• #31
Ich versuche auch ständig nichts reinzuinterpretieren
Ich habe das Gefühl, dass er teilweise Angst hat und sich blockiert. Wirkt es tatsächlich so oder das er im Grunde doch Interesse hat oder eher danach das er keins hat?
Zwischen den Zeilen wird klar, dass es dir mit dieser Beziehung nicht gut geht. Das ist doch das einzige, auf was es ankommt.
Ein Mann, dem du wirklich wichtig bist, würde doch nie so etwas raushauen:
dass es für mich da draußen def. eine viel bessere Lösung als ihn gäbe und ich alles besser und nachhaltiger woanders finde.
Das nennt man einen unsicheren Bindungsstil - er wartet quasi nur darauf, dass es zu Ende geht. Lieber sich nicht wirklich einlassen, weil man eigentlich überzeugt ist, dass es keine Zukunft hat.
Da wird keine stabile Bindung draus, er wird immer unbewusst nach irgendwelchen Gründen suchen, die euch auseinanderbringen, seien es Eifersucht, Zweifel an seinen eigenen Gefühlen oder irgendwas anderes. Diese Muster sitzen sehr tief.
Ich habe das ansatzweise auch, kann mich aber mit der Zeit doch richtig einlassen und dann eine stabile, lange Beziehung führen.
Hatte dein Freund schon langjährige Beziehungen?
 
  • #32
Lieber @ErwinM, diesen Satz hast du in den falschen Hals gekriegt. Er sollte bedeuten, daß eine Frau einem Mann eine große Stütze sein kann oder sein Ruin. Für mich sind Männer wunderbare Wesen, gut, daß es sie gibt und sie sind keineswegs mangelhafter als Frauen.
 
  • #33
Da ist von "seinen Kids" und "Nikolausgeschenken" die Rede ... wie ist eigentlich sein Verhältnis zur Mutter dieser "Kids"? Ist das seine Ex-Frau? Eine ehemalige F+? Ist er überhaupt getrennt oder geschieden? Weiß die Mutter seiner !"Kids", dass er eine F+ hat? Hält er sich noch ein Hintertürchen offen (Zurück zur Ex, wann immer sie ihn heranpfeift)? Oder ist er einfach ein stinknormaler Mann mit einer Affäre?
Mit der Ex-Freundin, mit der er seine 14jährige Tochter hat, versteht er sich eher gar nicht. Er ist froh, wenn sie nicht reden müssen. Mit der Ex-Freundin, mit der er seine 2jährige Tochter hat, die im Feb 3 Jahre alt wird, versteht er sich gut, aber das ist auch aus verschiedenen Gründen seit Frühling 2020 komplett vorbei. Er war nie verheiratet, wir waren beide nie untreu. Getrennt ist er definitiv auch, denn ich kenne den Bruder seiner Ex sehr gut. Deshalb sahen wir uns wohl auch in all den Jahren nicht mehr wieder, sondern erst als wir beide wieder solo waren. Ne Freundschaft+ hatten wir beide auch noch nie zuvor. Das Kind mit seiner letzten Ex war auf alle Fälle ungeplant. Er verließ sich auf ihre Verhütung, tat sie aber wohl nicht. Sie kannten sich durch ihren Bruder schon seit gut 18 Jahren und 2018 entwickelte sich dann mehr draus, 2020 war wieder Schluss.

Seine Ex-Freundinnen wissen bestimmt nichts von unserer Freundschaft+, wobei er schon des Öfteren vorschlug das wir etwas mit seinen Töchtern und meinem Sohn gemeinsam unternehmen könnten. Er wollte mich im Sommer mit ihnen besuchen, allerdings war ich mit meinem Sohn im Urlaub.
 
