G

Gast

Gast
  • #1

Geschenke - welche sind akzeptabel?

Mich würde interessieren, wie ihr das seht:

Welche Geschenke darf man als Singlefrau von einem Verehrer annehmen?

Gehen wir davon aus, dass man sich schon mehrere Male getroffen hat und gut harmoniert, sich mag und anziehend findet. Vielleicht hat man sich auch schon einmal geküsst. Mehr nicht - noch ist nicht klar was daraus wird.

Blumen, Konfekt, Einladungen zu Kaffee und Essen, ins Theater oder Kino sind vielleicht in Ordnung. Aber würdet ihr auch Parfum, Schuhe, eine Wochenendreise etc. annehmen?

Wie wirkt das? Wie stehts mit der "Verpflichtung" oder der Erwartung seitens des Herren?
Besser man lehnt ab und zahlt selbst?

Danke für eure Antworten!
 
  • #2
Wenn ich verliebt wäre, würde ich es annehmen und mich freuen.

Wäre ich nicht verliebt und würde die Sache als "offen" ansehen, dann würde ich mich durch solche Geschenke bedrängt fühlen und sie keinesfalls annehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
a) wenn ein Geschenk mit einer Erwartungshaltung seitens des Schenkenden an den Beschenkten verbunden ist, dann soll er das Schenken bleiben lassen
b) wenn der Beschenkte das Gefühl hat, dass mit dem Geschenk eine bestimmte Erwartungshaltung des Schenkenden verbunden ist, dann soll er das Geschenk ablehnen
c) wenn sich der Beschenkte mit dem Geschenk - egal welcher Größenordnung - wohl fühlt, dann soll er es annehmen
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich denke "normalerweise" drückt ein Geschenk immer eine besondere Zuneigung oder Wertschätzung aus. Ein Geschenk wie Parfum (ich geh mal von dementsprechend teurer Markenware aus) oder Wochenendreisen schenkt man nicht mal so eben jemand außerhalb der üblichen Anlässe (Geburtstag, Weihnachten). Ich wurde auch schon von guten Freunden auf Reisen eingeladen, allerdings war ich chronisch pleite und Student, während diese schon gut verdienten. Und sie und ich wussten ganz genau, das ich mich in umgekehrter Situation sofort revanchieren würde.

Wer solche Geschenke bekommt, sollte also wissen, das der Schenkende ein Signal setzt, dass deutlich über eine normale Freundschaft hinaus geht. Empfindet der Beschenkte nicht so, sollte er dies an dieser Stelle ausdrücken und klarstellen.
 
  • #5
Aber würdet ihr auch Parfum, Schuhe, eine Wochenendreise etc. annehmen?
Parfum, Schuhe etc. sind sehr persönlich, fast schon intim. Ich würde lieber einen Gutschein dafür verschenken, und die Frau kann sich selber aussuchen, was ihr passt !

Dafür erwartet m.E. der Schenkende, daß die Beschenkte bei einem der nächsten Dates vorführt, was sie gekauft hat. Und z.B. Parfum und Schuhe auch erotisch und anregend auf den Schenkenden wirken kann.

Bei einer WE-reise schwingt die Erwartung mit, daß der schenkende Mann mit reist. Somit das Ganze eigentlich nur ein "halbes" Geschenk ist. Und der Mann von seiner "sehr persönlichen Reisebegleitung" evtl. Verschiedenes während der Reise erwartet ?
Aber wenn die Beschenkte damit einverstanden ist, und das alles auch will - ist es ja ok.

Je größer und wertvoller das Geschenk, desto größer die Erwartungshaltung des Schenkenden an den Beschenkten ? Wenn die Beschenkte soviel Erwartung akzeptiert und erfüllen will = ok.

Man kann als Frau durchaus was sagen, wenn ihr die Geschenke "zu groß" erscheinen, und sie zuviel Erwartungen vom Schenkenden befürchtet. So formuliert, daß der Schenkende sich nicht verletzt fühlt, sondern Verständnis für sie findet.
 
