• #1

Gibt es Männer ohne Kinderwunsch

Ich suche schon lange und wollte wissen ob es überhaupt Männer gibt die sich nie Kinder wünschen und auch nicht daran denken zu heiraten. Die meisten wollen immer eine Familie gründen, ich nicht. Bin jetzt 24 Jahre jung und nichtmal in 20 Jahren wird sich das ändern aber die meisten Männer wollen ja eine Familie. WIE SEHT IHR DAS
 
  • #2
Hallo Tardragozon,

gern gebe ich dir meine Sicht als Mann der bereits 2 Kinder hat, geschieden ist und 36 Jahre alt ist.

Ich bin mir sicher und weiß es, dass es diese Männer gibt und sich auch einige mit über 30 noch lange keine Kinder vorstellen können und wollen.

Mit Anfang mit 20 kann jedoch niemand sagen was im Leben alles passiert und welche Wünsche und Sehnsüchte man noch irgendwann einmal hat.

Frage nicht wieviele Menschen ich kenne die keine Kinder haben wollten und sich dies nie vorstellen konnten. Oder welche nur ein Kind haben wollten, niemals ein zweites etc.
Und was ist passiert???? ;-)

Setz dich und andere mit Anfang 20 nicht mit dem Thema Kinderwunsch unter Druck. Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte ändern sich und richten sich an dem Partner aus.

Ich bin mir eigentlich selbst sicher keine weiteren Kinder zu wollen, weiß aber auch das im Leben alles passieren kann. Was weiß ich wie ich in 3-5 Jahren darüber denke, wen ich noch so kennenlerne etc.
Und ich bin mir sicher das mit der, dann vermeintlich richtigen, alles passieren kann.

Ich lasse mich einfach vom Leben überraschen und weiß das es immer weiter geht. Alles vermeintlich schlechte hat etwas gutes in sich. Nimm das Leben an laß es auf dich zukommen. Du musst nichts, kannst aber vieles gestalten. Es wird viele Hochs und viele tiefe Täler geben und meist kommt alles anders als man denkt.
 
  • #3
Selbst wenn es sie gibt, kann sich das mit den Jahren ändern. Mit 20 wäre ein Kind für mich eine Kastrophe gewesen, heute denke ich anders darüber. Vielleicht wird es bei Dir auch so sein.
 
  • #4
Hi,

bist du eine Frau die so einen sucht - oder wie muss ich die Frage verstehen?

Ich wollte zw. meine 16 und 36 keine Kinder (bei meinem Elternhaus...). Mit der Frau, die sich jetzt von mir trennt hatte ich es kurz überlegt. Jetzt mit 45 ist es gut so, das wir keine haben.

Im übrigen kenne ich auch Frauen, die keine haben und auch icht haben wollten.
 
  • #5
Öfter, als man glaubt. Gerade in heutiger Zeit.

Ein Freund trennte sich Mitte 20 von einer Frau. Denn sie wollte irgendwann Ehe und Kinder - er nicht. 20 Jahre später: Sie hat Ehemann, zwei Kinder, Eigenheim und ist zufrieden.

Er hat und will immer noch nicht heiraten und keine Kinder, und ist damit zufrieden. Seine Partnerinnen hatten entweder keine, oder bereits erwachsene Kinder.

Die Gründe für seine weiteren Trennungen sind sehr speziell, und haben nichts zu tun wg. heiraten oder Kinder. Meistens große Probleme der Frauen, die eine Trennung erforderten. Sowohl Kinderlose, als auch mit erwachsenen Kindern.
 
  • #6
Klar gibt es das. Ich (m42) wollte nie Kinder und auch ganz sicher nicht heiraten. Und die Meisten, die ich im urbanen Umfeld kenne sehen das ähnlich. Meiner Einschätzung nach gibt es da einen enormen Unterschied in den Wünschen zwischen Stadt und Land.
Tatsache ist aber, dass viele Kinder haben, ohne das je wirklich zu wollen.
 
