• #31
Hallo @void ,
danke, dass du dir die Zeit genommen hast zu schreiben. Ich lese dich sehr gerne! Du analysierst sehr gut und bringst die Dinge auf den Punkt.
Natürlich hast du recht. Es hat mich wütend gemacht, dass er mir unterstellt hat, es würde für mich nicht passen.
Und natürlich stimmt auch, dass er mir nicht ausführliche Erklärungen schuldig ist, aber soviel Ehrlichkeit zu sagen „Es paßt für MICH nicht“ erwarte ich schon. Das muß man dann auch nicht mit fadenscheinigen Komplimenten auskleiden. So wie er es gemacht hat finde ich es feige.

Mein Mann ist 2019 gestorben. Ich habe mein Leben lang gearbeitet und sehr gut verdient. Nach seinem Tod bin ich in vorgezogenen Rente gegangen. Mein Mann war den größten Teil seines Lebens selbstständig und hatte zu seiner eigenen Absicherung diverse Lebensversicherungen abgeschlossen. Das Haus haben wir zusammen gekauft und finanziert. Ich lebe also nicht auf Kosten irgendeines Mannes, habe es nie getan und werde es nie tun.

Auch mach ich nicht dauernd Party! Aber Corona lockert sich endlich, das Wetter ist endlich gut, ich bin endlich wieder soweit mein Leben genießen zu können nach der Trauerzeit und ich mag gern nette Menschen um mich.

@medicus91 Danke, danke, danke!! So seh ich das auch.
 
  • #32
DU hast IHN nicht verdient. Er verdient eine Bessere.
Das würde ich nicht so sehen.
Ich habe sowas auch zweimal von Dates zu hören bekommen.

Der eine war ein wirklicher Chaot, der nichts im Leben auf die Reihe bekam, was ich erst viel später rausfand. Auch wenn er durchaus sehr intelligent war, sicher mehr als ich.

Der andere war mir wirklich im Habitus unterlegen, ich hätte ihn trotzdem gern erstmal kennengelernt.

Sie beide dachten, sie könnten mir nichts bieten, nicht mithalten (finanziell), was mir gar nicht wichtig gewesen wäre.

Selbst mein Partner, der doppelt soviel wie ich verdiente, kam beim ersten Date mit einem ähnlichen Spruch.

Er brachte mich zu meinem Auto, sah es (Mittelklassekombi) und meinte spontan: ich habe aber nur ein kleines Auto.

Er kaufte sich auch bald ein größeres, weil es IHM unangenehm war, dass wir größere Strecken immer mit meinem fuhren, ohne dass ich mich beschwert hätte.

Da er sonst auch sehr hilfsbereit und großzügig ist, hat mich das bei ihm nicht gestört (im Gegensatz zu anderen Kandidaten, die gerne nur auf ihren Vorteil bedacht waren).

Also ich denke immer noch, es ist so, wie er es sagt. Männer sind meiner Erfahrung gar nicht so kompliziert zu verstehen...

Und was mir noch einfällt... inhaltlich hat sich die FS mit der Nachricht ihm vor die Füße geworfen, also der Reiz des Eroberns war damit schon weg.
 
  • #33
Ich hatte mir schon gedacht, dass Dein Mann verstorben ist. Das tut mir sehr leid. Es ist nachvollziehbar, dass Du gern wieder einen Mann in Deinem Leben hättest.

soviel Ehrlichkeit zu sagen „Es paßt für MICH nicht“ erwarte ich schon
Ja, das sollte er schon so sagen und nicht verklausulieren mit "DU kommst damit nicht klar und daher geh ich besser". Ich kann sowas auch nicht leiden, aber wie gesagt, der Mann ist ein Fremder und braucht es für sein Ego anscheinend, dass er Dir quasi die Schuld daran unterschiebt, dass er so vernünftig handelt und Schluss macht gegen Dein Interesse.

Scheint schade zu sein, weil Du ihn an sich ja ganz gut fandest. Aber gegen so ein Egoding kommt man schlecht an. Er ist ja nun auch die ältere Generation, also die, die noch denkt, mann müsse der Frau was bieten und dafür natürlich vom Standard her mehr im Köcher haben als sie.

