• #31
Selbstverständlich darf man als Frau graue Haare tragen und muss sich keinem Modediktat unterwerfen. Ich sehe immer öfter Frauen, die grau-meliertes oder weißes/graues Haar haben und bin sehr froh darüber.

Ob graues/weißes Haar alt macht, kommt wohl immer auf die Person an. Leute, die früh ergrauen, haben schließlich noch ein junges Gesicht und von daher sollte andere sehen, dass das kein steinalter Mensch ist trotz grauen Haaren. Ich finde, dass Leute viel älter aussehen, wenn sie die Haare gefärbt haben und ein runzeliges Gesicht haben. Mit denen habe ich eher Mitgefühl, weil sie nicht merken, dass künstlich bis lächerlich aussieht. Mich wundert dann immer, dass sie sich so gefallen.

Ich finde alle Haarfarben schön und hoffe, dass in Zukunft immer mehr Menschen zu ihrem Alter stehen.
 
  • #32
Hallo Olivin,
Natürlich darf eine Frau graue Haare haben. Das ist allein ihre Entscheidung. Genauso wie Übergewicht,Kleidungsstil usw. Jeder so wie er mag.
Meine eigene Meinung kann ich dir hier mitteilen,allerdings ändert sich nichts daran das es am Ende egal ist,weil wie gesagt jeder sein eigener Herr ist was ihm gefällt und was nicht.
Also... Ich bekomme diesen angeblichen Jugendwahn gar nicht mit. Ich nehme nur Menschen war die sich so hinstylen wie es ihnen selber gefällt. Ob es den anderen dann in den Kram passt sei dahingestellt.Lach.
Graue Haare an Frauen finde ich persönlich nicht so anziehend.Meine Mutter hat Polanges Naturschwarzes Haar mit grauen Strähnen. Ihr gefälls. ich hab sie besser gefunden mit gefärbten Haaren.
Grau macht nicht nur alt ,sondern sieht verbraucht aus,meiner Wahrnehmung nach.Egal wie hübsch die Frau ansonsten ist.
Wenn ich ein Mann wäre würde bei mir unbewusst Verbrauchtheit,Unfruchtbarkeit, Unerotik usw aufkommen.ok,auch Weisheit. Aber ich denke wenige Mönner wollen mit der Weisheit ins Bett.
Bei dem eigenen Partner hingegen wird es eher akzeptiert,weil Gewohnheit ,Bequemlichkeit,Liebe usw ,(genauso wie ein Fettbäuchlein ,Hängebrüste usw im Alter , ) eine tragende Rolle spielen.
Ich glaube nicht das die Mehrheit derMänner per se von grauen Haaren träumen bei einer Frau.Aber ich glaube das die grauen Haare bei einer neuen Partnerin egal sind und hingenommen werden wenn der Mann sich ganz einfach in diese Person verliebt.Oder hat auch nur einer von euch jemals einen Perfekten Menschen als Partner gehabt ?
Irgend ein krummer Zeh,die unperfekteNase, der grosse Leberfleck an ungünstiger Stelle, die Wurstfinger usw wird der Mensch gehabt haben und trozdem wurde darüber hinweggesehen weil die Liebe zugeschlagen hat.
Fazit... lasst euerHaar grau wenn es euch so gefällt.
Hört im Gegenzug aber auf die anderen Menschen die ihre Haare färben oder was auch immer zu erniedrigen in dem ihnen Jugendwahn oder sonstiger Bullshit vorgeworfen wird.
Im Paradoxon liegt die Wahrheit.
 
  • #33
Schöne Zähne sind übrigens auch ein Jungendlichkeits- und Attraktivitätsmerkmal. Und ich glaube niemand hier im Forum würde es beanstanden, wenn man sich seinen Zahnstatus nachbessert oder überarbeitet. Obwohl das natürlich auch jedem selbst überlassen bleibt.

Und mit ganz viel Selbstbewusstsein müsste es ja auch möglich sein, zu seinen Zahnlücken zu stehen. Und mit viel Ausdauer müsste es sogar möglich sein, jemanden zu finden, der einen trotzdem küsst.

Also Mut zur Zahnlücke. Schließlich werden wir älter, haben schon viel gekaut und das darf man doch auch sehen, oder nicht??
 
  • #34
Hallo liebe FS

Danke für alle gut gemeinten Impulse, Anregungen, Ratschläge und...
Du-Botschaften': Ein ganz besonderer Mann meinte ja, ich käme als Partnerin (für ihn) ohnehin nicht in Frage, da ich zu wenig 'selbstbewusst' sei!
Ich wünsche ihm, dass seine 'scheinbare Bewusstheit' nie abhanden kommen möge und dass er immer die richtigen Entscheidungen treffen könne.

