G

Gast

Gast
  • #31
Meine Fresse, warum wechseln so viele Frauen denn warm? Ist das der neue Trend?
Ich will keine bedürftige Frau aus einer schlechten Beziehung abgreifen. Gebundene Frauen sind tabu und extrem uninteressant. Keine Ahnung welche arme Sau sich so was antut.

Kleiner Auszug: Meine „Flamme“ (leider noch nicht Freundin) hat sie entliebt, getrennt, scheiden lassen und steht finanziell auf eigene Beinen. Zugegeben sie ist nun „arm“ und lebt in sehr bescheidenen Verhältnissen. Aber es ist mir egal! Denn sie hat den klaren Weg gewählt und für mich den einzig richtigen. Ich bin geschieden (2 Kinder) habe mich getrennt weil meine Frau mir fremdging, Scheidung. Zahle nun eine ganze Menge Unterhalt, stehe aber vergleichsmäßig noch recht gut da. Alles saubere Schnitte. SO trennt man sich und nur SO gibt es eine gute Basis für eine neue Beziehung. Und auch wenn meine Flamme arm wie eine Kirchenmaus ist, so bin ich nicht so negativ geprägt, um nicht mit ihr zu teilen und es mir gar eine Freude wäre ihr ein bisschen das Leben zu versüßen. Ich glaube ich bin momentan ziemlich glücklich damit (m)
 
G

Gast

Gast
  • #32
Bin M30, und ich sag Dir ganz ehrlich:

Vergebene Frauen sind für mich ein No-Go und ich habe die selten auf dem Schirm. Ja klar man sieht mal ne sexy Frau, die einen Mann an der Seite hat, und denkt sich "Wow die ist echt toll", Aber ich würde nie eine Frau anbaggern, die einen Mann hat.

Gründe:

1)Sie ist vergeben, ist also bei jemanden anderen, wo sie wohnt, mit dem sie Sex hat usw..
2) Ich möchte nichts mit dem Partner zu tun haben, weder ihn ärgern noch Stress mit ihm haben..
3) Sollte die Frau auf mich eingehen, wäre es kein gutes Zeichen und dann kann man Zweifel hegen, ob sie treu ist... Mit Untreue oder Fremdgehen eine Beziehung anfangen ist nie gut..
4) Selbst wenn was läuft, wer sagt mir, ob sie mir nicht was vorspielt?

Ne ne..also ne! Ne ne..
 
G

Gast

Gast
  • #33
Hier die FS!
Es ist sehr kompiziert eben. Ich kann mich nicht so einfach trennen weil ich ein 5 Jährigen Sohn aus der Vorbeziehung habe. Mein Partner und er verstehen sich recht gut obwohl die totale Nähe nicht da ist. Der Mann in den ich mich verliebt habe ist viel Jahre älter und könnte mir und meinem Sohn mehr Sicherheit bieten. Es gibt nur ein Problem, es gibt eben eine Rivalin. Ich kenne ihn schon seit 1 Jahr und es gibt eine Single-Frau die offensichtlich verliebt ist in ihn. Er nicht in sie. Deswegen die Frage. Sie wirkt sehr needy und spielt auch nicht in seiner (unseren) Liga.
Also weswegen ich Frage. Man sagt immer „Die besten Männer sind vergeben“ trifft dieser Spruch auch uns Frauen zu und sind wir nicht deswegen reizvoller?
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ganz klares Nein!

Es ist schlichtweg unanständig und menschlich armselig, eine fremde Beziehung (und womöglich sogar eine Familie) durch die eigene sexuelle Gier zu zerstören. Das hat auch rein gar nichts mit "Jagdtrieb" zu tun.

Wenn mir eine Frau gefällt, dann mache ich ihr durchaus Komplimente, auch der gebundenen Dame. Aber bestimme Grenzen des Anstandes werden da niemals überschritten. Natürlich ist das mitunter nicht so ganz leicht, da ja sehr viele interessante Frauen in meinem Alter (40+) vergeben sind; aber der wahre Gentleman muss sich da schlichtweg beherrschen können.

m, Mitte 40
 
  • #35
Mir ist es egal, ob eine Frau gebunden ist oder nicht. Der Frau ist es übrigens auch egal. Da sollten sich weder Männer noch Frauen einer Illusion hingeben. Auch wenn sie schön klingt.

