• #31
#28 Was du schreibst macht mich sehr traurig. Ich glaube nicht, dass ich in meiner langen Partnerschaft eine Dramaqueen war. Sicher, das weiss er nicht, aber er weiss dass ich zb treu war in der letzten Partnerschaft und diese lange dauerte - ist das nicht auch ein Zeichen der Verlässlichkeit und Sicherheit? Ich war in dem einen Gespräch wegen der Verliebtheit verwirrt - könnte er nicht auch denken, dass es daran lag? Übrigens redete er auch etwas widersprüchlich. Aber natürlich hatte ich beim Reden schon den größeren Fauxpas, das ist mir bewusst und ich werde auch trotz Verliebtheit aufpassen, dass ich so ein Gespräch nicht mehr führe und nichts interpretiere. Ich habe schon daraus gelernt. Muss das wirklich nach einem solchen Vorfall in seinen Augen zu spät sein?
 
  • #32
@Johanna.M , du machst dich nur fertig, indem du weiter wild ruminterpretierst. Alles ist möglich (wenn auch nicht wahrscheinlich), er kann sich dies denken, aber genauso gut auch jenes...du kommst nicht weiter, wenn du nicht mit ihm Kontakt aufnimmst (auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Entspannt und unaufgeregt und möglichst "wortarm") und stattdessen nur hier im Forum fragst...hier gibt dir zwar jeder gern Ratschläge, aber sagen, was los ist, kann dir niemand, weil wir weder ihn noch dich noch die genaue Situation kennen.

Also, gib dir einen Ruck...und:

Keep cool! ;)
 
  • #33
Sicher, das weiss er nicht, aber er weiss dass ich zb treu war in der letzten Partnerschaft und diese lange dauerte - ist das nicht auch ein Zeichen der Verlässlichkeit und Sicherheit?
Hallo Johanna,
Nimm es #28 nicht übel, was er geschrieben hat. Ich bin eine Frau, und mich macht schon allein das Lesen deiner Kopfgeschwüre ganz maddelig.

Ich versteh dich schon. Du bist verliebt, hast dich irgendwie komisch benommen, und nun hast du Angst, dass du es dir versaut hast. Ist uns doch allen schon passiert. Nicht zuletzt Baby in Dirty Dancing: "Ich habe eine Wassermelone getragen."

Jetzt setz dich mal zwei Tage hin, atme tief durch, hör auf Dinge zu interpretieren, die du nicht weißt, schau dir die Szene 28 mal an, bis du dich schlapp lachst und dir selbst diesen Lapsus verzeihen kannst.

Dann sieh dich selbst wieder als die reizende Frau, die du bestimmt bist, und tu, wonach dir zumute ist. Ihn anrufen oder schreiben oder was auch immer. Nur komm um Himmels Willen aus diesem Interpretations-Kreisel raus. Sonst wirst du immer nervöser und unsicherer und am Ende verdirbst du es dir wirklich mit ihm. Also - Stop - und alles Gute !
 
  • #34
Ich kann dich gut verstehen.

Insbesondere wenn man aus einer langen Beziehung kommt und jahrelang nicht mehr auf dem "Partnermarkt" war, weiß man gar nicht, was es bei der Beziehungsanbahnung ("wähnte mich schon in Beziehung") heutzutage so alles zu beachten gilt. Wenn die Sache dann kann Selbstläufer ist, sondern Probleme/Missverständnisse auftreten, kann man mit dem allen schon mal überfordert sein.

Leichte Beute für player ist man auch.

Das wolltest du nicht sein und hast möglicherweise überreagiert (vielleicht aber auch deinem Bauchgefühl angemessen?). Jetzt ist das Drama perfekt.

Nach meinen Beobachtungen nehmen Männer Drama nur in Kauf, wenn sie schon verliebt sind oder wenn sie sowieso keine ernsten Absichten haben und den begehrten Sex tatsächlich kriegen.

Es sieht also schlecht aus. Das weißt du, deswegen kommst du jetzt und hier ein bisschen dramatisch (hysterisch?) 'rüber, was aber nur verständlich ist. Du hast Angst in der falschen Schublade gelandet zu sein.

Du kennst den Mann nicht wirklich. Du weißt nicht, was "Eure" Werte sind. Du weißt nur, was deine Werte sind.

Noch etwas ist mir aufgefallen: Einerseits unterwirfst du dich hier quasi, andererseits befolgst du den Rat "Whats app" nicht, weil du dann eventuell zu lange auf eine Antwort warten müsstest (Egozentrik). Das ist nicht stimmig. Du bist in deiner Verzweiflung gerade nicht authentisch.

Die anderen haben recht: Bleibe bei dir, dann wirkst du anziehend.

