Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Freunde beurteilen meine Freundin nach ihrem Beruf - Was tun?

Hallo...

... ich habe eine tolle Frau kennengelernt. Wir sind uns sehr sympathisch. Und ich möchte diese Frau auch weiter daten bzw. eine Beziehung mit ihr aufbauen.
Ich weiß, das Thema wird hier gerade in einem Parallel-Thread diskutiert. Aber ich schreibe trotzdem meinen eigenen Thread.
Nun, ich bin erfolgreicher Selbständiger mit einer kleiner Firma. Und sie arbeitet als Verkäuferin in einer Bäckerei. Mir macht es persönlich nichts aus, dass sie nicht studiert ist bzw. kein Abi hat, in einer Bäckerei arbeitet.Sie ging auf die Realschule..hat einen Beruf erlernt usw. Also ganz "bürgerlich". Wir können uns sehr gut unterhalten. Wir können uns über interessante Themen unterhalten. Wir können zusammen lachen...Es ist so perfekt... Habe mir nie Gedanken darüber gemacht, dass sie als Verkäuferin arbeitet. Weil es für mich nicht der entscheidende Grund ist.
Nur in meinem Freundeskreis bekomme ich öfters die Bemerkungen zu hören, dass sie sich als einfache Bäckreifachverkäuferin mit mir sich das Leben vereinfachen will. Sprich sie hätte ausgesorgt. Sie wäre nur auf mein Geld aus. Wir wären eben nicht auf gleicher Ebene. Ich studiert und sie "nur" Verkäuferin...
Ich habe mich in SIE verliebt und nicht in den Beruf. Man kann doch nicht so oberflächlich sein und einen Menschen nach seinem Beruf beurteilen.
Wie sehr ihr das?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es solte Dir und ihr egal sein, aber:

Bei Freunden von Dir findet eine größere Grillparty statt. Einige Leute kennen sich, viele sind aber aus verschiedenen Gruppen "zusammengeladen" worden. Ein Arzt und eine Anwältin stehen an einem der Grills mit einem Glas in der Hand und haben sich gerade kennengelernt; beide wissen auch noch nicht von den Berufen ihres Gegenüber. Deine Freundin steht auch da mit rum und ist plötzlich in diesem Gespräch beteiligt.

- Fällt Sie nach 20 (typischen) Sätzen auf?
- Würde es sie so stören, wenn sie auffiele, dass sie sich ausklinkt?
- Würde es Dich stören, wenn sie deswegen mault?

etc.

Eine Bäckereifachverkäuferin, die mir auseinader setzt, dass ihr Chef den Materialeinsatz in der Backstube nicht auf der Rille hat, keine Ahnung hat, was die Kundscahft will und gute Idden zur Verbesserung hätte. Oder eine solche Bäckereifachverkäuferin, die erzählt, dass an die Tür des Ladens wieder Flyer für das Bach Konzert in der Franz-Josef-Kirche geklebt wurden und dieses Konzert letztes Jahr ganz wunderbar war, als sie es besuchte...

...die würde mir auch gefallen ;)

Aber das sind nicht die 99% Realitäten, sondern höchstens 1% ....leider!

m43
 
G

Gast

Gast
  • #3
Lass die Leute reden, du musst glücklich sein und wenn du ein gutes Gefühl hast, dann gehe eine Beziehung mit der Frau ein, wenn sie auch will. Viel Glück.
 
  • #4
ECHTE Freunde lassen keinen solchen Stuss ab!

Sorry- aber ich fürchte Du musst Dir mal ein paar Gedanken dazu machen mit was für Freunden Du Dich so umgibst.
Ich schätze die sind einfach nur neidisch.

Wir können uns sehr gut unterhalten. Wir können uns über interessante Themen unterhalten. Wir können zusammen lachen...Es ist so perfekt..
DAS ist das einzige was zählt!

Aber das sind nicht die 99% Realitäten, sondern höchstens 1% ....leider!
Glaub das ruhig weiter... die cleveren Jungs holen sich dann diese tollen Frauen während Du immer noch nach der perfekten Akademikerin suchst...

