• #1

Gibt es einen Unterschied vom Kussverhalten der Affärenmänner?

Liebe Frauen und Männer, bitte um eure Meinungen...

Eine Frau hat eine Affäre mit einem gebundenem Mann. Sie treffen sich einmal wöchentlich und haben Sex. Es ist so, dass die Frau vom Affärenmann nie geküsst wird, er vermeidet also das Küssen und Schmusen...

Nun meine Frage:
Welchen Grund kann es dafür geben?
Sind Küsse nicht Bestandteil jeglicher Form von Sexualität?
Was will der Mann damit ausdrücken?

Danke für eure Antworten!
 
G

Gast

  • #2
Was ich mal in Berichten von Prostituierten gehört habe war, dass Küssen viel intimer ist als Geschlechtsverkehr, weswegen sie das auch nicht machen mit Kunden.
Es gibt wohl aber auch viele Kussmuffel unter den Männern, glaube ich. Sie können es nicht und empfinden dabei nichts. (Furchtbar)
Du schreibst leider nicht, wie alt der Fremdgänger ist. Der Typ, mit dem ich Anfang 20 zusammen war, konnte nichts außer Rein-Raus. Schmusen, Küssen - Fehlanzeige. Auch was ich beim Rein-Raus empfinde, war dem egal, weil Sex = Rein-Raus ist.
Vielleicht ist der Mann auch so? Generell keine Zärtlichkeiten, nur Triebbefriedigung?
Falls er sich auch um den Orgasmus der Frau kümmert, könnte er schon auch sensibler sein und Zärtlichkeiten schätzen, will sich ihr aber nicht emotional öffnen.
 
N

nachdenkliche

  • #3
Nein!! Der Mann will wirklich nur Sex. Kommt küssen und schmusen dazu hat das ganz viel mit zärtlichkeit und Erotik zu tun. Das ist ein tabu für diesen Mann.
 
G

Gast

  • #4
In einer Affäre ist Sex das Ziel.

Für viele Menschen sind Küssen und Schmusen sehr intim (intimer und zärtlicher als Sex) und daher dem Partner vorbehalten.

Dieser Mann scheint m.E. zu diesem Personenkreis zu gehören und möchte dir keine Hoffnung auf mehr machen, was sehr löblich ist.

w30
 
  • #5
Vielleicht der Klassiker: Küssen ist für ihn intimer als GV, zu viel Nähe und wirkliche Begegnung. Und/oder er will signalisieren, dass bei dir als Affärenfrau die selben Spielregeln akzeptiert werden wie bei Prostituierten: Keine Küsse.
Jedenfalls irgendein für dich unangenehmer Grund.
Bleib' da bloss nicht zu lange hängen.
 
G

Gast

  • #6
O.k., du willst also die Wahrheit wissen, warum der Mann dich nicht küsst...
Also - ich hatte so eine Affaire auch mal.
Sex ja, aber küssen...nein danke, das war mir zu intim.
Küssen tue ich nur eine Frau, welche ich wirklich liebe.
Klingt hart für dich, ich weiß....
Aber du hast ja explizit gefragt.
 
  • #7
Hallo,
leider ist Küssen nicht immer Bestandteil von jeglicher Form von Sex. Für mich hört sich das eher so an, als ginge es nur um den reinen Sex. Wenn tatsächlich Gefühle dahinter stecken würden, wären Küssen und Schmusen dem Affäremann ebenso wichtig. Ich wäre zumindestens misstrauisch, wenn sich ein Mann, wenn auch gebunden, so mir gegenüber verhält.
Alles Gute!
 
  • #8
Na, eindeutiger kann es dir der Mann doch nicht sagen. Er ist gebunden und du bist nur seine Sexaffäre. Er will weder küssen noch kuscheln mit dir, weil er außer im Unterleib keine Gefühle für dich hat. Für die Gefühle und die Liebe ist seine Frau zuständig. Du nur zu seiner sexuellen Befriedigung.