Es gibt Studien, denen zufolge Männer den frühen Sex auf ihre Anziehungskraft beziehen, wenn eine Beziehung nachfolgt. Und so war es ja auch, oder?

Ich würde mich an deiner Stelle sammeln und dann Kontakt aufnehmen als wäre nichts gewesen. Mach einen Vorschlag zu einer Unternehmung. Lamentiere nicht.
 
  • #35
Mit diesem zweiten Treffen und dem Gespräch, dass es so nicht bleiben kann, hast du eine Vollbremsung vollzogen. Der Ärmste wird sich wahrscheinlich ein Schleudertrauma im Oberstübchen zugezogen haben, es als Abweisung empfunden haben und sich vorerst einsammeln müssen.
Du könntest ihm einen Rettungsring zuwerfen und in einem Anruf mit etwas Humor, Herz und Freude, mitteilen, dass deine Reaktion etwas unglücklich war.
Ich möchte Dir, liebe FS, den Beitrag von Pia sehr ans Herz legen. Vor allen Dingen ist so eine Vollbremsung etwas sehr Schwieriges.
Ich hatte (als Mann) so etwas auch einmal erlebt. Nach dem dritten Treffen - einem gemeinsamen Wochenende in getrennten Hotelzimmern - kam es nach der Rückkehr, als ich ihr das Gepäck in ihre Wohnung trug, dort zu leidenschaftlichem Sex. Da brachen beiderseits alle Dämme.

Aus irgendwelchen Gründen - später, recht viel später erklärte sie mir etwas zur Vorgeschichte und schlechten Erfahrungen, die wohl einen oder sogar zwei Fälle von Missbrauch einschloss(en) - ruderte sie danach total zurück. Nach etlichen weiteren Treffen hatte ich schlicht von diesen Spielchen - so empfand ich das - die Nase gestrichen voll und beendete das ganze Theater. Es waren weitere Gründe dazugekommen, aber dergleichen ist sehr, sehr schwierig zu handhaben und zu verstehen.

Ansonsten aber kann ich die FS und ihre grundsätzliche Einstellung nachvollziehen. Sie einfach abzuqualifizieren (welches "Jahrhundert" und dergleichen - Verzeihung - dümmliche Sprüche sind wenig hilfreich) ignoriert, das unterschiedliche Menschen eben unterschiedliche Einstellungen zu Sex haben. Prinzipiell nehmen viele Männer ja gerne den schnellen Sex, wenn er (was oft der Fall ist) "geboten" bzw. erwartet wird, mal mit - aber: sie ziehen öfter negative Schlüsse mit Blick auf eine ernsthafte Langzeitbeziehung daraus, als sich viele Frauen vorstellen können. Das ist ein (erklärbarer) Fakt - ganz egal, ob das als gut oder schlecht bewertet wird. Ebenso klar ist, dass auch Männer manchmal Auskünfte im Sinne sozialer Erwünschtheit (nicht) geben, also: dergleichen einer Frau (klugerweise) eher nicht mitteilen würden. Denn sie wissen: Das bringt nur Ärger und (eventuel sehr starke) negative Emotionen.

Liebe FS, bedenke aber auch: wenn der Mann Dich wirklich gut findet, wird es (alleine) daran mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht scheitern.
 
  • #36
Also wenn er dich am Telefon abweist, kannst Du nicht viel machen.

Aber ich frage mich, warum du einen "richtigen" Eindruck nicht stehen lassen kannst/willst.
Du hattest "schnellen Sex" - und mir schient, Du hast mehr Probleme, damit klar zu kommen, als der Mann.
Akzeptier dich selbst wie du bist mit allen deinem Tun und lassen!
 
  • #37
Wie ein Schreiber vor mir schon feststellt, falls er nicht mehr mag, dann wohl deshalb weil er schnell gecheckt hat, dass du ein gewaltiges Problem mit dir selbst hast, was du besser erst einmal angehen solltest. Das meine ich nicht böse, aber falls das ganze kein Fake ist, dann bitte lass dir helfen.

Eine Geschichte aus meinem Umfeld geht übrigens so: Ein Freund lernte auf einer Party eine Frau kennen, beide waren nicht mehr nüchtern. Sie gingen zusammen zu Ihm. Heute haben die beiden mehrere Kinder und leben soweit glücklich zusammen. Das mag nicht die Regel sein, klar. Aber möglich ist alles.

Mit deinen Gedankenfilmen hast Du leider gute Chancen, alles kaputt zu machen.
 
  • #38
Wie kann ich abwenden, dass der Mann, der eigentlich traditionell eingestellt ist, mich als Frau auf jeden Fall abwertet oder als Partnerin nicht mehr in Betracht ziehen?

