• #31
Hallo FS,

der Aspekt, dass du noch verheiratet bist, ist der Knackpunkt. Eine Bekannte von mir hat auch gedatet, und manche Männer waren noch verheiratet obwohl nix mehr lief, so versicherten sie es jedenfalls.
Ich sag mal so, das weiß man ja nie. Manche sagen das nur so.
Meine Bekannte war seriös auf der Suche nach einem Partner, aber immer wenn sie gehört hat, dass das noch auf dem Papier stand, hat Sie dann nicht mehr gewollt.
Ich finde es gut, dass du in Therapie gehst um den letzten Schritt zu vollziehen, also dich scheiden zu lassen.
Ansonsten hattest du guten Sex mit einer jungen, sexgeilen Frau.
Behalte es in guter Erinnerung. So schnell kommen die Jubeltage nicht wieder. Jedenfalls ist das Vögelchen jetzt ausgeflogen, befriedigt jetzt einen jungen Mann.
Am Besten suchst du in Zukunft eher was in deiner Altersklasse. Es sei denn, du willst nochmal einen auf Familie machen.
Viel Glück.
w 45
 
  • #32
die wirklich starken Gefühle waren als nicht acht, sondern drei Monate alt. Dass Sie vielleicht jemand anderen kennenlernen könnte oder gar zu ihrem Ex zurückkehren könnte, war mir immer klar. Nur DIESES Ende,

Was ist dann von Deiner Seite her passiert bis Februar bezüglich Trennung von deiner Frau? Hat Deine Geliebt dir jemals Druck gemacht oder hast Du sie informiert dass Du Dich trennen wirst von Deiner Familie? Oder hast Du deine Geliebte nach dem Liebes"geständnis" alleine gelassen. Da fehlen Infos um es wirklich nachvollziehen zu können.
 
  • #33
Du bist halt einer der vielen Männer, die sich durch tollen Sex heftig verlieben, das ist nicht ungewöhnlich.

Die Dame sieht das ziemlich relativ, sie hat ja auch die freie Auswahl und ich kann mir nicht vorstellen, dass Du da erotisch so die wirkliche Offenbarung bist. Ihr Liebesgesäusel ist natürlich grenzwertig, aber hast Du das wirklich Ernst genommen?

Ihr nehmt euch nix, ihr beiden Täubchen. Hast Du mal eine Sekunde daran gedacht, wie es Deiner Frau mit dem verliebten, in der Krise befindlichen Gockel an ihrer Seite gehen mag?
 
  • #34
Ich finde es wichtig, dass Du den Fokus nicht so sehr auf sie richtest, also nicht nur grübelst, ob sie narzisstisch/promiskuitiv etc. war.

Ich finde schon, dass sich natürlich auch eine 29Jahre alte Frau und 51jähriger Mann in einander verlieben können.

Der Narzisst wird häufig als übermächtiges Monster dargestellt. Tatsächlich ist sie aber kein Monster. Letztendlich hast Du eure Beziehung und den Verlauf zu 50% mitbestimmt. Mit einem anderen Mann verläuft auch ihre Beziehung anders als mit Dir.

Schau besser genauer auf Dich. Welches Gefühl hat sie Dir vermittelt? Wahrscheinlich hat sie Dir etwas vermittelt, ein Gefühl oder eine Wunscherfüllung, was Dir vorher schon lange gefehlt hat.

Schau Dir an, wann Du mit Deinen Prinzipien für sie gebrochen hast und warum usw.

Und bleibe bei Dir mit dem Blick.
 
  • #35
Ich wage zu bezweifeln, dass sie nur Dich wollte.
Sie hatte evtl. kurzzeitig mehr in Erwägung gezogen, aber mit 29 ist man ein Zögern nicht gewohnt und muss sich auch nicht daran gewöhnen. Mit 29 will man keinen Mann, der nicht genau weiß... der liiert ist und sich nicht trennt, mit dem man nur den Moment leben kann, aber nicht den nächsten Urlaub planen kann...
Dass sie Dir so Honig ums Maul schmiert, gehört zur Affäre immer dazu.
Wärst du eine Frau, würden dir jetzt alle sagen, was für ein naives Dummchen du doch bist.

Und nur, weil sie dir zum Schluss nochmal einen runtergeholt hat, heißt das noch lange nicht, dass es kein Abschied war. Ihr hattet so oft Sex... manchmal hat man mit einem Menschen einfach eine hohe sexuelle Anziehung... ins Leben passt der Mensch trotzdem nicht.

Sie hat dich ganz klar verabschiedet und sie zweifelt auch nicht.
Es ist auch nicht so, dass sie dich insgeheim liebt und der 28jährige unbedeutend ist.
Sie wird den nächsten Urlaub mit ihm planen, er wird ihr Kind kennenlernen, er hat Zeit und vertröstet sie nicht mit langweiligen Ausreden, weil die Ehefrau gerade bespaßt werden muss oder die Kinder getroffen werden müssen.