Ich lebe also nicht auf Kosten irgendeines Mannes, habe es nie getan und werde es nie tun.
Das wäre nicht der Punkt, FALLS er überhaupt ein Problem dieser Art hatte. Eher, dass er eine Frau sieht, die sich MIT ihrem Mann was aufgebaut hat, aber wie selbstverständlich denkt, dass der Mann was bieten konnte und Du davon jetzt profitierst. Manche Männer haben irgendwie einen blinden Fleck und nehmen eine Leistung einer Frau einfach gar nicht wahr wie die gleiche Leistung eines Mannes. Passt nicht ins Rollenverständnis.
Wenn das so einer war, dann sah er vielleicht in Dir seine Ex-Frauen, die von seinem Geld profitierten, ohne dass er Deine wahre Situation überhaupt wahrnahm.

Und wenn Du sichtbar klar erfolgreicher als er bist und nicht mal durch einen Mann zu mehr Reichtum als er kamst, ist es sowieso ein Egoproblem für diesen Typ Mann.

Es ist auch unterm Strich ja wurscht, weil es nun zu Ende ist. Ich finde jetzt nicht, dass Du irgendwas falsch gemacht hast außer vielleicht, es schon zu verbindlich zu sehen und was eingefordert zu haben - man kriegt es sowieso nicht, denke ich. Also dass er neidisch ist, hätte er Dir nie so klar gesagt, würde ich sagen.

Das mit dem Alkohol kann ihn getriggert haben, aber ich finde eher, dass er die Diskrepanz zwischen Deinem und seinem Leben sah und hier schon mal neidisch war, und dann natürlich dieses "der Mann muss der Frau was bieten". So einer fühlt sich wirklich wohler, wenn die Frau weniger hat als er.

Das freut mich sehr! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Und was mir noch einfällt... inhaltlich hat sich die FS mit der Nachricht ihm vor die Füße geworfen, also der Reiz des Eroberns war damit schon weg.
Dein Ernst?
Ich habe ihm gesagt, dass ich an ihn gedacht habe, ich gern dabei gehabt hätte und ihn vermisse. Keinerlei sexuelle Anspielungen etc. Es war absolut authentisch!
Das ist dann „vor die Füsse werfen“?
was für Spielchen soll man eigentlich spielen? Das ist nicht meins!
 
  • #35
Wenn das so einer war, dann sah er vielleicht in Dir seine Ex-Frauen, die von seinem Geld profitierten, ohne dass er Deine wahre Situation überhaupt wahrnahm.
Stimmt! Er hat erzählt, dass er an seine erste Frau quasi ein Einfamilienhaus zahlen mußte als Unterhalt nach der Scheidung. Ob er seine 2. Ex auch noch finanziert weiß ich nicht.
Aber wie Du sagst, es ist jetzt wurscht.
Ich versuch nur die männlichen Denkmuster zu verstehen.

Die Meinungen hier helfen mir echt weiter.
Danke nochmal an alle.
 
  • #36
Es war absolut authentisch!
Das ist dann „vor die Füsse werfen“?
was für Spielchen soll man eigentlich spielen? Das ist nicht meins!
Ich stimme dir absolut zu, man sollte immer aufrichtig und authentisch sein und keine Spielchen betreiben, aber viele Frauen betreiben sehr gerne Spielchen mit Männern und die Männer machen dann ein Rückspiel daraus! Was dabei herauskommt, können wir ständig hier lesen!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Klingt für mich, als fühle er sich dir nicht gewachsen. Nur weil er objektiv betrachtet ein guter Fang ist, heißt es ja nicht, dass er sich auch so wahrnimmt. Er sieht ja, wie du bist und lebst. Vielleicht ist er das nicht gewohnt.
Vielleicht war aber auch das mit dem "Trinken" der Grund. Gibt schon viele, die sich davon abgeschreckt fühlen, als sei das was extremes. Wer weiß, was er damit auch für Vorerfahrungen gemacht hat.
Hak es ab.
Du klingst total positiv, lebendig. Der richtige läuft dir schon noch über den Weg.
 
  • #38
Ich sehe hier keine Form von "Up-Dating" seinerseits - wow, welch überhebliches Pseudo-Standing von Dir ihm gegenüber!.