Das einzige was Tabu ist, sind die Freundinnen der Freunde.

Und bei Frauen mit kleinen Kindern würde ich freiwillig keine Affären suchen.

In der Liebe gibt es keine Tabus oder Grenzen, sind die Gefühle stark genug, wird jedes Hemmnis und
jede Moral über Bord geworfen. Selbst in Afganistan gehen die Leute fremd. Und da wird gesteinigt.

Da glaube ein "DU, DU, DU" mit erhobenem Zeigefinger hier im Westen bringt da noch weniger.
Es dient nur der Selbstberuhigung.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Für mich auch ein ganz klares Nein...

Und ich freue mich das von meiner Artgenossen nicht dieses Argument kommt das gebundene Frauen interessanter sind...und Singles eh nichts taugen.

m
 
G

Gast

Gast
  • #37
Hier die FS!
Er nicht in sie. Deswegen die Frage. Sie wirkt sehr needy und spielt auch nicht in seiner (unseren) Liga.
Also weswegen ich Frage. Man sagt immer „Die besten Männer sind vergeben“ trifft dieser Spruch auch uns Frauen zu und sind wir nicht deswegen reizvoller?

DU klingst sehr needy!!! Wieso sollten Singlefrauen uninteressant sein? Frauen in einer Beziehung mit Kind aus einer Vorbeziehung, die strahlen aus, dass sie nicht beziehungsfähig sind. ...!
Als Vorlage für Sex vielleicht interessant, weil sie - suchend wie sie ist - bei vielem mitmacht, aber nicht für eine seriöse Beziehung!
 
G

Gast

Gast
  • #38
Hier die FS!
Es ist sehr kompiziert eben. Ich kann mich nicht so einfach trennen weil ich ein 5 Jährigen Sohn aus der Vorbeziehung habe. Mein Partner und er verstehen sich recht gut obwohl die totale Nähe nicht da ist. Der Mann in den ich mich verliebt habe ist viel Jahre älter und könnte mir und meinem Sohn mehr Sicherheit bieten. Es gibt nur ein Problem, es gibt eben eine Rivalin. Ich kenne ihn schon seit 1 Jahr und es gibt eine Single-Frau die offensichtlich verliebt ist in ihn. Er nicht in sie. Deswegen die Frage. Sie wirkt sehr needy und spielt auch nicht in seiner (unseren) Liga.

Hallo FS,

dazu ein paar Anmerkungen:
- Offensichtlich hast Du es geschafft, Dich vom Vater des Kindes zu trennen. Da sollte der nächste Partner kein größeres Problem für das Kind sein. Ob dauernde Trennung für ein Kind gut sind, ist eine andere Frage, was für ein Bild er von der Mutter und von Beziehungen bekommt auch.
- Es geht offensichtlich (auch?) um (finanzielle?) Sicherheit für Deinen Sohn. Das ist kein gutes Argument für eine Beziehung.
- Es gibt offensichlich eine gebundene AE und eine Single-Frau, die sich für ihn interessieren. Die AE offensichtlich auch noch mit finanziellen Problemen. Rein von daher braucht kein Mann lange zu überlegen, wer da attraktiver ist.
- Wenn er in einem Jahr keine Anstalten macht, Dich zu "retten", warum sollte er es jetzt tun? Es gibt nicht "nur ein Problem".
- Sie mag auf Dich "needy" wirken, Du kommst aber hier auch nicht anders rüber...
- Die "Liga" ist eine interessante Sichtweise. Wenn der Mann Bundesliga ist, bist Du mit Kind und gebunden bestenfalls 3. Liga. Da nützt es wenig, die "Rivalin" schlechtzureden. Ihr spielt dann beide nicht in seiner Liga, sie kann aber problemlos den Verein wechseln.

Zusammengefasst: wie hier auch schon durchgehend geschrieben, eine Frau, die sich nicht aus einer Beziehung lösen kann, ist für Männer weitgehend uninteressant, mit finanziellen Problemen erst recht und jetzt kommt noch ein Kind dazu. Wie Du auf die Idee kommst, eine Single-Frau sei rein nach den betrachteten Kriterien unattraktiver, ist mir schleierhaft.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #39
Mir ist es egal, ob eine Frau gebunden ist oder nicht. Der Frau ist es übrigens auch egal. Da sollten sich weder Männer noch Frauen einer Illusion hingeben. Auch wenn sie schön klingt.

