G

Gast

Gast
  • #1

Gemeinsames Wochenende geplant und dann versetzt

Liebes Forum,

ich treffe mich seit einigen Wochen mit einem sehr netten Mann, wir sind uns auch bereits körperlich näher gekommen. Dieses Wochen wollten wir gemeinsam verbringen, allerdings haben wir uns nur kurz zum Frühstück getroffen, da er noch arbeiten musste. Er hat gerade viel Stress und betreut ein wichtiges Projekt, das sich in der Endphase betrifft. Er wollte sich dann im Laufe des Tages melden zwecks weiteren Treffen, für heute hatten wir einen Ausflug geplant. Allerdings habe ich nichts mehr von ihm gehört. Gestern Abend habe ich ihm dann doch noch eine Nachricht geschrieben, um ihn zu fragen, wie es ausschaut, da ich keine Lust hatte wie bestellt und nicht abgeholt zu warten. Es kam - wie gesagt - keine Antwort.

Was würdet ihr machen? Schweigen und abhaken oder doch Stellung beziehen und ihn auf sein unverschämtes Verhalten hinweisen? Übrigens hätte ich Verständnis gehabt, wenn er aufgrund des Jobs keine Zeit gehabt hätte, da ich sowas auch kenne, aber mir geht es um die Art und Weise der Kommunikation.

Vielen Dank bereits jetzt für Eure Antworten!

w, 36
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das klingt für mich so, als ob er sich ohne unangenehme Nachfragen in Kauf nehmen zu müssen aus dem Staub gemacht hat.
So eine Erfahrung habe ich leider auch mal gemacht. Nett bis zum Schluss und sich trotz Verabredung nicht mehr angerufen. Ich war völlig irritiert. Dann hat sich der Mann ein halbes Jahr später wieder gemeldet und wollte mich treffen. Auf sein Verhalten angesprochen, kam da gar nichts, er konnte sich angeblich nicht mehr erinnern. Ich habe ihm dann eine Absage erteilt und dass er mich nie wieder kontaktieren soll.
Wenn du dich sehr damit beschäftigst, dann kontaktiere ihn und sage ihm, dass Schweigen auch eine Antwort für dich sei. Mach ihm klar, dass du für ein solches Verhalten die falsche Person bist. Wahrscheinlich meldet er sich auch daraufhin nicht mehr, aber du hast wenigstens einen Schlusspunkt gesetzt.
Auch wer keine Zeit hat, kann sich trotzdem kurz melden und einen neuen Termin vorschlagen. Da sehe ich von seiner Seite aus leider kein Interesse.
Solche Typen wird es leider immer geben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo FS,

deine Schilderung hört sich fürt mich "leider" etwas vertraut an...,
sprich: diese Art des Kontaktabbruches habe ich auch schon kennengelernt.
Fazit für mich. In Erfahrung bringen, ob er nicht doch vielleicht einen Unfall oder ähnliches hatte...,
ansonsten wäre dieser Feigling für mich abgehakt!!!
Gelernt habe ich daraus... schon im Vorfeld zu achten, ob Gesagtes und Taten sich im Einklang befinden..., "dafür" gibt es manchmal nämlich schon kleine Hinweise!

w53
 
G

Gast

Gast
  • #4
Kommt drauf an. Wenn ich mich sehr ärgern würde, dann würde ich dem auch nochmal Luft machen.
Ich würde mich dann besser fühlen. Wenn du es nur abhakst, dann machst du dir weiterhin einen Kopf, und er ist vielleicht froh, nichts mehr von dir zu hören.

