G

Gast

Gast
  • #1

Gibt es auch Männer, die es langsam angehen?

Ich lese hier ständig, von Blitzentscheidungen, entweder macht es gleich Klick oder garnicht oder
nach dem 1. oder 2. Date schon Sex und dann mal schauen.
Da graust es mir. Ich bin eine Frau, die erstmal gerne "nur" kommunikativ ihr Gegenüber ausloten möchte, bevor ich gefühlsmäßig durchstarte, Kopfmensch hin oder her.

Es bewahrt mich vor allzu schnellen Enttäuschungen und falschen Erwartungen.
In der Kennlernphase ist alles möglich, also auch eine Freundschaft?
Warum haben gerade Männer den Druck irgendwie schnell zum Ziel, sei es sexueller oder partnerschaftlicher Art zu kommen?

Gerade durch Freundschaften entstehen meist sehr langlebige und stabile Beziehungen.
Gibt es eigentlich Männer, die ähnlich wie ich denken? Oder gibt es nur noch Senkrechtsstarter?
Fragt w, lieber Langenstreckenläuferin als Sprinter.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Bei dem Thema ist es abhängig vom Typus Mensch. Die einen haben mehr Temperament, die anderen weniger. Allerdings habe ich die Erfahrung gesammelt, dass diejenigen die besonders schnell zum Ziel kommen wollen, es oftmals nicht ernst meinen. Meiner Meinung nach ist jemand, der eine wirklich langfristige Beziehung will auch dazu bereit, sein Gegenüber richtig kennenzulernen. Also erstmal ausgehen, miteinander reden usw.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Weil es ihnen von der Mehrheit der Frauen so anerzogen wurde, welche alles andere als nicht genug interessiert, Langeweiler, nicht durchsetzungsstark, unentschlossen etc einstufen und korben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Von langsam angehen lassen halte ich m,45 inzwischen nichts mehr davon, hab es ausführlich ausprobiert und dadurch viel Zeit verplempert. Wenn ich in eine Beziehung gehen möchte, so schließe ich eine Freundschaft aus, das ist auch einen Erfahrungswert. Entweder mein Bauchgefühl sagt ja oder aber auch nein, dazu benötige ich nicht allzu viel Zeit, meistens schon beim ersten Date innerhalb von ca. 30 - höchstens 60 Minuten, länger geht bei mir nicht mehr ein erstes Date. Selten kommt es zu einem 2. Date, nur dann, wenn mein Bauchgefühl JEIN mir mitteilt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
M42
Man hat nicht unbegrenzt Zeit im Leben. Man kann nicht mit jeder Frau erst eine jahrelange Freundschaft aufbauen in der Hoffnung, dass mal etwas draus wird. Wenn man einen Partner sucht, muss man sich auf die Frauen konzentrieren, die klar erkennen lassen, dass sie mehr als Freundschaft wollen. Ich kann durchaus Geduld aufbringen, aber dann muss irgendwann klar sein, dass es in die richtige Richtung geht.
 
G

Gast

Gast
  • #6
"Warum haben gerade Männer den Druck irgendwie schnell zum Ziel, sei es sexueller oder partnerschaftlicher Art zu kommen? "

Ist gar nicht so, jedenfalls nicht bei mir. Natürlich sollte relativ zeitnah vom Gefühl her klar sein, ob man sich anziehend findet und mehr von sich preisgeben will. Abchecken finde ich nicht authentisch. Entweder man öffnet sich, weil man sich gegenseitig offen begegnet oder es stockt extrem, wenn nur einer den anderen attraktiv und interessant findet. Wenn dann der/die Andere nichts Aktives entgegensteuert, kann der Aktive es lassen. Es geht gar nicht um Entscheidungen, sondern darum, ob sich Beide gegenseitig näher kennenlernen wollen. Eigentlich sehr einfach. Man sollte schnell wissen, was man will und dann langsam, aber bestimmt aufbauen :) .