Sondern genau andersherum: Er scheint höflich gewesen im Gegensatz zu Dir bis zu Eurer "Trennung" zumindest, säuft sich nicht zu und ist, wie Du selbst schreibst


Er sagt wortwörtlich...

DU hast IHN nicht verdient. Er verdient eine Bessere.
Das sagt und denkt er. Und ich, nachdem was Du hier so alles über ihn schreibst, auch.
Wie kommst Du zu dieser Ansicht? Hast Du noch nie etwas angeschickert etwas getan, was Du hinterher lieber nicht getan hättest? Das haben wir alle. Wer da schon kneift, hat sie tatsächlich nicht verdient. Und Männer, die mit Frauen, die mehr haben oder verdienen, nicht umgehen können, kennen wir alle. Muss nicht.
 
  • #39
Vielen Dank für die Erklärungen.
Nun schätze ich die FSin nicht als jemanden ein, der im völligen Vernichtungssuff irgendein obszönes Gestammel von sich gibt, sondern eher an eine erfrischend unverkopfte, kleine Nachricht, nachdem man sich in zwei Dates ja auch schon körperlich ein wenig näher gekommen ist… aber jeder Jeck ist ja bekanntlich anders und hat auch andere Erfahrungen im Gepäck - dass das gewisses Triggerpotenzial hat, leuchtet mir ein…
Ich nehme dich tatsächlich auch als eine Frau wahr, die das Leben trotz Schicksalsschlags wieder in vollen Zügen genießen will und das auch erfrischend unverkopft tut, meinen Respekt dafür und von meiner Seite auch alles Gute weiterhin für dich, ich bin mir sicher, dass du nicht lange alleine bleiben wirst. Im Grunde sehe ich in dieser Konstellation auch kein Problem des Up- oder Downdatings, du brauchst einfach einen Mann, der genauso frei, ehrlich und selbstbewusst durchs Leben geht wie du - der wird kommen, glaub mir, und in der Zwischenzeit lohnt es sich, ohne Hast und weise zu selektionieren :)
Alles Gute!
W29
 
  • #40
Meine Anwort willst Du sicherlich nicht lesen, trotzdem:
Wenn mir (w) ein Mann eine Sprachnachricht, nach 2 Treffen schicken würde, auf denen klar zu erkennen wäre, dass Alkohol getrunken wurde, wäre mein Interesse und meine Lust auf diesen Mann sofort auf Null. Und mir wäre jede nur erdenkbare Ausrede recht, um ihn schnell los zu werden...
 
  • #42
Ich habe ihm dann erklärt, was mich zu der Nachricht bewogen hat und das mir seine schroffe Reaktion darauf verletzt hätte und mir unverständlich sei.
Wenn sich eine vorher nette Person plötzlich betrunken bei mir meldet, weil sie plötzlich gerne ein angedeutetes Schäferstündchen hätte, dann ist das definitiv nicht die Person meiner Kinder!
Ich schlage dann vor, die Wege getrennt zu gehen. Und von anderen Männern kenne ich dasselbe.

Lass das mit dem Alkohol! Mit solchen Aktionen lernst du keinen ernsthaften Mann kennen!

Wer will denn sowas haben, dass sich eine Person angeheitert bei einem meldet? Nenene.

er glaube nicht, dass wir den Weg weitergehen könnten,

Sehe ich genauso. Feier deine Partys, trinke Alkohol, schleppe Männer ab, schicke angetrunkene, feucht-fröhliche Nachrichten. Sowas wollen Männer aber in aller Regel nicht als Partnerin, nur als Affäre. Diese beiden Männern gilt es zu unterscheiden lernen. Ernsthafte Männer, die ernsthafte Beziehungen suchen, nehmen alles unter die Lupe und wegen sehr vorsichtig ab.
Das hat mich total wütend gemacht, weil dass für mich nur Blabla ist.
Ja, möglicherweise hat er gelogen, aber du hast dich eben nicht als die vorbildliche Frau gezeigt, die ein Mann braucht. Dafür gibt es auch keine zweite Chance. Du bist ja keine 30 mehr, sondern eine Frau im gesetzten Alter, die solche Spielereien nicht mehr nötig hat.

