex u.streitet Affäre ab!

Mein Freund u. ich sind jetzt seit 3 Jahren zusammen. Für 2016 ist das Zusammenziehen geplant gewesen. Wir sind beide 45 u. 52 Jahre alt.
Im ersten Jahr rief immer wieder "eine alte Freundin", verheiratet, 2 Kinder, auf seinem Handy an. Als ich ihn fragte wer das sei, meinte er, es sei ganz harmlos, sie kennen sich seit der Studienzeit u.seien früher zusammen verreist. Ich glaubte ihm u.beachtete die Sache nicht weiter, da diese Frau 400 Km entfernt wohnte. Eines Abends, als wir mit Freunden zum gemütlichen Essen zusammen sassen, rief sie wieder an. Er zeigte uns mit dem Finger, dass wir ALLE ruhig sein sollten u. verließ das Zimmer. Auf meinen Druck hin erzählte er, dass sie das war am Telefon u.ihn gefragt hatte, ob er mit ihr ein paar Tage zum Skifahren verreisen möchte. Er hatte ihr dann abgesagt, da das für mich undenkbar war!!! Wir hatten lange Diskussionen u.ich wollte sie persönlich kennenlernen (was er verweigerte..zu weit weg-zu kompliziert), dadurch wurde sie zu meinem persönlichen Gespenst! Zu allem Übel kam dazu, dass er in ihrer Stadt ein neues Projekt betreuen sollte u.jeden Monat für 1 Woche in dieser Stadt wohnt (Apartment der Firma). Durch Zufall kam ich letzten Freitag ein paar Stunden eher zu ihm als sonst, als plötzlich der Anrufbeantworter piepte u. diese Frau ihm auf die Box flötete, wie nett doch der Abend gewesen sei u. wann er wieder Zeit für sie hätte!
Da er unter der Dusche stand, hat er ihren Anruf nicht gehört! Ich habe ihn direkt mit dem AB konfrontiert u.er gab zu, dass er sie 2015 mehrfach getroffen hatte. Das letzte mal am 30.12. (Mir hatte er erzählt, er müsse länger arbeiten u. komme erst am 31.12. zu mir!) Ich bin total enttäuscht von ihm! Er beteuert täglich wie harmlos alles sei u.er habe mir nichts gesagt, damit ich keinen Stress mache! Er weigert sich nach wie vor sie mir vorzustellen u.ich kann ihm einfach nicht mehr vertrauen. Ich stelle gerade unsere gesamte Beziehung in Frage! Sein Projekt dauert noch über 1 Jahr! Wie soll ich mit dem Gedanken leben, dass er immer in ihrer unmittelbaren Nähe arbeitet?! Auf meine Frage hin, warum er sie ständig treffen müsse, immerhin sei sie verheiratet u.habe Kinder, meinte er, SIE wolle ihn unbedingt sehen! Sie seien einfach gute Freunde- fertig - er habe keine Affäre u.ich müsste ihm glauben! Leider kann ich das nicht mehr. Reagiere ich total über?! Ich habe doch nie die Chance es herauszufinden bei der Entfernung! Unter diesen Umständen zusammenziehen???
Was meint ihr?
 
N

nachdenkliche

  • #2
Wenn alles so harmlos ist wie er behauptet, warum tut er sooo " geheimnisvoll"? Er belügt Dich. Der Anruf von ihr als er unter der Dusche stand wäre für mich das Zeichen zum Aufbruch gewesen. Unterste Schublade. Alles Gute!
 
  • #3
Warum rufst du diese Frau nicht einfach mal an? Du müsstest doch vom AB ihre Nummer haben. Würde ich direkt machen.

Wahrscheinlich führt dein Freund ein Doppelleben, klingt stark danach.

Ein Projekt in ihrer Stadt? Jeden Monat eine Woche dort? Würde ich genau nachprüfen!
 
  • #4
Du spürst die ganze Zeit, dass etwas im Busch liegt, dein Bauchgefühl warnt dich und du vertraust ihm nicht mehr!

An deiner Stelle würde ich versuchen an die Telefonnummer dieser Frau ranzukommen und sie anzurufen, denn von ihm wirst du nie die Wahrheit erfahren!

Verschaffe dir Gewissheit: Entweder ich würde ihn zur Rede stellen und ihm keine Ruhe lassen, solange bis er dir eine Antwort gibt oder eben wie ich schon weiter oben schrieb ihre Telefonnummer herausfinden und sie persönlich anrufen.