Nö, ich würde dem meine Meinung mitteilen. Hat er doch verdient. Was ist das denn mal wieder für ein schäbiges Verhalten.

w
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hier eine Antwort einer Projektingenieurin im Anlagenbau, vielleicht ist es bei ihm eine anderen Branche. Das kann ich schwer einzuschätzen. Normalerweise ist es nicht so, dass man Sonntags arbeiten muss und wenn weiß man das nicht einen Tag vorher! So etwas muss vorher bei den Behörden genehmigt werden und ist oft nur in Ausnahmenfällen erlaubt. Also macht man für solche Tage kein Treffen aus.
Ebenso ist in meiner Branche der Samstag selten, aber kommt eher mal vor. Er benutzt den Beruf als Ausrede, da würde er von mir wenigstens noch eine humorvolle und ironische SMS erhalten und für mich wäre der Mann gestorben. Für mich bedeutet das versetzt!
w34
 
G

Gast

Gast
  • #6
Er hat kein Interesse (zumindest nicht für eine Beziehung, evtl. nur für eine Affäre) und ihn auf sein unverschämtes Verhalten anzusprechen dürfte dann das komplette Aus bedeuten. Sowas lassen sich Männer gar nicht gefallen!

Er kann und wird nicht anders kommuizieren können! Vermutlich hat er es nie müssen und die Frauen sind ihm auch so hinterhergelaufen, ohne was zu tun. Daher abhaken, abhaken, abhaken!

Er wird in einiger Zeit wieder auf dich zurückkommen - totsicher!- wenn ER Lust hat und sonst niemand Zeit hat. Mit anderen Worten, er hat noch andere Frauenkontakte am Laufen - auch wenn er Arbeit und Stress vorschiebt!
 
  • #7
und ihn auf sein unverschämtes Verhalten hinweisen?

Was für eine Unverschämtheit von ihm, Verantwortung für ein wichtiges Projekt zu übernehmen. Ich nehme an, er hat rechtzeitig gemerkt, was er sich da für eine Prinzessin eingefangen hat, für die ein geplanter Ausflug verbindlicher ist als das am Arbeitsplatz von ihm Geforderte. Und Dich innerlich bereits so abgehakt, daß er Dich in seiner Streßsituation gar nicht mehr auf dem Schirm hat. Was sein Verhalten natürlich keineswegs entschuldigt, er hätte Dir wenigstens absagen können.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo FS,


das tut mir unwahrscheinlich leid für dich. Ich kenne diese Situation auch, grade letzte Woche erlebt. Und die Woche davor und die Woche DAvor. Ich habe zwei mal guten Willen gezeigt und gedacht "Och gottchen, der Arme, er hat bestimmt viel Stress und konnte sich daher nicht melden". Weißt du was? Das stimmt nicht, die können sich melden. Ich bin so sauer und habe dann an diesem Wochenende den Kontakt abgebrochen. Ich habe ihm gesagt, dass es mich verunsichert, ich damit nicht umgehen kann und es einfach nur unverschämt finde. Und weißt du was er dazu sagte? Pass auf: "Ah - ja". Das war alles. Wir hatten auch Sex miteinander.

Wenn du dich besser fühlst, dann sage es ihm. Aber erwarte nicht, dass er Stellung dazu bezieht. Wenn er es tut - schön. Wenn nicht - da kann man nichts weiterhin tun. Jedenfalls würde ich ihn abschreiben, auch wenn er sich entschuldigen sollte. Solche Männer ändern sich nie und haben kein Quäntchen Empathie.

Also, ärgere dich mal richtig drüber und dann weiter gehts.

Sowas kann ich ja gar nicht.

Lieben Gruß, w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Was für eine Unverschämtheit von ihm, Verantwortung für ein wichtiges Projekt zu übernehmen. Ich nehme an, er hat rechtzeitig gemerkt, was er sich da für eine Prinzessin eingefangen hat,

Klar, der Typ kann sich alles erlauben, sagt nicht mal ab und wenn sie verägert ist, dann sind die Damen gleich Prinzessinnen.

FS. kann sein, dass er sich irgendwann mal wieder meldet, wenn er Lust hat. Sieht im Moment so aus, als ob sein Interesse an Dir nicht groß ist. Ich würde da nicht mehr nachtreten und mich auch nicht mehr melden, vermutlich hat er noch andere Interessentinnen am Start, wer weiss.

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo

ihr ward schon intim und er teilt nicht mal mit dass er nachts durcharbeiten muss ?
Häh ?