Das einzige was Tabu ist, sind die Freundinnen der Freunde.

Und bei Frauen mit kleinen Kindern würde ich freiwillig keine Affären suchen.

In der Liebe gibt es keine Tabus oder Grenzen, ...

Lieber "bigger",
Ihre knackigen, pointierten Beiträge haben es gelegentlich in sich. Hier zur Klärung Ihrer Sicht der Dinge eine Nachfrage: würden Sie mit einer aus einer Beziehung auf die beschriebene Weise "ausbrechenden" Frau mehr wollen als ein sexuell geprägtes Abenteuer, d.h., sich auch eine feste Bindung vorstellen können? Machen Sie da Unterschiede oder sagen Sie sowieso, auch in einer festen Bindung muss ich mich jeden Tag neu beweisen (und hoffen, dass kein "besserer" Alpha vorbeigelaufen kommt) - also macht es keinen Unterschied?
M.

Oder zugespitzter: denken Sie "AWALT", auch wenn eine (auf den Fall bezogen andere) Frau Ihnen vermitteln will (natürlich auf sich selbst bezogen) "NAWALT"?
 
G

Gast

Gast
  • #40
- Offensichtlich hast Du es geschafft, Dich vom Vater des Kindes zu trennen. Da sollte der nächste Partner kein größeres Problem für das Kind sein. Ob dauernde Trennung für ein Kind gut sind, ist eine andere Frage, was für ein Bild er von der Mutter und von Beziehungen bekommt auch.

Ergänzend: Du hast also mindestens die zweite Beziehung innerhalb von fünf Jahren. Auch die Beziehungstauglichkeit von Singles (bei denen Du nicht weißt, wie lange sie es schon sind) brauchst Du daher eigentlich nicht in Frage zu stellen. Wer sich schon mit sehr kleinen Kindern trennt, muss sich dagegen schon fragen lassen, wie es um die eigene Beziehungsfähigkeit steht, denn Kinder setze ich normalerweise in stabilen Beziehungen in die Welt.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #41
Leute, die regelmäßig Sex haben, haben meist eine bessere Ausstrahlung. Das stimmt schon.

Würde ich mich in eine bestehende Beziehung "drängen". Kommt drauf an...

Man lernt jemanden zufällig näher kennen, kommt sich näher, merkt, dass jemand in seiner Beziehung unglücklich ist. Verliebt man sich dann, möchte ehrlich eine neue Partnerschaft eingehen und das Gegenüber trennt sich konsequent... - warum nicht?

Ich würde niemals "Warmwechslern" per se Untreue unterstellen. Dafür kenne ich genug Gegenbeispiele. Perfekte Menschen gibt es nicht.

Von Postern im Forum, die nur den einen "richtigen" Weg proklamieren und mit dem Zeigefinger moralische Verwerflichkeit unterstellen, würde ich mich distanzieren.

Es kommt immer auf die Situation an, dazu braucht es Fingerspitzengefühl.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Hier die FS!
Es ist sehr kompiziert eben. Ich kann mich nicht so einfach trennen weil ich ein 5 Jährigen Sohn aus der Vorbeziehung habe. Mein Partner und er verstehen sich recht gut obwohl die totale Nähe nicht da ist. Der Mann in den ich mich verliebt habe ist viel Jahre älter und könnte mir und meinem Sohn mehr Sicherheit bieten. Es gibt nur ein Problem, es gibt eben eine Rivalin. Ich kenne ihn schon seit 1 Jahr und es gibt eine Single-Frau die offensichtlich verliebt ist in ihn. Er nicht in sie. Deswegen die Frage. Sie wirkt sehr needy und spielt auch nicht in seiner (unseren) Liga.
Also weswegen ich Frage. Man sagt immer „Die besten Männer sind vergeben“ trifft dieser Spruch auch uns Frauen zu und sind wir nicht deswegen reizvoller?

