• #1

Friendzone - und danach?

Hallo, vor einigen Wochen hatte ich durch Zufall beim Joggen eine junge Frau kennengelernt. Aus irgendeinem Grund sind wir ins quatschen gekommen und sind die Runde zusammen weitergelaufen. Am nächsten Tag sind wir uns wieder zufällig begegnet. Ich hatte sie dann gefragt, ob sie denn Lust hätte, öfter mal zusammen laufen zu gehen und dazu die Handynummern zu tauschen, was wir dann auch gemacht haben. Danach hatten wir uns etwa 1 x die Woche zum Laufen verabredet, ansonsten ab und zu mal ein paar kurze Nachrichten per Whatsapp geschrieben, aber nichts Großes. Wir haben über tausend Dinge gequatscht, die Zeit ist jedes mal wie im Flug vergangen. Ich hatte definitiv das Gefühl, dass wir total auf einer Wellenlänge sind und wurde immer verliebter. So sehr, dass ich teilweise den ganzen Tag an nichts anderes denken konnte als an sie.

Vergangenes Wochenende hatte ich sie wieder gefragt, ob sie denn Lust hätte zum Laufen, worauf dann am nächsten Tag eine etwas befremdliche Nachricht von ihr gekommen ist, wörtlich etwa: wenn du laufen gehen willst, auf freundschaftlicher Basis, dann ja.
Wir sind dann auch laufen gegangen und ich hab sie nach einiger Zeit auf die Nachricht angesprochen und wie das denn nun gemeint war. Sie hat dann erzählt, dass ihre Arbeitskollegen, denen sie von unseren Treffen erzählt hat, wohl gefragt haben, was denn da mit uns läuft. Und sie hat mir gesagt, dass sie ihren Kollegen darauf erwidert hat, dass unsere Treffen nur freundschaftlich sind und sie mir deshalb, also wegen dem Kommentar ihrer Kollegen, diese Nachricht geschrieben hätte. Ich hab nichts darauf gesagt, kein Wort. Ich hab nur zugehört und danach war einige Minuten absolutes Schweigen zwischen uns beiden. Es war fast beklemmende Stille. Ich wollte meine Sicht dazu sagen, hatte aber nicht den Mut dazu oder Angst sie ganz zu verlieren, ich weiß es nicht.
Wir sind danach noch etwa 45 Minuten gelaufen, hatten uns dann aber bald wieder toll unterhalten, es war trotzdem sofort wieder super gute Stimmung und wir sind sogar am Ende der Laufstrecke noch eine halbe Stunde stehen geblieben zum quatschen Da war es sogar schon dunkel.

Ich merke aber, dass mir das was sie gesagt hat weh tut, sehr sogar. Ich bin die ganze Nacht wach gelegen, weil ich nicht schlafen konnte. Und ich frage mich, wie es denn nun weitergehen soll. Mir ist bewusst, dass eine solche Entscheidung im Regelfall endgültig ist und ich diese auch zu akzeptieren habe. Aber wie weitermachen? Ich halte es nicht für sinnvoll, alles runterzuschlucken und zu überspielen. Ich mag sie aber auch als Sportpartnerin sehr, ich schätze sie auch menschlich absolut und ich denke, dass das auch von ihrer Seite her umgekehrt so ist, nur eben nicht mehr.

Was wäre ein angebrachtes Vorgehen in einer solchen Situation und eine Lösung die für beide passt? Sollte ich das Thema beim nächsten mal ansprechen? Macht man sowas? Aber wie und was sagen? Und was kommt danach?

Falls es relevant ist: wir sind beide Mitte 30.
 
  • #2
Und wieder ein Mann, der die KLARE ANSAGE einer Frau nicht akzeptieren möchte. Was denkst du wohl was passiert, wenn du das nicht respektierst?? Denk mal scharf nach, du kommst selbst drauf. 🙄
 
  • #3
Und wieder ein Mann, der die KLARE ANSAGE einer Frau nicht akzeptieren möchte. Was denkst du wohl was passiert, wenn du das nicht respektierst?? Denk mal scharf nach, du kommst selbst drauf. 🙄
Kein Grund so aggressiv zu reagieren. Er hat ja nur um Rat gefragt und kann nichts für @Verwirrt1111 und co.

