G

Gast

  • #1

Freundschaft oder mehr?

Ein nicht gerade ungewöhnliches Problem beschäftigt mich momentan ziemlich, insbesondere wie ich letztlich damit umgehen soll.
Vor einigen Monaten lernte ich eine Frau über einen Verein kennen mit der ich mich auch sehr schnell angefreundet hatte, gleichzeitig war mir aber recht schnell klar das ich eigentlich mehr als nur Freundschaft von ihr möchte und ich habe mich ziemlich heftig in sie verliebt. Sie hat es auch bemerkt und mir gesagt das wir nur Freunde sein können, soweit wäre also eigentlich alles klar.
Allerdings weiß ich auch das sie zumindest derzeit wohl generell keine Beziehung möchte (sie hatte erst vor kurzem eine schwere Trennung hinter sich und gleichzeitig hatte sie quasi ihr ganzes Leben ziemlich umgekrempelt) und sie hatte mal gegenüber einem Vereinskollegen erwähnt das sie sich nicht mit Männern aus dem Verein einlassen möchte. Dann hatte sie als wir uns einmal unterhalten haben gesagt das man nicht gleich aufgeben soll wobei der Kontext, wenn auch indirekt, auf uns bezogen war.

An der Stelle ist das alles für mich irgendwie doch nicht mehr so klar und ich habe jetzt natürlich einige Probleme mit der Situation.
Zum einen ist die momentane Situation für mich nur schwer zu ertragen, einfach so über sie hinweg kommen kann ich definitiv nicht solange wir noch Kontakt haben. Für einen Kontaktabbruch müsste ich aber auch den Verein wieder aufgeben was ich nicht will und was eigentlich noch viel schlimmer ist ich würde sie ja auch als Freund verlieren und die Freundschaft ist mir trotz der kurzen Zeit die wir uns kennen bereits sehr wichtig geworden. Ich habe insgesamt eher wenige aber dafür umso bessere Freunde und einen Freund zu verlieren wäre ebenfalls sehr schlimm für mich. Dazu kommt noch diese winzige Chance das evtl. doch noch mehr als nur Freundschaft daraus wird und so klein sie auch sein mag denke ich das ich es mir nicht verzeihen wenn ich es nicht versuche. Ich verliebe mich nur sehr selten und nie in reine Äußerlichkeiten, ich kann bei ihr wirklich sagen das es sich um die absolute Traumfrau für mich handelt.
Mir ist klar das es für so eine Situation keine einfache Lösung gibt und ich mich letztlich nur zwischen Schmerz und Schmerz entscheiden darf, aber vll. helfen mir ein paar Meinungen von außerhalb trotzdem weiter.
 
G

Gast

  • #2
In so einem Fall kann ich nur sagen : Wahre Liebe will nichts. Wenn sie nicht mehr möchte als Freundschaft, kann man durchaus zufrieden damit sein, daß es ihr gut geht und daß sie weiß, daß da jemand ist für sie und sie sehr gerne hat. Ich jedenfalls muß nicht besitzen, was mir gefällt.

Allerdings setzt das voraus, daß sie das charakterlich überhaupt wert ist. Es gibt ja so einige Frauen, die Männern ganz langsam das Herz brechen, weil die armen Verknallten weich wie Butter werden und sehr leicht zu verletzen sind. Sie lieben ihre Macht und kosten sie aus bis zur Neige.

m39
 
G

Gast

  • #3
Hallo FS!

Das einzige, was dir eigentlich nur hilft, ist Kontaktabbruch und -sperre. Meide sie, so gut es geht, rede nicht mit ihr. Vielleicht wird sie auf dich zukommen und fragen, was los ist. Du kannst ihr dann die Situation gerne schildern, aber erhoffe nicht zu viel. Sie will anscheinend keine Beziehung mit dir.

So, wie du die Situation beschreibst, ist solch eine Form der Freundschaft nicht sinnvoll. Stell dir vor, sie erzählt dir eines Tages, sie hat einen neuen Freund gefunden? Vielleicht will der sogar in euren Verein mitmachen? Ich kann mir kaum vorstellen, dass du das ertragen würdest. Dafür ist das männliche Ego zu groß.

Ich würde dir vorschlagen, wenn du obiges nicht umsetzen willst, erstmal nicht zu deinem Verein zu gehen (du must ja nicht gleich austreten) oder nur dann, wenn sie nicht da ist. Schlage sie dir aus dem Kopf (es ist bei dir nur eine reine Kopfgeschichte im Moment!) und verschwende nicht deine Zeit.

Auf alle Fälle, viel Glück! m24
 
G

Gast

  • #4
Sei ehrlich zu ihr und vor allem auch zu Dir! Wenn Du sagst, dass Du die Freundschaft nicht aufgeben willst, dann meinst Du doch in Wirklichkeit nur, dass Du über die Freundschaft halt weiterhin ihre Nähe suchst und immer weiter auf mehr als "nur" Freundschaft hoffst. Ich kenn das aus leidvoller Erfahrung.