Wenn dir das reicht und du dir nicht billig vorkommst - bitteschön....weitermachen...
 
G

Gast

  • #9
Bei mir ist es auch so.... Leidenschaftliche Küsse nur dann wenn ich LIEBE! Warum weiß ich (w) selbst nicht, ist aber so. Schließe mich den Vorrednern vollkommen an.
 
G

Gast

  • #10
Ich kenne das Verhalten in abgewandelter Form. Sex, küssen, schmusen ok - aber auf keinen Fall die Hände anfassen. Ist ihm zu intim.
Ich kann Dir nur meine Gefühle dabei schildern: Man fühlt sich wie eine Prostituierte. An deiner Stelle würde ich die Geschichte beenden, dass macht dich nur unglücklich.
 
  • #11
Es gibt Menschen, die nicht gern küssen. Bei denen bedeutet das gar nichts. Bei mir war es so, dass ich meine heutige Exfrau auch nicht mehr geküsst habe (aber auch sonst den körperlichen Kontakt - abgesehen von erzwungenen Wangenküsschen - vermieden habe). Bei mir war der Grund, dass ich meine damalige Frau gar nicht mehr geliebt habe. Es war nur noch eine Zweck- und Angstgemeinschaft, weil meine Exfrau nicht arbeitswillig war und ich in der Ehe viel aufgebaut hatte. Außerdem besteht bei jeder außerehelichen Beziehung die Gefahr (aus meiner heutigen Sicht die Chance), dass sich tiefe Gefühle entwickeln. Das bringt dann zwangsläufig zunächst großen Stress mit sich. Es mag sein, dass das einige Leute vermeiden möchten.
 
  • #12
Küssen ist intimer als Geschlechtsverkehr, hat viel mehr mit Gefühl zu tun oder was glaubst Du, warum Prostituierte ihre Freier nicht küssen? Soweit verstellen können sie sich nicht und diese Intimität und Verbindung heucheln.
Genauso läuft es in Affären, in denen nicht geküsst wird - da wird der Geschlechtstrieb ausgelebt, nicht mehr, nicht weniger, nichts anderes.
Geküsst wird die Frau, die er liebt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #13
Meiner Erfahrung nach ist das Küssen gleichbedeutend mit emotionaler Nähe. Sex kann ok sein, aber geküsst wird nicht. Meistens ist auch Kuscheln, also alles außer Sex dann nicht so erwünscht.
 
  • #14
Liebe FS, warum den Affärenmann analysieren, frage Dich lieber, ob das für Dich befriedigend ist so. Ich denke, Du wünschst Dir, dass er tiefere Gefühle für Dich hat, die er zurückhält. ( Wenn dem so wäre, hätte er allerdings zu wenig Kontrolle, denke ich).
Ich stelle mir das deprimierend vor.
 
G

Gast

  • #15
Küssen ist intimer als Geschlechtsverkehr, hat viel mehr mit Gefühl zu tun oder was glaubst Du, warum Prostituierte ihre Freier nicht küssen? Soweit verstellen können sie sich nicht und diese Intimität und Verbindung heucheln.
Als intimer würde ich es nicht bezeichnen. Küssen ist eher ein Ausdruck von stärkerer Anziehung bzw. guter Chemie. Ob nun mit einer Affäre oder beim Pay-Sex. Dass die buchbaren Damen nicht küssen, ist ein totales Märchen.
 
G

Gast

  • #16
Es ist auch in Swingerkreisen ein ungeschriebenes Gesetz, dass Küssen ein NoGo ist und nur den Paaren vorbehalten ist.

Ich persönlich bin auch sonderlicher Gernküsser. Aber es ist auch so: je mehr ich in die Person verliebt bin, umso mehr möchte ich sie auch küssen.

Im Umkehrschluss bedeutet dies: keine Liebe = keine Küsse.

Man kann den anderen dennoch mögen und mit ihm Sex haben, Liebe ist dann jedoch eher nicht im Spiel.
 