Es war für sie nett und jetzt ist es aus.
Du hast dich komplett überschätzt.
Ich muss sagen, ich fände einen Mann, der so abhängig an mir klebt und sich nochmal "glücklich machen lässt", obwohl ich schon etwas mit einem Anderen gehabt habe auch irgendwie zu unterwürfig und unattraktiv.
Konzentrier dich jetzt mal auf Dich und bringe deine Ehe wieder in Ordnung. Das mit dem Mädel wird nix mehr, also klammere dich nicht an ein paar unbedarft ausgesprochene Sätze von ihr.
 
  • #36
Der Wagen des "Neuen" stand aber bereits jeden Tag (und auch über Nacht) vor ihrer Wohnung. Habe herausgefunden, wer es ist. Ein jüngerer Mann (28) von auswärts.
Ich vermute mal, dass du Nachforschungen angestellt hast. Also oft an ihrem Haus vorbei fährst, um zu sehen, ob er wieder bei ihr ist. Und du schreibst, du bist ihr regelrecht verfallen. Von Sucht auf angeblich beiden Seiten ist die Rede.

Das alles klingt extrem ungesund. Liebeskummer kann einen nahezu wahnsinnig machen. Ich denke, das wissen die meisten hier. Ich kann nur dringend raten, alsbald wie möglich wieder "normal" zu werden.

Was ist mit deiner Frau? Was empfindest du, wenn du sie ansiehst? Hast du ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber? Noch Gefühle für sie?

Konzentriere dich wieder mehr auf das Leben, das du VOR dieser aufregenden Frau hattest. Du bist lediglich in einen vorübergehenden Rauschzustand geraten. Das ist nun mal nichts für die Ewigkeit.
 
  • #37
Die Überschriften sind irgendwie immer recht entlarvend.... "Geliebte trennt sich eiskalt"... Dass du demnach ja auch eiskalt deiner Frau gegenüber bist, scheint dir gar nicht in den Sinn zu kommen!?
Dass man in einer Affäre keine Verpflichtungen übernimmt, zumal der Lover noch verheiratet und damit fest liiert ist, scheint für dich auch keine Rolle zu spielen. Du siehst nur Dich und deine Bedürfnisse und in alle Anderen um Dich herum kannst du dich nicht einfühlen!?
Wer ist da der Narzisst und eiskalt?
Alles eine Frage der Perspektive.
Wie geht es Deiner Frau, dass du sie seit 8 Monaten vollkommen ignorierst und in Gedanken bei deiner Geliebten bist? Meinst du, sie merkt das nicht?
Meinst du, dass deine Frau gut damit klarkommt, keinen Sex zu haben, während ihr Göttergatte, dem sie seine Hemden bügeln darf und dem sie sein Lieblingsjoghurt kauft, wunderschöne Stunden mit einer Anderen verbringt und DInge zu ihr sagt, die sie selber schon lange nicht mehr gehört hat?
Meinst du nicht, dass deine Kinder dich auch als EISKALT bezeichnen würden, wenn sie wüssten, was du getan hast?
Und deine Geliebte? Sie hat 8 Monate wunderschöne Stunden mit Dir verbracht und du bist trotzdem jedesmal wieder zurück zu Deiner Frau gegangen. Hast du eine Ahnung, was das für ein Gefühl ist? Ist das von Dir nicht auch eiskalt? Irgendwie?

Deine Psychositzungen scheinen wenig zu bringen, wahrscheinlich lässt dich da einer nur reden und fragt ab und an was nach und dann wird geheult.
Ein Spiegel wird dir aber nicht vorgesetzt.
Karma strikes back!
 
  • #38
Moin,

lieber FS, ich entnehme deinem Post schiere Hilflosigkeit, aber dieses Süppchen hast du dir selbst gekocht.
Du hast dich anzuckern lassen und bist im Hormoncocktail abgesoffen. Eine Ausnüchterung wäre ratsam, aber du bist auf Entzug, dafür gibt es keine Belegbetten. Von daher wäre Holzhacken schon mal ein Anfang, damit verdreht gekoppelte Gehirnhälften wieder miteinander harmonieren. Gibt es kein Holz, so hilft, den Tisch rund zu beißen.
Nachdenken wäre ein weiterer Schritt, warum hast du solange in deiner Ehe gehungert, was hielt dich?
Ein weiterer Schritt wäre, eine ordentliche Bestandsaufnahme, die dir versichert, ob du den Anforderungen gewachsen wärst, die ein junges Weib, was deine Tochter sein könnte, mit sich bringt.