Liebe FS, es ist irgendwie faszinierend, dass Du anscheinend keine der Antworten gelesen hast, sonst würdest Du so nicht mehr schreiben.

wie kommt das? warum ignorierst Du die Antworten? Und wieso geht es erst nicht aus finanziellen Gründen und jetzt geht es des Kindes wegen nicht, obwohl der mann nicht der Kindsvater ist und auch nicht DEN tollen Draht zum Kind hat?
w
 
G

Gast

Gast
  • #43
G

Gast

Gast
  • #44
Ich würde niemals "Warmwechslern" per se Untreue unterstellen. Dafür kenne ich genug Gegenbeispiele. Perfekte Menschen gibt es nicht.

Von Postern im Forum, die nur den einen "richtigen" Weg proklamieren und mit dem Zeigefinger moralische Verwerflichkeit unterstellen, würde ich mich distanzieren.

Das ist Definitionssache. Für mich ist es Untreue, wenn ich eine Beziehung habe und parallel eine neue anstrebe. Was sonst tun Warmwechsler?
Dabei habe ich weniger ein moralisches Problem als ein charakterliches. Ich möchte keine Partnerin, die ihr Leben nicht in die Hand nimmt, die keine Entscheidungen trifft und vielleicht auch mir irgendwann eine intakte Beziehung vorgaukelt, während sie schon was neues sucht. Außerdem denke ich auch, dass man Beziehungen abschließen sollte, bevor man neue beginnt, einfach um sich auf jemand neues wirklich einlassen zu können. Auch die schlichte Bereitschaft, mal eine Weile alleine zu leben, ist mir wichtig. Moral rangiert da bei mir auf den hinteren Plätzen...

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #45
Das ist Definitionssache. Für mich ist es Untreue, wenn ich eine Beziehung habe und parallel eine neue anstrebe. Was sonst tun Warmwechsler?
Dabei habe ich weniger ein moralisches Problem als ein charakterliches.
m, 46

Sicher ist es besser nicht warm zu wechseln, es ist auch besser nicht fremd zu gehen, beim Auto fahren exakt die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten und die Nachbarn freundlich zu grüßen, wenn man sie trifft.

Aber es gibt Situationen im Leben, die anders verlaufen: man hat einen schlechten Tag und ist gedanklich woanders, hat für einen Moment den Tacho nicht im Blick, leidet unter einer schlechten Beziehung, weil der Partner kaum noch Interesse an einem hat und hat den Absprung noch nicht geschafft.
Das ist für mich alles nachvollziehbar und menschlich und für mich noch lange kein Anzeichen für Charakterschwäche.
Genausowenig wie nicht warm zu wechseln eine Garantie für künftige Treue ist, es kann auch nur Zufall sein.

Manchmal läuft das Leben nicht geplant und wenn man sich neu verliebt, der andere noch gebunden ist, kann man ja auch erst dann etwas miteinander "anfangen", wenn der andere sich konsequent getrennt hat. Dann ist es zumindest kein körperliches Fremdgehen.

Klar gibt es Leute vor denen man sich schützen sollte, aber ich bin dafür das je nach Situation zu entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Also würde ich jetzt meine ehrliche Meinung zu der FS schreiben, dann würde mein Beitrag sicher nicht veröffentlicht werden. Ich möchte auch nicht wissen, wie viele Beiträge hier von den Mods blockiert wurden.

Hier gibt es immer wieder, dass Menschen extrem verachtende Ansichten haben. Also die FS führt meine Topp 10 gerade an. Die Frau such nur die optimalste Brutpflege. Sie sucht Männer danach auch, die ihr und ihrem Sohn die größte Sicherheit bieten können (von Liebe oder Respekt ist sie ganz weit weg).

FS wenn man das Wort needy aus dem Englischem ins Deutsche übersetzt, dann ist das "arm, hilfsbedürftig, bedürftig", also das alles bisst Du eigentlich auch. Wie kommst Du bitte drauf, dass Du in einer besseren Liga bist als diese besagte Frau?

Natürlich könnte der besagte Mann sich bei Dir auf eine für ihn unverbindliche Affäre einlassen und Dir eine Beziehung vorspielen. Diese Tatsache würde ich eigentlich keiner Frau wünschen und schon gar nicht einer AE aber bei Dir, bin ich gnädig und mache da eine Ausnahme ;-), denn Du bist ja eine soooo nette zuvorkommende Person.

