• #1

Friendzone als Frau und wie damit umgehen.

Hallo ihr lieben.
Aus gegebenem Anlass wollte ich hier die Frage stellen:
wie erkennt man als Frau, dass man in der Friendzone gelandet ist? Muss das tatsÀchlich ausgesprochen sein?
Wie kommt man aus der Situation am besten raus: jeglichen Kontakt abbrechen?
Nun zu eigentlichen Situation. 😊 Ich habe vor paar Wochen jemanden ĂŒber eine App kennengelernt, wo es eigentlich um Freizeit Gestaltung geht. Nach meiner Zeit dort glaube ich jedoch, dass ganz viele diese App doch als Dating App nutzen. Was mich zu der Annahme fĂŒhrt, dass ich diese wohl nicht mehr nutzen werde. Auch sind viele 50+ und von den Veranstaltungen her eh nicht mein Fall.
Soooo. Nun dachte ich mir, ich könnte da vielleicht einen Sportpartner suchen? Ich habe einige Nachrichten dann erhalten, mit ein paar dann Nummern ausgetauscht und habe dann einen auch getroffen. Der Mann ist allerdings Single und in seinem Profil steht es auch, dass er aktiv sucht ( bei mir steht dass ich nicht suche).
Nun ja, er kommt hier aus dem Nachbar StĂ€dtchen, 10 Minuten mit dem Auto. Das erste Treffen war gut, wir haben unsere sportliche BetĂ€tigung durchgezogen, aber auch uns viel und sehr nett unterhalten können, haben sehr viel gemeinsam. Das hat insofern auch Spaß gemacht. Danach hat er sich gemeldet, mehrfach und gemeint dass er das sehr schön fand.
Danach hat er ein zweites Sport Treffen vorgeschlagen bzw. wir haben dann geschrieben und uns dann kurzfristig verabredet. Es lief wie beim ersten Mal, die Unterhaltung war schön, zum Teil auch durchaus flirty. Am Ende wurde es dunkler ( passiert alles Outdoor) und wir haben viel zu lange miteinander geredet. Es fielen von ihm aus ein paar Worte ĂŒber seine Ex, aber nur belangloses, trotzdem ließ mich das aufhorchen.
Ja, dann meinte er, ob er mich nicht nach Hause fahren sollte ( das sind mit dem Auto 5 Minuten. Zum Laufen hĂ€tte ich 20 minuten gebraucht). Und ja ich (es war bestimmt ein Fehler von mir) habe es bejaht. Nun, ich habe ihm lediglich die Straße genannt, irgendwie war ich im Auto deutlich angespannter, was ihm eventuell auffiel ( das hat schon seine GrĂŒnde). Dann meinte ich so: du kannst mich hier an der Kreuzung rauslassen. Und er dann: ja, das ist ja okay, ich will ja nicht deine Hausnummer wissen, da habe ich keine Ambitionen (?) und wir treffen uns nur zum Sport machen. Ich so, ja natĂŒrlich. Dann war ich raus und er meinte noch, vllt klappt es ja die Woche noch einmal.
Ehrlich gesagt, waren seine Worte am Ende irgendwie komisch( enttĂ€uschend đŸ€­đŸ€” ), denn davor war die AtmosphĂ€re durchaus flirty. Andererseits wĂ€re es auch nicht schlimm, wenn ich ihm nicht gefalle - ich fand ihn zwar nett aber vom Verliebtsein bin ich Lichtjahre entfernt.
Als ich zu Hause war, hat er geschrieben,dass das Treffen wieder toll war. Ich habe was belangloses als Antwort geschrieben, im Sinne von ja, war nett.
Nun ist die Frage, wie soll ich das interpretieren?
 
  • #2
Tja Dabidu - eigentlich ganz einfach

Du signalisierst dem Mann, dass du gerne mit ihm Sport machst, ihn auch ganz sympathisch findest, aber auf der anderen Seite Angst vor ihm hast.
Deine Schilderung interpretiere ich so:
Du sitzt in seinem Auto und deine Körpersprache drĂŒckt Angst aus. Er verhĂ€lt sich vollkommen korrekt - und diese Nachricht kam bei ihm an. Du bist ok fĂŒr Sport und fertig. Vielleicht bist du eine HĂŒbsche, sympathisch kommst du auch hier rĂŒber. Kann schon sein, dass du ihm gefallen hast. Aber deine Aussage war klar - Sport, sonst nix.
Wie du da wieder raus kommen kannst ? Nur dadurch, dass du ihm zumindest eine Andeutung machst, warum du dich so versteift hast. Er scheint ok zu sein - es könnte sein, dass er VerstÀndnis hat.
Good Luck
 
  • #3
Nun ist die Frage, wie soll ich das interpretieren?
ich will ja nicht deine Hausnummer wissen, da habe ich keine Ambitionen und wir treffen uns nur zum Sport machen.
Wie er es sagt, euer Kontakt als sportlicher Sparringpartner oder einfach als lustige Motivation Sport zu treiben. Kennenlernen tut er Frauen, welche es im Vorfeld signalisieren und auch offen kommunizieren, dass sie es wollen und auf Partnersuche sind oder nicht abgeneigt.