Wenn unseriöse Männer ihren Beruf vorschieben können um sich abzuseilen dann tun sie das auch.
Ich arbeite auch mal Samstag durch aber ich kann mich zwischendrin schon mal melden und erklären wieso ich keine Zeit für Ausflüge habe.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS,
er hat kein wichtiges Projekt. Das ist eine Ausrede, weiß jeder, der Projektarbeit macht. Ihr seid Euch bereits näher gekommen - was immer das heißen mag - und das entsprach nichts seinen Erwartungen oder er wollte nie mehr. Damit ist das Ganze beendet und Du musst ihm nicht nachlaufen, wenn Du Dich nicht blamieren willst.

Für ihn ist es vorbei, bevor es für Dich begann.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

das Verhalten dieses und nicht nur dieses Mannes ist unter aller Kanone.

Leider gibt es davon jede Menge Exemplare.

Wie damit umgehen?

Knallig ironische Info per sms, die seine Männlichkeit in Frage stellt und dann die Nummer sperren. Er hat keine Möglichkeit zu antworten und falls er eh nicht antworten würde (er wird eventuell knallige Nachrichten gewohnt sein, bei seinem Umgang mit Frauen) musst Du nicht ängstlich darauf warten, was er wohl antworten wird.

Also: mit der sms aus Deinem leben schmeissen und abschließen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wenn sich eine Frau in so einem Kontext nicht mehr meldet, dann wäre ich vieeeeel zu stolz sie nochmal anzurufen oder anzuschreiben.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hmmm... ich kann verstehen, dass Du enttäuscht und sauer bist!?
Also die "vernünftige" Art wäre es, ihn anzurufen und zu fragen, was denn nun los sei und wann ihr Euch seht. Das ist dann auch o.k., wenn er wirklich viel Stress hatte.
Allerdings wäre ich nach so einer Aktion so vor den Kopf gestoßen, dass ich es tendenziell eher beenden würde und wenn ich es nur machen würde, um eine Protestreaktion seinerseits zu provozieren oder ihm mal einen Schuss vor den Bug zu verpassen, dass das so nicht geht.
Das ist dann eben die emotionale Methode und Reaktion.
Nicht vernünftig.

Ich habe mit meinem neuen "Freund" Schluss gemacht, weil er ein Date am WE abends einfach so abgesagt hat. Wir hatten dann 5 Tage gar keinen Kontakt. Ich war stinksauer. Nach 5 Tagen Sendepause habe ich ihn kontaktiert und er war sehr dankbar und wollte das Ganze mit mir besprechen.
Ich finde es letztendlich immer gut, wenn nichts ungeklärt zurückbleibt und man weiß, woran man ist.
Mich macht es wahnsinnig, alles interpretieren zu müssen mit was wäre wenn...

Seine Art und Weise ist nicht o.k.
Ich würde mich 3-4 Tage nicht melden und auch nicht auf seine Meldung reagieren, damit er merkt, dass Du sauer bist und er es vergeigt hat.
Dann würde ich ihn kontaktieren.
Wenn dann nichts kommt, hat er kein Interesse mehr, aber dann weißt du Bescheid.
WENN etwas kommt und er Dich sehen will, würde ich mich mit ihm aussprechen.

ich würde nicht gleich sagen, dass er kein Interesse an Dir hat und dass er gar den Sex mit Dir blöd fand. Manche Männer sind einfach auch grottenschlecht im Umgang mit Frauen und müssen erst ein bisschen die Regeln beigebracht bekommen.
Mit einem Kumpel kann er so umspringen, mit einer Frau NICHT.

Und diese Männer, die dann immer gleich "Prinzessin" schreien, SIND genau diese Männer, die keine Ahnung von Frauen und Beziehungen haben.

Ich bin immer gut gefahren damit, zu sagen, was ich denke und fühle. Allerdings mit einigen Tagen dazwischen, damit er auch Zeit hat, nachzudenken.


Alles Gute,

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #15
Er kennt dch jetzt im Bett und offenbar reicht es ihm nicht. Ein
Mann verliebt sich nicht ohne das auch er eine sexuelle Befriedigung von der
Frau erlebt, welche er sich wünscht.
Wenn es auf diesem Gebiet hakt, dann ist das erledigt. Die können nicht anders, die Männer. Auch wenn du das anders empfindest. Damit sind erfahrene Männer gemeint, welche das ganz klar differenzieren können. Das erklärt auch die oftmals ungleichen Verpaarungen (attraktiv und unauffälliger Partner usw.).