Du musst nicht sofort aufgeben, aber Du solltest baldmöglichst rausfinden, was sie eigentlich will und ob Du für sie potentiell in Frage kommst. Lauf ihr auf keinen Fall nach, aber sag ihr klipp und klar, dass Du sie gerne mehr als nur freundschaftlich treffen möchtest. Wenn von ihr nichts kommt, dann war's das eben und Du musst einen Schlussstrich darunter setzen.

m/45
 
G

Gast

  • #5
Ich persönlich würde den Kontakt nicht abbrechen.
Es gibt nur diese zwei Möglichkeiten:
1. Du brichst den Kontakt ab und kommst irgendwann über sie hinweg, erfährst aber nie ob Du eventuell nicht doch noch mehr für sie bedeutet hättest.
2. Du bleibst mit ihr befreundet und verlierst sie nicht. Du weißt zwar nicht, ob ihr irgendwann mehr als Freunde sein werdet oder nicht, aber du hast es versucht und wirst dich nicht ständig fragen "hätte sie mich genommen...?"
Außerdem weiß sie dann, dass Du es ernst meinst und für sie da warst,als sie einen guten Freund brauchte .Wenn sie wieder bereit für eine Beziehung ist, wird sie das zu schätzen wissen!!
 
G

Gast

  • #6
2. Du bleibst mit ihr befreundet und verlierst sie nicht. Du weißt zwar nicht, ob ihr irgendwann mehr als Freunde sein werdet oder nicht, aber du hast es versucht und wirst dich nicht ständig fragen "hätte sie mich genommen...?"
Falsch! Damit blockiert sich der Fragesteller jede Beziehung zu einer anderen Frau für Monate oder sogar Jahre. Er verhungert an ihrem ausgestreckten Arm. Sie hat ihm gesagt, dass sie nur Freundschaft möchte, auf absehbare Zeit wird sie ihre Meinung kaum ändern. Mag sein, dass sie irgendwann einmal schwach wird, nach dem Motto "Steter Tropfen höhlt den Stein", mag aber auch nicht.

Fragesteller, möchtest du tatsächlich für so lange Zeit unglücklich verliebt sein, diese Frau sehnsüchtig anschmachten, fixiert und immer auf das kleinste Zeichen von ihr wartend? Und glaube mir, wenn man(n) nur genau genug hinschaut, findet man(n) immer diese Zeichen, die Hoffnung nähren. Grund genug, weiter an ihr zu hängen und all die Frauen, mit denen du vielleicht glücklich werden könntest, zu ignorieren.
 
G

Gast

  • #7
Hallo lieber FS,
ich kann sehr gut nachvollziehen, was du gerade durchmachst, denn ich erlebe fast 1:1 die gleiche Situation in meinem Verein wie du (außer dass ich weiblich bin und leider nicht genau weiß, ob er mehr als Freundschaft will). Jetzt überlege ich, genau wie du, was ich tun soll. Den Verein wechseln will ich nicht. Aber ihn zwei oder dreimal in der Woche sehen und damit die Hoffnung und Sehnsucht zu nähren tut einfach langsam zu weh. Da hilft es auch nicht mehr, dass uns eine wirklich tolle Freundschaft verbindet. Aufgeben? Weiter hoffen? Meine Freundin rät mir, diesen Mann in absehbarer Zeit über meine Gefühle aufzuklären, damit ich wenigstens Klarheit bekomme und somit meine "Leidenszeit" abgekürzt wird. Denn ist erst mal die Hoffnung dahin, kommt man meistens ziemlich schnell darüber hinweg und öffnet sich wahrscheinlich recht bald wieder für andere, weil man sich in so einer Situation ja irgendwie selbst blockiert. Vielleicht trifft das auch für dich zu? Ich weiß nicht, ob du den Mut hast, deine Freundin über deine Gefühle aufzuklären, aber ich glaube, dass wenn sich zwischen euch eine gute Freundschaft entwickelt hat, sie bestimmt auch Verständnis für deine Situation hat und dementsprechend auch sensibel reagiert. Aber wie gesagt, es erfordert eine Menge Mut. Weiß nicht, ob es für dich hilfreich war, was ich geschrieben habe, aber zumindest weißt du nun, dass du nicht der Einzige in so einer Situation bist. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute. LG
47, w ( und die diese sogenannten Kontaktsprerren zwar vielleicht hilfreich aber sonst einfach nur furchtbar findet ;-))
 
G

Gast

  • #8
Mir hat die Antwort #1 gut gefallen, denn sie scheint mit großem Herzen geschrieben zu sein. Allerdings muß man dafür auch genug Größe haben, um so etwas leben zu können. Außerdem sollte man sich keiner Illusion hingeben.

Warum den Verein wechseln ... sie hat dir doch nichts getan. Es liegt nur in dir selbst, einfach ihren Willen zu akzeptieren. Sie will nur Freundschaft und nach meiner Erfahrung ändern Frauen so eine Meinung nie mehr richtig, wenn sie es einmal ausgesprochen haben. Ihre Nebenbemerkung "das man nicht gleich aufgeben soll war erstens nicht explizit auf euch bezogen und selbst wenn, dann kann ich so etwas nicht ernst nehmen. Ich garantiere dir, wenn der Richtige für sie auftaucht, auch im Verein, dann wird sie sich ganz flink entscheiden. Das ist einfach so.

