• #1

Fühle mich zum Kollegen des Vaters hingezogen

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin 26 Jahre alt, und der Kollege meines Vaters 53. Ich bitte darum, aufgrund des Altersunterschiedes nicht zu verurteilen.

Es ist so, dass mein Vater schon seit Ewigkeiten in einem (normalen) Motorradclub Mitglied ist. Dort war ich als Kind auch öfters, und der Kollege meines Vaters ist dort auch schon sehr lange dabei. Früher hat er öfters mal mit mir Karten gespielt, mir einige Sachen gezeigt und auch Geld gegeben, damit ich mal Flipper und sowas dort spielen konnte. Er war immer fürsorglich und sehr lieb, weswegen ich ihn auch am meisten mochte von dort. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich mich schon als Kind (sagen wir so ab 8 Jahren) irgendwie zu ihm hingezogen gefühlt habe. Nicht wirklich sexuell, es war mehr eine harmlose Schwärmerei, und ich empfand ihn früher schon als sehr attraktiv.

Jetzt ist es so, dass ich nach Jahren, da ich länger keinen Kontakt zu meinem Vater hatte, dort mal wieder zu Besuch war nachmittags. Mein Vater war auch da. Wir haben uns ausgesprochen und versöhnt an dem Tag. Es waren 2 weitere Mitglieder in dem Club anwesend, unter anderem der besagte Kollege. Er hat sich sehr gefreut, mich wiederzusehen und mich sogar umarmt. Der andere Mann verschwand auch kurz darauf, und mein Vater war zwischendurch was aus dem Auto holen. Ich konnte einfach nicht anders und fing an, dem Kollegen ein Kompliment zu machen. Ich sagte, dass er ja echt gut aussieht, und er fühlte sich sichtlich geschmeichelt und erwiderte dies. Wir haben uns dann länger angestarrt, ohne was zu sagen und dabei angelächelt. Mein Vater kam dann wieder und unsere Unterhaltung verlief dann wieder normal. Der Mann tat es mir immer noch an und sieht, bis auf wenige Fältchen, aus wie früher. Auch seine liebe und ruhige Art hat er immer noch an sich.

Nun ist es so, dass mein Vater in 2 Wochen Geburtstag hat und dort eine Fete veranstaltet (natürlich nur mit geimpften und getesteten). Ich werde auch dorthin kommen und spiele mit dem Gedanken, dem Kollegen bei passender Gelegenheit meine Nummer zu geben. Er wird auch da sein. Ich stehe einfach so auf ihn und bin mir sicher, dass er auch Interesse hat. Ich möchte auch nichts rein Sexuelles, sondern ihn richtig kennenlernen, weil ich mich so wohl bei ihm fühle. Was haltet ihr davon? Ich bin mir auch sicher, dass er niemandem was erzählen wird; er wird sicherlich selbst nicht wollen, dass es jemand mitbekommt. Für Tipps wäre ich sehr dankbar, ich bin so aufgeregt schon allein an den Gedanken daran :) Achja, er ist übrigens sicher nicht verheiratet, sondern seit 4 Jahren schon geschieden ohne Kinder. Und hat dorthin wohl auch die ganze Zeit über keine Frau mit hingebracht.
 
  • #2
Hallo! Erstmal fällt mir auf, dass das Verhältnis zu deinem Vater nicht optimal ist ( lange nicht gesehen, danach ausgesprochen). Wie war denn das Verhältnis zu deinem Vater? Und generell zu deinen Eltern. Ich vermute ( nur eine Vermutung), dass das Verhältnis nicht gut war und du das, was du bei deinem Vater nicht haben konntest eben bei dem Kollegen deines Vaters suchst. An sich ist das Nichts Verwerfliches mit dem Altersunterschied: in deinem Fall sind die Gründe jedoch offensichtlich. Ob das lange halten wird oder was ernstes wird, wird dir hier niemand sagen. Der Mann ist über 50, du zarte 26. Dass der Mann geschieden ist und ohne Kinder - hmmm, weiß nicht ob das unbedingt für ihn spricht. Das könnte auch eine schöne Affäre werden, oder der Mann übernimmt neben der Partnerrolle auch die Vaterrolle, was du anscheinend brauchst... Bedenke jedoch, dass du es in einigen Jahren vermutlich nicht mehr brauchen wirst, insbesondere wenn du dir an arbeitest und auch eine Therapie machst, das Verhältnis zu deinem Vater klärst: und zwar in dir selbst, unabhängig von deinem Vater. Aber ich vermute du wirst das, was ich geschrieben habe, nicht verstehen (wollen) im Moment. Und wie du ihm deine Nummer zustestecken kannst - bei einer Fete - also das ist doch kein Hexenwerk. Ansonsten kennst du ja auch seinen Namen und er deinen? Man kann ja auch über social Media in Kontakt treten: falls du und er da irgendwo seid ( Facebook, Instagram etc). Wenn er Interesse hat und du ihm auch dein Interesse signalisierst - wird er mit 53 das doch auch verstehen und wissen, wie man nach einer Telefonnummer fragt.
LG w 35
 
  • #3
Hallo! Erstmal fällt mir auf, dass das Verhältnis zu deinem Vater nicht optimal ist ( lange nicht gesehen, danach ausgesprochen). (...)
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Das Verhältnis zu ihm war nie gut, da er ein schwieriger Charakter ist. Allerdings weiß ich mittlerweile, dass mein Fehler war, den Kontakt damals regelmäßig zu ihm zu halten. Ich werde mich vielleicht alle paar Wochen mal mit ihm treffen und sehen, wie es so verläuft.