Wie es weitergeht :

Du kannst weiter mit ihr joggen gehen und dich unterhalten.
Oder du tust das nicht.
Da du schon verliebt bist rate ich dir dringend zum Kontaktabbruch da du sonst nur immer weiter leiden wirst.
Falls du „Verliebtheit“ aber nur daraus resultiert dass du sonst wenig Kontakt zu Frauen hast und du daher auf jede die dir begegnet emotionale Gefühle projizierst, würde ich empfehlen generell mehr freundschaftliche Kontakte zu Frauen zu pflegen damit das nicht passiert.
Was du NICHT tun solltest ist, darauf zu hoffen dass sie ihre Meinung schon noch ändern wird. Da ist die Wahrscheinlichkeit dass die sprichwörtliche Hölle zufriert höher.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #5
Und wieder ein Mann, der die KLARE ANSAGE einer Frau nicht akzeptieren möchte. Was denkst du wohl was passiert, wenn du das nicht respektierst?? Denk mal scharf nach, du kommst selbst drauf. 🙄

Ich kann nur hoffen, dass Du nicht eng mit Menschen zusammenarbeiten musst, die Deine echte Hilfe und Unterstützung brauchen, sondern dass Du nur die Einrichtng durchfegst.


@Runningman
Sie hat Dir das schon proaktiv ziemlich deutlich signalisiert, weil sie wahrscheinlich gemerkt hat, dass von Deiner Seite der Wunsch nach mehr besteht.

Ich hatte sie dann gefragt, ob sie denn Lust hätte, öfter mal zusammen laufen zu gehen und dazu die Handynummern zu tauschen, was wir dann auch gemacht haben. Danach hatten wir uns etwa 1 x die Woche zum Laufen verabredet, ansonsten ab und zu mal ein paar kurze Nachrichten per Whatsapp geschrieben, aber nichts Großes.

Sie will Dich einfach nur als Laufpartner haben. männer und Frauen müssen ja nicht immer nur dieses Sex machen. :cool:

Sie hat dann erzählt, dass ihre Arbeitskollegen, denen sie von unseren Treffen erzählt hat, wohl gefragt haben, was denn da mit uns läuft. Und sie hat mir gesagt, dass sie ihren Kollegen darauf erwidert hat, dass unsere Treffen nur freundschaftlich sind und sie mir deshalb, also wegen dem Kommentar ihrer Kollegen, diese Nachricht geschrieben hätte.

Sie will das von vorn herein klarstellen.
Für die Kollegen ist die Rechnung einfach.
Mann + Frau = Sex.


Verstehe dass, aber Du hast sie nicht.
Du willst die Nähe, weil Du verknallt bist, aber Du verlierst sie nicht und wenn doch, ist es vielleicht sogar besser.

Wir sind danach noch etwa 45 Minuten gelaufen, hatten uns dann aber bald wieder toll unterhalten, es war trotzdem sofort wieder super gute Stimmung und wir sind sogar am Ende der Laufstrecke noch eine halbe Stunde stehen geblieben zum quatschen

Das ist die Ebene, die sie mit Dir will.
Bekommst Du es hin oder nicht?


Lies mal hier rein. Praktisch die gleiche Geschichte.

https://community.elitepartner.de/forum/frage/absage-nach-erstem-date-freundschaft.87087/
 
  • #6
Guten Morgen.

So schwer es dir fällt, ich würde den Kontakt abbrechen. Jeder, der selbst schon einmal unglücklich verliebt war, kennt das Gefühl. Es wird dir jedesmal wehtun wenn du sie siehst und auch wenn du weißt, dass du keine Chancen hast, ist dein Herz von ihr besetzt und nicht frei für jemand anderes, der besser zu dir passt.
Mir hilft das Loslassen in so einer Situation sehr. Man ist ein paar Tage geknickt, aber irgendwann geht der Alltag wie gewohnt weiter und man lässt gedanklich langsam los.

W37
 
  • #7
Entweder Freundschaft geht weiter (wobei das auch fraglich ist; ihr kennt euch ja noch kaum) oder dir tut es zu sehr weh, dann brich den Kontakt wieder ab. Mehr nicht. Auf keinen Fall hoffen.
So geht es jedem Mal, also Kopf hoch!
Falls du „Verliebtheit“ aber nur daraus resultiert dass du sonst wenig Kontakt zu Frauen hast und du daher auf jede die dir begegnet emotionale Gefühle projizierst, würde ich empfehlen generell mehr freundschaftliche Kontakte zu Frauen zu pflegen damit das nicht passiert.
Dem stimme ich auch zu.
W, 38
 
  • #8
Ihre Aussage finde ich eindeutig. Du kannst nun entscheiden, ob Du auf freundschaftlicher Basis weiter mit ihr joggen möchtest oder nicht. Ein Kriterium ist dabei sicher, ob es Dir damit gut geht.
 