Desweiteren, Erkenntnis darüber erlangen, dass sexuelle Höhenflüge keine geistigen beinhalten und heiße Liebesschwüre nur zum Anfeuern dienen. Auch zu erkennen, wie leicht du als erwachsener Mann anzuzuckern und unter Druck zu setzen bist und vergisst, dein Ruder zu beherrschen. Dir wird es besser gehen, wenn du dich einem Sortierungsprozess unterwirfst, statt dem schadenfrohen Teufel ins Gesicht zu sehen, den du im Spiegel erblickst. Du wirst gerade geschüttelt, damit ist nicht der Hormoncocktail gemeint, sondern deine tief verwurzelten Gedanken, die nicht stimmig sind. Ich glaube, du bist von Grund auf, eigentlich ein ganz klasse Typ.
 
  • #39

...es zeugt nicht gerade von gesundem Selbstwert, wenn man billige Druckmittel einsetzen muss, um einen Mann an sich zu binden. Da lassen sich doch auch gleich Rückschlüsse daraus ziehen, die darauf hindeuten, dass Sex zukünftig in Partnerschaft als Druckmittel eingesetzt wird.
Hier sind wohl beide gleichermaßen auf der *Gagaspur*.
 
  • #40
Was erwartest du eigentlich? Soll sie etwa bis zum Sankt Nimmerleinstag warten, dass du dich endlich von deiner Frau trennst und dich scheiden lässst. Genauso hast du auch deine Frau eiskalt betrogen. Das ist dir aber völlig egal. Da bis eher du der Narzist. Ein so großer Altersunterschied geht selten gut.


Jetzt aber mal vom Altersunterschied abgesehen. Angenommen es wäre anders rum. Du wärst Single und auf der Suche. Du lernst eine Frau, die für gefällt und mit der du Dir eine Beziehung vorstellen könntest. Sie ist allerdings vergeben oder noch verheiratet. Würdest Du da etwa abwarten, bis sie sich endlich mal von ihrem Mann trennt. Da würdest du dir doch auch wie das 5. Rad vorkommen. Das auch zurecht. Da würde ich auch ein Ultimatum stellen. Dass du ihr jetzt Vorwürfe machst ist der Gipfel der Unverschämtheit. Du hast wirklich lange genug Zeit gehabt.
 
C

Charline

Gast
  • #41
dass sie mit 19 ein 11 1/2 jähriges Kind hat
Mit etwa 18 Jahren muss sie bereits Mutter geworden sein
Was habe ich überlesen?
Im Eingangspost steht, dass die junge Dame 29 Jahre alt ist und ein Kind von 1 1/2 Jahren hat (d.h. das Kind ist ein Jahr und 6 Monate alt.) Was ihr jetzt alles unterstellt wird, nur weil einige nicht lesen können, ist unglaublich.
 
M

mightyMatze

Gast
  • #43
Ich kann ein bisschen nachfühlen wie es Dir geht - ich habe auch schon erlebt wie es ist von der Geliebten nach Liebesschwüren und Zukunftsplänen dann doch eiskalt abserviert zu werden. Ob es gleich nötig war sich in psychotherapeutische Behandlung zu begeben weiß ich nicht (ich denke danach wird hier im Forum meist zu schnell gerufen), aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Aber es ist definitiv verdammt schwer darüber hinwegzukommen. Ich knabbere da selbst immer noch daran herum, nach mittlerweile 1,5 Jahren. Ich weiß es hört sich blöd an aber da spielt vielleicht auch verletzter Stolz eine Rolle - das Gefühl, gegen einen anderen Mann "verloren" zu haben, der nun mit ihr zusammen ist.

Hi,
wenn die Ehe nicht passt, trenn Dich erst. Und DANN geh auf Suche.

Ich kann es langsam echt nicht mehr lesen. Das mag in der Theorie ja stimmen, aber die Lebenswirklichkeit der Menschen ist einfach eine andere. Die meisten Menschen scheinen einen Anlass zu brauchen um sich wirklich zu trennen, und dieser Anlass ist eben oft ein neuer Schwarm. Ich nehme mich selber da gar nicht aus. Ich weiß nicht ob ich mich auch von meiner Frau getrennt hätte wenn ich mir nicht eingebildet hätte eine andere Frau sozusagen als "Rettungsanker" zu haben (was ja dann tatsächlich leider nicht der Fall war). Scheinbar können oder wollen die wenigsten Menschen bewusst ins Ungewisse (= Alleinsein) springen, da kann die Ehe/Beziehung noch so schlecht laufen - so unsinnig das auch tatsächlich manchmal sein mag. Aber die Menschen sind anscheinend so.
 
  • #44
Was habe ich überlesen?
Im Eingangspost steht, dass die junge Dame 29 Jahre alt ist und ein Kind von 1 1/2 Jahren hat (d.h. das Kind ist ein Jahr und 6 Monate alt.) Was ihr jetzt alles unterstellt wird, nur weil einige nicht lesen können, ist unglaublich.
Natürlich hast Du Recht. Ich habe mich über diesen Unsinn, sorry, von @wossi_? gewundert,
Die Tatsache, dass sie mit 19 ein 11 1/2 jähriges Kind hat, muss nicht unbedingt bedeuten, dass sie eine Klischee-Chantal ist,
...da muss diese Chantal ja in etwa 8 Jahre gewesen sein, als sie Mutter wurde. Och Wossi, nee.
 