Du hast auch irgendwo Recht. Der Kollege war damals der einzige nette Mann, den ich im näheren Umfeld hatte. Aber ganz ehrlich, ich fand ihn damals wirklich auch attraktiv. Ich glaube, das hätte ich auch getan, wenn er mir damals nicht so nahe gestanden hätte.

Es wäre schon schön, wenn wir zueinander passen würden und es lange halten würde, aber die Hoffnung will ich mir natürlich erstmal nicht machen. Und zugegeben, ich fände es tatsächlich reizvoll, wenn er auch ein wenig wie ein Vater für mich wäre. Ich fühle mich generell nur bei solchen Männern geborgen, die fürsorglich sind und mir ein wenig überlegen sind. Eine Therapie habe ich schon gemacht. Ich bin eigentlich eine selbstbewusste und unabhängige Frau, aber bei solchen Männern werde ich einfach schwach. Vor allem, wenn sie so in sich ruhen und einfach reifer erscheinen. Um Geld und Status geht es mir da gar nicht so (das erwähne ich mal, weil da ja reizvoll für so einige junge Frauen ist idR). Er übt ja nicht einmal einen Beruf aus, wo er wirklich viel verdient.

Jedenfalls haben wir beide keinen Social Media-Account, und ich hoffe, dass sich eine Gelegenheit ergeben wird, wo wir beide unbeobachtet sein werden.
 
  • #4
Wie @dabidu es sagt, vermute ich auch, dass du bei dem Mann suchst, was du von deinem Vater nicht bekommen hast.

Ich würde mir bei aller Freundlichkeit und Attraktivität keinen soviel älteren Mann holen, als kurzweilige Affäre vllt, aber definitiv keine feste längerfristige Beziehung.

Das hat eine Weile seinen Reiz, aber am Ende "vergeudet" man seine besten Jahre einfach.

Ihr lebt in ganz unterschiedlichen Lebensabschnitten, das wird euch, oder zumindest einem von beiden, früher oder später vor die Füße fallen.
 
  • #5
Was ich auch noch erwähnen möchte: Es ist für mich ein sehr gutes Zeichen, dass er keine Kinder hat. Ich möchte nämlich auch nie welche haben, heiraten schon.

Dass ich meine besten Jahre vergeuden würde, das glaube ich nicht. Da sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund für. Wie gesagt, eine Familie gründen möchte ich ja gar nicht, und wenn es passen und man zusammen Spaß haben sollte, ist das Alter ja eh egal.
 
  • #6
Kollegen bei passender Gelegenheit meine Nummer zu geben.
Ohne einen Grund zu haben diesen Kollegen deine Nummer zu geben, wird er wohl was anderes vermuten, als nettes Plaudern.
Ich möchte auch nichts rein Sexuelles, sondern ihn richtig kennenlernen,
Ok, aber
Ich bin mir auch sicher, dass er niemandem was erzählen wird; er wird sicherlich selbst nicht wollen, dass es jemand mitbekommt.
Also Affäre jetzt oder wie?
 
  • #7
Ich glaube du bist eher sowas wie eine Nichte für ihn, er hat sich um dich gekümmert mit dir gespielt als du klein warst. Vielleicht ist er einfach kinderlieb, mein Onkel hat auch immer lustig mit mir gespielt als ich klein war und auch schon mit meinen Sohn, er hat irgendwie einen guten Draht zu Kinder, ein lustiger, offener Typ eben.

Ich finde die Konstellation schwierig, ich kann mir nicht vorstellen, dass er mehr möchte, ist ja der Kumpel deines Papas.

Ich fand auch mal einen älteren Mann sehr attraktiv er sah viel jünger aus, war dann aber so 20 Jahre älter als ich (hab mich verschätzt) trotzdem ein hübscher Mann 👍

Es gibt ältere Herren die junge Frauen toll und anziehend (hab da schon so meine Erfahrung gemacht, ich denke allerdings es war ausschließlich sexuelles Interesse). Ich denke die Lebenswelten sind zu unterschiedlich, früher oder später würde man einsehen, dass man sich vielleicht toll fand (kann ja passieren, manchmal kann man sich das nicht aussuchen, wo die Liebe hinfällt) aber unterschiedliche Ziele verfolgt.

Er war liebevoll und nett zu dir als du ein kleines Mädchen warst, es gibt auch andere Männer die nett und liebevoll sind und in unserem Alter sind, so ein heisser Typ um die 30 rum 😏 ein kleines Mädchen bist du nicht mehr.

Wenn es dich so sehr beschäftigt oder reizt ihn anzusprechen dann mach das.

W 27
 
  • #8
Ohne einen Grund zu haben diesen Kollegen deine Nummer zu geben, wird er wohl was anderes vermuten, als nettes Plaudern.

Ok, aber

Also Affäre jetzt oder wie?
Nein, eine Affäre möchte ich nie. Sollte er auf mein Kontaktangebot eingehen und nur Sex wollen, werde ich darauf gar nicht eingehen.

Es sollte nur heimlich ablaufen, da es Probleme geben könnte. Mein Vater würde das nie akzeptieren und richtig wütend werden, und ich möchte mir auch keine blöden Kommentare meiner Familie anhören. Man kann ja (sollte es passen) alles so handhaben wie in einer normalen Beziehung, nur, dass es keiner erfährt (außer vielleicht Freunde, denen man nahesteht).
 
  • #9
Du weißt doch gar nicht ob er eine feste Beziehung hat. Selbst wenn er nicht verheiratet ist, kann er doch trotzdem eine Freundin haben.

Ich würde AUF KEINEN FALL den ersten Schritt machen. Lass das mal schön den Mann machen. WENN er Interesse an dir hat und keine Freundin hat wird er es selber schaffen dich anzubaggern.

