• #31
Ich könnte ihn nicht so einfach zurücknehmen wenn wir eine Pause machen und er sich auslebt. Der Gedanke das er etwas mit anderen Frauen haben könnte zerreißt mich jetzt schon.
Dann ist das nichts für Dich. Auf der anderen Seite ist nur eine Frau im Leben ihm wohl zu wenig, auch wenn das nichts mit Dir zu tun hat.
Aber eine Trennung klingt auch einfacher als gesagt. Wie soll man sich von jemanden trennen den man liebt und es keinen Grund gibt ihn eigentlich zu verlassen.
Was würdest Du tun, wenn er fremdgeht, ohne ernsthaft wechseln zu wollen.
Ich wollte ihn auch eigentlich bald besuchen kommen, sollten wir das ganze dann lieber persönlich klären?
Gut, es persönlich zu besprechen. Obwohl ich „klären“ da schwierig finde. Ganz ehrlich: ich würde Dir dann den Seitensprung schlicht verschweigen.
 
  • #32
Es hat immer mit der Person was zu tun, was sonst? Wenn die Liebe aufrichtig zu der Person ist, gibt es eine solche Verhaltensweise nicht! Immer dieses obligatorische Schönwetterreden inform falscher Rücksichtnahme?
Was würdest Du tun, wenn er fremdgeht, ohne ernsthaft wechseln zu wollen.
Was für eine Frage, vorher soll sie gehen und zwar jetzt! Nicht er entscheidet darüber, sondern sie hat zu entscheiden!
Gut, es persönlich zu besprechen. Obwohl ich „klären“ da schwierig finde. Ganz ehrlich: ich würde Dir dann den Seitensprung schlicht verschweigen.
Persönlich besprechen und klären, ich frage mich wie unerfahren muss man dann noch sein, um das nach seiner klaren Ansage zu tun, das bringt doch außer Frust nichts!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Er bestätigt mir das es nicht an mir liegt oder an unserem Sex. Im Gegenteil er sagt er würde mich gerne heiraten, aber gleichzeitig hat er einfach das Gefühl als würde er was verpassen.
Ich kenne dieses Gefühl etwas zu verpassen auch aus meinen frühen Zwanzigern und habe mich deshalb als Single ausgelebt. Die Art und Weise wie dein Freund das betreibt geht in meinen Augen gar nicht. Er muss sich schon entscheiden. Entweder oder. Beides kann er nun einmal nicht haben.
Gibt es überhaupt eine Lösung für unser Problem oder macht nur eine Trennung Sinn?
Ich bezweifle dass es da eine Lösung gibt, wenn du nicht gerade eine Öffnung der Beziehung möchtest. Und selbst das könnte dann nach hinten losgehen. MMn solltest du ihn seiner Wege ziehen lassen.
 
  • #34
Es hat immer mit der Person was zu tun, was sonst?
Es hat nicht immer mit ihr als Person zu tun, wenn er mit einer anderen Frau Sex haben möchte. Auch fett geschrieben nicht.
Was für eine Frage, vorher soll sie gehen und zwar jetzt! Nicht er entscheidet darüber, sondern sie hat zu entscheiden!
Deine persönliche Sichtweise…
Persönlich besprechen und klären, ich frage mich wie unerfahren muss man dann noch sein, um das nach seiner klaren Ansage zu tun, das bringt doch außer Frust nichts!
…und Deine Art eine Beziehung zu führen. Die FS kann sich ja das herauspicken, was ihr sinnvoll erscheint.
 
B

BrownEyes

Gast
  • #35
Ich würde mit so jemanden keine Beziehung führen wollen, wenn ich damit rechnen muss, betrogen zu werden, weil der gnädige Herr sich noch ausleben möchte, weil er Angst hat etwas zu verpassen. Möchtest Du ehrlich darauf warten, bis er Dich betrügt? Trenne Dich und suche Dir einen Mann, der Dich zu schätzen weiß, und weiß was er an Dir hat.
 
  • #36
Vielen Dank für eure Sichtweisen!
Ich glaube ich muss mich erstmal emotional langsam lösen, weil eine Trennung jetzt würde ich nicht so einfach verkraften und vielleicht sogar wieder bei ihm ankommen. Deshalb muss ich mich jetzt auf mich konzentrieren, um zu merken das ich auch alleine gut klar komme.