Er kann sich ja mit Ihr über interessante Themen unterhalten, über die die die beiden Interessieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #5
In diesem Fall beleidigen deine Freunde dich und nicht sie.
Sie halten wohl nicht viel von dir, wenn sie sagen,dass sie nur auf dein Geld aus ist.

Ich kann solche Snobs nicht leiden.Habe selbst studiert, aber mit solchen "möchte gern zu Elite gehören" Leuten habe ich nix am Hut.

Meine Mutter hat auch keinen akademischen Grad, mein Vater ist Akademiker und sie leben schon seit 27 Jahren zusammen, sind glücklich verheiratet.

"Klug sein" hat nichts mit Bildung zu tun, mann kann Arzt sein, aber von nichts (ausser Medizin) Ahnung haben.

24, w
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber FS, hier bist vor allem DU gefragt: gefällt dir die Frau und hast du mit ihr tolle Gespräche, Spaß und sonstwas - zeige das deutlich nach Außen, besonders deinen "Freunden". Lass keine Zweifel daran aufkommen, dass du diese Frau toll findest - vor allem ihr gegenüber!

Sie wird schon etwas haben, sie wird nicht "blöd" herumstehen und die "falschen" Sätze sagen, wie #1 vermutet. Auf sog. Freunde, die hier die Nase rümpfen und mit der Stirn runzeln, kannst du doch wohl verzichten?! Für das Fest im Garten, falls ein solches stattfindet, solltest du auch die Freunde deiner Freundin einladen und ihr (besonders deine Bekannten) werdet sehen, wie erfrischend und nett so ein gemischter Abend sein kann. Endlich werden die scheinbar über allem schwebenden Akademiker aufgemischt, endlich sehen und hören sie mal, wie es im richtigen Leben zugeht.

Das alles funktioniert, wenn du selbst über diesen arrogant-dümmlichen Bemerkungen stehst. Wenn du selbst anfängst zu zweifeln, hast du verloren. Damit verzichtest du auf einen wertvollen Menschen, der so gut gepasst hätte und darfst dich auf die Suche nach einer Frau machen, die deinen Freunden zusagt. Überleg dir, was du verlockender findest. w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Lieber M

kommt öfter vor:

Juristen wollen denn doch nur Leute aus ihrem Milieu.
Ärzte bevorzugen Leute aus Health Sektor.
Gastronomen bleiben unter sich. Man kennt die Branche.
Beamte heiraten am liebsten Beamtinnen(töchter).
Wer's glaubt wird selig.
Alles was queerbeet läuft wird meist diskriminiert.
 
G

Gast

Gast
  • #8
... ich habe eine tolle Frau kennengelernt. Wir sind uns sehr sympathisch.

Wir können uns sehr gut unterhalten. Wir können uns über interessante Themen unterhalten. Wir können zusammen lachen...Es ist so perfekt...
Ich habe mich in SIE[/U] verliebt ....
Wie sehr ihr das?

Lieber FS,
s.o. es kommt nur darauf an, ob es für Dich passt, ob Du mit ihr zusammen sein willst und Dich mit ihr wohl fühlst. Du musst Dich aber auch gern im Freundes- und Familienkreis mit ihr zeigen und sie muss sich dort wohl fühlen, sonst wird es auf Dauer schwierig.

Die Sprüche Deiner Freunde kommen aus diesen Stories um Plünderungsscheidungen. Soweit seid ihr ja noch nicht. Ihr habt noch nicht mal eine Beziehung. Also probier' es einfach aus.
Manchmal muss man auch den Freundeskreis aufräumen, weil man in solchen Situationen feststellt, dass das arrogante und oberflächliche Menschen sind, mit denen man außer Gewohnheit nichts mehr gemeinsam hat.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Glaubst du, dass deine Freunde bösartig sind? Oder dass sie sich evtl Sorgen machen? Wenn man gerade frisch verliebt ist, ist das Gehirn ja oft ein wenig vernebelt für die Realitäten... Und Außenstehende sehen das anders. Ich will deiner Freundin nichts unterstellen, aber vielleicht sehen deine Freunde Seiten an ihr, die du ausblendest. Oder sie machen sich einfach nur Sorgen um dich, weil sie die Jammerei von geschiedenen Männern uns Horroralimenten an Abzockgattinnen kennen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Einen Menschen nach seinem Bildungsstand und seinem Beruf zu beurteilen ist nicht oberflächlich, sondern naheliegend. Gibt es doch kaum etwas, das mehr über eine Person aussagt, als die Berufswahl.