Und dass du mit 26 Jahren sagst du möchtest eh nie Kinder - darüber kann ich nur müde lächeln.
Mit 26 habe ich mir noch keine Gedanken über Kinder gemacht. Zwei/drei Jahre später hatte ich einen tollen Ehemann und das erste Kind und war überglücklich.

Mit 40 sprechen wir uns wieder 😉

Wenn der Mann Interesse an dir hat dann lass ihn schön mal machen. Kann aber sein dass er vorwiegend sexuelles Interesse an dir hat. Mal so eine junge Frau im Bett haben, die seine Tochter sein könnte.....
 
  • #10
Was ich auch noch erwähnen möchte: Es ist für mich ein sehr gutes Zeichen, dass er keine Kinder hat. Ich möchte nämlich auch nie welche haben, heiraten schon.

Dass ich meine besten Jahre vergeuden würde, das glaube ich nicht. Da sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund für. Wie gesagt, eine Familie gründen möchte ich ja gar nicht, und wenn es passen und man zusammen Spaß haben sollte, ist das Alter ja eh egal.

Es geht nicht nur ums Familie gründen.

Du bist jung, in der Blüte deines Lebens, möchtest vllt die Welt bereisen, ausgehen, Erfahrungen sammeln usw.

Er hat das alles schon hinter sich. Er verspürt ggf nicht mehr diesen Tatendrang oder möchte es einfach ruhiger angehen und eher zuhause bleiben - ganz plakativ gesprochen. Er ist mit Mitte 50 nicht uralt oder so, aber einfach in einem komplett anderen Lebensabschnitt.

Lass euch zusammen kommen, OK. Dann lass ihn in 10 Jahren ggf die ersten Gebrechen haben, dann bist du Mitte 30 und musst ihn "pflegen" - ich übertreibe mal bewusst, kann aber natürlich passieren.

Deine Freundinnen haben Kinder, sind aktiv und du hockst eher zuhause mit ihm rum. Weil er kein Interesse an diesen Stationen ihres Lebens hat.

Du würdest ein anderes Leben leben, vrmtl nicht deines Alters entsprechend. Wie gesagt, das mag eine kurze Weile seine Reize haben, aber irgendwann wirst du ihn mit anderen Blicken betrachten.

Dann stellt sich noch die Frage, wie würde dein Umfeld darauf reagieren. Ja, jetzt kann man sagen: "Was kümmert's mich, ich liebe den Mann!"

Aber wenn sich ggf Freunde/Familie abwenden bzw die Akzeptanz einfach nicht so da ist, wird es auch bald recht einsam werden. Und man muss ggf die Blicke/Getuschel der Leute auch abkönnen.

Natürlich "da steh ich drüber, wir lieben uns, was interessieren mich die Anderen (Fremden)?!" - aber denk darüber nach, so easy ist das alles in den seltensten Fällen.

Du musst noch länger arbeiten, er geht bald in Rente/Pension - ist dir das bewusst?

Du hast - ich muss es leider so sagen - dann einen alten Mann an deiner Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #11
@Moon

Das weiß ich ja nicht. Wir haben uns ja länger nicht mehr gesehen, und da wir ja nicht miteinander verwandt sind, kann ich mir gut vorstellen, dass er mich auch sexuell attraktiv findet. Es schien mir jedenfalls so, gepaart mit Sympathie. Werde ich dann ja sehen.

Das kann auch gut sein, nur kann man ja auch jemanden anziehend finden oder sich gar verlieben in Konstellationen, in denen es unpassend ist. Kollege des Vaters in deren Tochter, Vater in die beste Freundin der eigenen Tochter, etc.

Dass ältere Männer meist ausschließlich sexuelles Interesse an jüngeren Frauen haben, ist mir auch bewusst, aber das werde ich bei ihm ja schnell herausfinden. Jedenfalls hüpfe ich ohnehin nicht so gerne schnell mit jemandem in die Kiste, wenn ich Interesse an was Ernstem habe.

Nur reizen mich 30-jährige eher nicht so, ich mag es schon, wenn sie auch reifer aussehen (und sich auch so verhalten, was man ja tendenziell bei noch älteren eher findet). Vielleicht wird sich das ändern, wenn ich älter werde, aber im Moment ist es leider so. Außerdem sind die meisten in dem Alter vergeben, so meine Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #12
Ich sagte, dass er ja echt gut aussieht, und er fühlte sich sichtlich geschmeichelt und erwiderte dies.
Klar, schmeichelt es ihm. Du bist super jung in seinen Augen.
Allerdings weiß ich mittlerweile, dass mein Fehler war, den Kontakt damals regelmäßig zu ihm zu halten.
Ich stehe einfach so auf ihn und bin mir sicher, dass er auch Interesse hat.
Du wiederholst allerdings deinen Fehler. :) was macht dich so sicher, dass er Interesse an dir als Menschen hat ?

Wenn du zur treibenden Kraft in dieser Konstellation wirst, dann läufst du Gefahr, dass er dich lediglich als „Ego-Push“ mitnimmt, um sich selbst zu beweisen, dass er noch attraktiv auf Frauen wirkt. Gerade nach einer gescheiterten Liebe tut sowas vielen gut. Die Tatsache, dass er seitdem allerdings keine andere Frau in sein Leben gelassen hat, würde mich zumindest etwas achtsamer werden lassen. Er wird die Jahre über natürlich nicht komplett allein gewesen sein. ;)

Du hast Interesse signalisiert - jetzt liegt es an ihm, ob er diesen Ball annimmt und entsprechend zurückspielt. Bitte nicht nachlaufen ....

