G

Gast

Gast
  • #1

Gibt es Männer, die neben Sex auch noch andere Qualitäten an einer Frau lieben?

 
G

Gast

Gast
  • #2
woher denkst du, dass wir männer nur sex an einer frau lieben? das kann auch mit sicherheit eine prostituierte gut tun. Ich liebe die Schönheit einer frau, das ist was anderes. eine frau, die gut im bett ist aber hässlich, interessiert mir einfach nicht
 
G

Gast

Gast
  • #3
@1
mal davon abgesehen, würdest du überhaupt mit einer Frau "in´s Bett", die dir optisch nicht gefällt?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ja und zwar folgende:
Zielstrebigkeit, Selbstständigkeit, Charme, Witz, Esprit, schöne Hände, kompromissbereit....
Eine Frau sollte wissen was sie will und ihre Ziele im Leben verfolgen. Jedoch sollte sie auch so viel Frau sein, dass sich der Mann als Mann fühlt, ohne das sie ihre Eigenständigkeit aufgibt.
Sicherlich sollte man aber die Rolle des "Sex" in einer Beziehung nicht unterschätzen. Den tendenziell gilt folgendes. Nimmt die sexuelle Aktivität zwischen den Partnern ab, bröckelt auch die Beziehung. Wenn man getrennte Paare befragt wie oft sie vor Beendigung der Beziehung noch sexuell aktiv waren mit ihrem Partner, so bekommt man meist immer die gleiche Antwort. Kaum bis gar nicht. Natürlich gibt es auch dafür Gründe aber ich empfinde "Sex" immer noch als intensivste Möglichkeit meiner Partnerin meine Zuneigung und Vertrauen zu beweisen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Na du mußt ja sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben. Natürlich gibt es sie! Ich würde sogar sagen, der überwiegende Teil. Das ist wirklich ein sehr einseitiges Bild, das du von Männern hast. Männer haben genauso Gefühle, Wünsche und Träume wie Frauen, auch wenn sie sie nicht so einfach kommunizieren können.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Danke 3 - so empfinde ich das auch - bin Frau und mein Partner ist genau so - so zeigt er mir intensiv seine Zuneigung und sein Vertrauen. Also Fragestellerin: Bitte auch zwischen den Zeilen lesen - Männer sind nicht durchschaubar, aber trotzdem liebenswert!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Seltsame Frage. Also zumindest wenn ich von mir (w, 44) ausgehe. Ich war bisher noch mit keinem Mann zusammen, der nur Wert auf das Sexuelle legte. Wichtig ist der Sex. Mir jedenfalls und so war das auch bei den Männern, mit denen ich zusammen war. Bin ja der Meinung, wenn der Sex nicht funktioniert, funktioniert "der Rest" der Beziehung auch nicht wirklich. Ist doch irgendwie auch eine Art von Kommunikation. Es gibt/gab durchaus auch Männer, die wenig Wert auf (guten) Sex legen bzw. diesen nicht als wichtig erachten. Die waren/sind/wären nichts für mich. Wobei ich an der Stelle nicht falsch verstanden werden möchte. Es gibt noch weit mehr als (Beide befriedigenden) Sex, das wichtig ist, damit eine Beziehung gut ist.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich als Frau antworte auch auf diese Frage, denn natürlich gibt es Männer, die andere Qualitäten sehr schätzen! Entweder Du bist sehr verbittert oder hast ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Das ist sehr traurig. Denn kannst Du dann noch den erkennen, der es besser macht?
 
  • #9
versteh die frage nicht, weil wenn mir an der frau nichts gefällt, dann komme ich mit ihr erst gar nicht ins bett, kann also nicht feststellen ob mir sex mit ihr gefällt.
 
  • #10
Ich habe zwar schon das Gefühl gehabt, dass gewisse Männer auf Sex aus sind, aber noch nie einen Partner gehabt, bei dem ich nicht sicher war, dass ihm auch jenseits von Sex etliches an mir gefällt: Man hat doch zusammen Spaß in der Freizeit, steht sich bei, vertraut sich, geht gemeinsam durchs Leben -- das ist alles mindestens so viel wert wie Sex zusammen, auch den Männern!