  • #35
Ist doch schön, wenn sich Frauen gegenseitig auf die Schulter klopfen und sich gegenseitig bestätigen, dass Männer mangelhafte Wesen sind.
Der Sarkasmus musste jetzt wirklich raus.
ErwinM, 52
Also, Erwin, ausgerechnet von dir hätte ich solchen Kommentar nicht erwartet. "Für irgendwas" zu sein bedeutet es nicht automatisch "gegen was anderes" zu sein. Das die Frau eine Stimmung verbreiten kann, ist dir hoffentlich geläufig, und egal wie gut der Mann ist, er wird nie solche Atmosphäre herstellen, wie eine Frau, das liegt einfach nicht in seiner Natur.
Ginge es den Männern nur um Sex, hätte sie auf Prostituierte umgeswitscht,abwr nein, sie wollen eine Frau, die für sie etwas empfindet und ihnen ein gutes Gefühl vermittelt, ausserdem kommen sie extrem schlecht damit klar, wenn Frau beim Sex "geschäftig" zu Sache geht, solche Kontakte sind von kurzer Dauer, der Mann fühle sich wer glaubt tatsächlich "benutzt".
 
  • #36
Lieber @ErwinM, diesen Satz hast du in den falschen Hals gekriegt. Er sollte bedeuten, daß eine Frau einem Mann eine große Stütze sein kann oder sein Ruin. Für mich sind Männer wunderbare Wesen, gut, daß es sie gibt und sie sind keineswegs mangelhafter als Frauen.
Danke! Manchmal schaukelt man sich gegenseitig hoch und dann...

Also, Erwin, ausgerechnet von dir hätte ich solchen Kommentar nicht erwartet.
Siehe oben!
Und nicht zu vergessen, gestern kam der Krampuss...

Das die Frau eine Stimmung verbreiten kann, ist dir hoffentlich geläufig, und egal wie gut der Mann ist, er wird nie solche Atmosphäre herstellen, wie eine Frau, das liegt einfach nicht in seiner Natur.
Da weiß ich jetzt nicht, was Du genau meinst. Ich habe zwar eine Vorstellung davon, weiß aber nicht, ob Du nicht etwas anderes meinst.
ErwinM, 52
 
  • #37
(...) hatten Sex bis ich merkte, dass ich zu viel für ihn empfinde und die Konstellation einfach als feige erachte. Hatte das offen kommuniziert. Er meinte daraufhin, dass es für mich da draußen def. eine viel bessere Lösung als ihn gäbe und ich alles besser und nachhaltiger woanders finde.

Ich bin einfach nur noch verwirrt, von seinen Worten und seinem teilweise gefühlt gegensätzlichen Handeln.

Ich versuche auch ständig nichts reinzuinterpretieren.

Das was wir da treiben fühlt sich iwie wie eine Beziehung an.

Gefühlt ist alles da was es braucht und was fehlt ist das „Kind“ einfach nur so zu nennen.

Ich habe das Gefühl, dass er teilweise Angst hat und sich blockiert.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was mit Frauen wie dir los ist. Er & du vereinbart klipp und klar eine F+, er sagt dir -ebenfalls klipp und klar- "such dir für eine echte Beziehung jemand anderen". Ihr trefft beim Flanieren seine Schwester - er stellt dich exakt so vor, wie ihr es zuvor vereinbart habt "als EINE Freundin".

Du willst "nichts hineininterpretieren" - und machst es trotzdem, nach dem Motto "egal was er sagt, ich weiß doch viel besser, was er fühlt". Nein, tust du nicht! Nimm ernst, was er dir sagt. Denn Männer, die eine Frau wollen, sagen ihr das unmissverständlich und eiern nicht rum. Und dieser Mann eiert ja noch nicht einmal rum, sondern er sagt dir sogar ehrlich, dass das mit dir für ihn keine Beziehung ist.

Das Gute an der ganzen Geschichte ist, dass du auf nichts wartest, er dir keine Versprechungen macht und auch das, was ihr gerade habt, genießt. Insofern kann man ihm auch nichts vorwerfen.

Wenn es für dich in dieser Form OK ist und sich gut anfühlt, dann gibt es keinen Grund etwas zu ändern und würde ich das Thema "offizielle Beziehung" auch nicht weiter strapazieren. Wozu auch.
 
  • #38
Wir beendeten das Plus. kamen aber wieder zusammen.
Was heißt das denn ?
Gibt es jetzt noch eine sexuelle Beziehung oder nicht?
?Es fühlt sich so an, aber es IST de facto keine Beziehung
Ds ist glatt falsch !!

Klar haben sie eine Beziehung, sogar auch scheinbar eine sexuelle Beziehung.

Sie haben sich nur nicht versprochen länger zusammenzubleiben und scheinbar auch keine monogame Beziehung vereinbart.

