G

Gast

Gast
  • #1

Gefühle gestehen als Frau ratsam?

Ich habe über EP einen tollen Mann kennengelernt und ihn ein bis einige Male getroffen. Jedes Mal hatten wir eine schöne Zeit, wir waren auch schon bei mir und bei ihm zu Hause zu Besuch und haben zusammen gekocht. Bereits beim zweiten Date habe ich mich verliebt, aber keine eindeutigen Signale ausgesendet, da ich sehr zurückhaltend bin. So wie ich ihn bis jetzt kennengelernt habe, ist er alles andere als ein Draufgänger und auch eher schüchtern und sehr wohl überlegt ist in dem was er sagt und tut. Jedes Mal wenn ich mich von ihm verabschiede, weiss ich nicht, ob es nun das letzte Mal war, dass ich ihn gesehen habe, da wir uns immer sehr unverbindlich verabschieden und von einem von uns der Impuls für ein neues Treffen kommen muss. Der Gedanke, dass der Kontakt abbrechen könnte, macht mich fix und foxi. Seit langem habe ich wieder einmal das Gefühl, dass es passen könnte. Habe einfach meine Bedenken, dass wenn niemand über seinen Schatten springt und die Gefühle zueinander anspricht, dass sich der Kontakt im Sand verläuft.

Nun zu meiner Frage. Wie reagieren die Männer, wenn die Frau gesteht, dass sie Gefühle für den Mann hat? Wenn man vom Mann als Sammler und Jäger ausgeht, dann macht man es dem Mann eigentlich zu einfach. Könnte es sein, dass er dadurch das Interesse verliert?

Bin dankbar für jeden Tipp.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ausgehend von deiner Schilderung glaube ich nicht, dass er das Interesse an dir verliert, wenn du ihm etwas mehr Einblick in dein Gefühlsleben gibst. Ganz im Gegenteil, wenn er wirklich so ein zurückhaltender Typ ist, wirst du es ihm damit leichter machen auch auf dich zuzugehen. Allerdings solltest du auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, sondern ein bißchen preisgeben, nicht alles auf einmal.

m/40
 
  • #3
wer nicht wagt der nicht gewinnt. vielleicht ergeht es ihm ähnlich und offensichtlich hat er interesse an dir, sonst könnte ich mir die vielen dates nicht erklären. ich würds einfach versuchen und es ihm sagen. lg w 26
 
G

Gast

Gast
  • #4
Manche Männer haben halt Angst vor Verantwortung und wenn er sich bzgl euch noch nicht im Klaren ist, könnte ihn das vorzeitig in die Flucht schlagen, sozusagen, damit er dir nicht noch mehr weh tut. Klingt seltsam ist aber so. Ich denke in der Kennenlernphase baut sich die Liebe eines Mannes erst auf und Frauen, die Mann sich erobern muss und die nicht sofort vollkommen begeistert von ihnen sind, sind schon interessanter. Wenn du zb von einem Mann nach kurzer Zeit gleich volle Aufmerksamkeit bekommst und er dir ganz bald seine Gefühle gesteht, er dir sagt wie unglaublich wichtig du für ihn JETZT schon bist, wird es dir schmeicheln, aber deine Gefühle für ihn und deine Aufmerksamkeit wird das sicher nicht steigern, weil er dich sofort zum Highlight seines Lebens macht.
Wenn er dich auch so toll findet, wird er dir das sicher bald von selbst sagen, weil er dich auf keinen Fall verlieren will. Und wenn es nicht ganz so ist, werden ihn deine Gefühlsbekundungen nicht dazubringen, selbst Gefühle zu entwicklen.
Ich würde das Risiko also nicht eingehen, aber es gibt sicher auch andere Meinungen. Zeig ihm aber, dass du ihn als Partner interessant findest, nicht mehr.
Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Aus meiner Erfahrung, sollte es sich einfach ergeben d.h. ich muss meine Liebe nicht extra "gestehen". Ziel ist eher sich wieder zu verabreden - irgendwann funkt es hoffentlich bei beiden und man kommt sich näher. Schüchternheit ist ist wohl nur sehr selten ein Grund, dass man sich auch nach mehreren Treffen nicht näher kommt. Evt. ist er unschlüssig - da würde aber auch dein Geständniss nicht viel ändern - sondern ihn eher unter Druck setzen.

Fs, mach spannende Vorschläge für weitere Treffen - geniess den Augenblick, fixier dich nicht zu fest, bleib locker und unverkrampft und mach nichts kompliziert! Verbindend wirkt auch, nicht nur über "oberflächliche Themen" zu sprechen. m, 43
 
G

Gast

Gast
  • #6
Es gibt kaum ein zuverlässigeres Mittel einen (im positiven Sinne zurückhaltenden) Mann zu verscheuchen als frühe Bekenntnisse. Das hat weniger mit diesem dämlichen Jäger-Sammler-Ding zu tun, als mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Er genießt noch ein sich langsam in Verliebtheit wandelndes Sympathie-Gefühl, Du denkst schon ans feste Zusammensein. So wie sich das liest, hattet ihr auch noch keinen Sex. Gut so! Egal ob Frau oder Mann, der/die "Schnellere" sollte sich in dieser Phase immer an den Langsameren anpassen.

