G

Gast

  • #1

Freundschaft oder Beziehung eingehen, was meint ihr?

Ich habe einen tollen Mann (35) vor ca. 3 Monaten kennen gelernt, bisher 8x getroffen, viel schönes zusammen unternommen. Wir waren uns auf Anhieb sehr sympathisch. Mir ist lange Zeit kein Mann wie er mehr begegnet, der so bodenständig, korrekt, respektvoll und ehrlich mit mir umgegangen ist. Man kann sagen, dass wir uns menschlich gesehen perfekt verstehen, die Kommunikation ist super, mehrere Gemeinsamkeiten, Wellenlänge und Chemie passt einfach.

Beim 6. Date haben wir bisher auch 1x zum Abschied kurz intensiv geknutscht… was sehr schön war und beiden gut gefallen hat, aber irgendwie hatte ich danach bei den nächsten Treffen nicht mehr das Verlangen danach. Ich mag seine Art so sehr, aber leider fühle ich mich optisch gesehen kaum bis gar nicht zu ihm hingezogen. Der Reiz, die sexuelle Anziehung fehlt mir bisher einfach, daher kommen bei mir auch einfach keine ersten Gefühle auf…

Er würde gerne mit mir zusammen sein und sagte mir auch kürzlich das er mich faszinierend findet und mich so oder so nicht aufgeben will, lässt mir genügend Freiraum und drängt mich zu nichts. Dennoch möchte ich nicht das es jetzt Monate so weiter geht, denn ich habe das Gefühl ich würde ihn vielleicht nur unnötig hinhalten, was ich keinesfalls möchte.
Ich merke aber nur eine Freundschaft mit ihm will ich auch nicht, dazu ist er mir schon zu wichtig geworden. Allerdings in einer Beziehung muss nunmal auch die Zärtlichkeit, das Verlangen nach Nähe, Küssen, Sex etc. da sein, was ich aber bei ihm leider nicht habe.
Ich empfinde es aus meiner Sicht etwas zwischen enger vertrauter Freundschaft und angehender Beziehung, kann mich aber einfach nicht weder für die eine, noch für die andere Richtung entscheiden, da ich ziemlich ratlos bin welche Richtung die richtige Entscheidung ist.

Kennt ihr diese Situation? Was würdet ihr an meiner Stelle machen? könnt ihr eine Beziehung zu einem Menschen eingehen, zu dem ihr euch eigentlich zu wenig bis gar nicht hingezogen fühlt? Oder habt ihr es erlebt, dass die ersten Anfangsgefühle nach mehreren Monaten erst kommen?
w,29
 
G

Gast

  • #2
G

Gast

  • #3
Ich würde Dir raten, weder eine Beziehung, noch eine Freundschaft mit ihm einzugehen.

Offensichtlich fühlst Du Dich nicht so sehr zu ihm hingezogen, wie er zu Dir. Wenn sich bis dato noch keine körperliche Anziehung eingestellt hat, dann wird diese auch ausbleiben. Deshalb kommt meiner Ansicht keine Beziehung in Frage.

Eine Freundschaft ist auch sehr schwierig. Immerhin hast Du ihm jetzt Hoffnungen gemacht, die Du letztlich vermutlich nicht einhalten können wirst. Daher tu dem armen Kerl den Gefallen und schieb ihn nicht noch auf die gefürchtete Freundschaftsschiene. Brich den Kontakt zu ihm ab, das ist das Beste für beide.

Dass Du mit ihm geknutscht hast, obwohl Du keine richtigen Gefühle für ihn hast, war nicht besonders fair.
 
G

Gast

  • #4
Die von Dir genannten Alternativen gibt es nicht wirklich. Entweder, oder.

Als Mann würde ich mich vollkommen verar...t vorkommen, wenn mich eine Frau so beschreibt und dann aber gleichzeitig sagt, körperlich fühlt sie sich überhaupt nicht angezogen. Dadurch, dass Du Dich auf rumknutschen eingelassen hast, hast Du ihm doch schon viel zu viel Hoffnungen gemacht. Also mir würde es zumindest so gehen.

Wie soll da eine "Freundschaft" gehen? Soll der Mann lieb und nett mit "zuschauen", wie Du irgendwann einem anderen Mann Dich körperlich hingibst?
 
G

Gast

  • #5
wenn alle Menschen nur mit denjenigen zusammen wären, die vom Charakter, von der Art her passen, gäbe es viel weniger Singles auf der Welt. Aber wir gehen alle auch nach optischen Gesichtspunkten, leider. Und so sind dann auch oft Päärchen zusammen, die eigentlich gar nicht wirklich zusammmen passen. Aber sie sind in der gleichen "Kaste", von der Optik, Coolness etc.

Ich war bisher immer mit Männern zusammen, die mir anfangs nicht gefielen, sie waren "ok", aber zogen mich nicht an. Allerdings änderte sich das nach 3-4 Dates!
Es gibt aber auch Männer, die ich wirklich nett und witzig finde, die mich aber ÜBERHAUPT nicht anziehen, bzw. körperlich abstoßen. Bei dem Gedanken sie küssen zu müssen oder schlimmeres ... nein das geht nicht. Ich ärgere mich selbst in diesem Punkt und finde hier haben Blinde wirklich einen Vorteil. Für sie gibt es keine Optik, sondern es zählt nur die Person.
 