Trotzdem ist es Beziehung.
Eine Affäre ist auch eine Beziehung.

An die Fragestellerin
Es gibt eine einfache Weise, herauszufinden, was er für Dich empfindet

Sag ihm, Du würdest nun jemanders daten wollen.
"Am Freitag kann ich nicht, da habe ich ein Date...."

Wie verhält er sich dann ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #39
Mit einer Frau steht und fällt alles, sie ist diejenige, die den Mann sowohl zu Höchstleistung treiben kann als auch die Hölle auf Erden bereiten und nicht umsonst heisst es "happy wife, happy life".
Mit der Einstellung einer Frau würde ich heute noch ausziehen und morgen wäre der Scheidungstermin !

Der Mann, das blöde A....loch, welcher entweder gerne ausgenutzt oder rutergemacht werden soll ?
 
  • #40
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was mit Frauen wie dir los ist. Er & du vereinbart klipp und klar eine F+, er sagt dir -ebenfalls klipp und klar- "such dir für eine echte Beziehung jemand anderen".
Ja, das war klar vereinbart. Ich kann ihm dahingehend auch nichts vorwerfen. Es war aber auch klar vereinbart, dass wir nicht kuscheln und nicht zusammen im selben Bett schlafen, um gar nicht erst Gefahr zu laufen emotionales und körperliches miteinander zu vermischen. Das war auch mit ein Grund, weshalb ich’s schon mal beendet hatte. Nach einem Monat Pause kam er wieder an. Mich darauf erneut einzulassen, war meine freie Entscheidung. Ich stelle mich auch gar nicht hin und behaupte zu wissen, dass ich besser weiß, was er fühlt als er selbst. Mein Problem ist, dass er das eine sagt, aber immer mal wieder anders handelt, teilweise trotz klarer Vereinbarung, auch seinerseits, als ob er (manchmal) selbst nicht weiß, was er will.

Wir wollen das + für uns behalten, auf der anderen Seite will er aber was mit seinen Kindern und meinem Kind unternehmen, wo mit Sicherheit einer etwas ausplappert. Es sind Kinder und seine Große ist auch nicht auf den Kopf gefallen, zumal er fast nur männliche Freunde hat. Er lädt seine Schwester ein mit uns zu essen, die sicherlich Fragen stellen würde. Er möchte sich vor anderen nicht rechtfertigen, läuft aber mit mir durch seinen Wohnort, wo Kollegen, Eltern, Schwester, Schwager und Freunde uns jederzeit begegnen können. Wir haben vereinbart, dass wir es locker laufen lassen. Plötzlich kommt er mit Exklusivrechten, die ich bei ihm habe. Er fährt über ne Stunde durch die Gegend, um mich zum bhf zu fahren, obwohl in seinem Wohnort einer ist und ich mich schon die letzten Male nicht mal dort immer von ihm zum bhf bringen lassen, sondern zu Hause tschüss sagen wollte.

Ich weiß, wenn er sich nicht an unsere Spielregeln hält, steht es mir frei „so nicht“ zu sagen oder es zu beenden. Habe ich wie gesagt ja auch schon mal. Aber durch viele Kleinigkeiten ist die Linie für mich halt teilweise, wie gesagt, verwirrend.
 
  • #41
Was heißt das denn ?
Gibt es jetzt noch eine sexuelle Beziehung oder nicht?

Das hatten die Moderatoren abgekürzt wegen der Zeichenanzahl 😁.

Wir hatten einen Monat Pause, dann kam er wieder an und seitdem geht es mit unser sexuellen Beziehung weiter. Und da hat er mir auch quasi Exklusivrechte bei sich eingeräumt. Er meinte zu mir, er würde nie etwas anderes nebenbei laufen haben.
 
  • #42
Unabhängig davon, dass es unterschiedliche Auslegungen von Freundschaft+ gibt, hat zumindest der Mann immer wieder eindeutig erklärt, was es für ihn heißt Sex+ freundschaftlichen Umgang und was es nicht heißt....es heißt keine feste Beziehung!

Zur Freundschaft gehört alles was ihr macht, wenn ihr gerade keinen Sex habt.

