G

Gast

  • #1

Gebundene Männer und Frauen auf der Suche nach 2.Partner?

Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht, aber ich (W, 51) bekomme immer häufiger Anfragen von Männern, die zwar gebunden sind, aber eine fixe 2. Partnerin suchen.
Mann 1 z.b. schlug mir regelmässige Dates zu Mittag vor, er meinte, da sei er "besonders empfänglich für wohltuende Begegnungen".
Mann 2 meinte, er bekomme keine Berühung mehr von seiner Frau, er suche regelmässige Begegnungen, damit wir ohne Kondom Sex haben können, erwarte er, dass ich monogam bin.
Mann 3 war verheiratet, ging auch mit seiner Familie in den Urlaub, meinte, er brauche mehr Sex, wie er zu Hause bekommen könne, er suche darum ein Zweitbeziehung.
Dass man diese Männer vergessen kann, das müsst ihr mir nicht sagen. Wenn ich solche Texte lese, werde ich wütend und antworte entsprechend böse...dann kommen Antworten, die ein absolutes Unverständnis erkennen lassen, so, als ob es das selbstverständlichste der Welt wäre, wenn eine Frau da mitmacht. Ich denke, ich bin nicht die einzige, der es so geht. Wie fühlt ihr (Mann und Frau) und wie reagiert ihr? Antworten dürfen auch die, die in einer beziehung leben und ähnliche Wünsche haben...
 
G

Gast

  • #2
Solche Männer hat es immer gegeben und wird es immer geben. Umso schöner ist es doch, daß es auch Männer gibt, die das Treiben ihrer Geschlechtsgenossen ebenso abstoßend finden wie Du.
 
G

Gast

  • #3
So traurig das jetzt klingt aber es gibt wirklich sehr viele Frauen im mittleren Alter welche sehr, sehr einsam sind und sich auf solches Zeug einlassen, sie verschleudern damit ihr letztes bischen Würde für den funken einer chance vllt mit diesem Mann glücklich zu werden. Dies würd von vielen typen schamlos ausgenutzt und sie suchen sich die Frauen nun auch schon online, es würde sie auch im RL geben (man muss nur die richtigen bars ausspähen) aber online ist zeitsparender und bequemer.
Insofern verstehe ich die etwas überraschte Reaktion von den Typen.
Ich finde es super, dass du dich darauf nicht einlässt und hoffe du verlierst dadurch nicht den Glauben an die Männerwelt.
M29
 
  • #4
Solche Anfragen habe ich zum Glück noch nie erhalten. Ich kann mir es aber auch nicht vorstellen auf so etwas einzugehen. Wenn dann in einer Art "Freundschaft plus", wobei ich allerdings davon ausgehe, dass da keine andere Beziehung nebenher läuft. Der Grund ist ganz einfach, ich würde nicht gerne die andere Frau sein wollen, deshalb möchte ich es auch keiner antun.

Diese Männer sollten sich allerdings in dazu passenden Foren/Chatrooms/Vermittlungswebseiten melden und nicht wie EP.
 
G

Gast

  • #5
So traurig das jetzt klingt aber es gibt wirklich sehr viele Frauen im mittleren Alter welche sehr, sehr einsam sind und sich auf solches Zeug einlassen, sie verschleudern damit ihr letztes bischen Würde für den funken einer chance vllt mit diesem Mann glücklich zu werden.
Wieso haben "einsame Frauen im mittleren Alter" nur noch ein "letztes bisschen Würde" und bilden sich ein, sie könnten einen verheirateten Mann für sich gewinnen. Weder das eine noch das andere leuchtet mir ein. Als Frau mittleren Alters würde mich mich durchaus auf eine Affäre mit einem attraktiven Verheirateten einlassen, warum denn nicht? Ich bin schließlich ungebunden und für die Beziehung des Mannes nicht verantwortlich. Allerdings könnte er von mir auch keine Treue erwarten.
 
G

Gast

  • #6
Männer tun das, weil es Frauen gibt, die das mitmachen.
Ohne Aussicht auf Erfolg, würden sie so ein Angebot nicht machen. Sie sind ziemlich abgebrüht und daher ist es ihnen egal, ob sie sich 100 Körbe holen.
Schade ist, dass sie hier die Plattform vollmüllen und einem daher das Interesse an Partnersuche vergeht, wenn solche Anfragen dominieren. Mit ü50 bekommt frau scheinbar garkein anderen Angebote mehr.
 