G

Gast

  • #6
Gerade am Anfang ist doch die Anziehung besonders groß oder frau spürt zumindest, dass da etwas wächst. Ich glaube nicht, dass sich so noch etwas bei euch entwickelt. Ich würde ehrlich mit ihm umgehen. Das wird ihm sicher wehtun, aber er muss wissen, woran er ist. Ein Rückzug ohne Erklärung oder ein Abblocken von Berührungen wäre sicher wegen der Ungewissheit, was du willst, noch schlimmer für ihn.
 
G

Gast

  • #7
Diese Art von "Freundschaft" ist das emotionale Äquivalent zum F*** ohne Beziehung, das sich manche Männer als Lösung des Dilemmas "ich begehre sie körperlich, will aber keine Beziehung" vorstellen.
Beides kann in manchen Fällen gut gehen, dann ist nichts dagegen einzuwenden. In der Regel wird aber bei so einem Arrangement mindestens einer der Beteiligten auf der Strecke bleiben und leiden.
 
G

Gast

  • #8
Wow, man hört hier ja allerhand pseudo-neumodische Abstrusitäten.
Hier etwas vl Altmodisches (aber dafür Solides): Als ich meinen letzten Partner traf, gefiel er mir zuerst auch nicht. Wir waren einander menschlich aber sehr ähnlich, so wie ihr beide. Wir wurden nach einer langen Freundschaft, und einem ausdauernden Werben seinerseits um mich (von mir war das nur so eine Idee; er war nach einiger Überlegung Feuer und Flamme) ein sehr harmonisches, glückliches Paar. Die tiefempfundene Wertschätzung hat unser Sexualleben sehr lebendig gemacht. Und wären manche Umstände anders gewesen, wären wirs immer noch.

Fazit: Lass dir Zeit. Gib die Freundschaft nicht ganz auf. Wer weiß, was noch kommt.
 
G

Gast

  • #9
Liebe Fragestellerin,

willst du dich wirklich zwingen Sex mit ihm zu haben, nur weil er nett ist und ein anständiger Partner wäre? Wie lange hältst du das durch bis du kaputt gehst?

Das funktioniert nicht. Du wirst über kurz oder lang ausbrechen.
 
G

Gast

  • #10
Ich erkenne mich in der männlichen Rolle wieder (nur das Alter und paar Details stimmen nicht ganz), denn diese Situation ist ziemlich fies!

An die FS, setz dich hin und lass dein Herz sprechen und triff eine definitive Entscheidung, ob du mit ihm auf Beziehungsebene weitergehst. Wenn nicht, dann muss du halt den Bruch der Freundschaft in Kauf nehmen... That`s life!!

Man sieht eindeutig, dass Frauen um nichts einfühlsamer sind als Männer.... aber fest draufschimpfen, dass sie Schw*** sind! :)
 
G

Gast

  • #11
Du hast die Antwort eigentlich schon selbst gegeben, in diesem Fall gibt es nur eine Lösung: sofortiger Kontaktabbruch.

Denn Du findest ihn nicht attraktiv, dann wird es nicht für eine Beziehung reichen. Eine Freundschaft kommt auch nicht in Frage, da Du es gar nicht willst. Zudem würde das auch gar nicht funktionieren, da er ja mehr will.
Deshalb habe ich den Eindruck, dass ihr beide nur leiden würdet, wenn ihr weiterhin in Kontakt bleiben würdet.
 
G

Gast

  • #12
FS

Danke für eure Beiträge.
Zum Verständnis einiger Beiträge hier. An dem Date Tag wo wir uns einmal geküsst hatten, bis dahin hatte ich noch ein super gutes Gefühl, dass wir zusammen kommen werden und ich war neugierig wie er küsst und der Wille war einfach da sich darauf einzulassen, wir wollten es halt beide und sind danach happy nach Hause gefahren.
Darum war ich auch umso verwundeter von mir selbst, dass ich bei den Treffen danach dieses Verlangen danach nicht mehr so hatte. Das war nicht geplant, sondern hat sich einfach so entwickelt, was man vorher auch nicht ahnt.
Hätte ich von Anfang an in ihn nur einen platonischen guten Freund gesehen, hätte ich ihn doch niemals geküsst. Manchmal kann man sich eben nicht aussuchen in wen man sich verguckt. Gefühle kommen manchmal schneller als man denkt und ziemlich unerwartet oder eben nicht. Das kann man nicht planen...

da ich aber ein sehr positiver Mensch bin und nie aufgebe, gebe ich dem ganzen eine Chance und ich habe halt so gehofft das wir beide doch irgendwie eine Chance haben und zusammen finden. Daher wollte ich das auch nicht einfach aufgeben.
Wie gesagt, er ist mir menschlich einfach schon zu wichtig geworden. So einen tollen Mann, bei dem die Chemie und Wellenlänge perfekt passt trifft man heutzutage sehr sehr selten und ist nicht an jeder Ecke wieder zu finden, von daher kann ich den Kontakt nicht einfach so abbrechen.