• #1

Freundschaft Plus oder doch mehr

ich (35) bin mittlerweile seit über 11 Jahren mit einem Mann (41) befreundet. Damals lief für ca. 6 Monate etwas zwischen uns. Allerdings verlief es aus div. Gründen im Sande. Danach herrschte 1 Jahr Kontaktpause, wir kamen wieder in Kontakt, der seither kontinuierlich besteht.
Er fing daraufhin an mit mir zu flirten, wir beschlossen uns im April zu treffen. Kaum beide solo, klappte es auch mit dem Wiedersehen direkt. Waren essen, viel am reden, Filmabend und landeten im Bett. Am Tag darauf meinte er, er will mir wie damals keine Sorgen bereiten und keine Beziehung. Wir sahen uns im April dennoch wieder und es knistere wieder so heftig, dass wir wieder im Bett landeten. Anschließend beschlossen wir, es mit einer Freundschaft+ zu versuchen, da wir uns scheinbar heftig anziehen und jedes Aufeinandertreffen im Bett endete. Er fragte mich, ob ich schon mal eine Freundschaft+ hatte. Ich verneinte, er ebenso. Das ging dann bis Mitte Juli so weiter. Wir unternahmen dabei Dinge wie zusammen kochen, einkaufen, frühstücken, Filmabende, Spaziergänge, redeten wie immer über komplett alles und hatten Sex bis ich merkte, dass ich zu viel für ihn empfinde und die Konstellation einfach als feige erachte. Hatte das offen kommuniziert. Er meinte daraufhin, dass es für mich da draußen def. eine viel bessere Lösung als ihn gäbe und ich alles besser und nachhaltiger woanders finde. Wir beendeten das Plus. kamen aber wieder zusammen.
Ich bin einfach nur noch verwirrt, von seinen Worten und seinem teilweise gefühlt gegensätzlichen Handeln. Ich versuche auch ständig nichts reinzuinterpretieren. Unser Sex wirkt zumindest seit September aber einfach nicht mehr wie purer Sex, sondern ist viel gefühlvoller geworden, auch seine Küsse dabei. Er schrieb mir Anfang des Jahres übrigens noch, dass man nicht weiß, ob das Konstrukt Beziehung damals funktioniert hätte und ob sich nicht vll zwei sehr schätzende und innig mögende Menschen durch Konturen des Alltags unnötig belastet und verletzt hätten und unser von Zauber begleiteter Status Quo dann vll kaputt gegangen wäre.
Das was wir da treiben fühlt sich iwie wie eine Beziehung an. Wir vertrauen uns immens, er hat mir enorm viel anvertraut, reden wirklich über alles von unseren Eltern, Ex-en, Kindern, Freunden, Job, Interessen usw. Wir haben jede Menge gemeinsame Interessen & Ansichten und Sex. Gefühlt ist alles da was es braucht und was fehlt ist das „Kind“ einfach nur so zu nennen.
Ich habe das Gefühl, dass er teilweise Angst hat und sich blockiert. Wirkt es tatsächlich so oder das er im Grunde doch Interesse hat oder eher danach das er keins hat?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Das was wir da treiben fühlt sich iwie wie eine Beziehung an.
Es fühlt sich so an, aber es IST de facto keine Beziehung.

Ihr habt beide Spaß miteinander, habt Gefühle, ihr liebt euch vielleicht auch auf die ein oder andere Weise, aber ich denke, dass er ein tiefes Beziehungstrauma hat und deshalb den Status "Partnerschaft" nicht eingehen möchte.

Das hat mit dir gar nichts zu tun, denn er steht sich selbst im Weg. Dass er trotz allem mit dir Zeit verbringt, zeigt ja, dass du ihm wichtig bist und dass er dich wertschätzt.

Ich würde nicht auf eine richtige Beziehung mit ihm hoffen, denn dazu müsste er einiges verändern, vielleicht sogar Coaching oder Therapie in Anspruch nehmen und für ihn ist das Thema "Freundschaft plus" ja auch sehr bequem: er hat die Annehmlichkeiten einer Beziehung, ohne die Verantwortung übernehmen zu müssen und er kann jederzeit aus dem Spiel wieder aussteigen.