  • #6
Blumen, Konfekt, Einladungen zu Kaffee und Essen, ins Theater oder Kino sind vielleicht in Ordnung.
Richtig, solche Geschenke kann man dankend annehmen. Dennoch würde ich mich im Falle von Einladungen oder Essengehen spätestens beim nächsten Treffen mit einer Gegeneinladung revanchieren und das auch schon ankündigen: "Vielen Dank! Nächstes Mal lade ich Dich dann ein!"

Aber würdet ihr auch Parfum, Schuhe, eine Wochenendreise etc. annehmen?
Also Schuhe bekommt man doch auch gar nicht so einfach geschenkt, schließlich müssen sie ja anprobiert werden. Also auf solche Dinge sollte man sich definitiv NICHT einlassen, wenn man sich nicht prostituieren will. Ganze Wochenendreisen ohnehin nicht, da zahlt man selbst und/oder teilt die Kosten. Im übrigen würde ich Wochenendreisen ohnehin erst mit Männern unternehmen, denen ich mehr als nur zugeneigt bin.

Wie wirkt das? Wie stehts mit der "Verpflichtung" oder der Erwartung seitens des Herren?
Kleidung wirkt wie "er kauft sich eine Frau". Schon das Angebot finde ich peinlich, das Annehmen definitiv prostitutiv. Geht echt gar nicht, von beiden Seiten.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich habt euch MEHRERE Male getroffen? Mehrere 3 oder mehrere 300?
Mir scheint es so, als will er dich kaufen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
[mod]

Zu soetwas -vom Herzen gefühlt- kam ich nur in meinen jungen Jahren - der Wert höchstens etwa 50 DM. (25 Euro)

w46
 
  • #9
<- mod >

Auf nen Kaffe einladen, wenns denn mal das vierte oder fünfte Date ist sind sicherlich auch Blumen, Konfekt etc. ok (da geh ich einfach mal davon aus dass bei 5 Dates eine gewisse Anziehung vorhanden ist) oder irgendwas persönliches wie eine CD mit besonderer Musik, aber alles darüber hinausgeht weckt Erwartungen oder setzt Dich unter Druck. Und wenns nur der ist in einem gemeinsamen Leben entweder mitzuhalten oder sich weiter aushalten zu lassen incl. Aufgabe der eigenen Beruftstätigkeit.

Ein Gentleman dosiert daher materielles in dieser Phase.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Die FS:
Die Frage ist (auch) hypothetisch. Mich interessiert eure Meinung.

Mein Fall:
Wir treffen uns etwa 1x pro Woche seit etwa 2 Monaten. Ich fühle mich sehr wohl bei ihm. Er ist etwas älter und ein Gentleman der alten Schule. Wie es mit uns weitergeht, weiß ich noch nicht da ich einfach länger brauche um mich zu verlieben. Aber wenn er so weitermacht........

Tatsache ist, ich verdiene nicht viel, auch wenn ich nicht so aussehe und kann mir demzufolge nur kleinere Revanchen leisten wie zb. eine Einladung zum Kaffee/Glas Wein, seltener einen Theaterbesuch.
Ich glaube, er selbst verdient durchschnittlich. Dennoch sprach er vom gemeinsamen Shopping und ich habe mir überlegt, wie ich reagieren soll, wenn er mir etwas schenken wollen würde. Nicht dass er es tun wird, aber ich hab das als Anlass genommen über die Sache nachzudenken: ich möchte mich einerseits nicht aushalten lassen, andererseits würde ich mich natürlich auch sehr geschmeichelt fühlen und freuen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hier noch einmal #2:
mich erschrecken diese Statements zum Thema Geschenk, denn was ich da lese, hat für mich nichts mit schenken sondern mit etwas kaufen, Gegenleistung etc. zu tun. Und da frage ich mich wirklich nach der Definition "Geschenk". Das sollte doch wohl etwas sein, das von Herzen und vor allem OHNE Erwartung an jemanden gegeben wird, einfach, weil man dem anderen eine Freude machen möchte.
Alles, was einer anderen Motivation entspringt, hat für mich etwas mit Berechnung zu tun - und ist für mich dann kein Geschenk mehr.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