Die Katze ist aus dem Sack, sozusagen. Das wird nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Den Typ ignorieren, nicht mehr nachlaufen, nachschreiben oder sonst wie nachkarren. Wenn er sich nochmals meldet ebenfalls ignorieren. Ihre eigene Sprache verstehen solche Menschen am besten. Und meistens sind die dann ganz verwundert warum so mit ihnen umgegangen wird.

w45
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo FS

Als ich die Überschrift auf der Hauptseite lass, war ich mir zu 100 Prozent sicher ..

Eine Frau.-:;

Du fragst wie wir reagieren würden?

Bei deinem Fall würde ich einfach eine zweite Chance geben und beobachten wie es sich weiterentwickelt.

m48
 
  • #18
Klar, der Typ kann sich alles erlauben, sagt nicht mal ab und wenn sie verägert ist, dann sind die Damen gleich Prinzessinnen.

Sind sie auch. Speziell jene, die alles so umdeuten und ummünzen, daß eine Mißachtung ihrer Person dabei herauskommt, selbst wenn es gar nicht so war. Ich habe oben kein Wort davon geschrieben, daß der Ärger über die ausgebliebene Absage prinzessinnenhaft sei. Es ging allein um den Stellenwert von Ausflug kontra Arbeit.

Was ist denn tatsächlich passiert:

• Er betreut ein wichtiges Projekt
• Er wollte sich dann im Laufe des Tages melden zwecks weiteren Treffen
• Allerdings habe ich nichts mehr von ihm gehört
• eine Nachricht geschrieben ... wie es ausschaut, da ich keine Lust hatte ... nicht abgeholt zu warten.

Der Mann gibt ganz klar zu erkennen, daß er ziemlich im Streß ist und eigentlich keine bindenden Verabredungen treffen kann. Er würde sich aber melden (vermutlich, wenn er es absehen kann).

Sich nicht zu melden heißt in diesem Fall, er kann es noch nicht absehen. Aus männlicher Sicht ist es unnötig anzurufen und mitzuteilen, daß man noch nichts weiß. Denn das ergibt sich eigentlich schon aus der Tatsache, daß man nicht anruft. Mit anderen Worten: kein Anruf = alles noch in der Schwebe.

Und nun kommt die FS und besteht darauf, daß die vage Verabredung nun bitteschön konkretisiert werden muß, und konstruiert zu allem Überfluß gleich ein "nicht abgeholt" hinzu, obwohl es ja gar keine bindende Verabredung gab. Ich kann durchaus nachvollziehen, daß der Mann sich davon genervt fühlt - und sich weitere Zickereien dieser Art erspart, indem er einfach überhaupt nicht antwortet und die Sache damit beendet.

Mit "nachvollziehen" meine ich allerdings nicht, daß ich es genauso gemacht hätte wie er. Erstens hätte ich von vorneherein kommuniziert, daß der Ausflug noch nicht verbindlich vereinbart werden kann. Zweitens hätte ich zumindest versucht, zwischendurch den Stand der Dinge mitzuteilen. Falls möglich, denn ich kann mir durchaus Projekte vorstellen, bei denen es vollkommen ausgeschlossen ist, zwischendurch eine SMS abzusetzen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Mit "nachvollziehen" meine ich allerdings nicht, daß ich es genauso gemacht hätte wie er. Erstens hätte ich von vorneherein kommuniziert, daß der Ausflug noch nicht verbindlich vereinbart werden kann. Zweitens hätte ich zumindest versucht, zwischendurch den Stand der Dinge mitzuteilen. Falls möglich, denn ich kann mir durchaus Projekte vorstellen, bei denen es vollkommen ausgeschlossen ist, zwischendurch eine SMS abzusetzen.

Ganz ehrlich, kein Mann würde sich gerne in der Warteschleife halten lassen, wenn das Ganze umgekehrt wäre, erst recht, wenn Mann, nur Samstag bis Sonntagfrüh Zeit hätte.