M,30
 
G

Gast

Gast
  • #7
G

Gast

Gast
  • #8
Doch, genau so war ich eigentlich. Aber dann wurde mir (z. B. in solchen Foren wie diesen oder auch in persönlichen Gesprächen) ständig von Deinen Geschlechtsgenossinnen eingetrichtert, dass ein Mann, der "nicht aus dem Quark kommt" und nicht spätestens ab dem zweiten, dritten Date immer wieder einen Gang höher schaltet in deren Augen einfach kein Interesse hätte und man möchte sein Zeit nicht vergeuden u.s.w.

m/46
 
G

Gast

Gast
  • #9
Viele Männer haben eben die Erfahrung gemacht, daß sie von der Frau als erotische Schlaftablette eingestuft werden, wenn sie es so langsam angehen lassen wollen. Das passiert jedem Mann nur einmal im Leben, erst recht wenn es von entsprechenden Worten ("weißt du, mir war da zu wenig erotische Spannung") begleitet war.

Ich war auch so, ich wollte zuerst zu einem Punkt kommen, an dem beiden Seiten klar ist, daß eine Beziehung daraus wird. Vorher kam Sex für mich nicht in Frage. Aber die Frau war wohl der Meinung, wenn ein Mann nicht auf raschen Sex aus ist, dann ist er irgendwie kein richtiger Mann.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS,

die körperliche Zuwendung ist nun mal "das Tor zur Beziehung" und die Meisten von uns hier suchen eine "komplette" Partnerschaft und nicht eine WG oder "nur" Freundschaft. Zudem sind die Meisten hier mit dem Daten so erfahren, dass die Gespräche relativ schematisch ablaufen. Leider geht die "Romantik" dabei zumeist flöten, wobei "Romantik" auch so ein Konstrukt ist d.h. ein Deckmäntelchen für die Anbahnung von Sex und Beziehung.

Es MUSS ja nicht gleich nach dem 1., 2. oder 3. Date in die Kiste gehen aber man spürt binnen von Sekunden oder Minuten, ob es "biologisch" passt bzw. ob man aufeinander steht. Das hat die Natur nun einmal eingerichtet und das hat auch seinen Sinn. Der Gegenüber soll (unbewusst oder bewusst) auf seine/ihre Tauglichkeit für gesunde Nachkommenschaft abgeklopft werden.

Wenn sich also zwei erwachsene Menschen anziehend finden, warum sollen sie dann nicht "senkrecht starten"?? Ich finde das nach wie vor faszinierend! Was dann daraus wird, weiß man eh nicht - warum soll man dann auf die großen Gefühle und den Sex verzichten bzw. "künstlich" abwarten?? In entsprechenden Threads wirst du lesen, dass aus schnellen Sexnummern ebenso Beziehungen entstanden sind, wie bei Menschen, die länger damit gewartet haben. Diese Erfahrungen habe ich auch selbst gemacht.

Es gibt nicht "den richtigen Weg" nur den für Dich passenden oder unpassenden.

m40
 
G

Gast

Gast
  • #11
@Gast 9

FS

Im Teenageralter oder auch in den zwanzigern, als man noch experimentierte konnte vieles nicht schnell genug gehen und man war genau so schnell wieder ernüchtert.

Mit 40 oder gar 50 wollte und könnte ich so nicht mehr leben und ich glaube eben nicht, dass eine Freundschaft sich nicht in Liebe wandeln könnte. Das hat auch mit körperlicher Anziehungskraft ja oder nein nichts zu tun.

Ich kann einem Menschen begegnen, den ich körperlich sofort anziehend finde, aber nach der Konversation auch spüre, nee, das wird garnichts, wir reden aneinander vorbei, die gemeinsame Basis stimmt überhaupt nicht. Es wäre, sofern man ein Typ dazu ist, nur eine sexuelle Geschichte, aber wie erwähnt, ich suche Stabilität.

Auch kenne ich zwei Paare, die sich anfangs garnicht so toll fanden, aber letztendlich durch viele gemeinsame Unternehmungen sich plötzlich innig verliebt hatten.
Natürlich soll einem sein Gegenüber schon gefallen, was aber noch nicht für mich heisst, aha, der wäre was für eine Beziehung, das merke ich doch erst durch Gespräche und Gemeinsamkeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #12
[...] wenn ein Mann nicht auf raschen Sex aus ist, dann ist er irgendwie kein richtiger Mann.

JJ - Janz jenau! Ich weiß nicht mehr, wie oft ich schon als "schwul" bezeichnet wurde, weil ich die Frau vor dem Flachlegen kennenlernen wollte. Scheint eine ungewöhnliche Reihenfolge für die Damenwelt zu sein. Zunehmend gewinne ich den Eindruck, ernsthafte Beziehungsabsichten seien der Todesstoß für die männliche Partnersuche.
 