ich kann Deine Gedanken verstehen. Mir ging es im letzten Jahr ähnlich, wie Dir. Ich datete einen Mann, der nach seinen Aussagen sehr viel Geld verdiente. Ich verdiene auch nicht schlecht, aber im Vergleich zu ihm sicher nur einen Bruchteil. Besagter Mann wollte mit mir dann an einem WE zum Shoppen gehen und steuerte dann gleich die teuersten Geschäfte an. Ich habe nichts gesagt und bin mit reingegangen und hatte Angst, er würde mich a) mit teuren Geschenken überhäufen und ich würde mir gekauft vorkommen und b) hatte ich Bedenken, dass er denken könnte, ich verdiene auf gleichem Level und kann mir die Sachen in dem Laden auch leisten. Gerade am Anfang der Kennenlernphase will man ja alles richtig machen und den anderen nicht vergraulen. Habe ihm dann gesagt, dass die Sachen in den Läden ja alle ganz nett sind, aber leider nicht meine Preisklasse. Er fand es nicht schlimm, hat aber auch keine Anstalten gemacht, mir etwas schenken zu wollen. (Puhh :eek:)) Wir sind dann stattdessen in Läden gegangen, die ich mir auch leisten kann und ich habe mir eine schöne Winterjacke in seinem Beisein gekauft und ein Paar schöne Schuhe. Alles selbstbezahlt, natürlich. Daraus ist leider keinen Beziehung geworden, was aber mit Sicherheit nicht an Geld lag, sondern an anderen Dingen. Du machst das genau richtig. Es gibt sicher viele Frauen, die lassen sich aushalten und alles mit sich machen, für ein Paar teure Schuhe oder Taschen. Hab Deinen Stolz und lass Dich umwerben bis zu einem gewissen Grad und hab Spass dabei. Aber kaufen lassen würde ich mich nicht. Irgendwo sind Grenzen. Ich bin ja nicht eine von "diesen" Frauen. W, 32
 
  • #13
...nach der Definition "Geschenk". Das sollte doch wohl etwas sein, das von Herzen und vor allem OHNE Erwartung an jemanden gegeben wird, einfach, weil man dem anderen eine Freude machen möchte.
Ich glaube nicht, dass irgendetwas ohne Motivation passiert. Natürlich möchte man dem anderen eine Freude machen, viele haben auch einfach selbst Freude beim Schenken. Nichtsdestotrotz sind Geschenke ein Mittel der Kommunikation (um die Zuneigung zu zeigen) und haben insofern immer auch die Motivation, etwas zu erreichen. Völlige Selbstlosigkeit gibt es nicht.
 
  • #14
Dennoch sprach er vom gemeinsamen Shopping und ich habe mir überlegt, wie ich reagieren soll, wenn er mir etwas schenken wollen würde.
Ich glaube, gemeinsames Shopping ist keine gute Idee. Verschiebe das, bis Ihr eine echte Beziehung miteinander führt. Vorher kommen da nur komische Gedanken auf und man ist weniger frei bei gegenseitigen Ratschlägen und erst recht beim Bezahlen.

ich möchte mich einerseits nicht aushalten lassen, andererseits würde ich mich natürlich auch sehr geschmeichelt fühlen und freuen.
Richtig, lass Dich bloß nicht aushalten oder gar kaufen. Vermeide das strikt. Geht echt gar nicht.

Ich kann nicht nachvollziehen, wieso Du Dich "geschmeichelt" fühlen würdest. Was ist daran schmeichelhaft, wenn der Mann einem Schuhe oder ein Kleid kauft? Also ich finde das nur peinlich.
 