Das er dich nach Hause fuhr bzw. es dir anbot, ist einfach eine gute Erziehung; eine Frau in der Dunkelheit nicht allein heimlaufen zu lassen, zumal es fĂŒr ihn nun wirklich kein großer Aufwand war und der kleine Umweg nahezu schon auf seinem Heimweg lag.

wie erkennt man als Frau, dass man in der Friendzone gelandet ist? Muss das tatsÀchlich ausgesprochen sein?
Wie kommt man aus der Situation am besten raus: jeglichen Kontakt abbrechen?
Werde Dir doch einfach klar, was du willst. Freundschaft, Freundschaft und Flirt, dass er sich in dich verlieben soll und dir den Hof fegen oder nur eine nette Unterhaltung beim Sport, und dann sende ihm die richtigen Signale, ganz unverkrampft.
 
  • #4
Ich mache es jetzt mal so wie du es so oft machst 😉 und kommentiere (fast) jeden einzelnen von dir geschriebenen Satz:

wie erkennt man als Frau, dass man in der Friendzone gelandet ist?
Das kannst du nach zwei Treffen noch nicht wirklich erkennen.
Wie kommt man aus der Situation am besten raus: jeglichen Kontakt abbrechen?
Ist doch ganz einfach, bei beginnendem Herzschmerz Kontaktabbruch. Worauf willst du da warten?
Was mich zu der Annahme fĂŒhrt, dass ich diese wohl nicht mehr nutzen werde.
Aus Prinzip?
Der Mann ist allerdings Single und in seinem Profil steht es auch, dass er aktiv sucht ( bei mir steht dass ich nicht suche).
Wenn er das zur Kenntnis genommen hat, ist seine ZurĂŒckhaltung doch verstĂ€ndlich, oder?
Danach hat er sich gemeldet, mehrfach und gemeint dass er das sehr schön fand.
Danach hat er ein zweites Sport Treffen vorgeschlagen bzw. wir haben dann geschrieben und uns dann kurzfristig verabredet. Es lief wie beim ersten Mal, die Unterhaltung war schön, zum Teil auch durchaus flirty.
Warum genießt du nicht erstmal eure ersten schönen Begegnungen und lĂ€sst alles auf dich zukommen?
Dann meinte ich so: du kannst mich hier an der Kreuzung rauslassen. Und er dann: ja, das ist ja okay, ich will ja nicht deine Hausnummer wissen, da habe ich keine Ambitionen (?) und wir treffen uns nur zum Sport machen.
Ein sehr höflicher, rĂŒcksichtsvoller junger Mann.
Ich so, ja natĂŒrlich. Dann war ich raus und er meinte noch, vllt klappt es ja die Woche noch einmal.
Ehrlich gesagt, waren seine Worte am Ende irgendwie komisch( enttĂ€uschend đŸ€­đŸ€” ), denn davor war die AtmosphĂ€re durchaus flirty.
Verstehe ich, das war eine kleine kalte Dusche. Muss aber doch nicht gleich heißen, dass er kein Interesse hat? Kann sein, kann aber auch nicht sein.
Andererseits wÀre es auch nicht schlimm, wenn ich ihm nicht gefalle - ich fand ihn zwar nett aber vom Verliebtsein bin ich Lichtjahre entfernt.
Klar, du fĂ€ngst schon an dich zu schĂŒtzen.
Als ich zu Hause war, hat er geschrieben,dass das Treffen wieder toll war. Ich habe was belangloses als Antwort geschrieben, im Sinne von ja, war nett.
Nun ist die Frage, wie soll ich das interpretieren?
Dass er nochmal schreibt, finde ich fĂŒr einen SPORTpartner sehr interessiert. Kann was bedeuten, muss aber nicht 😉.
 