Er ist also traditionell eingestellt, was nach deiner Definition schnellen Sex ausschließt, schläft aber trotzdem mit dir. Mal abgesehen davon, dass du ein völlig verzerrtes Frauenbild hast, bist du auch mehr als naiv was sein Interesse an dir betrifft.
Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder er hat Interesse bezüglich einer Beziehung, dann ist es egal ob du mit ihm bereits Sex hattest. Oder aber, und dazu tendiere ich, hat er dich von vornherein nur ins Bett kriegen wollen.
Nur weil ein Mann so tut als ob er ein bisschen spießig und "traditionell" drauf ist, heißt das lange nicht, dass er unbedingt ernste Absichten hat.

Außerdem, was wäre wenn er tatsächlich eine Beziehung gewollt hätte und davon jetzt wegen des frühen Sex absieht? Würdest du so einen Typen mit einer derart altmodischen Einstellung und Doppelmoral haben wollen? Der mit einer Frau schläft, woran ja beide Seiten gleichermaßen beteiligt sind, um sie dann als "Schlampe" abzustempeln? Sorry, aber nicht er wertet dich ab, sondern du degradierst dich selbst.
 
  • #39
Schöner Eingangspost - zeigt er doch wieder einmal, dass für die meisten Frauen Sex nur Mittel zum Zweck ist um den Mann zu binden und sie selbst eigentlich gar kein Interesse daran haben. Eigentlich wäre es gut, wenn die Frauen die so denken das auch so durchziehen würden und 1 Jahr oder noch besser 50 Jahre warten damit die Männer auch sicher sind woran sie sind. Bitte aber offen kommunizieren denn wir wollen ja alle ehrlich sein, nicht wahr.
 
  • #40
.... dass ich so ein Gespräch nicht mehr führe und nichts interpretiere. Ich habe schon daraus gelernt. Muss das wirklich nach einem solchen Vorfall in seinen Augen zu spät sein?

...sagte sie und interpretierte munter weiter.
Woher soll denn das hier im Forum irgendwer wissen, was er denkt? Alles ist möglich! Geh raus aus seinem Kopf, das ist ja ein furchtbares mind control, was du da versuchst. Wenn du irgendwas genau wissen willst, dann frag ihn doch einfach. Du eierst hier gedanklich rum, wälzt Möglichkeiten und Hoffnungen von links nach rechts, und kommst doch keinen Schritt weiter. Das würde mich wahnsinnig machen.

Selbst wenn dir jetzt im Forum alle deine gewünschte Erleichterung verschaffen würden, was genau hast du denn davon? Das ist doch sinnlos, weil wir in der Situation nicht dabei waren und ihn auch nicht kennen, daher können wir genauso wenig wie du wissen, was er jetzt über dich denkt und ob du es jetzt versaut hast oder nicht. Oder hast du letztendlich einfach nur Spaß am hin- und herüberlegen, und willst es eigentlich gar nicht so genau wissen?

Überleg dir genau, was du willst, und dann zeig den Männern klare Kante. Nicht dieses "ich bin nicht so eine...". Doch, genau das bist du! Und das ist gar nichts Schlimmes oder Verachtenswertes. Im Gegenteil, du bist erwachsen, mündig, und tust, wozu du Bock hast. Du lebst nur einmal. Mach dir nicht zu viel nen Kopf dadrum.
 
  • #41
Schöner Eingangspost - zeigt er doch wieder einmal, dass für die meisten Frauen Sex nur Mittel zum Zweck ist um den Mann zu binden und sie selbst eigentlich gar kein Interesse daran haben.

... jahrelang nicht mehr auf dem "Partnermarkt" war, weiß man gar nicht, was es bei der Beziehungsanbahnung ... heutzutage so alles zu beachten gilt

... und genau das sind doch die Unsicherheiten und Vorurteile die (vielen) die Partnersuche erschweren!

- Darf ich beim ersten Date Sex mit ihm/ihr haben oder bin ich als Partnermaterial dann unbrauchbar?
- Ist er/sie denn überhaupt an etwas ernsthaftem interessiert, wenn er/sie beim ersten Date gleich Sex möchte?
- Ist Sex nach dem dritten Date angemessen?
- Was denkt er/sie wenn der Sex nicht wenigstens 1 Jahr auf sich warten lässt?

Liebe FS,
ehrlich gesagt denke ich ihr habt es vermasselt. Nicht wegen dem Sex! Sondern wegen diesem Gespräch danach.
Auch ich denke, wie schon einige Vorposter, du solltest dir jetzt einfach gut überlegen ob du diesen Mann weiter treffen willst. Ist das der Fall, dann ruf ihn an und sag ihm das. Einfach, ehrlich und direkt.
 