G

Gast

Gast
  • #15
FS @ Frederika und @ all:
Shopping wurde angesprochen, weil wir beide neue Frühjahrsgarderobe brauchen (war ein Gesprächsthema). Er hat dann gemeint, wir können das ja gemeinsam tun und ob ich ihm behilflich wäre etwas Passendes auszusuchen.
Da finde ich nichts dabei. Ich muss ja auch nichts kaufen wenn es mir zu teuer ist, schauen ist allemal ok und macht Spaß :) Es geht da ja im Grunde nur ums Kennenlernen, Näherkommen und eine gemeinsame Aktivität.

Ich kann nicht nachvollziehen, wieso Du Dich "geschmeichelt" fühlen würdest. Was ist daran schmeichelhaft, wenn der Mann einem Schuhe oder ein Kleid kauft? Also ich finde das nur peinlich.

Ich bin das nicht gewöhnt, Frederika.
Es fühlt sich schön an, verwöhnt zu werden (nicht nur mit Geschenken, sondern auch im Umgangston), nur kenne ich die Grenze noch nicht. Es geht auch darum, dass er um einiges älter ist als ich und ich nicht weiß, wie er selbst das sieht.
Wären wir bereits ein Paar, hätte ich mit größeren Geschenken (teure Schuhe, Wochenendtrip - hat ja immer alles einen erotischen Touch) vielleicht weniger Probleme, so aber.....?
Darüber denke ich nach, deshalb auch die Frage und die Bitte um eure Meinung. Danke dafür!
 
  • #16
FS @ Frederika und @ all:
Shopping wurde angesprochen, weil wir beide neue Frühjahrsgarderobe brauchen (war ein Gesprächsthema). Er hat dann gemeint, wir können das ja gemeinsam tun und ob ich ihm behilflich wäre etwas Passendes auszusuchen.

Das klingt überhaupt nicht nach der Ankündigung von Geschenken sondern vielmehr nach der Bitte um eine Einkaufsberatung. Wenn Du Spaß daran hast, dann mach es. Aber erwarte keine Gegenleistung.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hier noch einmal #2:
mich erschrecken diese Statements zum Thema Geschenk, denn was ich da lese, hat für mich nichts mit schenken sondern mit etwas kaufen, Gegenleistung etc. zu tun. Und da frage ich mich wirklich nach der Definition "Geschenk". Das sollte doch wohl etwas sein, das von Herzen und vor allem OHNE Erwartung an jemanden gegeben wird, einfach, weil man dem anderen eine Freude machen möchte.
Alles, was einer anderen Motivation entspringt, hat für mich etwas mit Berechnung zu tun - und ist für mich dann kein Geschenk mehr.
w/45

wie #3 geschrieben hat: Ein Geschenk, auch ein völlig selbstloses, ist immer ausdruck einer besonderen Zuneigung. Wenn diese Zuneigung einfach Freundschaft übersteigt - und das tut sie meiner Ansicht nach bei den genannten Geschenken - ist es eine Frage des Respekts, ob man dem Schenkenden in dieser Zuneigung ermutigt indem man das Geschenk annimmt, oder signalisiert, daß er sich mit dieser Zuneigung in einer Sackgasse befindet; letzteres vor allem auch, wenn man sich "im Zweifel" befindet, denn darüber sollte er Bescheid wissen.

Abgesehen davon entkräftigt dies nicht die Tatsache, dass darüber hinaus Geschenke immer auch verpflichtend sind... man lese nur hier im Forum die ganzen Beschwerden von Männern und Frauen, die nichts zum Valentinstag, Geburtstag, Weihnachten bekommen haben, obwohl sie sich doch so Mühe mit dem Geschenk für den Partner gemacht haben.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Das klingt überhaupt nicht nach der Ankündigung von Geschenken sondern vielmehr nach der Bitte um eine Einkaufsberatung. Wenn Du Spaß daran hast, dann mach es. Aber erwarte keine Gegenleistung.