Ich glaube, mein Beitrag ist doch ganz schön gehässig geworden und könnte fleißig gestrichen würden (was ich nicht hoffe), denn die FS sollte auch etwas zu lesen bekommen, was ihr hoffentlich die Augen öffnet.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Hallo FS

Du fragst ob ihr die gebunden Frauen nicht Reizvoller seid..

Was meinst Du mit Reizvoll??

Um Sexuell Reizvoll zu wirkenmachen Männer keinen Unterschied ob gebunden oder single.

Das heisst aber nicht das sie diesem Reiz gleichermassen nachgehen..

Beziehungstechnisch reizvoll ist eine gebundene Frau wie Du hier an den Antworten lesen kannst auf keinen Fall weil einfach zu viel (anstehende) Probleme damit verbunden sind..Darauf haben Männer in der Regel keinen Bock..

m47
 
G

Gast

Gast
  • #48
Aber es gibt Situationen im Leben, die anders verlaufen: man hat einen schlechten Tag und ist gedanklich woanders, hat für einen Moment den Tacho nicht im Blick, leidet unter einer schlechten Beziehung, weil der Partner kaum noch Interesse an einem hat und hat den Absprung noch nicht geschafft.

Manchmal läuft das Leben nicht geplant und wenn man sich neu verliebt, der andere noch gebunden ist, kann man ja auch erst dann etwas miteinander "anfangen", wenn der andere sich konsequent getrennt hat. Dann ist es zumindest kein körperliches Fremdgehen.

Ich schreibe ja auch nur, es ist charakterlich ein Problem, wenn jemand so vorgeht, dass er erst eine zweite Beziehung anfängt und dann irgendwann mal die erste beendet.

Wenn ich jemanden kenne, aber nichts anfange, ist das natürlich völlig in Ordnung. Das ist auch kein Warmwechseln. Warmwechseln ist für mich, mit der eigenen Beziehung nicht mehr zufrieden sein, sie aber nicht beenden, sondern parallel eine zweite Beziehung in die Wege leiten. Das ist etwas anderes, als dass ich Menschen kenne, die tendenziell für eine Beziehung in Frage kommen könnten, aber ich mich nicht in die Richtung bewege.
Und natürlich läuft das Leben nicht immer wie geplant. Aber es steht ja mehr Zeit zur Verfügung um zuu reagieren, als wenn ich mal einen Moment nicht auf den Tacho schaue.

m, 46
 
  • #49
Lieber "bigger",
würden Sie mit einer aus einer Beziehung auf die beschriebene Weise "ausbrechenden" Frau mehr wollen als ein sexuell geprägtes Abenteuer, d.h., sich auch eine feste Bindung vorstellen können? Machen Sie da Unterschiede oder sagen Sie sowieso, auch in einer festen Bindung muss ich mich jeden Tag neu beweisen (und hoffen, dass kein "besserer" Alpha vorbeigelaufen kommt) - also macht es keinen Unterschied?
M.

Oder zugespitzter: denken Sie "AWALT", auch wenn eine (auf den Fall bezogen andere) Frau Ihnen vermitteln will (natürlich auf sich selbst bezogen) "NAWALT"?

Man muss unterscheiden zwischen einer Sexaffäre oder "der Frau fürs Leben".

Geht es mir nur um eine Sexaffäre, kann die Frau sogar bei ihrem ursprünglichen Partner bleiben.
Dann bin ich der Geliebte. Mir doch egal, wen die Frau "ranlässt". Ich will sie ja nicht für ewig.
Das kommuniziere ich dann aber auch deutlich. Das da am Ende kein Traualtar auf die Dame wartet.

Wenn man fies ist, könnte man die "Warmwechseltendenz" der Frauen ausnutzen und eine Beziehung
in Aussicht stellen, aber keine wirkliche Beziehung eingehen, sondern die Frau auf der Affärenschiene lassen. Es wird hier jede Woche ein neuer Thread aufgemacht, in dem letztendlich das Warmwechseln
(weibliche Hypergamie) scheiterte und die Entäuschung groß ist, hat die Frau doch in die neue Beziehung
"investiert". Nämlich ihre alte. Das ist für Frauen der Pferdefuß an ihrer ansonsten guten pluralistischen Sexualstrategie: "Aufs falsche (neue) Pferd zu setzen".