Liebe FS - genieße doch auch Du die Verliebtheit als solche und, ja, auch die Unsicherheit - die gehört dazu. Du wirst schon genug Signale aussenden, wenn es dich erwischt hat. Bezaubere ihn lieber durch Fröhlichkeit bei den gemeinsamen Aktionen (Kochen, Ausgehen, Gespräche), als durch Worte, aus denen Angst vor Verlust spricht.

Kurz: Mund halten und genießen!
(w,42)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich finde dieses Jäger und Sammler Bild einfach nur schrecklich. Warum wird das von Frauen so oft aufgeführt? Warum machen sich Frauen dadurch so gerne zum Objekt? Assoziationen die mir bei diesem Bild in den Sinn kommen sind: Vieh, Treibjagd und Hirschgeweihe an der Trophäenwand. Welche Frau will das Ziel einer Jagd oder ein Objekt in einer Sammlung sein? Der Flirtratgeber, der mit diesen Begriff zum ersten Mal das schöne Thema Kennenlernen zu einer Jagd degradiert hat hat uns allen einen Bärendienst getan.

Willst Du eine Partnerschaft so einseitig beginnen und Dich jagen lassen? Eine Partnerschaft ist ja ein ausgeglichenes Geben und Nehmen. Wieso nicht auch der Beginn der Partnerschaft? Ich höre schon den Aufschrei der Jäger und Sammler Fraktion: "wenn Du den ersten Schritt machst, dann hat der Dich sicher und will Dich nicht mehr". Was für ein Blödsinn! Wenn er Dich nach Deinem ersten Schritt nicht mehr haben wollte, dann wäre er doch eh nicht der richtige für Dich, oder?

Mein Vorschlag: sende Signale aus, die ihn mutiger machen und ihm einen größeren Schritt erlauben. Ohne, dass er sich einigermaßen Deiner Reaktion sicher ist wird er keinen nächsten großen Schritt wagen. Konkret: geht das nächste mal nicht so unverbindlich auseinander. Rede über ein nächstes Treffen. Wie wäre es wenn Du mal ein Treffen vorschlägst und planst? Ich glaube das kann selbst die Jäger und Sammler Fraktion hier nicht ablehnen.

Ob Du allerdings von Deinen Gefühlen ihm gegenüber reden solltest kann ich Dir auch nicht sagen. Das kommt sehr darauf an wie oft ihr euch schon getroffen habt. Wenn das zu schnell kommt, dann wird er sich sehr wahrscheinlich überrant fühlen. Das ginge mir (m39) nicht anders. Gefühle sollten vielleicht wirklich zuerst von ihm angesprochen werden. Du solltest ihm das allerdings leicht machen! Er muss eine Ahnung von Deiner Reaktion haben, sonst traut er sich lange nicht.

Viel Erfolg beim nicht jagen lassen und trotzdem eine Beziehung beginnen.
 
  • #8
1) Du hast das Problem erkannt: Beide sind schüchtern, keiner sagt's dem andern beide bleiben single.

2) Er klingt nach Deiner Beschreibung eher als überlegt, Kopfmensch. Die wollen oft nicht irgendjemand überreden sondern sehen, daß das was geschieht, mit der vollen Überzeugung der Frau geschieht - zeig ihm also das.

3) Wenn Du die Gefahr siehst, daß aus dem Kontakt nix wird mußt Du aktiv werden - weil:

entweder:

a) Du tust nix und der Kontakt ist am Ende

b) Du tust was und der Kontakt ist VIELLEICHT am Ende, vielleicht wird auch mehr draus
 
G

Gast

Gast
  • #9
Also wenn ich hier die Kommentare so lese, dann frage ich mich schon in was für einer Welt wir leben. Warum soll man denn nicht zu seinen Gefühlen stehen? Genau weil wir das eben nicht tun wird es so verdammt schwierig. Es entwickeln sich Spiele und jeder interpretiert etwas hinein. Und wenn ich lese, dass Männer so verjagt werden können muss ich mich wundern. Dann ist es schlicht der falsche Mann wenn er damit nicht umgehen kann. Ich kann doch dazu stehen, dass mir das gegenüber gefällt und ich mir mehr vorstellen kann. Das heisst ja nicht, dass mich der andere nun gleich zu heiraten braucht. Aber er weiss woran er ist. Und er kann mir dann sagen wie es bei ihm aussieht. Nur so kann sich eine gesunde Beziehung entwickeln oder eben auch nicht. Aber gerade weil viele Angst haben sich zu offenbaren weil schlussendlich die Angst vor der Zurückweisung dahinter steckt, werden viele potentielle Beziehungen vorzeitig beendet, da schlussendlich doch immer eine Erwartungshaltung da ist und die, wenn nicht erfüllt zu Verletzungen führt. Also ich würde es ihm sagen und schauen wie er reagiert.