FS @ Mieze:
Von Gegenleistungen war nie die Rede. Meine Frage habe ich allgemein gestellt, es geht um mehr als nur das eine mal shoppen gehen.
Ich kann und will den ganzen Wortlaut unserer Unterhaltungen hier nicht wiedergeben und habe versucht das Ganze in Beispielen kurz zusammenzufassen.
Meine Frage ist durchaus begründet, keine Sorge ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #19
So wie die FS es in einem späteren Beitrag beschrieb, geht es hier doch eher um eine Einkaufsberatung und ein gemeinsames Erlebnis. Von großen Geschenken lese ich nichts, das scheint eher Interpretation oder Wunschtraum und es ist scheinbar auch nichts dergleichen angekündigt oder gefragt worden.

Unabhängig davon - da du FS dir noch nicht drüber im Klaren bist, ob aus der Bekanntschaft mehr wird (und das nach 2 Monaten, auch wenn du lange brauchst), so würde ich ganz besonders behutsam mit der Annahme von Geschenken sein. Und auch, ja gerade, wenn man wenig hat, mir wäre es als Mann unangenehm, wenn ich mehr annehmen würde, als kleine Geschenke von Herzen, die zu nichts verpflichten. Und bei dieser Betrachtung würde ich die Einkommenssituation der Gegenseite nicht in Rechnung stellen - die geht dich momentan auch einfach noch nichts an.
 
G

Gast

Gast
  • #20
FS @ 19:
Es begann als reine Freundschaft und nimmt nun plötzlich andere Formen an. Das finde ich ganz in Ordnung :) zumal ich ihn mehr und mehr mag.
Seine Worte waren sehr eindeutig, ich bin deshalb "in Sorge", dass er den Einkaufsbummel als harmlosen Anlass nimmt mir etwas zu schenken. Wie gesagt, ich habe hier nicht alles erzählt und will das auch nicht tun. Ich neige auch nicht zu Wunschträumen - wozu.

Das Einkommen spielt derzeit keine Rolle, da gebe ich dir Recht.

Ich werde einfach alles auf mich zukommen lassen und - sofern ich in die Situation komme - einfach meine Unsicherheit zeigen. Ich glaube, so ehrlich darf ich ihm gegenüber sein.
 
G

Gast

Gast
  • #21
wenn du dich gut dabei fühlst, nimm ein geschenk ruhig an. es gibt wirklich männer, die haben einfach freude daran, etwas zu schenken. und tun dies ohne hintergedanken.

mein mann hat das auch getan, ganz am anfang unserer beziehung. wenn ich ihn nicht gebremst hätte, hätte er mir schon nach 4 wochen einen teuren ring (4-stelliger betrag) gekauft.
 
G

Gast

Gast
  • #22
ein mann möchte dir vielleicht gar nichts schenken,sondern sich selbst nur etwas kaufen, beim gemeinsamen shoppen gehen.
zudem ist es doch auch für ihn interessant, zu sehen, welches kaufverhalten frau da so an den tag legt und welche menschlichkeiten sich ihm in ungezwungenen rahmen freíwillig offenbaren....
 
G

Gast

Gast
  • #23
ein mann möchte dir vielleicht gar nichts schenken,sondern sich selbst nur etwas kaufen, beim gemeinsamen shoppen gehen.
zudem ist es doch auch für ihn interessant, zu sehen, welches kaufverhalten frau da so an den tag legt und welche menschlichkeiten sich ihm in ungezwungenen rahmen freíwillig offenbaren....

FS:
Ich hoffe es.

:)) ...und ich habe nicht vor ihn ins Designerschuhgeschäft zu zerren und bei pinkfarbenen Pumps "die sind süüüüüß" zu quietschen, keine Sorge. Wär auch nicht meine Art - bin zwar ganz Frau aber stilvoll. Obwohl, sollte ich ihn loswerden wollen, wäre das vielleicht eine gute Idee ;-)

Vielen Dank für eure netten Antworten und hilfreichen Statements!
 
Top