• #31
Das ganze funktioniert doch umgekehrt genauso ... neben der schon beschriebenen Katalog-Mentalität, einer seltsamen Kompromißlosigkeit und dem Glauben, daß man mit ein bißchen blättern und Fotos gucken seinen "Traummann" findet, haben doch auch viele Frauen hier (und sicher in allen anderen Börsen) diverse Probleme und "Vorschäden", die es nicht unbedingt einfacher machen, daß eine langfristig erfolgreiche Partnerschaft entstehen kann.
 
  • #32
: von 10.000 Männern, die mich anschrieben, wollte ich mit 10 ein zweites Date. Das ist nach Adam Riese exakt 1 Promille, davon wird man ja nicht mal blau.

Ich würde genau das Selbe sagen. Alle 1000 Anfragen ist mal ein vernünftiger und vor allem intelligenter Mann dabei, der 1. höflich genug ist, 2. respektvoll und stilvoll im Umgang, und 3. einen nicht plump anmacht und 4. der auch vom Typ her wirklich zu mir passen würde.
Solche Männer sind keine Massenware!

Sprich, nach 5000 Chat Männern habe ich jetzt 3-5 potentielle Kanditaten gefunden.

Also ich rate dir, nimm alle Anfragen an, antworte jedem, sammle Erfahrung, was es so alles für Typen und Untypen gibt. Erwarte nicht nach den ersten 5 Kerlen, dass da der Traummann dahinter steckt. Wir der nicht oder du hast deinen Wirkkreis sehr eng bemessen und willt einen Dorftrottel.

Versuche das auch zu vermeiden, nach den ersten paar Kontakten, was festes aufzubauen.

Mach dich interessant, bau dein Profil aus, setz spitzenmäßige Fotos rein, damit dich ganz viele Männer finden und anschreiben aus allen Richtungen. Du wirst dann irgendwann merken, 97 % aller Männer sind 08/15 wie aus der Produktion oder wie deine Ex-Männer. Da musst du aber durch, um zum Richtigen zu finden.
 
  • #33
Ich bin trainiert, 1,80, 75 kg, offen, selbstbewusst, authentisch und nicht schlecht aussehender Mann, wie ich finde hehe.

Ich habe früher im Internet gesucht, aber wirklich überhaupt keinen Erfolg gehabt *lach*. Mir gefallen Frauen, von denen man wahrscheinlich sagen würde, dass sie überdurchschnittlich hübsch sind.

Vor 10 Jahren, als ich 25 war, frustrierte mich das sehr und ich ging - was wohl nachvollziehbar ist - davon aus, dass ich offensichtlich nicht hübsch genug bin, um bei solchen Frauen, die ich tatsächlich aufregend und attraktiv finde Chancen zu haben. Ich gab das Onlineflirten auf und war außerdem überzeugt, dass ich somit wohl grundsätzlich keine Chancen habe. Nicht bei Frauen, die mir gefallen.

Mit Mitte/Ende 20 begann ich - das fing bei einem 1jährigen Auslandsaufenthalt an - Frauen im realen Leben anzusprechen. Selbstverständlich bekam ich auch viele Körbe, aber seit dieser Zeit war ich nie wieder online und das war mit Blick auf mein Liebesleben die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Am Anfang war ich sehr schüchtern.

Aber ich habe Frauen gedatet und war mit ihnen zusammen, die ich ohne diese Veränderung nie kennengelernt hätte. Ich habe keine Ahnung, warum ich online wirklich 0 Erfolg hatte und im realen Leben mit Frauen zusammen war, von denen man sicher sagen würde, sie sind mehrere Ligen über mir. Vielleicht, weil ich mit meiner Art überzeugen konnte oder einfach mutig genug war sie tatsächlich anzusprechen. Man weiss es nicht.

Online ist für eher normale Männer wie mich eine Katastrophe. Gib mir ein paar Tage oder eine Woche und ich habe ein Date mit einer hübschen Frau.

Online? No chance ;-)
 
  • #34
Der arrogante Schönling der die absolute Traumfrau sucht und dem keine gut genug ist.

Und was suchst du? Etwa nicht deinen Traummann?