  • #9
Du scheinst noch sehr unerfahren zu sein! 4 Dinge fallen mir auf: 1. du leidest bereits, kannst nachts nicht mehr schlafen, beende diesen Kontakt! 2 du tust dich schwer zu akzeptieren, dass sie kein Interesse für mehr hat, beendet deshalb den Kontakt, 3. eine Frau die sich mit Arbeitskollegen so privat einlässt und so stark beeinflussen lässt, kannst vergessen, beende den Kontakt! Und 4. vermutlich ist sie verpartnert, also 4 x NEIN gibt es von mir!
 
  • #10
Was wäre ein angebrachtes Vorgehen in einer solchen Situation und eine Lösung die für beide passt?
Du nimmst dir eine Pause von ihr und lenkst dich ab, damit du von deinen Gefühlen herunterkommst. Wenn dir das nicht gelingt, müsstest du den Kontakt gänzlich abbrechen - sofern du nicht leiden möchtest.

Im Grunde lief ja nichts zwischen euch.
Deine Gefühle basieren also auf reinem Kopfkino. Wenn du aufhörst diese Fantasien zu nähren, dann legt sich auch deine Verliebtheit.
 
  • #11
Was wäre ein angebrachtes Vorgehen in einer solchen Situation und eine Lösung die für beide passt? Sollte ich das Thema beim nächsten mal ansprechen? Macht man sowas? Aber wie und was sagen? Und was kommt danach?
Das weißt du doch selbst:
Du kannst ihr sagen, dass du sie gerne auch auf anderer Ebene kennenlernen willst und sie deswegen zu einem „echten“ Date einladen möchtest. Das wir sie mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ablehnen (schwer zu sagen, wie groß diese Wahrscheinlichkeit ist, aber sicher größer, als dass sie zusagt).
Ebenfalls ist es recht wahrscheinlich, dass eure Bekanntschaft dadurch einen Dämpfer erleidet… irreparabel muss er aber nicht sein.
Ich würde es (zumindest heute, mit einiger Erfahrung) trotzdem machen - ich wäre zufriedener, es eindeutig versucht zu haben. Das Risiko, sie zu „verlieren“, wäre mir dabei aber auch recht gleichgültig; so eine Verliebtheits-Bekanntschaft brauche ich überhaupt nicht.
 
  • #12
Was wäre ein angebrachtes Vorgehen in einer solchen Situation und eine Lösung die für beide passt?
Zerbrich dir bitte nicht ihren Kopf. Du hast mit deinem genug zu tun ;-)
Die Frau hat dir bereits vor ab den Wind aus den Segeln genommen. Sie hat dir sehr deutlich gesagt, dass sie für nichts weiteres zu haben ist. Du kannst dir sicher sein, dass wird so bleiben. Da gibt es keine Grauzone der Hoffnung.

Sollte ich das Thema beim nächsten mal ansprechen? Macht man sowas? Aber wie und was sagen? Und was kommt danach?
Nein, da gibt es nichts zu sprechen.
Du solltest jetzt ganz ehrlich zu dir sein. Mit ihr weiter laufen, in der Hoffnung sie überlegt es sich nochmals, wird nicht funktionieren. Das kannst du bitte von der Agenda streichen.
Da du bereits jetzt unter der Situation leidest, würde ich zu Kontaktabbruch raten.
Der Kontakt zu ihr, wird dir nicht gut tun. Die Hoffnung stirbt zu letzt und so lange du hoffst, bist du nicht offen für eine andere Frau und wirst weiter leiden. Solche Situationen sind wie Pflaster, die reizt man flott und in einem Strich runter.
Bleiben Menschen in solch einseitigen Konstellationen, endet das meistens im emotionalen Meltdown.
Erspare es dir und lass los.
 
  • #13
Ansprechen solltest du auf keinen Fall was, es sei denn, du willst einen von ihr initiierten Kontaktabbruch forcieren.
Ich kenne die friend Zone. Da ist normalerweise nichts zu machen.
Was hilft ist, sich abzulenken und aktiv zu daten. Dann schiebt sich früher oder später meist eine andere Frau in den Vordergrund.
 