Ich persönlich glaube, dass er mit ihr die ganze Zeit eine Affäre hat, das ganze vergangene Jahr 2015. Nur weil sie verheiratet ist und Kinder hat, hat das nichts zu bedeuten und auch sagt das nichts über Ihre Treue aus. Auch Frauen betrügen ihre Männer!

Er möchte nicht auf Sex verzichten aber natürlich mit dir zusammenziehen, denn er weiß, dass seine Projektarbeit einmal dort endet und er mit leeren Händen da stehen würde, wenn er dir erzählt was Sache ist. Und sehr wahrscheinlich will diese Frau verheiratet bleiben.

Ziehe ja nicht mit ihm zusammen, bevor du nicht die Wahrheit kennst, denn sonst wirst du nur mehr leiden!
Selbst wenn diese Frau ihn unbedingt sehen will, kann er dazu jederzeit Nein sagen - Nein zu ihr, dir zu Liebe.
 
  • #5
Wenn es wirklich nur eine platonische Freundschaft ist, hätte er es dir sicher gesagt. Warum sollte er dann lügen? Die Aussage das er damit Stress vermeiden wollte, ist doch nur eine Ausrede.

Also das Thema zusammen ziehen würde ich erstmal komplett auf Eis legen und ihm auch sagen warum! Du wirst wohl nie die Wahrheit erfahren, denn warum sollte er eine Affäre zugeben die du nie nachweisen kannst. Auch wenn du die Dame persönlich sprichst, gibt es keine Garantie auf die Wahrheit. Beide können sich problemlos absprechen und dich belügen.

Überlege die gut ob du diesen Stress wirklich willst, diese Lüge wird ab jetzt immer irgendwie zwischen euch stehen. Auch das er noch 1 Jahr so oft in ihrer direkten Nähe ist hilft da nicht. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht...

Alles Gute für dich und triff die Entscheidung unabhängig von seinen jetzigen Versprechungen.

w31
 
  • #6
Liebe Fs,
Du musst garnichts. Du bist kein Staatsanwalt. Du bist eine Freundin, eine Geliebte, eine Partnerin. Du musst ihn weder verhören, noch eines Betrugs überführen und dafür Beweise sammeln, um ihn zu überführen.
Eure Beziehung beruht auf... Ja auf was? Liebe, Vertrauen, Achtung? Überlege Dir das selbst. Für die Beziehung kommt es nur darauf an, ob diese Grundlagen und deine Gefühle noch passen.

Wenn für dich das Fundament eurer Beziehung bröckelt, weil du das Vertrauen verlierst und dich von ihm nicht ernst genommen fühlen solltest, dann teilst du ihm das so mit.
Deinem Freund gibst du damit die Chance, dein Vertrauen wieder zu gewinnen. Er muss jetzt aktiv werden. Es ist jetzt seine Aufgabe, aktiv dein Vertrauen wieder zu erarbeiten, damit die Beziehung bestehen bleibt. Nicht du musst aktiv werden, um ihn wie die Polizei anhand von Beweismaterial zu überführen.

Ja, du bist ganz normal und liegst richtig. Warum solltest du ihm glauben und vertrauen, wenn er in diesem Bereich schon seit Jahren systematisch lügt? Dein Bauchgefühl scheint gut zu funktionieren. Hört sich für mich auch nach Doppelleben an.
 
  • #7
Er muss ja noch nicht mal unbedingt eine sexuelle Affäre haben, aber emotional scheint da ja noch viel stattzufinden, wenn sie trotz verheiratet sein mit ihm in Urlaub fahren möchte etc.
Das ist nicht ok, weil sie und er Eure Beziehung nicht respektieren, unabhängig von irgendwelchen Sexgeschichten.
Du kannst ihm sagen, dass dein Vertrauen beschädigt ist und du an der Beziehung zweifelst.
 
  • #8
Ehrlich gesagt an deiner Stelle würde ich mich fragen, ob er mich vielleicht für dämlich hält. Die ganze Sache ist oberfaul. Seine Halbwahrheiten und die Weigerung, dass du und diese Frau euch mal kennenlernt, sind einfach eine Unverschämtheit.
Da könnte ich auch nicht mehr vertrauen. Das ist einfach zu viel verlangt.
 