Also, jede Hoffnung auf mehr fahren lassen, einfach nett zueinander sein und die Augen aufmachen, was es sonst noch für nette Frauen gibt. Sollte sie sich doch mal anders besinnen, dann kannst du drüber nachdenken, ob du sie dann noch willst. Jede andere Einstellung wird dich auf lange Sicht sehr unglücklich machen.

M51
 
G

Gast

  • #9
Ich finde du solltest mit ihr befreundet bleiben aber akzeptieren das sie nicht mehr als das möchte. Also keine unterschwelligen Hoffnungen machen. Eine Freundschaft ist auch wertvoll und die sollte man nicht einfach wegschmeißen.

Ich habe das auch schon mal durchgemacht und nachher ist eine tolle enge Freundschaft draus geworden und ich hab mich auch ohne Kontaktabbruch entliebt. Das ist also möglich. Aber wie gesagt im Kopf muss klar sein das die Freundschaft keine Warteschleife für eine eventuelle Beziehung ist.

Ihr Männer seid doch sonst immer so Kopfmenschen.

W 28
 
G

Gast

  • #10
M37
Solange du noch mehr empfindest als Freundschaft wirst du erstmal auf Abstand gehen müssen, erst wenn deine Gefühle abgekühlt sind kannst du versuchen auf freundschaftlicher Ebene zu verkehren.
 
G

Gast

  • #11
Das was #8 empfiehlt würde ich als Mann nicht empfehlen. Das geht in die Hose, wenn es für einen von beiden mehr ist als nur Freundschaft man von dem anderen aber immer wieder gesagt bekommt was für ein toller Freund man doch ist haut einen das über die Zeit um.

Kontakt abbrechen zu der Frau, so würde ich es machen.
 
G

Gast

  • #12
Hallo,FS
Tja,wir alle waren wohl schon in dieser Situation.Nun gut das Sie Dir deutlich gesagt hat das es
nur für Freundschaft reicht.
Wenn ich heute in so eine Lage komme und die Frau macht eine solche Aussage gibt´s für mich
nur konseqenter Rückzug.
Meine früheren Erfahrungen,wenn ich nicht so gehandelt habe ließen mich in die "Ach ja ganz
nett" Kumpel,Tröster,Bespasser eben Mädchen für alles nur keine Beziehung werden.
Dafür sorry habe ich heute keinen Bock mehr denn es blockiert mich für andere aussichtsreiche
Kontakte.

Was mich als interessierten Leser dieses Forum`s mit manchmal begnadeten Beiträgen von
Frauen interessieren würde:
"Was versprechen sich Frauen von einem männlichen Freund"
wäre vielleicht auch mal einen Thread wert.

(M47)
 
G

Gast

  • #13
Tu dir das nicht an, dass ist Hoffnungslos und macht einen doch nur kaputt. Wenn man nach längerer Zeit mit genügend abstand die Sache betrachtet, ist man meist auch darüber froh. Stell dir selbst mal die Frage, was bringt dir die Freundschaft zu dieser Frau? Sobald sie einen festen Freund findet ist sowieso für nichts mehr Zeit da. Richtige Freundschaften entstehen aus so etwas nur sehr selten. Meistens genau solange bis die Frau genug Entertainment woanders findet.
 
G

Gast

  • #14
Was mich als interessierten Leser dieses Forum`s mit manchmal begnadeten Beiträgen von
Frauen interessieren würde:
"Was versprechen sich Frauen von einem männlichen Freund"
wäre vielleicht auch mal einen Thread wert.

(M47)
Absolut! Das würde mich auch mal brennend interessieren!

Irgendwie scheint das auch so ein Status-Ding heutzutage von Frauen zu sein, neben einem Partner noch möglichst männliche "Freunde" zu haben.

m/45
 
G

Gast

  • #15
Was mich als interessierten Leser dieses Forum`s mit manchmal begnadeten Beiträgen von
Frauen interessieren würde:
"Was versprechen sich Frauen von einem männlichen Freund"
wäre vielleicht auch mal einen Thread wert.
(M47)
m37
Ich hatte das Vergnügen mich mit so einer Frau mich fast 3 Monate zu treffen. Am Ende fiel ihr ein, dass sie noch nicht bereit ist für eine neue Beziehung. Aber sie wollte sich weiter mit mir regelmäßig treffen, findet mich sonst auch ganz toll und will mich als guten Freund behalten. Dumm nur, dass es bei mir mehr war wie Freundschaft, ich habe den Kontakt auf ein Minimum reduziert. Bitte keine Beschwerden mehr über die Männer hier, die es angeblich nicht ernst meinen. Mir scheint es so, als ob einige der Frauen überrascht sind, wenn es mal einer ernst meint und dann schnell noch Freundschaft anbieten.