Nach seinen 2 Beziehung mit jeweils Kind, die nicht funktioniert haben...scheint er sehr reflektiert zu haben. Er erkennt wohl seine Anteile daran und das seine Persönlichkeit nicht für eine feste Beziehung geeignet ist.
Das teilt er auch immer wieder mit und warnt Dich sogar!
Nimm mich so wie ich bin aber sei froh, dass Du mich nicht als festen Partner hast!

Das betont er immer wieder und somit ist doch alles klar.
Da gibt's nichts zu interpretieren, dafür lässt er gar keinen Raum.

Ihr habt ein paar beziehungsähnliche Tage, ein paar Sex Tage aber viel mehr Singletage.
 
  • #43
Was willst du von einem Mann erwarten, der zwei Kinder mit verschiedenen Frauen zeugt und keine Beziehung hinbekommt? Um solche Männer würde ich einen ganz ganz großen Bogen machen. Denen fehlen grundlegende Werte.
 
  • #45
um gar nicht erst Gefahr zu laufen emotionales und körperliches miteinander zu vermischen
Sorry, aber das wird IMMER miteinander vermischt sobald man mit einem Menschen schläft.

Oder bist du und er eine gefühllose Sexmaschine ohne Seele???

Die Seele ist immer dabei und alle deine Gefühle. Du kannst das doch nicht einfach abschalten im Bett.

Man ist doch nicht nur Körper - sondern wir sind eine unsterbliche Seele und haben momentan und vorübergehend einen Körper.

Du wirst nie deine Gefühle beim Sex abspalten können - außer vielleicht bei einer schlimmen Vergewaltigung.
Aber bei freiwilligem Sex sind deine Gefühle IMMER dabei.

Sehr naiv dass das viele Menschen nicht wissen.
 
  • #46
Nur weil Männer keine feste verbindliche Beziehung wollen, heißt es nicht, dass sie nur an GV mit der Dame interessiert sind. Sie sehnen sich als Single auch nach Nähe, Geborgenheit, Wärme. Wir sind alle soziale Wesen.

Kuschel- und Streicheleinheiten bedeuten daher nicht gleich, dass er auch Gefühle für dich hat.
 
  • #47
Sorry, aber das wird IMMER miteinander vermischt sobald man mit einem Menschen schläft.

Oder bist du und er eine gefühllose Sexmaschine ohne Seele???

Die Seele ist immer dabei und alle deine Gefühle. Du kannst das doch nicht einfach abschalten im Bett.

Man ist doch nicht nur Körper - sondern wir sind eine unsterbliche Seele und haben momentan und vorübergehend einen Körper.

Du wirst nie deine Gefühle beim Sex abspalten können - außer vielleicht bei einer schlimmen Vergewaltigung.
Aber bei freiwilligem Sex sind deine Gefühle IMMER dabei.

Sehr naiv dass das viele Menschen nicht wissen.

Der Fairness halber: Gefühl ist eben nicht Gefühl!
 
  • #48
Der Text könnte fast von mir sein, ich habe fast dieselbe Situation wie du.

Ich habe jedenfalls auch daraus gelernt, dass die Aussage eines Mannes, dass er keine feste Beziehung möchte, ernst zu nehmen ist...ich bin auch gerade an einem Punkt an dem ich überlege, ob ich das ganze weiter laufen lassen soll oder nicht

Es ist wie du sagst, die Zeit zusammen ist schön, man versteht sich wunderbar und alles, aber man merkt, dass einfach diese tieferen Gefühle von ihm, die man in einer richtigen Beziehung erlebt, fehlen und man weiß selbst ja auch, dass es keine gemeinsame Zukunft in dem Sinne geben wird
 
  • #49
Ich hab definitiv meinen Spaß an dem was ich mit ihm zur Zeit treibe, aber man fühlt sich halt letztlich so, als ob man für den Spaß gut wäre, aber nicht für mehr. Als ob der andere nicht zu einem steht oder iwas in der Art.
Ja, das ist auch so.
Aber was ist das Problem daran, wenn es Dir genauso Spaß macht? Warum willst Du dann trotzdem was anderes? Genau das macht Dein Spaßbekenntnis so unglaubwürdig.

Ich glaube es ist auch iwo fest im Kopf verankert, dass das Wort „Beziehung“ einem mehr Sicherheit gibt
Warum brauchst Du wofür Sicherheit von Ihm?
Fürs Spaßhaben gibt es keine Sicherheit. Ist der Spaß mit ihm vorbei, dann ziehst Du halt zum nächsten Spaßvogel.