Lerne ihn erstmal kennen und gleiche deine Fantasien über ihn mit der Realität ab.

Bedenke aber auch, dass er ein Freund deines Vaters ist. Mein Vater wäre im Dreieck gesprungen, wenn ich - als seine Tochter - etwas mit einem seiner Kumpels angefangen hätte. Zumal das für die Herrschaften wohl ebenfalls nicht infrage gekommen wäre - allein schon aus Respekt meinem Vater gegenüber. Das wäre dann ein klassischer Interessenkonflikt.
 
  • #13
Du könntest seine Tochter sein! In 8 Jahren ist er 60!!! und du eine Frau im besten Alter! Warum willst du seine Altenpflegerin werden?

Ich finde es eklig, ehrlich gesagt. Eklig deswegen, weil er dich als kleines Kind schon kannte und du ihn. Saßt quasi in Windeln auf seinem Schoß. Und jetzt möchtest du das ganze sexuell ausweiten? Verstehe ich nicht.
 
  • #14
Nachtrag noch zu meinem vorherigen Post:.

Ich versteh den Reiz, kein Thema. Auch ich hatte mit 23 mal eine Affäre mit einem damals Mittvierziger und kam mir wunder wie toll vor, denn dieser erwachse Mann, der mitten im Leben steht, mit solcher Lebenserfahrung, kann mit mir junger Frau was anfangen - wow, wir verstehen uns blind, ich merke die Jahre die uns trennen gar nicht, toll!

In meinem Freundeskreis konnte ich das Thema nur bei 2 Freundinnen ansprechen. Der Rest fand das "eklig" oder konnte mit dem Altersunterschied Null anfangen. Meine Eltern waren absolut not amused. Also wurde das Thema mehr oder weniger totgeschwiegen.

Die Liason war nach knapp 2 Jahren vorbei.

Heute bin ich gottfroh, dass es nicht geklappt hat!

Heute bin ich dankbar für die Erfahrung, aber sehr froh, dass ich dann mit eher gleichaltrigen Männern Beziehungen eingegangen bin. Man lebt auf der selben Stufe. Das ist viel wert, glaub es mir.
 
  • #15
Es wird bei ihm so sein, wie bei allen alten Männern über 50. Er findet dich super sexy und es wäre ein mega Egopush für ihn, eine so junge Frau flachzulegen.

Nicht mehr und nicht weniger, natürlich muss eine gewisse Grundsympathie gegeben sein. Aber diese bewertest du mit Sicherheit über.

Es wird darauf hinauslaufen, dass du dich nicht ernst genommen und wie ein kleines Kind bei ihm fühlen wirst und dann später merken wirst, dass er nicht halb so toll ist, wie du es glaubst.

Offenbar musst du diese Erfahrung erst machen, um sie verstehen zu können, manche Dinge muss man eben erst erfühlen, da können sich andere den Mund fusselig reden.

Wenn der Typ nur halbwegs Anstand im Leibe hat, wird er nichts mit dir anfangen, weil du die Tochter seines Freundes bist. Sowas macht man einfach nicht.

Auch wird dein Ansinnen sicherlich das Verhältnis zu deinem Vater nicht verbessern, ganz im Gegenteil.
 
  • #16
@Anna1309
Ich bin mir ja nicht mal sicher, ob er wirklich an mir als Mensch interessiert ist. Bin mir durchaus darüber bewusst, dass er mich, sollte er sich auf mich einlassen, nur als Sextoy sehen könnte. Aber um das herauszufinden, würde ich es gern versuchen. Ich muss ihn ja nicht zu Beginn ranlassen und kann schauen, ob er an richtigen Unternehmungen überhaupt interessiert ist, die erstmal ohne Sex ablaufen. Außerdem wird man da ja bei Gesprächen sehen, ob wir kompatibel sind und trotz des Altersunterschiedes viel zu sagen und vieles gemeinsam haben.

Außerdem beende ich Verhältnisse ganz schnell, sollte es nötig sein, dass ich "zur treibenden Kraft" werde. Ich habe immer schnell gemerkt, ob jemand genauso interessiert ist an mir wie ich an ihm, und wenn nicht, gebe ich so jemandem den Laufpass und verschwende nicht meine Zeit. Dass ich immer die Initiative ergriffen habe und Männern hinterhergelaufen bin, ist echt lange her. Ich habe aus solchen Fehlern gelernt und bin mir viel Wert. Nur die Nummer würde ich ihm gern von mir aus geben, da ich mir sicher bin, dass er nicht die Initiative ergreifen wird, selbst, wenn er Interesse hat. Immerhin ist er der Kollege meines Vaters und ich im Gegensatz zu ihm noch sehr jung. Außerdem kennt er mich ja gar nicht, könnte also sein, dass ich so eine bin, die das schnell weiter erzählt und nicht nachdenkt, bevor sie was umsetzt. Ist natürlich nicht der Fall, aber ich hätte diese Sorge an seiner Stelle. Mehr als ablehnen kann er ja nicht, und treffen würde mich das jetzt auch nicht wirklich.

Klar, ich fantasiere auch gar nicht über ihn so viel und idealisiere ihn nicht. Habe ihn ja auch nie näher kennengelernt, kann auch sein, dass er zu Frauen ein A**** ist, dessen bin ich mir auch bewusst.

Ja, das verstehe ich, würde mein Vater auch.
 
  • #17
Du könntest seine Tochter sein! In 8 Jahren ist er 60!!! und du eine Frau im besten Alter! Warum willst du seine Altenpflegerin werden?