Es kann ein sehr gefährliches Spiel sein, wenn man sich zu sehr auf die Emotionen einlässt und denkt es wäre eine partnerschaftliche Struktur - das ist sie nicht.

Führe die Verbindung mit ihm im vollen Bewusstsein, dass es eine "Freundschaft plus" ist, in der andere Regeln gelten als in einer Partnerschaft und achte auf deine eigenen Gefühle und Erwartungen.

Wenn du eine richtige Partnerschaft suchst, ist er von seiner Persönlichkeits- und Verhaltensstruktur nicht der passende Mann. Er taucht gerne mit dir in die Phantasie einer Beziehung ein, aber in der Realität sind diese Dinge nicht umsetzbar - ihr erlebt das in einer künstlich erzeugten Blase, die euch aber auch scheinbar gut tun kann... aber bitte Phantasie nicht mit der Realität verwechseln.

Für eine richtige Beziehung brauchst du einen Mann, der mit dir Phantasien auch in die Realität umsetzen möchte und der psychisch sowie emotional gefestigt ist - der dich so liebt wie du bist und mit dir den gemeinsamen Liebesweg gehen möchte und das mit großem Erfolg und der emotionalen Fülle.
 
  • #3
bis ich merkte, dass ich zu viel für ihn empfinde und die Konstellation einfach als feige erachte.
Warum? Was ist feige an einer offen kommunizierten F+? Er will keine feste Beziehung und hat das von vornherein gesagt.
Du hast Deine Emotionen nun nicht im Griff und darum muss das von Dir selbstgewählte Konstrukt (für Dich Notnagel um überhaupt was zu haben?) abgewertet werden?

Wenn Du es nicht kannst, dann sei nicht feige und gib das zu, beende die Sache aber auch, statt zu versuchen, ihn zu was zu zwingen/manipulieren, was er nicht will.

Wenn überhaupt Feigheit, dann bei Dir - nicht zugeben zu können, dass Dir der selbstgewählte Schuh nicht passt.

Das was wir da treiben fühlt sich iwie wie eine Beziehung an.
Unterscheide: für Dich, nicht für ihn, denn sonst hättest Du kein Problem.
Der Unterschied zu einer Beziehung ist ganz simpel: keine gemeinsame Lebensplanung sondern Leben im hier und jetzt. Urlaubssplanung, weil man grad keinen anderen hat und es doch nett miteinander ist, ist übrigens keine gemeinsame Lebensplanung.

Ich bin einfach nur noch verwirrt, von seinen Worten und seinem teilweise gefühlt gegensätzlichen Handeln.
Du kannst nur Deine Gefühle fühlen, nicht seine - insbesondere nicht, wenn es da so eine Differenz in den Zielen gibt und Du die Sache zu Deinen Gunsten/Beziehungswunsch umbiegen willst.

Gefühlt ist alles da was es braucht und was fehlt ist das „Kind“ einfach nur so zu nennen.
Für Dich, nicht für ihn. Er hat gesagt, dass er Dich nicht als Partnerin will. Der Schmonzens um "da draußen gibt es Besseres für Dich" statt einem klaren "nein" ist nur eine sozial-verträgliche Klausel damit Du nicht abspringst.

Ich habe das Gefühl, dass er teilweise Angst hat und sich blockiert.
Hör auf an ihm zu psychopathologisieren und nimm sein "nein" zu einer Beziehung mit Dir als eigenständige Entscheidung eines reifen erwachsenen Menschen souverän an.

Genau das was Du da tust: rummanipulieren, nicht akzeptieren wollen, "er muss krank sein, mich nicht zu wollen" ist genau der Grund, mit Dir keine Beziehung zu wollen. Ok, davor könnte er Angst haben, wenn nicht wehrhaft genug.

Wirkt es tatsächlich so oder das er im Grunde doch Interesse hat oder eher danach das er keins hat?
Hör auf zu interpretieren und nimm an was er sagt "er hat kein Interesse an einer Beziehung mit Dir".
Unnd dann mach mit der Sache, was für Dich das beste ist: Kontaktabbruch für immer.
 