  • #42
Ich möchte Dir, liebe FS, den Beitrag von Pia sehr ans Herz legen. Vor allen Dingen ist so eine Vollbremsung etwas sehr Schwieriges.
Ich hatte (als Mann) so etwas auch einmal erlebt. Nach dem dritten Treffen - einem gemeinsamen Wochenende in getrennten Hotelzimmern - kam es nach der Rückkehr, als ich ihr das Gepäck in ihre Wohnung trug, dort zu leidenschaftlichem Sex. Da brachen beiderseits alle Dämme.
Ich glaube, dass @Johanna.M eine Vollbremsung gezogen hat nach dem ersten Sex und auch nach dem 2. Treffen als der Mann sofort Intimitäten aus purer Angst emotional verletzt zu werden, weil sie verliebt ist und nicht möchte, dass sie für ihn nur das Betthäschen bleibt. Sie hat Angst, dass sie für ihn nicht mehr aus ernsthafte Partnerin in Frage kommt.

Sein Verhalten beim zweiten Date nachdem er bereits mitten in der Nacht nach Hause gehen wollte, statt die gesamte Nacht mit ihr kuschelnd im Bett zu verbringen, bestärkte ihre Zweifel an seiner Absicht mit ihr auch eine langfristige Partnerschaft aufzubauen.

Es ist mir ein Rätsel und es stimmt mich sehr traurig, dass Männer, obwohl sie selbst den schnellen Sex mitnehmen, die Frauen ihrerseits abstempeln und ab dem Moment an, wenn sie mit ihnen im Bett war respektlos behandeln.

Warum Frauen, die Männer, welche mit ihnen auch schnell ins Bett gehen wiederum fast nie verachten oder als Langzeitpartner ausschliessen und fast nie denken: "er geht mit jeder Frau sofort ins Bett" ist mir ebenfalls ein Rätsel? Frauen wollen sogar wie @Johanna.M diesen Mann als ihren Partner, sie sind oft bereits sehr schnell in ihn verliebt.

Ich glaube jetzt ist der Zug abgefahren für den Fall, dass der Mann sie als ernstzunehmende Partnerin nimmt und sie als "leichtes Mädchen" abtaxiert. Wie er denkt wird die Zeit zeigen und ich weiss ihr nichts zu raten: ob sie sich melden oder abwarten soll.
 
  • #43
Es ist mir ein Rätsel und es stimmt mich sehr traurig, dass Männer, obwohl sie selbst den schnellen Sex mitnehmen, die Frauen ihrerseits abstempeln und ab dem Moment an, wenn sie mit ihnen im Bett war respektlos behandeln.

Ich kann nicht erkennen, dass der Aspirant die FS abgewertet hat weil sie schnellen Sex hatte. Ich habe selten von einer Frau gelesen, die sich selber so sehr abwertet wie die FS, weil sie ihrer Meinung nach zu früh Sex hatte.

Ich denke ebenfalls dass es mit den beiden nicht weitergeht - aber nicht wegen zu frühem Sex sondern wegen der missverständlichen Kommunikation drumherum resp. bei der zweiten Begegnung. Danach ist kaum noch was zu retten.

Die FS hat nach dem ersten Treffen gemerkt, dass sie nicht nur gegen ihre Prinzipien verstoßen hatte, sondern dass es sich für sie im nachhinein auch falsch anfühlte. Das ist ok, kann passieren.
Dann muss sie eben das zweite Treffen so organisieren, dass es keine Gelegenheit zum Sex gibt - in der Öffentlichkeit und dem Mann (wenn er fragt), mitteilen, dass es sich für sie nicht stimmig anfühlte. Sie hat es nicht getan und das war ihr Fehler.
Dazu kam dann noch die unglückliche Kommunikation um das Thema beim zweiten Treffen. So wundert es mich nicht, dass der Mann sich nicht mehr meldet. das wäre mir auch alles zu schräg.

Er meinte zuerst (dann aber auch ich), dass wir den schnellen Sex laut unseren Werten nicht für gut hielten und wir dies erstmal nicht wollen.

Liebe FS,
wer über diese Dinge diskutiert statt sie zu leben meint selten das was er sagt - gilt für ihn, aber auch für Dich.

Wenn Du einen neuen Mann kennenlernst, vernachlässige was er Dir alles erzählt - das meiste ist nur Selbstmarketing, was mit der Wahrheit wenig zu tun hat. Lern' ihn so kennen/schaff' Kennenlernsituationen, dass Du sein Verhalten beurteilen kannst. Umgekehrt gilt das für ihn auch.

Wenn Du mit einem Mann redest und ihn nicht verstehst, dann frag' nach statt Freestyle etwas hineinzuinterpretieren. Die Interpretation passt meisten nicht, wenn man den Menschen nicht sehr gut kennt.
 