  • #14
Ebenfalls ist es recht wahrscheinlich, dass eure Bekanntschaft dadurch einen Dämpfer erleidet… irreparabel muss er aber nicht sein.
Doch, weil es nichts ätzenderes gibt, als ein Mann, der ein Nein nicht respektieren will. Der sich selber und damit auch mir vorlügt, er könnte damit umgehen.
Sollte er das so überzeugend rüberbringen, dass ich ihm glaube, ist doch spätestens hier die Türe zu. Friendzone, ist immer die extra Lange Bank des Leidens für die Person, die noch Hofft.
Das Risiko, sie zu „verlieren“, wäre mir dabei aber auch recht gleichgültig; so eine Verliebtheits-Bekanntschaft brauche ich überhaupt nicht.
Warum würdest du es dann trotzdem versuchen? vor allem wenn die Frau dir deutlich sagt, kein Interesse an Partnerschaft?
Für mich klingt das widersprüchlich und nach einem Menschen, der das Gefühl hat, sich und seinen Wert beweisen zu müssen. Das ist kein gesundes Muster. Man(n) sollte sich selber mehr Wert sein. Um Liebe muss man niemals kämpfen, sie nicht erwecken. Sie ist einfach da. Klar gibt es Fälle in denen sie sich entwickelt (kenne ich selber) aber die Gefahr, dass man sich in solchen Konstellationen zum "Liebeskasper" macht ist ungleich größer. Meistens kommt man da auch nicht wieder raus.
Wenn dir die Verliebtheitsbekanntschaft gleichgültig ist, solltest du akzeptieren und gehen. Das wäre gesund! Thema S-Werte mal wieder ;-)
 
  • #15
Danke an alle für die zahlreichen Antworten schonmal.

Und wieder ein Mann, der die KLARE ANSAGE einer Frau nicht akzeptieren möchte. Was denkst du wohl was passiert, wenn du das nicht respektierst?? Denk mal scharf nach, du kommst selbst drauf. 🙄
Woraus schließt du das? Ich hatte doch geschrieben, dass ich es akzeptiere. Ich hatte ja nicht gefragt, wie ich ihre Meinung doch noch ändern kann, sondern danach, wie ich mit der nunmal gegebenen Situation (sie hat mir eindeutig ein Nein für mehr gegeben, ich hatte nicht den Mut ihr zu sagen, dass ich mir mehr erwartet hätte) umgehen kann und soll.

Hallo Runningman,
kann es nicht sein, dass sie bereits vergeben ist und daher nur auf freundschaftlicher Basis, den Kontakt mit Dir weiter aufrecht erhalten möchte! Gehst Du automatisch davon aus, dass Sie Single ist, nur weil sie alleine joggen geht!? Oder hat sie es Dir gesagt?
Sie hat es gesagt, nicht direkt aber das geht für mich eindeutig aus unseren Gesprächen hervor. Sie ist auch geschieden.

Verstehe dass, aber Du hast sie nicht.
Du willst die Nähe, weil Du verknallt bist, aber Du verlierst sie nicht und wenn doch, ist es vielleicht sogar besser.
Natürlich, niemand "hat" jemanden, selbst wenn man verheiratet ist, "hat" man den anderen deswegen nicht. War dumm formuliert, sorry. Verlieren habe ich eher auf den Kontakt mit ihr im allgemeinen bezogen, wie gesagt, ich schätze sie auch einfach so als Mensch sehr, sie ist offen und ehrlich, korrekt und wir sind einfach auf einer Wellenlänge. Wenn da nicht diese Gefühle bei mir im Wege stehen würden...
 
  • #16
Das ist die Ebene, die sie mit Dir will.
Bekommst Du es hin oder nicht?
Ich weiß es nicht, ich weiß es wirklich nicht. Im Moment, also in dieser Sekunde, denke ich nicht, dass ich es hinbekomme, ohne mich selbst zu verletzen.