  • #7
was gibts für ein schöneres Kompliment an eine Frau als wenn ein Mann ihr sagt "ich will Nachwuchs mit Dir" ?

Du bist 24. Mit der Zeit kommt der Kinderwunsch ziemlich oft auch wenn man mit 24 ganz fest nicht d'ran glaubt. Nimm's locker.
 
  • #8
Es gibt mehr Männer als Frauen ohne Kinderwunsch, insofern sind "wir auf der anderen Seite" noch schlechter dran als du was die Auswahl angeht. Also Glückwunsch und einfach eine PB mit Kinderwunschfilter auswählen.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #9
Du hast da ein Problem mit Deinem Alter. Männer in Deinem Alter werden vermutlich mehrheitlich nicht sofort Kinder wollen, aber das für die Zeit über 30 nicht ausschließen, die Männer ü40 werden teilweise Kinder haben und keine mehr wollen oder aber für sich Kinder ausschließen. Die werden Dir aber zu alt sein.

Warum beginnst Du nicht einfach eine Beziehung zu einem Mann, mit dem Du Dich gut verstehst und lässt das auch Dich zukommen?
 
  • #10
Wundert mich, dass du das schreibst.
Dieses Forum ist voller Beiträge von Männern, die ausdrücklich NICHT heiraten und KEINE Kinder wollen und bedauern, dass sie keine passende Frau finden.
Dennoch erlaube mir eine Bemerkung: mit 24 bist du sehr, sehr jung, und die heftige Behauptung, auch in 20 Jahren werde sich deine Einstellung nicht ändern, hat (auch) mit deiner Jugend und, pardon (ich bin sicher, du hörst das nicht gerne), deiner Unerfahrenheit zu tun. Mit 24 habe ich nicht mal im Traum an Kinder gedacht, das war ganz ganz ganz weit weg. Zehn Jahre später sah es anders aus.
Trotzdem habe ich bis heute keine Kinder und bin über das Alter auch hinaus; ich bedaure das nicht allzu sehr. Allerdings bin ich seit gut vier Jahren zum 2. Mal verheiratet. Auch das hätte ich mir nicht träumen lassen.
Wenn du jetzt einen Mann in deinem Alter kennen lernst, dürfte es doch überhaupt nicht schwer sein, jemanden zu finden, der (noch) nicht an Heirat und Familiengründung denkt. Anders kann ich mir das gar nicht vorstellen. Oder suchst du in der Altersgruppe Anfang bis Ende 30? Da ist es wieder anders.
Lass einfach alles auf dich zukommen. Das Leben bietet manche Überraschung, glaub mir. Im Moment willst du keine Kinder, du kannst dir auch nicht vorstellen, irgendwann welche zu wollen. Das kannst und wirst du kommunizieren. Schreckt das junge Männer wirklich ab?
 
  • #11
Ich denke, dass es viele Männer gibt, die keine Kinder wollen, weil sie schon welche haben, oder sich zu alt fühlen, oder frustriert und verbittert sind wegen ihrer miesen Erfahrungen mit Frauen. Die Dichte der letzten ist hier im Forum aber gemessen am Querschnitt der männlichen Gesamtbevölkerung besonders hoch, jedenfalls würde ich das annehmen, so dass du aus den Antworten, die sicher vielfach in diese Richtung gehen werden, keine Statistik für das wirkliche Leben ableiten solltest.

Ich denke aber auch nicht, dass du von diesen Männern redest, denn die kommen als Partner für dich ohnehin nicht in Frage, richtig ?

Junge, fröhliche, mit sich und der Welt zufriedene Männer möchten alle Kinder haben. Dein Eindruck ist auch meiner.
Nicht sofort und nicht unbedingt mit der Frau, die sie aktuell haben, aber grundsätzlich doch.
'Alle' bitte nicht wörtlich nehmen.
Ausnahmen gibt es immer, du bist wahrscheinlich auch eine.