Ich bin einfach nur noch verwirrt, von seinen Worten und seinem teilweise gefühlt gegensätzlichen Handeln.
Was für eine Gegensätzlichkeit? Ich sehe keine. Er macht sich eine gute Zeit mit Dir, ist nett zu Dir, ihr habt guten Sex. Klingt für mich absolut gegensatzlos und zwar positiv.

Für mich verschwimmen die Grenzen mittlerweile einfach zu arg. Der Sex fühlt sich seit September einfach anders an, iwie viel intensiver. Das hat er auch selbst bestätigt.
Was für Grenzen? Werd mal konkret statt rumzuschwurbeln. Es ist normal, dass der Sex besser wird, wenn man sich vertrauter wird - sagt nichts über die Art der Beziehung aus.

Er hat mir zwar gesagt, dass ich bei ihm ein Exklusivrecht habe ..... aber man fühlt sich iwie trotzdem als nicht ausreichend. Keine Ahnung vll sollte man es manchmal tatsächlich etwas lockerer sehen und sich einfach eine schöne Zeit machen.
Nicht man, sondern Du - ganz wichtig. Er hatte schon mehrfach das volle Programm mit Partnerinnen, Kindern mit ihnen etc. und es hat auf Dauer nicht funktioniert. Davor hatte er viele Kurzbeziehungen, die über die Kennenlernphase nie hinauskamen. Er kann nichts anderes.
Warum das Scheitern mit allen Problemen wiederholen? Da passt, was ihr habt für ihn am Besten.
 
  • #50
Gefühle für einen anderen haben heisst aber nicht automatisch, dass man mit diesem Menschen eine feste Partnerschaft eingehen will, oder sogar heiraten. Manche Menschen wollen generell keine feste Partnerschaft, erst recht keine Ehe, und können trotzdem intensive Gefühle, Liebe empfinden.
Sehr naiv, das immer gleich zu setzen oder zu erwarten.
Es gibt viele Arten von Beziehungen, Zuneigung, Liebe.
Es müssen sich nur die Beteiligten einig sein.
Manche Menschen brauchen Etiketten, Schubladen, dann muss man dazu stehen und sagen, ich kann etwas nicht Etikettiertes nicht leben, oder ich kann nur mit diesem einen Etikett leben. Ist ok, nur die verschiedenen Vorstellungen passen dann nicht zusammen, auf Dauer werden beide unglücklich damit.
Der, der sein Etikett braucht, und der, der den Druck spürt, sich in eine Schublade pressen zu lassen.
 
  • #51
Es war aber auch klar vereinbart, dass wir nicht kuscheln...
Und warum hältst Du Dich selber nicht an die Vereinbarung? Dafür brauchst Du ihn nicht. Sag "nein" und schieb ihn weg.
Du tust es nicht, weil Du hoffst, dass es bei ihm genauso wirkt wie bei Dir - Bindung aufbaut. Tut es aber nicht.

Das war auch mit ein Grund, weshalb ich’s schon mal beendet hatte... Mich darauf erneut einzulassen, war meine freie Entscheidung.
Eben. Deine Entscheidung, die falsch war - sonst hättest Du hier keinen Thread aufgemacht.
Du weißt aus seiner ganzen Beziehungshistorie, dass er kein verlässlicher Mann ist, sondern ein Egoist, der seinen Bedürfnisen folgt und bei dem keine Beziehung hält. Darum will er keine mehr.

Mein Problem ist, dass er das eine sagt, aber immer mal wieder anders handelt.... als ob er (manchmal) selbst nicht weiß, was er will.
Doch, er weiß, was er will und macht es genau so, dass es für ihn maximal schön ist. Die Vereinbarungen mit Dir, was Dir daraus Unerfreuliches erwächst sind ihm vollkommen schnuppe.
Ihr habt keine Beziehung, darum auch keine gegenseitige Verantwortung fürs Wohlbefinden des anderen und genau so verhält er sich.

Du bist für Dein Wohlbefinden selber verantwortlich und musst aus Eigenverantwortung zurückweisen, was Dir nicht guttut.
Dass von ihm nichts kommt, er Vereinbarungen nicht einhält weißt Du zur Genüge.
 