  • #9
Ach ja, die "beste Freundin" und die ach so eifersüchtige Partnerin sind hier Dauerthema und immer wieder stellt sich heraus - wo Rauch ist, ist auch Feuer. Allein nach der Geste mit dem Finger hätte ich ihn verlassen, was bildet er sich eigentlich ein? Wer seid ihr in seinen Augen, dass die andere Frau ihm so wichtig ist, dass ihr gefälligst bei seiner Lügenscharade mitmachen müsst? Wow, was Frauen sich erzählen lassen... "Respekt".
 
  • #10
Er zeigte uns mit dem Finger, dass wir ALLE ruhig sein sollten u. verließ das Zimmer.
Na da wär bei mir der Ofen aus gewesen. Wäre es eine harmlose Freundin aus früheren Studienzeiten, warum müsst ihr dann ruhig sein? Vielleicht, weil er der Frau erzählt hat, dass er allein wohnt? Hm...

Er hatte ihr dann abgesagt, da das für mich undenkbar war!!!
Er hat WEGEN DIR abgesagt? Ich finde, er hätte von sich aus wegen sich absagen sollen. Was habt ihr, eine Beziehung?
Ich habe den Eindruck, die Frau weiß nichts von Dir.

er gab zu, dass er sie 2015 mehrfach getroffen hatte. Das letzte mal am 30.12. (Mir hatte er erzählt, er müsse länger arbeiten u. komme erst am 31.12. zu mir!)
Für mich wäre egal, ob er was hat oder nicht mit dieser Frau. Sowas geht einfach nicht in einer Beziehung und ich würde mir jetzt denken, ich wäre den Rest meines Lebens misstrauisch. Da ich dieses Gefühl ätzend finde und Vertrauen in eine Person für mich das wichtigste ist, würde ich Schluss machen. Wer nicht verstanden hat, dass man seinen Partner nicht anlügt, und wer kein Problem damit hat, seinen Partner so geringschätzig zu sehen, dass er ihn einfach belügt ohne Probleme, der wäre kein Partner für mich, der diese Bezeichnung verdient.
 
  • #11
Hallo Tessa,

ich schließe mich der Meinung meiner VorschreiberInnen an, und bin auch nicht der Ansicht, dass Du "übertreibst".

Mit der Lüge hat er viel kaputtgemacht, das nicht so einfach wieder herzustellen ist, denn ist das Vertrauen einmal nicht mehr in Takt, kann man das fast nicht mehr "reparieren".

Dir die Wahrheit nicht zu sagen, weil Du Stress machen könntest, obwohl Du bis dahin ausgesprochen entspannt in Bezug auf die Freundin warst, finde ich auch mehr als seltsam... wäre es tatsächlich eine platonische Freundin, und Du eine eifersüchtige, kontrollierende "Furie", könnte ich es ggfs. noch nachvollziehen, wenn auch nicht gutheißen, aber davon bist Du ja weit entfernt. Und wenn sie schon mit ihm in Urlaub fahren möchte, er sie Dir aber nicht vorstellen mag, denke ich, dass da was im Busche ist, und wahrscheinlich verheimlicht er Dich auch vor ihr. Kann mir gut vorstellen, dass er ihr Bratkartoffelverhältnis ist, die Dame ihren Mann mit ihm betrügt, und sie gar nicht weiß, dass er gebunden ist... (Theorie, muß natürlich nicht so sein, aber es erscheint mir so naheliegend)

Ich bin auch eine "beste Freundin", hatte mit meinem besten Freund aber niemals etwas Sexuelles und werde es auch niemals haben (als Mann und Partner ist er mein absoluter "Anti-Typ", und umgekehrt dürfte es sich ebenso verhalten), käme aber NIEMALS auf die Idee (alleine) mit ihm in Urlaub zu fahren. Und wenn er eine neue Freundin hat, und die mich kennenlernen wollte, stünde ich dafür jederzeit zur Verfügung! Habe mich auch bereits mit ihm und einer seiner Freundinnen auf einen Kaffee getroffen, und ich denke, spätestens da ward ihr vollkommen klar, dass ich für die Beziehung absolut "ungefährlich" bin, und ich denke, so sollte es auch sein...

Allerdings würde ich die Frau auch nicht heimlich kontaktieren, sondern, falls Eure Beziehung für Dich weiterhin relevant ist, von ihm ein Kennenlernen fordern, am besten mit der Frau und ihrem Ehemann ich denke, dann kannst Du die Situation ganz gut real einschätzen und so mutet es auch nicht wie ein "Verhör" an...

