G

Gast

Gast
  • #1

Gibt es noch solche Frauen?

Folgende Checkliste meiner hohen charakterlichen Ansprüche an Frauen im Alter von ca. 18-25 Jahren ;) -> Kann sich an den kleinen Dingen des Alltags erfreuen (auch über Geschenke, und sei es eine "kitschige" Rose, aber sie weiß, dass etwas dahinter steckt, dass sie etwas wert ist.) -> Ist witzig und charmant, zieht aber nicht übermäßig über andere her. -> Muss nicht im Mittelpunkt stehen, wirkt manchmal etwas schüchtern -> Ist mit sich selbst im Reinen und meistert Beruf, Freizeit, Familie (positive Bindung zu Familienmitgliedern) und Liebe. -> Intakte Sexualität -> Bildet sich eine eigene Meinung nachdem sie sich andere Meinungen angehört hat -> Haut auf den Tisch wenn es notwendig ist -> Kann Aufmerksamkeit schenken, weiß dies aber auch für sich selbst einzufordern. -> Hat Ziele, Wünsche und Träume. (Und hält sich nicht mit irgendwelchen A*schlöchern auf, bzw ist nicht Exfreund/Trennung-geschädigt)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich würde mal sagen:"Wach auf und sehe der Realität ins Gesicht"!!!!
Das sind total ätzend langweilige political Correctness -Forderungen*GÄÄÄÄHN*
Ich bin schüchtern-wenn ich etwas getrunken hab nicht mehr!
Ich zieh nicht über andere her-bei meiner besten Freundin aber schon und wir lachen sogar über bescheuerte Minderheitenwitze!!!!
Eine Frau mit 25 hatte mindestens schon eine Beziehung-wenn Du also nicht akzeptieren kannst dass sie ein Vorleben hatte,dann such dir doch ne Jungfrau!!
Mir vermittelst Du das Gefühl als sei Schwäche bei Dir nicht erwünscht,bei Dir könnte ich mich nie fallenlassen,Du kommst eiskalt rüber.Nein danke.
Aber alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was ist, wenn sie mit 25 Jahren noch nnicht fertig ist mit der ausbildung und was meinst du mit intakter Sexualität? Sollte sie noch Jungfrau sein?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das sind aber wenige Charaktereigenschaften an sich. Ich würde mich fragen, was für ein langweiliger und älterer Mann sich hinter solch einer Liste verbirgt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hey Fragensteller, nach den Reaktionen die Du bekommst, scheint es diese Frauen in Deiner Altersgruppe tatsächlich nicht zu bekommen. Aber es sei Dir vergewissert, ab 40 gibt es diese Frauen, dann ist man nämlich reflektierter und weiß wa man will und was man nicht will.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Meinst du nicht, das hat mehr mit Lebenserfahrung anstatt mit Alter zu tun? All diese Eigenschaften wirst du kaum bei einer jungen Frau finden, aber vielleicht bei einer reiferen. Mal ehrlich,stell dir diese Eigenschaften mal bei einem jungen, 20-jährigen Kerl vor? Da wirst du ewig suchen können, weil es das kaum nicht gibt. Junge Menschen müssen ihr Leben leben, Erfahrungen sammeln und sich entwickeln.

w/47
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ja lieber Fragesteller, Sie suchen nur eine intelligente Frau die mit beiden Beinen im Leben steht und keine "dumme Büchse" ist. Vielleicht wird man eher bei den wenigen attraktiven fündig - vermutlich aber auch nicht - sind vielleicht nur zurückhaltender da ihr Marktwert geringer ist.
Leider muss ich immer wieder feststellen, dass es nur sehr wenig intelligente Frauen gibt und der Anteil der Frauen die mit 40+ vernünftiger werden und karer denken auch eher gering ist.
Insofern auch für mich eine echte Ernüchterung. Ferner muss ich immer schmunzeln wenn Frauen über Emanzipation sprechen - die wenigsten können diese vorleben. Ein lachender Mann
 
  • #8
Was Du da beschreibst sind Attribute eines reifen Menschen der schon ein paar Meilen runter hat.

