G

Gast

Gast
  • #1

Genügt Liebe allein?

...für eine Beziehung.
Seht ihr das auch so?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Nein, Liebe alleine genügt auf Dauer nicht.

Wenn man hinsichtlich seiner, Vorstellungen, Ansichten, Gewohnheiten, Ansprüche nicht harmoniert, werden daraus resultierende Missverständnisse zu Zerwürfnissen und trotz vorhandener Liebe zu Frust und Trennung führen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Leider werden noch ganz andere Faktoren wichtig.Die meisten versuchen einen Partner zu bekommen der den gleichen beruflichen Level hat.

Leider sehen die Menschen immer weniger mit dem Herzen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Meiner Erfahrung nach leider Nein, überhaupt nicht. Sicher kann Liebe und Geduld einiges kitten in der Beziehung und lange gezwungenermaßen zusammenhalten, wenn man will, aber toll ist es nicht unbedingt.
Meist liebt sowieso einer mehr und einer ist vernünftiger, distanzierter und kühler und schon allein da gibt es oft Zwietracht. Einer will mehr Nähe, einer mehr Distanz. Einer will lieber seinen Hobbies nachgehen oder ein anderes Abendprogramm sehen. Jeder hat eine andere Art zu leben oder einen anderen Alltag. Dann gibt es Partner, die sich an deinem Job stören oder an deinem Lebensstil, Geldeinkünfte, Luxus, oder an deinen Freunden oder bald auch deiner neuen Frisur oder deiner neuen Art. Selten verläuft eine Liebe ständig konstant harmonisch. Sobald man zusammen ist und vielleicht auch zusammen wohnt, gibt es eben andere Fokusierungen und Probleme und da treten dann Irrtümer und Macken ans Tageslicht.
Oder was nützt dir die größte Liebe, wenn du dich dauerhaft nicht mit ihr verständigen kannst, weil jeder eine andere Sprache spricht oder ihr 10.000 Kilometer auseinander wohnt und kein Geld habt, zusammenzukommen?
Ich gehe sogar soweit, dass reife Beziehungen weniger von der ganz großen Liebe geprägt sind, sondern eher der Akzeptanz und Faszination für den anderen. Das muss nicht schlecht sein. Vielleicht interpretieren Leute Liebe auch einfach nur falsch.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe geliebt und ich schreibe Dir aus Erfahrung:

Liebe reicht nicht aus, wenn Du nicht geliebt wirst. Dann bedeutet sie Schmerzen, weil zum Glück immer zwei gehören.

Liebe kann man nicht erzwingen, sie ist ein Geschenk. Man kann niemanden herbeilieben und hofft vergebens, wenn Gefühle nicht erwidert werden.

Liebe allein macht keine Beziehung. Dazu gehört auch Beziehungsfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Empathie, Vertrauen. Letzteres ist das Wichtigste, denn daraus bildet sich ersteres.

Deshalb prüfe ich ob er verlässlich ist, ob er Charakter hat, ob er Kompromisse schließen kann, ob er mich achtet und begehrt. Wenn ich mir da sicher bin, löse ich die Handbremse und verliebe mich. Liebe ist mein Lohn für seine Taten. Als ich auf Lohn für meine Liebe gewartet habe, bin ich immer leer ausgegangen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ganz kurz zusammengefasst:
Liebe ist notwendig, aber für sich alleine nicht ausreichend!
m44.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Viele verwechseln Liebe mit Sex.
Aber zur Liebe gehört viel mehr.
Liebe kommt aus dem Herzen.
Wenn ich jemanden liebe, dann bejahe ich das Ganze an ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn hier wirklich Liebe gemeint ist, ja - dann genügt Liebe allein, der Rest wird sich fügen. Vertraue deinem Gefühl, es zeigt dir den Weg zum Glück!

w, 43
 
G

Gast

Gast
  • #9
also ich denke, dass spontan, noch bevor man den anderen Menschen wirklich gut kennt, schon Liebe da sein muss. Diese Liebe garantiert einen Vertrauensvorschuss und eine große Portion an Toleranz, auch an Geduld - um all die Problemchen oder auch Probleme, die es in jeder Kennenlern-Phase gibt, zu überstehen! Bei Liebe bleibt man zusammen auch falls es schwierig wird (und ich glaube, es wird immer mal schwierig) und läuft nicht gleich weg!
Deshalb denke ich: Nicht ähnliche Interessen oder ein ähnlicher Charakter sind das wichtigste, sondern: Die Stärke des Zueinanderhingezogen-Seins, sprich die Liebe.