  • #45
Der Sex war für dich wohl bedeutender als für sie. Und mal ganz ehrlich, welche Frau von 29 nimmt einen Mann von 51 wenn sie einen 28 jährigen haben kann. Da war wohl viel Wunschdenken von dir dabei.

Es kommt sicher immer auf den Mann an. Es gibt weit über 50 jährige intelligente und sportliche Männer und Frauen , die ihren 20 bis 30 jährigen GeschlechtsgenossInnen lässig etwas vor machen.Ich bin mit 51 auch weit fitter als mit anfang 20, obwohl ich damals Wettkampfsport gemacht habe und denke auch, logsche Zusammenhänge weit besser zu begreifen und Fakten besser behalten als zur Zeit, als ich mein Studium abgeschlossen hatte.
 
  • #46
Ich kann es langsam echt nicht mehr lesen. Das mag in der Theorie ja stimmen, aber die Lebenswirklichkeit der Menschen ist einfach eine andere. Die meisten Menschen scheinen einen Anlass zu brauchen um sich wirklich zu trennen, und dieser Anlass ist eben oft ein neuer Schwarm. Ich nehme mich selber da gar nicht aus. Ich weiß nicht ob ich m
Und ich kann nicht mehr lesen, dass nur wenn die Mehrheit irgendwas macht, dann ist es legitim . Man soll nicht machen, was andere tun, sondern das, was richtig ist. Es ist sehr hilfreich, Verstand einzuschalten, aber wenn es nicht da ist, kann man ihn nicht ausleihen. Hier fragen Leute nach Erfahrung, also resultieren unsere Ratschläge aus unseren Fehlern. Die andere sollen daraus lernen und nicht bestätigt bekommen - Sch.... drauf, alle machen das.
 
  • #47
Das mag in der Theorie ja stimmen, aber die Lebenswirklichkeit der Menschen ist einfach eine andere. Die meisten Menschen scheinen einen Anlass zu brauchen um sich wirklich zu trennen, und dieser Anlass ist eben oft ein neuer Schwarm.
Ja, das denke ich auch. Der nächste Schritt ist nun zu erkennen, dass das nie im Leben eine brauchbare Beziehung geworden wäre, sondern nur den Mangel im Übermaß ausglich, der sich über die Jahre in der toten Beziehung angestaut hatte.
Und meine Seele weiß derzeit nicht mehr, wo sie ihre Ruhe finden könnte. Trauer und Verzweiflung haben mich ergriffen
Liebeskummer ist die Pest. Diese gestorbene Hoffnung auf was Neues, das überhaupt erstmal gezeigt hat, wie grau das Leben eigentlich bislang war, tut richtig weh.
Ich finde richtig, erstmal ausgiebig zu trauern. Hab ich auch gemacht, wenn ich Liebeskummer hatte. Alles Verdrängen oder Runterspielen hatte keinen Sinn und tat noch mehr weh. Es ist normal, dass man trauern muss, schließlich ist was gegangen, das einem sehr wichtig war und das das Leben verändert hat. Wenn man erstmal gesehen hat, wie schön sowas sein kann, ist es viel schlimmer als vorher, als man noch nicht wusste, dass es sowas gibt.

Ich bin aber sicher, Dir geht es mit einigem Abstand dann auch wie mir, dass Du sehen kannst, dass dieser Mensch für Dich nur eine Zeitlang im Überfluss geben konnte, was Du lange vermisst hast, aber für eine reale Beziehung nichts taugte. Aber Du wirst vielleicht auch dankbar sein, dass Du was haben konntest, was viele nie erleben.
 
  • #48
Eigentlich wolle sie nur MICH. Der Wagen des "Neuen" stand aber bereits jeden Tag (und auch über Nacht) vor ihrer Wohnung. Habe herausgefunden, wer es ist. Ein jüngerer Mann (28) von auswärts.

Axel,

sei ein Mann und benimm dich nicht wie eine Memme.
Jammernde Gefühlsduseleien wie
Meine Welt steht gerade still ... ich bin am Boden zerstört ... kämpfe nun um mein Überleben ...
sind nicht angebracht bei jemandem, der seit 8 Monaten keine Entscheidung treffen konnte.

Dass inzwischen ein junger Mann von "auswärts" bei ihr übernachtet, zeigt doch, dass sie ihre promiskuitiven Fühler nicht nur in der Nähe ausgestreckt hat, sondern auch weiter weg. Wahrscheinlich warst du nicht der erste Mann, den sie beglückt hat und sie ist sie auf gewissen Internetseiten aktiv. Jedenfalls hatte sie immer, wenn du einige Tage nicht abrufbar warst, einen anderen Mann zur Verfügung.