  • #17
Ein Kuß kann unterschiedlich beurteilt werden, wie es unterschiedliche Arten zu küssen gibt. Wie intim ein Kuß empfunden wird hat doch auch was mit der Intensität der Beziehung zu tun. Ein Kuß ist für mich ein Vorspiel für weitere Intimitäten. Sex ohne küssen, wäre dann nur Triebbefriedigung. Wenn ein Partner keinen Kuß mag und es ihm nur um Sex geht, ist es vergleichbar mit käuflicher Liebe - allerdings zum Nulltarif!
 
G

Gast

  • #18
Ich treffe mich seit ein paar Wochen mit einer Frau, mit der ich nur schlafe. Also wir treffen uns, unterhalten uns vielleicht eine Stunde und dann geht alles sehr schnell.

Aber ich küsse sie nicht gerne, da sie nicht mein Typ ist. Ich habe einfach nicht das Bedürfnis. Es geht nur um Sex, nicht um making love.

Diese Art der Sexbeziehung hatte ich vorher noch nie. Meist war auch viel Anziehung im Spiel und beide hätten sich irgendwie auch mehr vorstellen können, was dann aber nicht ging, etwa, weil einer von uns vergeben war.

Nur Sex, ohne küssen, ist ein paar Mal in Ordnung. Aber mit richtig gutem Sex, bei dem man den anderen am liebsten auffressen will, hat das nichts zu tun.

Ist irgendwie so, als ob man zusammen masturbiert. Ich finde sie auch nicht abstoßend oder so. Aber ich habe wirklich 0 Gefühle für sie. Wenn ich sie nie wieder sehen würde, wäre mir das komplett egal. Und sie wirkte auch nie so, als ob sie verknallt ist. Aber sie ist cool, lustig, nett und nicht langweilig. Also als Mensch würde ich schon irgendwann denken 'hoffe bei ihr ist alles in Ordnung.' Aber als Frau würde ich sie nicht vermissen.

Ganz seltsam. Ist so zwischen gut und böse. Weder finde ich sie abstoßend noch irgendwie anziehend. Gibt's sowas überhaupt? Erlebe das wie gesagt zum ersten Mal.
 
G

Gast

  • #19
Küsse gehören einfach dazu.Ob DU jetzt mehr,weniger oder auch nicht verliebt bist.Mein Geschmack,meine Meinung.
 
  • #20
Was ist, wenn die Affäre die Frau leidenschaftlich küsst, gerne und auch viel, liebevoll ist, sich alle Mühe beim Sex gibt, auch die Frau zu befriedigen, danach kuschelt, schmust, Händchen hält, Kuss auf die Stirn gibt... ? eigentlich alles, was doch bei Null Gefühl eher " tabu " oder unvollstellbar ist?
Oder können sich Männer für den Augenblick und ein paar Stunden danach in etwas "reinfühlen".. sich so wohl fühlen, dass sie sich so verhalten... und dann am nächsten Tag doch wieder nüchtern ihren Alltag nachgehen und doch keine (ausreichende) Gefühle für die Frau haben? Oder vielleicht sogar alles vorspielen?
 
  • #21
Liebe Frauen und Männer,
ich freue und bedanke mich für die zahlreichen mails und die sehr interessanten Blickwinkel und die vielen Facetten!
Ihr habt mir gut weitergeholfen!
 
G

Gast

  • #22
Es ist auch in Swingerkreisen ein ungeschriebenes Gesetz, dass Küssen ein NoGo ist und nur den Paaren vorbehalten ist.
Dann habe ich auf der letzten Party ja einige Male gegen Gesetze verstoßen... Ich glaube, das ist regional sehr unterschiedlich.

@ineli: Ja, natürlich. Ich finde Küssen sehr erregend. Und ich will die Frau ja vielleicht mal wiedersehen, klar gibt man sich Mühe. Ist auch gut für's Ego, wenn es ihr gut gefallen hat. Wenn eine in meinem Bett landet, dann ist sie so anziehend für mich, dass ich sie auch in den Arm nehmen kann beim Schlafen. Gespielt ist da nichts. Stell dir einfach vor, du knuddelst ein Haustier, ist da Liebe im Spiel? Zumindest nicht diese Art von Liebe.