Wer sich mit einem Minimum an schulischer Bildung begnügt und danach einen stupiden Beruf ohne Karrierepotential ergreift, hat keinen Ehrgeiz und muss darüber hinaus geistig schlicht sein. Ein intellektuell anspruchsvoller Mensch würde sich nie und nimmer freiwillig dafür entscheiden, 8 Stunden am Tag Brot zu schneiden und in Tüten zu packen! Für einen intelligenten Menschen wäre das Folter.

Einen schlichten, nichtakademischen Beruf zu erlernen, ist im übrigen nicht bürgerlich, sondern proletarisch!

Böswillig ist allenfalls die Unterstellung, dass geistige Schlichtheit immer mit Geldgier und der Neigung zur (Ein-Mann) Prostitution verbunden ist. Sofern Sie tatsächlich sehr gut verdienen, könnte Sie auch eine Germanistin ausnehmen wollen.

Sie sollten Ihren Freunden klarmachen, dass Ihnen die Risiken, die mit einer standesübergreifenden Beziehung einhergehen, bewußt sind, Sie sich aber trotzdem auf diese Beziehung einlassen wollen.

Gute Freunde verkneifen sich dann jede weitere kritische Bemerkung - mit den gerümpften Nasen der anderen werden Sie sich abfinden müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Vielleicht solltest du aber auch mal überlegen, ob deine Freunde vielleicht recht haben könnten. Manches merkt man ja bei einem gewissen Maß an Verliebtheit nicht mehr und wir kennen sie ja auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Einer meiner Freunde ist erfolgreicher Anwalt. Nach seiner Scheidung hat er sich beim Einkaufen in eine Rewe-Kassiererin verguckt. Hat sie sozusagen gleich mit in den Einkaufswagen gepackt. Sind seitdem zusammen. Man kann sich mit ihr prima unterhalten. Und die Nase rümpft bei uns niemand.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Falls du innerlich stabil bist und nicht auf andere hörst, sehe ich kein Problem. Warum fragst du hier überhaupt an? Mach doch dein Ding und fertig ist und Punkt. Was andere (auch Freunde und Bekannte) über mich etc. sagen ist mir völlig wurscht. Nur ICH stecke in meiner Haut und muss mich wohlfühlen, sonst niemand. m,35
 
G

Gast

Gast
  • #14
Lass die Leute reden. Nur Du alleine kannst entscheiden, ob sie dich glücklich machen kann, ob sie Dir all' das geben kann, was Du Dir für ein gemeinsames Leben wünschst. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass es gerade unter den ''Kleinunternehmern'' bei der Partnerauswahl sehr oft eher um den Schein als um das Sein ging... Ich selbst wurde in ähnlichher Konstellation vomn einem Mann abgelehnt, weil ich den falschen Beruf hatte. Es hat unheimlich weh getan, da wir vorher eine sehr intensive Zeit verbracht hatten. Später erzählte er mir dann, ich sei die erste Frau gewesen, die ihn berührt habe und er bereue, mich gehen lassen zu haben - für mich war es da aber schon zu spät - ich kann ihm nicht mehr vertrauen und möchte auch nicht mehr Gefahr laufen, von ihm so verletzt zu werden.

Wenn Deine (potentielle) Partnerin dir wirkich wichtig ist, hör nicht auf die Anderen! Deine WAHREN Freunde werden sehen, wie glücklich sie Dich macht und sich mit Dir freuen.

Ich wünsch Euch Beiden viel Glück :)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Einen Menschen nach seinem Bildungsstand und seinem Beruf zu beurteilen ist nicht oberflächlich, sondern naheliegend. Gibt es doch kaum etwas, das mehr über eine Person aussagt, als die Berufswahl.

Das ist auch meine Auffassung. Schließlich bestimmt der Beruf doch den Großteil der Lebenszeit.