Trotzdem hänge ich die Beziehung nicht gleich an den Nagel, da ich sowieso der Ansicht bin dass wir in einer Wegwerfgesellschaft leben und so auch mit unseren Beziehungen umgehen.
Klar ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass wir nicht für immer zusammen bleiben, da wir auch noch so jung sind aber es nicht zu versuchen, erscheint mir falsch.

Außerdem denke ich nicht dass er mich betrügen würde, da er auch ein sehr ehrlicher Mensch ist, sonst hätte er mir das Bedürfnis auch nicht gestanden…
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Wenn Du sagst eine Trennung würde sich falsch anfühlen dann mach es auch nicht.
Dieser Wunsch deines Freundes allein ist meiner Meinung nach auch noch kein Trennungsgrund.
Vielleicht könntet ihr als erstes mal zusammen in einen Swingerclub gehen (ohne Druck, erstmal nur zum schauen vielleicht? Geht dort ja auch) und dann mal weitersehen je nachdem wie es euch gefallen hat?
Wenn sowas für dich überhaupt nicht in Frage kommt oder gefällt könnt ihr immer noch über eine Öffnung der Beziehung nachdenken.
Swingerclub und Öffnen der Beziehung, genau das was sich ein 22jähriges Mädl wünscht:(
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #39
Trotzdem hänge ich die Beziehung nicht gleich an den Nagel, da ich sowieso der Ansicht bin das wir in einer wegwerfgesellschaft leben und so auch mit unseren Beziehungen umgehen.
Das halte ich für die richtige Einstellung.
Und im übrigen: wenn Du Dich trennen würdest woher willst Du wissen dass Du einen anderen Partner fändest der (zumindest oberflächlich gesehen) besser passt (wobei Du es ja gar nicht so empfindest dass es nicht passt)? Hier im Forum wird immer so getan als sei das für jede(n) problemlos möglich den perfekt passenden Partner zu finden der natürlich immer besser ist als der aktuelle. Aber ist das wirklich so? Klar kann man diese Erfahrung machen, hab ich selber auch. Aber das ist doch kein Automatismus. Und einen in jeder (!) Hinsicht perfekt passenden Partner gibt es wahrscheinlich sowieso nicht.
Außerdem denke ich nicht das er mich betrügen würde, da er auch ein sehr ehrlicher Mensch ist, sonst hätte er mir das Bedürfnis auch nicht gestanden…
Das denke ich auch. Indem er mit Dir darüber redet signalisiert er Dir dass Du ihm dabei nicht egal bist sondern er mit Dir gemeinsam eine Lösung suchen möchte.
 
  • #41
Ich kenne dieses Gefühl etwas zu verpassen auch aus meinen frühen Zwanzigern und habe mich deshalb als Single ausgelebt. Die Art und Weise wie dein Freund das betreibt geht in meinen Augen gar nicht. Er muss sich schon entscheiden. Entweder oder. Beides kann er nun einmal nicht haben.
Warum sollte er nicht beides haben können?
Wenn sie nicht alles immer gleich persönlich nimmt und sich gekränkt fühlt, kann er sehr wohl mit ihr die Beziehung führen und unter vorab geklärten Regeln sich austoben

Beispiele für die Regeln:

Verhütung
Die gleiche Person nur 1x treffen
Kein Küssen
Keine umfassenden Dates vorab
Gleiches Recht für beide

Die Gefahr die Beziehung dann durch eine neue Liebe von Außen zu zerstören ist damit sehr gering. Er muss nur selber wissen ob er sich unter diesen Regeln austoben mag.

Wenn er nicht im Geld schwimmt wird er sich ein Bein ausreißen müssen um an ONS ohne Dates zu kommen, sie wird hingegen nur schnipsen müssen und bekommt 10 Typen die alle besser aussehen als er.

Für ihn kann es daher nach hinten losgehen.