G

Gast

  • #7
Ich sende sofort eine Standard-Absage. Diese Typen sind einfach bescheuert und vermutlich ziemlos erfolglos. Da macht doch keine Frau, die "was auf sich hält", mit.
 
G

Gast

  • #8
Das machen auch Frauen, die einen Zweitmann suchen für knisternden Sex und Freizeitgestaltung, der sie hin-und wieder einlädt usw.
 
G

Gast

  • #9
Das hier ist doch eine seriöse Partnerbörse und keine Seitensprungagentur? Oder, habe ich da was falsch mitbekommen?

Wieso führen sich hier einige Männer und Frauen auf wie läufige Äffchen im Zoo????

Leider verunglimpfen genau solche Männertypen und zum gleichen Teil die Frauen, die auf solche Affärenanfragen eingehen, das eigentliche Ziel von EP, nämlich: Liebesbeziehungen anzubahnen mit beiderseitiger fester Bindungsabsicht. Das ist die Ausgangslage von EP, darum geht es hier.Das Thema hier heißt: LIEBE!

Alle die ausschließlich ihren Sexualtrieb befriedigen wollen und müssen, sollten sich bitte in entsprechenden Sexbörsen anmelden. Da ist dieser Personenkreis dann richtig aufgehoben.
Die Menschen, die aber rummanipulieren und die Partnerbörse umfunktionieren zur Sexpartner-Suchmachine - die machen hier was kaputt für die andere Fraktion, der ernsthaft Partnersuchenden.

Da scheint für etliche Männer der Eindruck zu entstehen, dass wäre hier Gang und Gebe wenn man eine Frau anschreibt, dann hat man schon fast das nächste Sexdate in der Tasche.

Einmal ist mir das auch schon passiert - der Mann schrieb mir ganz direkt, dass er eine aufregende Affäre sucht. Auf sowas reagiere ich gar nicht - welche selbstständige, intelligente und erwachsene Frau, sollte solche Hampelmänner ernst nehmen?

Den guten Sex habe ich mit einem Mann der für mich frei ist und mit dem ich dann nach Lust und Laune das Erotikprogramm ausschöpfen kann - und zwar so oft und wann immer wir wollen, ohne Ehefrau oder "Erstbeziehung", die zu Hause auf ihn wartet....Was es bloß alles für Deppen gibt.....w
 
G

Gast

  • #10
Ich bin doch sehr erstaunt wegen der weiblichen Reaktionen: Die Ehen dieser Männer sind nicht glücklich, dazu gehört auch, dass der Sex in der Beziehung kaum noch läuft. Eine Scheidung in dem Alter bringt beide Seiten der Partnerschaft in ein finanzielles Fiasko. Aus diesem Grund kenne ich zwei Paare, die sich nicht haben scheiden lassen, aber getrennt leben.
Im Forum gibt es umgekehrt genug Fälle, in denen der Mann nicht mehr sexuell aktiv genug ist, in denen sich die Frau nach einer anderen Möglichkeit umtun will.
Man/Frau sollte nicht gleich die moralische Keule schwingen !!!
Meine Frau hat mir gestern gesagt, ich hätte doch eine Prostituierte heiraten sollen, - weil der Sex
in der Ehe nicht kompatibel war!!
 
G

Gast

  • #11
Das ist immer eine Frage der Absichten: wenn die Frau eine Beziehung sucht und nicht als Geliebte, Zweitfrau oder wie immer man das nennen mag, leben mag, dann paßt das halt nicht. Wenn eine Frau genau diese Affäre sucht, dann paßt es vielleicht doch.

Ich halte es für unglaublich simpel, sich hier moralisch zu ereifern, wir sind alle (hoffentlich) denkende Menschen, die alt genung sind, das für und wider für sich persönlich abzuwägen.

Ich halte es auch für leicht dämlich, mit Begriffen wie "das letzte bisschen Würde der Frauen mittleren Alters" um sich zu werfen. Das klingt genau danach, dass eine Frau in den 40ern oder 50ern irgendwie "gebraucht und verschlissen" ist und eigentlich nur bittend und dankbar auf den Retter warten darf, der sich zu ihr herabläßt (was eigentlich unter seiner Würde wäre, aber er ist ja so reinen Herzens). Das ist ein sehr trauriges Frauenbild.

Zur Schlußfrage: wenn ich in einer Beziehung lebe, dann bin ich nicht zu Seitensprüngen fähig. Von meiner Partnerin erwarte ich diese Verbundenheit ebenso.
 