Wer sich mit einem Minimum an schulischer Bildung begnügt und danach einen stupiden Beruf ohne Karrierepotential ergreift, hat keinen Ehrgeiz und muss darüber hinaus geistig schlicht sein. Ein intellektuell anspruchsvoller Mensch würde sich nie und nimmer freiwillig dafür entscheiden, 8 Stunden am Tag Brot zu schneiden und in Tüten zu packen! Für einen intelligenten Menschen wäre das Folter.

Das würde ich nicht so sehen. Man kennt ja nicht die individuelle Biographie. Damals bei der Bundeswehr habe ich als Abiturient auch mit auf den ersten Blick "einfach gestrickten" Menschen zusammen gelebt. Auf Ihrem Gebiet waren viele aber sehr erfolgreich. Warum ein Studium immer mit beruflichem Erfolg verknüpft wird, verstehe ich nicht. Als Handwerker kann man durchaus Karriere machen, wenn man was auf dem Kasten hat - und wenn ich mir so die heutige Studenten anschaue, frage ich mich, was da z. T. für Kapazitäten durchgeschleust werden. Da wird vor gericht gezogen, um Prüfungsleistungen gestritten, um Wiederholungsversuche gefeilscht. Heuzutage sind vermutlich die Hälfte der Studenten in Deutschland fehl am Platz.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #16
Freunde beurteilen meine Freundin nach ihrem Beruf - Was tun?

Kurz und knapp - unverzüglich die "Freunde" wechseln!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Man kann doch nicht so oberflächlich sein und einen Menschen nach seinem Beruf beurteilen.

Keine Ahnung. Können Frauen oberflächlich genug sein, einen Mann nach seinem Einkommen zu beurteilen?

Also wenn Du mit Deiner Freundin glücklich bist und selbst keine Bedenken hast, dann würde ich an Deiner Stelle auch nicht an einer möglichen Zukunft zweifeln. Ich denke auch nicht, dass Deine Freunde über Bäckereifachverkäuferinnen oder Menschen mit mittlerer Reife die Nase rümpfen wollten. Vielmehr habe ich den Eindruck, sie wollten Dich vor Unüberlegtheiten bewahren (dafür sind Freunde u.a. da, also sei dankbar). Möglicherweise haben sie sogar einen weniger verklärten Blick auf Deine Knuspersemmel und ihre Bemerkungen sind deshalb vielleicht gar nicht so ungerechtfertigt. Als vermögender Mann ist man gut beraten, einem hübschen Gesicht und einem netten Lächeln mit Skepsis gegenüberzustehen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
DU bist glücklich und nur das zählt! Du liebst sie und sie macht dich glücklich, nur das zählt. Auf das gehässige Geschwätz deiner angeblichen "Freunde" kannst du getrost verzichten! Lass dir bloß nichts einreden!

Liebe hat nichts mit dem Bildungsstand zu tun. Deine Freundin geht einem ehrlichen Job nach. Ob sie nun ein Abitur hat oder studiert hat, tut nichts zur Sache. Sie geht täglicher Arbeit nach und das ist lobenswert. Lass dich nicht verunsichern!

Ich kenne Akademiker, die sind sowas von langweiligl und egoistisch, das gibts gar nicht. Lieber einen einfachen Arbeiter/Angestellen mit Herz als einen Akademiker ohne Herz!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Dir scheint es etwas an Lebenserfahrung zu fehlen.

Du bist noch in der rosaroten Phase und da ist die Frau natürlich perfekt. Das wird sie bis zu 3 Jahre bleiben. Solange reichen die Endorphine. Erst dann kommt die richtige Testphase.

Deine Freunde fragen sich ob das Mädel nicht einfach nach oben datet. Das ist gut möglich und deshalb solltest Du ihre Meinung repektieren. Du musst Sie nicht teilen. Wahre Freunde sind die Menschen die Dir offen Ihre Meinung sagen auch wenn Sie wissen Du teilst Sie nicht. Solche Menschen sind sehr wertvoll, und es wird in Deinem Leben wenige geben.