  • #4
Du kannst ihm jedes Wort glauben, er will den "Zauber" nicht durch "eine belastende Beziehung" im Keim ersticken.
So sieht er Beziehung, in seiner Freiheit eingeschränkt und eben als "irgendwie belastend".
Er hat gerne mit dir Sex, mehr ist es nicht!
Interpretiere da besser nicht mehr hinein!
Der hat übrigens keine Angst vor Beziehung, würde er dir so vertrauen wie du ihm, würde er sich auf eine Beziehung mit dir einlassen, er fühlt sich bei dir aber nicht vertraut, geborgen und wie "zu Hause"!
 
N

Nordlicht444

Gast
  • #5
Auf jeden Fall würde ich das Konstrukt so nicht weiter führen, weil du ja Gefühle für ihn hast. Also ich würde den Kontakt abbrechen. Warum er keine Beziehung möchte ist ZWEITRANGIG. Es könnte viele Gründe haben z.B. er möchte generell gerade keine Beziehung, die Passung fehlt in seinen Augen, unterschiedlicher Kinderwunsch. Aber es ist ZWEITRANGIG. Er möchte nicht, du schon, also keine weitere Freundschaft+, um dich selbst zu schützen. Es kann natürlich sein, dass er dann erst bemerkt, dass er dich vermisst und ihr doch noch zusammenkommt, aber es ist nicht sinnvoll, dass zu erwarten. w, 35
 
  • #6
"Freundschaft plus oder doch mehr" - immer wenn sich diese Frage stellt, ist es Freundschaft plus und nicht mehr. Wäre es mehr, wüsstest du es sicher und müsstest nicht fragen.

Wenn Jemand sagt, er wolle keine Beziehung und es gäbe da draußen etwas Besseres als mich für dich - dann ist die Sache eindeutig.

Du musst nicht weiter rumrätseln und interpretieren, nimm ihn wortwörtlich. Er hat eine schöne Zeit mit dir, aber er wollte nie eine Beziehung und wird nie eine haben wollen. Wenn dir das zu wenig ist, musst du die Konsequenzen ziehen. Sonst verschwendest du Jahre an ihn.

W37
 
  • #7
Sein Verhalten klingt für mich unseriös. Er benutzt dich für sex. Spaß. Er hat es sogar gesagt!! Und du überhörst es und drehst seine Worte so wie du sie gern haben möchtest.

Beende es. Ihr werdet niemals zusammen glücklich sein.
 
  • #8
Er will keine Beziehung mit Dir, sondern nimmt schlicht Sex und andere Annehmlichkeiten mit, sowie Du das auch tust. Er äußert das ja auch klar.
Wenn Du eine Beziehung suchst, ist er der falsche Mann dafür.
 
  • #9
dass man nicht weiß, ob das Konstrukt Beziehung damals funktioniert hätte und ob sich nicht vll zwei sehr schätzende und innig mögende Menschen durch Konturen des Alltags unnötig belastet und verletzt hätten und unser von Zauber begleiteter Status Quo dann vll kaputt gegangen wäre.
Willst du denn eine richtige Beziehung mit ihm? Das was er schreibt klingt nach einem Menschen, der zu hohe Erwartungen ans Leben hat und sich mit der Realität nicht gut arrangieren kann. Vielleicht sind deshalb seine letzten Beziehungen auch gescheitert. Weil er irgendwann, wenn die schwärmerische Verliebtheit vorbei ist, der Realität ins Auge sehen muss und seine Partnerin als echten, richtigen Menschen mit Macken und Fehlern erkennt. Vielleicht hat er Angst, dass das auch mit dir passieren wird und zieht deshalb eine Beziehung vor, in der genug Nähe da ist, um einander mit Verliebtheitsgefühlen zu versorgen, zugleich aber der Abstand groß genug ist, dass nie der raue Alltag Einzug nehmen kann. Ehrlich gesagt stelle ich mir das auch sehr schön vor.
 
  • #10
Ich bin einfach nur noch verwirrt, von seinen Worten und seinem teilweise gefühlt gegensätzlichen Handeln.
Dies wäre ich auch an Deiner Stelle, denn seit 11 Jahren verplemperst Du unnötig Deine Zeit mit jemand, der nur um den heißen Brei redet und sich nicht zu Dir bekennen will!
Ich habe das Gefühl, dass er teilweise Angst hat und sich blockiert
Ich glaube nicht, dass er Angst hat! Er kennt Dich schon so lange und weiß genau, wie er Dich einzuschätzen hat! Er möchte sich einfach nicht festlegen, aber die "Annehmlichkeiten", die ihm diese Verbindung bringt, einfach weiter in Anspruch nehmen... So einfach ist das! Eine selbstbewusste Frau hätte ihn schon längst zum Teufel gejagt....
 