Also habe ich gesagt, er soll nicht so einen Bullshit erzählen, sondern ich erwarte ein ehrliches Statement.

Du hast dich besoffen bei ihm gemeldet. Lern draus. Ich reagiere da auch allergisch. Außerdem ist es respektlos von dir, dich vor einem neuen, tollen Mann so verwahrlost zu präsentieren.
Als Zusatz kam dann allerdings: ich sei finanziell total abgesichert, hätte ein wunderschönes Haus, hätte alles was ich bräuchte. Das sei bei ihm nicht so, sein Job sei in Gefahr, er könne mir nicht das Wasser reichen und ich bräuchte keinen Mann wie ihn.
Das ist zwar nicht der Grund der Bedenken, aber man gleicht Dinge ab und fasst sie als Makel auf und wenn es dann zu einem Knall kommt, werden diese ganzen Dinge in die Entscheidung mit einbezogen. Es geht ja immer so weiter und es werden immer mehr Unterschiede.
Nun bin ich aber maximal verwirrt. Was ist jetzt der Grund für seinen Rückzug?
Na, dein Alkoholkonsum, und dazu deine aufgebrachte Art (was auch vom Alkohol verursacht wird, dass man nicht mehr die Ruhe und Nerven wahren kann vor einer anderen Person) und das Unverständnis darüber, dass man so etwas nicht macht, wenn man einen tollen Mann kennenlernt.
 
  • #43
Ich kann unterscheiden. Jemand, der regelmäßig trinkt.
Oder jemand, der mit Freunden feiert. Dabei Alkohol trinkt. Das ist eine Gelegenheit. Nicht die Regel.

Dann eine Nachricht schicken, eine liebe, offene? Und man wird geköpft, weil es eine Note alkohosierten Uberschwang hatte.
OK, so jemanden bräuchte ich nicht in meinem Leben.

Ich hätte mich für meine Partnerin gefreut, dass sie Spaß hatte, einen netten Abend. Darüber, dass sie an mich dachte, und mich vermisste.

Ein Alkoholproblem unterstelle ich nicht.

M, 56
 
  • #44
Ich kann unterscheiden. Jemand, der regelmäßig trinkt.
Oder jemand, der mit Freunden feiert. Dabei Alkohol trinkt. Das ist eine Gelegenheit. Nicht die Regel.
So sehe ich das auch.

Ich hätte mich für meine Partnerin gefreut, dass sie Spaß hatte, einen netten Abend. Darüber, dass sie an mich dachte, und mich vermisste.
Es gibt eben diese spassbefreite Fraktion, wie Du hier auch lesen kannst. Die kann das nicht nachvollziehen.
 
  • #45
Warum "alkoholfrei" immer mit "spaßfrei" assoziieren?

Ich hatte am letzten WE sehr viel Spaß, ohne jeglichen Alk.

Das werde ich nie verstehen. Und genau deshalb passen solche Leute eben auch nicht zu mir...
 
  • #46
Es kann alles sein
Er hat Netz und will nicht...er hat kein Netz. Durch Abschaltung von GSM trifft es einige und je nach dem wo Du wohnst, kannst Du auf WLAN lange warten.
Den niedrigsten Empfang brauchen SMS..falls das wen interessiert;-)

Wenn er für eine Frau nach Lübeck gezogen ist und gerade erst in Mecklenburg-Vorpommern gelandet ist.
Dann ist seine Trennung ggf noch nicht lange her.
Also zweimal gegen die Wand und nun ein kompletter Neustart.
Heisst auch noch einige Jahre arbeiten müssen.
Da muss der Neid noch nicht da sein aber zumindest die Überlegung, dass ihr so unterschiedliche Lebensabschnitte habt.
Das ist oft grundsätzlich schwierig.

Zumindest hat etwas den Zauber gebrochen und ihn zum Nachdenken gebracht.
Ob er in ein Loch voll mangelndem Selbstbewusstsein gefallen ist, merkt er muss sich erstmal selbst einleben oder er den bedüttelten Anruf auf nüchternem Magen nicht toll fand.