Solltest Du die Frau heimlich kontaktieren, denke ich, gleich was bei rauskommt, selbst falls die Freundschaft "harmlos" ist (was ich mir nicht vorstellen kann), dass dann Eure Beziehung eh vorbei ist, weil Vertrauen auf allen Seiten kaputt ist...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Hier die FS....
Heute trafen wir uns zum Mittagessen mein Freund und ich und statt sich zu bemühen mein Vertrauen wieder aufzubauen, machte er mir Vorwürfe, ich sei eine kontrollierende Frau, ich sei absichtlich früher zu ihm gekommen um ihn zu kontrollieren, ich gönne ihm keine gute Freundin etc...
Dann kam wieder die " ich bin unschuldig " Bekundung! Wäre diese Frau ein Mann würde ich mich ja auch nicht aufregen.
Er verstehe nicht dass ich SO einen Stress mache! Wehe ich rufe bei der Frau an - das wäre ihm furchtbar peinlich und das sei billig!
Er lasse sich von mir nichts vorschreiben und sich auch nicht erpressen, als ich ihn bat mir zu versprechen sie nicht mehr zu treffen!
Ich bin dann aufgestanden und wortlos gegangen....mein Bauchgefühl schreit, dass da etwas gewaltig stinkt!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Ga_ui

  • #13
Ich weiß nicht, was es da zu überlegen gibt?! Einen so alten Geheimniskrämer, 7 Jahre älter als du, der dir scheinbar nicht die Wahrheit sagt und dich ständig im Vertrauen verunsichert, mit dem zieht man nicht zusammen, man schaut, dass man möglichst unabhängig bleibt.
Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass solche Männer mit solchen Frauen verreisen und da kein Sex stattfindet, das machen nur asexuelle Männer.
 
  • #14
Wenn alles so harmlos ist wie er behauptet, warum tut er sooo "geheimnisvoll"? Er belügt Dich.
Kann sein, muß aber nicht. Er weiß natürlich, daß Frauen so etwas typischerweite unterstellen, also lügt er um des lieben Friedens willen.

Bitte nicht mißverstehen, ich befürworte dergleichen keineswegs. Mit einer Frau, die sich so verhält wie diese Ex, ist keine Freundschaft möglich. Punkt. Selbst wenn dieser Mann Dir also keine Treue bricht, ein unsägliches Weichei ist er allemal.
 
  • #15
Angriff ist die beste Verteidigung....so verhält er sich dir gegenüber.
Ich finde sein Verhalten und heimlichen Treffen nicht Beziehungsfördernd. Sowas geht in meiner kleinen Welt nicht.
Ich will nix beschwören, aber da stimmt was nicht.
Prüfe es nach, lass dir nix erzählen.
 
  • #16
Klar, jetzt bis du Schuld. Sein Verhalten wirkt allerdings auch alles andere als vertrauenerweckend. Bitte, wenn ihm diese Frau so wichtig ist, dass er nicht wirklich zu seiner Freundin stehen kann, muss er vielleicht in Zukunft ohne seine Freundin auskommen.
 
  • #18
Um mal einen Blick von der anderen Seite aus zu ermöglichen:

Ich habe einen guten Freund, der ist auch in einer Beziehung. Wir haben uns kennengelernt, als wir beide Single waren. Zwischen uns funkte es nicht, aber wir verstanden uns gut und haben ein sehr vertrautes Verhältnis und reden über persönliche Sachen, wie mit einer sehr guten Freundin. Wir schätzen es beide, bestimmte Dinge mal aus der Sicht des anderen Geschlechts hören. Zwischen uns lief nie was und wird nie was laufen.

Irgendwann hatte er eine Beziehung, mittlerweile bestimmt seit 3 Jahren. Ich weiss, dass er seiner Freundin nichts von mir erzählt hat, sie nichts von unseren Treffen weiss. Das liegt aber nicht daran, dass es was zu verheimlichen gibt, sondern daran, dass sie wohl allgemein ziemlich eifersüchtig ist und er einfach keinen Bock auf Stress und Erklärungen hat.

Gutheißen tue ich das nicht, genau aus den Gründen der Fragestellerin, um nicht unnötig Misstrauen zu sähen. Aber letztlich ist es seine Sache und geht mich nichts an.