Das mache ich persönlich aber nicht. Dazu habe ich zu viele Bekannschaften. Da reicht es mir die hypergamen Tendenzen in meinem Umfeld zu beobachten.


Sollte es eine klasse Frau sein mit der ich mir eine Beziehung wünsche, muss sie schnell und eindeutig warmwechseln. Was natürlich wieder mit Risiko des "aufs falsche Pferd zu setzen" behaftet ist.
Das Risiko muss sie eingehen. Und klar und deutlich in einer nicht-weiblichen und direkten Kommunikation
"klar Schiff machen" und nicht "der Ast wird erst losgelassen, wenn der neue schon sicher umklammert ist"
spielen. Jegliches andere Verhalten, was davon abweicht, wird nicht akzeptiert.

Das Warmewechseln an sich ist keine negative Eigenschaft, die irgendwie den (schlechten)
Charakter der Frau offenbart, sondern ein evolutionäres Programm, das in jeder Frau schlummert.

Also Teil des "Games" wenn sie so wollen. Und damit nichts Kritikwürdiges.

In einer festen Beziehung muss auch ich mich, so wie jeder andere, jeden Tag neu beweisen bei meiner Frau. Kommt ein besserer Alpha, ist meine Frau weg. So einfach. Die weiblichen Warmwechseltendenzen
werden jetzt zu meinem Problem. Deswegen ist das ganze Spiel letztendlich fair.

Alles andere ist Illusion. Auch wenn alle hier laut NAWALT schreien.
 
  • #50
Nachtrag:


Ich hatte mal eine tolle Frau, die hat ihren Freund nicht mit einer Silbe erwähnt, beim Warmwechseln.
Obwohl sie jahrelang zusammen waren. Sie hat einfach Taten sprechen lassen und kam mit mir zusammen. Trennung, Umzug, alles verschwiegen. Nur damit es nicht wie warmwechseln aussieht
und ich eventuell verschreckt werde.

Eine Hammer-Frau. Und ich habe natürlich die Klappe gehalten, dass ich durch einen entfernten
Bekannten wusste, dass das hier ein Warmwechsel ist und somit gab es von beiden Seiten
keine Beweis für die Existenz der Hypergamie. (Warmwechseln bei Frauen).
Keine Metakommunikation, sondern Verhalten in Reinform.

Hier im Forum kann man natürlich anonym darüber reden. Im wahren Leben sind das alles unausgesprochene Verhaltensweisen.. So wie die ganzen "Unfälle mit der Pille".

Ihre Taten waren kongruent zu ihren (fehlenden) Worten. Sie hat es einfach durchgezogen.
Das ist akzeptabel und die hohe Schule des Games. Bei solchen Frauen muss man Butter bei die Fische machen, auch als Verführer.
 
G

Gast

Gast
  • #51
Frauen finden einen Mann der stets von Frauen 'belagert' wird häufig interessanter/attraktiver als einen Mann der kaum Kontakt zu Frauen hat bzw. nicht mit ihnen gesehen wird. Allerdings kann man das nicht so pauschaul sagen. Der Kontext des Kontakts hat ebenfalls Einfluss.

Steht ein Mann auf eine Frau ist diese subjektive Anziehung meist nicht abhängig davon, ob eine Frau einen Freund hat oder Single ist. Männer und Frauen sind da verschieden.
 
G

Gast

Gast
  • #52
Ich denke mal, das verheiratet Frauen nur bei den vergebenen Männern beliebt sind. Und das auch nur solange die Frauen ihre Männer nicht verlassen wollen. Da haben beide ihren Spaß und die Abwechslung die sie suchen ohne das einer von beiden irgendwelche Forderungen stellt.

Aber ansonsten haben Single-Männer bestimmt zu viel Angst eine verheiratet Frau anzugraben, weil sie ja sonst Angst haben müssten, das die Frau "gerettet" werden will.
 
G

Gast

Gast
  • #53
Nachtrag:

Ich hatte mal eine tolle Frau, die hat ihren Freund nicht mit einer Silbe erwähnt, beim Warmwechseln.

Hier im Forum kann man natürlich anonym darüber reden.