  • #44
Ich kann nicht erkennen, dass der Aspirant die FS abgewertet hat weil sie schnellen Sex hatte. Ich habe selten von einer Frau gelesen, die sich selber so sehr abwertet wie die FS, weil sie ihrer Meinung nach zu früh Sex hatte.

Ich denke ebenfalls dass es mit den beiden nicht weitergeht - aber nicht wegen zu frühem Sex sondern wegen der missverständlichen Kommunikation drumherum resp. bei der zweiten Begegnung. Danach ist kaum noch was zu retten.
Ich würde mich abgewertet oder zum Betthäschen degradiert fühlen, wenn der Mann - wie dieser Kandidat - beim zweiten Treffen sofort Sex möchte und in der Nacht nach Hause gehen möchte statt bei mir zu bleiben. Sie haben offensichtlich die ganze erste Nacht zusammen verbracht.

Man muss nicht einen Menschen mit Worten abwerten; das kann man leider auch mit Taten zeigen. Es fühlte sich für sie tatsächlich nicht stimmig an nicht so sehr, weil sie beim ersten Date mit ihm Sex hatte, sondern ich vermute nach dem zweiten Date als der Mann sofort nach Hause gegangen ist. Daraus hat sie für sich den Schluss gezogen dass der Mann sie nur für eine sexuelle Affäre haben will. @Hannes schreibt wie Männer allgemein über Frauen denken, die so früh Sex mit Ihnen haben. Ich glaube die Haltung dieses Mannes zeigte sich beim zweiten Treffen.

Vielleicht hätte sie keine Zweifel, wenn der Mann tatsächlich die ganze Nacht bei ihr geblieben wäre und ihr gesagt hätte, dass er sie wieder sehen möchte. Ein Mann, der mitten in der Nacht aufsteht und gehen will ist alles andere als verliebt und hat alles andere (Sex) als ernsthaftes Interesse an ihr.

Hier sprechen Taten mehr als 1000 Worte!
 
  • #45
Es sieht also schlecht aus. Das weißt du, deswegen kommst du jetzt und hier ein bisschen dramatisch (hysterisch?) 'rüber, was aber nur verständlich ist. Du hast Angst in der falschen Schublade gelandet zu sein.

So einen Fall hatte ich auch mal. Wahrscheinlich würde diese Frau hier dasselbe schreiben, wie die FS.
Aber ich kann der FS (und auch der EX) versichern, dass das Aus nicht daran gelegen hat, dass sie mit mir früh im Bett war, sondern sie ansonsten völlig verrückt und überdreht auf mich wirkte.

Liebe FS versuche Dich zu beruhigen und attraktiv zu wirken. Denn eine attraktive Frau wird sich auch eine Mann nehmen, wenn ihr danach ist. Sie ist selbstsicher, denn sie ist ja auch attraktiv.
Schlüpfe in diese Rolle.
 
  • #46

Guten Morgen,
ich wäre als Frau auch gegangen, wenn ich hinterher so einen verbalen Gefühlscocktail, wie dieser Mann, bekommen hätte. Hier sehe ich bei der FS zwischen Tat und Wort jede Menge Fragezeichen.
Immerhin hatten beide hinterher noch schöne Momente, bis zu dieser Aussage....
Er wolle sich Zeit nehmen und dabei weitertreffen - ich vermutete, er wolle reine Freundschaft, was ich traurig ablehnte. Leider sagte ich , dann könnten wie uns nie mehr sehen, ein richtiges Kennenlernen befürwortete ich aber auch.
....ja, was denn nun????????? Wie soll man sich kennenlernen, wenn man sich nie wieder sehen könnte????? Das Wort Freundschaft hat der arme Kerl gar nicht in den Mund genommen, die FS interpretierte es einfach so mal in ihn hinein.
Grundgütiger, dieser Mann war vielleicht noch hormonell so betüddelt, dass er von so vielen Widersprüchlichkeiten geistig überfordert war. Schließlich hat er die FS zum Sex nicht gezwungen, sie ist eine erwachsene Frau und der deutschen Sprache mächtig.

Wenn man Pferde von hinten aufzäumt, dann muss man dafür sorgen, dass der Sattel wenigstens richtig sitzt.
 
  • #47
Ich vermisse ihn und bin sehr traurig. @Vikky, warum meinst du, dass wegen des Gesprächs kaum noch etwas zu retten ist? Ich wäre auch dankbar, wenn mir noch jemand Rückmeldung geben könnte, ob das Gespräch alles unrettbar zerstört haben muss.
Könnte wirklich alles, was sonst schön war, nicht zählen wegen 20 missverständlichen und falsch gewählten Worten in einer Nacht, in der ich müde war. Kann man sowas nicht aufklären?

