• #151
Schön, wieder von Dir zu lesen! Du machst das alles, so habe ich das Gefühl, RICHTIG GUT! Lass Dich nicht verunsichern! Verunsichert scheint eher er gerade zu sein!

Ich garantiere Dir: Der kommt zu Dir zurück! Ich schätze so in 1, 2 Jahren. Schau (bis dahin), dass Du Dich möglichst oft und möglichst lange entspannen kannst! Kannst Du Wellness-Abende/ -Wochenenden für Dich einbauen? Mit Sauna, Massage, gutem Essen, etc.? Das tut unglaublich gut! Und hör entspannende Musik! Geh viel unter Menschen, die Dir gut tun! Geh raus in die Natur, bei jedem Wetter!

Hey Yello Bee,

Ddanke für deine aufbauenden Worte.
So langsam bekomme ich auch die Kraft und Lust wieder etwas zu unternehmen und mir Gutes zu tun.
Jetzt geht gleich zur Nagelfee und heute Abend werde ich den Hotelpool erobern, morgen früh ein wenig Sport machen. Ich muss es ja nutzen, dass er den Knirps hat.

Das Haus werde ich auch umgestalten und es dem Knirps und mir richtig schön machen.

Wir werden sehen wie sich das alles entwickelt und wir bzw Ich werde sehen wozu ich dann überhaupt noch bereit bin oder eben nicht.
 
  • #152
Liebe FS,

ich springe noch heute, nach 15jahren Trennung, regelmäßig durch den Ring.
Dann läuft alles lange entspannt und dann kommt der wieder arrogant von oben herab.
Oder unterstellt mir irgendwas unter dem Motto: ich kenne Dich...
Das ich xy aus bestimmten Gründen tue.

Ich bin aber grundsätzlich nicht gut darin, wenn jemand plötzlich fies wird und ich das auch noch ungerecht finde.
Sonst bin ich weniger auf den Mund gefallen aber jetzt merke ich es, wenn ich mitten in der Diskussion bin.
Macht er das mehrfach hintereinander...dann bin ich heute vorbereitet.

Ganz schlimm, er glaubt was er erzählt auch wenn es überhaupt nicht stimmt.
Heute erzählt er auch, wir hätten 50:50 gemacht....öh mit welcher Frau?
Irgendeine Anerkennung etc von ihm kann ich mir abschminken.
Tu ich auch

Aber wie gesagt: 15Jahre her und nicht, wie bei Dir grade erst getrennt und noch traurig obendrauf.

Ich finde Du machst es toll und hälst Dich auch toll.
Und wenn Du weinst, dann ist es mehr als menschlich, bist ja kein emotionsloser Roboter.

Liebe Pixi67,
das tut mir leid, dass es bei dir heute noch so ist und du durch den Ring springst.

Ich versuche mir auch kein schlechtes Gewissen mehr einreden zu lassen. Er hat mich nunmal furchtbar verletzt, da darf ich wohl weinen und ja auch ab und an toben.
Ich hoffe, dass ich beim nächsten Mal, wenn er mir so einen Spruch drückt, schaffe einfach aus dem Gespräch zu gehen.
 
  • #153

Liebe FS,
ich denke, Du bist die Hauptverdienerin und erfolgreich Selbstständige. Wie geht das, wenn Du ständig als heulendes Elend vor ihm sitzt und Dich von seinem Auf und Ab in den emotionalen Irrsinn treiben lässt?
Behandel ihn wie ein berufliches Projekt, in dem Du eine Interessen vertrittst: hau die Pfosten in den Boden und sag ihm nicht, dass ihn Deine Finanzen garnichst angehen? Er soll sich um seine Finanzen kümmern und pünktlich den Unterhalt für sein Kind zahlen.