Aber es geht eben einfach nicht Richtung "mehr", und am übernächsten Tag ist es vielleicht eine andere. Man ist einfach emotional nicht so tief drin, außer in diesem Augenblick.
 
G

Gast

  • #23
  1. Für mich (w) bekommt ein Mann keine zweite Chance auf Sex mit mir, wenn er nicht gut küssen kann. Dabei ist es für mich unerheblich, ob es sich um Affärensex oder um Partnerschaftssex handelt.

Gerade wenn es sich nur um Affärensex handelt, sollte jeder der beiden Beteiligten genau den Sex erleben, den er/sie als zufriedenstellend bewertet.
Der Sinn von Affärensex ist nur einer-den Sex zu erleben, der einen befriedigt und sexuell erfüllt. Mehr nicht.

Mag sein, dass für diesen Mann Sex ohne Küssen befriedigend ist, für Dich ist er aber nicht. Also-der Mann bringt es für Dich in einer Affäre eben nicht.

Es ist müßig, sich einen Kopf zu machen, warum und weshalb er Dich nicht küssen möchte. Wichtig ist, dass der Sex mit ihm ohne Küssen für Dich eben nicht befriedigend ist. Also, den Affärenmann wg. schlechter "Leistung" (die Leistungskriterien legst Du alleine für Dich fest, so wie er es für sich auch macht) abschießen und falls Du immer noch Lust auf Affärensex hast, ihn mit einem passenden "Sexliferanten" ersetzen.

Ich habe einige Affären in meinem Leben gehabt und darauf bin ich natürlich nicht stolz. Mit war aber stets bewusst, dass eine Affäre nur dann einen Sinn hat, wenn sie BEIDE befriedigt. Genug leidet man unter seinem schlechten Gewissen und der Angst, entdeckt zu werden oder einfach mal als Schlechtmensch zu gelten.

Ich habe jedoch ausnahmslos Affärensex mit (verheirateten) Mänenrn gehabt, die sehr gut küssen konnten und es freiwillig taten. Auch wenn sie mich nicht liebten, waren sie stets bemüht, ein wunderschönes Sexerlebnis mit mir zu haben-und ja, es ging nur um Sex für beide Seiten.

Verheiratete Affärenmänner haben für Dich als Sexgespielin nur dann einen Sinn, wenn Sie Dir den Sex bieten, den Du magst. Ansonsten können sie sich Sex überall ohne Küssen und auf egoistischer Art und Weise kaufen.

Ja, es gibt auch reine Affärenmänner, die gut küssen (wollen).

Schieß Deinen Lover ab oder ersetze ihn.
Die Frage, ob Küssen generell zum Sex gehört oder nicht, beantwortest Du für Dich persönlich ja mit einem Ja. Du magst selber die Regeln Deiner Sexaffäre.

Bei einer verpönten, moralbefreiten, gesellschaftlich verachtete Sexaffäre mit einem verh. Mann muss sich der Sex mit ihm aus Deiner Sicht schon lohnen-sonst ist sie für Dich sinnlos und frustrierend.


Das Leben ist zu kurz, um schlechten Affärensex zu haben! Und was guter Sex ist, bestimmst Du in Deiner Affäre!