Ich finde es eklig, ehrlich gesagt. Eklig deswegen, weil er dich als kleines Kind schon kannte und du ihn. Saßt quasi in Windeln auf seinem Schoß. Und jetzt möchtest du das ganze sexuell ausweiten? Verstehe ich nicht.
Kann ja auch sein, dass, sollte es was Ernstes werden, es gar nicht so lange geht. Man könnte doch auch einfach ein paar Jahre miteinander genießen. Außerdem muss er mit 60 Jahren ja kein Pflegefall werden. Zumal muss er ja auch kein Opi-Typ sein. Kann ja auch sein, dass er sehr unternehmungslustig und aktiv ist.

Das ist schade, ich finde es gar nicht ekelig, sondern ganz andere Sachen. Aber so hat jeder seine Meinung.

@PalimPalim
Ich habe nur sehr wenige Freunde, und von denen weiß ich, dass sie mich nicht für sowas verurteilen würden. Und ganz ehrlich, mit Leuten, die mir sowas schlecht reden würden, obwohl es gut laufen würde, wäre ich gar nicht befreundet. So können sich "Freunde" nämlich auch gut aussortieren, und als Verlust würde ich solche Leute auch nicht betrachten. Bei meiner Familie ist es was anderes, da habe ich zum Großteil eh keinen Kontakt, und zu den wenigen, zu denen ich Kontakt pflege, besteht auch kein enges Verhältnis. Somit würde es mich zwar stören, sollten sie sich abwertend äußern, aber viel Wert darauf legen würde ich nicht. AUch nicht verletzt sein.
Kritik nehme ich zwar gern an und höre auch zu und denke drüber nach, aber würde mir jemand im engsten Kreis mit Worten wie "ekelig" kommen und mir dauernd erzählen, was so falsch an der Beziehung läuft, hätte ich gar keine Lust auf die Person. In einer Freundschaft lege ich Wert auf Respekt, wenn der nicht gegeben sein würde, dann tschüss.
 
  • #18
Es wird bei ihm so sein, wie bei allen alten Männern über 50. Er findet dich super sexy und es wäre ein mega Egopush für ihn, eine so junge Frau flachzulegen.

Nicht mehr und nicht weniger, natürlich muss eine gewisse Grundsympathie gegeben sein. Aber diese bewertest du mit Sicherheit über.

Es wird darauf hinauslaufen, dass du dich nicht ernst genommen und wie ein kleines Kind bei ihm fühlen wirst und dann später merken wirst, dass er nicht halb so toll ist, wie du es glaubst.

Offenbar musst du diese Erfahrung erst machen, um sie verstehen zu können, manche Dinge muss man eben erst erfühlen, da können sich andere den Mund fusselig reden.

Wenn der Typ nur halbwegs Anstand im Leibe hat, wird er nichts mit dir anfangen, weil du die Tochter seines Freundes bist. Sowas macht man einfach nicht.

Auch wird dein Ansinnen sicherlich das Verhältnis zu deinem Vater nicht verbessern, ganz im Gegenteil.
Ich verstehe ja, wenn man von "den meisten" redet, aber was sollen solche Pauschalisierungen? Von "allen" kann man nunmal nicht reden, und vielleicht ist er ja auch so eine Ausnahme. Wäre ja nicht die erste Beziehung, wo es wirklich um Liebe gehen könnte, ungeachtet des Altersunterschiedes.

Auf den Rest gehe ich nicht ein, da dein Beitrag mit Scheuklappen geschrieben wurde.

@Anna1309
Ich habe noch was vergessen. Kann ja gut sein, dass er nicht alleine gewesen ist. Aber was ist so schlimm daran? Auch ich hatte verschiedene Männer und sexuelle Abenteuer. Ja, kann sein, dass er eine Freundin hat, kann aber auch nicht sein. Und jetzt? Das werde ich ja noch herausfinden. Außerdem bin ich doch gar nicht verliebt in ihn und mache mir total große Hoffnungen. Aus allen Wolken fallen würde ich deshalb sicher nicht und mich an ihn ranmachen, sollte ich davon erfahren, würde ich auch nicht.
 
  • #19
Du klingt für 26 J. wirklich noch sehr naiv.
Beziehungen mit mehr als 20 J. halten so gut wie nie. Kannst du überall nachlesen. Man befindet sich einfach in unterschiedlichen Lebensphasen, Beziehung auf Augenhöhe ist so gut wie nicht möglich. Für ein paar Jahre ist das vielleicht ganz aufregend, gerade wenn man als junge Frau sehr unsicher ist, aber irgendwann hat die Frau keine Lust mehr auf einen alten Kerl, der alles besser weiß und den sie ggf. pflegen muss. Überleg dir das noch mal gut, ob du deine besten Jahre an so einen alten Mann verschwenden möchtest.
 
  • #20
Ich bitte darum, aufgrund des Altersunterschiedes nicht zu verurteilen.... Ich möchte auch nichts rein Sexuelles, sondern ihn richtig kennenlernen, weil ich mich so wohl bei ihm fühle. Was haltet ihr davon?

Dir ist vollkommmen egal, was wir davon halten - Du willst ihn, ist aus allen Deinen Antworten erkennbar - also nimm ihn Dir.

Dein Verhältnis zu Deinem Vater ist nicht das Beste und es ist egal, ob es nun noch einen weiteren Kratzer bekommt, weil Du mit seinem Kumpel rummachst Du Du ihm deswegen peinlich bist vor seiner Motorradclique - also mach.

Die weiteren Gründe: verschwende Deine Jahre nicht, wenn Du Familie o.ä. willst, greifen bei Dir nicht, weil Du das nicht willst - also greif ihn Dir.

Ob Du dann was rein Sexuelles hast oder nicht wird die Zeit zeigen - ist nichts, was Schaden macht, weil Du es über Deine Phantasie mit dem gewünschen Inhalt ausstattest. Also: nur zu.

