G

Gast

  • #1

fühle mich unsicher was sex anbelangt

habe seit rund einem monat einen neuen freund. wir verstehen uns gut, auch im bett. er hat viel mehr erfahrung als ich, hatte jahrelang während seiner ehe eine geliebte, weil es mit seiner frau sexuell nicht mehr geklaptt hat. ich war mehr als vier jahre single und hatte keine affären oder one night stands. ich fühle mich gut mit ihm und wir hatten auch schon einmal sex mitieinander. es war schön, doch ich hatte keinen orgasmus und weiss ehrlich gesagt gar nicht mehr, wie ich zu einem orgasmus komme. ich habe etwas angst, dass ich ihm sexuell zuwenig bieten kann. habt ihr irgendwelche tipps für mich? es geht nicht darum, dass er mich zu irgendwas drängt, aber dass ich mich etwas unter druck setze.
 
  • #2
1. Er hatte eine Geliebte?! Ja mei, Mädchen, wach auf. Wer Frau A betrügt wird ganz sicher auch Frau B betrügen. Willst Du einen Kerl, der früher oder später fremdgehen wird? Mensch, dieses Unheil kannst Du Dir ersparen, indem Du schnell reißaus nimmst. Schwein bleibt Schwein -- egal wie süß er jetzt säuselt. Wo kein Charakter ist, wird auch keiner einfach so aus dem Nichts entstehen. Bedenke zudem, dass seine frühere Promiskuität erhebliche Gefahren bezüglich sexuell übertragbarer Krankheiten mit sich bringt. Alleine das schon würde mir den Spaß verderben.

2. Zum Orgasmusthema: Haupttipp ist Masturbieren. Lerne, was Dir Spaß bringt, wie die Erregung und wie der Orgasmus sich anfühlen und für Dich selbst erreichbar sind. Wenn das gut klappt, dann sollte der Mann das gleiche mit der Hand oder mit Oralverkehr probieren -- auch das müsste dann ebenso gut klappen. Letzte Stufe ist dann erweitertes Vorspiel mit Oralverkehr und bei wirklich guter Erregung dann erst mit dem Vaginalsex beginnen, dann klappt das meistens auch mit dem Orgasmus. Vorspiel ist halt nötig!
 
G

Gast

  • #3
Auch und gerade du hast mit ihm eine reine und zeitlich abgesteckte Affäre, sei dir das bewusst! Ein Mann der fremd ging, wird immer das weiterhin tun, so ist die Erfahrung! Wenn du dir dafür nicht zu schade bist? Ich könnte und wollte das nicht, da der Tag x kommen wird, wo es dich sehr schmerzen wird, überlege genau, auf wen du dich da einlässt.
 
G

Gast

  • #4
@ Frederika zu1.
@2.
Man soll nicht immer nur alles schwarz/weiß sehen. Ich kenne den Fall einer Ehe,in der die Frau alkohlabhängig war, aber beide wirtschaftlich so verbandelt waren, daß eine Trennung den gemeinsamen Ruin bedeutet hätte. Dass der Mann sich eine Freundin suchte, daß versteht jeder, der einen suchtkranken Partner über Jahre erlebt hat.
Warum wird immer so schnell (ab)geurteilt, ohne daß die Hintergründe bekannt sind?
 
G

Gast

  • #5
Standartausrede - er hatte eine Geliebte, weil es mit der Ehefrau sexuell nicht klappte ....

Fragestellerin, ein Mann mit Moral hätte erst mal seine Beziehung geklärt und sich sauber getrennt, bevor er in anderen Betten landet.

Bei Dir schwingt jetzt schon die Angst mit, ihm sexuell nicht genügen zu können - was wird dann? Guckt er sich nach einer anderen um, da er ja nicht zufrieden ist, bist Du auch recht bald eine betrogene Frau? Das alles ist sehr wahrscheinlich!

Wenn Ihr Euch im Bett wirklich gut verstehen würdet, wärst Du wohl nicht zu diesem frühen schon so unsicher....
Er ist ein 'erfahrener Mann' - ist er auch ein Mann, der Dich liebt und Dir dieses Gefühl vermittelt?? Dann nämlich würde er Dich mit seiner Erfahrung behutsam und liebevoll leiten und Du würdest solche Gedanken jetzt nicht haben.
 
G

Gast

  • #6
Wenn du [mod] weniger erfahren als er, dann kannst du dich schon mal auf den nächsten Liebeskummer gefasst machen.