  • #11
Männer sind nie blockiert oder haben Angst, wenn es richtige Frau kommt. Natürlich mag er dich, natürlich vertraut er dir Dinge an, aber nur, weil er dir gesagt hat, es gibt keine Beziehung mit ihm und er entspannt sein kann, dass du keine Ansprüche stellst. Deswegen wenn du die Affäre mit ihm nicht kannst, dann beende das ganze - nein, du kannst ihn nicht von seiner "Angst" heilen, er hat keine, er will nur keine Beziehung mit dir. Und ja, dieser Konstrukt ist feige.
 
  • #12
Für mich klingt es nach einer Typischen "Krümelbeziehung".
Er bleibt vage, verspricht dir nichts und "füttert" dich zu seinen Bedingungen mit Krümeln, die du Dankbar aufnimmst.
Du musst dir im Klaren darüber sein, ob dir das reicht. Vor allem muss dir Bewusst sein, dass irgendwann vielleicht die eine vor seiner Türe steht, für die er plötzlich ein vollständiges Ja hat.
 
  • #13
Er meinte daraufhin, dass es für mich da draußen def. eine viel bessere Lösung als ihn gäbe und ich alles besser und nachhaltiger woanders finde.
Drehe das obige einfach um:
"Er meinte daraufhin, dass es für ihn da draußen def. eine viel bessere Lösung als mich gäbe und er alles besser und nachhaltiger woanders finde."
Ich denke, das hat er wirklich gemeint. Jetzt liegt es an Dir...
ErwinM, 52
 
  • #15
Vielen vielen Dank für eure Antworten. Ich nehme einiges draus mit.

Wir haben uns jetzt auch dieses WE gesehen. Wollten auf seinen Vorschlag hin eigtl eine Ausstellung besuchen und die Stadt dort erkunden, wurde wegen Corona alles abgesagt. Daraufhin schlug er vor, dass wir uns bei ihm treffen könnten. Erstmal in der größeren Stadt in seiner Nähe etwas rumbummeln, was essen gehen und am nächsten Tag in ihr Museum, wo es gerade eine interessante Sonderausstellung gibt usw. Gesagt, getan. Waren Freitag am rumbummeln und sind dabei seiner Schwester in die Arme gelaufen, womit er eindeutig nicht rechnete. Da fing er an rumzudrucksen, stellte mich vor und meinte „eine Freundin. Also so. Wir unternehmen immer wieder was zusammen. Ich hatte sie ja schon mal erwähnt“. Dann meinte er zu ihr, dass wir nachher noch was essen gehen und sie dazu kommen könne. Sie hatte aber keine Zeit mehr, da sie noch was vor hatte. Wir gingen zu zweit essen, er lud mich ein. Zu Hause gabs dann noch nen Filmabend inkl Sex, verlagerten danach den Filmabend ins Schlafzimmer, weil wir hundemüde waren und schliefen ein. In der N8 merkte ich dann wie er kurz wach wurde, er strich mir zärtlich über die Schulter, ich ihm über den Arm, er mir über die Wange und wir schliefen weiter. Am Morgen zog er mich dann zu sich ran, wir kuschelten. Dann machte er Frühstück, brachte mir zuvor noch nen Kaffee ans Bett und wir packten die Nikolaus Geschenke für seine Kinder an. Danach brachten wir sie weg, es ging ins Museum, wo er mich wieder einlud und wo wir auch noch seinem Schwager unterwegs begegneten. Abends bestand er dann darauf mich zum Bahnhof in die größere Stadt in seiner Nähe zu fahren, der ne halbe Stunde von ihnen entfernt ist, anstatt vom Bahnhof in ihrem Ort loszufahren, wo ich dann wegen der Verbindung über eine Stunde eher los gemusst hätte.
Für mich verschwimmen die Grenzen mittlerweile einfach zu arg. Der Sex fühlt sich seit September einfach anders an, iwie viel intensiver. Das hat er auch selbst bestätigt. Es ist definitiv mein Problem, er hat es ja offen kommuniziert was er will bzw. nicht will. Manipulieren möchte ich ihn auf alle Fälle definitiv nicht, da ich nichts erzwingen will, denn das bringt nichts. Es ist wohl eine Sackgasse und entweder nehme ich schlichtweg das Plus mit, so lange ich will/kann oder löse mich von ihm.
 
