G

Gast

Gast
  • #31
Gedanken über eine anständige Form der "Trennung" macht - und wieder scheint es nicht recht zu sein.

Das persönliche Gespräch ist dem Telefonat vorzuziehen. Und das Telefonat wiederum der SMS. Vor allem aber kommt es darauf an, den anderen nicht glauben zu lassen, er sei noch in einer Beziehung. Gibt es ein Hindernis für das direkte Gespräch, muß man die Absicht zumindest schon einmal andeuten. Zum Beispiel durch ein telefonisches "wir müssen reden" (wenn es noch eine Chance gibt) oder "es hat sich etwas geändert" (wenn es keine mehr gibt). So kann man seinem Prinzip, eine Trennung nur unter vier Augen auszusprechen, einigermaßen treu bleiben, ohne den anderen hinhalten zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wer eine Beziehung eingeht, trägt Verantwortung. Denn es heisst: Du bist der wichtigste Mensch in meinem Leben, du bist mein Partner.
Wenn man sich trennen will, sollte es ehrlich und fair sein!
Der andere hat ein Recht auf ein Gespräch.
Ich würde ihm sagen: wir müssen reden.. und ihn fragen wo er will, das das Gespräch stattfindet.
Dann kann er sich auch darauf einstellen und fällt nicht einfach in die Situation.
Alles andere ist link und fieser dem anderen gegenüber.
Also: sei eine Frau und sei offen und konkret
 
Top