G

Gast

Gast
  • #1

Gewaltbereiter Mann....Was würdet ihr tun?

Liebe Leser, stellt euch folgendes Scenario vor: Ihr lernt einen Mann kennen, super nett, beruflich erfolgreich. Ihr verliebt euch und beginnt eine Beziehung. Alles läuft bestens und ihr seid glücklich wie nie zuvor, stellt aber im Laufe der Beziehung fest, dass er am Wochenende gerne mal zum Fussball geht und hin und wieder mit 'nem blauen Auge oder gebrochenen Rippen nach Hause kommt. Nach mehrmaligen Fragen erklärt er euch, dass er ein sogenannter Hooligan ist, und die körperliche Auseinandersetzung hin und wieder braucht, um seine Agressionen abzubauen, bzw. um einen Ausgleich zu seiner langweiligen Berufswelt zu schaffen. Würdet ihr euch trennen? Hättet ihr Angst, dass er euch gegenüber auch gewalttätig wird? Was würdet ihr tun?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Diese primitive Szene könnte ich mit meiner nicht vereinbaren!! Auch könnte ich mit so einem Prügelknaben nicht leben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich sehe da kein Problem. Solange er mich in Ruhe lässt.....
 
  • #4
Ich würde mich von so einem Mann sofort trennen, selbst wenn ich persönlich gar nicht direkt von der Gewalt betroffen wäre.

Die Hooligan-Szene hat sich in den vergangenen Jahren noch weiter verschlimmert. Früher haben sich die Banden vor oder nach den Spielen außerhalb der Stadt getroffen und gegenseitig den Schädel eingeschlagen. Es gab aber "Spielregeln" - wer am Boden lag, wurde nicht noch weiter getreten oder geschlagen. Und Waffen wie Messer wurden auch nicht benutzt. Das hat sich in der Zwischenzeit geändert.

Wir alle kennen die Bilder von der WM 98 in Frankreich, als deutsche Hooligans den französischen Polizisten Daniel Nivel krankenhausreif zugerichtet haben. Heute ist er ein Pflegefall.

Solche Geschichten gibt es jede Menge. Ein Partner, der es billigend in Kauf nimmt, dass andere Menschen verletzt werden, weil er seine Aggressionen abbauen will, gehört nach meiner Meinung weggesperrt. Niemals würde ich eine Beziehung mit so jemandem anfangen oder fortsetzen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Gewalt als Ausgleich zur langweiligen Berufswelt und um Aggressionen abzubauen? Das ginge in meinen Augen gar nicht. Ich würde die Beziehung beenden und dem Mann vorsichtig raten, eine Therapie zu beginnen. Mit der Aussicht, dass er danach eine neue Chance hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #6
los laufen - sofort!!! weit und schnell!!! Der Junge ist krank.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mir würde so was Angst machen. Ich könnte damit nicht leben. Auch wenn der Mann mir gegenüber nie gewalttätig werden würde, wollte ich mit so jemandem nicht zusammen sein.

Um sich auszupowern und Aggressionen abzubauen, braucht man sich meiner Meinung nach nicht zu prügeln, es gibt viele Sportarten, wo man auf legale Art und Weise seine überschüssige Energie abbauen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Das ist wirklich ein merkwürdiges Szenario. Warum geht der Mann nicht zum Sport (boxen oder so)?

Ich würde nicht den Schluss ziehen, dass er auch Dir gegenüber gewaltbereit ist oder sein wird. Natürlich könnte er irgendwann Dir gegenüber gewalttätig werden, aber das könnte auch jeder andere "brave" Mann.

Was ich mich frage: kommt er nicht in Konflikt mit dem Gesetz bei dem wilden Geprügel? Auf einen "Kriminellen" hätte ich keine Lust, ehrlich gesagt.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo,
du hast jeden Anlass, vom Misstrauen zerfressen zu sein!
Es gibt alle möglichen Arten, der Langeweile des Arbeitslebens zu entrinnen, ohne dass man straffällig wird.
Vielleicht sollte dein Freund einen Therapeuten aufsuchen, der auf gewalttätige Menschen spezialisiert ist. Dazu müsste aber bei ihm die Erkenntnis vorhanden sein, dass das irgendwie nicht so ganz doll in Ordnung ist, was er da treibt. Und so klingt das, was du schreibst, eigentlich nicht.

An deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob ich mit einem Schläger zusammen sein möchte. Auch wenn er bisher freundlicherweise nur andere Leute verprügelt hat.
Körperverletzung als Freizeitspaß - absolutes NO GO!
Gruß Susanne
 
G

Gast

Gast
  • #10
geh zur Polizei und zeig ihn an!!! schnell!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Mich würde das total ängstigen und ich würde Abstand von ihm suchen und halten.
Was ist, wenn ihr mal Streit habt?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wahrscheinlich wird er dann auch hier und da mal Ärger mit der Polizei bekommen ....eine Beziehung mit so einem Mann würde wohl jede Menge Aufregung bieten ;-)

Ob er seine Aggressionen ausschließlich bei solchen Anlässen abreagiert, ist mehr als fraglich!

Was sagt so ein Verhalten über seinen Charakter, sein Niveau aus? Kommt so ein Mann für dich ernsthaft in Frage?

Die Frage ist doch: wie stehst Du zu Gewalt - selbst nur mal angenommen, er wäre ausschließlich bei solchen Anlässen agressiv und zu Hause nicht, wäre es dir egal, ob er anderen Leuten Rippen bricht und Zähne ausschlägt (und wer weiß, was alles noch passiert) ?!

Du fragst ernsthaft, was dir empfohlen wird?

Meine Antwort: Hände weg und ganz schnell Distanz zu so jemandem.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Du kannst auch bei ihm bleiben, wenn es dir nichts ausmacht, dass du eines Tages auch blau geschlagen wirst und die Polizei bei euch in der Tür steht.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo liebe Fragestellerin,

ganz klare und einfache Antwort: Ich halte von solchen Männern gar nichts!!!

"Hooligans" gehen in den meisten Fällen tatsächlich nur zum Fussball, um sich dort mit anderen zu prügeln, das hat rein nichts mit einem Faible für diesen Sport zu tun.

Wenn dieser Mann, wie Du sagst : "...die körperliche Auseinandersetzung hin und wieder braucht, um seine Agressionen abzubauen, bzw. um einen Ausgleich zu seiner langweiligen Berufswelt zu schaffen...", dann soll er sich eine Sportart suchen, bei der er sich auspowern kann, ohne andere Menschen ggf. krankenhausreif zu schlagen.

Nur weil es solche Menschen gibt müssen immer mehr Fussballspiele durch starkes Polizeiaufgebot begleitet werden, was die Beamten grad am Wochenende Freizeit kostet und den Steuerzahler eine Menge Geld...
Vielen wirklichen Fussballfans verleidet es zudem den Spaß am Stadionbesuch!!!

Ob dieser Mann dann auch mal irgendwann gegen Dich handgreiflich wird ist zwar nicht gesagt, aber er ist gewaltätig gegen andere Menschen und allein das wäre mir persönlich schon zuviel!!!

Ich würde mich trennen!!!

w/33
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich würde die Beziehung beenden. Gewaltbereite Männer sind ein absolutes NOGO.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Na ja, wenn ich es toll fände, in Besucherräumen eines Männerknastes rumzuhängen, würde ich bei ihm bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo liebe Schreiberin,

ich habe auch so einen Mann kennengelernt. Mittlerweile bin ich wieder Single, da nach einiger Zeit die Gewalt auch zu Hause ausgebrochen ist. Es war NOCH keine körperliche Gewalt, aber es musste durch Faustschläge z.B. ne Tischplatte dran glauben und es flogen auch Gegenstände. Verbal gab's dann auch so das ein oder andere verletzende Wort. Ich wollte mir gar nicht mehr ausmalen, wie es hätte weitergehen können.
Mein Tipp, such dir einen ruhigen Mann, der sich seinen Ausgleich nicht durch Gewalt holen muss.