Die Absage so zu fornulieren ist wohl nicht unüblich: im Film "Er steht einfach nicht auf Dich", wird sie sogar erwähnt als "die Absage " von Männern schlechthin.

Passt einfach nicht und einer erkennt es immer zuerst.
 
  • #47
Ich versuch nur die männlichen Denkmuster zu verstehen.
In solchen Fragen reagiert ein jeder Mensch individuell. Wirkliche, allgemein gültige Denkmuster gibt es nicht.

Hier könnten wirklich einige Dinge sein, die ihn stören könnten.

Zusammenfassen kann man, dass es nicht passt und du im Grunde froh sein kannst, dass diese Nichtpassung so schnell ans Licht gekommen ist. Im Grunde kann es dir egal sein, ob er einfach nur verkorkst ist oder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Oder beides.

Ich persönlich denke, dass du schon richtig bist. Leider gibt es kein Recht auf "Jeder Schuss ein Treffer".
 
  • #48
Ich habe ihm gesagt, dass ich an ihn gedacht habe, ich gern dabei gehabt hätte und ihn vermisse. Keinerlei sexuelle Anspielungen etc. Es war absolut authentisch!
Das ist dann „vor die Füsse werfen“?

Die damit gezeigte emotionale Verfügbarkeit - nach 2 Dates! - ist mMn dabei das Problem. Klar war DAS authentisch, das ist nicht die Frage. Nur fragt er sich vielleicht, warum du ihn tags zuvor weggeschickt hast, ob das authentisch war oder ein Spielchen.
Aber aus seiner Sicht: du kennst ihn kaum, vermisst ihn aber schon. Er musste sich null anstrengen, um dich zu beeindrucken.

Menschen wollen sich aber oft gern anstrengen, um ein Ziel zu erreichen. Dann schätzen sie es mehr, je härter sie darum gekämpft haben.

Er könnte sich fragen, ob du keine Ansprüche hast, Hauptsache irgendwer und du bist sofort verliebt.


was für Spielchen soll man eigentlich spielen? Das ist nicht meins!
Dachte ich früher auch. Aber, s.o..
Die bösen Spielchen funktionieren ganz gut...

Einfach immer den Mann den aktiven nächsten Schritt machen lassen, ihm das Gefühl geben, ihn genau zu prüfen, eh man sich emotional(!) auf ihn einlässt.

Wie gesagt, ich denke es sind mehrere Aspekte die für ihn zusammen kommen.

Ich finde es ja auch nicht schlimm, mal was zu trinken und angetüddelt zu sein... aber so, dass man es an der Sprache hört? Das muss ja dann doch einiges gewesen sein...

Stell es dir mal umgekehrt vor, er hätte dich merkbar angetrunken kontaktiert.

Was hättest du dann gedacht?
 
  • #49
Nur fragt er sich vielleicht, warum du ihn tags zuvor weggeschickt hast, ob das authentisch war oder ein Spielchen.
Aber aus seiner Sicht: du kennst ihn kaum, vermisst ihn aber schon. Er musste sich null anstrengen, um dich zu beeindrucken.
Hierzu noch eine kleine Anmerkung: Er hatte mir am Sonntag Morgen, also einen Tag vorher und am Morgen nach unserem letzten treffen eine ellenlage Sprachnachricht geschickt, wie sehr er mich vermißt, wie sehr ihm mein Reden und meine Stimme fehle und auch meine Küsse.
Er wollte mich an dem Tag wieder sehen, hatte aber in der Woche vorher schon gesagt, dass er Sonntag keine Zeit hat, weil Geburtstagsfeier. Also hatte ich mich mit einer Freundin zum gemeinsamen Kochen und Essen verabredet.
Sonntag morgen sagte er dann er hötte die Geburtstagseinladung gekippt und wäre lieber bei mir. Auf meine Antwort, ich hätte leider schon was vor kam dann von ihm „Ich hatte ja gesagt ich hab keine Zeit. Natürlich DARFST du dann was anderes vorhaben“.
Das war mir etwas sauer aufgestossen. Ich DARF? Aha, dankeschön! Das hatte für mich etwas sehr Besitzergreifendes, Bestimmendes.
Nur bin ich im Zweifel erstmal für den Angeklagten. Er könnte sich auch einfach schlecht ausgedrückt haben. Ich wollte mir das weiter angucken. Naja, ging ja dann recht schnell. Er ist einfach einen völlig anderen Typ Frauen gewöhnt und es ist wirklich gut, dass es so schnell klar wurde, dass es nicht paßt.
 
