• #1

Freundin während meines Auslandssemesters fremdgegangen und sich fremdverliebt

Ich war 5 Monate in Kalifonien als Masterauslandssemester und nun zurück teilte mir meine Freundin mit, dass sie jemand anderen kennengelernt hätte und dort Gefühle entstanden wären.
Wir waren 5 Jahre zusammen, wohnten seit 4 Jahren zusammen und waren glücklich, zwar hatten wir unsere Krisen (u.a. Krebskampf und -tod unseres Hundes), aber vor dem Ausland war alles wieder harmonisch. Sie selbst war noch Ende September bei mir und es war so wie immer und perfekt. Auch jetzt beim Anschauen der Bilder sehe ich die Liebe in ihrem Blick zu mir. Während ich weg war haben wir oft geskypt und eigentlich auch täglich geschrieben und sie hat mir vorgegaukelt, alles wäre so wie immer...
Im Oktober sprach sie eine offene Beziehung an. Da sie immer die eifersüchtige war (auch im Bezug auf meine MBA-Kommilitoninnen die sie kennengelernt hatte) und sie zu mir sagte, dass sie nicht wüsste, ob sie mir einen Seitensprung verzeihen könne und mir Verlobungsringvorschläge schickte, ging ich davon aus, dass dies für mich gedacht war. Naivität und Vertrauen halt :(

Naja, jetzt wieder hier gelandet benahm sie sich komisch und ich fragte was los sei. Da sagte sie, dass sie die offene Beziehung benutzt hätte und Gefühle entstanden wären. Danach fuhr ich zu meinen Eltern nach Hamburg, während sie in unserer gemeinsamen Wohnung für die Prüfungen lernte. Verabschiedung am Bahnhof war mit Küssen. Ich setzte ihr ein Ultimatum bis Anfang Februar. Sie schrieb mir, dass sie sich durch Prüfungen bedingt noch nicht entschieden hätte.
Jetzt bin ich wegen einer Pflichtveranstaltung in unserer Wohnung und sie bei dem Typen um für eine gemeinsame Prüfung zu lernen...
Ursprünglich wollte sie einen Monat lang schauen, ob es nur an meiner Abwesenheit lag, da wir Liebespaar und beste Freunde waren und sie dafür einen Ersatz brauchte.

Ich fühle mich einfach nur beschissen und missbraucht, kann aber nicht aufhören an sie zu denken. Sie ist immer noch meine Traumfrau. Aber sie zeigt keine Reue und instinktiv weiß ich, dass es aus ist und sie mich nicht mehr so liebt wie früher und es eher freundschaftlich für sie ist.
Heute Nachmittag haben wir ein abschließendes Gespräch und ich weiß echt nicht wie ich mich verhalten soll, ich liebe sie und will sie zurück.
Ich will nicht weinerlich klingen, aber sobald sie vor mir steht, bettel ich darum mich zurück zu nehmen. Ich weiß, dass dies genau falsch ist, kann mir aber nicht helfen, da ich mir ein Leben ohne sie einfach nicht vorstellen kann :(
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo FS,
genau das "Betteln" ist aber dein Fehler! Du machst Dich klein und gibst Dich bedürftig Ihr gegenüber. Für Sie ist alles in bester Ordnung, Sie hat ja beide Jungs an der Angel. Sie wirft Dir noch dazu hin und wieder "Brotkrumen" hin, damit Du noch eine Zeit lang bei der Stange bleibst. Sehr bequem für Madame.

Du machst im Moment eine schwere emotionale Zeit durch zu der ich Dir einen guten Rat gebe. Auch wenn es enorm schwierig wird, ziehe Dich schnellstens komplett zurück! Sei ein Mann und zeige Ihr ganz deutlich das es so nicht geht. Das rosarote Gefühl, das Du im Moment hast, wird auf hören. Aber dazu musst Du deinen Teil beitragen. Keine SMS, kein Whatsapp, kein Facebook. Zur Not überall Nummer bzw. Account sperren. Und geh Ihr bewusst aus dem Weg.

Und noch etwas, auch wenn Du Sie mit viel betteln wieder gewinnen würdest ... Sie wird nach einiger Zeit erneut fremd gehen. Sie hat es einmal mit Dir gemacht und wird es wieder tun wenn die Gelegenheit da ist ... denn Du warst ja nicht konsequent genug Ihr die Grenzen auf zu zeigen.

M41
 
  • #3
Da sagte sie, dass sie die offene Beziehung benutzt hätte

Ah, ja. Was hast Du ihr denn damals auf ihren Vorschlag geantwortet? Offenbar hast Du Dich darauf eingelassen, sonst könnte sie sich heute nicht darauf berufen.