Jene Menschen die mich bestärkt haben, ein ganz herzliches 'Danke', es tut einfach gut zu wissen, dass frau damit nicht alleine ist und von Gleichgesinnten gut verstanden wird.

Fazit:
Ist es nicht so, dass die meisten Entscheidungen im Leben unter bestimmten Prämissen getroffen werden, die da ua ganz im Sinne einer Sozialisation lauten könnten:

- Assimilation versus Adaption
- Abhängigkeit versus Freiheit
- Bewusstheit versus Unbewusstheit
- Sollen versus Wollen
- Individualität vetsus Kollektivität
- ...

Eine bewusste Reflexion (idF über Alternsprozesse) hilft bei der Entscheidungsfindung, der Mensch ist schließlich kein Einzelwesen sondern immer im Austausch mit (s)einer Gemeinschaft in einer bestimmten Kultur.
Dazu ist dieses Forum ja dankenswerterweise auch da!

Über weitere gute Beiträge freue ich mich, schließlich geht es ja auch um 'Sein und Schein' und wir alle haben die Freiheit der Wahl.

Herzliche Grüße
frau 50+++++++
 
  • #35
Die Natur hat mich gnädigen Weise nicht vor die Wahl gestellt. Noch bin ich ziemlich hellblond und grau zumindest noch nicht sehbar.
Denke aber auch der Übergang wird langsam und stränchenweise vor sich gehen. Bis ich von hell auf hell gewechselt habe , dauert es.
Das, so meine Erfahrung, fällt vielen Frauen leichter.
Ich kenne aber auch Freundinnen, die bereits Ende 20 weisse Haare zwischen ihren schwarzen hatten.
Das diese färben kann ich verstehen.
Wichtig ist aber der richtige Zeitpunkt.
Denn irgendwann sieht das Gesicht mit grauen Haaren viel weicher und jünger aus, als unter schwarzer Mähne.
Und apart natürlich, wird sicher jedem Mann besser gefallen, als von hinten lyceum und vorne Museum.
 
  • #36
Ohne Foto kann man das nicht beurteilen. Eine Kollegin hat ihre grauen Haare gefärbt und sah zehn Jahre jünger aus.
Wundert mich immer, wenn Frauen es doof finden, sich schick zu machen.
 
  • #37
Hallo Olivin. Ich gehöre ja noch zum jungen Gemüse aber ich kann Dir sagen, dass ich Frauen und Männer, die nicht versuchen zwanghaft jung zu sein, absolut ansprechend und interessant finde. Graue Haare sind Geschmacksache. Es schaut manchmal sehr gut aus. Wichtig ist dass sie gepflegt und gut geschnitten sind. Was ich ganz schlimm finde sind ausgemerkelte (Frauen) oder aufgepumpte (Männer) und jugendlich gekleidete fashion victims ü 40. Die törnen mich regelecht ab. w,28
 
  • #38
Ich mag Frauen mit grauen Haaren, finde graue Haare recht attraktiv. In meiner Zielgruppe +/- 10 Jahre finden sich zum Glück viele Frauen mit grauen Haaren.
ABER: Wenn Frau grau tragen möchte, so sollten die Haare nicht lang sein, dass sieht komisch aus. Ein Beispiel für eine attraktive Frau mit grauen Haaren ist Marieluise Beck (Bild bei wikipedia und in natura sieht sie noch besser aus) und diese Frau ist 10 Jahre älter als ich.
m53
 
  • #39
Es gibt auch attraktive Zwischenlösungen:

1) Färbungen verwenden, die der eigenen früheren Haarfarbe ähnlich sind,

2) naturgetreue BIO-Farben nehmen, die gut hautverträglich sind und

3) nur Strähnchen färben, also nicht alle Haare komplett, so dass es wie eine Perücke aussieht.
 
  • #40
Färben ist nicht immer die Lösung.

Wichtig ist der Schnitt, eine gepflegte Frisur, die zum Typ passt.

Der richtige Farbton, wenn gefärbt wird, die Vermeidung von Ansätzen.
Und zum Thema Naturfarbe - die Problematik Abdeckung graue Haare ist wohl jeder bekannt, die damit zu tun hat. Selbst bei Chemie.

Wichtig ist für mich nach wie vor, fühle ich mich mit meinem Äußeren wohl, passt es zu mir, und da ist die Haarfarbe nur eine Komponente unter vielen.

Ich stelle mir immer wieder fest, wenn ich mich wohl fühle, attraktiv, strahle ich das aus, und dann bekomme ich genau dieses Echo.
Es ist viel mehr die innere Einstellung zu sich selbst, die wirkt, als die Realität.
 
Top