Tja, bei ´ner 25-jährigen wird das schwierig, da sollte man noch testen, probieren. Da versucht man doch erst rauszufinden was sein Weg ist. Wer da schon so gefestigt ist ist wahrscheinlich später sterbenslangweilig und mit 40 gibts dann die Midlifekrisis.

Ich kann mich noch Dunkel dran erinnern wie das vor 20 Jahren bei mir so war. Bei Ü40 Menschen triffst Du sowas aber doch- bis auf das lästern- hey das zeigt doch Kreativität und macht dann so richtig Laune. Und bis es soweit ist geniesse die Verrücktheiten der Jugend- reif wirste dann noch früh genug.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Und wenn du dann eine Frau gefunden hast, die allen deinen Vorgaben entsprichst, beklagst du dich dann hier, dass euer Leben sterbenslangweilig ist?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Manche Antworten hier zeugen schon mal nicht von sooo hoher Intelligenz.
Ich glaube auch nicht, dass man mind. 40 sein muss, um eine gewisse Selbstreflektion zu haben.
Und warum ist ein geregeltes Leben langweilig?

Eine 23-Jährige, die positiv und selbstbewusst ins Leben blickt und an der Erfüllung ihrer Träume arbeitet ;)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Queen.

@#6:

Man ist nicht automatisch eine "dumme Büchse" wenn man ex-Freund- / trennungsgeschädigt ist oder eine - Entschuldigung - Scheiß-Familie hat.

Ich bin 21 und erfülle außer die Punkte
positive Bindung zu Familienmitgliedern und
ex-Freund- / trennungsgeschädigt
alle anderen.

Ex-Freund- / trennungsgeschädigt ist wohl jeder, der schon eine Beziehung (Liebe) hinter sich hat.
Von daher wirst du wohl doch eher im Bereich der 12-jährigen suchen müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
hmm, ich bin zwar 29, aber ich glaube, dass ich fast allen Punkten entspreche, auch dem letzten, da ich noch keine Beziehung, bin also dementsprechend auch nicht Trennungsgeschädigt...
 
G

Gast

Gast
  • #13
hallo? 18-25?
frauen?
das sind mädchen!
wie alt bist du, fragesteller?
noch grün hinter den ohren mit extremem anspruchsdenken
oder schon jenseits der 40 und durch midlifecrisis auf junges gemüse aus?
bin gespannt!
man möge mir die frau zeigen, die mit 18-25 in ihrer persönlichkeitsfindung schon fertig ist...
von einem mann erwarte ich das in dem alter nicht, darum suche ich aber such erst ab 40!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Queen.

@ #12:

Du machst dir gerade Feinde.
Ich kenne auch "Mädchen" mit 25. Aber ebenso "Frauen", die erst 18 sind.
Manchmal ist das Alter eben doch nur eine Zahl.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Warum stößt seine Fragestellung auf soviel Widerstand? Er hat sicherlich gewisse Erfahrung gemacht und sucht nur sein Gegenbild. Schön das es unterschiedliche Charakteren gibt - Ich liebe vielfalt. Auch wenn seine Liste vom Standard abweicht, sicher wird er die Richtige finden. Das die Rahmenbedingungen ins Stein gemeißelt sind glaube ich nicht. Er wird sicherlich eine Frau mit 29 akzeptieren, wenn Sie die restlichen Punkte erfüllt.

Ich wünsche mir ein bisschen mehr Toleranz.

Freundliche Grüße

glücklicher Single / m / 27
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hier der Fragensteller:

>man möge mir die frau zeigen, die mit 18-25 in ihrer persönlichkeitsfindung schon fertig ist...

Dir sei ein Blick zb nach Polen erlaubt ;) Dort ist es NOCH üblich, dass man sich mit 16-18 kennenlernt, mit 24-26 heiratet und ca 1-2 Jahre später folgt das erste Kind.

Allerdings habe ich mir von einer polnischen Bekannten sagen lassen, dass die jüngere Generation auch schon die westlichen "Rituale" angenommen hat. Naja, dann bleibt es eben weiter bei ONS und dannach ist die Frau eben zum "wegwerfen".

Frauen ab 40? Uninteressant, da sie schon alles im Leben geregelt und geschafft haben. Was gibts da noch gemeinsam zum Aufbauen oder zum Dick+Dünn durchgehen? Thx@Emazipation. ^^
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo Fragesteller,

ja - solche Frauen im entsprechenden Alter mit den von dir genannten Eigenschaften gibt es sicherlich. Und nachdem das geklärt ist, frage ich mich: Was nun?
 