Dürfte ich eigentlich wenigstens damit rechnen, dass er sich verabschieden würde. Oder dürfte man eine respektvolle Verabschiedung statt Ignorieren nach dem frühen Sex nichtmal erwarten?
 
  • #48
Ich glaube tatsächlich, dass der Mann nicht in dich verliebt war. Insofern hast du nicht so viel verpasst.
Wenn er dir beim zweiten Treffen sofort an die Wäsche wollte und dann nachts gehen...
 
  • #49
Grundgütiger, liebes Menschenskind ! Hast du denn keinen eigenen Verstand und kein Gefühl? Warum quälst du dich, statt ihn anzurufen und das zu klären. Vorerst solltest du dich sortieren und wissen, was du willst und nicht mit Müdigkeit und 20 falsch gewählten, oder dem nicht gewollten Sex argumentieren. Ob du darfst, kannst, solltest, willst, musst, oder nicht, das ist allein deine Entscheidung und da kann dir niemand helfen. Du ignorierst dich komplett selber und stellst Fragen, ob man das nicht aufklären kann. Handel als erwachsene Frau und dann weißt du, woran du bist.......Dich kann hier niemand an die Hand nehmen und hellseherisch den Ausgang erspähen. Viel Glück!
 
  • #50
Doch, kann man. Bzw. man kann es versuchen. Voraussetzung dafür ist aber das es tatsächlich "nur" ein Missverständnis ist. Und das war es, auf Grund deiner Prinzipien, ja wohl eher nicht.
Steh doch bitte einfach dazu, wie du Leben und wie / wann du Sex haben möchtest!! Und akzeptiere es, wenn andere ein anderes Konzept haben oder eben spontan sind.

Dürfte ich eigentlich wenigstens damit rechnen, dass er sich verabschieden würde.
So wie du mit ihm umgesprungen bist kannst du das eher nicht erwarten.

Du kannst dich nicht so wirr verhalten und dann tatsächlich die alleinige Initiative von ihm erwarten. Wenn du ihn weiter treffen willst, dann nimm den Telefonhörer in die Hand, ruf ihn an und verabrede dich mit ihm (konkreter Vorschlag von dir).
Kein "blödes Getue", einfach: ich möchte dich gerne weiter treffen und kennen lernen.
Wenn er nicht will, dann akzeptiere es.
 
  • #51
@Johanna.M , das kann dir hier letztendlich niemand sagen!
Du hast deine Interpretationen geschildert, die Forumsteilnehmer haben dir ihre Meinung dazu geschrieben, aber weiter kommst du hier nicht.

Du kannst ihn dir jetzt entweder aus dem Kopf schlagen oder ihn kontaktieren...

Viel Erfolg!
 
  • #52
Ich wäre auch dankbar, wenn mir noch jemand Rückmeldung geben könnte, ob das Gespräch alles unrettbar zerstört haben muss.
Ich entnehme deinen Worten, dass er sich seit eurem letzten Treffen nicht mehr gemeldet hat? Das muss jetzt mindestens eine Woche her sein, korrekt?
Das ist erstmal kein gutes Zeichen.
Allerdings hast du dich ja auch nicht bei ihm gemeldet.
Die Frage ist, warum er sich nicht meldet, also was genau ihn gestört hat. Dafür gibt es ja mehrere Möglichkeiten.
1.) Er hat dich als sexuell verfügbar eingestuft, aber nicht als Partnerin
1.a.) nur für Sex gut oder
1.b.) eine Frau, die mit jedem ins Bett geht
2.) Er hat dich als zu anstrengend eingestuft, Dramaqueen
3.) er denkt, du willst nur Freundschaft, und ist deswegen enttäuscht
4.) er denkt, du willst nur Sex, und ist deswegen enttäuscht
5.) er denkt, er war nicht gut im Bett, und distanziert sich deswegen
6.) er fand dich nicht gut im Bett
7.) er ist enttäuscht, dass du dich nicht meldest

Soll ich bis Punkt 22 weitermachen? Das bringt dir nichts. Was du erzählst ist so verworren und kompliziert, da steigt hier keiner durch - und der Mann wahrscheinlich auch nicht.

Du wirst es nur heraus finden, wenn du ihn selbst fragst. Den Mut musst du jetzt finden, auch wenn es dir schwer fällt. Sonst wirst du noch ewig weiter grübeln.
 
  • #54
@johanna: Also warum rufst du nicht an, nachdem du ihm eine nette Nachricht geschrieben hast? Dann kannst du mit ihm reden und es evtl. zurechtrücken.
Würde aber einfach sagen, dass du an ihn denkst und ihn gerne wiedersehen würdest, weil du das Treffen sehr schön fandest.