Das weißt du doch selbst:
Du kannst ihr sagen, dass du sie gerne auch auf anderer Ebene kennenlernen willst und sie deswegen zu einem „echten“ Date einladen möchtest.
Dieses Vorgehen würde ich ausschließen, weil es einfach respektlos wäre und ihre unmissverständlich geäußerte Ansage ignorieren würde.
Nein, da gibt es nichts zu sprechen.
Du solltest jetzt ganz ehrlich zu dir sein. Mit ihr weiter laufen, in der Hoffnung sie überlegt es sich nochmals, wird nicht funktionieren. Das kannst du bitte von der Agenda streichen.
Da du bereits jetzt unter der Situation leidest, würde ich zu Kontaktabbruch raten.
Der Kontakt zu ihr, wird dir nicht gut tun. Die Hoffnung stirbt zu letzt und so lange du hoffst, bist du nicht offen für eine andere Frau und wirst weiter leiden.
Danke für diese ehrliche Aussage. Ich denke du hast sehr recht damit. Was ich mit "darüber sprechen" meine ist aber nicht - und das ist vielleicht in meinem ursprünglichen Posting falsch rübergekommen - so gemeint, dass ich sie doch noch von einer anderen Meinung überzeugen will, sondern dass ich mit ihr gemeinsam entscheiden möchte, wie es weitergeht. Ich ihr also sage, dass ich tatsächlich Gefühle für sie habe und nicht weiß, ob ich eine Freundschaft hinbekomme. Was ich nicht möchte ist, den Kontakt einfach so wort- und kommentarlos abzubrechen.

Ansprechen solltest du auf keinen Fall was, es sei denn, du willst einen von ihr initiierten Kontaktabbruch forcieren.
Ich kenne die friend Zone. Da ist normalerweise nichts zu machen.
Was hilft ist, sich abzulenken und aktiv zu daten. Dann schiebt sich früher oder später meist eine andere Frau in den Vordergrund.
Siehe dazu meine Erläuterung einen Absatz weiter oben.
 
  • #17
Sollte er das so überzeugend rüberbringen, dass ich ihm glaube, ist doch spätestens hier die Türe zu. Friendzone, ist immer die extra Lange Bank des Leidens für die Person, die noch Hofft.
Ja, dann ist es doch nur gut, wenn diese Tür durch ein offenes Ansprechen verschlossen wird?
Irgendwie verstehe ich deinen Einwand nicht.
Warum würdest du es dann trotzdem versuchen?
Früher habe ich mich tendenziell rasch durch alle möglichen Signale verunsichern lassen. Im Nachhinein hat es mich immer gewurmt, dass ich nicht eindeutig gehandelt und mir wenigstens einen schönen Korb abgeholt habe.
vor allem wenn die Frau dir deutlich sagt, kein Interesse an Partnerschaft?
Er hatte wegen Joggen gefragt (DAS war in meinen Augen schon unproduktiv und unehrlich - viel besser sofort eindeutig zum Date einladen). Sie hat darauf gesagt, sie will nur freundschaftlich joggen gehen.
Ich hätte auch nach dieser halbherzigen Aktion bzw nach ihrer Aussage das Bedürfnis, mein Anliegen klar auszudrücken. Wie gesagt: freundschaftlich weiterjoggen will ich sowieso nicht mit ihr.
 
  • #18
Hallo @Runningman . Ich würde es vor ihr nicht noch einmal ansprechen.

Deine Laufbekanntschaft hat gemerkt dass du in sie verliebt bist, und weil es nicht auf Gegenseitigkeit beruht, hat sie dir vorsorglich bereits einen deutlichen Korb gegeben. Damit hat sie versucht, dir den Wind aus den Segeln zu nehmen, bevor du euch beide in die unangenehme Situation bringen würdest, ihr eine Liebeserklärung zu machen oder zu versuchen, ihr näher zu kommen und sie dich dann in diesem deinem verletztlichem Zustand mit emotional runtergelassener Hose abweisen muss. Denn das sah sie bereits kommen und hat mit ihrem deutlichen Hinweis auf die freundschaftliche Basis versucht, euch diese unangenehme Situation zu ersparen. Damit du dein Gesicht wahren kannst.

Dann wahre es jetzt auch und mache ihr keine Liebesgeständnisse. Denn das brauchst du nicht; sie weiß dass du verliebt bist und sie wollte ja extra schon prophylaktisch (vor eventuellen Geständnissen deinerseits) klarstellen, dass sie nichts Romantisch-Sexuelles von dir will. Akzeptiere das. Jede weitere Annäherung wäre überflüssig und unangenehm.