  • #16
Verstehe ich nicht.
Welche Art von Verantwortung meinst Du?
Und aus einer Beziehung kann ich auch jederzeit aussteigen.
ErwinM, 52
Danke. Ich verstehe dieses zwanghafte "Alles-oder-nichts"-Konzept vieler Frauen hier auch nicht. Als ob eine Beziehung erst dann schön, wertvoll und erstrebenswert wäre, sobald das Kind einen Namen trägt und der muss "Beziehung" lauten.
 
  • #17
Wenn er dich vor seiner Schwester als eine Freundin vorstellt , dann weißt du doch Bescheid . Was gibt es daran nicht zu verstehen ? Ich finde das aber auch ungeschickt von ihm , er hätte einfach deinen Namen nennen können ohne es weiter zu definieren . So aber hat er sich selbst entlarvt . Er möchte nicht dass seine Familie denkt , dass ihr ein Paar seid . Denn für ihn seid ihr kein Paar.
 
  • #18
Dies wäre ich auch an Deiner Stelle, denn seit 11 Jahren verplemperst Du unnötig Deine Zeit mit jemand, der nur um den heißen Brei redet und sich nicht zu Dir bekennen will!
Wieso? Sie hat jahrelang eine F+ gewollt, er auch.


Wieso werden manche Foristinnen hier eigentlich regelmäßig so giftig, wenn andere Frauen sich solche Konzepte aussuchen und warum sollte der Mann sie da irgendwie „ausnutzen“?
Es gibt ja auch Frauen, die nicht “mehr“ wollen. Nutzen die dann den Mann aus?
 
  • #19
Danke. Ich verstehe dieses zwanghafte "Alles-oder-nichts"-Konzept vieler Frauen hier auch nicht. Als ob eine Beziehung erst dann schön, wertvoll und erstrebenswert wäre, sobald das Kind einen Namen trägt und der muss "Beziehung" lauten.
Ich kann jetzt nur für mich sprechen. Ich hab definitiv meinen Spaß an dem was ich mit ihm zur Zeit treibe, aber man fühlt sich halt letztlich so, als ob man für den Spaß gut wäre, aber nicht für mehr. Als ob der andere nicht zu einem steht oder iwas in der Art. Ich glaube es ist auch iwo fest im Kopf verankert, dass das Wort „Beziehung“ einem mehr Sicherheit gibt, obwohl Erwin letztlich völlig Recht hat. Man kann auch aus einer Beziehung jederzeit aussteigen. Den Gedankengang hatte ich auch schon des Öfteren und deshalb habe ich es weiterlaufen lassen.
Er hat mir zwar gesagt, dass ich bei ihm ein Exklusivrecht habe und er niemals etwas nebenbei laufen haben würde, das nehme ich ihm auch ab, weil er mit Arbeit, Kids, restliche Familie, Band und Sport so gefüllte Tage hat, das er es zeitlich kaum schaffen würde und gerne auch immer wieder seine Ruhe für sich alleine hat, aber man fühlt sich iwie trotzdem als nicht ausreichend. Keine Ahnung vll sollte man es manchmal tatsächlich etwas lockerer sehen und sich einfach eine schöne Zeit machen.
 
  • #20
Keine Ahnung vll sollte man es manchmal tatsächlich etwas lockerer sehen und sich einfach eine schöne Zeit machen.
Kommt drauf an, wie Deine Pläne ausschauen! Willst Du Kinder mit einem echten Vater? Würde schön langsam Zeit werden, aber er scheint dafür ja nicht geeignet zu sein.
Willst Du einfach eine schöne Zeit, dann lass es laufen!