Und ich hätte auch kein Interesse, sie kennenzulernen. Unsere Gespräche sind zu persönlich, als dass ich eine Dritte Fremde daran teilhaben lassen möchte und habe auch keine Lust auf oberflächlichen Smalltalk, um mich "begutachten" zu lassen.

Das war aber auch nie Thema zwischen uns.
Wir treffen uns aller 1-2 Monate mal und gehen dann Essen und halten unseren Plausch.

Allerdings würde ich nicht auf die Idee kommen, ihn nach einem gemeinsamen Urlaub zu fragen, weil ich dann doch Stress mit der Freundin befürchten würde und das wöllte ich nicht. Wir sind aber auch nie vorher zusammen verreist.

Liebe FS, es ist schwierig, deinen Fall zu beurteilen.
Es kann ganz harmlos sein wie bei meinem Freund und dein Freund scheut sich einfach nur vor einem Konflikt mit dir und verheimlicht den Kontakt deswegen.

Denn überlege doch mal: Wenn er sie wöllte und sie ihn... warum sind sie dann mit jeweils anderen Partnern zusammen, obwohl sie auch zusammensein könnten ?

Da ich aber auch schon selbst sehr von Männern belogen wurde, würde ich dir raten, ganz genau auf dein Bauchgefühl zu achten.

Ist es einfach nur Eifersucht deinerseits oder misstraust du ihm wirklich ?
 
  • #19
Dein Bauchgefühl wird nicht lügen. Ich würde auch sagen, dass hier etwas gewaltig nicht stimmt.
An Deiner Stelle würde ich das Zusammenziehen erst Mal zurückstellen - das wäre Punkt 1.

Weißt Du, für Dich gibt es nur 2 Möglichkeiten:
Entweder Du glaubst und vertraust ihm oder Du verlässt ihn.

Wie würde er reagieren, wenn Du ihm sagst, dass Du mit der Gesamtsituation unzufrieden bist und daher die Beziehung in Frage stellst?
Ich würde ihm auch mal die Frage stellen was er Dir gegenüber zu verbergen hat? Und scheinbar hat er ja auch was zu verbergen, sonst hätte er Dich am Silvester-Vortag nicht belogen. Seine Argumentation ist absoluter Humbug. Wie sollst Du Vertrauen aufbauen, wenn seine Lügen über Umwege ans Licht kommen?

Ist Vertrauen nicht auch Grundlage jeder Beziehung? Tut mir leid, wenn ich Dir das so sagen muss: aber das Fundament für Eure Beziehung bröckelt gewaltig.

Er stellt Sie Dir nicht vor und gleichzeitig will er auch nicht, dass Du Kontakt zu ihr aufbaust....das zeugt nicht unbedingt von großer Empathie - im Gegenteil: er wirkt so, als wäre er stark auf seinen Vorteil bedacht. Was für ein Vorteil dass auch immer sein möge. Ich wäre da auch sehr misstrauisch.

Eine Beziehung sollte beide bereichern - nicht nur einen von Euch. So wie Du es schilderst, ist Eure Beziehung in einer Schieflage, da Du sehr stark darunter leidest. Friss oder Stirb - diese Strategie fährt er gerade.
Was glaubst Du, wie es für Dich sein wird, wenn er aufgrund diverser Projekte wieder in ihrer Nähe ist? Für mich wäre das schon fast wie ein Amoklauf.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass mich diese Situation extrem belasten würde und auch belastet hat und ich meinen Ex aufgrund dessen verlassen habe.

Die Entscheidung liegt ganz allein bei Dir!
 