Sollte er auf mein Kontaktangebot eingehen und nur Sex wollen, werde ich darauf gar nicht eingehen.... Es sollte nur heimlich ablaufen, da es Probleme geben könnte.
Sorry, aber Du liest Dich nicht so, als könntest Du das unterscheiden und die Rahmenbbedingungen (Heimlichkeit) lesen sich auch nicht so, als könnte es was anderes sein.
Aber nur zu - es entsteht keinem ein Schaden, noch nichtmal Deinem Vater, wenn er davon nichts erfährt.

Was für ein Würstchen von Mann ist das mit 50+, dass er sich Deinem Vater zugunsten eures Glücks nicht entgegenstellen kann?
Der böse Wüterich-Papa aber auch, der ihn einschüchtert wie einen 14-jährigen. Toller Mann, auf den Du da stehst.
 
  • #21
Ich "kannte" 2 Paare mit derart großen Altersunterschied von ca. 20 Jahren. Einmal als damalige Patienten auf meiner Arbeit, kinderlos und immer gemeinsam zu sehen. Mal erzählt der eine vom Urlaub mal der andere.
Und eine Freundin in meinem Alter (36) hat auch einen Mann ü50. Aus der Ferne beobachtet, wir haben uns immer nur zusammen getroffen und in Urlaub (weite Reisen) ist sie immer allein geflogen da er nicht fliegt und sie aber nicht verzichten musste. Mittlerweile fahren sie nur noch mit dem Auto weg. Ich fand es immer etwas strange, da er bereits vor Jahren eher wie 60+ wirkte und auch offen mit Zahnlosigkeit daherkommt, nicht mitkommt zu Treffen... wohingegen meine Freundin immer recht quirlig und offen ist.
Ich selbst hatte 14 Jahre einen Altersunterschied von 11 Jahren, war damals knapp 20. Mein Ex hat mich schon auch geführt. Hatte von vielem nen Plan, zielstrebig und auch Geld. War dazu noch zuvorkommend und ganz begeistert mich mitzunehmen. Leider blieb das so im Ungleichgewicht bis zum Schluss. Selbst mit 30 nahm er mich nicht für voll. Das betraf dann Entscheidungen für größere Investitionen oder Pläne, im Zweifel nahm er sich das Recht und verwies mich an einen Platz unter sich. Kein schönes Gefühl, wenn man viele Jahre lang vermeintlich gemeinsam an etwas werkelt.
Mein Freund jetzt ist ein Jahr älter, wir teilen alles und gerne. Verantwortung, Geld, Freude.

Du musst dir darüber im klaren sein, dass du den von dir heute gewünschten Platz in der Liaison gegebenenfalls irgendwann verlassen wirst weil du dich untergebuttert fühlst von einem sicheren Richtungsweiser
 
  • #22
Ich bin mir auch darüber bewusst, dass wir uns in anderen Lebensabschnitten befinden. Was aber nicht heißen muss, dass er ein langweiliger Stubenhocker sein muss. Ich weiß, dass er Motorradtouren regelmäßig unternimmt. Ich übrigens auch, fahre selbst Motorrad. Das muss nicht heißen, dass er total aktiv ist, aber es kann gut sein. Ich werde es ja dann vielleicht sehen.

So weit in die Zukunft möchte ich gar nicht denken, man weiß ja nie. Außerdem muss ich, sollte es funktionieren, auch gar nicht so lange mit ihm zusammen sein. Gibt ja keine Garantie darauf, vielleicht verliebe ich mich dann ja auch wieder mal andernweitig, oder er. Oder wir werden zu inkompatibel, sodass sich einfach die Wege trennen werden.

Und über Getuschel mache ich mir keine Gedanken, mit sowas komme ich klar. Sowas weiß ich auch schnell zu unterbinden. Wie schon geschrieben, meine Freunde würden mich sicher nicht verurteilen, und bei der Familie ist es was anderes. Habe ja schon was in einem vorigen Post zu geschrieben.

Bis er in Rente ist, dauert es ja noch viele Jahre. Und dann würde man ja sehen, wie man das Leben gestalten könnte, sollte man überhaupt solange zusammen bleiben.

Und ganz ehrlich, sollte er wirklich ein alter Stubenhocker sein/ werden, weiß ich die Reißleine zu ziehen. Ein Leben, das nicht meinem Alter entspricht, werde ich so oder so nicht führen.
 
  • #23
@Katie95 dann tue es...sollte es nicht funktionieren, bist du eine Erfahrung reicher, die dir im Leben sicher noch was bringen wird.

Ich habe mich auch schon öfter gefragt, wie es sich wohl mit einem wesentlich älteren Mann anfühlen würde. Aber bis dato nie jemanden kennengelernt, der mich über das platonische hinaus interessiert hätte.
 
  • #24
@Katie95 OK, du wirkst einigermaßen reflektiert und vernünftig. Ich möchte dich nur Unbekannterweise schützen/warnen, und das habe ich :)

Eklig fand ich das auch nie, es ist halt ein Altersunterschied. Wir reden ja nicht von 20 zu 80 oder so. Und am Ende muss es ja jeder für sich selbst wissen.

Meine Freunde waren damals natürlich im selben Alter wie ich und die Vorstellung einen Partner zu haben, der theoretisch der Vater sein könnte, hat halt viele abgeschreckt. Die meisten haben auch keine Ambition zu größeren Altersunterschieden, vllt ist das auch von der Natur aus so gewollt (die Qualität der Spermien bspw nimmt ja auch ab bzw die Gefahr von epigenetische Mutationen steigt) bzw wenn man mal mehr drüber nachdenkt, merkt man ja selber auch wieso, man befindet sich einfach in anderen Lebensphasen.