Viele Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich halte die Frage für einen Fake.
Anyway, die Frage ist wohl nicht an Männer gerichtet aber stell Dir einfach einen Abend zusammen mit seinem Freundeskreis vor, gemeinsam mit den Frauen der anderen Männer, Fußball ist ja meist nicht das einzige Hobby, Stichwort Bowlingabend. Lass die Vorstellung einfach durch Deinen Kopf laufen und beantworte die Frage dann selbst.
Da ich m bin kann ich nur sagen, dass ich so jemanden definitiv nicht im Bekanntenkreis dulden würde. Beachte auch, dass soweit ich weiss Hooligan´s auch meist einen Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis haben (spätestens nach einer Festnahme nach einer Prügelei).
 
H

Hieronymus

Gast
  • #19
Ich würde auf keinen Fall mit jemanden zusammen sein wollen, der irgendwie kriminell oder gewalttätig ist. Das geht auf Dauer bestimmt nicht gut.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich würde mich trennen.
Ich will nicht mit jemandem zusammen sein, der anderen Leuten die Nase einschlägt oder ihre Autos anzündet. Wenn der mit seinen Aggressionen nicht anders umgehen kann, hätte ich auch keine Lust, eine Partnerschaft mit ihm zu beginnen. In meinen Augen ist es sehr wichtig, dass man konfliktfähig und kompromissbereit in eine Beziehung geht.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Bei mir ginge das gar nicht. Für mich ist Gewaltbereitschaft ein NoGo. Das wäre für mich eindeutig sofort das Ende einer Beziehung. Wenn einer ins Fitness-Studio geht und den Boxsack haut, gut, Menschen oder Tieren gegenüber gewaltbereit zu sein, akzeptiere ich in keiner Form.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Also ehrlich gesagt würde mir das schon Angst einjagen... Du solltest auf dein Bauchgefühl hören, und wenn er auf die irrsinnige Idee kommt, dich irgendwann einmal anzupacken, dann würde ich SOFORT meine Koffer packen... So einen Menschen änderst du nicht...
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Bloss das schnell das Weite suchen - also ich hätte definitiv Angst!!!
... und ich könnte das definitiv nicht so distanziert schreiben ... denn ich bin in meiner Ehe geschlagen worden ...

Viel Glück!

LG, Halfmoon
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich hätte keine Angst, daß er mir was antut, aber ich käme nicht damit klar, daß er anderen, wie #3 schon beschrieben hat, was antut und die vielleicht nie wieder normal leben können, wie vorher.

Ich fahre z. B. aktiv Motorrad und würde nie mit jemandem von den Hells Angels oder Banditos zusammen sein können, weil das Gewaltpotential bei diesen enorm ist. Die Lebensformen müssen m. E. schon etwas zusammen passen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
W34J
Liebe Fragestellerin, ist Deine Frage wirklich ernst gemeint? Die Antwort liegt doch auf der Hand. Nichts wie weg mit dem Kerl.....
LG
Anna
 
G

Gast

Gast
  • #26
Denk nach, warum Frauenhäuser überquellen, Wegweisungen an der Tagesordnung sind,Kinder misshandelt werden, weil Frauen Gewalt imAnfangsstadium bagatellisieren und Männer teilweise noch wie Neandertaler durch diese Welt gehen.Mir sind lieber "Softis". Sie sind auch gesünder für unsre Gesellschaft. Einfach nur den Mut haben - zu Ende zu denken.Licht und Liebe Ingrid
 
G

Gast

Gast
  • #27
Du kannst dir auch ne Boa Constrictor oder ne Klapperschlange ins Bett legen und darauf vertrauen dass du sie ja regelmässig fütterst und sie folglich nur schmusen will.. :) Ich würde wirklich klar den Schlusstrich ziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
HIer nochmal der Fragesteller:

Vorab, ich bin keine Frau.

Ich habe das Thema angeschnitten, da es gerade im Osten öfter vorkommen kann, dass man als Frau auf einen "Fussballfan" trifft. Und diese Form des Ausgleichs des Alltags, der Unterdrückung auf Arbeit oder der Gesellschaft am Samstag Nachmittag auszuleben, bedarf es keiner bestimmten charakterlichen oder sozialen Struktur. Da stehen auch Anwälte, die sich wurzeln wollen. Und ansehen tut man sowas niemandem. Von daher wäre das gar nicht so undenkbar, dass man sich als Frau verliebt und sich irgendwann diese Frage stellen muss.
Aber anhand eurer Antworten ist ja ziemlich eindeutig, wie man dann reagiert.