G

Gast

Gast
  • #13
FS

Auch kennen wir aus dem Bekanntenkreis sicher mehr Paare, bei denen es anfangs nicht gefunkt hat als diejenigen die beim ersten Blick hin und weg waren und auf Dauer auch zusammengeblieben sind.

Es geht mir hier auch nicht darum einen Mann zuerst in die Freundschaftsschiene zu locken um dann irgendwann abzuschießen sondern einfach darum einen Kontakt langsam angehen zu lassen, sprich ohne Erotik, auch wenn eine Spannung da ist, weil man sich eben erst mal beschnuppern sollte.

Somit kann ein langsames kennenlernen als Freundschaft bezeichnet werden, muss es aber nicht bleiben, sofern beide spüren, aha, da ist mehr als nur erotische Spannung.
Ich kann mich eben nicht atock verlieben und ich weiß eben nicht atock ob ich mit diesem Mann ein Paar bilden kann oder nicht, deshalb bin ich immer wieder verblüfft wenn einige das beim ersten Date schon wissen, Hut ab sag ich da oder stand es in den Sternen??? Ironie an.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Doch, genau so war ich eigentlich. Aber dann wurde mir (z. B. in solchen Foren wie diesen oder auch in persönlichen Gesprächen) ständig von Deinen Geschlechtsgenossinnen eingetrichtert, dass ein Mann, der "nicht aus dem Quark kommt" und nicht spätestens ab dem zweiten, dritten Date immer wieder einen Gang höher schaltet in deren Augen einfach kein Interesse hätte und man möchte sein Zeit nicht vergeuden u.s.w.

m/46

Das ist genau, was Männer falsch verstehen. Es geht nicht darum, sexuell so schnell aus dem Quark zu kommen, sondern es geht darum, dass eine feste Beziehung auch eine Art sehr enge Freunschaft ist. Auch Freunde sind verbindlich, zuverlässig, stehen in jeder Hinsicht an der Seite des Anderen, also alles Dinge, die auch in einer Beziehung zwischen Mann und Frau sein sollten.

Langsam angehen heißt bei mir z.B., dass Mann nicht so viel Müll erzählt, was er alles tolles mit der Frau machen will, Urlaub, Reisen, dies und das, um die Frau damit "weich zu kochen", sondern das er durch verbindlichen Handeln, zuhören, Zuverlässigkeit usw. der Frau zeigt, dass er ernsthaft an ihr interessiert ist. Dieses Verhalten kann er ihr von Anfang zeigen und kann ihr auch deutlich z.B. beim 2. Date sagen, dass er nicht an einer Freundschaft interessiert ist, sondern an einer Beziehung. Damit weis Frau gleich Bescheid und kann sich entscheiden. Männer mögen klare Ansagen, Frauen brauchen manchmal klare Ansagen.

w Ü 50
 
G

Gast

Gast
  • #15
Habe den Eindruck, dass du eine sehr komplizierte Frau bist, sehr verkopft, die gar nicht so richtig in eine Beziehung gehen möchte, vielleicht stehst du dir dabei selbst im Wege. Was ich an Frauen mag ist genau das Gegenteil, eine Unkompliziertheit oder ganz einfach gestrickt mit einer natürlichen Lockerheit so in Richtung Jungfräulichkeit im symbolischen Sinne. Bei dir spüre ich zuviele Enttäuschungen und deshalb eine zu große Vorsichtigkeit, die das Ganze und vor allem den Start ausbremst, für meine Begriffe kann daraus nichts werden, es sei man trifft einen Gleichgesinnten, so wie so manche mit Problemen in der Kur sich mit einem adäquaten Kurschatten einlassen, für mich m,45 ist das absolut keine Option. Der erste Eindruck entscheidet und der ist sehr schnell abgeschlossen, vor allem dann, wenn eine Zweckbeziehung über den Kopf nicht in Frage kommen soll. Bei mir entscheidet weitaus mehr Herz und Bauch gegenüber Kopf und Verstand.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Das ist genau, was Männer falsch verstehen. Es geht nicht darum, sexuell so schnell aus dem Quark zu kommen, sondern es geht darum, dass eine feste Beziehung auch eine Art sehr enge Freunschaft ist.