Erinnerst du dich:
Als wir uns im November ein paar Tage nicht treffen konnten, schlief sie wieder mit dem Ex.
Möglich, dass sie zwischendurch wieder auf dich zu kommt, wenn der neue Mann mal 1 oder 2 Tage pausiert, weil er ihr wegen anderer Verpflichtungen nicht zur Verfügung stehen kann.
 
L

Lionne69

Gast
  • #49
Sorry, Axel, für mich liest sich das so:
Du hast ihr geholfen, ihr Leben auf die Reihe zu bekommen (Trennung, Wohnung

Das allerdings steht nirgends. Nur dass sie schon getrennt war beim Kennenlernen, und das aus Umzug, und die beiden.Dann Sex in ihrer Wohnung haben konnten.

Ich lese nur - Sex, heiß und heftig.
Keinerlei Unterstützung, Gegenleistungen, auch nichts von gemeinsamen Unternehmungen.
Nur Sex, rauschartig.
Und das ist nun vorbei.

Wohl wirklich wie ein Drogenrausch, jetzt geht es um Ankommen in der Realität, Ernüchterung, Ausnüchterung und dann mal im eigenen Leben aufräumen.

W,49
 
  • #50
Ich kann es langsam echt nicht mehr lesen. Das mag in der Theorie ja stimmen, aber die Lebenswirklichkeit der Menschen ist einfach eine andere. Die meisten Menschen scheinen einen Anlass zu brauchen um sich wirklich zu trennen, und dieser Anlass ist eben oft ein neuer Schwarm. Ich nehme mich selber da gar nicht aus. Ich weiß nicht ob ich mich auch von meiner Frau getrennt hätte wenn ich mir nicht eingebildet hätte eine andere Frau sozusagen als "Rettungsanker" zu haben (was ja dann tatsächlich leider nicht der Fall war). Scheinbar können oder wollen die wenigsten Menschen bewusst ins Ungewisse (= Alleinsein) springen, da kann die Ehe/Beziehung noch so schlecht laufen - so unsinnig das auch tatsächlich manchmal sein mag. Aber die Menschen sind anscheinend so.

Also ich persönlich habe es so praktiziert bisher.
Klar ist jeder weitgehend frei zu tun was er,sie möchte.
Es sagt halt viel aus über den,die, der das tut.
Es gibt einen Unterschied zwischen lieben und benutzen.
Zwischen PartnerIn und "Wirt".
Allein bei dem Titel " Rettungsanker" wird mir merkwürdig.
Es geht hier um Menschen.
Nicht um Gegenstände, die man benutzt, austauscht, oder gegeneinander ausspielt.

Und bei einem Mann, der eine Frau als Mutti, eine als Hausfrau, eine als Klakeur, eine für Sex etc "hält" und dieses benutzen als Liebe bezeichnet,
Verfügbarkeit und Monogamie fordert, aber nicht bietet,
gilt es erst mal Frauen als Mensch und Partner wahrzunehmen, die man nicht anluegt oder hintergeht.
Bevor sie von Liebe..level 2... reden dürfen.
Ist meine Meinung.
 
  • #51
Ich glaube schon, dass sie ihn liebte, doch meistens sagt man doch, man trennt sich in den ersten 3 Monaten für die Affäre, oder zumindest macht man es offiziell; später meistens nie. Weil man sich mit der Situation zunehmend arrangiert und man sich so daran gewöhnt, als später etwas daran noch ändern zu wollen, was dann so bequem und harmonisch weiterläuft.
Sie hatte sich im Dezember getrennt und eine neue Wohnung, wo er sie besuchte. Dann weitere 3 Monate, wo beim ihm nichts passierte, außer Gedankenspiele und Absichtserklärungen ggü. seiner Geliebten.
Die Ex-Geliebte war so ehrlich, ihm im Anfang März zu sagen, sie hat jemanden neuen kennengelernt, die Entscheidung stand für sie, wenn der FS sich jetzt zu ihr bekennt, versucht sie keine Beziehung mit dem Neuen, ansonsten müssen sie sich trennen. 3 Wochen später ist endgültig die Entscheidung für den Neuen gefallen.
Hätte sie weiterhin auf den FS warten sollen, sich seinen Zeitplan unterordnen, allein bleiben mit ihren Sorgen, ihre Erlebnisse mit niemanden teilen, Wochenenden und Feiertage allein gestalten, hoffend leiden und dabei alle neuen ernsthaften Beziehungskandidaten abwimmeln? Ihr Kind ist jetzt 2 Jahre, es wird älter. Sie braucht ihre Kraft und Energie. Sie will jetzt einen Partner, nicht irgendwann und vielleicht.
Sie will ihre Liebe leben & ihren Liebsten offiziell zeigen, den Alltag mit ihm teilen, ein gemeinsames Familienleben aufbauen, und nicht heimlich teilen, zurückstecken, verzichten, im Leben des FS eine Randfigur sein.
Ich verstehe nicht, warum der FS sich jetzt benutzt und hintergangen fühlt? Sie hat ihm den Sex mit einer jungen Frau und den Traum von einem vielleicht anderem Leben genommen, aber aktiv gewollt hat der FS es nicht, er blieb in seiner Komfortzone. Das sich dafür ein Psychologe findet mit Behandlung, hm...da hätte ein Gespräch gereicht. Ich hoffe, der FS klärt mit dem Psychologen seine Baustellen in seiner Ehe, anders geht nun nicht. Er hat sich auf die Affäre eingelassen, die auch vorher hätte ablehnen können, und durch Liebeskummer müssen will alle mal durch, wenn einer nicht mehr will, so wie man es sich gern wünschte.
 