Danke für euer reges Interesse !
 
G

Gast

Gast
  • #29
Nochmal der Fragesteller:

Zum Thema Gewalt: Welche Art von Gewalt üben denn Chef's oder Vorgesetzte aus? Oder anders: warum gehen die nicht zum Boxen, oder joggen sich ihre schlechte Laune aus dem Körper?
Im Gegenteil: Solche Typen sind nicht nur gesellschaftlich akzeptiert, sondern teilweise sogar gefordert. Desto taffer und kaltblütiger, desto besser. Und die Resonanz daraus sind, wie in Frankreich, Angestellte, die einer nach dem anderen auf Arbeit aus dem Fenster springen.

Körperliche Gewalt ist nichts, was es zu verharmlosen gilt. Allerdings wird der echte Hooligan niemals einen normalen Fan oder jemanden, der sich nicht schlagen will, angreifen. Da gibts ungeschriebene Gesetze. Ausnahmen gibt es immer, meistens Frische, die was beweisen wollen, aber der echte Hooligan hält sich an die Rules. Auch ist es zwar strafbar, denn jede Körperverletzung ist eine Straftat, aber die zeigen sich einfach nicht an gegenseitig. Wo kein Kläger, da kein Richter. Kämpfe werden auch fast ausschliesslich ausserhalb der Stadien in ruhigen Gegenden, wo keiner dazwischen kommen kann, ausgetragen. Die, die die Stadien auseinandernehmen sind "Ultra's"....also fanatische Fans, die aus ihrem Fanatismus eine rücksichtslose Gewaltbereitschaft aufbauen und diese auch unter Unbeteiligten aus der Masse raus abbauen. Also wenn man denen über den Weg läuft, reicht ein Schal der gegnerischen Mannschaft, um Schläge zu kassieren. Altersgruppe 16 - 25 Jährige. Also....die die man im Fernsehen sieht, sind keine Hools. Die lassen sich nicht Filmen und boxen sich nicht da, wo sie gefilmt werden oder Poliziei vor Ort ist, da sie meistens Männer mittleren Alters sind, die mitten im Leben stehen (auch Ärzte, Anwälte etc.) und nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen dürfen und deshalb "öffentlichkeitswirksamen Auftritten" aus dem Weg gehen.

Steht es nicht im absoluten Kontrast, dass der aktive "Wochenendgewalttäter" diese vollzieht, um im "normalen" Leben entspannt zu sein und eben nicht bei extremer psychischer Belastung (Druck auf Arbeit, Streit mit der Freundin) auszuticken? Denn aus dem Grund tut er das am Wochenende. Also jener müßte doch eigentlich die Entspannung in Person sein, womit ja keine Gefahr für Lebensgefährten ausgeht.
Was denkt ihr?
 
G

Gast

Gast
  • #30
Ich hatte mal so einen kennengelernt-auf den ersten Blick normal, wenn auch muskulös aber diese Einstellun.....
Er erklärte mir das gleiche wie in 28 beschrieben-die Leute, die sich z.B. bei Fussballspielen in bestimmten Zonen aufhalten, wollen geradezu verprügelt werden wollen.
Ich war fassungslos über derart viel Unsinn.
Als ich dann noch feststellte, dass er praktisch in keinen Club oder in keine Bar mehr kommt, da er überall wegen Prügeleien Hausverbot hat und etliche Male die Polizei eingeschaltet wurde war bei mir der Ofen aus. Ich will keinen Typen, der solche Probleme hat und sie herunterspielt. Ich möchte ausgehen können ohne vorher zu schauen, wo darf ich hin. Ich will sicher sein dass ich es geniessen kann und nicht immer Angst vor der nächsten Explosion haben muss.
Für mich war das unkontrollierte Aggression und auch wenn ich mir sicher war, das mir nie etwas passieren würde, fand ich es schlicht und ergreifend abstossend.
 
Top