G

Gast

  • #12
Ich bin doch sehr erstaunt wegen der weiblichen Reaktionen: Die Ehen dieser Männer sind nicht glücklich, dazu gehört auch, dass der Sex in der Beziehung kaum noch läuft. Eine Scheidung in dem Alter bringt beide Seiten der Partnerschaft in ein finanzielles Fiasko. Aus diesem Grund kenne ich zwei Paare, die sich nicht haben scheiden lassen, aber getrennt leben.
Im Forum gibt es umgekehrt genug Fälle, in denen der Mann nicht mehr sexuell aktiv genug ist, in denen sich die Frau nach einer anderen Möglichkeit umtun will.
Man/Frau sollte nicht gleich die moralische Keule schwingen !!!
Meine Frau hat mir gestern gesagt, ich hätte doch eine Prostituierte heiraten sollen, - weil der Sex
in der Ehe nicht kompatibel war!!
Natürlich ist eine Ehe ohne oder mit wenig Sex nicht mehr glücklich und die Liebe verschwunden. Ich verstehe auch noch, dass Männer und Frauen dann außer Haus eine glücklichere Alternative suchen und erst durch die Aussicht auf eine glückliche Beziehung die Kraft finden, sich aus der unglücklichen Ehe zu lösen. Wofür ich aber wenig Verständnis habe, ist, dann noch in der Ehe zu verbleiben und sich durchfüttern zu lassen bzw. den Anderen weiter durchzufüttern.
 
  • #13
HarHar,

Liebe FS, solche Anfragen hatte ich auch bekommen- von den Mädels. Ich habe denen geantwortet- und dabei meine Höflichkeit kurz vergessen. Ich finde es eine Unverschämtheit eine PARTNER-suchbörse dafür zu misbrauchen. Dafür gibt's entsprechende Seiten wo sich diese Menschen nicht dutzendweise Körbe holen. Die Reaktionen waren zumeist ähnlich grob wie die Deinen.

Ist halt schon blöd wenn sich andere Menschen nicht auf Deine Vorstellungen einlassen.

Aber es muss wohl auch ausreichend Menschen geben die drauf eingehen- es gibt ja auch hier entsprechende Treads von Frauen die gar nichts anderes mehr wollen.
 
G

Gast

  • #14
Ich könnte die Anzahl dieser Art Anfragen nicht mal mehr beziffern. Es waren und sind viele.

Ich finde es auch unverschämt, versuche mit dem einen oder anderen drüber zu reden.

Und das hat nichts mit Moral zu tun. Ich finde es einfach unverschämt, einer Solofrau ein solches Angebot zu unterbreiten. Man kennt sich nicht und bekommt die 2. Reihe angeboten. Männer betonen dann auch noch, dass sie so gern verwöhnen würden....

Wenn es mich nicht so ekeln würde, würde ich mich gern von jedem dieser Herren mal verwöhnen lassen und dann gehen, ohne Zurückverwöhnen. Vielleicht die Sprache, die verstanden würde.

Ich habe vollstes Verständnis für Langeweile in einer langen Ehe, aber dann bitte den Kick bezahlen gehen. Es ist einfach auch gesundheitlich nicht zu verantworten, da die Ehe-Frau ja nichts von den eventuellen Krankheiten weiß und nicht wählen kann, ob sie sich diesem Risiko aussetzen möchte.

Es ist die Selbstgefälligkeit dieser Männer.

All das gilt selbstverständlich auch für Frauen, falls sie so etwas machen.
 
  • #15
Da gab es ein paar. Fragen darf man ja. Nein sagen darf man auch. Und wenn die Frage sehr unverschämt formuliert war (es gibt auch eine Form von verbalem Exhibitionismus, da braucht sich heute keiner mehr frierend mit dem Regenmantel in den Park stellen), transformierte sich die Antwort auch gern mal in ein paar ungnädige Sätze, die auf "F... dich selber, du Idiot!" hinausliefen.
 
  • #16
Wenn ich einen langfristigen und exclusiven Partner für mich suche, wäre von all diesen Fällen nur einer lebbar: der Mann ist emotional und räumlich von der Ehefrau getrennt; die Verbindung existiert also nur noch auf dem Papier.
Ich habe das selbst schon so gelebt - da wurden keine Gefühle verletzt und nach Jahren folgte schließlich doch die Scheidung. Anfangs habe ich mich vehement dagegen gesträubt, aber die Gefühle für diesen Mann waren stärker....
Voraussetzung ist das Spiel mit offenen Karten und eine gewisse Großzügigkeit.