Danach kann man die Beziehung wieder monogam führen. Wo soll das Problem sein
 
  • #43
Und im übrigen: wenn Du Dich trennen würdest woher willst Du wissen dass Du einen anderen Partner fändest der (zumindest oberflächlich gesehen) besser passt (wobei Du es ja gar nicht so empfindest dass es nicht passt)? Hier im Forum wird immer so getan als sei das für jede(n) problemlos möglich den perfekt passenden Partner zu finden der natürlich immer besser ist als der aktuelle.
Ja, die Empfehlung, sich zu trennen, weil leicht ein anderer Partner zu finden ist, kommt hier von manchen Seiten immer sofort.
Klar kann man diese Erfahrung machen, hab ich selber auch. Aber das ist doch kein Automatismus. Und einen in jeder (!) Hinsicht perfekt passenden Partner gibt es wahrscheinlich sowieso nicht.
Meine Erfahrung ist: Beziehung ist immer Kompromiss. Für jeden. Ob hier ein Kompromiss möglich ist, ist die Frage.
 
  • #44
Das denke ich auch. Indem er mit Dir darüber redet signalisiert er Dir dass Du ihm dabei nicht egal bist sondern er mit Dir gemeinsam eine Lösung suchen möchte.
Er holt sich den Freibrief und die nette 22 jährige verplempert IHRE Jahre mit einem, dem sie wie sie ist nicht reicht, um dann mit Ü30 als dann Single fest zu stellen, dass diejenigen, die bindungsfähig und bindungswillig sind, verpartnert sind, ohne Betrug, Offene Beziehung, Swinger u. ä.

Es ist kein Wegwerfen, wenn man eine Partnerschaft beendet, wenn man grundlegende Probleme hat, das Bedürfnis sich auszuleben ist eines, sondern Selbstfürsorge, und DARAN mangelt es immer noch viel zu vielen jungen Frauen, schönreden, hoffen, etc und dann helfen Kommentare wie, wenn Du ihm sexuell nicht reichst, biete Alternativen, gar nicht, im Gegenteil es ist beleidigend.

FS, suche Dir einen Mann, dem Du es wert bist, dem Du genug bist und sei es Dir wert, und hier kannst Du auf die Erfahrung älterer Frauen vertrauen.
Einen Mann, der sich noch "ausleben" muss, den soll Frau nicht halten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #45
Du hast noch etwas sehr Wichtiges in deiner Aufzählung vergessen:

Aufpassen, dass man sich keine Geschlechtskrankheiten einfängt und die immer schön weiterverbreitet.

Aber gut: Letztlich muss die noch sehr junge Fragestellerin entscheiden, ob sie auf swingende, die Beziehung öffnen wollende Männer steht, die wahllos rumschnackseln möchten.

Es soll Frauen geben, die dann lieber Single sind - weil sie sich unter einer Beziehung etwas anderes vorstellen. Da greift dann auch nicht das Argument: Sonst kriegst vielleicht keinen anderen mehr.
 
  • #46
Da greift dann auch nicht das Argument: Sonst kriegst vielleicht keinen anderen mehr
Das Mädel ist 22, ihr steht die Welt offen.
Ja, die Empfehlung, sich zu trennen, weil leicht ein anderer Partner zu finden ist, kommt hier von manchen Seiten immer sofort.
In dem Alter stimmt es, da findet sich leicht(er) jemand, mit dem es gut passt, und auch die Empfehlung Trennung kommt manchmal schnell, liegt aber auch daran, dass es hier immer um Problemfälle geht, manches kann man anders klären, bei vielen hilft nur die Bilanz, passt nicht, man ist unglücklich, beenden und lieber ggf. Single.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #47
Warum sollte er nicht beides haben können?
Wenn sie nicht alles immer gleich persönlich nimmt und sich gekränkt fühlt, kann er sehr wohl mit ihr die Beziehung führen und unter vorab geklärten Regeln sich austoben
Ich weiß nicht ob du es überlesen hast, aber sie schrieb sinngemäß, dass sie der Gedanke zerreißt, dass er etwas mit einer anderen Frau haben könnte. Diese Option kommt also mitnichten in Frage.

Bereits nach 2 Jahren Beziehung war er schon so gelangweilt, dass er was mit anderen Frauen haben wollte. Warum sollte sie sich ihre besten Jahre mit so jemandem um die Ohren hauen?
 
  • #48
Trotzdem hänge ich die Beziehung nicht gleich an den Nagel, da ich sowieso der Ansicht bin dass wir in einer Wegwerfgesellschaft leben und so auch mit unseren Beziehungen umgehen.
Ist das wirklich deine Ansicht oder ist die aufoktroyiert? Ich erinnere mich daran, dass meine Mutter sagte, als ich mich nach viereinhalb Jahren von meinem Ex trennte, dass man sich doch zusammenraufen müsse. Nö, muss man nicht, wenn es bei grundlegenden Dingen hapert. Da ging es zwar nicht ums Austoben, aber Treue halte ich trotzdem für ein grundlegendes Ding.