Mittlerweile bin ich es leid ihm immer wieder zu beteuern, dass ich nicht vor habe ihm seinen Sohn vorzuenthalten oder mich immer zu erklären warum ich anfange zu weinen.
Genau, fordere ihn auf nicht rumzulamentieren, sondern sich strikt und auf die Minute genau an sein Umgangsrecht zu halten.
Wende im Umgang mit ihm Deine Jobskills an - da heulst Du doch auch nicht, wenn Dir jemand quer vor die Füße läuft und Deine Aktivitäten stört.

sämtliche Veranstaltungen und Feiertag werden zu dritt verbracht, damit der Knirps die Sicherheit hat, dass wir gemeinsam als Eltern weiterhin gut funktionieren
Das ist Dein Fehler. Ihr funktioniert eben nicht zu Dritt als Familie mehr. Solange Dein Mannn sich verhält, wie er sich verhält funktioniert ihr auch nicht als Eltern. Euer Sohn merkt, dass Du im emotionalen Ausnahmezustand bist, wenn Dein Mann auftaucht, ist aber zu jung das zu verstehen.

Stell diesen Heile-Welt-Patchwork-Irrsinn zu den Feiertagen ein. Der kann nicht funktionieren, solange Du diesen Mann zurück willst und er Dich gezielt ins emotionale Chaos stürzt. Ihr heftet eurem Kind eine psychische Störung für sein ganzes Leben an.

Dein Mann kann sich auch eine kleine möblierte Wohnung für 2 Monate mieten und dort euer Kind betreuen bis er eine eigene Wohnung hat. Er muss Dir nicht ständig auf die Pelle rücken.
Ihr scheint durch den von Dir geschilderten großspurigen Lebensstil knapp an verfügbarem Geld zu sein, dass ihr deswegen Konstrukte schafft, die emotional nur Ungemach schaffen. Also weg mit den überdimensionierten Autos etc, um endlich ein Leben mit klaren Strukturen führen zu können, die zur neuen Lebenssituation passen.

Er hat mich nunmal furchtbar verletzt, da darf ich wohl weinen und ja auch ab und an toben.
Das hilft Dir aber nicht weiter, sondern schadet Dir, weil er Dir immer wieder einen blöden Spruch dafür reindrückt. Das sorgt auch dafür, dass er über Deine Emotionen bestimmen kann und diese an iihm hängen bleiben.
Weinen und toben darfst Du bei Freunden oder in Monologen, wenn Du allein bist. Ihm solltest Du demonstrieren, dass er keinen Zugriff mehr auf Deine Gefühle hat, ihn eiskalt mit wenigen Worten abkanzeln undr sofort gehen, wenn er kommt ohne irgendwas zu diskutieren.
 
  • #154
Also die Therapeutin macht es sich da aber auch leicht!
So aus der Ferne betrachtet ... wenn ich es einfach mal sagen darf ...
also dem 'Zwerg oder Knirps oder wie der süsse Mittelpunkt sonst noch genannt wird' zuliebe, sollen die Erwachsenen ständig Theaterstücke vorführen ...
Feiertage gemeinsam verbringen??
Ständig hockt der Ex im Haus oder im Hotel??
Äh - geht's noch?
Da gab's mal so einen Film wo die gesamte zerstrittene Familie der todkranken Oma zuliebe Happy-Weihnachten feiert ... und alle machten sich zum Affen und Oma wusste das genau.

Ja glaubt ihr Erwachsenen eigentlich, kleine Kinder checken nicht was in ihren Eltern wirklich vor sich geht?
Kinder können sogar Gedanken hören und Verstorbene Familienangehörige sehen, die manchmal zu Besuch kommen!
Das ist Realität - und die echten Gaben des menschlichen Bewusstseins werden zum Glück nicht in jeder Kultur ab-erzogen, sondern gepflegt.
Bitte !!
Das Kind mag an Jahren zwar jünger sein als die Eltern - aber das Seelenalter & Seelenreife kann durchaus älter sein, als das Seelenalter der eigenen Eltern!
Bitte geh zum Familienstellen - und mach die systemische Klärung genau so, wie ich es in anderen Threads bereits beschrieben habe.
Zumindest dem Kind zuliebe!
Aber auch für Beziehungs-Clearing!
Hört auf mit diesen Games & Wettbewerben - wer von euch jeweils der die das Bessere ist ... das Kind hat zur Hälfte alle Gene aus der Ahnenreihe seines Vaters ... es hilft nichts, wenn dieser aufgrund seiner neuen Partnerwahl/Auswahlfehler nun systematisch zum Dackel wird!
Werdet klar!
Werdet rein!
Reinigt die Energiefelder!
Danke!
Samtina
 
Top