  • #20
Wie hier schon oft beschrieben, bin ich seit 33 Jahren gute Freundin. Küssen, Sex noch nie!
Eifersüchtig war seine Frau ( getrennt) auch und sie hat auch mich einmal angerufen.
Laut seiner Aussage und auch von Bekannten /Verwandten war sie aber wohl immer und auf alle eifersüchtig.
Aber auch mein bester Freund war da immer sehr feige und nie erzählt, wenn er bei mir zum Kaffee war.
Habe ihm mehrfach gesagt, dass diese heimlichtuerrei Eifersucht fördert aber er hat nie Lust auf den Stress.
Als sie mich anrief, wollte sie dass ich die Freundschaft beende.
Ich war nicht zickig oder ähnliches aber ich hatte von meiner Seite keinen Grund.
Hätte es aber akzeptiert, wenn er es getan hätte. Ich wollte ein Treffen zu 4 vorschlagen ( hatte viele Jahre einen Partner )aber sie meinte dass könnte ich ja inszenieren.
Wenn Du also auf einige hier hörst und die Dame kontaktierst, kann es sein, dass Du ihr im Notfall auch nicht glaubst.
Ich kann Deinen Druck völlig verstehen!
Einen gemeinsamen Urlaub hatten wir letztes Jahr, da beide Single ( auch ohne Sex ).
Ist jemand in einer Beziehung kam nicht mal jemand im Ansatz auf eine solche Idee.
Ich würde weder meinem Partner noch seiner Partnerin so etwas zumuten. Auch war bei uns alle paar Wochen ein kurzer Kaffee und keine Wochenenden drin.
Nur Du bist von ihm schon schuldig erklärt worden und seine Art gefällt auch mir gar nicht.
Wenn du kannst, würde ich den Druck für ein zwei Wochen heraus nehmen.
Vielleicht schlägst du dann mal ein essen vor. ..mit ihr und Mann. Nette Stadt in der Nähe? !
Denn er sollte auch Dein Gefühl akzeptieren und nicht Kleinmachen! !
 
  • #21
Wäre diese Frau ein Mann würde ich mich ja auch nicht aufregen.
Aber vermutlich würde er dich dann auch nicht in Bezug auf Treffen belügen und irgendetwas verschweigen...
Für mich wäre in dieser Situation gar nicht das Entscheidende herausfinden zu wollen, ob da etwas läuft oder nicht. Er hat dich belogen und versucht, dir die Schuld in die Schuhe zu schieben. Vielleicht bist du tatsächlich zu kontrollierend und eifersüchtig, das KÖNNTE sein? Weiß ich nicht. Trotzdem wäre es meiner Meinung nach kein Grund zum Lügen - eine Beziehung wächst auch an der Auseinandersetzung mit unbequemen Themen (oder scheitert eben, weil es einfach nicht passt). Das Vertrauen wäre für mich nur sehr sehr schwer wieder herzustellen... und wenn dann noch das gewisse Bauchgefühl dazukommt (in Verbindung mit seinen diversen "merkwürdigen" Reaktionen) würde ich vermutlich den Rückzug antreten. Kontaktieren würde ich die Frau übrigens auf keinen Fall - ich empfinde sie da als außenstehend ihm Sinne von "du und er" bzw. "sie und er"; du hast mit ihr nichts zu schaffen.
 
  • #22
. Friss oder Stirb - diese Strategie fährt er gerade
Naja, aber sie macht ja nichts anderes.

Wenn er die Wahrheit sagt, verlangt sie, dass er eine Freundin aufgibt.

Ich würde mich dahingehend auch von niemanden erpressen lassen. Und ich habe mehrere gute männliche Freunde.

Allerdings würde ich daraus auch nie ein Geheimnis machen. Aber ein Mann müsste damit leben können, sonst ist er für mich zu intolerant.

Ich würde wohl eher meinerseits die Beziehung beenden, wenn mein Partner mir gegenüber derartiges Misstrauen hegen würde und mir nicht vertrauen würde.
 
  • #23
ich sei eine kontrollierende Frau, ich sei absichtlich früher zu ihm gekommen um ihn zu kontrollieren
Und? Ich würde auch mal früher kommen, um sowas zu kontrollieren, wenn es so liefe wie bei Dir. Du hast doch ewig Vertrauen gehabt, er hat Dich belogen, damit Du keinen Stress machst, und wenn dann sowas passiert, wäre man doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn man nickt und alles weiterläuft wie bislang. Krankhaftes Kontrollieren ist doch was ganz anderes als das Reagieren auf so eine Lügerei.

Wehe ich rufe bei der Frau an - das wäre ihm furchtbar peinlich und das sei billig!
Und wenn schon. Aber ich finde, es geht gar nicht darum, was noch mit der Frau ist. Betrachte Deine Beziehung lieber allgemein - also willst Du mit einem Mann zusammen sein, der so ist, wie er ist.

und sich auch nicht erpressen, als ich ihn bat mir zu versprechen sie nicht mehr zu treffen!
Ehrlich gesagt, finde ich - losgelöst vom Ganzen - schon, dass er Recht hat. Man sollte sich zu nichts erpressen lassen.
Und ich finde es auch sinnlos, dass Du ihn darum gebeten hast, weil Du das nicht kontrollieren kannst. Aber immerhin hat er nicht "jaja" gesagt und lügt nun weiter.
 