Ihre Taten waren kongruent zu ihren (fehlenden) Worten. Sie hat es einfach durchgezogen.
Das ist akzeptabel und die hohe Schule des Games. Bei solchen Frauen muss man Butter bei die Fische machen, auch als Verführer.

Kenne ich auch, so ein Ding - nicht identisch, aber verflixt ähnlich. Die hat sich mit einer Eiseskälte und Konsequenz von ihrem Mann (ohne Rücksicht auf Famile / Kinder) getrennt, da staunte (nicht nur) ich nicht schlecht drüber. Die wollte damit demonstrieren, dass sich nicht "so" ist ("NAWALT" halt). (...) Leidenschaft und Emotion, Hemmungs-, Scham- und Distanzlosigkeit von ihr pur. Sie wäre vielleicht (...) sogar ernsthaftes "Beziehungsmaterial" (pardon für das böse Wort), hätte sie nicht einen Shit-Test an den anderen gereiht. Als klar geworden war, dass sie 1. persönlichkeitsgestört ist (Cluster B) und 2. obendrein therapierefraktär (und zum Bild gehörte die routinierte und seriell wiederholte Untreue zum Ex), war sie halt nur noch XXXX-Material. Das hat sie mit einer reichlich promisken Vergangenheit (kommt alles zutage, sagen muss man es ihr ja dann nicht mehr) untermauert. Wäre der Mann ihr nicht zuvorgekommen (was für ein Drama), hätte sie - falls sich eine Möglichkeit ergeben hätte - igrendwann mit ihm die gleiche Nummer durcgezogen.

(Wenigstens halb-)Anonym im Forum beschrieben, mithin: die hatte zu hoch gepokert, sich zu viel vorgenommen, ihr Blatt grandios überreizt. So gibt es wieder nun ein armes AE-Opfer mehr unter den ehemals gebundenen Frauen. Die nicht lebbare Alternative wäre gewesen, dass der neue Mann sich hätte genauso unterbuttern lassen wie der Ex. Dummerweise hatte der's rechtzeitig gemerkt.

Kurzum: AWALT. Fast jedenfalls. Die Ausnahmen sind rar. Aber es gibt sie. (Ich weiß es.) Was aber nicht heißen soll, man(n) dürfe eine Beziehung schleifen lassen. Hängt von der Persönlichkeit der Frau ab, wie wenig lange das gut geht.

Gebundene Frauen aber, das ist auch klar, sind in aller Regel alles andere als gutes Beziehungsmaterial, wenn die Beziehung mit lügen und fremdgehen schon beginnt.
 
G

Gast

Gast
  • #54
Nein, absolut nicht. Zumal sich gebundene Frauen auch häufig vernachlässigen, optisch gewöhnlicher und biederer werden und auch nicht mehr so viel rauskommen, um aktiv am Leben teilzunehmen.

Single-Frauen über 30 finde ich dagegen extrem anziehend, weil sie ihr Leben so leben wie sie wollen und sich eben auch schwer einfangen lassen. Sie wählen besser aus und leben unabhängig.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Männer sind Menschen mit Gefühlen und nicht nur Jäger etc.
Ich kenne einige Beispiele für Deine Situation - man hört davon, wenn Frauen unter sich sind im Tennisverein etc.
Die Männer, die sich auf gebundene Frauen einlassen, stört es kaum,dass sie die Frau teilen müssen, sie denken nicht ernsthaft an eine Zukunft.
Die mit Gefühlen für die Frau machen nach kurzer Zeit Schluss, weil sie den Zustand nicht ertragen.
Als Affäre kann das sehr lange gehen, bequem für den Zweitmann, der sich meist noch nebenbei umschaut und weg ist, wenn sich was Besseres findet.
Dieser Männertyp kriegt die Panik, wenn er merkt, Frau gehört ihm bald allein. Als Geliebter akzeptiert er eine Fremdgängerin aber nicht als Partnerin, da fehlt dann der Respekt.
Der ist blitzschnell weg und dann sitzt Frau zwischen den Stühlen.
Du willst die Beziehung verlassen, Affären nebenbei reichen dir nicht sondern der Affärenmann soll sich bitteschön in den neuen Prinz auf dem Pferd verwandeln. Das gibt's im Märchen. Ich
schätze, erst haut Dir der Frosch ab, der sich nicht zum Prinzen machen lassen will und dann der mit Hörnern auf dem Kopf und das war's. Um die Single-Durststrecke kannst Du Dich nicht drücken, wenn Dir die alte Beziehung nicht mehr gefällt.
 