  • #5
Tja Dabidu - eigentlich ganz einfach

Du signalisierst dem Mann, dass du gerne mit ihm Sport machst, ihn auch ganz sympathisch findest, aber auf der anderen Seite Angst vor ihm hast.
Deine Schilderung interpretiere ich so:
Du sitzt in seinem Auto und deine Körpersprache drĂŒckt Angst aus. Er verhĂ€lt sich vollkommen korrekt - und diese Nachricht kam bei ihm an. Du bist ok fĂŒr Sport und fertig.
Ja, so war das auch. Das hast du schon richtig verstanden.
Vielleicht bist du eine HĂŒbsche, sympathisch kommst du auch hier rĂŒber. Kann schon sein, dass du ihm gefallen hast.
Das habe ich bei den ersten Treffen ein bisschen so interpretiert. Er ist aber auch ein extrovertierter Mensch, ich bin da zwar gesprÀchig aber bei weitem nicht so wie er.
Ja, wobei es kamen bei den beiden Malen, wo wir uns ja zum Sport getroffen haben durchaus Aussagen von ihm dass man dieses oder jenes Mal machen könnte. Er hat ein Hobby was mich schon lÀnger interessiert und das hat er angesprochen usw. Dann meinte er er könnte es mir Mal zeigen.
Wie du da wieder raus kommen kannst ? Nur dadurch, dass du ihm zumindest eine Andeutung machst, warum du dich so versteift hast.
Wenn wir uns noch sehen kann ich das ihm erzÀhlen. Aber seine Aussage habe ich doch etwas anders interpretiert.
Er scheint ok zu sein - es könnte sein, dass er VerstÀndnis hat.
Good Luck
Ja mag sein. Oder auch nicht. Es war einfach ziemlich abrupt die Ansage und hat mich schon ein kleines wenig enttĂ€uscht. Außerdem habe ich gesehen, dass er danach noch auf meinem Profil war in der App. Habe seines aber nicht mehr angeschaut.
 
  • #6
Wie er es sagt, euer Kontakt als sportlicher Sparringpartner oder einfach als lustige Motivation Sport zu treiben.
Ja, das war ja auch so ausgelegt. Aber ich meine dass er mir dann doch ein bisschen mehr gefallen hat als das.
Kennenlernen tut er Frauen, welche es im Vorfeld signalisieren und auch offen kommunizieren, dass sie es wollen und auf Partnersuche sind oder nicht abgeneigt.
Ja, klar.
Das er dich nach Hause fuhr bzw. es dir anbot, ist einfach eine gute Erziehung; eine Frau in der Dunkelheit nicht allein heimlaufen zu lassen, zumal es fĂŒr ihn nun wirklich kein großer Aufwand war und der kleine Umweg nahezu schon auf seinem Heimweg lag.
Ja das ist okay. Ich denke bloß, ich hĂ€tte das Angebot nicht annehmen sollen.
Ich habe gerade Mal eine Therapie angefangen und gehe zum Psychologen. Was ich ungefĂ€hr will weiß. Was ich im Moment will ist schwierig zu sagen. Auf jeden Fall nicht sich unglĂŒcklich verlieben. 😁
Freundschaft, Freundschaft und Flirt, dass er sich in dich verlieben soll und dir den Hof fegen oder nur eine nette Unterhaltung beim Sport, und dann sende ihm die richtigen Signale, ganz unverkrampft.
Ich war super unverkrampft bei den Treffen. Das ist auch das, was mir gefallen hat, nicht das Dating, wo es doch ziemlich verkrampft zugeht. Ich habe dieses Jahr zwei Dates gehabt ( mit zwei MĂ€nnern) und bei beiden war mir schon nach dem ersten Treffen klar, dass es Nichts wird. Das habe ich auch gleich nach dem ersten Treffen gesagt. Sie beide wollten mich aber noch treffen.
 
  • #7
Ich mache es jetzt mal so wie du es so oft machst 😉 und kommentiere (fast) jeden einzelnen von dir geschriebenen Satz:
Haha, Ina. 😂
Ist doch ganz einfach, bei beginnendem Herzschmerz Kontaktabbruch. Worauf willst du da warten?
Ja das Frage ich mich auch,
vllt erledigt es sich von alleine.
Neee, eher schlechte Erfahrungen und vergeudete Zeit.
Wenn er das zur Kenntnis genommen hat, ist seine ZurĂŒckhaltung doch verstĂ€ndlich, oder?
Das war kurz bevor ich ausgestiegen bin .
Warum genießt du nicht erstmal eure ersten schönen Begegnungen und lĂ€sst alles auf dich zukommen?
Die Begegnungen waren schön und diese zu genießen war auch meine Absicht. Habe ich ja auch. Wir haben uns ja danach noch lĂ€nger unterhalten. Gut, vllt war das auch ein Fehler meinerseits. Aber irgendwie war das natĂŒrlich und authentisch im Moment.
Ein sehr höflicher, rĂŒcksichtsvoller junger Mann.
Er ist 10+ Jahre Ă€lter als ich, aber rĂŒcksichtsvoll und höflich ist er schon.
Verstehe ich, das war eine kleine kalte Dusche. Muss aber doch nicht gleich heißen, dass er kein Interesse hat? Kann sein, kann aber auch nicht sein.
Ich habe es definitiv als kalte Dusche empfunden. Das ist auch nicht das erste Mal in meinem Leben. Ganz jung hatte ich das schon auch. Das GefĂŒhl kenne ich super gut.
Klar, du fĂ€ngst schon an dich zu schĂŒtzen.
Tja. Das stimmt auch. Ist mir durchaus bewusst geworden nach deiner Anmerkung.
Dass er nochmal schreibt, finde ich fĂŒr einen SPORTpartner sehr interessiert. Kann was bedeuten, muss aber nicht 😉.
Ja, war auch bei dem ersten Treffen so. Hat aber nicht unbedingt was zu bedeuten. Zumal es einfach nur ein Feedback zum Treffen war. 😁
 