Vergiss ihn, du bist ein nettes Spielzeug und dann wird auch der Sex mit dir langweilig. Das liegt dann nicht an dir, sondern einfach daran, dass er immer wieder Abwechslung braucht.
 
  • #7
Oh Mann, er sagt Dir ehrlich, er hatte eine Geliebte aus irgendwelchen von ihm persönlich gefühlten Unzulänglichkeiten seiner Frau?

An Deiner Stelle würde ich nicht an Dir selbst arbeiten, sondern an ihm, namentlich: ihn in die Wüste schicken (wo sein Schlag hingehört).

Achte auf Dich selbst; höre auf Deinen Körper und Deine Seele. Sei gut zu Dir.
 
G

Gast

  • #8
Da würde ich die Ohren aufstellen,Und er gibt auch noch an damit , dass er seine Frau betrogen hat. Ich wäre mir für eine Affäre ( checke mal ab) absolut zu gut .Lass die Finger von ihm- alle anderen Bedenken hat Frederika exact beantwortet.
w/57
 
G

Gast

  • #9
Nimm ihn als Lehrer, frische deine Sexkenntnisse und -erfahrungen auf, aber erhoffe dir nicht die lebenslange Liebe und Ehe mit ihm. Er hat keine Skrupel, warum sollte er sie in der Beziehung mit dir dann haben? Lerne von ihm, genieße, aber sei dir bewusst, es könnte entweder zeitlich begrenzt oder nie alleine nur du sein.
 
G

Gast

  • #10
hallo hier die FS¨

Ja, er hat mir das mit der Geliebten gebeichtet. Doch muss ich ihn jetzt deswegen wirklich auch noch in Schuzt nehmen? Nein, die Gründe weshalb er seine Frau solange nicht verlassen hat, die kann ich nachvollziehen. Wenn ich das hier auch noch erzähle, dann wird wohl darüber auch noch gewettert.

Und ich bin ganz sicher nicht naiv, als Richterin befasse ich mich täglich mit Scheidungen und mit den Gründen, weshalb Beziehungen scheitern.

Er geht liebevoll mit mir um, wir verstehen uns super und unternehmen viel. Er vertraut mir seine Sorgen an und ich ihm seine.Ich wäre froh, wenn jemand trotzdem noch auf meine Frage antworten würde (vielleicht mal ein Mann)?. danke.

Gruss
w, 37
 
  • #11
Na, Fragestellerin, alles klar? Wach auf und ziehe sofort die nötigen Konsequenzen. Hier sind sich alle einig!
 
G

Gast

  • #12
Du vertraust ihm seine Sorgen an - na Prost Mahlzeit!
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS,

kann es sein, dass Du die Kontrollierte-Frauen-Sperre im Kopf hast? Dass Du einfach nicht loslassen und Dich fallen lassen kannst?

Nach meiner Erfahrung sind es eindeutig keine Technica, wenn frau keinen Orgasmus haben kann, sondern die Unfähigkeit, sich von der im normalen Leben ständig notwendigen Kontrolle übergangslos zu verabschieden und emotional und sexuell einfach nur noch triebgesteuert zu sein- dann passiert alles Andere nämlich von ganz alleine.

Ich hatte als sehr junge Frau einige Jahre lang einen lieben Freund, mit dem mir der Sex gefiel, aber was ein Orgasmus war, wusste ich garnicht. Nach einem Streit, in einer Beziehungspause, traf ich mich mit einem Mann, mit dem es schon lange prickelte und eine große Anziehungskraft bestand- der typische bad guy. Bei ihm war mir alles egal, es war wie im Rausch und ich hatte meinen ersten O. Danach war der Knoten geplatzt und als mein Freund und ich wieder zusammen kamen, ging es auch mit ihm- und wie!

Es ist natürlich dummes Geschwätz, hier in der Theorie zu verkünden, dass Du aufhören sollst zu denken. Was könnte Dir helfen, diese Sperre zu überwinden? Viel Vertrauen in Deinen Freund? Bei mir geht es besser bei Männern, die mir egal sind, da kann ich noch mehr Gas geben- wenn ich mich dann "daneben" benehme, berührt mich das überhaupt nicht. Vielleicht könnte bei Dir, in gewissen Maßen, etwas Alkohol helfen- ein klein wenig besäuselt sein, sich treiben lassen...