Sie mag dich als Laufpartner trotzdem gerne. Ob dir das genügt, kannst nur du entscheiden. Ich würde mich an deiner Stelle - ich stimme den anderen zu - nicht darauf einlassen, schließlich willst du ja eigentlich mehr als das und die Bekanntschaft würde dich nur quälen und dein Herz für andere Frauen unnötig blockieren.

Lass los, sieh nach vorne. Alles Liebe dir!

W37
 
  • #19
Sie hat darauf gesagt, sie will nur freundschaftlich joggen gehen.
Ich hätte auch nach dieser halbherzigen Aktion bzw nach ihrer Aussage das Bedürfnis, mein Anliegen klar auszudrücken.
Nein, genau das versuchte sie doch zu unterbinden. Du musst ganz schön trampelig und schwer von Begriff sein, dir doch noch einen weiteren härteren Korb holen zu wollen, den sie euch beiden ersparen wollte mit ihrer deutlichen Klarstellung. Daran war nichts halbherzig. Aber du verstehst das ja ohnehin nicht @Verwirrt1111 , wozu mache ich mit die Mühe.
sondern dass ich mit ihr gemeinsam entscheiden möchte, wie es weitergeht. Ich ihr also sage, dass ich tatsächlich Gefühle für sie habe und nicht weiß, ob ich eine Freundschaft hinbekomme. Was ich nicht möchte ist, den Kontakt einfach so wort- und kommentarlos abzubrechen.
Ach so meinst du das. Du willst ihr erklären, warum du weitere platonische Treffen nicht möchtest anstatt den Kontakt wortlos abzubrechen. Das kannst du meines Erachtens machen. Ihr sowas sagen wie "Ich kann mich zukünftig nicht mehr zum Laufen mit dir treffen, weil ich Gefühle für dich entwickelt habe, wie du sicher gemerkt hast, und mir der Kontakt sonst wehtun würde." Oder so ähnlich. Sie wird sagen "Ja schade, das hatte ich befürchtet, aber ich kann dich gut verstehen dass du das nicht möchtest, es ist besser so. Dann alles Gute" Und Ende.
 
  • #21
Ich weiß es nicht, ich weiß es wirklich nicht. Im Moment, also in dieser Sekunde, denke ich nicht, dass ich es hinbekomme, ohne mich selbst zu verletzen.
Im Grunde bist du doch schon groß. Dein Leben hat auch vor ihr stattgefunden, und es wird auch weitergehen, wenn du sie nicht mehr siehst. So schlimm ist das nun trotz verliebtheit auch wieder nicht. Verliebtheit geht auch vorrüber.
sondern dass ich mit ihr gemeinsam entscheiden möchte, wie es weitergeht.
Herrjeh, was gibts denn da „gemeinsam“ zu entscheiden? Manche Entscheidungen muss man auch mal für sich alleine treffen können. Was soll denn die Frau da mitentscheiden? DU bist doch der, der aus Gründen der Verliebtheit nicht damit klarkommt, freundschaftlich ein paar Joggingrunden mit ihr zu drehen. Sie braucht doch gar nichts mehr mitzuentscheiden. Sie hat auch kein Problem🤷‍♀️. Ihre Entscheidung ist gewesen, dass sie mehr als das nicht mit dir will.

Ich ihr also sage, dass ich tatsächlich Gefühle für sie habe und nicht weiß, ob ich eine Freundschaft hinbekomme.
Sowas würd ich nicht machen, wenn ich nicht als totaler Lappen (sorry für den furchtbaren Ausdruck) wahrgenommen werden wollen würde. Ich würde für mich im Stillen erst klarmachen, ob ich das eine oder das andere kann, und erst, wenn dir wirklich klar ist, dass du es nicht kannst, zu ihr gehen und ihr das mitteilen und den Kontakt deshalb freundlich beenden.
Aber nicht hingehen und sagen „du, ich weiß nicht, ob ich das kann…“. Andernfalls würde ich das gar nicht mehr thematisieren. Zeig klare Kante, entweder es geht, oder es geht nicht, aber löse das nicht über so ein verbales Rumgeeier.
Was ich nicht möchte ist, den Kontakt einfach so wort- und kommentarlos abzubrechen.
Musst du ja nicht. Du solltest dir nur drüber klarwerden, ob du den Kontakt wirklich abbrechen möchtest, weil du ihn nicht ertragen kannst, oder ob du es eben nicht möchtest. Bei dieser Entscheidung solltest du sie nicht mit einbinden, das kannst du selbst für dich ausmachen. Sie kann dir dabei eh nicht helfen. 🤷‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #22
Nein, nein, nein. Du hast schon prophylaktisch einen Korb bekommen. Dann brauchst Du nicht auch noch Deine Gefühle offenlegen und mit ihr gemeinsam die weitere Vorgehensweise überlegen. Lass das. Das macht Dich nur kleiner. Erspare Dir die weitere Peinlichkeit. Du hast keine Zeit mehr, hast was am Meniskus, musst Überstunden machen und was auch immer. Nur keine Gefühle mehr breittreten oder gar gestehen. Ist nicht nötig.
 