  • #50
So wie du das schilderst, wird diese Nachricht schon irgendwo der Auslöser gewesen sein, aber wahrscheinlich hat es bei ihm schon vorher rumort.

Was du jetzt aber nicht tun solltest, dich zu grämen und als Alki beschimpfen zu lassen. Es gibt nun immer zwei Seiten, und wahrscheinlich hat das was ihn ihm ausgelöst, was du gar nicht kontrollieren kannst!
Ich erinnere mich damals bin ich mit meinem Freund in eine neue Stadt gezogen, wir kannten niemanden, er ist als Berater dann 400km versetzt worden. Derweil ich also mutterseelenallein in der fremden Stadt sass, hatte er Spss mit seinen neuen Kollegen und es gab durchaus auch nachts betrunkene Anrufe…das kam bei mir gar nicht gut an…aber eben auch, weil ich in meiner Situation total einsam war, derweil er Spass hatte…vllt gings ihm ähnlich. Aber dann kannst du das eh nicht ändern.

Du wirst schon merken, dass da noch jmd besseres kommt ☺️
 
  • #51
Natürlich DARFST du dann was anderes vorhaben“.
Das war mir etwas sauer aufgestossen. Ich DARF? Aha, dankeschön! Das hatte für mich etwas sehr Besitzergreifendes, Bestimmendes.

Ja, das wäre mir auch so gegangen.
Er hätte auch sagen können, "oh wie schade, ich hatte gehofft.."
Oder noch besser vorher fragen, ob du überhaupt Zeit hast, statt es vorauszusetzen.
Ja, ich finde es auch immer interessant, was jemand nicht sagt...

Unter diesem Aspekt passt dann aber auch seine Reaktion, dass er sauer ist, dass du mit anderen Spaß hast und erwartet, dass du für ihn alles stehen und liegen lässt.

Einengen und Eifersucht sind Zeichen mangelndem Selbstwertgefühls /Minderwertigkeitskomplexen, dazu passen dann auch seine Bedenken, weil du ein besseres Ein/Auskommen hast.

Ich glaube auch, dass du froh sein kannst, dass dieser Kelch an dir vorüber gegangen ist.
 
  • #52
Auf meine Antwort, ich hätte leider schon was vor kam dann von ihm „Ich hatte ja gesagt ich hab keine Zeit. Natürlich DARFST du dann was anderes vorhaben“.
Das war mir etwas sauer aufgestossen. Ich DARF? Aha, dankeschön! Das hatte für mich etwas sehr Besitzergreifendes, Bestimmendes.
Die übliche Fehlkommunikation mit Kurznachrichten. Ich habe damit oft schlechte Erfahrungen gemacht. Welches Verb hättest Du Dir statt "darfst" gewünscht?
 
  • #53
Sonntag morgen sagte er dann er hötte die Geburtstagseinladung gekippt und wäre lieber bei mir. Auf meine Antwort, ich hätte leider schon was vor kam dann von ihm „Ich hatte ja gesagt ich hab keine Zeit. Natürlich DARFST du dann was anderes vorhaben“.
Schriftlich kann man das aber manchmal auch falsch verstehen. Also die Nachricht an sich könnte auch etwas lustig gemeint sein oder so. Ich mein, das würde ich allein nicht überinterpretieren, da gebe ich @Lebens_Lust recht. ABER gemeinsam mit seinem Verhalten im Nachhinein könnte man dann denken, es war doch so gemeint, wie man es negativ interpretieren kann... Wenn er es doof fand, dass du Spaß hast, aber er hatte vorher keine Zeit... und so klingt es für mich, dass das gut so sein könnte. In dem Zusammenhang wäre die angeheiterte Sprachnachricht ihm natürlich ein Dorn im Auge. "Sie hat Spaß ohne mich". Sowas hab ich schon erlebt bei Männern und ich hatte aber auch schon in Fernbeziehungen Situationen, in denen ICH mich dann blöd gefühlt hab, weil der andere grad feiert und ich allein daheim hocke. Ich hatte nur die Selbstreflexion, dann zu wissen, dass das aber mein Problem ist und es bescheuert wäre, das dem anderen vorzuhalten.
 