Wer mit 30 noch locker die Nächte durchtanzt oder zum Baby füttern aufsteht, sieht das mit 50 schon vollkommen anders. Der Körper/Geist verändert sich.
 
  • #25
Mein letzter Freund ist 25 Jahre älter als ich. Wir waren etwas über 2 Jahre zusammen. Es war eine sehr schöne Zeit, wir haben viel gemeinsam. Er ist ein aufgeschlossener Typ mit großem Freundeskreis, natürlich alle in seinem Alter (zw. 50 und 60), ist sportlich, belesen und vielseitig interessiert; ich fühlte mich sehr zu ihm hingezogen. Doch am Ende wurde der Altersunterschied immer deutlicher spürbar. Neben seinen Freunden kam ich mir vor wie sein minderjähriges Anhängsel. Dadurch dass er ein recht aufgeschlossener Typ ist, kennt er viele Leute. Die haben alle gedacht, ich wäre seine Tochter. Einmal saßen wir zusammen im Café und er traf eine Bekannte. Ältere elegante Dame. Sie sprach mit mir wie mit einem Kind, betonte, wie nett es doch von mir sei, mit meinem Papa ins Café zu gehen, ihre Kinder wären nicht so fürsorglich etc. Sowas passierte uns mehrmals; zwar taten wir immer so, als ob es egal wäre was andere denken, dass die für ihre beschränkte Sichtweise nichts können, wir viel moderner, cooler und nicht so mainstream sind usw... aber im Endeffekt störte es uns beide doch sehr, wenn solche Kommentare fielen.
Mit der Zeit kam ich zu der Erkenntnis, dass er, obwohl super Job und Einkommen, großes, besonderes Haus mit riesigem Garten, er doch nur ein Mensch ist mit guten und sc,hlechten Eigenschaften und morgens aufs Klo geht wie jeder andere auch.
Natürlich ist Spaß und gemeinsames Erleben wichtig, erstrebenswert und schön. Aber für eine ernsthafte Beziehung braucht es gemeinsame Ziele und ähnliche Weltanschauungen.
Wenn du nur auf Spaß aus bist und auf schöne Erlebnisse, kannst du es ja mit ihm versuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #26
Hi @Katie95, ich war mal fünf Jahre mit einem älteren Mann (allerdings nur 15 Jahre Unterschied, nicht so viel wie bei euch) zusammen und es war schön und wir sind noch immer befreundet, aber es war eine Beziehung auf Augenhöhe (ich stehe nicht auf überlegene Papa-Typen), also wir hatten uns sehr viel zu sagen, waren auf einer Wellenlänge und es ging kaum um Sex, auch war uns beiden von Anfang an klar, dass es nicht für immer ist. Es gibt natürlich Ausnahmen, aber im Regelfall ist so was eine kurze Affäre oder man macht es ein paar Jahre und genießt die Zeit, nur sollte auch dem Mann, wenn er verantwortungsvoll und ein Guter ist, der dich aufrichtig schätzt oder sogar liebt, bewusst sein, dass es eine Verbindung mit Ablaufdatum ist, er sollte dich nicht an deiner Entfaltung und Entwicklung hindern und dich dann auch bereitwillig gehen lassen oder sogar fortschicken zu deinem Besten, wenn du dich selbst nicht losreißen kannst. Ich finde, wenn man sich auf so was einlässt, sollten beide reif genug dafür sein und eine reflektierte Sicht auf ihr Verhältnis haben. Heute bin ich dankbar für die schöne Zeit und die gute Erfahrung, aber auch sehr froh über meinen neuen Partner ungefähr in meinem Alter, es ist letztendlich viel besser so.

Bei euch fände ich es seltsam, dass ihr euch schon so lange kennt und er mit deinem Vater befreundet ist. Eigentlich müsste es auch für ihn komisch sein, die kleine Tochter seines Kumpels flachzulegen.

Die Frage ist auch: Warum sollte er überhaupt an dir als Mensch/Beziehungspartnerin interessiert sein, woher soll das kommen? Habt ihr euch intensiv unterhalten und viele gemeinsame Interessen und Themen usw. festgestellt? Eigentlich nicht, oder? Warum denkst auch du eigentlich, ihr würdet gut zusammenpassen? Ihr kennt euch doch gar nicht wirklich, habt euch nie wirklich als erwachsene Menschen (und potentielle Partner) unterhalten und kennengelernt, es ist nur eine vage Sympathie und Anziehung von deiner Seite, aber basierend auf was genau? Spielen da nicht viele Projektionen, Fantasien und Wunschträume eine Rolle?
Nein, eine Affäre möchte ich nie. Sollte er auf mein Kontaktangebot eingehen und nur Sex wollen, werde ich darauf gar nicht eingehen.
Wie würdest du in diesem Fall in Zukunft reagieren, wenn ihr euch trefft? Wäre es nicht etwas peinlich und würde einen Schatten auf eure bisherige Freundschaft/Bekanntschaft werfen? Du riskierst, euer bisheriges, harmloses Verhältnis für immer zu belasten, ist es das wert?
Es sollte nur heimlich ablaufen, da es Probleme geben könnte. Mein Vater würde das nie akzeptieren und richtig wütend werden, und ich möchte mir auch keine blöden Kommentare meiner Familie anhören.
Es ist sehr unangenehm und verletzend, wenn man sich für seinen Partner schämen und ihn verheimlichen muss.
w27
 
