G

Gast

  • #1

Gibt es Männer, die auch auf Auto interessierte Frauen stehen, oder ist das eher nicht feminin?

Ich lese oft als Frau, dass meine Geschlechtsgenossinen so tolle Hobbys wie Joga,Pilatis,Walking,extrem Saunen oder sonstige Trendsportarten ausüben :) Würd mich mal als Frau interessieren obs da nichts auch Auto-Motorradverrückte Frauen gibt? Findet ihr euch als Exoten in einer Männerdomäne wieder, u. wie findet "Mann" dies?
 
G

Gast

  • #2
Das zwar nicht feminin, aber was soll´s? Ich würde es toll finden, wenn ich meine Partnerin nicht ständig mit meinen "Autothemen" langweilen würde. Es gibt sicher auch Männer, die eine solche Frau abschreckt. Na und!
 
G

Gast

  • #3
Mein Mann war früher in einem Verein für US-Cars, was mich auch interssiert hat....ebenso Harley, Custom Bikes und Cars.
Der Freudeskreis bestand fast nur aus US-Car Fahrern und die Treffen waren immer lustig.
Ich gucke gerne D-Max, bzw. Schraubersendungen, aber stundenlang selber am Auto basteln...nö!
 
  • #4
Ich hatte mal eine Freundin die sich dafür intessiert hat aber ihr Durchhaltevermögen war eher bescheiden. Aber ich konnte ihr dasa einstellen von ventilen beibringen, was mir sehr imponiert hat.

Prinzipiell ist es also schon cool, vor allem für männer die Schrauberhobbies intensiv leben. Aber man muss auch anderes tun können.

Mir würde es gefallen :)

Stein
 
G

Gast

  • #5
Ich persönlich finde als Audi rs4 und Motorradfahrer ,Motorsport und Autointeressierte Frauen sehr anziehend! Da es wenige Frauen gibt die nicht nörgeln wenn Mann solche Themen anspricht! Für mich der in der Kfz-Branche aebeitet ist es um so wichtiger ,da es sonst nur Streit gibt!
 
G

Gast

  • #6
Ich, (m45) interessiere mich zwar wenig für Autos, alles was aber von der Mainstream-0815-Schablone abweicht finde ich allemal interessanter als die übliche Pilates-Sonnebaden-Reiten Nummer.
 
G

Gast

  • #7
Ich W40, stehe auch auf Fahrzeuge!

Meine bisherigen Männer fanden das cool, vor allem, weil sie sich nicht die Finger dreckig machen mußten. Schade, manchmal hätte ich Hilfe gebraucht.

Ich wechsle meine Kerzen selber, Winterräder drauf auch selber, Licht & Sicherungen sowieso. Reinigung und Pflege auch.
Fahre Motorrad, Pkw, Lkw und Bus und es macht mir Spaß.

Das sieht man mir aber nicht an. Bin 169 cm, 56 kg und langhaarig. Also Klischeedenken unangebracht.
 
  • #8
Ich habe Anerkennung und Respekt vor Jederman und jeder Frau, die etwas so gut oder gar besser versteht und besser kann, als ich. Und sei es über Autos, Motorräder, Flugzeuge, etc.

Die Fliegerin Elly Beinhorn war vor ca. 80 Jahren so leidenschafltich, daß sie nichts aufhielt, wenn sie ein Flugzeug hatte. Sie flog auch lange Strecken, über Kontinente. Und konnte ihr Flugzeug ggf. auch selber reparieren. Auch sie fand "trotzdem" einen Ehemann. (Auto Renn- und Testfahrer Bernd Rosemeyer)

Meine Partnerin dürfte auch z.B. Yoga, Pilates, Nordic Walking etc. machen, wen sie wolle. Aber dann ohne mich dabei. Ich fahre lieber Fahrrad. Mein "Fitness-Sport" habe ich tlw. bereits bei meiner Arbeit. Und Autos + Motorräder schraube ich privat seit 36 Jahren.
 