Die Verabredung mit der Mama war rechtzeitig geplant und muss nicht auf dem Samstag geplant werden, wo Mann genau weiss, dass seine angeblich Liebste nur dort frei hat.

Ich halte es: Wer sich nicht rechtzeitig bei mir meldet, muss seine Zeit ohne mich verbringen. Ich werde nicht zu Hause sitzen und auf den Herrn warten. Verabredungen mit Anderen können selbstverständlich geplant werden, es können wirklich wichtige Dinge dazwischen kommen, in diesem Fall, war der Besuch bei Mama, aber nicht plötzlich und auch nicht stundenlang notwendig.

Ich hätte mich genauso wie die FS verhalten, hätte es allerdings taktischer ausgedrückt, mich zurückgezogen und dann später, wenn Er angekommen wäre, ihn in Warteschleife schön warten lassen, weil das anscheinend die Sprache ist, die er nur kennt und auch nur versteht.

Frauen sollten nicht so viel reden, sondern Handeln.

w
 
G

Gast

Gast
  • #21
Privatleben schön und gut. Aber manchmal kann man dem Chef oder den Kollegen nicht einfach sagen: Hey - ich muss mal eben meine neue Schnecke anrufen, oder: ich muss mal eben meinen neuen Stecher anrufen .....

Solches Anspruchsdenken gleich zu Beginn würde mich persönlich fürchterlich nerven. Das hat ja schon beinahe Klammer-Charakter. Wenn ich gleich zu hören bekomme, dass mein vielleicht zukünftiger Partner in der Endphase eines Projektes steckt, würde ich es schon etwas lockerer sehen. Menschen, die sich so kindisch verhalten und gleich mit Trennungsgedanken spielen haben m.M. etwas schrecklich bedürftiges an sich. Das schreckt mich total ab.

w, 50
 
  • #22
Also vorweg.....keine Zeit wegen Job.....ist LEIDER die Ausrede NR. 1 aller Ausreden, denn ich habe sie selbst schon benutzt wenn ich von einem Typen nichts wollte, es standen dann gerade Seminare, Meetings oder sonst was an -lol-.

Aber....wenn mir ein Mann gefällt habe ich Zeit bzw. ich kann mir Zeit schaffen.

Es gibt einen Spruch:
Man hat immer Zeit für die Dinge, die einen wirklich interessieren.

Warum sind Frauen immer so naiv und glauben wirklich ein Mann wolle bzw. könne sie nicht treffen, weil er so beruflichen Stress hat - Bullshit ist das.

Ein verliebter Mann kann sogar berufliche Dinge in den Hintergrund stellen oder verschieben oder von Hamburg nach München in einer Nacht fahren, wenn er auf eine Frau absolut abfährt.

Liebe FS arbeite an Deiner Gutgläubigkeit.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Sehe ich auch so - das Argument: keine Zeit wegen Job, ist ziemlich schwach und die Ausrede schlechthin. Kein Mensch kann mir erzählen, dass er 24 h am Tag arbeitet und nicht mal 5 Minuten Zeit hat, eine Nachricht zu verschicken. Du hast ja nochmal nachgefragt und trotzdem keine Reaktion von ihm erhalten, deshalb schätze ich, dass der Mann einfach kein weiteres Interesse hat, ausserdem ist es extrem unhöflich auf eine Nachricht überhaupt nicht zu reagieren. Kann natürlich auch sein, dass er ein total verpeilter Typ ist, der Datingtermine nicht auf die Reihe bekommt, aber so einen Mann willst Du sicher nicht.

FS: Du bist weder eine vielzitierte Prinzessin, noch hast Du einen Fehler gemacht. Melde Dich einfach nicht mehr, da müsste er schon eine ziemlich überzeugende Erklärung liefern, weshalb er sich nicht mehr gemeldet hat.