  • #52
"Das ist eine schöne Affaire, nimm es Dir mit, toller Sex, kann aber nix werden.
Ja und genau deshalb hat sie es bis zum Ende eben auch nicht ernst genommen. Warum sollte sie auch.
Bestimmt war sie auch verknallt in dich. Aber sie hat sich sicherlich auch immer nach etwas, mit einer richtigen Basis umgesehen.

Natürlich dachte ich alles in alle Richtungen durch
Durchdenken acht Monate lang? Das ist halt bisschen wenig.

Erst als wir die gemeinsame Nacht im Dezember miteinander verbracht hatten
Neee. Du hast erzählt, gleich am ersten Tag gab es Ringelpietz mit Anfassen, nachdem sie dich im Fitnessstudio ansprach.
Sorry wenn ich so hart schreibe, aber es bringt dich in Zukunft nicht weiter, dir etwas vorzumachen. Ich persönlich finde das moralisch nicht soooo wahnsinnig verwerflich, aber dass du das dann acht Monate durchziehst, ohne konkret zu werden, weder ggü. Frau noch Affaire ist halt schwach. Respekt kannst du dafür keinen einheimsen.

Naja warum also nicht beim Abschied nochmal ordentlich...
Hieran erkennst du doch, dass sie genau das wiederspiegelt, wie du es von Anfang an kommuniziert hast. Nämlich als lockere Affaire. Die hat dir nicht im Mindesten irgendeine Ernsthaftigkeit abgenommen. Zu Recht. Deshalb hat sie das irgendwann auch so hingenommen und sich dann ordentlich ausgetobt, begeistert darüber, dass so ein gut gerittener Gaul noch so potent sein kann (bei ihr).

Und ehrlich gesagt glaube ich, dass du gerade vor allem unter verletztem Stolz leidest. Weil du das nur all zu gerne gehört hast, dass du "der Grösste" bist. Und jetzt ist da ein Konkurrent gegen den sie dich ausgetauscht hat. Trotz deiner letztlich verzweifelten Versuche das Ganze noch auf eine Liebes/Beziehungsebene zu bringen, ist sie auf und davon.

Trauer und Verzweiflung haben mich ergriffen, und wenn ich nicht sofortige therapeutische Hilfe in Anspruch genommen hätte
Ja...das wird schon wieder. Dann leidest du halt jetzt ein bisschen.

aber ich war dieser Frau verfallen und kämpfe nun um mein Überleben. Nicht mehr und nicht weniger.
Sorry....aber Lol. Jetzt normalisiere dich mal.
Sammel dich. Es kommen auch noch andere Erlebnisse.
Nimm das Ganze halt einfach auch so, wie du es von Anfang an gedacht hast. War ne heisse Sache...und jetzt ist die heisse Sache vorbei.
 
  • #53
Im Eingangspost steht, dass die junge Dame 29 Jahre alt ist und ein Kind von 1 1/2 Jahren hat (d.h. das Kind ist ein Jahr und 6 Monate alt.) Was ihr jetzt alles unterstellt wird, nur weil einige nicht lesen können, ist unglaublich.
Ich kann in der Regel ganz gut lesen, @Charline , aber in diesem Fall habe ich tatsächlich was übersehen.
Nun finde ich es aber umso interessanter, dass die Frau gleichzeitig ein Baby/Kleinkind haben, sich vom Ex trennen und einen deutlich älteren, verheirateten Mann verführen kann. Und dann wieder mit dem Ex was laufen hat, dann mit einem Dritten. Da wäre ich logistisch und emotional an ihrer Stelle wohl deutlich überfordert.
Ich will ihr nicht alles Mögliche unterstellen und wie du vielleicht bemerkt hast, habe ich hier auch nicht unnötig rumdiagnostiziert. Bloss habe ich den Eindruck, dass es nicht die Richtige für den FS war, der ja doch eine gewisse Stabilität im Leben zu schätzen scheint.
 
  • #54
Hallo FS,

es klingt nach einem Verhalten einer Borderlinerin: extrem viel Nähe, manipulatives Verhalten, abrupte Trennung. Aber egal, was es ist... frag Dich eher, warum Du das 'Spiel' mitgespielt hast.
 
L

Lionne69

Gast
  • #55
Ich kann es langsam echt nicht mehr lesen. Das mag in der Theorie ja stimmen, aber die Lebenswirklichkeit der Menschen ist einfach eine andere.