Bedenke auch eines. Jetzt tut Frau alles um Dir zu gefallen. Sie will Dich und strengt sich an. Das hat nichts mit der Bildung zu tun, sondern der Einstellung. Deshalb funktionieren die Gespräche und Ihr lacht viel. Kann es sein dass Sie in erster Linie eine gute Zuhörerin ist und Dich in Deinen Meinungen spiegelt? Das ist toll, aber eine weibliche Stärke und sagt nichts darüber aus ob Ihr gut miteinader reden könnt.

Warum sagen die meisten Frauen hier wohl Sie wollen nur Männer daten die mindestens Ihr eigenes Niveau haben. Intellektuell wie materiell?

Nach Heirat und Kindern (und pass auf die kommen dann ganz schnell) kann sich das schnell ändern. Da aber jeder Mensch anders ist kann Sie auch nur an Dir interessiert sein. Ich kann Dir nur empfehlen Sie genaus zu beobachten wenn Ihr mit Ihren eigenen Freunden unterwegs ist. Da können auch kleine Bemerkungen sehr aufschlussreich sein. Wie spricht Sie über Deine Familie und Freunde? Wie sehr ist sie an schönen Reisen etc. interessiert? Ganz wichtig - schau Dir die Mutter an. Der Spruch dass man an der Mutter sieht was Mann in 20 Jahren bekommt mag aüsserlich nicht stimmen, aber charakterlich oft.

m (47)
 
G

Gast

Gast
  • #20
Einen Menschen nach seinem Bildungsstand und seinem Beruf zu beurteilen ist nicht oberflächlich, sondern naheliegend. Gibt es doch kaum etwas, das mehr über eine Person aussagt, als die Berufswahl.

Ich finde, dass kann man nicht so verallgemeinern. Es gibt viele Menschen, die in eine finanzielle Not geraten und dann damit sie über die Runden kommen, eine Arbeit machen, die sie "normal" nicht machen würden. Aber im ersten Moment das Geld das Hauptkiriterium ist. Einen Menschen nach seinem Bildungsstand bzw. Beruf zu beurteilen finde ich oberflächlich. Aber ich glaube, in unserer heutigen Gesellschaft zählt ja nur noch der, der studiert hat... aber wir brauchen auch die Verkäufer... die Müllmänner....

Wer sich mit einem Minimum an schulischer Bildung begnügt und danach einen stupiden Beruf ohne Karrierepotential ergreift, hat keinen Ehrgeiz und muss darüber hinaus geistig schlicht sein. Ein intellektuell anspruchsvoller Mensch würde sich nie und nimmer freiwillig dafür entscheiden, 8 Stunden am Tag Brot zu schneiden und in Tüten zu packen! Für einen intelligenten Menschen wäre das Folter.

Dann heißt das schlicht und einfach für Dich... der wo 8 Stunden am Tag Backwaren verkauft, ist dumm? Hmmm... ich finde dieses Statement irgendwie erniedrigend gegenüber den Leuten, die diese Berufe ausüben.

Einen schlichten, nichtakademischen Beruf zu erlernen, ist im übrigen nicht bürgerlich, sondern proletarisch!

?????? Ich stamme aus einer einfachen Familie... habe einen ganz normalen Beruf erlernt. Habe mich langsam hochgearbeitet. Und heute stehe ich oben an der Karriereleiter. Aber ich schaue nicht von oben herab auf Verkäuferinnen....

Lieber FS... ich bin wie Du der Meinung, Du liebst die Person und nicht den Beruf. Und man merkt ja schon von Gesprächen, ob es passt oder nicht. Also, gib Eurer Beziehung eine Chance.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Nun ja Gast 1, neben einem geistreichen Smalltalk, ist die Bäckereifachverkäuferin der deutschen Grammatik und Rechtschreibung mächtig, im Gegensatz zu Ihnen. An den Fragesteller: ich empfehle den Wechsel des "Freundeskreises", ach ja und noch etwas, bösartige Unterstellungen und Beschuldigungen spiegeln den eigenen Charakter wider.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #22
Also nicht jede Frau, die nicht studiert hat, ist scharf auf das Geld eines Mannes.

Es gibt natürlich falsche Freunde und solche, die sich zurecht sorgen machen.

FS ist die Frau deutlich jünger als Du! Schaut sie deutlich besser aus als Du! Wie schaust Du aus? Bist Du groß, schlank, volles Haar u.s.w.