  • #54
@Sus59 ich find Dich toll und hätte absolut nichts gegen eine angeschikkerte Sprachnachricht. Du bist autentisch und hast Stil. Also weit weg von dem Begriff "besoffen".
Insgesamt mach ich mir nix aus so standhaften Alkoholverweigerern. Ein wenig Alkohol gehört für mich auch zum Genuss wie schönes Essen, Wohnen oder Reisen.
Wer sich in meinen Augen so standhaft dem Alkohol verwehrt ist mir suspekt im Sinne von völlig unkontrollierbar bei Alkoholkonsum. Ich kenne ein paar wenige Frauen, die keinen Schluck Alkohol konsumieren, weil sie wissen, dass sie in angetrunkenem Zustand zu völligen Megabitches mutieren.
Ich frag mich da oft, wie anstrengend es sein muss diesen Charakterzug im täglichen Leben zu unterdrücken.
Also entspann Dich und lass die Alkoholkritik an der nächsten Flasche Moet abprallen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #55
Wie vielen kommt mir das mit dem schlechten Handy Empfang komisch vor. Ja in mecklenburg vorpommern ist das Handy Netz nicht überall wirklich gut . Kenne ich selber aus Teilen der tiefsten Eifel hier .

Aber einen Internet Anschluss hat er bestimmt und jedes halbwegs moderne Handy/Smartphone ist in der Lage über w-lan zu telefonieren. Somit intressiert das Handynetz zumindest in den eigenen vier Wänden kaum bis gar nicht.

Und wenn angeblich das Handynetz dort so schlecht ist und das Internet auch. Dann hab ich zumindest in dem Fall ein normales Festnetz Telefon .


Sein ganzes Verhalten lässt für mich eher darauf schließen das er bereits vergeben ist bzw. Mehrere Eisen gleichzeitig im Feuer hat .

Deine angetrunkene Sprachnachricht, passte ihm gut ins Konzept um dir eine Abfuhr zu erteilen. Eine billige ausrede gepaart mit sich selber schuld geben . Das alte es liegt nicht an dir sondern an mir spielchen.




 
  • #56
Natürlich hast du recht. Es hat mich wütend gemacht, dass er mir unterstellt hat, es würde für mich nicht passen.

Liebe FS,

Du bist 61 Jahre alt und regst Dich über so ein Verhalten noch auf? Ich bin in Deiner Altersklasse und habe für sowas nur noch ein souverän-altersgerechtes Schulterzucken übrig und lasse Leute mit solchen Charaktermerkmalen einfach ihren Weg gehen. Sollen sie mit sich selber unglücklich werden, statt mir mein Leben mit ihrer Unreife zu verderben.
Er kann und will nicht ehrlich sein, weil er dabei auf sich gucken müsste. Das will er nicht, denn er weiß: was er da sieht ist nicht schön und tut weh.

Was ist los mit Dir, dass Du von dem Thema immer noch nicht lassen kannst. Du hast doch allerbeste Bedingungen für ein gutes Leben und beißt Dich nun am Verhalten eines ??? Mannes fest?

Dein Ernst?... was für Spielchen soll man eigentlich spielen? Das ist nicht meins!
Glaube ich nicht, dass @Joggerin das angesichts des Inhalts Deiner Nachricht so meinte.

Allerdings: Wenn ich grad jemanden kennenlerne, dann rufe ich ihn allerdings nachts nicht anschickert an, finde ich komplett unpassend für den Stand des Kontakts. Zeigt er so ein Verhalten, dann würde ich auch mit einer Floskel auf Abstand gehen - komplett ohne Spielchen.

Stimmt! Er hat erzählt, dass er an seine erste Frau quasi ein Einfamilienhaus zahlen mußte als Unterhalt nach der Scheidung.....
Ich versuch nur die männlichen Denkmuster zu verstehen.
Er hat 2 Ehen in den Sand gesetzt und das ist für die meisten Männer teuer, weil sie entsprechend daten. Dann wollen sie dafür die Eigenverantwortung nicht übernehmen und sind neidisch, dass es andere Ehen gibt, die ein anderes Leben grad im Alter ermöglichen.