Du kennst Dich am Besten, probier aus! Und wenn der Mann Dich mag, hat er auch Geduld. Ich würde vermutlich reden mit ihm über Deine Unsicherheit- ich finde, das hat durchaus Charme. Wenn mir ein gestandener Mann ein solches Geständnis machen würde, würde er es nicht bereuen... das Ergebnis wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit für Beide sehr lustvoll....
 
G

Gast

  • #14
Hallo,FS
Nun schreibt Dir ein Mann.
Du bist keineswegs naiv eher etwas unbeholfen,trotzdem der Typ gebraucht Dich
Deine Unsicherheit beweist es doch,irgendwas hemmt Dich.
Lass die Finger weg von Ihm,es wird Dir nur Leid u.Kummer bringen.
Für Fremdv..... gibt es keine Entschuldigung.
(M45)
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS

Für Dich bin ich froh, dass Du einen Partner gefunden hast. Er hatte zwar während seiner Ehe eine Geliebte. Das ist aber Vergangenheit. Er hat jetzt Dich gefunden und ist glücklich mit Dir.

Den Orgasmustipps von Frederica schliesse ich mich an.
 
  • #16
<MOD: Diffamierung anderer Beiträge nicht gestattet. Halten Sie sich an die Regeln!>

Ich finde, Sex muss kein Ziel haben, auch nicht das Ziel, einen Orgasmus zu bekommen. Der Orgasmus bleibt um so sicherer aus, je mehr man sich darauf konzentriert, ihn zu bekommen. Ich bin ein Mann, ich habe wunderschönen Sex mit meiner Freundin, und oft habe ich einen Orgasmus. Aber manchmal auch nicht. Dann ist es einfach so schön. Und bei ihr ist es genauso. Vielleicht kannst du mit deinem Freund einfach so entspannten Sex haben, ohne dich wegen des Orgasmus unter Druck zu setzen. Auch er sollte nicht den Eindruck haben, dass er dafür verantwprtlich ist, dass du einen Orgasmus bekommst. Irgendwann kommt der einfach von alleine, wenn du auf deinen Körper hörst und dich beim Sex fallen lässt.
 
  • #17
@#10: Doch, liebe Fragestellerin, Du BIST NAIV, wenn du glaubst, dass der Mann DIR natürlich treu sein wird, aber eine Vorgängerin schamlos betrogen hat. Er wird Dich ebenfalls betrügen, mso sicher wie das Amen in der Kirche. Sieh den Tatsachen ins Auge -- nein, Du bist nicht die goldene Ausnahme und Superfrau, die er natürlich niemals betrügen würde.

"Weil es mit der Frau sexuell nicht geklappt hat" -- na, prima, das ist ja der niveauloseste und moralbefreiteste Grund, den ich mir vorstellen kann. "Nicht klappen" kann alles bedeuten und auch in Deiner Beziehung jederzeit so definiert werden, wenn es seinen Bedürfnissen mal passen wird.

Sieh den Tatsachen ins Auge: Wer Frau A betrügt, wird auch Frau B betrügen. Punkt.

Wer keinen Charakter hat, hat einfach keinen. Du bist extrem naiv in dieser Hinsicht und glaubst auch noch, darüber zu stehen. Genau das ist doch Naivität.

Meine Tipps zum Orgasmus solltest Du mal ausprobieren -- das sind die anerkannten und fundierten Basistipps bei harmlosen Orgasmusproblemen. Nähere Dich der Sache über Masturbieren, Handbetrieb und Oralverkehr.
 
G

Gast

  • #18
[Mod.= gelöscht]

@FS ich kenne dieses Gefühl. Ich bin auchs eher unsicher, denke aber, daß sich das mit der Zeit und vielen Gesprächen gibt.
 
G

Gast

  • #19
liebe FS, hier ein Mann:
ich erspare dir hier eine moralische abhandlung über die bösen, untreuen männer und versuche bei deiner frage zu bleiben.
ich finde, du setzt dich sehr früh unter druck, ihr ward ja erst einmal im bett! wenn du vor deiner 4 jährigen "pause" sexuell aktiv und aufgeschlossen warst, dann wacht das sehr schnell wieder auf, sowas verlernt man nicht (ist wie beim radfahren...). warst du allerdings schon davor sexuell eher "eingeschlafen" - eine 4jährige abstinenz ist für mich ein indiz dafür - dann verstehe ich auch deine "sorgen". einem sexuell sehr aktiven mann wird sehr schnell langweilig werden (gilt umgekehrt genau so) und er wird sich alternativen suchen, sei es auch nur passeiv im sinne "gelegenheit macht diebe". wenn die sexualität in dir schlummert, dann solltest du dich erstens selbst entdecken (siehe zahlreiche tipps hier) und zweitens ist vielleicht gerade er der mann, mit dem es dir gelingt, sexuell zu "erwachen". solltet ihr in bezug auf sex ein grundverschiedenes naturell haben, dann wird s schwierig und auch die besten tipps werden nichts helfen.
ob dann ein mann oder eine frau selbst bei bestem sex fremdgeht oder nicht ist eine andere frage, die ich hier nicht kommentieren will.
m/44
 