G

Gast

  • #9
Ich selbst interessiere mich zwar überhaupt nicht für Autos, aber ich bin überzeugt davon, dass es Männer eher toll finden, wenn sie sich mit einer Frau darüber unterhalten können.Es sei denn, sie haben daran selbst kein Interesse.
Ich habe oft gemerkt, dass sich Männer darüber freuten, wenn ich mich für Themen wie Heimwerken, PC usw. interessierte. Manche waren erst ein wenig überrascht.
Am Ende sind sie aber bestimmt ganz froh, wenn man sie nicht ständig nur mit den angeblich "klassischen Frauenthemen" wie Mode, Shopping, Klatsch und Tratsch "zulabert". Ich vermute mal, dass sie das als ziemliche Folter wahrnehmen.
 
G

Gast

  • #10
Ich finde es in keinster Weise anziehend, wenn sich eine Frau für autos interessiert. Ich finde es aber ebenso suspekt, wenn sich Männer dafür interessieren. Höchstens, wie man sie repariert.
Aber mit einer Partnerin möchte ich damit nicht immer zugetextet werden.
 
G

Gast

  • #11
Ich bin überhaupt nicht an Autos interessiert und mache leider immer wieder die Erfahrung, dass Männer Frauen wollen, die sich mit Autos auskennen.
Letztes Jahr sollte ich sogar Kartfahren! Schrecklich!
w42
 
  • #12
Wäre nichts für mich, genausowenig wie Frauen, die auf alles Technische, Computer usw. "abfahren" - weil mich das ganze Zeugs nicht die Bohne interessiert! Aber das hat letztlich doch wohl weniger mit Feminität bzw. Maskulinität zu tun, sd. mit gemeinsamen Interessen. Unter Männern gibt es ja genug Technik- und Autofreaks, und für die sollte Dein Interesse ja eigentlich kein Problem sein, im Gegenteil.
 
G

Gast

  • #13
Also ich (w) fahre z.B. Motorrad-Rennen und interessiere mich sehr dafür. Würde mich im Gegenzug auch nicht nach einem Partner umsehen der dafür gar kein Interesse zeigt... Hat wahrscheinlich echt nichts mit m/w zu tun sondern einfach nur mit gemeinsamen Interessen....
 
  • #14
Ich bin mit zweien meiner langjährigen Beziehungen über das Hobby klassische Sportwagen zusammengekommen. Das war aber in beiden Fällen nur jeweils das Vehikel (im wahrsten Wortsinn ;-)), sich überhaupt begegnet zu sein. Will sagen, die verliebten sich nicht wegen meines Faibles für schnelle Motorisierung auf zwei und vier Rädern in mich und ich mich nicht deshalb in sie, aber die gemeinsame Interessensebene ließ intensiven Kontakt überhaupt erst unbefangen und zwanglos entstehen.
 
G

Gast

  • #15
Ich (w/20) bin absolut verrückt nach Motorrädern und fahre selbst auch eine Ninja. Autos finde ich, sind die totale Platz- und Ressourcen-Verschwendung.

Tja, was soll ich dir sagen? 90% aller Männer ergreifen bei Kenntnis meines Hobbys sofort die Flucht. Diejenigen, die selbst auch fahren, sind da teilweise anders, aber auch nicht alle.

Ich finde das super in dieser Männerdomäne. Verstehe nur nicht, warum sich viele sofort vor mir in die Hose machen.

Vor allem bei meinen Lehrern kam ich mir immer wie ein 'Nesthäkchen' vor. (Bin auch sehr zierlich.)
 
  • #16
Kein Problem damit, wichtiger ist sowieso wie sie aussieht. m32
 
G

Gast

  • #17
Optimalerweise würde ich mir wünschen, wenn jeder dem anderen sein Hobby zugesteht.
Es schließt sich dabei keinesfalls aus, sich in Ansätzen gegenseitig dafür zu interessieren, auch wenn das Interesse für das Hobby des anderen nicht in die Tiefe geht.
Vielleicht findet man ja zusätzlich etwas, was beide gleichermaßen interessiert.
 
G

Gast

  • #18
Also ich persönlich finde es gut wenn "Frau" auch mal ähnliche Interessen hat wie Er und finde das dementsprechend auch keinesfalls unfeminin.