G

Gast

Gast
  • #18
@16: Und wo genau? Außer in langjährigen Beziehungen steckend?
 
E

eight-pines

Gast
  • #19
Klar gibt's diese Frauen, sie haben eine glückliche Beziehung an der sie festhalten und verschwenden nicht den geringsten Gedanken an Online-Singlebörsen, da sie daran keinerlei Bedarf haben.

Falls also deine Frage rhetorischer Natur ist und du unterschwellig damit kundtun möchtest, dass du hier so eine Frau suchst - dann werd lieber erwachsen und komm in die Realität zurück...

Derartiges Anspruchsdenken hat nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn man selbst so viel zu bieten hat, um das Interesse einer solchen Frau zu wecken.
Und wenn das zutrifft, hat man es auch im Allgemeinen nicht nötig, sich in Online-Partnerbörsen aufzuhalten sondern genießt das Leben mit seiner Traumfrau, die man bedingt durch die eigene charismatische Ausstrahlung, Status und Manieren dort gefunden hat, wo es die interessanten und geselligen Hobbys eben möglich machen.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich bin eine Frau, falle aus dem Suchraster des Fragestellers raus, da ich 33 und vergeben bin. Ansonsten sage ich mal ganz uneitel von mir, daß die meisten Punkte, die der Fragesteller sich wünscht, auf mich zutreffen. Und aus meiner subjektiven Sicht habe ich diese Punkte auch schon mit 25 erfüllt. Mit 18 allerdings nicht...

Ich finde die Forderungen bzw. Wünsche auch nicht übertrieben. Wenn ich da an andere Forderungen denke, die hier teilweise geschrieben werden oder an einen Thread vor ein paar Tagen, in dem ein alter Thread von vor einem halben Jahr zur Sprache kam, bei dem eine über 50-jährige Frau einen absoluten Traummann einforderte. Dieser Mann, den sie suchte, wird es wahrlich nicht geben und wenn, hat der pralle Auswahl an extrem attraktiven, jüngeren Frauen. Aber das ist ne andere Baustelle, die ich nicht wieder aufmachen will.

Zurück zum Fragesteller. Positiv finde ich, daß er seine Wunschliste nicht noch mit diversen, überladenen optischen Forderungen komplettiert hat. DAS wäre dann in der Tat zu viel verlangt. Wenn jetzt also noch gekommen wäre, "lange blonde Haare, süßes Gesicht, zierliche Figur - höchstens Kleidergröße 36..." (denn viele hier im Forum halten Kleidergröße 38 für gerade noch akzeptabel)..., dann würde ich den meisten Vorrednern hier zustimmen. Ich finde die Kriterien, die der Fragesteller gerne bei seiner Traumfrau erfüllt sähe, gar nicht arrogant. Sie zeigen mir, daß der Fragesteller eher sensibel ist und auf innere Werte wert legt.

- "kann sich an kleinen Dingen erfreuen" - Wer wünscht sich nicht einen Menschen, mit dem man die kleinen Freuden des Alltags genießen kann, dem man nicht immer sofort einen Riesengeschenkt machen muß, um ihm ein Lächeln zu entlocken?

- "ist witzig und charmant, zieht aber nicht übermäßig über andere her" - Auch hier meine Zustimmung. Auch eine Frau kann und darf witzig sein, was wohl nicht heißen soll, daß sie dauernd den Kasper mimt. Charmant finde ich ebenfalls eine gute Eigenschaft, auch wenn sie öfter im Zusammenhang mit Männern als mit Frauen in Verbindung gebracht wird. Mit der Beschränkung "zieht nicht übermäßig über andere her" gibt der Fragesteller zu erkenne, daß er sehr wohl weiß, daß eine gewisse Portion Lästern zu normalen Leuten dazugehört und auch total o.k. ist. Wer kann sich davon schon freimachen.. Aber übermäßiges Lästern läßt auf einen miesen Charakter und ein schwaches Selbstwertgefühl sichließen...