  • #24
Liebe Fs,
Du musst garnichts. Du bist kein Staatsanwalt. Du bist eine Freundin, eine Geliebte, eine Partnerin. Du musst ihn weder verhören, noch eines Betrugs überführen und dafür Beweise sammeln, um ihn zu überführen.
Eure Beziehung beruht auf... Ja auf was? Liebe, Vertrauen, Achtung? Überlege Dir das selbst.
Doch genau das muss sie, um von sich einen, viel grösseren seelischen Schaden abzuwenden, denn sie planten in diesem Jahr noch zusammen zu ziehen. Ansonsten wäre es still zu sitzen und sich einzureden, sie sei grundlos misstrauisch und hysterisch, fahrlässig sich selbst gegenüber.

Es wäre tatsächlich wie ein Verhör ihn zu befragen aber genau das macht auch die Polizei bei Verdächtigen, wenn sie einen Kriminellen überführen will, um weiteren Schaden an Menschen oder Sachgegenstände zu verhindern.
Es ist jetzt seine Aufgabe, aktiv dein Vertrauen wieder zu erarbeiten, damit die Beziehung bestehen bleibt. Nicht du musst aktiv werden, um ihn wie die Polizei anhand von Beweismaterial zu überführen.
Ja, es wäre seine Aufgabe alle ihre Zweifel zu zerstreuen und ihr Vertrauen wieder zu gewinnen aber wie er reagiert hat schreibt @tessa111 in #12. Er beschuldigt sie, sie sei eine kontrollierende misstrauische Frau, die ihm keine gute Freundin gönnt, statt auf sie einzugehen. Auch ein Verdächtiger gibt fast nie freimütig seine Tat zu beim Verhör, denn das hat Strafen zur Konsequenz.

Ein Mann muss nicht um das Vertrauen einer Frau wieder kämpfen, wenn er sie nicht vorher belogen hat. Ein Mann, der seine Partnerin liebt, achtet und ihre Gefühle nicht verletzen will, er lügt erst gar nicht und wenn er tatsächlich eine platonische Freundin hat dann erzählt er ihr selber von ihr und stellt sie einander vor, gerade weil er sie liebt und nicht möchte, dass sie unnötig misstrauisch wird und sie dadurch erst recht verliert.

Er möchte seine Vorteile haben: Sex mit der Freundin wehrend seiner Projektarbeit und mit der FS ansonsten seine Zukunft planen und mit ihr zusammen leben. Es geht nur um ihn, um seine Wünsche und Bedürfnisse auf Kosten vermutlich der beiden Frauen, denn sehr wahrscheinlich weiss die andere auch nichts von der FS, sonst hätten sie bei ihrem Telefonanruf nicht schweigen "müssen" und er hätte nicht den Raum fürs telefonieren verlassen müssen.
 
  • #25
Liebe Tessa,
ja, das ist nicht schön. Aber warum hörst Du nicht auf Dein Bauchgefühl? Was der Bursche da macht, ist Dir gegenüber nicht in Ordnung. Wenn Du nicht ganz klar seine "Nummer 1" bist - warum dann umgekehrt?
Alles Gute,
Hannes
 
  • #26
Kann sein, muß aber nicht. Er weiß natürlich, daß Frauen so etwas typischerweite unterstellen, also lügt er um des lieben Friedens willen.
Das ist doch Käse. Wenn es nichts zu verheimlichen gibt, dann verheimlich man auch nichts und beteiligt den Partner offen. Wenn einem der Partner wichtig ist, dann lässt man solchen blöden Kontakte einfach sein. Niemand muss verdeckte Kontakte zu Expartnern haben.

Meine Partnerin hatte auch bei Beziehungsbeginn die unbedingte Vorgabe gemacht, dass sie ihren Exfraund als guten Freund behalten wolle, sie ihn einmal im Monat elleine treffen wolle und ich gefälligst das zu akzeptieren habe. Da ich ihn ebenfalls kennlernte, akzeptierte ich dies in einem Kompromiss (I einem andern Fall, wo ich den "Freund" nicht kannte lehnte ich ab und hätte sogar ggf. Schluss gemacht).