  • #8
Es war einfach ziemlich abrupt die Ansage und hat mich schon ein kleines wenig enttÀuscht.
Manchmal hilft es, aus der Sicht des Mannes auf die Sache zu sehen.

Mann, sportlich, vielseitig, extrovertiert und vielleicht allgemein nicht ohne Chancen bei den Fraauen trifft sich zum Sport mit einer Frau, die ihm gefĂ€llt. Sie ist wie er freundlich und sympathisch, die beiden kommen ins Quatschen. FĂŒr ihn völlig normal - er bietet ihr an, sie nach Hause zu fahren. Und plötzlich hat er nicht mehr die flirty Lady neben sich - sondern eine Frau, die sich fast in ihrem Winteranorak verkriecht, sich versteift, wortkarg wird und ihm nonverbal unterstellt, dass er sie gleich umbringen wird. Ich ĂŒbertreibe bewusst ein wenig .... aber nun ĂŒberlege du dir, wie das ankommt .

Du kannst wohl nichts fĂŒr deine Reaktion - er aber auch nicht. Es liegt nun an dir, ihm eine kleine ErklĂ€rung zu geben. Schlechte Erfahrungen im Auto, du maagst ihn und freust dich auf Sport und GesprĂ€che mit ihm und willst gerne etwas mit ihm trinken gehen oder sein Hobby mit ihm ausprobieren und bittest um sein VerstĂ€ndnis.
Immer ĂŒberlegen - wĂ€re die Situation genau umgekehrt gewesen, was wĂŒrdest du dir wĂŒnschen ...... meist paast das ziemlich genau.
 
  • #9
Du hast dich ein wenig verguckt und willst & brauchst keinen Herzschmerz.
Ich wĂŒrde die Sporttreffen, erstmal als Sportevents unter Bekannten nehmen. Es heißt ja, ihr seid so in guten & regen Kontakt & Austausch.

Lasse doch erstmal die weiteren Treffen auf dich wirken und ihn besser kennenlernen.
Warum genießt du nicht erstmal eure ersten schönen Begegnungen und lĂ€sst alles auf dich zukommen?
Mit etwas Geduld und etwas Abwarten vergibst Du Dir aktuell nichts. Zumal er eure Treffen schön empfindet und gern wiederholt.

Wenn dein Herz schon hĂŒpft oder es bei einem Gedanken dir warm um Herz wird, dann versuche offensiver zu werden und zugĂ€nglicher, indem du ihm etwas ausfĂŒhrlicher schreibst, ihn auch mal was fragst, ihm auch kleine Komplimente machst und darauf subtil hinwirkst, ob man sich nicht doch außerhalb des Sportes, zu seinem (fĂŒr dich interessanten) Hobby treffen kann & wird.
 
  • #10
Mann, sportlich, vielseitig, extrovertiert und vielleicht allgemein nicht ohne Chancen bei den Frauen trifft sich zum Sport mit einer Frau, die ihm gefÀllt.
Ja, er hat mich wegen meiner Suche nach Sport Partner angeschrieben. Es lief alles ziemlich locker ab..
Sie ist wie er freundlich und sympathisch, die beiden kommen ins Quatschen. FĂŒr ihn völlig normal - er bietet ihr an, sie nach Hause zu fahren. Und plötzlich hat er nicht mehr die flirty Lady neben sich - sondern eine Frau, die sich fast in ihrem Winteranorak verkriecht, sich versteift, wortkarg wird und ihm nonverbal unterstellt, dass er sie gleich umbringen wird.
Haha. So war das nicht natĂŒrlich, aber ja, ich denke es kam etwas komisch an. Ach ja,ich hĂ€tte da das Angebot nicht annehmen sollen.
Du kannst wohl nichts fĂŒr deine Reaktion - er aber auch nicht.
Ja natĂŒrlich. Ich war trotzdem höflich.
Ja Mal als Beifahrerin. Aber ehrlich gesagt war mir selbst nicht klar,dass das sich immer noch so auswirken wird. Ich fahre ja selbst Auto ohne Probleme. Das war schon eine special
situation.
du magst ihn und freust dich auf Sport und GesprÀche mit ihm und willst gerne etwas mit ihm trinken gehen oder sein Hobby mit ihm ausprobieren und bittest um sein VerstÀndnis.
OK. Ich probiere Mal ihm was zu schreiben und Mal sehen, wie er reagiert.
Immer ĂŒberlegen - wĂ€re die Situation genau umgekehrt gewesen, was wĂŒrdest du dir wĂŒnschen ...... meist paast das ziemlich genau.
Ja. Recht haste. Aber irgendwie glaube ich ich habe es schon verkackt 😂.
 