G

Gast

  • #20
Ich glaube, die Fragestellerin wollte nicht wissen, ob sie Sex mit einem Mann haben soll, der während seiner Ehe, aus was für Gründen auch immer, eine Geliebte hatte.
Sie hatte beim ersten Sex mit dem neuen Partner keinen Orgasmus und ist dadurch verunsichert. Weshalb jetzt die moralische Keule? Dadurch ist der FS nicht geholfen!

Liebe FS beim ersten Mal mit einem neuen Partner und dann geht gleich die Marie ab, ich vermute, sowas gibt es im Pornofilm oder im Schundroman. Im Grunde dauert es, meinen Erfahrungen zufolge, bis man sich aufeinader eingespielt hat, sozusagen.

Und nimm es als Beweis dafür, daß ER wirklich an dir interessiert ist, daß er dir das alles erzählt hat mit dem Verhältnis während seiner Ehe usw. Hätter er nicht machen müssen.

Und glaub mir, bist du mit ihm erst einmal so weit, daß du den ersten Orgasmus hattest, werden sehr viele weitere sehr schöne folgen, denn das kan wie ein Erwachen sein!

Ich wünsche dir in jedem Fall alles gute und viel Glück!
 
G

Gast

  • #21
@19
Klar ist der FS mit der moralischen Keule geholfen. Vielleicht hat das so noch niemand zu ihr gesagt. So könnte sich sich eine Menge Leid ersparen. Wenn jemand etwas erzählt heißt es nicht, dass er deshalb wirkliches Interesse hat. Es kann auch sein, dass er JETZT Interesse hat, aber dann wieder wegen irgendwelchen Problemen in der Beziehung ("Sie bekommt so selten einen Orgasmus, das nervt mich.") sich wieder eine Geliebte nimmt. Mit der Aussage setzt er die FS meiner Meinung nach auch unter Druck. Wenn es mit ihnen im Bett nicht klappt, müsste wenn man 1+1 zusammenrechnet das gleiche Ergebnis rauskommen, wie bei seiner Ehe.
 
G

Gast

  • #22
Liebe FS,

Haben Sie Mut, geben Sie Ihrem Partner eine Chance. Ich hoffe, dass es in Deutschland noch viele solche Richterinnen gibt, die die Chance eines Neuanfangs geben. Ich bin Ihnen sehr dankbar, wenn Sie diesem Mann eine Chance geben. Denken Sie aber daran, es wird ein schwerer Weg für Sie beide, vor allem für Sie. Sie dürfen die Vergangenheit des Partners nie ausser Acht lassen. Dies sagen Ihnen die anderen Mitschreiber - zu Recht - auch klar.

Ihnen beiden wünsche ich viel Glück.

M

[Mod.= themenfremde Teile und nicht gestattete Signatur gelöscht; registrieren Sie sich ggf.]
 
  • #23
Wie ein Mann mit seinen Expartnerinnen umgegangen ist, sagt auch einiges über diesen Menschen. Auch das Beispiel mit der Alkoholsüchtigen Frau ist nicht angebracht, wer eine Suchterkrankung hat, braucht eine Therapie, statt fremd zu gehen hätte der Mann ihr klar machen können, dass sie eine Therapie machen muss. Der Kandidat, um den es gehen soll, hat in seiner Exbeziehung statt über die Konflikte problemlösend zu diskutieren, seine damilige Freundin betrogen. Ja das verrät nun mal viel über ihn. Man kann sich alles schön reden, auf die Schnauze fallen und sich dann noch beschweren. Die Angst der FS ist berechtigt. Liebe FS, versuchen Sie problemlösend nicht mit DU Botschaften, sondern mit Ich Botschaften über ihr Problem mit ihren Partner zu reden. Wenn er nicht darauf eingeht, keine Empathie zeigt, keine Änderung in seinem Verhalten ihnen gegenüber dann sollten sie den Tatsachen ins Auge schauen.
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS'in,

wenn man hier bei EP in einigen Threads liest, was einige Frauen von sich glauben wie gut sie im Bett sind, könnte ich auch Angst bekommen. Ich glaube jedoch, dass sich einige haushoch überschätzen und die Männer werden in diesem Punkt auch nicht immer ehrlich zu ihnen sein.