W 44
 
G

Gast

Gast
  • #10
Nein, es muss Platz für Gemeinsamkeiten und auch ein Wille sein. Liebe allein ist auf Dauer nicht genug, sondern ein wesentlicher Teil.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich schließe mich den meisten meiner Vorredner an: Nein, liebe alleine genügt bei Weitem nicht! Die Flammen der Liebe können noch so hoch lodern, wenn man (mal ganz trocken gesagt) im Alltag nicht miteinander harmoniert, nützt die größte Liebe nichts mehr. Meine Erfahrungen bestätigen das. Ich habe mal einen Mann sehr geliebt, wir waren Feuer und Flamme, wir waren eins, wir dachten, wir seien füreinander geschaffen, uns könne nichts und niemand trennen. Das Gegenteil war der Fall: Uns trennte schlussendlich der nüchterne Alltag, die unterschiedlichen Alltagsgewohnheiten, wir harmonierten einfach nicht, sondern die flammende Liebe mündete in häufigen Streitereien, Tränen, Geschrei und schlussendlich der Trennung von meiner Seite. Dass man auf sein Gefühl hören sollte, dem widerspreche ich! Gefühle entwickelt man schnell und viele, dahinter können sich auch reine Illusionen verbergen. Ich würde eher sagen: Höre auf Deine Vernunft! Höre auf Deinen Verstand! Natürlich muss Liebe dabei sein, aber ohne Verstand ist die Liebe sehr schnell verpufft.

w, 38
 
G

Gast

Gast
  • #12
Nein, meiner Meinung nach nicht. Eine Beziehung braucht Liebe, Rücksicht, Respekt, Ehrlichkeit und gemeinsame Moralvorstellungen - wenn eine dieser Eigenschaft fehlt, kann die Liebe noch so groß sein...
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ja, auf jeden Fall, wenn beide sich lieben, dann genügt das zum Glücklichsein und so ein Paar wird immer einen gemeinsamen Weg suchen und finden.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Es ist tatsächlich so, dass viele Leute heute auf den Beruf und das Geld des eventuellen Partners achten. So wie sich viele auch bestimmte optische Eigenschaften wünschen. Das hat gar nichts mit Liebe zu tun. Das sind lediglich Wünsche aus einem Wunschkatalog.

Das ist auch der Grund, wieso es mit dem Verlieben trotz gemeinsamer Interessen, gleich tolles Aussehen, gemeinsamen Bildungsstand oder gleiches Einkommen nicht immer so klappt.

Außerdem können wir durch das Internet ja Jeden ersetzen, indem wir noch andere als Option haben oder immer wieder die Möglichkeit haben wen "Neues" kennenzulernen. Man kann Partner quasi "shoppen"....aus dem Internet bestellen.

Liebe kann man erst dann für einen Menschen empfinden, wenn man sich öfter sieht und Zeit miteinander verbringt und gemeinsame Erlebnisse hatte.

Vorher kommt das Kennenlernen. Dabei sollte man merken, ob es passt. Hier sollte aber das herzliche und charakterliche im Vordergrund stehen. Daran scheitert es meistens, weil viele nur auf Aussehen, Geld und Status achten oder zu schnell miteinander Sex haben.

Und wenn man nicht mehr ohne den Anderen kann und ein bestimmtes warmes Gefühl gegenseitig hat, wenn man sich sieht...dann ist es verliebt sein! :) Verliebt sein bedeutet glücklich aber auch verletzbar sein. Wenn der eine mal nicht antwortet, tut es z.B. weh. Dann ist es egal was für ein Status etc. die Person hat.

LG w 28
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hier nochmal die FS:
es ist doch so, daß jeder sofort "Verlassen!" schreit, wenn die Liebe weg oder gar nicht da ist, gerade eine Antwort von Euch jedoch glaubt an die "Kraft der Liebe" die "alles hofft, alles gibt und alles erträgt und allem stand hält"
Welches sind denn nun die besseren Beziehung?
Die, die in wahrer Liebe jeden Tag "kämpfen" und sich zusammenraufen, mehr ertragen, als genießen, mehr dulden und erdulden
oder doch die mit den "passenden Partner", wo einfach besonders viel Übereinstimmung in Lebensentwurf, Charakter und Gewohnheiten herrscht?
"Gegensätze siehen sich an" vs. "Gleich und gleich gesinnt sich gerne"
 
  • #16
Liebe FS,
Gleich und gleich gesellt sich gern mit einer Prise Gegensätzlichkeit.
Liebe allein reicht nicht aber es ist ein wichtiger Bestandteil in der Beziehung.
Denk nicht so viel nach, lebe. M 50.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo FS

Gegensätze ziehen sich zwar an, das heisst aber nicht das sie für eine Beziehung passen..

Anziehen bezieht sich bei Frau und Mann auf die ureigene sexuelle Anziehung..

Wenn eine Frau zu viele gegensätzliche Vorlieben ( Musik, Interessen, Hobbys, Meinungen etc) zu meinen Vorlieben hätte dann wüsste ich nicht wie ich eine Beziehung mit ihr gestalten soll.

Aber für Sex reicht ja Anziehung da brauch man keine grossen Gemeinsakeiten..

Also nicht verwechseln mit Partnerschaft.Da gesellt sich lieber gleich und gleich gerne.

Je nachdem wie jeder individuell das Wort Liebe auslegt reicht die Liebe für die einen für die anderen nicht.

Denn ..einer packt alles was die Partnerschaft im Gesamtpaket ausmacht in das Wort Liebe rein..

Der andere differenziert z.B Liebe und Alltag..

Deswegen gibt es hier niemals Standartrezepte..

Du musst selbst deinen Erfahrungsweg machen um letztendlich für "Dich" herauszufinden ob "Dir" Liebe alleine genügt..

Geh dabei nicht den Erfahrungsweg von anderen. Sie haben nicht deinen Charakter, deine Erziehung und deine Schuhe getragen.

m47
 
Top