Überleg mal: Du warst im Ausland, und sie wollte von Dir hören, daß Du ihr bedingungslos treu bleibst. Statt Treue zu fordern bietet sie Dir (so sind Frauen) eine offene Beziehung an in der Erwartung, daß Du das für Dich entrüstet ablehnst. Hast Du aber nicht. Das hat sie verständlicherweise so sehr enttäuscht, daß sie von der - ihrerseits eigentlich nicht gewünschten - offenen Beziehung nun „ebenfalls” Gebrauch gemacht hat.

Ich füchte fast, das Problem ist auf Deinem Mist gewachsen, nicht auf ihrem. Sag ihr wenigstens jetzt ganz klar, was Du Dir bei dieser seltsamen Zustimmung gedacht hast, und überlaß’ den Rest ihrem Gewissen. Wenn jeder dem anderen vollumfänglich verzeihen kann, kommt Ihr vielleicht wieder zusammen. Aber nur vielleicht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Naja, ob es also heute zum Bruch kommt, weißt Du ja noch nicht.
Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass die Beziehung ab heute zuende ist.

Mit der Gefahr, dass eine Beziehung bei langer Abwesenheit endet musst Du (und jeder von uns) einfach leben. Wie zahllose Bespiele von Auslandsstudenten, Seeleuten, Soldaten , Bauleitern ...etc immer schon zeigten, ist vor allem für Frauen in Beziehungen auch eine gewisse Präsenz wichtig.
Das konnte auch Dir nicht verborgen gebleiben sein und Du bist das Risko trotzdem eingegangen, zugunsten Deiner beruflichen Ausbildung.Gut so, denn sie hat mit ihrem Verhalten Dir nun sehr deutlich gezeigt, dass sie nicht die richtige Frau für Dich ist.

Natürlich wirst Du Dich nachher, welche der Trennungsstrich gezogen wird, ziemlich matt fühle, n aber Du bist noch noch ziemlich jung, da kommen noch ganz andere Partnerschfaften auf Dich zu. Immer locker bleiben (ich weiß, leicht gesagt aber ich (m/42) weiß gerade sehr gut, dass ich Dir den richtigen Tip gebe)

Tur Dir selber einen Gefallen und mache Dir und allen anderen Beteiligten zuliebe nachher nicht noch die große "Ich-will- Dich zurück-(Schluchtz-)-Nummer"

Sei ein Mann !!!
 
  • #5
Hallo FS, wenn sie sich wirklich in den Anderen verliebt hat, hast du wohl wirklich schlechte Karten. Das ist bitter, aber so etwas passiert jeden Tag tausenden von Männern und Frauen. Liebe kann man nicht erzwingen und längere Trennungen sind immer ein Risiko.
Ich finde, du kannst ihr sehr wohl bei euerem Treffen heute nm zeigen, dass sie dir immer noch sehr viel bedeutet und du dir mehr als andere auf der Welt wünschst, dass sie bei dir bleibt. Betteln würde ich allerdings auch nicht. Und wenn sie meint, dass sie sich da ganz sicher ist , dann musst du dich halt dreinfügen.
Du musst dir dann überlegen, was für dich am besten ist, Kontakt total abbrechen oder lockeren, freundschaftlichen Kontakt halten.
Ich denke, Kontaktabbruch täte dir am besten, sonst wirst du die Hoffnung, dass sie zu dir zurückkommt, nie aufgeben.
Und das passsiert erfahrungsgemäß nur ganz, ganz selten!
 
E

Ella35

Gast
  • #6
Das mit der offenen Beziehung war ein Test. Sie wollte wissen, ob du an sowas Interesse haben könntest und sie hat aus deiner Zustimmung geschlossen, dass du ihr nicht mehr treu sein möchtest. Klar, dass sie sich dann wieder umgeschaut hat. Hätte ich auch gemacht.
 
  • #7
Ich will ja ein Mann sein, aber wenn sie vor mir steht geht es einfach nicht. Die USA haben mir nachdrücklich gezeigt, wie egal mir materielle Dinge und wichtig die Menschen sind.
Ich will sie doch einfach nur im Arm halten und kuschelnd einschlafen -.-
 
  • #8
Sie wusste, dass ich ihr treu bin. Ich hatte nie auch nur die Intention sie zu betrügen. Und das hat sie auch gewusst.
 