Ist nicht unser Bundespräsident ein prominentes Beispiel hierfür?
 
G

Gast

  • #17
dann kommen Antworten, die ein absolutes Unverständis erkennen lassen, so, als ob es das selbstverständlichste der Welt wäre, wenn eine Frau da mitmacht.
Wenn ein Mann absolut nicht verstehen will, warum Du ein Problem mit ihm hast, dann hinterfrage bitte erst einmal, ob er wirklich gebunden ist, oder ob Du nur irgendeine Aussage mißverstanden hast. Ich wurde auch schon einmal für gebunden gehalten und habe, da ich davon natürlich nichts ahnte, ihre Distanziertheit für das Ergebnis übler Erfahrungen mit anderen Männern gehalten.
 
  • #18
Mann 1 z.b. schlug mir regelmässige Dates zu Mittag vor, er meinte, da sei er "besonders empfänglich für wohltuende Begegnungen".
Mann 2 meinte, er bekomme keine Berühung mehr von seiner Frau, er suche regelmässige Begegnungen, damit wir ohne Kondom Sex haben können, erwarte er, dass ich monogam bin.
Mann 3 war verheiratet, ging auch mit seiner Familie in den Urlaub, meinte, er brauche mehr Sex, wie er zu Hause bekommen könne, er suche darum ein Zweitbeziehung.
Ganz ehrlich? Mir ist das so noch nicht widerfahren - aber wäre es so würde ich diese Typen - die gleich bei der Kontaktaufnahme so deutlich werden - gnadenlos an EP melden und die entsprechende Korrespondenz weiterleiten. EP ist eine Partner- und keine Seitensprung- oder Sexbörse und ganz sicher daran interessiert, sich von anderen Anbietern dadurch zu unterscheiden, dass das versprochene Niveau auch sichergestellt wird. Das beinhaltet meiner Meinung nach auch, auf solche Kunden "zu verzichten".
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS

du musst dem Trend zur Parallel"beziehung" ja nicht folgen.
Ich würde gar nicht antworten, denn Gebundene sollten dann besser andere Gebundene
befriedigen statt mich ins Unglück zu reiten. Dreieckskonstellationen sind ein Horror
ohne Ende. Irgendwas ist immer.
 
G

Gast

  • #20
Kaum zu glauben, dass - an eine bestehende Partnerschaft gebundene Menschen - die Hoffnungen von etlichen ungebundenen und unbelasteten (!!) (ohne Altlasten) Singles, nach einer verbindlichen, langfristigen Partnerschaft mit Füßen treten, indem sie ihren Sexualtrieb hier abarbeiten wollen.

Der Vergleich mit Affen im Zoo ist passend! Von einem Käfig zum anderen hüpfen und schauen was da noch so zum Begatten erreichbar ist.

Wenn man unglücklich in einer Beziehung verharrt, dann liegt das im eigenen Ermessen und der eigenen Verantwortung. Wenn man aber beginnt sein eigenes, "elendes" Leben dadurch verändern zu wollen, dass man bewusst einen Dritten dafür missbraucht und eine seriöse Partnerbörse dafür veräppelt, weil man eigentlich gar keine Partnerschaft sucht, sondern nur eine beliebige, austauschbare Person zum Triebabbau....bähhh.....Bindungsunwillige, die sich in erster Linie mit ihrem Unterleib und dem des anderen beschäftigen möchten: Raus hier!!!

Ich suche jemanden der so reif ist Verantwortung für eine Beziehung zu übernehmen und sich auch der Verantwortung für die Verletzbarkeit der Gefühle seines Partners bewusst ist. So ist das halt, wenn Erwachsene sich wirklich aufeinander einlassen und dafür mehr investieren möchten als nur ihren Genitalbereich! w
 