  • #11
Du hast dich ein wenig verguckt und willst & brauchst keinen Herzschmerz.
Ja.
Es heißt ja, ihr seid so in guten & regen Kontakt & Austausch.
Das stimmt.
Lasse doch erstmal die weiteren Treffen auf dich wirken und ihn besser kennenlernen.
Wenn es die noch gibt.
Mit etwas Geduld und etwas Abwarten vergibst Du Dir aktuell nichts. Zumal er eure Treffen schön empfindet und gern wiederholt.
Das waren ja auch meine Gedanken. Nur die Ansage hat mich aus der Bahn geworfen.
Wenn dein Herz schon hĂŒpft oder es bei einem Gedanken dir warm um Herz wird,
Schon etwas. Aber ich gebe es nicht gerne zu. 😄
dann versuche offensiver zu werden und zugĂ€nglicher, indem du ihm etwas ausfĂŒhrlicher schreibst, ihn auch mal was fragst, ihm auch kleine Komplimente machst und darauf subtil hinwirkst, ob man sich nicht doch außerhalb des Sportes, zu seinem (fĂŒr dich interessanten) Hobby treffen kann & wird.
Das hat er ja schon vorgeschlagen. Ich meine: jetzt habe ich aber erst Recht Angst vor Ablehnung.
 
  • #12
Wie kommt man aus der Situation am besten raus: jeglichen Kontakt abbrechen?
Es ist völlig unklar, was du fĂŒr die Zukunft willst. Worin bitte besteht das Problem?
Du suchst einen Sportpartner? Den hat du doch gefunden.
Jemanden, mit dem man unverbindlich flirten kann? Hast du auch gefunden: ihr habt schon geflirtet, dass er kĂŒnftig Flirtvorlagen von dir konsequent ignoriert, glaube ich eher nicht.
NatĂŒrlich muss nicht immer ausgesprochen werden, dass man in der friendzone ist. Das merkt man, wenn man kein Sozialhonk ist.

Könnte es sein, dass du dir eigentlich alles offen halten willst, von totalen Kontaktabbruch ĂŒber den netten (flirtigen) Sportpartner oder dass er in deine friendzone gerĂ€t bis zu "Mal gucken, wo Flirten hinfĂŒhrt?" Das kommt nie gut an. Dann entscheidet der andere frĂŒher, ob du in seiner friendzone landest. DAVOR hat du jetzt Sorge, dass nicht du sondern er die Situation bestimmt, oder?
 
  • #13
Haha. So war das nicht natĂŒrlich, aber ja, ich denke es kam etwas komisch an. Ach ja,ich hĂ€tte da das Angebot nicht annehmen sollen.
Ich habe bewusst ĂŒbertrieben ...... ja, ich habe gelernt, dass Kritik meist besser ankommt, wenn frau drĂŒber schmunzeln kann.

NatĂŒrlich warst du höflich - habe ich nicht anders erwartet.

So, und nun nimmst du dein Hasenherzle in beide HÀnde - schreibst ihm nur, dass du gerne wieder Sport mit ihm machen möchtest und machst den Termin klar. Und alles andere - von Angesicht zu Angesicht. Erfordert Mut - aber hat Vorteile. Du siehst seine Reaktion, gibst ihm Gelegenheit zu Fragen und kannst deinen Charme einsetzen.
Ich denke nicht dass du dich ins OFF geschossen hast. Du kannst wieder aufstehen - es kostet Überwindung. So könnte es sich allerdings auszahlen .......

Nur mein mÀnnlicher Rat - du musst ja nicht machen was ich dir schreibe
 
  • #14
Es war einfach ziemlich abrupt die Ansage und hat mich schon ein kleines wenig enttÀuscht.
Sachverhaltsverdrehung: nicht er hat ne abrupte Absage gemacht, sondern dein "kannst mich bist an der Kreuzung rauslassen". DAS ist die Abfuhr.
Ich denke bloß, ich hĂ€tte das Angebot nicht annehmen sollen.
Wieso nicht?
hat dich gar keinen Sinn, es NICHT anzunehmen.
Wir haben uns ja danach noch lÀnger unterhalten. Gut, vllt war das auch ein Fehler meinerseits.
Merkst du, wie verrĂŒckt diese beiden SĂ€tze nacheinander klingen?

