• #31
@ Andriana
Das hast du total richtig erkannt.
Ich will keine Beziehung, um eine Beziehung zu haben.
Ich wünsche mir eine Beziehung weil der Mann in mich (zunächst) verliebt ist und nur mich will UND ich ihn, weil ich verliebt bin.
Ob daraus später Liebe entsteht, weiß doch keiner- Aber es ist ein aufrichtiger, ehrlicher, loyaler Versuch.
Der Punkt ist doch, das keiner der Männer mich geliebt hat, obwohl sie es gesagt und gezeigt haben. Ist doch ok- aber das hätte man gleich sagen können und nicht erst nach Wochen, Monaten, Jahren, nach dem Sex, weil Mann sich angeblich nicht sicher ist, etc. pp.

Nr. 4 (ich war aufrichtig verliebt) hat mir nach Wochen (es gab nur Küsse), eröffnet er will nur eine Affäre.
Er fand mich: "Umwerfend", " Du bist der Wahnsinn", "Du bist unglaublich".. etc. pp. Seine Freunde mochten mich nicht.
Danach hatten wir versucht zu reden aber ich kann mich an nichts konkretes erinnern, weil er nur geeiert ist.
Ich glaube "es liegt nicht an dir, sondern an mir" heißt nichts anderes als das ER nicht verliebt ist. NUR hat er das auch nicht gesagt….
Es hatte mir damals das Genick gebrochen.
1. Gab es keine Begründung (Ich bin nicht verliebt) von ihm.
2. Seine Freunde wollten es mir nicht erklären und haben mich gedisst : "Er ist ne Nummer zu hoch für dich".
3. Unsere gemeinsamer Bekanntenkreis hat IHN unterstützt.
Zwar wussten sie über alles bescheid, aber ich war die böse,
die es nicht hin bekommt und ihn stresst und er war die coole Sau die mich abserviert hat. NIEMAND war auf meiner Seite, nicht eine Person.
Zita: Chill mal! ; Sagten die Menschen, denen ich immer geholfen und sie unterstützt habe.
 
  • #32
Ich habe mal einen Korb verteilt, obwohl er ganz süß war.
Ich habe es ihm gleich nach dem ersten Date gesagt das ich nicht so starke Gefühle habe, aber trotzdem gerne Kontakt oder sogar eine Freundschaft hätte, weil er mit wichtig ist:
Seine Antwort: Freunde habe ich genug. Ciao

Ja, als Männer kennen und fürchten wir die "Friendzone". Vielleicht öfter mal unberechtigt, aber generell gesehen suche ich als Single ja eine Beziehung. Wenn ich dann in Wartestellung gehe, blockiere ich mich für andere Frauen Du kannst ja hier immer wieder nachlesen, wie wenig locker viele Frauen mit weiblichen Freundinnen bei Männern umgehen. Vielleicht solltest Du "Verlieben" etwas weniger schwer nehmen...
 
  • #33
Seine Freunde mochten mich nicht.
2. Seine Freunde wollten es mir nicht erklären und haben mich gedisst : "Er ist ne Nummer zu hoch für dich".
3. Unsere gemeinsamer Bekanntenkreis hat IHN unterstützt. NIEMAND war auf meiner Seite, nicht eine Person.

Für mich deuten Deine Texte darauf hin, dass Du Verliebtsein sehr ernst nimmst. Ich will nicht sagen, dass man sie als lockeres Spielchen betreiben sollte, aber irgendwie ist doch in der Phase, in der man sich kennenlernt, Lockerheit angenehmer für beide Beteiligten.
Und, schonmal von mir geschrieben, wenn Männer Dich nach der ersten Verliebtheit nicht mehr wollen, dann schaue mal nach Deinem Anteil. Warum wollen sie Dich nicht mehr? Warum mögen ihre Freunde Dich nicht? Warum, noch schlimmer, ist niemand auf Deiner Seite? Vielleicht wählst Du Dir einfach die falschen Partner? Oder hast irgendeinen Charakterzug, ann dem Du arbeiten könntest?
 
  • #34
Der Punkt ist doch, das keiner der Männer mich geliebt hat, obwohl sie es gesagt und gezeigt haben. Ist doch ok- aber das hätte man gleich sagen können und nicht erst nach Wochen, Monaten, Jahren, nach dem Sex, weil Mann sich angeblich nicht sicher ist, etc. pp.
Diese Einstellung vor Dir, liebe FS, ist nicht in Ordnung.