  • #9
Ich will sie doch einfach nur im Arm halten und kuschelnd einschlafen
Das solltest du sie, wenn dir wirklich noch etwas an ihr liegt nicht wissen lassen!
Ich will nicht weinerlich klingen, aber sobald sie vor mir steht, bettel ich darum mich zurück zu nehmen.
Dann verabschiede dich schon mal. Oder sei ein Kerl und sage ihr, dass dir viel an ihr liegt, aber du wirst dich nicht weiter zum Deppen machen lassen.
 
  • #10
Sie wollte wissen, ob du an sowas Interesse haben könntest und sie hat aus deiner Zustimmung geschlossen, dass du ihr nicht mehr treu sein möchtest. Klar, dass sie sich dann wieder umgeschaut hat. Hätte ich auch gemacht.
Als wenn sie sich nicht schon vorher umgeschaut hat und es so offiziell machen wollte. Wir wissen nicht, wie das Gespräch abgelaufen ist. Aber wenn der FS den Vorschlag nicht kategorisch abgelehnt hat, würde die Frau dann doch aber auch kommunizieren "Ok. Du solltest dann aber auch damit rechnen, dass ich das vielleicht nutze." Schließlich hat sie es ihm dann später auch in etwa so mitgeteilt.
 
K

Kempowski

Gast
  • #11
Mir ist das Gespräch über die "offene Beziehung" nicht völlig klar. Vor allem nicht, welche Einigung ihr erzieltet.

Ich kann mit offenen Beziehungen nichts anfangen. Sofern ihr beide das nicht ausdrücklich vereinbart habt, ist es an ihr, klar zu sagen, was sie will. Keinesfalls solltest Du bitten und betteln, das bewirkt das Gegenteil und ist zudem nicht angebracht, da sie in dem Falle bitten sollte, wenn ihr was an dir liegt.

Für mich liest es sich so, als ob sie sich vorab eine Entschuldigung für Fremdgehen eingeholt hat. Sollte das so sein, dann würde ich die Beziehung beenden. Mit einer Wiederholung wäre sonst fest zu rechnen und sie tanzt Dir fortan auf der Nase herum.

Zeit genug zum Nachdenken hast du ihr gegeben. Wenn sie mit diesem Mann derzeit gemeinsam lernt, dann würde ich es unmissverständlich beenden. Was soll das noch? Mach dich bitte nicht noch kleiner.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #12
Das mit der offenen Beziehung war ein Test. Sie wollte wissen, ob du an sowas Interesse haben könntest und sie hat aus deiner Zustimmung geschlossen, dass du ihr nicht mehr treu sein möchtest. Klar, dass sie sich dann wieder umgeschaut hat. Hätte ich auch gemacht.
Ich bin weiblich und schockiert, das offensichtlich mehrmals hier angenommen wird, es hätte einen Test mit der offenen Beziehung gegeben.
Vielmehr denke ich, sie wollte den anderen Mann da schon ohne die alte Beziehung loszulassen.
Für mich eher ein geplanter Warmwechsel und nicht ein Test.
Vor allem in einer Testsituation verliebt man sich doch nicht so einfach.? Wurden da nicht eher alle Gedanken beim anderen hängen?
 
  • #13
Sie hat die offene Beziehung auf den Tisch gebracht im Skype-Gespräch und ich war doch sehr überrascht, hab mir aber nichts dabei gedacht(Naivität), da ich ihr immer vertraut habe und dachte sie bräuchte nur den "ich könnte wenn ich wollen würde"-Freiraum und ich enge sie nicht ein.
Ihr beste Freundin ist 2012 ihrem Verlobten nach 3Jahren fremdgegangen, mit der Begründung, dass sie in ihrem Leben nicht nur in mit einem Mann geschlafen haben wollte.
Ich weiß aus den Cache auf ihrem Laptop, dass die regelmäßigen Treffen mit ihm 1 Woche nach diesem Gespräch mit mir anfingen und ihre Freundin schon 2 Wochen später sehr wohlwollend über ihn gesprochen hat.
 
  • #14
Natürlich kannst du ohne sie leben. Sie ist nicht die einzige "richtige" Frau auf der Welt für dich. Davon gibts tausende, und wenn du Glück hast, lernst du auch eine Handvoll davon kennen im Lauf deines Lebens. Alles Liebe!
 