Weil um so größer der Altersunterschied ist und der Unterschied bei der Attraktivität, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, sie ist doch nur auf das Geld aus.

Der FS hat zu so was überhaupt nichts geschrieben, daher ist es nicht leicht mehr dazu zusagen.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Nirgendwo habe ich so viele Personen kennen gelernt, für die das Geld das Wichtigste ist wie "unter der Elite". Man wird oftmals schon beim ersten Date gefragt wie viel mal verdient und wo man arbeitet. Eine falsche Antwort bedeutet wir werden uns nicht wiedersehen.

Aber natürlich stehen nur die, die nicht studiert haben, aufs Geld :)

(Ich bin selbst promoviert, nicht unbedingt also "proletarisch", wie es jemand so schön ausgedrückt hat).
 
G

Gast

Gast
  • #24
Solange du sehr glücklich mit dieser Frau bist und du den Eindruck hast, dass ihr euch wirklich gut versteht und dass sie dich mag, sollten dir die Kommentare deiner Freunde absolut egal sein !!!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Mein Tipp: Richte dich nach dem was DU für vernünftig hälst.
Hast DU Probleme mit ihrem berufl. Status? Mit ihrem Bildungsstand? Mit ihren Ansprüchen an sich selbst und an ihr Leben?
Und wichtig ist vor allem auch was sie darüber denkt. Sprecht einfach mal ganz offen darüber.
Frag sie auch mal, was ihr Freundeskreis von dir hält und wie sie damit umgeht.
 
M

Mooseba

Gast
  • #26
Eine Verkäuferin in einer Bäckerei? Schämst du dich denn nicht? Was sollen denn die Nachbar denken? Und erst dein Chef? Also wirklich.....

Nee, Spaß beiseite, sch*** auf die Aussagen deiner "Freunde". Wenn es dir zu blöd wird, distanziere dich und geh mal mit dem Staplerfahrer von gegenüber einen trinken. Das erdet.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich würde die Bedenken Deiner Freunde nicht ganz beiseite schieben, sondern zunächst davon ausgehen, dass sie es gut mit Dir meinen. Wie schon mehrere Poster schrieben, sieht man mit der rosaroten Brille und durch viel Sex testosteronvernebeltem Gehirn nicht mehr die Realität.
Ein studierter Bekannter von mir verliebte sich in eine Kosmetikerin mit Hauptschule. Er schwärmte wie Du von tollen Gesprächen, totalem Verständnis und Gleichklang, er würde den Bildungsunterschied gar nicht merken. Erstaunt war er nur, dass das erste Date bereits im Bett mt ihr endete, von ihr ausgehend.
Als ich sie kennenlernte, war mir schon klar, was läuft. Sie ist attraktiv, 9 Jahre jünger, als er und sehr oberflächlich. Künstliche Nägelkrallen, Hairextensions und leicht nuttig-geschmacklose Kleidung, lebt mit ihrer Mutter in einer Wohnung, weil sie sich keine eigene Wohnung leisten kann von ihrem niedrigen Gehalt. Er fand das alles nicht so schlimm.

Nun... 4 Monate später beendete er die Beziehung. Weil die Dame sich zunehmend vulgärer ausdrückte (z.B. sprach sie von ihren "Möpsen" u.ä.) und in dieser Weise fast schon ordinär über andere Menschen herzog. Weil sie unter "in Konzerte gehen" irgendwelche Popkonzerte meinte und nicht Klassik/ Oper. Weil sie sich als völlig unselbstständig und hilflos in Alltagsdingen entpuppte (Finanzen, Steuererklärung, Probleme mit der Krankenkasse ect.) und erwartete, dass er das alles fürsie klärt. Und weil er fast alles für sie bezahlen musste, da sie kaum Geld übrig hat. Mein Bekannter hat sein Suchraster nach diesem Erlebnis auf mindestens Abitur und max. -5 Jahre jünger geändert.