Ein Mann ist doch nicht gleich "unnormal" und arrogant, nur weil er dich nicht als Partnerin will. Es ist sein gutes Recht, dich abzulehnen. Dass du mit jemandem, der dir einen Korb gibt, nichts mehr zu tun haben willst, kann ich verstehen. Ist m.E. eine gesunde Reaktion. Aber einen Mann abzuwerten und zu beschimpfen, weil es bei ihm nicht gefunkt hat bzw. er Ansprüche hat, die du nicht erfüllen kannst, ist ...kindisch.

Das fällt mir, gerade hier im Forum, immer wieder auf an Frauen: sie können nicht damit umgehen, zurückgewiesen zu werden. Will ein Mann sie nicht (oder nur für Sex), ist er entweder "gestört" oder ein "gemeiner Mistkerl". Bei Männern gibt es das wohl auch, aber Gottseidank habe ich sowas noch nicht persönlich erlebt.

Aber grundsätzlich ist es sicher so, dass man online gehäuft Menschen (beiderlei Geschlechts) trifft, die nicht so attraktiv sind oder irgendwelche Defizite haben, deretwegen sie im Real Life niemanden finden. Das liegt in der Natur der Sache.

Ich habe allerdings online auch ganz normale, sympathische, sozial kompetente Männern kennengelernt. Nur gefunkt hat es leider bei keinem; ich habe aber auch schnell aufgegeben, weil ich gemerkt habe, dass mir diese Art der Partnersuche nicht liegt.

Ich hab auch viele schmierige Sexangebote oder Nachrichten von doppelt so alten Männern bekommen. Aber die hab ich einfach ignoriert und keinen weiteren Gedanken daran verschwendet. Niemand zwingt einen, sich mit den Verfassern solcher Anfragen zu beschäftigen; also ist es auch Zeit- und Energieverschwendung, sich darüber aufzuregen.
 
  • #35
Ich meinte, wenn jemand z. B. ständig von Mommy spricht oder nur von sich und seinen Errungenschaften berichtet, kaum etwas fragt und wenig Interesse an der Person des Gegenübers zeigt, wenn Witze deplaciert erscheinen oder schwülstige Phrasen oder sexuelle Anspielungen überhand nehmen uvm...
All das sind Anzeichen, dass sich der Kontakt möglicherweise nicht lohnt. Der SB-Neuling denkt noch "im Zweifel für den Angeklagten", lässt sich einlullen und verschwendet so nur Zeit und Nerven.
Mir ging es zu Beginn genau gleich, wie der FS. Bei Novizen ist das üblich, bis sie selbst mit der Zeit drauf kommen, welcher Kontakt vielversprechend ist und welcher nicht. Man denkt sich nichts Böses dabei und erst im Laufe der Zeit, wenn man mehr Erfahrung gesammelt hat und paar Dates hatte bei welchen sich bestätigte, dass dieser Kontakt sich keine Sekunde lohnte, sortiert man die Männer sogar aus anhand der Posen, welche sie auf den Fotos einnehmen.

Ich glaube da muss fast jeder Neuling durch diese Schule durch, die bis zu sechs Monaten dauern kann, wenn man intensiv schreibt und datet. Dann hat man schon das Gefühl dafür entwickelt und es wird hoffentlich dann auch leichter beim richtigen Auswählen - aber ohne Garantie dass sich beim Date bei beiden eine starke Anziehung und Sympathie einstellt.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #36
Das könnte daran liegen, das es so viele freaks gibt.
Wir sind nicht mehr einheitlich sozialisiert, wir haben nicht mehr die gleichen Erwartungen, wir haben nicht den gleichen Lebensstil.
Während es früher im Sinne normal war mit Leuten aufzuwachsen und sich in einer nahen Gruppe zu vermählen...ist heute in vielen Biografien vieles was kaum ein zweiter ebenso erlebt hat.
Definiere normal...
Normal ist für dich das was du denkst, erwartest und kennst.
Glaub mir: für viele Männer bist du nicht normal...und nicht kompatibel.
Der Reiz des Internets ist es Leute zu treffen, die einem normalerweise nicht begegnen würden...der Fluch des onlinedatens it genau die Kehrseite :
Keine Kompatibilität da wir verschieden interagieren und erwarten.
Zusätzlich kommt noch körperliche Attraktivität, die nun ebenfalls nicht beliebig hervorzauberbar ist.
Das Gejammer kannst du dir also sparen.
Versuche herauszufinden wie du weniger kompatible Männer vorher schon aussortierst .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Hallo zusammen,

Ich bin die FS. Entschuldigt die späte Rückmeldung. Wollte euch noch danke sagen für die sehr interessanten Antworten und auch für die Kritik. Ich habe mir alles genau durchgelesen und zu Herzen genommen.