Hast du das schon gemacht??
 
  • #55
Was ist mit Deinem Verdacht, dass er wirklich nur Sex wollte? Ihr hattet beim ersten richtigen Date Sex und beim zweiten wollte er gleich ran und danach verschwinden.
Denkst Du so nicht mehr?
Diesen Verdacht habe ich auch nach dem 2. Date als er sofort Sex und danach wieder gehen wollte! Das hat bei ihr plötzlich Ängste vor emotionaler Verletzung ausgelöst und deshalb redete sie mit ihm, es könne nicht nur bei kurzen nächtlichen Betttreffen bleiben.
ich wäre als Frau auch gegangen, wenn ich hinterher so einen verbalen Gefühlscocktail, wie dieser Mann, bekommen hätte. Hier sehe ich bei der FS zwischen Tat und Wort jede Menge Fragezeichen.
Immerhin hatten beide hinterher noch schöne Momente, bis zu dieser Aussage....

....ja, was denn nun????????? Wie soll man sich kennenlernen, wenn man sich nie wieder sehen könnte?????.
Ist es denn nicht sonnenklar, weshalb es zu diesem Gefühlscoctail kam? @Johanna.M ist leider richtig verliebt und wer verliebt ist, ist leicht verletzbar! Sie will nicht mit diesem Mann eine reine Bettgeschichte, sondern vermutlich eine feste langjährige Partnerschaft mit ihm eingehen. Deshalb schrillten bei ihr die Alarmglocken als er in der 2. Nacht nach relativ kurzer Zeit gehen wollte
Leider war es nach dem ersten Sex nochmal zu einem kurzen Treffen gekommen, in dem er sofort Intimitäten wollte (ich hatte mir eingeredet, dass wir unsere Beziehung schon begonnen haben und da es schon einmal zu dem Sex kam, wir dies auch weitermachen könnten, dennoch fühlte es sich noch zu früh an und wollte ich es an dem Abend eigentlich nicht). Wir hatten auch noch sehr schöne Momente direkt nach diesem Sex, in denen wir etwas anderes gemeinsam machten. Jedoch begann ich danach ein Gespräch, dass es nicht bei solchen kurzen Sextreffen nachts bleiben könne. Ich befürchtete das an dem Abend, weil er sich schon nachts wieder verabschieden wollte.
Er wollte sich schon wieder nachts verabschieden? Das 1. Date dauerte ca. 6 St. und dann kam es zu Sex. Wann ging er danach?
Wo wohnt denn der Mann? Musste er früh weg, wegen seiner Arbeit? Oder waren beide Treffen an den Wochenenden?

Ruf ihn an und sage ihm, was du dir gerne von ihm wünscht und vorstellen kannst, dass du ihn sehr magst und du dir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst. Was hast du jetzt zu verlieren? Nichts!
 
  • #56
Kannst ihm ja z.B. sagen, dass du die "10-Dates-Regel" hättest. Also Sex erst nach dem 10ten Date und das dass ein Ausrutscher gewesen wäre. Und dass du gerne Lust hättest, ihn näher kennen zu lernen und dass du gerne ins Kino gehst oder auf Flohmärkte oder was auch immer.
Und dann soll er ´mal zeigen, ob er sich um dich bemüht und dann gibt es halt erstmal keinen Sex.
 
  • #57
Ich bin doch etwas verwundert...

Normalerweise schreiben die Foristen hier sonst, dass es natürlich viel zu schnell mit dem Sex war und der Mann doch bekommen hat, was er wollte und ganz logisch sich nun nicht mehr meldet. Was ja so nicht ganz stimmt.gehören ja zwei dazu...

Aber nach ner halben Stunde Gequatsche beim nächsten Mal direkt in der Kiste landen, ist nunmal schneller Sex und da kann FS versuchen sich hier zu erklären wie sie möchte.

Normalerweise....mache ich ja sonst nie....ich erkenne mich gar nicht wieder....Wie Du siehst FS, bist Du genau das.

Wenn man Dich so liest, bist Du extrem anstrengend und nachdem der Sex so schnell zu bekommen war und auch ein zweites Mal mitgemacht wurde, wozu soll der Mann sich noch melden?

Ich gehe sogar jede Wette ein, würde er das tun und erneut Sex wollen, würde FS mitmachen, um den Mann zu halten.

Aber für mehr wird es nicht reichen, da FS sich jetzt schon als total verspannt herausstellt und bei den Treffen wohl ein ganz anderes Bild von sich gezeichnet hat und nun alle Diskrepanzen auf dem Tisch liegen.