Lass dir bitte nicht von deiner Umgebung ( oder gleich auch hier im Forum ) einreden, dass mit dir etwas nicht stimmt oder dass das schon noch kommen wird.
Vielleicht kommt's noch, vielleicht nie. Egal. DU sollst glücklich werden, was auch immer das für dich bedeutet.
Naja, ein paar Eckdaten sind beim Glücklichwerden schon zu beachten, vor allem, dass man bei der eigenen Entfaltung niemandem schadet.
Zu sagen, ich werde glücklich, ohne etwas irgendwie Materielles ( kann auch Familienarbeit sein ) beizutragen und immer auf Kosten anderer zu leben, geht eher nicht, finde ich.
Aber keine Kinder zu wollen, ist sehr legitim.
Und du hast es in der Hand, es zu verhindern. Männern mit deiner Haltung bleibt nur die Sterilisation, um ganz sicher zu gehen.

Am Schluss noch ein Moral-Tip: ich fände es fair, es dem jeweiligen Partner zu sagen, dass du keine Kinder willst. Dann kann er entscheiden, ob er trotzdem mit dir zusammen bleiben will.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #12
FS, Du bist als Frau, der Traum vieler Männer! Wenn Du jetzt hübsch und attraktiv bist, dann dürften Männer bei Dir Schlange stehen.

Es wollen viel mehr Frauen Kinder und Heiraten, die meisten Männer verzichten lieber.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Sich mit 24 Jahren darum zu Sorgen einen Mann zu finden, der keine Kinder möchte, finde ich schon irgendwie strange. Da kann ich RG78 nur zustimmen, sich damit nicht unter Druck zu setzen.

Ich habe in meinem Leben kaum Männer kennengelernt, die unbedingt Familie wollten und auch bei denen, die sich eine Familie wünschten, war das mit unter dreißig kaum ein Thema.

Ich wünsch Dir alles Gute und geh das Thema Mann mal lockerer an...

w, 35, kinderlos
 
  • #14
Woher hast Du denn das nur??

Du bist noch sehr jung, aber gerade in Deinem Alter denkt ohnehin kein jüngerer Mann an Verantwortung als Vater.

Und das Männer so wild auf eigene Kinder sind, ich schrieb es im Forum schon, halte ich für Wunschdenken der Frauenwelt, weil meist die Frauen Kinder wollen und Männer da halt mitmachen, irgendwie.

In Deinem Alter kannte ich keinen einzigen jungen Mann, der Vater werden wollte, auch heute kenne ich keinen.
Viele sagen, sie hat mir Kinder untergejubelt, sie hat nicht verhütet, die wollte unbedingt.....bla, bla....ich wollte eigentlich garnicht.

Auch eine Kollegin von mir, heiratete einen geschiedenen Typen, der nie Kinder wollte. Sie wurde schwanger, peng, da waren sie noch nicht verheiratet, dann wurde sie wieder schwanger mit Zwillingen, der Druck wurde größer, sie heirateten, nun hat sie einen Mann, der nie Kinder wollte, aber nun hat, die Ehe ist ein Fiasko.

Das sieht man doch schon an der steigenden Anzahl alleinerziehender Frauen, die sogenannten "Väter" taugen nix, zahlen keinen Unterhalt, drücken sich davor, kümmern sich überhaupt nicht um den eigenen Nachwuchs und leben schon lange mit einer anderen Frau zusammen, die mag Kinder haben, aber es sind nicht seine eigenen.

Also bitte.....das Männer so wild auf eigene Kinder sind, ist ein Ammenmärchen, ich kenne es nur von Frauen, die haben ja am Ende auch die Last - als Alleinerziehende, wenn der "Vater" frei und unabhängig durch die Welt reist, der Mann, lach, der unbedingt Kinder wollte - kopfschüttel.
 