Aber irgendwie war das natĂŒrlich und authentisch im Moment.
"Hilfe, ich war authentisch! Das kann ja nur schief gehen".
Ich habe es definitiv als kalte Dusche empfunden. Das ist auch nicht das erste Mal in meinem Leben. Ganz jung hatte ich das schon auch. Das GefĂŒhl kenne ich super gut.
Und dann kommt die nicht der Gedanke, dass er dein "kannst mich bist an der Kreuzung rauslassen" auch als kalte Dusche empfunden haben könnte?
Ich fass es nicht...
Ich probiere Mal ihm was zu schreiben und Mal sehen, wie er reagiert.
Guter Plan. Von nichts kommt nichts.
jetzt habe ich aber erst Recht Angst vor Ablehnung.
Verstehe ich, kenne ich.
Hilft aber alles nichts, es geht nicht ohne Risiko!
 
  • #16
ls ich zu Hause war, hat er geschrieben,dass das Treffen wieder toll war. Ich habe was belangloses als Antwort geschrieben, im Sinne von ja, war nett.
Nun ist die Frage, wie soll ich das interpretieren?
Wie soll man denn interpretieren, wie Du als Frau gehandelt hast ?

Du weißt doch von seinem Profil ganz genau, dass er auf der Suche ist, Du tust aber gar nichts, um den Widerspruch in Deinem Profil (in diesem Falle, denn Du bist ja doch interressiert) aufzuklĂ€ren.

Er hat netterweise angeboten, Dich nach Hause zu fahren aber Du wolltest ihn dann plötzlich doch nicht bis dahin fahren lassen, weil man das , (ja wie eigentlich) auffassen mĂŒsste ?

Mensch Frau, der Ball liegt in Deinem Spielfeld, also spiele ihn zurĂŒck, oder schlage ihn gut sichtbar ins Aus. Du bist es die sich widersprĂŒchlich verhĂ€lt, nicht er.
In der Friendzone bist Du jetzt erstmal nicht, oder wenn doch, dann kannst Du das derzeit wahrscheinlich noch Àndern.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fizzy_B

Gast
  • #17
Ich hatte auf meinem Profil auch "Freizeit und Bekanntschaft" angeklickt (nix andres) und die meisten, ne, alle MĂ€nner, die ich traf, sagten so was in der Art: "Das klickt ihr doch eh nur an, damit ihr euch schĂŒtzt." "Frauen wissen oft gar nicht, was sie wollen." Ergo: Es hat keiner meiner Aussage geglaubt, und die Irritation darĂŒber, dass ich es tatsĂ€chlich so meinte, war zu spĂŒren.
Als Idee: Werde dir bewusst, was du willst und verhalte dich dann dementsprechend.
Ich weiß, das ist nicht immer leicht und dauert vielleicht auch ein bisschen, aber dann ist der eingeschlagene Weg (Freizeit, Beziehung, etc.) eben auch deiner.
 
  • #18
Er war vielleicht etwas verschnupft, weil du ihm so offensichtlich alles Mögliche unterstellt hast. Wenn ich jemanden nachhause gebracht habe, ist mir so ein Misstrauen noch nie begegnet. „So, hier wohne ich“ - Gott und die Welt dĂŒrfen das wissen, aber ein Bekannter nicht.
Vielleicht wĂ€ren ein paar erklĂ€rende Worte gut - „Sorry, da neulich
“.
 
  • #19
Hier taucht immer die Vokabel "schĂŒtzen" auf. Sobald man jemand Neuen trifft, kann es immer passieren, das man sich - unglĂŒcklich - verliebt. Mit irgendeiner Profilangabe kann man sich vor gar nichts schĂŒtzen. Nicht alle MĂ€nner sind so wie der Sportfreund der FS, s. die Erfahrung von Frizzy_B.
Die FS braucht nach meiner EinschĂ€tzung auch eher weniger Rat dahingehend, wie sie dich schĂŒtzt, sondern eher Rat dahingehend, wie sie sich nicht selbst sabotiert und ihr Chancen vermeidet.
 
  • #20
Ergo: Es hat keiner meiner Aussage geglaubt, und die Irritation darĂŒber, dass ich es tatsĂ€chlich so meinte, war zu spĂŒren.
Tja, ganz offensichtlich merken viele MĂ€nner, dass Frauen nicht selten ihr Leben nicht durchgĂ€ngig konsequent fĂŒhren.

Manch einer versucht aber auch, durch illegales Überschreiten von Grenzen einen Vorteil zu ergattern. Viel zu oft klappt das auch.

Eigentlich sollte jeder, der klar gezogene Linien ĂŒberschreitet, dafĂŒr von den Frauen auch sozusagen "bestraft" werden, also eine eindeutig negative Reaktion bekommen.
 