- "muß nicht im Mittelpunkt stehen, wirkt manchmal etwas schüchtern" - Auch die Forderung finde ich sympathisch. Auch mir war es bei einem Mann wichtig, jemanden zu finden, der Freunde hat und diese Freundschaften pflegt aber nicht immer im Mittelpunkt stehen muß und jedem auf die Nerven geht, um Aufmerksamkeit zu erhaschen.

- "ist mit sich selbst im Reinen und meistert Beruf..." - Das ist allerdings ein Punkt, an dem es schwierig wird, vor allem in dieser Altersgruppe. Eine 18-Jährige hat in der Regel noch keinen Beruf, sondern steckt noch in Ausbildung oder Beruf. Bei Studenten gilt das locker auch bis 25.

Bei "Familie" ist für mich nicht klar, ob damit nur die Herkunftsfamilie oder auch eine mit dem Fragesteller zu gründende gemeint ist. Zu letzterem: Nicht jede Frau möchte bis 25 schon Kinder kriegen. Das ist auch ein Problem angesichts der langen Studienzeiten. Und hat man dann zu Ende studiert, möchte man sein sauer verdientes Wissen ja auch erst mal praktisch einsetzen und seinen Berufsweg nicht schon für lange Zeit unterbrechen, ehe er überhaupt angefangen hat. Eine Frau von Ende 20, Anfang 30 halte ich für eine Familienplanung da für geeigneter. Entweder muß sich der Fragesteller also (aus seiner Sicht) älteren Frauen zuwenden, was aber eher ungewöhnlich wäre. Oder aber er wartet einfach noch ein paar Jährchen mit der Familiengründung und genießt erst mal die Zweisamkeit mit seiner hoffentlichen Traumfrau.

Was die Herkunftsfamilie angeht: Auch das war mir wichtig bei der Partnersuche. Ich selbst bin in einer intakten Familie aufgewachsen und bin ein totaler Familienmensch. Dasselbe wollte ich auch bei einem Partner haben. Ich weiß, daß manche Menschen nicht das Glück haben, mit ihren Familienangehörigen einen guten Kontakt zu haben aber ich finde es dennoch o.k., sich so etwas beim Partner zu wünschen. Im positivsten Fall bekommt man nämlich so einen ausgeglichenen, zufriedenen Partner und man selbst "gewinnt" noch nette Schwiegereltern, Schwager, Schwägerinnen usw. dazu. Ist doch eine tolle Vorstellung, vor allem im Hinblick auf eine gemeinsame Familiengründung.

"bildet sich eine eigene Meinung, nachdem sie sich andere Meinungen angehört hat" - Das halte ich für vollkommen selbstverständlich für einen erwachsenen, intelligenten Menschen und diese Qualifikation weisen bereits viele Oberstufenschüler auf. Insofern kein überzogener, sondern selbstverständlicher Wunsch, finde ich..

"haut auf den Tisch wenn es notwendig ist" - Das sehe ich genauso. Das impliziert, daß diejenige nicht cholerisch veranlagt ist und ständig bei Nichtigkeiten zickig ausflippt, sondern, daß sie in Ausnahmefällen dazu willig und fähig ist, für sich und andere einzustehen, wenn es notwendig ist. Es gibt meiner Meinung nach zu viele Frauen, die Selbstbewußtsein und Temperament mit Lauenhaftigkeit und Zickigkeit gleichsetzen und sich unpassend benehmen. Vielleicht nicht mal, weil sie wirklich so sind, sondern, weil sie glauben, daß das bei Männern gut ankommt. Schließlich gab es vor ein paar Jahren ja mal einen echten Hype um Zicken. Es gab ja sogar T-Shirts mit der Aufschrift "Zicke". Schön, wenn jemand weiß, wann es an der Zeit ist, auf den Tisch zu hauen und das dann auch tut und weiß, wann es besser ist, sich zurückzuhalten.

- "Aufmerksamkeit schenken und fordern" - Halte ich für normales sozialadäquates Verhalten.