G

Gast

  • #21
Ich bin doch sehr erstaunt wegen der weiblichen Reaktionen: Die Ehen dieser Männer sind nicht glücklich, dazu gehört auch, dass der Sex in der Beziehung kaum noch läuft. Eine Scheidung in dem Alter bringt beide Seiten der Partnerschaft in ein finanzielles Fiasko. Aus diesem Grund kenne ich zwei Paare, die sich nicht haben scheiden lassen, aber getrennt leben.
Im Forum gibt es umgekehrt genug Fälle, in denen der Mann nicht mehr sexuell aktiv genug ist, in denen sich die Frau nach einer anderen Möglichkeit umtun will.
Man/Frau sollte nicht gleich die moralische Keule schwingen !!!
Meine Frau hat mir gestern gesagt, ich hätte doch eine Prostituierte heiraten sollen, - weil der Sex
in der Ehe nicht kompatibel war!!
Diese Paare sollen sich ordentlich trennen oder in einer Seitensprungbörse anmelden, nicht in einer Partnerbörse. Der partnersuchende Single ist doch nicht dazu da, die sexuellen Bedürfnisse unterbefriedigter Ehemänner und Ehefrauen zu erfüllen. dazu gibts Prostituierte!!!! Und dazu sind die auch da!
 
G

Gast

  • #22
du musst dem Trend zur Parallel"beziehung" ja nicht folgen.
Wenn es denn eine wäre. Ich glaube nämlich, daß so manche harmlose Äußerung von der Frau so umgedeutet wird, daß sie darin den Wunsch nach Parallelbeziehung zu erkennen glaubt, obwohl der Mann eigentlich ungebunden ist. Das hat wohl damit zu tun, daß man(n) die eigene Ungebundenheit heutzutage ausdrücklich erwähnen muß, obwohl sie doch eigentlich selbstverständlich ist.

Ich rate dringend dazu, den Mann noch einmal zu fragen, ob es sich wirklich so verhält wie man es verstanden hat. Möglicherweise beschreibt er seinen Trennungsgrund, erwähnt aber nicht (oder die Frau hat es überhört), daß die Trennung längst erfolgt ist.
 
G

Gast

  • #23
Nicht nur gebundene Männer suchen Zweifrauen, auch gebundene Frauen suchen Zweitmänner: Ich (70) habe derzeit 3 Freundinnen zwischen 51 und 69, deren Ehemänner von den Kontakten zu mir nichts wissen dürfen.
 
G

Gast

  • #24
, sie verschleudern damit ihr letztes bischen Würde für den funken einer chance vllt mit diesem Mann glücklich zu werden. M29
Hier #2:
Ich habe natürlich keinesfalls alle Frauen mittleren Alters damit gemeint, ich sage, dass Frauen, die sich auf solche Angebote einlassen Frauen sind die nur noch einen kleinen Funken Würde haben, und diesen damit auch noch aufgeben. Ich bin halt der Meinung wenn sich eine Frau als "Gratisprostituierte" hergibt ist das sehr entwürdigend. Und ob es dadurch besser wird dass sie es ja selber auch so will und für sich vorteile aus der Sexbeziehung zieht??? glaube ich nicht, denn wenn sie es wirklich selbst so wollten könnten sie ja proaktiv solche männer anschreiben. Tun aber nur die wenigsten.
Keinesfalls habe ich die Moralkeule geschwungen, ich verurteile niemanden für ein derartiges verhalten, ich muss ja privat keinen kontakt mit solchen Frauen und Männern haben.
M29
 
G

Gast

  • #25
Total danbeben! Wegklicken und vergessen. Solche Männer sind doch keine Antwort wert. Die Anonymität in Partnerbörsen lässt bei vielen Menschen Schranken fallen und fördert Verhaltensweisen, die diese Menschen normalerweise nicht an den Tag legen würden. Man kann das schon Enthemmung nennen. Auf alle Fälle weißt du, was du von solchen Vorschlägen zu halten hast. Vergiss solche Typen, da ist jede Sekunde verschwendet.
 
G

Gast

  • #26
Moral hin oder her...Ich verstehe nicht, warum solche Männer (oder Frauen) eine Partnerbörse nutzen um eine Affäre bzw. Zweitbeziehung zu suchen??? Ich dachte immer, dafür gibt es andere Portale, bei denen von vornherein klar ist, dass es um Affären oder rein sexuelle Kontakte geht.
Ich geh doch auch nicht zum Metzger wenn ich Brot kaufen will!

PS: Hatte auch schon solche Anfragen, die mich sehr erschreckt haben, weil für mich Fremdgehen und Bescheißen gar nicht geht....und ich auch erstaunt bin, was manche Menschen für Vorstellungen von einer Beziehung haben. Gleichzeitig war da aber auch immer der Gedanke: "Wenigstens ist er ehrlich und ich muss als Frau nicht später rausfinden, dass er schon ne andere hat!" Da würde ich nämlich ausflippen!