Alles Gute

M52
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wenn du ihn verscheuchen willst, dann schau ihm tief in die Augen und gestehe ihm deine Verliebtheit. Eine Methode, die noch unfehlbarer und sicherer ist, gibt es nicht.

Richtig wäre dagegen, sich weiter mit ihm zu treffen, schöne Unternehmungen zu planen, sich weiter kennenzulernen. Wer weiss, vielleicht verfliegt deine Verliebtheit bei näherer Bekanntschaft?
Nicht dass ich das hoffe - ich hoffe vielmehr, dass er sich auch in dich verliebt, wenn du ihm nur eine bisschen Zeit gibst, ihn nicht bedrängst und einfach nur eine gute und lustige und angenehme und anregende Gesellschaft für ihn bist.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde auch nichts dabei, wenn man seine Gefühle "gesteht". Man kann doch ehrlich miteinander sein und einfach so weitermachen. Oder aber du sagst beim nächsten Abschied, ich freue mich schon sehr auf das nächste Wiedersehen. Irgend sowas. Geniess die für dich schöne Zeit mit ihm und denk nicht soviel an morgen. Wie sich etwas entwickelt kann man eh nie voraussehen. Alles Liebe w / 35
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenn du ihn verscheuchen willst, dann schau ihm tief in die Augen und gestehe ihm deine Verliebtheit. ... Richtig wäre dagegen, sich weiter mit ihm zu treffen, schöne Unternehmungen zu planen

Die auch zunehmend romantischerer Natur sein dürfen. Aber bring ihn um Himmels willen nicht in Zugzwang, was seine Gefühle Dir gegenüber angeht. Laß es einfach laufen, das wird schon.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wenn du ihn verscheuchen willst, dann schau ihm tief in die Augen und gestehe ihm deine Verliebtheit. Eine Methode, die noch unfehlbarer und sicherer ist, gibt es nicht.

Es ist einfach eine sehr gute Methode den Mann zu verscheuchen, der dich nicht liebt. Normalerweise wenn er dich liebt brauchst Du ihm auch nichts zu gestehen. Er hat es längst selbst getan. Jemand wo du dir überlegst ob du ihm was gestehen sollst oder nicht ist zu 99 % derjenige der nicht zu sehr auf dich steht.
Also gestehe es ihm ruhig, so bist du schneller desillusioniert. Tut weh ist aber nützlich. Einen der diech nicht liebt brauchst du so wie so nicht. Und in 1 % der Fälle hüpft er vor Freude und macht dir einen Heiratsantrag.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Aus meiner Erfahrung, sollte es sich einfach ergeben d.h. ich muss meine Liebe nicht extra "gestehen". Ziel ist eher sich wieder zu verabreden - irgendwann funkt es hoffentlich bei beiden und man kommt sich näher. Schüchternheit ist ist wohl nur sehr selten ein Grund, dass man sich auch nach mehreren Treffen nicht näher kommt. Evt. ist er unschlüssig - da würde aber auch dein Geständniss nicht viel ändern - sondern ihn eher unter Druck setzen.

Fs, mach spannende Vorschläge für weitere Treffen - geniess den Augenblick, fixier dich nicht zu fest, bleib locker und unverkrampft und mach nichts kompliziert! Verbindend wirkt auch, nicht nur über "oberflächliche Themen" zu sprechen. m, 43

Würde ich genau so sehen wie oben beschrieben.
Warum setzt Du Dich damit unter Druck Gefühle zu gestehen??
Was glaubst Du, was das bewirken wird, einen Heiratsantrag?
Bleib locker und genieße die Dates, entweder wird mehr passieren oder nicht, Gefühle kann man eh nicht erzwingen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Abgesehen davon, dass der Thread antik ist...

Wie reagieren die Männer, wenn die Frau gesteht, dass sie Gefühle für den Mann hat?

DIE Männer gibt es nicht. Es gibt den Fritz und den Ben und den Tobi, und die reagieren alle unterschiedlich.

Wenn man vom Mann als Sammler und Jäger ausgeht,..

... hat man zuviele Frauenratgeber gelesen. Ins Altpapier damit.

Könnte es sein, dass er dadurch das Interesse verliert?

Ja, könnte sein. Oder er könnte Dir um den Hals fallen. Oder panikartig das Lokal verlassen. Oder vom Stuhl kippen. Findest Du raus, wenn Du's versuchst.

Ich bin immer dafür, dass erwachsene Menschen ehrlich mit ihren Gefühlen sind. Taktieren halte ich für unreif. Kein Mann wird aufhören Dich zu mögen, nur weil Du ihm sagst, wie Du fühlst. Es kann Dir aber keiner garantieren, dass er Deine Gefühle teilt.
 
Top