  • #52
Wir wollen das + für uns behalten, auf der anderen Seite will er aber was mit seinen Kindern und meinem Kind unternehmen
Ja und? Du verstehst offensichtlich nicht, was F+ ist.
Das ist halt der F-Anteil am Konstrukt. Es ist vollkommen normal, dass AE-Freunde gemeinsam was mit ihren Kindern unternehmen.
F+ muss nicht zwingend geheim gehalten werden. Ihr tuts (warum auch immer). Du nimmst es ernst, aber es scheint ihm egal zu sein, ob die Kinder was ausplappern.

Du misst irrelevanten Dingen zuviel Bedeutung zu und biegst sie Dir zurecht.

Er lädt seine Schwester ein mit uns zu essen, die sicherlich Fragen stellen würde.
Was für Fragen soll sie stellen? Er hat gesagt "nur eine Freundin...". Damit ist das klar. Sie werden dann andere Themen haben.
Du nimmst Dich/Euer Konstrukt wichtiger, als es für andere ist.
Wenn seine Schwester ein eigenes Leben hat, ist ihr egal mit wem er so ins Bett geht.

läuft aber mit mir durch seinen Wohnort, wo Kollegen, Eltern, Schwester, Schwager und Freunde uns jederzeit begegnen können.
Ja und? Warum sollen Freunde nicht zusammen durch die Stadt laufen?
Warum soll es wen interessieren ob da noch was andrees ist, angesichts seiner Beziehungshistorie?
Bei solchen Bäumchen-wechsel-Dich-Männern lohnt es sich für das soziale Umfeld nicht, ihren wechselnden Gespielinnen irgendwelche Aufmerksamkeit zu schenken. Die sind eh bald wieder weg.

Aber durch viele Kleinigkeiten ist die Linie für mich halt teilweise, wie gesagt, verwirrend.
Weil Du verwirrt sein willst. Mit etwas Verliebtheit und Kopfkino ist es schöner - aber dann doch nicht.
 
  • #53
Ich weiß, wenn er sich nicht an unsere Spielregeln hält, steht es mir frei „so nicht“ zu sagen oder es zu beenden. Habe ich wie gesagt ja auch schon mal. Aber durch viele Kleinigkeiten ist die Linie für mich halt teilweise, wie gesagt, verwirrend.
Wenn sich jemand nicht an Spielregeln hält bleibt reden oder Konsequenzen. Letztlich musst Du entscheiden, was Dir der Sex wert ist…
Sag halt nein, wenn er kuscheln will und Du nicht oder etwas anderes möchte, dass über den vereinbarten reinen Sex hinausgeht. Klar ist wohl: eine Beziehung will er nicht.
 
  • #55
Er möchte Sex, Kuscheln, Nähe, Gespräche usw. ohne eine Beziehung einzugehen. Das alles bekommt er bei dir. Dafür fährt er dich auch zum Bahnhof.
Er möchte dich nicht als seine Partnerin präsentieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #56
Es war aber auch klar vereinbart, dass wir nicht kuscheln und nicht zusammen im selben Bett schlafen, um gar nicht erst Gefahr zu laufen emotionales und körperliches miteinander zu vermischen
schau, du bist für deine Gefühle verantwortlich, nicht er...

Er ist halt nicht verliebt in dich und ohne dieses Gefühl scheint er keine Beziehung eingehen zu wollen. Dennoch hat er ein Bedürfnis nach Nähe, welches er mit dir auslebt. Quasi als Überbrückung, bis ihm eine Frau über den Weg läuft, mit der er sich wieder mehr vorstellen kann.

Wenn dir zu wenig ist, oder du für dich bemerkst, dass du dich verliebt hast, dann müsstest du ins Gespräch mit ihm gehen und gegebenenfalls deine Konsequenzen daraus ziehen.

Denn die „große Erleuchtung“ wird ihn jetzt nicht mehr überkommen. Das wäre wohl eher in den ersten Wochen eures Verhältnisses passiert.
 