Außerdem denke ich nicht dass er mich betrügen würde, da er auch ein sehr ehrlicher Mensch ist, sonst hätte er mir das Bedürfnis auch nicht gestanden…
Wie hier schon geschrieben wurde: er will den Freibrief dafür etwas mit anderen Frauen zu haben. Du schreibst selbst, dass du den Gedanken nicht ertragen könntest. Warum also willst du das mitmachen? Und wie lange gedenkt der Herr sich denn auszutoben? Ich wäre mir auch gar nicht so sicher, dass er dich nicht betrügt. Du merkst ja seit dem Auslandsaufenthalt, dass sich sein Verhalten geändert hat und auf deine Nachfrage hat er dir gleich wieder gesteckt, dass er sich nach wie vor austoben wolle. Warum hat er dir das wohl gesagt?
 
  • #49
Hallo Nala,

im Grunde kannst du dich glücklich schätzen, dass er mit dir bespricht, was ihn umtreibt.
Er hat nun mal das Bedürfnis - jetzt. Wie lange und warum ? Weiss er selber nicht.
Was kann passieren ?
Er bleibt im Ausland, lässt es so auslaufen ......
Er macht Schluss ....
Du beendest ...
Du bist grosszügig und ihr vereinbart eine Öffnung, evtl mit Diskretion
Er bleibt bei dir und bricht in ein paar Jahren aus, weil frustriert .....

Im Grunde kannst du nur versuchen, ihn zu verstehen. Auch wenn es schwer fällt. Und auch wenn dir diese Sicht momentan nicht gefällt - er versucht, mit dir zu reden. Auch er hat noch nicht die grosse Lebenserfahrung. Vielleicht besser, ihr bemerkt jetzt, dass es nicht mehr passt als in 5 Jahren.
 
  • #51
er will kein Freifahrtschein und selber auch keine offene Beziehung(würde ich etwas mit einem Typen haben, würde er noch viel mehr durchdrehen). Wir beiden wollen entweder ganz unsere Beziehung oder gar nicht.
Warum also erzählt er dir davon, wenn er keinen Freifahrtschein haben möchte? Man bezweckt ja etwas damit, wenn man so etwas anspricht. Für mich klingt es schon so, dass er sich da eine Lösung wünscht. Oder soll das die Vorbereitung darauf sein falls mal was "passiert" ? (was ohnehin vorkommen wird) Was wäre denn, wenn er dich ganz konkret mit einer anderen Frau betrügt? Würde es dir genügen, dass er ja vorher offen darüber gesprochen hat, dass er sich austoben will? Nach dem Motto: Ich hab dich ja gar nicht betrogen, du wusstest doch von meinem Bedürfnis.
 
  • #52
Wir beiden wollen entweder ganz unsere Beziehung oder gar nicht.
Das Problem ist das Gefühl, etwas zu verpassen, sich noch ausleben zu wollen.
Dieses Bedürfnis kommt früher oder später zum Tragen, und wenn es dann erst in der Midlife Crises ist.
Das ist ein diffuses Gefühl, das manche haben, das soll man ernst nehmen, und solange es da ist, ist nicht der Zeitpunkt für eine feste Bindung. Das hat nichts mit Dir zu tun oder mit seiner Liebe zu Dir, das ist eine andere Geschichte.
Es wird auch kaum jemand dieses Gefühl exakt beschreiben können, es ist die Befürchtung, sich zu früh festzulegen, ein zu absehbares, verplantes, verbindliches Leben zu führen. Fester Job, fester Wohnsitz, Eigentum, feste Beziehung, die Richtung Ehe, Kinder gehen könnte, das ist es noch nicht für ihn.
Uns hat es nicht geschreckt, wir sind auch sehr jung zusammen gekommen, wir haben uns aber gemeinsam "ausgelebt", feste Partnerschaft, verbindlich, monogam, mit klaren Zielen, aber erstmal reisen, die Welt sehen, Paarleben genießen, dieses Ausleben wie er brauchten wir nicht, das ist eine Sache der Persönlichkeit.
 