  • #15
[Mod:Nebenthema gelöscht]

Zum Kernthema:
Ich habe so einen ähnliche gearteten Fall in meinem Freundeskreis.
Daher an den FS: Das klingt für mich alles eher nach Abhängigkeit denn Liebe. Du bist wahrscheinlich, wie viele junge "moderne" Männer, schon im Kleinkindalter auf emotionale Abhängigkeit getrimmt worden. Wahrscheinlich war die Erziehung mutterlastig. Der stoische Mann aus früheren Zeiten ist fast ausgestorben, da er nicht leicht zu manipulieren ist, in sich ruht und sich zu nichts drängen lässt. In einer verweiblichten Gesellschaft hat so ein Mann keinen Platz, schließlich lässt sich solche ein Mann nicht ohne Weiteres Ressourcen abpressen.
Kurzum: Arbeite daran, alleine glücklich zu werden. GLaube nicht an das Märchen vom "zusammen erst wirklich komplett sein". Frauen erwarten einen kompletten Mann, der anführt und sich nicht aus der Umlaufbahn werfen lässt.
Vertraue in Deinen Fähigkeiten, lerne Deine Stärken und Schwächen kennen und konzentriere Dich auf Dein Vorankommen. im Leben. Verplempere nicht Deine besten Jahre damit, Energie und Emotionen zu verpulvern. Investiere weise.

M31
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
[Mod:Nebenthema gelöscht]

Die Frau hat wirklich getestet. Sie bringt Konkurrenz ins Spiel und guckt
ob der Mann verunsichert ist.

Die Frau fährt mit dir Schlitten. Trenn dich. Man kann gern offene Beziehungen haben. Aber wenn du zu Hause hockst, während sie ihren neuen Stecher trifft,
dann habt ihr eine Cuckoldbeziehung. Sie möchte gerne zweigleisig fahren
und du sollst wahrscheinlich bald den nicht sexuellen Part spielen.
Der bei Umzügen hilft und als seelisches Tampon fungiert.
Überleg, ob du das willst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
So. Es ist aus, Sir meint sie liebt mich nicht mehr.
 
S

Sophia45

Gast
  • #18
Es gibt doch diesen Spruch "Absence makes the heart grow fonder." Da war bei euch schon vorher der Wurm drin, oder bei ihr. Ich glaube nicht an "Tests". Sie hat sich neu verliebt, aber natürlich hängt sie auch noch total an Dir. Da gibt es nunmal nur zwei Möglichkeiten: Offene Beziehung oder Trennung. Das muss jeder für sich entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich kann dir da wenig helfen. Männer übersehen gerne die arglistigen Krisen einer Beziehung. Da du schon von Krisen und Krankheit sprichst, kann man nicht mehr von guter Beziehung sprechen. Die Frau war unglücklich... wegen was auch immer... das kann man so nicht analysieren, aber ich glaube es zu wissen. Es ist doch immer das Selbe. Männer sind blind für ihre eigen Beziehung. Sich missbraucht zu fühlen, ist ein typisches Opferverhalten, um die Schuld von sich selber abzuwenden. Die Frau war unglücklich mit dir, du hast es jahrelang nicht erkannt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Lieber FS,
Du bist eben lange weg gewesen und über Skype täuscht man Informationen aus. Skype schafft keine Nähe.
Ihrcseid jung zusammen gekommen und dann zeigt sich, ob es für immer passt oder ob nicht. Gerade die längere Abwesenheit in so einer Beziehung schafft Raum, nachzudenken, was ist komfortable Gewohnheit und was ist echte Verbindung.

Als Masterstudent bist Du seit etlichen Jahren erwachsen und man sollte eine gewisse Intelligenz voraussetzen. Daher hätte Dir beim Wunsch nach einer offenen Beziehung doch klar sein müssen, dass irgendwas grad richtig schieflaeuft.

Trotzdem hast Du langfristig betrachtet vom Auslandsaufenthalt persönlich mehr, als vom aufrecht erhalten einer Beziehung in der schon der Wurm drin ist. Über kurz oder lang wäre es doch auseinander gegangen. In dem Fall ist früher immer besser weil keine verschwendete Lebenszeit.

Sei ein Mann und respektier' ihren Trennungswunsch.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Die Frau war unglücklich mit dir, du hast es jahrelang nicht erkannt.
Na sie aber auch nicht, sonst hätte sie sich getrennt. Oder sie hat sich netterweise gedacht, dass sie so lange mit ihm zusammen bleibt, bis sie einen "besseren" findet.
Frauen sind keine hirnlosen Wesen. Wenn sie jahrelang unglücklich war und nun der FS schuld sein soll, weiß ich auch nicht. Außerdem gibt es wohl auch das spontane Verknallen, dass durch die rosa Brille nach was anderem aussieht.
 