Ich will damit sagen, dass auch wenn du (noch) keinen Orgasmus hast, es für deinen Partner trotzdem schön sein kann. Und wer weiß, viell. waren seine Geliebte und deine anderen Vorgängerinnen gar nicht so gut wie du glaubst. Es kommt doch darauf an, dass man sich gut mit dem Anderen fühlt und eine Garantie für guten Sex oder Treue gibt es bei niemanden.
Mache einfach das was dir Spaß macht und höre auf dein Gefühl. w
 
  • #25
Vielleicht ist dein Körper schlauer als du denn du kannst dich nicht hingeben und abschalten und das finde ich bei der Geschichte auch normal. Der Mann hat Sex mit vielen Frauen und schreckt vor Lug und Betrug nicht zurück um sich sexuell zu bereichern. Er kann dich mit diversen Krankheiten anstecken, ich hoffe, du machst es mit ihm ausschließlich mit Kondom, denn auch ein heutiger Aidstest hat ja bei einem Fremdgänger keinen Aussagekraft. Und ehrlich gesagt, wenn immer die ANgst vor Krankheiten über mir schweben würde könnte ich bestimmt auch keinen Orgasmus bekommen. Du bist eine kluge Frau die naiv verblendet ist. Dein Körper reagiert daruaf für dich.
Und ich möchte noch mal sagen, niemand ist finanziell ruiniert wenn er sich trennt. Jeder ist für sich selber verantwortlich nach einer Trennung und den vorhandenen Besitzt teilt man. Das ist IMMER eine Ausrede. Wenn man den Partner gar nicht mehr liebt und dafür jemanden anderen liebt, dann hat man auch das Bedürfnis eine glatte Trennung zu vollziehen um die Trennung und die Kosten nicht weiter in die Höhe zu treiben. Für mich würde ein so handelnder Mann moralisch einfach nicht in Frage kommen, denn wenn man bei Menschen lügt von denen man behauptet man liebe sie, dann will ich nicht wissen, was so jemand fähig ist zu tun, wenn die Liebe vorbei ist und man ihn möglicher Weise verärgert hat. Ist er denn überhaupt schon getrennt bzw weiß seine Frau schon davon?
 
G

Gast

  • #26
Was kommen hier eigentlich für Antworten für die Fragestellerin? Es ist nahezu unglaublich mit welchen moralischen Keulen hier geschwungen wird. Man muss fasst den Eindruck bekommen, dass hier die gesamte verschmähte weibliche Gesellschaft ihre Wut über die bösen untreuen Männer rauslässt.

Ich wundere mich allerdings auch etwas über die Fragestellerin. Wenn Du täglich beruflich mit dem Scheitern von Beziehungen konfrontiert bist, ich bin dies beruflich auch, dann weißt Du doch auch, dass Beziehungen "fast" immer daran scheitern, dass die Kommunikation zwischen den Partnern entweder nie gestimmt hat oder im Laufe der Jahre eingeschlafen ist.

Was ist schlimm daran, deinem neuen Freund zu sagen, dass du unsicher bist?
Sei offen und setze dich nicht unter Druck, so wie Du deinen Freund schilderst, ist er in Dich verliebt, und wenn es Zukunft haben soll, wirst Du an Hand seiner Reaktion erkennen, ob er für
Dich Richtig ist. Vielleicht haben alle obigen Kommentare Recht und er ist und bleibt ein schlechter Mensch, weil er in der Ehe fremd gegangen ist. Vielleicht schafft ihr aber auch eine wunderbare Zukunft.