  • #15
aber die meisten Männer wollen ja eine Familie. WIE SEHT IHR DAS
Nein, die Zeiten sind schlicht vorbei! Ich glaube, dass es mehr Männer als Frauen gibt, die keine Kinder und keine Ehe möchten! Meist geht das eh von der Frau aus! Es bestehen also sehr große Chancen für dich, ich möchte z. B. weder das eine noch das andere, ich meine damit Kinder oder Ehe. In meinem Freundeskreis kenne ich nicht einen Mann, der anders denkt! In der heutigen Zeit ist es ein zu großes Risiko, sich da noch einzulassen! Hauptproblem: 50% Scheidungsquote, heißt viele AE! Alles andere ist schön geredet und unter den Teppich gekehrt! Finde ich Klasse deine stabile Einstellung und das mit 24 Jahren! Hut ab! Du scheinst anders zu sein als andere, die mit dem großen Strom schwimmen! Lass dir nichts anderes aufschwatzen und bleib dir treu!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn du immer nur auf die gleiche Sorte Männer triffst, stimmen zwei Sachen an dir nicht:

- du bewegst dich immer im selben Kreis /du bist sehr eingeschränkt oder
- du strahlst irgendwas aus, das eben immer die gegensätzlichen/falschen Männer anzieht.

Entschlüssele also erstmal dich selber.
 
  • #17
Ich musste echt in mich rein schmunzeln als ich deine Frage las. Tardragozon, du bist erst 24!!!
Du meine Güte, du hast das ganze Leben noch vor dir! Mit 24 habe ich mich genau 0,000 für Kinder und Ehe interessiert. Ich habe gearbeitet und Geld verdient, meine eigene Wohnung und Auto gehabt und bin jedes Wochenende tanzen gegangen. DAS hat mich interessiert und sonst nichts. Mit 27 habe ich meinen Traummann kennengelernt und mit 28 geheiratet. Mit 29 das erste Kind bekommen, mit 34 das zweite und mit 40 das dritte. Ich hätte mir NIE, NIEMALS mit 24 vorstellen können dass ich einmal 3!!!!!! Kinder haben würde. Das wäre ein Albtraum für mich gewesen. Aber der Kinderwunsch kam immer wieder angeschlichen....und heute bin ich unendlich froh und stolz über meine 3 Kinder.
Du weißt nicht was das Leben dir noch so bringt....ALLES ist möglich. Du kannst gerne kinderlos bleiben und nie heiraten, aber mit 45 wirst du das mit Sicherheit bereuen! 2 Freundinnen von mir wollten nie Kinder und jetzt mit 50 fühlen sie sich maßlos einsam!
 
  • #18
Ich hatte aber auch schon immer die Einstellung, keine Kinder zu wollen, trotz fester Partnerschaften. Ich habe das mit 18 schon gesagt, mittlerweile bin ich 30 und denke immer noch exakt genauso. Zu keinem, wirklich keinem Zeitpunkt in den letzten 12 Jahren hatte ich einen Kinderwunsch und das wird sich auch nicht mehr ändern. Bei kaum einer Sache in meinem Leben bin ich mir so sicher wie hier.
 
  • #19
Es gibt schon Männer ohne Kinderwunsch. Allerdings verhält es sich meiner Auffassung nach so: die wenigsten denken darüber nach und fällen dahingehend so gut wie nie eine bewusste Entscheidung. Als Frau hingegen bist und wirst Du irgendwann gezwungen Dich zu fragen, ob Du schwanger werden willst. Das lastet auf einem bis die fruchtbaren Jahre (endlich) vorbei sind. Männer haben viel eher die Möglichkeit bzw. geben sich der Illusion hin, sich alle Optionen offen lassen zu können. Dass ein 43-jähriger ungebundener Mann nochmal Vater wird ist natürlich sehr unwahrscheinlich, aber bei ihm hört keine biologische Uhr auf zu ticken. Daher merkt er es nicht und muss auch keine Entscheidung fällen.

Außerdem ist es so: wenn ein Mann nur einen schwachen oder ambivalenten Kinderwunsch hat (so nach dem Motto: wenn es klappt ist es gut, wenn nicht auch OK- das ist ja auch bei vielen Frauen so), dann genießt er den biologischen (aber auch gesellschaftlichen) Vorteil, dass er von Schwangerschaft und Geburt völlig unbelastet ist und sich auch bei der Kinderbetreuung einen schmalen Fuß machen kann. Diese Möglichkeit (Kinder zu haben, ohne sich großartig dafür zu engagieren oder körperliche Risiken einzugehen) haben Frauen (noch) nicht.
 
