G

Gast

Gast
  • #1

Gibt es Frauen, die eine sexuelle Partnerschaft ohne Penetration bevorzugen?

Ich meine keine asexuelle Beziehung, sondern eine Partnerschaft, in der Petting, Oralsex oder Handentspannung statt Geschlechtsverkehr praktiziert wird, weil "frau" das Eindringen in ihren Körper nicht mag. Es geht also nicht um den Verzicht auf Verkehr aus medizinischen Gründen (wie z. B. Impotenz), sondern aus Abneigung gegen das Gefühl oder die Vorstellung, einen Mann in sich eindringen zu lassen. Diese Frage stellt ein Mann, der eine solche Frau sucht und sich wundert, weshalb es so schwierig zu sein scheint, diese Partnerin zu finden.
 
G

Gast

Gast
  • #2
interessant, daß bei den meisten antworten hier irgendein psychischer "defekt" vorausgesetzt wird - also entweder eine störung bei ihm ("zu schmutzig, zu intim,...") oder bei ihr ("schlimme sexuelle vergangenheit"). es gibt so viele sexuelle vorlieben, irgendwelche fetische oder praktiken die weit ueber eine "normale" penetration hinausgehen.
wenn man(n/frau) den wunsch auf eine spezielle spielart hegen - wieso nicht.

aus praktischen gründen (für den mann) kann sex ohne penetration sehr sinnvoll sein. ich meine das problem des "zu früh kommens" zum beispiel. das bremsen bei einer penetration ist deutlich schwieriger als beim oralen oder manuellen "betrieb".daher bevorzuge auch ich es gelegentlich, auf penetration zu verzichten.

grüße aus berlin
 
G

Gast

Gast
  • #3
#22 Hier ist nochmal der Fragesteller.

Es ist schön zu lesen, dass die Frau des Statements #22 eine glückliche Partnerschaft jener Art gefunden hat, die ich mir auch wünsche. Das ist toll, und ich wünsche Dir weiterhin viel Glück.

[Mod: Aufruf zur Kontaktaufnahme und Chiffre entfernt. Bitte Forumsregeln beachten!]

M/46
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hier vielleicht noch mal ein anderer Aspekt:
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einige Frauen gibt, die immer wieder mit Blasenentzündungen zu tun haben, die durch GV verursacht werden. Trotz aller Hygiene bedeutet Penetration auch Kontakt bzw. Austausch von Keimen. Bei schwachem Immunsystem kommt es dann im Handumdrehen zu einer bakteriellen BE, die schmerzhaft ist und i.d.R. mit Antibiotika behandelt werden muss.
Ich gehöre leider zu diesen Frauen und da auf fast jeden penetrativen Kontakt eine BE folgt, habe ich mich irgendwann entschlossen, diesen Bereich auszuklammern. Das bedeutet ja nicht, dass man auf die vielen anderen Möglichkeiten des Zusammenseins und Befriedigens verzichten muss. Die Kunst besteht im Grunde nur darin, einen Partner zu finden, der damit gut umgehen kann und es nicht als VERZICHT erlebt. <MOD: Verweis auf andere Foren nicht gestattet.>
 
G

Gast

Gast
  • #5
@39

Den Aspekt mit der Blasenentzündung habe ich auch schon oft gehört. Soll gar nicht so selten sein. Wenn ich weiblich wäre, hätte ich unter diesen Umständen wohl auch keine Lust auf GV. Tja, ich bin der Threaderöffner/Fragesteller und immer noch auf der Suche. Wo findet man bloß eine passende Partnerin, die das selbe sucht wie ich?
 
G

Gast

Gast
  • #6
@40
Blasenentzündung bekomme ich nicht. Meine Lust hält sich allerdings sehr in Grenzen, was den GV angeht. Eben weil er keinen Spass macht.

Du wirst schon eine passende Partnerin finden. Es wird das beste sein, du sprichst es ziemlich schnell an, wenn du eine neue Frau hast. Dann verrennst du dich nicht in eine Falsche.
 
Top