Als sie dann irgendwann schwanger wurde, hörte der Kontakt auf einmal ganz von selbst auf. Toller Freund.
Nachtigall, ick hör dir trabsen....
 
N

nachdenkliche

  • #27
Kann sein, muß aber nicht. Er weiß natürlich, daß Frauen so etwas typischerweite unterstellen, also lügt er um des lieben Friedens willen.

Bitte nicht mißverstehen, ich befürworte dergleichen keineswegs. Mit einer Frau, die sich so verhält wie diese Ex, ist keine Freundschaft möglich. Punkt. Selbst wenn dieser Mann Dir also keine Treue bricht, ein unsägliches Weichei ist er allemal.
Ich bin für ehrliche Kommunikation und eindeutiges und liebevolles Verhalten meinem Partner gegenüber @Apfeldieb . So sind wir doch wieder bei Deinem Thema. Warum Spielchen und Trickserie? Fühlt sich mein Partner irgendwie nicht wohl und spricht dies an, kläre ich das und respektiere das. Eine gute "beste" Freundin wird nicht verheimlicht, braucht das auch nicht.
 
  • #28
Das ist doch Käse. Wenn es nichts zu verheimlichen gibt, dann verheimlich man auch nichts und beteiligt den Partner offen.
Bitte meinen Beitrag vollständig zitieren. Mir ging es darum, daß Heimlichkeiten kein zwingender „Beweis” für Untreue sind. Ob sie für ein schlechtes Gewissen irgendwelcher Art stehen, hängt von den genauen Umständen ab. Maßstab dürfte hier der allgemeine Konsens über den Verhaltenskodex innerhalb einer Partnerschaft sein. Der kann vom Mann (Charakter und Intensität des Drittkontaktes), aber auch von der Frau (Eifersucht, Kontrollverhalten) gebrochen sein.
 
  • #29
Naja, aber sie macht ja nichts anderes.

Wenn er die Wahrheit sagt, verlangt sie, dass er eine Freundin aufgibt.

Ich würde mich dahingehend auch von niemanden erpressen lassen. Und ich habe mehrere gute männliche Freunde.

Allerdings würde ich daraus auch nie ein Geheimnis machen. Aber ein Mann müsste damit leben können, sonst ist er für mich zu intolerant.

Ich würde wohl eher meinerseits die Beziehung beenden, wenn mein Partner mir gegenüber derartiges Misstrauen hegen würde und mir nicht vertrauen würde.
An dem Misstrauen der FS ist der Herr doch selbst schuld! Ich bin auch der Meinung das Mann gerne eine beste Freundin haben kann, es kann auch die Ex sein. Wie im letzten Thread zu diesen Thema geschrieben, finde ich es auch nicht verwerflich, wenn der Mann sie nicht sofort vorstellt.

Was aber in einer Beziehung gar nicht geht sind Lügen (er muss länger arbeiten und trifft sich in Wirklichkeit mit ihr). Genauso dieses abweisende Verhalten gegenüber der FS. Wenn sie darum bittet diese Frau kennenzulernen, ist das völlig normal und wenn ihm die FS wirklich etwas bedeuten würde, käme er dieser Bitte auch nach.

Bei soviel Ungereimtheiten und Lügen ist das Vertrauen natürlich weg. Wenn er von Anfang an offen gewesen wäre und auch ein Treffen organisiert hätte, wäre die FS wohl auch nicht so eifersüchtig und "kontrollsüchtig".
Das Bauchgefühl der FS ist schon ganz richtig und sie sollte sich auch nicht weiter von ihm beschimpfen lassen.
 
  • #30
Liebe FS,
der Partner sollte immer die NR 1, im Leben sein (Kinder ausgenommen).
Und genau so ist es auch, in respektvollen, liebevollen Partnerschaften.
Allein die Art und Weise wie dein Partner mit dir spricht, ist absolut abwertend.
Eigentlich solltest du gehen.
Denn im Grunde hat er dich schon längst betrogen.
Betrug definiert sich ja nicht immer über Fremdgehen.
Übrigens, die viel zitierten Freundschaften zum anderen Geschlecht sind Augenwischerei.
Einer von beiden hat IMMER die Hoffnung auf mehr, auch wenn solche Freundschaften jahrelang platonisch funktionieren.
Lass dich nicht an der Nase herumführen.
Sei es dir wert, die NR 1 zu sein.
Alles liebe.