Lass Dich hier nicht verunsichern und trau Dich mit ihm darüber zu sprechen.
Wünsche Dir alles Gute
 
G

Gast

  • #27
@22
Wer im Suchtbereich tätig ist, weiß daß fast alle Partnerschaften mit einem abhängigen Partner scheitern, der Hinweis auf die Therapie kann nur von jemand gegeben werden, der wirklich keine Ahnung "vom richtigen Leben" hat.
Scheiternde Therapien über viele Jahre sind mehr, als die meisten ertragen können, sie lassen jede Liebe ersterben.
Und was die Möglichkeiten eines Ruins der Trennung bei manchen geschäftlichen Konstellationen anbetrifft, so sprichst Du hier wie der Blinde von der Farbe.
Wie dem auch sei, die Grundaussage ist, man möge keine Urteile über fällen, wenn man die Details nicht kennt. Andererseits geht natürlich nichts über ein gesundes Vorurteil, es erspart viel Nachdenken und man weiß immer, woran man ist.....
 
G

Gast

  • #28
Ich lese aus deinen Zeilen zwei wesentliche Dinge heraus:

1. Du bist unsicher, weil dein Freund seine Exfrau wegen fehlender Kompatibilität betrogen hat.
2. Du wunderst dich, dass du während des Sex mit ihm beim ersten Mal keinen Orgasmus hattest.

Vier Jahre Abstinenz sind natürlich eine lange Zeit. Hast du masturbiert in dieser Zeit? Das wäre von Vorteil.

Besorge dir beispielsweise gute Literatur, um dich anzuregen (z.B. Buch "Sieben Nächte"). Es gibt auch Pornos speziell von Frauen für Frauen. Die könntest du als Vorlage zum Masturbieren verwenden. Wichtig ist, dass du selbst deinen Körper kennst, weißt, was du und was nicht. Orgasmen gibt es zwei: den klitoralen und den vaginalen Orgasmus. Bei den meisten Frauen ist der G-Punkt in der Vagina im ersten Drittel, bei manchen Frauen aber auch nicht (bei mir z.B. kurz vor dem Muttermund, weswegen ich nur einen vaginalen Orgasmus bekomme, wenn der Penis des Mannes lang genug ist). Wenn du Spaß mit deinem Körper hast, ist das die halbe Miete.

Magst du seinen Körper? Das ist auch sehr wichtig. Magst du seinen Penis? Beschäftige dich mit seinem Penis. Schau ihn dir genau an. Liebkose ihn, lecke und rieche und reibe ihn und schau dir die Reaktion an. Das hilft, eventuelle Angst abzubauen.

Viele Frauen finden orale Befriedigung toll, wenn der Mann es kann (können leider nur wenige Männer, aber viele glauben, sie könnten es). Lass es ihn mal versuchen. Bei mir haben es auch einige Männer versucht, bis ich unter einen echten Könner geraten bin, der mich mit seiner Kunst völlig überraschte. Ich hatte binnen 30 Sekunden einen Wahnsinns-Orgasmus.

Denk aber bitte nicht, dass es nur an dir liegt, wenn du keinen Spaß hast. Es liegt auch an deinem Freund. Er muss in der Lage sein, sich auf dich einzustellen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!
 
G

Gast

  • #29
Wieso ist ein fremdgehender Mann immer ein Fremdgeher-daß ist so wie ein "Knacki" immer ein Knacki sein muß?Ich bin auch schon fremdgegangen,aber diese Zeit ist vorbei-ich nicht mehr,aber kann ich mich deshalb darauf verlassen das SIE nicht fremdgeht...?Wir sind alle Menschen und bei Fremdgehen nehmen sich beide Geschlechter überhaupt nichts-vielleicht sind sogar die Damen beim Fremdgehen den Männern um einiges vorraus.
FS genieße die Zweisamkeit,den Sex und was die Zukunft bringt wirst du sehen-nur eine verschwendete Vergangenheit bringt dir niemand zurück!
Laß Leben und ignoriere dir verbitterten Meinungen hier-es wird dich niemand dafür verschmähen.

m48
 
G

Gast

  • #30
@28
Du kannst Dich nicht darauf verlassen, dass sie fremdgeht. Aber was willst Du mit dieser rhetorischen Frage bezwecken? Ein fremdgehender Mann ist nicht immer ein Fremdgeher, aber die Erfahrungen zeigen, dass es MEISTENS so ist. Wer den eigenen Sextrieb über die Gefühle eines anderen stellt tut dies gern öfter. Die Abwechslung ist ja soooo toll. Richtig, eine verschwendete Vergangenheit bringt einem niemanden zurück. Deshalb ist es ratsam sich nicht mit einem Fremdgeher einzulassen und sich jemanden suchen, den man vertrauen kann.
 
Top