  • #20
Gast 16

Du schreibst über Kinder, als wenn sie eine "Lebensversicherung" der Eltern wären für lebenslanges Glück und Geborgenheit, die Kinder wären ewig dankbar und würden ihre Eltern gerne unterstützen und für sie sorgen im Alter - leider Pustekuchen.

Wie weh tut das, wenn ein erwachsenes Kind - die Mutter fast vergessen hat - tchja, den Verlust brauch ich nicht zu erleiden.

Viele Eltern/Frauen haben erwachsene Kinder, die keinen Deut nach ihnen fragen, ältere Menschen in Altenheimen, die von ihren "Kindern" vergessen und abgeschoben wurden, einige können aber noch gerne ihre "erwachsene Brut" schön finanziell noch unterstützen, denn Geld stinkt nicht, obwohl die Brut schon 60 plus ist, die Eltern 80 plus.

Sorry, aber ich kenne Frauen, die mich fragen, haben sie Kinder und wenn ich verneine sagen diese glatt zu mir .....sind sie froh, dass sie keine haben.

Kinder sind keine Garantie im Alter nicht alleine, einsam, vergessen oder finanziell abgezockt darzustehen. Kinder sind frei und sie sind nicht verpflichtet als Erwachsener ihren Eltern irgendwas schuldig zu sein, außer ihrem Leben.

Also bitte hör auf, Kinder als das alleinige Glück von Eltern
oder Frauen zu sehen, es ist in vielen Fällen das Gegenteil.
 
  • #21
#19 Sorry Herakles, aber ich habe nirgendwo geschrieben dass Kinder das allein seligmachende sind. Natürlich kann man auch im Job und im Ehrenamt Erfüllung finden, das ist jedem selbst überlassen. Mich nervt langsam deine ständig negative Einstellung Ehe und Kindern gegenüber, und immer dein Argument dass die Kinder später die Eltern im Altersheim alleine lassen....und dass die bösen Frauen den Männern immer nur Kinder andrehen wollen. Du wiederholst dich in einer negativen Endlosschleife.

Es ist jedem überlassen ob er Kinder möchte oder nicht, aber ich kenne genug kinderlose Frauen um die 50 (meine ältere Schwester mit 54 auch) die JETZT mit ihrer strikten Entscheidung gegen Kinder hadern.
 
  • #22
Du kannst gerne kinderlos bleiben und nie heiraten, aber mit 45 wirst du das mit Sicherheit bereuen! 2 Freundinnen von mir wollten nie Kinder und jetzt mit 50 fühlen sie sich maßlos einsam!

Also, nein! Ich bin jetzt Ende 50, habe keine Kinder, es nie bereut und fühle mich nicht mal ansatzweise einsam. Allerdings bin ich verheiratet, zum 2. Mal inzwischen, ich habe viele Interessen, eine Handvoll wirklicher Freundinnen und Freunde und einen riesigen Bekanntenkreis. Viele haben Kinder, einige auch schon Enkel, und ich finde es wunderbar und bin gern mit ihnen zusammen.
Auch für dich freue ich mich; du bist sehr glücklich mit deinen Kindern. Dennoch bedenke bitte: es ist nicht für alle Menschen das allein Seligmachende. Ich habe einige kinderlose Freundinnen, keine einzige davon ist unglücklich oder bereut ihre freiwillige Kinderlosigkeit.
 