  • #21
alle MĂ€nner, die ich traf, sagten so was in der Art: "Das klickt ihr doch eh nur an, damit ihr euch schĂŒtzt."
Klar, dass man MĂ€nner mit solchen Aussagen nicht unbedingt wiedersehen möchte. Was könnte man darauf antworten zum Abschluss? Eventuell dies: Wirst du wohl wissen, wovor Frauen sich besser schĂŒtzen sollten.

+ sexistischen Uraltspruch.
 
  • #22
Er war vielleicht etwas verschnupft, weil du ihm so offensichtlich alles Mögliche unterstellt hast. Wenn ich jemanden nachhause gebracht habe, ist mir so ein Misstrauen noch nie begegnet. „So, hier wohne ich“ - Gott und die Welt dĂŒrfen das wissen, aber ein Bekannter nicht.
Vielleicht wĂ€ren ein paar erklĂ€rende Worte gut - „Sorry, da neulich
“.
Ich habe ihm nichts unterstellt đŸ€” ich habe lediglich gesagt, vielleicht kannst du mich hier an der Kreuzung rauslassen, da du sonst ein bisschen Umweg hast. Und na er meinte so, ich muss ja nicht die Hausnummer kennen. Das und meine etwas angespannte Haltung hat ihn womöglich zu der Aussage verleitet.
Aber ich habe ihm heute kurz was geschrieben und daraus hat sich eine nette kurze Schreiberei entwickelt, wo die flirty Stimmung wieder da war...
Mal sehen.
 
  • #23
Die FS braucht nach meiner EinschĂ€tzung auch eher weniger Rat dahingehend, wie sie dich schĂŒtzt, sondern eher Rat dahingehend, wie sie sich nicht selbst sabotiert und ihr Chancen vermeidet.
Merci, ja. Aber ich denke ich werde weder offensiv noch verschlossen. Ich schaue Mal wie es sich entwickelt. Sicherlich kann ich auch das nÀchste Treffen vorschlagen bzw. es war die Rede, ob es diese Woche noch klappt. Mal schauen.
 
  • #24
Eigentlich sollte jeder, der klar gezogene Linien ĂŒberschreitet, dafĂŒr von den Frauen auch sozusagen "bestraft" werden, also eine eindeutig negative Reaktion bekommen
Life is live ......
Manchmal werden Linien auch ausradiert, geschnupft oder ignoriert ......

Allgemein - und nicht auf Nummer 4 bezogen - warum eigentlich muss man auf dem Mann und / oder Dabidu rumhacken ?

Wer ein Werkzeug fĂŒr das MĂ€dle hat, der leihe es ihr. Sie will reparieren - und ich finde das klasse. Endlich mal eine Frau, die sich nicht versteckt und dem Mann Schuld zuweisen möchte fĂŒr etwas, was sie selbst beschĂ€digt hat. Ich finde es grosse Klasse.

Im Grunde mĂŒssten alle MĂ€nner sie unterstĂŒtzen. Dabidu hat etwas vor, was ganz vielen Menschen inzwischen zu schwierig, aufwendig oder zu unbequem ist.
Wir sollten ihr ein Butterbrot mitgeben und nicht Steine in den Weg legen
 
F

Fizzy_B

Gast
  • #25
Klar, dass man MĂ€nner mit solchen Aussagen nicht unbedingt wiedersehen möchte. Was könnte man darauf antworten zum Abschluss? Eventuell dies: Wirst du wohl wissen, wovor Frauen sich besser schĂŒtzen sollten.


+ sexistischen Uraltspruch.
Ich hatte dieses "SchĂŒtzen" eher als SchĂŒtzen vor zu vielen Nachrichten, quasi ein Aussortieren vorab verstanden. Um Übergriffe ging es da nicht. Schließlich können die auch bei "Freizeit und Bekanntschaft" passieren.

@VIER GEWINNT
Die Reaktionen der MĂ€nner beim Treffen waren dann eher so: "Scheiße, die meint ja wirklich, was sie sagt/schreibt."
 
  • #26
Ganz ehrlich! Du kommst mir sehr Ă€ngstlich, verkrampft und unsicher, was mit deiner Vergangenheit zu tun hat rĂŒber, dass ich keine Lust mehr hĂ€tte mich mit dir zu treffen. Es fehlt an der Leichtigkeit!
Na ja, das kann schon so erscheinen und ich bin auch manchmal verkrampft. Aber nicht immer. Die zwei Treffen waren sehr entspannt, daher hat er jedesmal mir geschrieben, dass die Zeit wie im Flug verfliegt und es war super angenehm und das habe ich auch so empfunden und es ihm auch gesagt. Nur: die Aussage neulich hat mich irritiert. Vielleicht auch mein Benehmen bzw. empfinden. Eine besonders schlimme Vergangenheit habe ich jetzt nicht, nur gewisse Erfahrungen und na ja, gewisse CharakterzĂŒge.
 