Das ist, weil Du es so praktiziertest, Deine Ex über eine längere Zeit betrogen hast, DEINE Lebenswirklichkeit.

Ich kenne mehr als genug Paare, die sich trennten OHNE dass es eine*n neue*n Partner*in gibt.
Manchmal gibt es für Variante, dass eine *r zwar schon jemanden kennen lernte, sich aber dann trennte, ohne Affäre. Die seltenste Variante ist in meinem Bekanntenkreis, dass aus einer Affäre etwas wurde.

Weitere Erfahrung - meistens trennen sich die Frauen. Da ist der Warmwechsel deutlich seltener.

Und - einmal Warmwechsler*in, ist beim nächsten Mal auch wieder Affäre / Warmwechsel sehr wahrscheinlich. Sache der Persönlichkeit.

Dass die junge Dame wirklich von mehr als Affäre ausging, kann sein, mein Gefühl, bei dieser Konstellation, ist, dass sie einfach für eine Zeit ihren Spaß suchte, Selbstbestätigung, reine Affäre nach ihrer Trennung.
Und jetzt hat sie einen passenden Partner gefunden, mit den man Zukunft planen kann.

Es gibt genug Menschen, die wenn sie eine unkomplizierte Affäre wollen, einen gebundenen Menschen bevorzugen. Weil es Affäre sein soll.

W,49
 
  • #56
Axel. ich frage mich, ob ich Dir helfen möchte.
Aber zu Deiner Frage:
Narzissmus ist aber totaler Quatsch, soviel kann ich Dir sagen. Die Frau ist jung und hat ein wenig mit Dir gespielt. Finde ich ok, das ist auch überhaupt kein (weiblicher) Narzissmus. Der geht ganz anders ...

Du hat da einfach mitgespielt, obwohl Du es tausendmal hättest besser wissen müssen (Gründe? Alleine der Alterunterschied, Dein Fremdgehen , Die Nummer mit dem Hosenschlitz...etc.)

Also komme darüber hinweg und kümmer Dich um Deine Familie, vor allem Deine Frau.Was soll denn aus Dein Kindern werden, wenn die so eine Vaterbild vorgelebt bekommen? Willst Du kaputte Seelen produzieren?


Naja, immerhin haben wir jetzt mal an einem praktischen Beispiel gesehen, dass Männer sich durchaus in Sexaffären verlieben,
liebe realwomen und Konsorten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #57
Was an dem Verhalten der Frau narzisstisch sein soll, ist für mich nicht ersichtlich. Sie wollte dich, vermittelte dir das sehr deutlich, und als du nicht in die Pötte kamst, traf sie ihre Entscheidungen. Du hättest dich für sie entscheiden können. Kein Entscheid ist auch ein Entscheid, und zwar gegen sie.

Es ist nicht hilfreich, in schwierigen Situationen bei anderen Leuten Diagnosen zu stellen. Schau lieber hin, was bei dir abgegangen ist. Was entsetzt dich so sehr an ihrem Verhalten (abgesehen davon, dass dir toller Sex mit einer jungen Frau entgeht, was deinen totalen Absturz aber nicht erklärt)? Verhält sie sich so, wie du es selber gern tätest, es aber aus irgendwelchen Gründen nicht kannst? Du dümpelst in einer Stand-By-Ehe rum (was immer das sein mag), sie hält nichts von Dümpeln und macht Nägel mit Köpfen. Kann es sein, dass sie dir vorführt, dass ein anderes Leben möglich wäre? Selbstbestimmt, wild und ungestüm und gefühlvoll? Was hält dich davon ab, dein Leben nicht im Stand-By-Modus zu führen?

Falls dich dein Therapeut auf die Narzissmus-Idee gebracht hat, empfehle ich dir dringend einen Wechsel.

Frau 52
 
  • #58
Klingt für mich nach Borderlinerin, nicht Narzisstin. Du selbst warst unterversorgt. Da haben sich dann zwei gefunden, ist doch schön. Aber auf Dauer kann aber so ein Wahnsinn nicht gut gehen. Sieh zu, dass Du aus der Nummer heil rauskommst und kläre, was mit Deiner Frau zu klären oder auch zu kitten ist.
 
  • #59
Naja, immerhin haben wir jetzt mal an einem praktischen Beispiel gesehen, dass Männer sich durchaus in Sexaffären verlieben,
liebe realwomen und Konsorten.
Hm, wie definierst du denn Verliebtheit ?

- immer an den anderen denken, oft mit ihm zusammen sein wollen, ihn wunderbar, attraktiv, begehrenswert und erregend finden ?
Joa, dann hast du recht.

- mit jemandem den Alltag teilen wollen, sich zu ihm bekennen, sich für ihn als Mensch interessieren ? Dann eher nicht. Aber du hast recht: jetzt, da ich es aufliste, finde ich auch, dass eher der erste Fall zum Begriff 'Verliebtheit' paßt.