Trotzdem hat #3 nicht unrecht, Sex gehört einfach dazu. Nicht der Männer wegen, sondern unser beider wegen!
 
G

Gast

Gast
  • #11
ich würde natürlich nicht mit einer Frau schlafen, die mir absolut nicht gefällt. Trotzdem habe ich schon mit Frauen geschlafen, die mir auch nicht sehr gefallen.... also, manchmal reicht es für eine Bettgeschichte aber nicht für eine Beziehung....
 
  • #12
Diese Frage ist eigentlich fast zu provozierend, um sie zu beantworten, aber ich tue es trotzdem. Es ist doch klar, dass eine Partnerschaft ohne erfüllenden Sex nicht funktioniert. Aber ganz genau so wichtig oder noch wichtiger sind andere Dinge wie gemeinsame Werte, Zuverlässigkeit, Klugheit etc. etc.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Je nach Erfahrungen der Fragestellerin, mag der Einwurf von Ihr berechtigt sein! Meiner Meinung nach, liegt es letztendlich aber in der Natur der Geschlechter, daß Männer tatsächlich i.d.Regel mehr Sex brauchen als Frauen. Zudem unterscheiden sich die Vorstellungen vieler Männer gegenüber dem weiblichen Geschlecht wohl auch in der Art und Weise, wie Zärtlichkeiten und Sex praktiziert werden. Meine Erfahrungen zeigen, daß Frauen großen Wert auf zärtliches Vor- und Nachspiel legen, was wohl manchen Männern weniger liegt! Vielleicht fixierte die Fragestellerin Ihre Gedanken auch dahingehend, daß Männer den Schwerpunkt auf den eigentlichen "Verkehr" legen. Sex umfasst aber auch meiner Meinung nach, erheblich mehr und wird dadurch um ein vielfaches interessanter!

Durchaus möchte ich aber vermuten, daß die Männer der mittleren Generation nicht mehr den verkrusteten Vorstellungen entsprechen und daher auch romantisch sind und wirklich gute Partner in allen Lebenslagen darstellen. Von meiner Person jedenfalls, kann ich dies behaupten.
 
  • #14
@ #12: Auch das halte ich für ein Vorurteil (zumindest das mit dem Vorspiel). Nach meiner Erfahrung sind´s meistens eher die Frauen, die das Vorspiel mit der unmissverständlichen Aufforderung "ich möchte, dass Du mich jetzt fickst" oder so einem ähnlichen Text beenden. Ich könnte mich stundenlang mit dem Vorspiel aufhalten. Mit dem "Nachspiel" könntest Du hingegen recht haben.
 
  • #15
@#12: Ich finde, viele Männer haben Spaß am Vorspiel -- damit hatte ich noch kein Problem. Nachspiel ist dagegen für die meisten nichts. Die männliche Interessenkurve fällt nach einem Orgasmus offensichtlich steilst ab. Solange man dann wenigstens noch kuschelt und zusammen einschläft, ist das aber OK für mich. Man muss die Natur nehmen wie sie ist.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@Fragestellerin(?):Hast du vielleicht schlicht und ergreifend in der falschen Zielgruppe gesucht? Es gibt sie ja manchmal auch: die "Schönheit auf dem zweiten Blick", bei der man aber schon sein Gegenüber genauer kennenlernen sollte. Ich (m) habe hier bei EP noch Keine wegen ihres Fotos allein abgelehnt. Was die Sache allerdings auch nicht unbedingt einfacher macht...Ich mag es, wenn eine Frau eher ruhig und überlegt handelt, in der Lage ist, auf mich einen guten, beruhigenden Einfluss auszuüben, da ich selbst eher zu Unausgeglichenheit neige und (sehr wichtig!) ein insgesamt kluger Mensch ist. Kann schon sein, dass ich ihr dann "in den Schoß" falle...Muss man sehen!

T(43)
 
Top