C

ClausClowd

Gast
  • #23
Ich bin auch ein Mann ohne Kinderwunsch mit 30. Ich gehöre zwar aufgrund meiner bübchenhaften Statur ohnehin nicht zu den stark gefragten Männern, aber rein der Aufklärung wegen möchte ich hier mal was einwerfen, das leider öffentlich kaum thematisiert wird: Man hört oft detailgenau, was an Kindern bereichernd ist. Dagegen werden Menschen ohne Kinderwunsch meist nur kurz thematisiert. Es scheint allgemeiner Konsens zu sein, dass einfach nur „ja nicht jeder Kinder haben will“ und die freie Entscheidung als Grund ausreicht. Das ist zwar nicht falsch, aber sagt nicht alles. Wenn wir es auf meine Biografie beziehen: ich habe erst vor kurzem Fortschritte in meiner Persönlichkeitsentwicklung gemacht, Eltern sind seit meiner Pubertät mental geschieden und mir wurde nie vorgelebt, wie die Liebe eines Mannes zur Frau sich ausdrückt. Was ich damit sagen will: Menschen ohne Kinderwunsch sind vielleicht in dieser Entscheidung gar nicht so frei, wie das Wort suggeriert, sondern können auch sehr driftige Gründe haben. Gerade Männer wie ich sollten ohnehin aufpassen! Wer nicht genug Erfahrung in Sachen Frauen mitbringt, ist sehr gefährdet, zu einer Vaterschaft überredet zu werden.
 
  • #24
Naja, es gibt halt auch Frauen, die später mit ihrer Entscheidung FÜR Kinder hadern... (Bezug auf den letzten Absatz). Liebe FS, sage es Deinem Freund möglichst frühzeitig, da muss frau mutig sein. Aber das ist fair. Denke auch, bei den meisten Männern rennt man da offene Türen ein.

#19 Sorry Herakles, aber ich habe nirgendwo geschrieben dass Kinder das allein seligmachende sind. Natürlich kann man auch im Job und im Ehrenamt Erfüllung finden, das ist jedem selbst überlassen. Mich nervt langsam deine ständig negative Einstellung Ehe und Kindern gegenüber, und immer dein Argument dass die Kinder später die Eltern im Altersheim alleine lassen....und dass die bösen Frauen den Männern immer nur Kinder andrehen wollen. Du wiederholst dich in einer negativen Endlosschleife.

Es ist jedem überlassen ob er Kinder möchte oder nicht, aber ich kenne genug kinderlose Frauen um die 50 (meine ältere Schwester mit 54 auch) die JETZT mit ihrer strikten Entscheidung gegen Kinder hadern.
 
1

19Doro88

Gast
  • #25
Ich (w27) verspüre auch nicht den geringsten Kinderwunsch und wusste, dass ich keine will, seit ich 13 bin. An dieser Einstellung, die ich nun seit 14 Jahren habe, kann nichts falsches sein.

Also liebe tardragozon, lass dir nichts einreden! Du bist vollkommen normal :). Männer ohne Kinderwunsch gibt es übrigens genug, aber ich hab das Gefühl, nicht jeder äußert das einfach so und bei jedem. Wenn ich sage, dass für mich Kinder nicht in Frage kommen, werde ich schräg angeschaut und dann kommen die üblichen Aussagen: "ja, warte mal, bis du Ende 30 wirst, dann bekommst du Torschlusspanik; bis der Richtige kommt, das wird sich sicherlich ändern; das ist nicht normal, sondern egoistisch, unreif" etc. Hab ich schon alles gehört.

Ich kann nur vermuten, dass die meisten Menschen ohne Kinderwunsch das nicht jedem offenbaren, da sie damit rechnen, auf Unverständnis zu stoßen. Sicherlich weiß ichs aber natürlich nicht.
 
  • #26
Ich (w27) verspüre auch nicht den geringsten Kinderwunsch und wusste, dass ich keine will, seit ich 13 bin. An dieser Einstellung, die ich nun seit 14 Jahren habe, kann nichts falsches sein.

Mit 27 hab ich nicht mal im Traum an Kinder gedacht, mit Mitte 30 sah das anders aus. Ich habe aber viele Freundinnen, die nie Kinder wollten, keine gekriegt haben und denen es nicht leid tut.
Immer noch nicht - und sie könnten inzwischen Enkel haben.
Sie sind Tanten und Großtanten wir ich und vollkommen zufrieden.
 
Top