  • #27
Ich stehe einfach so auf ihn und bin mir sicher, dass er auch Interesse hat. Ich möchte auch nichts rein Sexuelles, sondern ihn richtig kennenlernen, weil ich mich so wohl bei ihm fühle. Was haltet ihr davon? Ich bin mir auch sicher, dass er niemandem was erzählen wird; er wird sicherlich selbst nicht wollen, dass es jemand mitbekommt. Für Tipps wäre ich sehr dankbar,
Wenn du in persönliche Schwierigkeiten kommen möchtest, wenn du Leid haben möchtest mit Herzschmerz und die Freundschaft beenden möchtest, dann gehe näher auf ihn ein, ansonsten lass es sein! Es gibt genug andere Männer, warum ausgrechnet dieser Mann, der dich in große Svhwierigkeiten bringen kann?
Es sollte nur heimlich ablaufen, da es Probleme geben könnte. Mein Vater würde das nie akzeptieren und richtig wütend werden, und ich möchte mir auch keine blöden Kommentare meiner Familie anhören. Man kann ja (sollte es passen) alles so handhaben wie in einer normalen Beziehung, nur, dass es keiner erfährt (außer vielleicht Freunde, denen man nahesteht).
Unmöglich, ausschließlich als Schattenfrau funktionieren zu wollen, das geht gar nicht, das macht lediglich seelisch krank! Es ist sehr naiv von dir zu glauben, dass deine Familie davon nichts erfahren wird!
Du weißt doch gar nicht ob er eine feste Beziehung hat. Selbst wenn er nicht verheiratet ist, kann er doch trotzdem eine Freundin haben.
Das kann vermutlich so sein!
Und dass du mit 26 Jahren sagst du möchtest eh nie Kinder - darüber kann ich nur müde lächeln.
Mit 26 habe ich mir noch keine Gedanken über Kinder gemacht. Zwei/drei Jahre später hatte ich einen tollen Ehemann und das erste Kind und war überglücklich.
Du solltest nicht nur von dir ausgehen, andere sind andere, es gibt einige Frauen in meinem Umfeld, die schon sehr früh, schon vor 26 genau wussten, kinderfrei bleiben zu wollen und es auch so geblieben ist! Nicht jede Frau möchte Kinder, das sollte man akzeptieren!
Kann aber sein dass er vorwiegend sexuelles Interesse an dir hat. Mal so eine junge Frau im Bett haben, die seine Tochter sein könnte.....
Logo, die meisten Männer haben ausschließlich und primär sexuelles Interesse, das ist so, das hat die Natur so eingerichtet, damit die Menschheit nicht ausstirbt!
 
  • #29
Auf den Rest gehe ich nicht ein, da dein Beitrag mit Scheuklappen geschrieben wurde.
Nee, mit Erfahrungswerten. Ich kenne genügend Männer dieser Altersklasse, denn es ist meine Altersklasse und ich weiß wie sie denken.
Die träumen nicht von romantische Liebe und Beziehung, sondern von heißem Sex mit einer knackigen jungen Frau.


Wäre ja nicht die erste Beziehung, wo es wirklich um Liebe gehen könnte, ungeachtet des Altersunterschiedes.

Seufz. Das glauben auch alle Affärenfrauen.

Ich meine, Liebe setzt in aller erster Linie Respekt voreinander voraus.

Die Tatsache, dass du dir keinen passenden Mann suchst, führt bei Männern regelmäßig zu der Annahme, dass du keinen besseren findest. Was wiederum zu Zweifeln an deinem Wert führt.

Er weiß selbst, dass er nicht die beste Wahl für dich ist. Insgeheim verachtet er dich also dafür, dass du dich mit ihm einlässt.

Damit geht sein Respekt dir gegenüber verloren. Und dann eben noch mal deswegen, weil du die Tochter seines Freundes bist und ihn damit in eine blöde Lage bringst.

Ich meine, was soll das für eine Beziehung werden, wie soll er dich jemals jemanden vorstellen?

Du zerstörst damit auch noch die freundschaftliche Beziehung deines Vaters zu diesem Mann.

Stell dir doch mal bitte umgekehrt vor wie es für dich wäre, wenn dein Vater deine beste Freundin angraben würde und mit ihr eine Beziehung eingehen wollte? Findest du das nicht auch irgendwie befremdlich?

Aber mach deine Erfahrung, du bist ja wild entschlossen.

Überrasche uns und erzähle uns in 4 Wochen, dass er dir auch seine große Liebe gestanden hat und erzähl uns, wenn du in einem Jahr immer noch eine glückliche Beziehung hast, damit ich meine Vorurteile begraben kann.

W,48
 
  • #30
Ich würde die Finger davon lassen.
Man kann Männer auch attraktiv finden, ohne sie deshalb gleich als Partner haben zu wollen.
Er ist der Kumpel deines Vaters. Und mit deinem Vater hattest du ohnehin Schwierigkeiten im Verhältnis.
Mag sein, dass er ein schwieriger Mensch ist (vermutlich cholerisch), es gab jedoch sicher auch noch andere Gründe, weshalb es Ärger zwischen euch gab. Zum Beispiel der womöglich ungute Freund, den du bisher hattest?
Was lag da im Argen? Gewalt in der Beziehung?

Es gibt genug attraktive Männer, da muss es nun nicht ausgerechnet der Best-Friend des Papas sein aus dem Rocker-Club.
Vielleicht solltest du erstmal auch ohne Partner bleiben, um zu lernen auf eigenen Füssen zu stehen und um herauszufinden, was du wirklich willst.
Man muss sich nicht immer sofort irgendwem anbiedern. Auch muss man nicht zwingend das Rocker-Leben des Vaters adaptieren. Mach mal dein eigenes Ding, statt dich so orientierungslos zu geben.
 
Top