Andererseits:
Da fing er an rumzudrucksen, stellte mich vor und meinte „eine Freundin. Also so. Wir unternehmen immer wieder was zusammen. Ich hatte sie ja schon mal erwähnt“.
Da wäre mir die Lust auf nachfolgenden Sex vergangen...

Andererseits:
In der N8 merkte ich dann wie er kurz wach wurde, er strich mir zärtlich über die Schulter, ich ihm über den Arm, er mir über die Wange und wir schliefen weiter.
Es scheint, er mag Dich wirklich!

Aber das verstehe ich komplett, ich wäre schon völlig gaga (zusammen mit all seinen anderen Ansagen):
Für mich verschwimmen die Grenzen mittlerweile einfach zu arg.
Es ist definitiv mein Problem, er hat es ja offen kommuniziert was er will bzw. nicht will.
Nein, es ist nicht nur Deins. Er klopft Dein Hirn weich, wobei ich nicht das Gefühl habe, dass er das absichtlich macht. Er ist einfach ambivalent, seine Worte passen nicht zu seinen Taten. Warum auch immer, vielleicht ist das einfach seine Art. Aber er tut Dir mit dieser Art nicht gut.
Redet ehrlich(!!) miteinander, bringt alles auf den Tisch, ganz besonders auch Du! Vielleicht ist er wirklich nur ungeschickt im Ausdruck. Und wenn Dir dieses Lockere ohne Zukunftsplanung gefällt, lass´ es einfach laufen.
ErwinM, 52
 
  • #21
aber man fühlt sich iwie trotzdem als nicht ausreichend.
Weil das so ist - zum Vög.. gut genug, aber für die Beziehung nicht geeignet.

Keine Ahnung vll sollte man es manchmal tatsächlich etwas lockerer sehen und sich einfach eine schöne Zeit machen.
Warum sollte man?? Warum ausserdem wird dieses "locker" in den Frauenköpfen eingetrichtet als erstrebenswerte Eigenschaft? Man muss sich anscheinend heutzutage fast schämen, wenn man eine Beziehung wünscht, sonst wäre man nicht "modern", nein - "nicht souverän".
Ich sage dir was - wenn du gewusst hättest, was weibliche Energie ist, welchen Einfluss sie auf den Mann hat und nicht nur auf den Mann, sondern allgemein, dann hättest du mindestens hundert Euro pro Stunde für deine Anwesenheit verlangt. Mit einer Frau steht und fällt alles, sie ist diejenige, die den Mann sowohl zu Höchstleistung treiben kann als auch die Hölle auf Erden bereiten und nicht umsonst heisst es "happy wife, happy life". Dein Freund ernährt sich von deiner Energie, vollzieht Höchstleistungen im Job und Freizeit dadurch und du bist nur "eine Freundin, also so", wegen der Mann sogar vor eigener Schwester rumdruckst. Wenn du mit deiner Energie nichts besseres anzufangen weiss, als irgendeinen Mann glücklichzuvög..., dann geh lieber in Kinderhospiz oder hilf einer AE, da kommt es wenigstens nützlich an.
 
  • #24
Das was wir da treiben fühlt sich iwie wie eine Beziehung an. Wir vertrauen uns immens, er hat mir enorm viel anvertraut, reden wirklich über alles von unseren Eltern, Ex-en, Kindern, Freunden, Job, Interessen usw. Wir haben jede Menge gemeinsame Interessen & Ansichten und Sex. Gefühlt ist alles da was es braucht und was fehlt ist das „Kind“ einfach nur so zu nennen.
Ich habe das Gefühl, dass er teilweise Angst hat und sich blockiert. Wirkt es tatsächlich so oder das er im Grunde doch Interesse hat oder eher danach das er keins hat?
Nu höre aber auf deine Fantasien in den Mann zu projezieren!

Ein NEIN ist ein NEIN, der Mann hat sich jederzeit klar ausgedrückt!

Das ist wieder so ne Story da krieg ich die Krise- du bist ne erwachsene mündige Frau, wen du die Spiele selbiger spielst solltest du es auch können!
Stattdessen bescheisst du dich selbst indem du jetzt dem Mann Probleme andichtest nur um dich von der Verantwortung dir selbst gegenüber zu befreien.