w
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS,
die wenigsten Menschen müssen als Projektmitarbeiter oder Projektleiter 7 Tage in der Woche rund um die Uhr verfügbar sein. Es ist von Maennern, die low-Level daten die Ausrede Nummer 1, dass sie unabkoemmlich sind, auch am Wochenende. Damit koennen sie nur einer Frau mit niedriger Jobqualifikation kommen.
Eine qualifizierte Frau, die selber Projekterfahrung hat, kann blitzartig einschätzen, ob er die Wahrheit sagt oder ob er lügt. 90% der Maenner lügen, weil sie bevorzugt. unqualifizierte Frauen daten. Projektmitarbeiter sind zu mehr als 90% abgestellte Linienmitarbeiter, die einen 8-5 Job haben. Die anderen 10% arbeiten für Unternehmensberatungen und da kommt Wochenendarbeit schon mal vor. Ungeplante WE-Arbeit machen in der Regel nur Leute, die ihren Job nicht drauf haben oder die sonst nichts zu tun haben.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Was für eine Unverschämtheit von ihm, Verantwortung für ein wichtiges Projekt zu übernehmen. Ich nehme an, er hat rechtzeitig gemerkt, was er sich da für eine Prinzessin eingefangen hat, ......

Oh, da muss der kleine Prinz erst noch die Welt retten und so viele Mails checken, dass er nicht einmal mehr Zeit für ein Zwei-Minuten-Telefonat hat, um fürs Wochenende abzusagen?!

Liebe FS, keine Frau braucht einen kleinen Prinz mit Profilneurose! Suchen Sie sich lieber einen Ritter, der eine Prinzessin verdient.

Männer wie der Ihre passen besser zur Gänsemagd! Und wenn ihnen die zu häßlich und zu grob ist - Pech für den kleinen Prinzen!
 
  • #26
Also vorweg.....keine Zeit wegen Job.....ist LEIDER die Ausrede NR. 1 aller Ausreden, denn ich habe sie selbst schon benutzt wenn ich von einem Typen nichts wollte, es standen dann gerade Seminare, Meetings oder sonst was an -lol-.

Und warum eine Ausrede erfinden, anstatt dem Gegenüber schonend die Wahrheit beibringen? Hab noch nie verstanden, was man sich in der Situation mit Ehrlicheit vergibt.

Warum sind Frauen immer so naiv und glauben wirklich ein Mann wolle bzw. könne sie nicht treffen, weil er so beruflichen Stress hat - Bullshit ist das.

Ein verliebter Mann kann sogar berufliche Dinge in den Hintergrund stellen oder verschieben oder von Hamburg nach München in einer Nacht fahren, wenn er auf eine Frau absolut abfährt.

Sorry, aber DAS ist Bullshit. Habe selbst schon erlebt, dass ich berufliche Dinge eben nicht mal einfach so aufschieben konnte, auch wenn ich verliebt war. Was sollte denn meine Verliebtheit an beruflichen Zwängen ändern? Und das war auch schon bei Partnern von mir der Fall, wobei da natürlich immer Zeit für eine SMS war, um Bescheid zu sagen.

Auch wenn Du recht hast, dass es die Ausrede No. 1 ist, ist der Umkehrschluss hier nicht zulässig. Auch wenn ein Mann von Hamburg nach München fahren könnte (warum nicht gleich von Barcelona nach Helsinki und das in zwei Stunden, damit er seine Liebe richtig beweisen kann ;-), heißt das nicht, dass man Gefühle sofort in Abrede stellen soll, wenn das gerade mal nicht möglich ist. Deswegen ist es ja so unfair, es als Ausrede zu benutzen.
 
  • #27
Gast 25

Ich bin kein Gutmensch und stehe auch dazu.

Dieses - ich bin die einzig heile Welt - Mentalität vieler Leute finde ich grotesk.
Die Mehrzahl schreibt es hier laufend: nein, dies würde ich ja niemals tun, ich bin ja so fair und lieb und nett und überhaupt die oder der Beste, würg, die meisten sind geschieden und in Beziehungen gescheitert also so toll kann der Charakter ja dann nicht sein, zur Trennung gehören immer zwei.

Wenn alle so lieb und nett wären, wie ich hier manchmal lese, wäre es das Paradies auf Erden !!

Ich bleibe bei meiner Meinung, da ich schon Männer gedatet habe, welche beruflich sehr eingespannt waren und dennoch Zeit für mich fanden und sei es für zwei Stunden in der Mittagspause, denn ich mag ohnehin keine ellenlangen Dates am Anfang.