  • #23
Nach Friendzone gibt es höchstens Kontaktabbruch, aber warum nicht Freundschaft versuchen?
Es ist eine leichte Verliebtheit, das vergeht, Freundschaften sind was schönes, Dir macht es Spaß mit ihr zu laufen, warum nicht platonisch.
 
  • #25
Vielen Dank auch an alle weiteren Antworten. Ihr helft mir wirklich sehr. Mir geht es sogar schon ein bisschen besser jetzt.
Ich habe nach euren Kommentaren entschieden, das Thema bei ihr nicht weiter anzusprechen bzw. nur dann um es zu begründen, falls ich den Kontakt definitiv abbrechen sollte.

Nach Friendzone gibt es höchstens Kontaktabbruch, aber warum nicht Freundschaft versuchen?
Es ist eine leichte Verliebtheit, das vergeht, Freundschaften sind was schönes, Dir macht es Spaß mit ihr zu laufen, warum nicht platonisch.
Ich bin mir noch nicht sicher, ich brauche da bestimmt noch einige Tage mehr, um mir darüber klar zu werden. Aber ich könnte mir eine Freundschaft durchaus vorstellen, wenn ich für mich selbst das Gefühl habe, dass es mir nicht (mehr) weh tut.
Wie gesagt, ich mag sie abseits von jeder Verliebtheit auch menschlich sehr, sieh hat ein ehrlichen und tollen Charakter was heute nicht selbstverständlich ist. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mich durchaus auch mag, freundschaftlich eben.
Was ich mich wirklich frage ist, ob sie überhaupt mitbekommen hat, dass ich mehr Gefühle für sie habe, trotz dem kommentarlosen Hinnehmen meinerseits und dem eher peinlichen und langen Schweigen nach ihrer Geschichte mit den Arbeitskollegen oder ob sie überhaupt erst ihre Arbeitskollegen auf die Idee gebracht haben. Gerade eine Frau müsste das doch spüren, oder irre ich mich da? Oder hat sie das nicht kommentieren so gedeutet, dass ich es genauso sehe wie sie? Spielt aber auch eigentlich keine Rolle, würde mich nur dennoch interessieren.
Jedenfalls war die Stimmung danach keinesfalls gedrückt, sie hat sogar mehrmals zwischendurch durchklingen lassen, dass sie davon ausgeht, dass wir uns wiedersehen werden - freundschaftlich eben.

Warum schon wieder lügen?
Warum nicht die Wahrheit sagen, dass ich den Kontakt hiermit beenden möchte, so wie sie auch sagte, kein Interesse an mehr zu haben?
Sehe ich genauso. Kann ich ausschließen, möchte ich ja selbst auch nicht, wenn es umgekehrt wäre. Falls ich zum Schluss komme, dass ein Kontaktabbruch das Sinnvollste ist, dann möchte ich ihr das auch genau so sagen ohne komische Spielchen.
 
  • #27
Was ich mich wirklich frage ist, ob sie überhaupt mitbekommen hat, dass ich mehr Gefühle für sie habe
Ja das hat sie ganz sicher
Vergangenes Wochenende hatte ich sie wieder gefragt, ob sie denn Lust hätte zum Laufen, worauf dann am nächsten Tag eine etwas befremdliche Nachricht von ihr gekommen ist, wörtlich etwa: wenn du laufen gehen willst, auf freundschaftlicher Basis, dann ja.
Sonst hätte sie ja keinen Anlass für diesen vorsorglichen Korb gehabt. Es spielt keine Rolle ob die Kollegen was gesagt haben oder nicht; sie hatte das Bedürfnis, klarzustellen dass euer Kontakt für sie rein freundschaftlich ist. Sie müsste das nicht klarstellen, wenn sie sicher wäre, du wolltest nichts von ihr.