  • #53
Das verstehen einige Falsch, er will kein Freifahrtschein und selber auch keine offene Beziehung(würde ich etwas mit einem Typen haben, würde er noch viel mehr durchdrehen). Wir beiden wollen entweder ganz unsere Beziehung oder gar nicht.
Viele Männer wünschen sich eine offene Beziehung. Die Offenheit möchten sie dann aber nur in eine Richtung 😉

Manche Erfahrungen muss frau halt selber machen 🤷‍♀️…
 
  • #54
Du hast noch etwas sehr Wichtiges in deiner Aufzählung vergessen:

Aufpassen, dass man sich keine Geschlechtskrankheiten einfängt und die immer schön weiterverbreitet.

Aber gut: Letztlich muss die noch sehr junge Fragestellerin entscheiden, ob sie auf swingende, die Beziehung öffnen wollende Männer steht, die wahllos rumschnackseln möchten.

Es soll Frauen geben, die dann lieber Single sind - weil sie sich unter einer Beziehung etwas anderes vorstellen. Da greift dann auch nicht das Argument: Sonst kriegst vielleicht keinen anderen mehr.
Tu doch bitte nicht so als ob es nur ein kleiner Prozentsatz Männer sind die diesen Wunsch haben.

Man kann sich immer einen Loser suchen der einem treu bleibt, aber will man das?
 
  • #55
Tu doch bitte nicht so als ob es nur ein kleiner Prozentsatz Männer sind die diesen Wunsch haben.
Du meinst - ganz viele Männer ... und sie alle wollen ..... HILFE :cool:

Wusste ich doch schon immer, dass ein Singleleben eine ganze Menge Vorteile hat.

Man kann sich immer einen Loser suchen der einem treu bleibt, aber will man das?
JA :) Weil - sie sind keine Loser. Und ich kenne solche Männer sogar.
Gibt sie ....
 
  • #56
Ganz ehrlich: ich würde Dir dann den Seitensprung schlicht verschweigen.
Ein Widerspruch in sich : „ganz ehrlich „ und „ich würde den Seitensprung schlicht verschweigen „.
Ganz mieser Charakter , sorry !
Möchtest du , dass man mit dir so umgeht ?
Also ganz klare Sache für die FS: trennen!
Ihr Nochfreund will sich austoben und das soll er auch, aber ohne sie und vor allen Dingen, ohne sie hinterrücks zu hintergehen und sie damit zu verletzen .
 
  • #57
Das verstehen einige Falsch, er will kein Freifahrtschein und selber auch keine offene Beziehung(würde ich etwas mit einem Typen haben, würde er noch viel mehr durchdrehen).
Zack, damit hat er Dich. Das sagen auch Geliebte von verheirateten Männer und klammern sich an eine Pseudo-Eifersucht. Und glauben das

Außerdem denke ich nicht dass er mich betrügen würde, da er auch ein sehr ehrlicher Mensch ist, sonst hätte er mir das Bedürfnis auch nicht gestanden…
Noch so ein Trick, er manipuliert Dich, die Du da alleine zu Hause hockst.

Aber Du wirst noch ein Weilchen brauchen, bis Dir das klar wird.
 
  • #59
und tatsächlich etwa ein Jahr später wieder zusammen gekommen und nun seit über 20 Jahren verheiratet.
ABER: sie hat nicht gesagt, dass sie auf ihn wartet. Sie meinte nur, gut, soll er machen und entweder sie ist dann noch verfügbar wenn er sich "ausgetobt" hat oder nicht.
Genau: sag ihm er soll machen was er will, für Dich ist das Thema erledigt. entweder er kommt angekrochen oder macht das und kommt in 1-2Jahren zurück zu Dir. Ihr seid noch so jung, er hat sicher Nachholbedarf, Ihr seid halt sehr jung zusammengekommen.
 
  • #60
In dem Alter von Anfang 20 von ewiger Treue und Liebe zu sprechen, ist so gut wie unmöglich. Klar, man möchte bei seiner Liebe bleiben, aber die wenigsten werden dazu in der Lage sein. Dass man sich in diesem Alter austoben möchte, ist völlig in Ordnung, besonders wenn man noch im Ausland ist. Und das wird der Freund der FS auch tun und wahrscheinlich nicht drüber sprechen. Wir sind ein wenig spießig geworden in den letzten 30 Jahren, das finde ich bedauerlich.
 
Top