K

Kempowski

Gast
  • #22
Es ist doch immer das Selbe. Männer sind blind für ihre eigen Beziehung. Sich missbraucht zu fühlen, ist ein typisches Opferverhalten, um die Schuld von sich selber abzuwenden. Die Frau war unglücklich mit dir, du hast es jahrelang nicht erkannt

Pure Verdrehung würde ich sagen. Hier war es doch fast offensichtlich, dass sie sich vorab Absolution holte, um erstmal einen anderen Mann zu testen und wenn es passt, abzuspringen. Souveränität sieht anders aus. Und wenn Mann/Frau unzufrieden ist, dann gehört das angesprochen und falls das nicht fruchtet, dann trennt man/frau sich zuerst einmal und sucht dann. So sähe und sieht für mich Geradlinigkeit aus - und die findet man durchaus bei beiden Geschlechtern.
 
  • #23
Es ist doch immer das Selbe. Männer sind blind für ihre eigen Beziehung. Sich missbraucht zu fühlen, ist ein typisches Opferverhalten, um die Schuld von sich selber abzuwenden. Die Frau war unglücklich mit dir, du hast es jahrelang nicht erkannt.

Dann soll die junge Dame doch bitteschön ihren Mund aufmachen und reden. Frauen reden doch sonst gerne so viel. Aber ne, still und heimlich grummeln, ohne ihm überhaupt die Chance zu geben, etwas zu ändern, weil sie es ihm nicht sagt... Nein, da hat er keine Schuld, sie ist einfach eine feiger, schlechter Mensch ohne Gewissen.
 
  • #24
Nee, Leute, wieder einmal das zarte, weibliche, unglückliche Wesen, ach und weh!

Quark. Wenn sie Probleme hat, soll sie es sagen, sie ist nicht 17.

Erst eine offene Beziehung und dann - rein zufällig - verlieben und der Absprung - das ist keine saubere Trennung. Finde ich übel, schlicht und ergreifend.

Lieber FS, bei Dir hätten aber auch die Alarmglocken klingeln müssen bei dem Wunsch nach einer offenen Beziehung. Wenn Alles ok ist, wünscht sich das kaum eine Frau.

Aber egal. Lass los und finde Dich. Das Leben liegt vor Dir.
 
  • #25
Sie hat die offene Beziehung auf den Tisch gebracht im Skype-Gespräch und ich war doch sehr überrascht, hab mir aber nichts dabei gedacht(Naivität), da ich ihr immer vertraut habe und dachte sie bräuchte nur den "ich könnte wenn ich wollen würde"-Freiraum und ich enge sie nicht ein.

Du hast nicht klar kommuniziert, dass du keine offene Beziehung willst. Trotzdem ist natürlich deine Ex-Freundin die Hauptschuldige an der Sache, auch wenn wir natürlich nicht wissen, wie es in eurer Beziehung so abgelaufen ist.

Ich weiß, wie du dich gerade fühlst, ich hab das auch schon durchgemacht aber denk dran: Es wird wieder besser werden, du bist jetzt in einem Tief, es kommt danach sicher wieder eine Hochphase.
 
  • #26
Wieso wird hier von Schuld gesprochen? Das eine Beziehung ein Jahr Auslandstrennung übersteht, wenn keine häufigen Besuche statt finden, (wie regelmäßig habt ihr auch denn gegenseitig am Wochenende gesehen,) ist doch eh eher ein Glücksfall. Wenn ihr noch eine offene Beziehung mit einander vereinbart, ist es schon eher ein Wunder, wenn die Beziehung das überlebt. Gerade wenn dies während einer Trennungsphase vereinbart wird. So was schlägt man ja nicht ohne Grund vor. Guck nach vorne und lerne daraus für die Zukunft.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Sie macht den Fehler und sie bekommt Dein Verzeihen für nichts ? Eigentlich müßte sie sich das verdienen.

Willst Du gelten, mach Dich selten.

1) kündige die gemeinsame Wohnung (du haftes für ihre miete mit)

2) fahr zu Deinen Eltern und bleib da

3) für sie bist nicht zu sprechen, sag das Deinen Eltern, besorg Dir eine neue Handy Nr.

4) Laß ihre Prüfung rumgehen (in Prüfungen ist man immer ein ander Mensch und blendet alles übrige aus - und emotionaler Streß in Prüfungen is das schlimmste was passieren kann)

5) und gib ihr ne Woche.

Sie muß dann bei Dir und Deinen Eltern persönlich antanzen und Dir klar machen daß

I. Sie Mist gebaut hat

und

II. mit dem andern nichts mehr is

und

III. Sie nur Dich will. Da war doch ne Verlobung ? Das verspricht man nicht einfach so.

Aber: Sie hat es verbockt. Wenn Du ihr ihre Fehler verzeihst ohne daß sie was tun muß dafür wird sie es wieder tun und Du respektive die Beziehung zu Dir ist ihr nichts wert.
 
Top