w
 
  • #24
Was "Dein" Partner wirklich will, definierst DU gerade: Eine Affäre. Aus Affären sind allerdings viel häufiger echte Beziehungen entsprungen, als kolportiert !
Dein Partner will entweder Kontrolle über seine eigenen Gefühle, oder er hat schlicht keine tieferen für Dich (redet ihr, habt ihr über den Sex hinaus auch Kontakt, nehmt am gegenseitigen "Leben" teil etc.) oder er ist schlichtweg ein schlechter Küsser, dem das nicht wichtig ist.
Für Dich bedeutet es Zweifel, Defizit, und eben keinen echten lustvollen Sex, oder ? Auch wenn der Sex "geil" sein möge, fragst Du Dich, warum diese Barriere...? Versuche Du zu küssen. Falls das nicht geht, rede mit ihm, denn DU hast Klarheit und Respekt verdient. Falls alles nix bringt, lasse Dich nicht weiter ein ! Beende es ohne wenn und aber !!
Es gibt genügend Männer, die gerne und gut (!) küssen, auch sog. "Affärenfrauen" !!! Auf weniger sollte man sich nie einlassen !! Er kann doch gerne sein Glück bei anderen Damen suchen, für die das okay ist, oder ? Ich denke, es gibt ziemlich wenige...
 
  • #25
Ich persönlich glaube nicht, dass man von der Tatsache, ob ein Mensch gern küsst oder nicht, auf irgendeine gefühlsmäßige Nichtbeteiligung schliessen kann.
Es gibt auch Menschen, denen Küssen einfach nicht viel gibt und die es dann - wenn es der andere Partner nicht unbedingt einfordert - auch gern lassen.
Mir geht es persönlich so. Auch wenn ich wirklich tief und innig liebe küsse ich nicht gern - weil sich bei mir da einfach "nichts tut". Ich spüre da weder gefühlsmäßig irgendwas, noch hat es eine körperliche Auswirkung. Bei anderen Zärtlichkeiten ist das natürlich ganz, ganz anders.
Ich küsse auch schon mal, weil z.B. mein Mann sehr gern küsst - und ich mich freue, wenn es ihm gefällt. Ich küsse auch bei außerhäusigen Kontakten, wenn ich merke, dass es dem Mann gefällt und ich ihn damit begeistern kann.
Ist eben einfach eine bestimmte Vorliebe, die man entweder mit seinem Gegenüber teilt oder auch nicht. Mit dem Affärenstatus eines Kontakts hat das doch nichts zu tun.
 
  • #26
Sex ohne Küssen? Dann sieht er dich als pure "Verrichtungsstation" - tut mir leid...er behandelt dich wie eine Prostituierte, war aber zu geizig, sich eine zu nehmen.
Auch der kürzeste ONS beginnt doch wohl mit knutschen. Für mich wäre Sex ohne küssen überhaupt nicht denkbar. Das wäre wie ein Filet-Steak essen ohne ein Glas Rotwein dazu - nicht Fisch und nicht Fleisch, unvollständig...darauf würde ich verzichten.
 
  • #28
In einer Affäre ist Sex das Ziel.
Für viele Menschen sind Küssen und Schmusen sehr intim und daher dem Partner vorbehalten.
Dieser Mann scheint zu diesem Personenkreis zu gehören und möchte dir keine Hoffnung auf mehr machen, was sehr löblich ist.
 
  • #29
Da ich noch nie einen Affärenmann hatte, weiß ich dies nicht so genau, aber ich schätze es gibt einen großen Unterschied beim Küssen. Manche Männer können gut küssen und andere wieder nicht so gut. Da ist es eher egal, ob s sich um eine Affäre sich handelt oder um eine feste Beziehung.
Vielleicht haben ja auch nur die Männer, die nicht so gut küssen können, auch ein Problem mit der emotionalen Nähe.
 
  • #30
Ich kenne das Verhalten in abgewandelter Form. Sex, küssen, schmusen ok - aber auf keinen Fall die Hände anfassen. Ist ihm zu intim.
Ich kann Dir nur meine Gefühle dabei schildern: Man fühlt sich wie eine Prostituierte. An deiner Stelle würde ich die Geschichte beenden, dass macht dich nur unglücklich

Bei einer verpönten, moralbefreiten, gesellschaftlich verachtete Sexaffäre mit einem verh. Mann muss sich der Sex mit ihm aus Deiner Sicht schon lohnen-sonst ist sie für Dich sinnlos und frustrierend.