Schau, Du bist moderat älter als er und kannst es Dir leisten, dass Du das Arbeiten schon eingestellt hast, während er wegen der Scheidungen vermutlich bis an die Altersgrenze arbeiten muss und dann eine geschröpfte Altersversorgung hat. Wenn Mann dann nicht gönnen kann, dann kommt sowas raus wie bei euch und er sieht: Du die Luxusmietze, die unter der Woche Party macht, währrend er widerwillig früh raus mus und dass noch viele Jahre.
Sein Job ist in Gefahr, er muss hinziehen wo es preiswert ist, statt dorthin wo er hinwill, während Du aufgrund eines fürsorglichen Mannes ausgesorgt hat - egal ob Du das brauchtest oder nicht und nun das Leben feiern kannst. Damit muss Mann umgehen können und sei Dir sicher: nur die wenigsten können das mit dem Gefälle zwischen Mann und Frau.
 
  • #57
Generell mal an alle, die meinen ich will bestimmte Dinge nicht hören/lesen.
Akzeptanz und Toleranz sind für mich die Zauberworte.
Jeder Mensch hat gute Gründe für seine Meinung und sein Handeln und ebenso gute, diese Gründe nicht kundzutun.
Ich muß das nicht verstehen, aber ich muß es akzeptieren und tolerieren. Kann ich das nicht, entferne ich den betreffenden Menschen im RL wieder aus meinem Leben, da er mir auf Dauer nicht guttun würde. Also bitte, nur zu! Her mit der Kritik!

Und noch was generelles: Ich beiße mich nicht an diesem Mann fest! Das ist definitiv durch!
Aber ihr müßt verstehen, ich bin neu auf dem dating Markt. Ich komme aus einer mehr als 30-jährigen liebevollen Ehe. Ich fang im Grunde ganz neu an, verstehe vieles nicht und will lernen. Deshalb bin ich nun hier.
 
  • #59
Wenn es, wie in meinem Fall so war, dass ein Mann 5 Tage nicht auf meine Nachricht antwortet, und ich dann stattdessen mitten in der Nacht zweideutige Nachrichten kriege, ja dann ist es vorbei. Das ist nicht wertschätzend.
Da kann ich auch mitreden.
Hatte auch mal eine Anbahnung, er fuhr in den Urlaub und meldete sich 10 Tage mit keinem Pips.
Die erste Nachricht kam nachts um 2, betrunken...er sei wieder da seit vorgestern und solche Sehnsucht.
Er könne jetzt nicht alleine sein, es ginge ihm schlecht.
Fand ich empörend.

Später erfuhr ich, dass er meinte, ich wäre zu wenig fürsorglich und eh nicht die richtige Frau gewesen.

ABER, so war die Nachricht der Fragestellerin nicht. Und es gab auch kurz vorher einen realen Kontakt.
Ehrlich gesagt, hätte man diese Nachricht auch einfach witzig finden können. Eher kann das sein:
Unter diesem Aspekt passt dann aber auch seine Reaktion, dass er sauer ist, dass du mit anderen Spaß hast und erwartet, dass du für ihn alles stehen und liegen lässt
Also dass er neidisch ist, hätte er Dir nie so klar gesagt, würde ich sagen.
So viel Selbstreflexion ist auch nicht immer drin kenne ich auch von mir.


Ich komme aus einer mehr als 30-jährigen liebevollen Ehe.
Die beste Voraussetzung für eine gute, gelingende, neue Beziehung.
 
  • #60
Die übliche Fehlkommunikation mit Kurznachrichten. Ich habe damit oft schlechte Erfahrungen gemacht. Welches Verb hättest Du Dir statt "darfst" gewünscht?
Ich hätte es anders rum formuliert.
„Ich kann ja nicht erwarten, dass du dir die Zeit für mich frei hätlst“
oder
“Ich hab schon befürchtet, dass du was anderes vorhast“.
so in etwa. Ich-Aussagen kommen ganz anders an.
 
Top