Ich habe früher auch vorsorgliche Körbe verteilt, wenn ich wusste, der Mann hat Interesse an mehr, ich aber nicht, und bisher hat er mir seine Gefühle nicht mitgeteilt. Dann schnell korben, bevor er mir irgendwelche Geständnisse macht, um ihm und mir diese Situation zu ersparen. Ein Freund, der mich offensichtlich anhimmelte (so deutlich, dass seine Kumpels sich schon bei mir für ihn entschuldigten), den ich bisher nur zusammen im Freundeskreis gesehen habe, wollte zu zweit ins Kino mit mir. Da sagte ich schon im Vorfeld "Ja gerne, aber NICHT als Date". Das verstand er. Oder 3 - tatsächlich sehr sympathische - Männer, die mich im Fitnesstudio freundlich locker unverfänglich ansprachen (kein Flirten, aber es war trotzdem klar, dass sie an mir als Frau Interesse hatten), mit denen plauderte ich nett, erwähnte aber nebenbei meinen Mann - seit dem grüßten sie nur noch freundlich. Keine unangenehme Situation entstanden. Prophylaktische Körbe sind klasse, sofern sie verstanden werden.

W37
 
  • #28
Was ich mich wirklich frage ist, ob sie überhaupt mitbekommen hat, dass ich mehr Gefühle für sie habe, trotz dem kommentarlosen Hinnehmen meinerseits und dem eher peinlichen und langen Schweigen nach ihrer Geschichte mit den Arbeitskollegen
Sie hat es mitbekommen, da kannst du dir sicher sein. Warum hätte sie das sonst erwähnen sollen? Dein Schweigen war beredt genug, wie man so schön sagt. Sie hat mit Sicherheit gemerkt, dass du mit diesem Statement nicht locker-flockig umgehen kannst und das erstmal verdauen musst.
Gerade eine Frau müsste das doch spüren, oder irre ich mich da?
Sie hat es gespürt.
Jedenfalls war die Stimmung danach keinesfalls gedrückt, sie hat sogar mehrmals zwischendurch durchklingen lassen, dass sie davon ausgeht, dass wir uns wiedersehen werden - freundschaftlich eben.
Ja, weil sie dich FREUNDSCHAFTLICH mag und das vor allem für dich peinliche Schweigen beenden wollte, sie wollte dir also aus deiner etwas misslichen Lage heraushelfen.
Falls ich zum Schluss komme, dass ein Kontaktabbruch das Sinnvollste ist, dann möchte ich ihr das auch genau so sagen ohne komische Spielchen.
Oh Mann, du kennst diese Frau seit wenigen Wochen nur vom Laufen, du musst keine langjährige Freundschaft beenden. Was willst du ihr denn sagen? Die Wahrheit? Warum? Die kennt sie. Wenn du jetzt einfach das nächste Treffen absagst und das übernächste auch, wird sie schon wissen was Sache ist.

Du überhöhst diese ganze Geschichte zu sehr, weil du verliebt ist. Lass es einfach auslaufen (im wahrsten Sinne des Wortes) und lass das mit dem "Abschlussgespräch".
 
  • #29
Du hast gar nicht auf ihre schroffe Nachricht geantwortet? Das war nicht gerade schlagfertig. Ich hätte zurückgeschrieben, dass man a priori mit Frauen nicht freundschaftlich laufen kann, weil da zu viel herumwackelt. Ist zwar ein Blödsinn, aber der Ball wäre in ihrem Feld gelegen. Naja, du hättest dann vermutlich nur einen Lauf-Treff weniger mit ihr gehabt.
Ich würde sie jetzt nicht ansprechen. Lauf deine Runden. Du wirst ihr ja wieder über den Weg laufen. Dann bleib stehen, sei locker und schau, was passiert. Es könnte auch sein, dass sie jetzt ihre Laufwege ändert. Aber auch das wäre ne deutliche Sprache.
 
  • #30
Den Zeitpunkt, sie einfach locker auf etwas zu Trinken einzuladen - den hast du verpasst.
Sie hat dir die Entscheidung abgenommen - Laufen und Small Talk geht - mehr nicht. Von einer Freundschaft zu reden empfinde ich als vermessen.

Mein Rat: Warte ab, ob sie sich überhaupt noch meldet.
Es ist nun mal so - sie sieht in dir nicht den Mann für mehr als eine Joggingrunde.
 
Top