Die Männer, auf die es hier ankommt, verstehen das schon ganz richtig. Sie wollen diese Freundschaft ja auch. Es gibt sogar welche, die erst ausloten wollen, ob eine solche Freundschaft als tragfähige Basis überhaupt denkbar ist. Und erst dann an Sex denken. Weil Sex für sie nur in Frage kommt, wenn es spürbar auf eine langfristige Beziehung hinausläuft.

Ein solches Verhalten eines Mannes paßt aber nicht ins Weltbild der Frau, deshalb glaubt sie, daß mit dem Mann in erotischer Hinsicht etwas nicht stimmt.
 
G

Gast

Gast
  • #17
wenn ich eine parnerin suche ist es doch selbstverständlich das auch sex dazugehört denn kumpels habe ich doch schon genug.warum sollte man nicht auch prüfen ob auch harmonie im bett herrscht?also ich bin der meinung das so ein warten zermürbt,ausserdem verstehe ich nicht das man sich erotik verkneift wenn man sich mag--das war vor 100 jahren so.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Bei mir entscheidet weitaus mehr Herz und Bauch gegenüber Kopf und Verstand.

Das sind dann die Männer, die geschieden sind, vor der Heirat nur auf den Bauch und das Herz gehört haben, der Verstand war natürlich in die Hose gerutscht und sich dann nach der Trennung wundern, warum sie von der bösen Ex "ausgeraubt" werden, warum sich die böse Ex als Monster rausgestellt hat und Mann mit Mitte Vierzig viel Unterhalt usw. ausgeblutet mit dem monatlichen Selbstbehalt dasteht und nun für die Frauen, die etwas mehr Kopf eingesetzt haben und immer noch den Kopf in Sachen Liebe einschalten, kaum in Frage kommen. Zum Glück gibt es ja genug Frauen, die auch ähnlich wie H4 leben und viel Herz und Bauchgefühl haben.

w Ü40
 
G

Gast

Gast
  • #19
Die Männer, auf die es hier ankommt, verstehen das schon ganz richtig. Sie wollen diese Freundschaft ja auch. Es gibt sogar welche, die erst ausloten wollen, ob eine solche Freundschaft als tragfähige Basis überhaupt denkbar ist. Und erst dann an Sex denken. Weil Sex für sie nur in Frage kommt, wenn es spürbar auf eine langfristige Beziehung hinausläuft.

Ein solches Verhalten eines Mannes paßt aber nicht ins Weltbild der Frau, deshalb glaubt sie, daß mit dem Mann in erotischer Hinsicht etwas nicht stimmt.

Nein, nein, nein, ich bin mir sicher, dass Mann da was falsch interpretiert. Hier gab es doch vor kurzem den Thread, dass Männer sich darüber beschwerten, wenn Frau beim 2. Date sich gleich flachlegen lässt, Ja, was denn nun? Zu früh, zu spät, wie soll Frau es richtig für den Mann machen?

Meine Erfahrung war, wenn ich spätestens beim 3. Date mit dem Mann Sex hatte, hat er mich später respektlos behandelt und sich aus der "Beziehung" geschlichen und einen miesen Abgang hingelegt.

Habe ich auf mein Bauchgefühl gehört, war Mann weiterhin interessiert, komischer Weise war er aber dann sexuell nicht gut drauf und ich habe den Kontakt beendet.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS

so einen Mann suche ich auch.
Lass uns eine Interessengruppe begründen.
Irgendwo müssen die sich doch aufhalten.
Offenkundig nicht auf diesem Portal.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich zog es vor, es langsam anzugehen. Das kam aber bei Frauen hier in Deutschland absolut nicht an, jahrelang. In anderen Kulturkreisen werden Oberflächlichkeit und Wahllosigkeit nicht so groß geschrieben wie hier. Folgerichtig ist meine Liebste keine Europäerin; und ja, wir ließen uns Zeit bei der Annäherung.

M
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS,

Männer die es "langsamer angehen" gibt es.
Sofort in die Kiste ist bspw. für mich ein absolutes no-go. Interessanterweise war es in meinen jüngeren Jahren eher der Fall, dass man sich gegenseitig beim Kennenlernen viel mehr Zeit gelassen hat. Da habe ich erst Mal Wochen bis zum ersten Kuss gebraucht und bis es dann ernster wurde, gingen auch mal 2 Monate vorbei. Meine Freundinnen hatte ich auch lustigerweise nie über irgendeinen Club oder eine Party kennengelernt. Das ging damals sehr gut im normalen Alltag.