Das muss bei Dir nicht so laufen, aber Du solltest mit etwas gesunder Distanz hinsehen, ob es vielleicht auch Dein finanzieller Background und beruflicher Status sind, weshalb die Verkäuferin so an Dir interessiert ist und weniger Deine Person/ Persönlichkeit.

w 52
 
G

Gast

Gast
  • #28
Einen Menschen nach seinem Bildungsstand und seinem Beruf zu beurteilen ist nicht oberflächlich, sondern naheliegend. Gibt es doch kaum etwas, das mehr über eine Person aussagt, als die Berufswahl.

Wer sich mit einem Minimum an schulischer Bildung begnügt und danach einen stupiden Beruf ohne Karrierepotential ergreift, hat keinen Ehrgeiz und muss darüber hinaus geistig schlicht sein. Ein intellektuell anspruchsvoller Mensch würde sich nie und nimmer freiwillig dafür entscheiden, 8 Stunden am Tag Brot zu schneiden und in Tüten zu packen! Für einen intelligenten Menschen wäre das Folter.

Entschuldigen Sie bitte aber einen größeren Unsinn hab ich hier noch nicht gelesen.
Der schlichteste Geist ist wohl der, der sich selbst und alles was ihn als Menschen ausmacht, nur über Geld und Karriere definieren kann.
Wie arm solch ein Mensch doch sein muss.

Der FS tut sehr gut daran, bei seiner Verkäuferin zu bleiben - besser als sich sein Leben lang von geistigen Ergüssen wie dem ihren und dem seiner Freunde foltern zu lassen.
Ich bin über solche Äußerungen einfach nur schockiert und es ist ein Jammer was die Gottheit Geld so langsam aus den Menschen macht...
Hirnlose Geld-und Karriere Zombies, die von der Welt und dem Leben genau 0 Ahnung haben und aus lauter Frust über die eigene Unfähigkeit zu leben, über die Menschen herziehen müssen, die einfach nur soviel arbeiten wie nötig, sprich arbeiten um zu leben und nicht anders herum.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hallo!

Ich finde, deine Freunde haben total recht!!!

Natürlich beurteilt niemand jemanden nur nach dem Beruf, aber ein Beruf und eine Ausbildung machen doch absolut einen Menschen aus!!!

Im Moment möchtest du es nicht sehen, weil du verliebt bist. Aber ich denke, wenn die rosarote Brille weg ist und der Alltag eintritt, wirst du es selbst sehen und erkennen.

Aber so lange es dir gut mit ihr geht, nimm es doch mit!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hallo... hier ist der FS.
Zu der Frage, ob ich ein Problem mit ihrem beruflichen Status habe, kann ich mit einem klaren und deutlichen Nein beantworten. Wie ich ja schon am Anfang erwähnte, habe ich mich in die Person und nicht ihren Beruf verliebt. Ich kann mich mit ihr über interessante und politische Themen unterhalten.. Sie liest sehr viel vor allem in Zeitschriften wie Focus.. Stern... Spiegel... Sie besucht Sprachkurse an der VHS... läuft Marathons... Für mich ist sie in diesem Sinne die perfekte Frau.
Meine Freunde sind der Meinung, dass es halt besser wäre, jemanden zu daten, der auf dem gleichen Niveau steht wie man selber. Da es in bestimmten Kreisen nicht üblich wäre, sich mit einer Verkäuferin zu treffen. Ich finde das einen ziemlichen Schwachsinn.
Nein, sie ist nicht wesentlich jünger. Ich bin 36 Jahre und sie 32 Jahre. Also, wäre es nicht das typische Klischee.
Ich denke und bin mir sogar sicher, dass ich diese Beziehung vertiefen werde. Egal, was die anderen sagen.
Meine Freunde sind mir zwar auch wichtig, aber am Ende muss ich mit der Frau zusammen sein.

Danke an "Gast 27". Sie sprechen mir wirklich aus der Seele.
Man kann einen Menschen nicht nach seinem Geld und Karriere definieren. Genau so sehe ich das auch. Ja, es ist schon ein Armutszeugnis, wenn man Menschen nach seinem Doktortitel bzw. Bankkonto beurteilt.
@Gast 26... nein, sie ist keine "Barbiepuppe"... keine lackierten Nägel...keine Haarextensions... und ihre Ausdrucksweise ist nicht vulgär.
Ich denke, man darf nicht alle über einen Kamm scheren.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top