Du hast exakt 2 Möglichkeiten:
Dich weiter in deiner Traumwelt suhlen und leiden...oder..
Verantwortung für dich selbst übernehmen und ehrlich zu dir selbst sein, ergo- FEIERABEND!
 
  • #25
Warum sollte man?? Warum ausserdem wird dieses "locker" in den Frauenköpfen eingetrichtet als erstrebenswerte Eigenschaft? Man muss sich anscheinend heutzutage fast schämen, wenn man eine Beziehung wünscht, sonst wäre man nicht "modern", nein - "nicht souverän".
Ich sage dir was - wenn du gewusst hättest, was weibliche Energie ist, welchen Einfluss sie auf den Mann hat und nicht nur auf den Mann, sondern allgemein, dann hättest du mindestens hundert Euro pro Stunde für deine Anwesenheit verlangt. Mit einer Frau steht und fällt alles, sie ist diejenige, die den Mann sowohl zu Höchstleistung treiben kann als auch die Hölle auf Erden bereiten und nicht umsonst heisst es "happy wife, happy life". Dein Freund ernährt sich von deiner Energie, vollzieht Höchstleistungen im Job und Freizeit dadurch und du bist nur "eine Freundin, also so", wegen der Mann sogar vor eigener Schwester rumdruckst. Wenn du mit deiner Energie nichts besseres anzufangen weiss, als irgendeinen Mann glücklichzuvög..., dann geh lieber in Kinderhospiz oder hilf einer AE, da kommt es wenigstens nützlich an.
Du hast, wie immer, Recht! 👍Aber zu dieser Erkenntnis wird die FS erst kommen, wenn es zu spät ist ....
 
  • #26
Sein Verhalten klingt für mich unseriös. Er benutzt dich für sex. Spaß. Er hat es sogar gesagt!! Und du überhörst es und drehst seine Worte so wie du sie gern haben möchtest.

Beende es. Ihr werdet niemals zusammen glücklich sein.
Entschuldige mal bitte, aber genau DAS hat sie ja bisher auch getan, dass war der Deal zwischen 2 Erwachsenen Menschen!

Er kann ja nun nix dafür das sie jetzt andere Pläne hat- als Erwachsene Frau macht man dann halt nen Cut.
 
  • #27
Du fragst, was es ist F+ oder mehr.
Ich würde sagen, es ist F+.
Schwester in die Arme gelaufen, womit er eindeutig nicht rechnete. Da fing er an rumzudrucksen, stellte mich vor und meinte „eine Freundin. Also so. Wir unternehmen immer wieder was zusammen. Ich hatte sie ja schon mal erwähnt“.
Uaaah. Also ihr macht was zusammen ( Essen gehen, Sex, usw.) Seid aber nicht zusammen.
Sobald einer mehr will, hier du, wird das eben schwierig.
 
  • #28
@realwoman, Kompliment, tolle Antwort, genau so ist es. Vor allem die Passage mit der Energie, die eine Frau einem Mann geben oder nehmen kann. Es gibt jedoch nicht wenige Frauen mit einer Art Helfersyndrom, die meinen, Liebe zu bekommen, wenn sie sich nur genug für den Mann abrappeln und immer "bereit" sind. Es sind keinesfalls die Frauen, vor denen ein Mann den größten Respekt hat. Die sind dann "nur so eine Freundin".
 
E

Eliye

Gast
  • #29
Da ist von "seinen Kids" und "Nikolausgeschenken" die Rede ... wie ist eigentlich sein Verhältnis zur Mutter dieser "Kids"? Ist das seine Ex-Frau? Eine ehemalige F+? Ist er überhaupt getrennt oder geschieden? Weiß die Mutter seiner !"Kids", dass er eine F+ hat? Hält er sich noch ein Hintertürchen offen (Zurück zur Ex, wann immer sie ihn heranpfeift)? Oder ist er einfach ein stinknormaler Mann mit einer Affäre?
 
  • #30
Vor allem die Passage mit der Energie, die eine Frau einem Mann geben oder nehmen kann.
Ist doch schön, wenn sich Frauen gegenseitig auf die Schulter klopfen und sich gegenseitig bestätigen, dass Männer mangelhafte Wesen sind.
Der Sarkasmus musste jetzt wirklich raus.
ErwinM, 52
 
Top