Wie die Meisten anderen auch wußte am Anfang meiner jeweiligen Beziehungen (wir reden jetzt über den Zeitraum bis zum Zusammenziehen) nie, ob oder was genau sich daraus entwickeln würde.

Ich wollte ersteinmal mit den jeweiligen Frauen zusammensein. Und ja, nachdem ich einmal hereingefallen bin, wollte ich auch zügig Sex haben, um zu sehen, dass auch diese Ebene passt.

Erst nach Monaten habe ich mir Gedanken gemacht unter welchen Bedingungen ein Zusammenleben möglich ist.
Das wird auch vielen anderen Menschen so gehen.

Das was Du (die FS) hier also verlangst, also nach einigen Dates (= Wochen ) schon wissen, wohion die Reise geht, ist einfach zuviel verlangt.
 
  • #35
@D-RAN
Ich sagte doch selber, das man nicht sagen kann wie sich eine Beziehung entwickeln wird...
Aber du fandest es also ok das dein Partner sich neben dir noch mit anderen trifft und schläft? Genau das wurde von MIR verlangt, oder was verstehst du unter Affäre und unverbindlich? Da wird Treue und Loyalität doch sofort ausgeschlossen.
 
  • #36
Aber du fandest es also ok das dein Partner sich neben dir noch mit anderen trifft und schläft? Genau das wurde von MIR verlangt, oder was verstehst du unter Affäre und unverbindlich? Da wird Treue und Loyalität doch sofort ausgeschlossen.

Das habe ich mit keinem Wort geschrieben und auch nicht gemeint.

Gemeint habe ich, dass man Treffen hat und sich Zug um Zug näher kennenlernt. Das kann schon einige Monate gehen.

Das heißt ja nicht, dass man in der Zeit bis dorthin keine Exklusivität vereinbaren würde, vor allem, wenn man intim wird.

Wenn von Dir etwas anderes "verlangt" wurde (war dass wiklich so ?) , tja dann lehnst Du halt ab.
Da musst Du als Mensch nicht besonders für prädestiniert sein.

Im Übrigens gefällt mir nicht dass Du so tust, als seine die Männer an allem Schuld seinen, da nur diese Dich "erwählt" hätten.
Auch DU hast Dir diese Männer ausgesucht, oder warst Du etwa nur typisch weiblich passiv (hast Dich immer nur ansprechen lassen d.h. musstest so hinnehmen, wer das dann jeweils war) und beklagst Dich jetzt? Das ist nicht in Ordnung.

Auch Du must aktiv mit Kriterien suchen, wenn Du eine Partner haben möchtest und kannst dann ja auch beim Kennenlerne aussortieren.
Ist ja auch normal so.
 
  • #37
Wir benutzen die gleichen Worte für unterschiedliche Gefühle. Das kann eben auch aneinander vorbei gehen.

Das Wort verknallen hört sich ja irgendwie sehr kindisch und höchstens noch jugendlich an und deshalb reden viele schnell von Verliebtheit.
Ich benutze es trotzdem noch.
So wäre ich bei 2 Wochen höchstens verknallt und das kann sich schnell auflösen, wenn der andere mich dann eben doch nicht mehr berührt.
Dann habe ich 2 Stufen der Verliebtheit: mit rosa Brille und ohne.
Wenn man merkt, der andere hat da einige Ecken und Kannten und ich mag ihn immer noch gerne.
Spätestens da brauch ich aber einen Partner und keinen Schönwettermann.
Klappt das, liebe ich.

Jeden Schritt, den ich innerlich gehe, mache ich ehrlich und es berührt mich auch, wenn der andere es nicht tut.
Und je nach Beziehungsstand bin ich enttäuscht, traurig oder am Boden.

Ich habe aber in mir meine nächsten Schritte, die im Einklang sein sollten.
Wenn nicht, kann ich auch einfach fragen.
Damit bin ich nicht immer angenehm aber man bekommt meist eine Antwort, so oder so.

Ich bin übrigens nicht andauernd verknallt und verliebt seltener.
Und dann verbindlich.

Du, ich, andere.....anderes Denken, Handeln und unterschiedliche Sprachen
 
Top