  • #27
Ich hatte auf meinem Profil auch "Freizeit und Bekanntschaft" angeklickt (nix andres) und die meisten, ne, alle MĂ€nner, die ich traf, sagten so was in der Art: "Das klickt ihr doch eh nur an, damit ihr euch schĂŒtzt." "Frauen wissen oft gar nicht, was sie wollen." Ergo: Es hat keiner meiner Aussage geglaubt, und die Irritation darĂŒber, dass ich es tatsĂ€chlich so meinte, war zu spĂŒren.
Ich wollte auch eine Frau als Sportpartner, irgendwo in meinem Alter. Nur hat sich da keine gefunden. Leider.
Ansonsten habe ich da VorschlĂ€ge fĂŒr Massagen, was trinken und sowas in der Art auch dankend abgelehnt.
Könnte es sein, dass du dir eigentlich alles offen halten willst, von totalen Kontaktabbruch ĂŒber den netten (flirtigen) Sportpartner oder dass er in deine friendzone gerĂ€t bis zu "Mal gucken, wo Flirten hinfĂŒhrt?"
Nein. Nicht ganz. Ich möchte halt Nichts erzwingen, aber ich möchte mitch auch nicht unbedingt Hals ĂŒber Kopf verlieben. Damit bin ich das letzte Mal auf die Schnauze gefallen.
DAVOR hat du jetzt Sorge, dass nicht du sondern er die Situation bestimmt, oder?
Ich denke eher, er gefĂ€llt mir ein bisschen mehr, als ich ursprĂŒnglich dachte. Es ist einerseits schön, da ich schon dachte, mir wird niemand nach meinem Ex gefallen... Andererseits habe ich Angst vor Ablehnung. Daher will ich das denke ich mir, ein bisschen ausbremsen.
Nach dem Schreiben neulich klingt es aber nicht so, dass er mir nicht wohlwollend wÀre. Mal sehen.
 
  • #28
Aber was stört dich denn jetzt daran? Du hast doch nur nach einem Freizeitpartner fĂŒr Sport gesucht und das auch so angegeben, hast dich ihm gegenĂŒber wiederholt neutral bis eindeutig abweisend verhalten (im Auto und deine belanglose Nachricht danach) und meinst, du bist Lichtjahre davon entfernt, dich in ihn zu verlieben. Wenn du sowieso kein romantisches Interesse an ihm hattest und hast und das vermittelst, warum wundert und stört es dich dann, dass du in seiner Friendzone bist? Angeblich ist das doch genau das, was du suchst, und die logische, zu erwartende, anstĂ€ndige Reaktion von ihm auf dein Verhalten. Oder krĂ€nkt es dein Ego, weil du es lieber andersherum haben möchtest -- er steht auf dich und du lehnst ihn ab?

Willst du jetzt die flirty Stimmung oder nicht? Und willst du nur die Stimmung oder mehr? Du zeigst dich widersprĂŒchlich, daher denke ich, du solltest zunĂ€chst einmal dir selbst darĂŒber bewusst werden, was du willst (allgemein und von ihm), und dich dann entsprechend verhalten. Also wenn du doch was mit ihm anfangen willst, dann sei nett zu ihm, entschuldige dich humorvoll bei ihm fĂŒr dein komisches Verhalten und bĂŒgle das mit Witz und Charme glatt, naja, und dann flirte mit ihm und zeig ein bisschen aktive Begeisterung fĂŒr ihn, keine langweilig-belanglos-neutral-abweisenden "Ja, war nett"-Reaktionen.
w28
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #29
Ich möchte halt Nichts erzwingen, aber ich möchte mitch auch nicht unbedingt Hals ĂŒber Kopf verlieben.
Nur weil du dich Haus ĂŒber Kopf verliebst, kannst du dich doch trotzdem selbst an die Kandare nehmen und dich weiterhin treffen, ohne gleich NĂ€gel mit Köpfen zu machen, ohne gleich in die Kiste zu steigen...
bist du nicht fÀhig, dich halbwegs normal zu verhalten, auch wenn es dich erwischt hat?
Ich meine normal Forts und dann ein bisschen mehr und dann noch mehr... also ohne von 0 auf 100 zu springen?
 
  • #30
@dabidu ,Du bist und bleibst widersprĂŒchlich, nicht nur hier.
Mal hĂŒ mal hott, mal Sportpartnerin, mal Sportpartner, mal romantisches Interesse, mal keins.
Warst Du schon immer so, oder befindest Du Dich derzeit in einer etwas schwierigen Phase?
W,58
 
Top