  • #56
Die wollte damit demonstrieren, dass sich nicht "so" ist ("NAWALT" halt). (...) Leidenschaft und Emotion, Hemmungs-, Scham- und Distanzlosigkeit von ihr pur. Sie wäre vielleicht (...) sogar ernsthaftes "Beziehungsmaterial" (pardon für das böse Wort), hätte sie nicht einen Shit-Test an den anderen gereiht. Als klar geworden war, dass sie 1. persönlichkeitsgestört ist (Cluster B) und 2. obendrein therapierefraktär (und zum Bild gehörte die routinierte und seriell wiederholte Untreue zum Ex), war sie halt nur noch XXXX-Material. Das hat sie mit einer reichlich promisken Vergangenheit (kommt alles zutage, sagen muss man es ihr ja dann nicht mehr) untermauert. Wäre der Mann ihr nicht zuvorgekommen (was für ein Drama), hätte sie - falls sich eine Möglichkeit ergeben hätte - igrendwann mit ihm die gleiche Nummer durcgezogen.

Unsere beiden Beispiele haben nicht so viel gemeinsam.

In meinem Beispiel mit der wortlosen Trennung der Frau, hat sie nur einen Beta-Männchen zurückgelassen. Ihren Ex-Freund. Das ist legitim. So ist das Mann-Frau-Spiel. Kommt ein besserer, ist deine Frau weg. Steht ja schon alles oben.


In ihrem Beispiel kommt eine LSE-Psychopathin vor, die viel verbrannte Erde (ihre Kinder) zurückgelassen hat.

Deswegen fange ich nichts mit verheirateten Frauen mit Kindern an. Mir geht es nicht um die (fremden) Kinder (bei einer Schlampen-Mutti haben die Kinder halt Pech gehabt.)

Sobald sie sich auf mich einlassen würden, entstünde automatisch verbrannte Erde. Sie stellt ihre Bedürnisse über die ihrer Brut. Und wer so eiskalt ist, scheidet für mich automatisch aus.
Wenn er bei den eigenen Kindern schon so rücksichtlos ist, wie soll das erst bei mir sein?

Um es zu subsummieren, Frauen in Beziehungen (ohne Kinder) oder Single-Frauen sind gleich attraktiv, weil der Beziehungsstatus für die Frau selbst keine Rolle spielt.

Nur der Charakter der Frau wie und unter welchen Umständen sie warmwechselt, wird offenbart.
 
G

Gast

Gast
  • #57
Leute, die regelmäßig Sex haben, haben meist eine bessere Ausstrahlung. Das stimmt schon.

Würde ich mich in eine bestehende Beziehung "drängen". Kommt drauf an...

Man lernt jemanden zufällig näher kennen, kommt sich näher, merkt, dass jemand in seiner Beziehung unglücklich ist. Verliebt man sich dann, möchte ehrlich eine neue Partnerschaft eingehen und das Gegenüber trennt sich konsequent... - warum nicht?

Ich würde niemals "Warmwechslern" per se Untreue unterstellen. Dafür kenne ich genug Gegenbeispiele. Perfekte Menschen gibt es nicht.

Von Postern im Forum, die nur den einen "richtigen" Weg proklamieren und mit dem Zeigefinger moralische Verwerflichkeit unterstellen, würde ich mich distanzieren.

Es kommt immer auf die Situation an, dazu braucht es Fingerspitzengefühl.
 
G

Gast

Gast
  • #58
Wie kommst Du darauf, ,dass sich der viel ältere und Gutsituierte zwischen Pest und Cholera entscheidet - Sorry.
Die eine spielt nicht in der Liga und ist bedürftig lt.Deiner Aussage.
Und Du suchst Dich zu verbessern,wobei Dein Anhang vom derzeitigen akzeptiert ist.
Wenn Du den Jackpot gewinnst,dauert es sicher nicht lange - die Sicherheit macht das Alter nicht wett und Du suchst die nächste Stufe auf der Leiter nach oben. Männer als Steigbügelhalter??!
Viel Erfolg.
 
Top