Eine Kollegin von mir war mal mit einem Zahnarzt liiert, immer voller Termine, volle Praxis, dennoch hatte er Zeit für sie, am WE und zwar seine freien Tage verbracht er mir ihr.

Ich stehe voll dahinter, dieses keine Zeit haben ist und bleibt eine Ausrede, egal wie der Job auch sein mag. Wenn jemand den Job vorzieht, ist er interessanter als die Frau oder der Mann bzw. das Date mit diesen Leuten, so what, das ist nunmal die Wahrheit.

Wenn ich total begeistert von jemanden bin, denke ich auch während dem Job an diese Person und fühle ein kribbeln, ich freue mich auf ein Date mit diesem Menschen. Und wie hier schon beschrieben,
kein Mensch arbeitet Tag und Nacht rund um die Uhr, es gibt WE, es gibt Überstundenabbau, es gibt Urlaub, es gibt Mittagszeit und wir sind digitalisiert, also ich konnte mich nicht melden ist ein Hohn heutzutage.

Viele wollen sich auch interessant machen wie, nun guck mal wie eingespannt ich bin, ich bin unersetzlich, die Welt versinkt, wenn ich nicht in der Firma bin, lol, Blödsinn, jeder ist ersetzbar, so hart es auch klingen mag, wenn man eines Tages in Rente ist, besteht die Firma immernoch, zumindest mein Arbeitgeber, welcher international präsent ist. Also ich mag meinen Job, aber für eine große Liebe hätte ich auf jeden Fall Zeit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #28
Ich hasse das auch zum Nichtstunkönnen verdammt sein und ich hasse diese miesen Typen, die eine Frau mal eben mitnehmen und dann wegwerfen und liegen lassen.
So klar muss das mal gesagt werden.
Dies Typen haben keinerlei Gewissen, würden jeden und jede auch betrügen, spielen mit den Gefühlen von Menschen und sind obendrein FEIGE!!!
Sie sind zu feige, zu sagen: "hey, klappt nicht, ich habe mich nicht in dich verliebt"
Nicht mal dieses kleine bisschen Respekt haben sie vor der Frau. Nichtmal eine kleine Nachricht ist ihnen diese Frau wert.
Das ist so armseelig
 
  • #29
@ Herakles:

Ich habe doch gar nicht bestritten, dass die Arbeit oft als Ausrede herhalten muss. Natürlich ist das so, aber deshalb muss ich das noch lange nicht so handhaben. Es bringt mir ja auch nichts, jemanden, an dem ich kein wirkliches Interesse habe, etwas vorzumachen oder die Person hinzuhalten. Die Wahrheit, und zwar klipp und klar, hat für mich doch nur Vorteile, denn sie schafft auch mir Freiraum und geklärte Fronten sind gut für beide Seiten. Mit Gutmenschentum hat das nichts zu tun und grotesk ist das auch nicht.

Trotzdem ist es so (auch wenn ich es im Fall der FS aufgrund des Nicht-Meldens auch eher so sehe wie Du), dass die Arbeit in bestimmte Situationen Vorrang hat. Dass ich trotzdem an meinen Partner denke, mich zwischendurch mal melde und keine Termine ausmache, die ich nicht einhalten kann, versteht sich von selbst. Das verlange ich auch von einem Partner, aber doch nicht, dass er die Arbeit schleifen lässt, nur um mich zu sehen - vorausgesetzt, ich habe sonst ein rundes Gefühl bei der Sache. Aber wenn das nicht so ist, dann stimmt sowieso grundsätzlich etwas nicht.
 
  • #30
Kurzer Nachtrag an Herakles:

Ich bin, entgegen Deiner Verallgemeinerung, in diesen Dingen immer ehrlich gewesen, auch weil ich selbst weiß, wie es sich anfühlt, hingehalten zu werden. Übrigens ist nicht jeder geschieden. Bin verwitwet und das mit einer Schuld meinerseits herzlich wenig zu tun. Und gescheiterte Beziehungen hat wohl ab einem gewissen Alter jeder vorzuweisen. Daraus eine Charakterschwäche zu konstruieren, ist schon etwas weit hergeholt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top