G

Gast

  • #31
Whow, Und du bezeichnest uns als Spiesser? Also in meiner Nachbarschaft- allesamt Reihenhausbesitzer in einer schwäbischen Kleinstadt- sind fast alle ziemlich rumgekommen, kennen die Welt und verstehen sehr viel mehr als der Durchschnitt der Menschen. (anders kannst Du Dir hier auch kein Häuschen leisten) Künstler sind übrigens auch dabei und keiner fühlt sich hier unwohl. Du hast irgendwie ein 50iger-Jahre Bild auf Deiner Festplatte. Heutige Reihenhaussiedlungen sind anders als Du es hier darstellst.
Ich habe überhaupt keine Reihenhaussiedlungen schlecht dargestellt, sondern gesagt, dass ICH mich dort nicht wohlfühle. Den Begriff Spießer binde ich nicht daran, ob jemand in einer Reihenhaussiedlung wohnt, sondern daran, ob jemand anderen, offeneren gleich mit Vogelfreiheit kommt, wenn sie um die Welt tingeln wollen. Da genau das gleiche Bündel an Vorurteilen, dass du mir unterstellst. Du meinst alles zu wissen, wenn ein Mensch gerne um die Welt reist, redest davon, wie "solche" Aussteiger meist drauf sind, achtest aber umgekehrt pinibel darauf, in keine Schublade gesteckt zu werden.

Mir ist es egal, wie Menschen leben, ich beurteile sie auch nicht danach, wieviel sie um die Welt kamen. Wonach ich beurteile, ist, wie Menschen mit Menschen umgehen, die anders sind als sie. Wenn sie da gleich alles besser wissen und den richtigen Weg kennen, sind das für MICH Spießer. Ich möchte definitiv mit keinem tauschen, der in einem Reihenhaus wohnt. Das heißt aber nicht, dass ich den, mit dem ich nicht tauschen möchte, gleich als Spießer einsortiere. Dazu gehört schon mehr.


<mod.>
 
G

Gast

  • #32
Wir bitten unsere Teilnehmer sich wieder auf die Titelfrage zu konzentrieren. Viel Spaß im Forum. Ihr Moderationsteam
 
G

Gast

  • #33
Wonach ich beurteile, ist, wie Menschen mit Menschen umgehen, die anders sind als sie. Wenn sie da gleich alles besser wissen und den richtigen Weg kennen, sind das für MICH Spießer.


Lieber FS,

nichs für ungut, Schwaben sind halt öfter und Reihenhäuser werden in der Energiekrise auch häufiger. Klar reisen die viel wenn sie gut schaffe.
Was bitte ist heute eine bürgerliche Existenz genau ? Muss man dazu ein Haus besitzen ? Sind dann alle die oft umziehen müssen keine Bürgerlichen mehr ?
Ich kenne nur Frauen die das Mann-Haus-Kind-Modell leid sind. Das liegt selten am Haus.
Meist am Mann oder dem Kind oder an beiden.