Oft entwickeln sich die Punkte des Falls 2 aus denen des ersten. Beim FS wohl nicht. So wie ich ihn verstanden habe, und Lionne hat es bereits sehr schön auf den Punkt gebracht
Ich lese nur - Sex, heiß und heftig.
Keinerlei Unterstützung, Gegenleistungen, auch nichts von gemeinsamen Unternehmungen.
fand es der FS so wie es war einfach perfekt und hätte es ewig so weitermachen können.
Das war halt etwas naiv, so wie Kinder es sich als Paradies vorstellen, jeden Tag nur Eis zu essen und zwar massenweise oder wie es sich Menschen mit unschönen Berufen als Paradies vorstellen, in der Hängematte zu liegen und gar nicht zu tun und das auf ewig.
Massenweise Eis essen: drei Tage.
Rumhängen: drei Wochen.
Pure Sex: drei Monate.
Dann hängt es einem zum Halse raus und man sehnt sich nach
- einem Wurstbrot
- einer schönen Aufgabe
- einem Gespräch

Bei manchen dauert es halt ein bisschen länger, aber ich bin sicher, dass auch der FS es nicht in Jahren noch angenehm gefunden hätte, täglich den Hosenschlitz zerrissen zu bekommen von einer Frau, die ihn nicht so weit interessiert, dass er sich zu ihr bekennt, sei sie auch noch so schön und dann seiner außerehelichen Pflicht nachzukommen.
Dass er nun leidet, liegt, wie ich denke, daran, dass er noch nicht so weit war. Irgendwann wäre es ihm aber sicher fad geworden und er hätte dann schon mal gedacht, "och Mensch, jetzt muss ich da hin. Draußen schneit es und hier drin ist es so gemütlich".
Ja, verletztes Ego. Mindestens schwingt das mit.


Naja, lachen ist nicht nett. Ich denke, der FS empfindet es tatsächlich als wirklich richtig schlimm, was ihm passiert ist.
Aber ja, er trägt schon reichlich dick auf, 'es geht ums Überleben' und so. Ja, ...na ok, ich muss auch..., nein das ist nicht nett.

w 51
 
  • #60
Und meine Seele weiß derzeit nicht mehr, wo sie ihre Ruhe finden könnte. Trauer und Verzweiflung haben mich ergriffen, und wenn ich nicht sofortige therapeutische Hilfe in Anspruch genommen hätte und keine Kinder hätte, hätte ich für mich nicht mehr garantieren können. Es mag moralisch verwerflich gewesen sein, was ich tat, aber ich war dieser Frau verfallen und kämpfe nun um mein Überleben. Nicht mehr und nicht weniger.
Axel, mal Hand auf´s Herzchen. Ich weiß wie schlecht es einem nach einer Trennung geht. Gut, meine letzte Partnerin war jetzt nicht so eine junge Frau sondern ein alter Vogel.....
Maaannnn, dass war ein Witz, haltet ruhige Nerven :)

Aber denkst du nicht, du theatralisierst das ganze etwas?
Du klingst ein wenig, wie der Esel dem es zu gut geht und dann das jammern beginnt. Ich meine das echt nicht böse.
Du bist nicht in diese Frau verliebt. Du bist in den Sex verliebt, du bist in den Ego Push verliebt, dass dich eine 20 Jahre jüngere Frau angeschmachtet hat.
Du bist in die Hosenaufreißnummer verliebt, weil du das in der Ehe vermutlich NIE erlebt hast und die letzten 2 Jahre schon einmal gar nicht erleben durftest.

Klar flasht dich das und du fühlst dich um einige Jahre jünger.
Aber komm mal wieder auf den Teppich. Die junge Frau hat dich schwindelig gevögelt, nicht mehr und nicht weniger war das.
Nun kommt aber noch meine Keule.
Mach erst mal reinen Tisch zu Hause und schieb deine Affaire nicht die Ausrede deiner langweiligen Ehe vor. Beende es und setz deiner Frau nicht Hörner auf.
Dann kannst du jede Affaire wunderbar ohne Kompromiss führen.
Du hast zwei Erwachsene Kinder. Ich habe auch eines, aber ich hätte es nie zugelassen, dass mein Sohn mich so Hirngevögelt sieht.
dann riss sie mir die Hose auf und machte mich sexuell noch einmal glücklich. Das war doch kein Abschied ???!!!
Fifty Shakes of Grey???
Ihr hattet für EUCH eine gute Zeit und mehr war das nicht.
Keine Beziehung, keine Liebe, kein Vertrauen und keine Zukunft.
Sie wollte dich aus der Ehe reißen und du hast herumgeiert. Warum eigentlich? Ist deine Frau Grundsätzlich doch nicht so ein Monster?
Warum hast du nicht Nägel mit Köpfen gemacht, wenn die kleine "die Frau" ist mit der du zusammen sein willst.
Oder war es doch nur der geile versaute Sex :)

m48
 
Top