  • #57
Es war aber auch klar vereinbart, dass wir nicht kuscheln und nicht zusammen im selben Bett schlafen, um gar nicht erst Gefahr zu laufen emotionales und körperliches miteinander zu vermischen.
Boha ist das ein Gemurkse!
Sorry.
Du bsit nicht glücklich und wünscht dir mehr.
Er will aber nicht.
Bei solchen Bäumchen-wechsel-Dich-Männern lohnt es sich für das soziale Umfeld nicht, ihren wechselnden Gespielinnen irgendwelche Aufmerksamkeit zu schenken. Die sind eh bald wieder weg.
Jep, kann ich bestätigen. Bereits mitbekommen. Teilweise wird mit dem Betthasen, vor den Freunden sogar angegeben.
Er fährt über ne Stunde durch die Gegend, um mich zum bhf zu fahren, obwohl in seinem Wohnort einer ist und ich mich schon die letzten Male nicht mal dort immer von ihm zum bhf bringen lassen, sondern zu Hause tschüss sagen wollte.
er ist halt auch irgendwie ein Gentleman.
Deshalb muss er dich aber nicht lieben.
Es ist was es ist. Keine Beziehung mit Zukunft.
 
  • #58
Keine Ahnung vll sollte man es manchmal tatsächlich etwas lockerer sehen und sich einfach eine schöne Zeit machen.
Ich denke, das ist die entscheidende Frage: kannst du es etwas "lockerer" sehen, und die schöne Zeit und die Intimität genießen, die ihr (laut deiner Beschreibung) habt?
Oder brauchst du zwingend ein Bekenntnis von seiner Seite?

Ihr habt eine Beziehung. Die entspricht vielleicht nicht den Erwartungen von.. dir? der Gesellschaft?

Dass er nicht vor seiner Schwester oder seiner Familie zu dir steht finde ich auch verletzend.
Ich würde das ansprechen.
Ich sehe Beziehungen generell ab einem gewissen Alter etwas anders. Ich finde, es geht irgendwann (nachdem Kind-Haus-Hund nicht dauerhaft funktioniert hat z.B.) darum, was wirklich zählt.
Also nicht das, was nach außen hin hübsch aussieht, oder was irgendwie "so sein muss".
Es geht darum, wie es sich anfühlt.
Wenn er sich schon so lange so gut anfühlt für dich, würde ich mir tatsächlich überlegen, ob ich das wegwerfen will.
.. nur, weil er zu feige ist für ein Bekenntnis zu dir?
Also, wie gesagt: falls du dich schlecht fühlst, weil du das brauchst, das Bekenntnis; dann würde ich das beenden.
Falls nicht, lies dir die Threads zum Thema "mir antworten nur Männer, die mir nicht gefallen" hier durch.
Es gibt nicht so viele tolle Männer (es tut mir leid! Ich meine das nicht abwertend. Ich bin nur ehrlich; aus meiner Erfahrung.)
Was zählt (nach Kind Haus Hund) ist, wie es sich anfühlt. Es braucht kein "Label" finde ich.
 
  • #59
Ich danke allen für ihre Standpunkte. Das hat mich tatsächlich weiter gebracht und hier und da auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht.

@Luzius du hast in deinem Beitrag einiges angesprochen, worüber ich mir gerade tatsächlich hauptsächlich Gedanken mache. Vielen vielen lieben Dank für deine einfühlsamen Denkanstöße!

Ich glaube mein hauptsächliches Problem ist auch nicht die Freundschaft+. Auf die hatte ich mich ja bewusst eingelassen, sondern der Punkt, dass man ganz nüchtern betrachtet nichts weiter als ein Lückenfüller ist bis der „richtige Deckel“ kommt und das bei einem Menschen, der einem immens wichtig ist und mit dem man in den vergangenen 11 Jahren ein inniges Verhältnis aufgebaut hat, das er selbst mit so viel Seelennähe usw. umschrieb. Schwierig gerade in Worte zu fassen.
 
  • #60
sondern der Punkt, dass man ganz nüchtern betrachtet nichts weiter als ein Lückenfüller ist bis der „richtige Deckel“ kommt und das bei einem Menschen, der einem immens wichtig ist und mit dem man in den vergangenen 11 Jahren ein inniges Verhältnis aufgebaut hat, das er selbst mit so viel Seelennähe usw. umschrieb. Schwierig gerade in Worte zu fassen.
Ich drücke dich gedanklich einfach einmal und wünsche dir das du einen Partner findest der deinen Wünschen entspricht. Tut er das nicht würde ich mich trennen.
Alles Gute für Dich!
 
Top