FS - Es war zu schneller Sex - aber Du hast ganz andere Probleme und das wird Dir auch mit anderen so gehen. Arbeite mal etwas an Deinem Selbstwert. Wenn Du gerne Sex hast, dann hab ihn ohne das ganze Gequatsche. Wenn Du eine ernsthafte Beziehung suchst, dann lass Dir auch entsprechend Zeit, den anderen überhaupt erstmal wirklich kennenzulernen und Dich selbst auch.
 
  • #58
nach ner halben Stunde Gequatsche beim nächsten Mal direkt in der Kiste landen...

Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen @Behave? Das Treffen, nach dem "es" passierte dauerte nicht 10 Minuten, sondern viele Stunden und insgesamt kannten wir uns seit ein paar Wochen.
Weiterhin, dass ich hier etwas umständlich schreibe heisst nicht, dass ich anstrengend bin. Ich schrieb absichtlich etwas umständlich wegen dem Problem der Identifizierbarkeit.
 
  • #59
Du stellst doch selbst die Frage @Johanna.M

Zählt dies nun, trotz der "Vorgeschichte" als "Sex beim ersten Treffen" oder kann man die Zeit vorher als Phase des Kennenlernens und "Wartens" hinzuzählen?

Und nein, die Zeit davor, das zufällige Aufeinandertreffen, welches nur knapp ne halbe Std. dauerte und die paar Kurznachrichten, zählen nicht als Zeit des Kennenlernens, sind nicht mal ne Vorgeschichte - nicht mal bei Teenies. Somit hattest Du Sex beim ersten Treffen und bist auch leicht zu haben.

Es ist sogar ziemlich irrelevant, was und wie ihr euch gegenseitig verkauft habt, weil nämlich völlig normal, sich von der Schokoladenseite zu zeigen, um ans Ziel zu gelangen. Darum redet man ja auch vom "Kennenlernen" - das braucht Zeit um zu sehen, ob das denn auch Bestand hat, was man da von sich gibt und wie man denn meint zu sein.

Um ne Frau zu beeindrucken, sagt man natürlich, dass man traditionell eingestellt ist, was ehrliches sucht usw. Und die Frau gibt an, all das zu sein. Wie man aber schön sehen kann bei euch, stimmt nichts davon überein.

Du warst beim ersten Treffen ins Bett zu bekommen und er hat sich für den Sex 6 Std. lang krummgemacht. Beim zweiten Mal kam er sogar gleich zur Sache und Du hast wieder mitgemacht. So einfach ist das.

Das mit Liebe zu verwechseln, ist Dein Fehler. Zu erwarten, dass er nach dem Sex bleibt und nun mit Dir zusammen ist.

Er ist wohl auch nicht in Dich verliebt und Du bist auch viel zu anstrengend, weil Du ihn gleich "verhaften" möchtest, wegen etwas Sex. Da kannst Du tausend mal schreiben, ich bin nicht so. Du bist genau so, sonst hättest Du das ja nicht gemacht. Finde Dich damit ab.

Die Sache hat nen langen Bart zu behaupten: Mit dir ist alles anders, bei dir fühle ich mich geborgen, hingezogen, so habe ich mich sonst nie verhalten, das ist was ganz Besonderes mit uns... Dieses Honig um den Bart Geschmiere hat von beiden Seiten nur einen Sinn und Zweck - Jeder will an sein Ziel. Der eine will zum Schuss kommen, der andere meint, sich verliebt zu haben und dass eine Beziehung daraus entsteht.

Und ja - für mich kommst Du ziemlich anstrengend und unreif rüber. Soll ich schreiben, soll ich anrufen, wie kann ich den Eindruck geradebiegen???

Er wollte Sex -Du auch. Du versprichst Dir mehr davon, er nicht. Lauf ihm ruhig hinterher, weil Du ja soooo verliebt bist und unbedingt mit ihm zusammensein willst - aber akzeptier eben auch, dass er das nicht möchte!
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #60
Männer die Frauen nicht wollen die gleich mit ihnen im Bett waren, wollen oft generell ihre Freiheit nur im absoluten Knaller -Traumfrau -Fall hergeben.
( wenn überhaupt )
Solche Männer erzählen das sie heiraten wollen und ankommen wollen, tatsächlich sind sie schnell entbrannt und wollen die Frau mit Haut und Haaren...um danach mit irgendwelchen verkopften pseudopsychogeschwafel wieder abzutauchen und erneut auf Suche zu gehen.
Als Frau sollte man froh sein, wenn man gar nicht in ihre Gunst kommt, denn oft ist in den Männern viel Widerspruch, viel Unsicherheit und auch ein schlechtes Selbstbild.
Keine leichten Partner, diese Spezies.
 
Top