Mittlerweile Ende 30 angekommen, zählt nur noch der sexuale Kontakt als Einstieg in eine Beziehung. Was es für mich mega anstrengend macht. Ich verliebe mich nicht in ein Gesicht oder in einen perfekten Körper. Für mich zählt da viel mehr. Beim Kennenlernen will ich wissen, was sie denkt, wie sie lächelt, wie sie ihre Hände benutzt, wie ihr lachen klingt, wie sie mit den Augen rollt usw. Sexuelle Anziehung entsteht für mich dann ganz alleine wenn alles Stimmt. Und das ist doch toller als ein langweiliger anonymer ONS!?
Für mich ist das auch wahrscheinlich ein Punkt, warum ich mittlerweile hier auf EP unterwegs bin. Ich will nicht wissen, wie viele "Chancen" ich vertan habe, weil ich nicht sofort angesprungen bin und vom potenziellen Partner zum "guten" Freund gerutscht bin, weil ich nicht nach dem 2ten Date in die Kiste gesprungen bin.
Anfangs dachte ich, das ich mit meiner Art im späteren Alter punkten kann, aber komischerweise hat sich das Blatt gewendet. Bin auch kein Langweiler, habe viele aktive Hobbies.
Aber wenn ein langsamer Betthüpfer auf einen schnellen Betthüpfer trifft (und die verbreiten sich rasant), zieht man da doch meistens den kürzen Grashalm...
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ja, was denn nun? Zu früh, zu spät, wie soll Frau es richtig für den Mann machen?

Hierbei geht es doch gar nicht ob richtig oder falsch, da jeder Mann etwas Anderes als angemessenes Verhalten empfindet.
Frauen sollen halt nicht in ein langsames Kennenlernen durch den Mann hinein interpretieren, er findet mich nicht attraktiv, körperlich anziehend und ist auch sonst eine Schlaftablette.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hallo FS,

natürlich gibt es Männer, die das Gnaze genauso betrachten wie du. Ich z.B.
Alle meine bisherigen Beziehungen sind nach einer längeren, mindstens 6-monatigen Freundschaftsphase entstanden.

Mehrere Sätze der Frage, sprachen mir aus der Seele, z.B. der, dass man sich erstmnal nur kommunikativ nähert. Echte Gefühle, die mit Liebe zu tun haben, so wie ich sie kenne, entstehen erst mit der Zeit. Bestimmt nicht nach 2 Dates.

Es stimmt übrigens nicht, dass nur Männer den "Druck" haben, schnell beziehungsmäßig oder sexuell zum Ziel zu kommen. Frauen genauso. Der Unterscheid zwischen den Geschlechtern scheint mir nur der zu sein, dass Frauen dann, wenn es nichts mit der Beziehung geworden ist, aber es schon zu Zärtlichkeiten und Sex kam, öffentlich hadern und sich als Opfer sehen und Männern unterstellen, sie hätte von vorneherein nichts anderes gewollt. Das glaube ich gar nicht (Ausnahmen bestätigen nur die Regel). Männer leiden wohl eher im Stillen und geben dann mal so Beiträge hier ab wie bspw. #7 und #8.

Ich glaube gar nicht, dass die eine (langsames angehen lassen) oder andere Art ("schnell rumnknutschen") besser oder schlechter ist. Aber wenn man der einen angehört, passt man halt nur zu Menschen, die dieselbe Art der Anbahnung "leben". Und die Art, wie die FS sie lebt, scheint die weitaus seltener gelebte Art zu sein.
Dabei denke ich, dass sich mehr Menschen darauf einlassen sollten, es ist die entspanntere Art und Weise zu leben.Wer natürlich dem nächsten Special Effect im Leben braucht (weil er sonst nichts hat, was ihn ausfüllt?), der tut Dinge, die er hinterher bereut.
Meine These ist, dass Menschen wie die FS die emotional intelligenteren sind, weil sie eben (jedenfalls in Liebensdingen) nicht so häufig Dinge tun, die sie dann bereuen müssen. Sie kennen ihre Grenzen, ihre Bedürfnisse, ihre emotionalen Resourcen und beachten sie.
 
Top