Ich bin jetzt auch hergegangen, habe mal alle Kandidaten aufgeschrieben mit denen ich schreckliche Dates bzw. gescheiterte Beziehungsversuche hatte und habe mir überlegt ob ich das anhand des Profils/Nachrichten/Telefonate nicht hätte vorher ahnen können. Und Tatsache: bei ca. 80% hätte mir eigentlich vorher schon ein Licht aufgehen können. Mag auch sein, dass ich es damals schon insgeheim bemerkt habe und nicht wahrhaben wollte. Da die Leute in echt immer sehr anders wirken als auf dem Profil dachte ich immer, vielleicht geht mir ja der Richtige durch die Lappen wenn ich zu streng vorselektiere. Aber wahrscheinlich muss man es schaffen da ein gesundes Mittelmaß finden. Das Risiko ist aber schließlich immer da, dass sich jemand in den Profilen versteckt, der der ideale Partner wäre und man "verpasst" ihn einfach. Wenn man zu viele datet, ist ja eh die Gefahr da, dass man alle nur noch "durchwinkt" und sich nicht mehr auf die Person einlässt.

Was ich gelernt habe ist, dass es beim Online Dating weniger "im Zweifel für den Angeklagten" heißt, sondern eher "When in doubt, leave it out". Man spart sich so viel Zeit und Nerven.

Und es stimmt auch, solche Männertypen gibt es auch in echt. Wenn ich mir so meine Kollegen anschaue und mir vorstelle, das wären meine Date-Partner gewesen, hätte ich auch fast nur schreckliche Erfahrungen gemacht.

Habe meine neu angelernten Antennen in den letzten Wochen angewendet. Ich habe zwar signifikant weniger Dates, genauer gesagt nur eines bisher. Aber dafür mal jemand der einen vernünftigen Eindruck macht. Bis jetzt zumindest. Mal schauen ob das ein Goldschatz ist, oder wieder ein Reinfall.
 
  • #38
Interessant! Ich denke auch das hier bei Onlineportalen nicht nur die Übrigen verweilen. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich im RL wegen meines Vollzeitjobs, meines Hobbys und langen Fahrtwegen (Dorf) nicht viele Möglichkeiten bekomme, jemanden kennenzulernen. Zudem ich fast 30 Jahre mit dem gleichen Mann zusammen war (Jugendliebe). Auch ,,gute,, Frauen und Männer werden mal frei und wollen eine neue Beziehung. Dieses Portal will ich nutzen um eine Beziehung zu finden, für -nur Sex- und Flirts gibt es andere Portale. Die Leute, welche ich durch meine Arbeit und mein Hobby kenne scheiden als Partner aus, sonst wäre ich nicht hier :). Wäre schön, wenn der Mann meiner Träume zufällig in der Bahn, oder an der Tankstelle bzw. in Aldi und Co. oder bei Strassenfesten oder beim Ausgehen am Wochenende einfach da stehen würde. Aber da ansprechen?...nein, eher nicht. Da bleibt es meist bei Flirts oder auf evtl. einen ONS. Auf meiner Stirn steht ja nicht: ,, Hey, bin getrennt und bald geschieden, suche neuen Mann fürs Leben,,.
Der Vorteil, den ich hier sehe ist, dass man paar Eigenschaften und Vorlieben schon am Profil erkennen kann, mal abgesehen von den Bildern, die ja oft nicht so der Realität entsprechen. Ich sortiere aber nicht wegen Bildern aus. So mancher Mann mit unvorteilhaften Bild ( bsp. FB) hatte sich in der Realität als viel sympathischer dargestellt. Und ehrlich, ein paar Kilos mehr machen mir nichts aus. Da ich hier erst neu bin, lasse ich mich gern überraschen.
 
Top