- "ist nicht ex-Freund geschädigt" - Nun, irgendwie denke ich, daß alle, die älter als 20 sind, eine gewisse Beziehungserfahrung haben. Bei den allermeisten gehören dazu auch unschöne Erfahrungen. Und so unschön diese Dinge in dem Moment des Erlebens sind, so wichtig sind sie doch für die persönliche Reifung und Entwicklung. Ein bißchen geschädigt ist wohl insofern jeder. Fraglich ist, wie man mit dieser Schädigung umgeht. Ich kann z.B. die Beziehung mit meinem Freund, den ich ebenfalls über eine Internet Singleseite kennengelernt habe, genau deswegen sehr schätzen, weil ich so eine gute Beziehung vorher nicht hatte. Irgendwie geschädigt bin ich vielleicht dennoch, weil ich auch nach Jahren hin und wieder schlechte Träume von meinem Ex habe. Das ist aber nichts, was mich, mein Leben und das meines Freundes beschädigt. Es ist eher immer wieder eine Erinnerung daran, wie gut ich es jetzt getroffen habe. Von daher würde ich dem Fragesteller empfehlen, da nicht zu hart und zu dogmatisch zu sein.

Zuletzt ein Hinweis zu dem über Polen Gesagten: Ich halte es für nicht empfehlenswert, sich so früh zu binden und so früh Kinder zu kriegen. Ich war des öfteren in Polen und habe da verhältnismäßig viele junge Frauen mit Kinderwagen gesehen und auch aus dem näheren Umkreis erfahren, wie viele von ihnen schon alleinerziehend sind. Da das schon einige Jahre her ist, betrifft das auch nicht nur die heutigen Jugendlichen, sondern auch die, die heute Mitte 30 sind. Das, was sich bei uns in Sachen Heiraten und Kinderkriegen eingependelt hat, ist bestimmt in vielerlei Hinsicht zu spät. Das, was in Polen betrieben wird, hingegen zu früh. Meine persönliche Meinung.

Also, lieber Fragesteller: Ich wünsche Dir viel Glück für die Suche und bin überzeugt, daß es Frauen gibt, die zumindest die meisten Deiner Wünsche erfüllen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich finde solche männlichen Ansprüchlichkeiten anmaßend und abstoßend. Allein das Wort "Checkliste"! Nach einer Checkliste kauft man sein Auto, betreibt Qualitätssicherung oder plant seinen Urlaub - aber nicht eine Partnerschaft. Da kann man nur hoffen, dass die "hohen charakterlichen Ansprüche" von diesem Herrn auch selbst erfüllt werden. Die Tiefe des Seins und das So-geworden-sein eines Menschen kann dieser Mann wohl weder erfassen noch akzeptieren oder für sich als Bereicherung ansehen.
w/53
 
G

Gast

Gast
  • #22
@15 Fragensteller:
Deine allgemeine Aussage über Polen ist falsch bzw. trifft nur zum Teil zu.

"Dir sei ein Blick zb nach Polen erlaubt ;) Dort ist es NOCH üblich, dass man sich mit 16-18 kennenlernt, mit 24-26 heiratet und ca 1-2 Jahre später folgt das erste Kind.
Allerdings habe ich mir von einer polnischen Bekannten sagen lassen, dass die jüngere Generation auch schon die westlichen "Rituale" angenommen hat. Naja, dann bleibt es eben weiter bei ONS und dannach ist die Frau eben zum "wegwerfen"."

Es ist dort genauso wie hier, das die Mädels sich in jungen Jahren austoben und ab mitte 20 (also so ab 25) an Familie denken. Die Erziehung ist eher etwas konservativer als in Deutschland, aber das ist genauso verschieden wie die Menschen. Die Idealvorstellungen vom Kennenlernen sind ähnlich wie bei uns (1-2 Jahre prüfen), da stimme ich mit dir überein.
Ein deutlicher Vorteil ist aber, das dort aus allgemeiner Armut die Menschen sich auf das wesentliche konzentrieren und das beste aus ihrer Situation machen.

Das heißt sie haben weniger Ansprüche und müßten eigentlich prima in dein Beuteschema passen, oder?


@19 "Ich war des öfteren in Polen und habe da verhältnismäßig viele junge Frauen mit Kinderwagen gesehen und auch aus dem näheren Umkreis erfahren, wie viele von ihnen schon alleinerziehend sind. Da das schon einige Jahre her ist, betrifft das auch nicht nur die heutigen Jugendlichen, sondern auch die, die heute Mitte 30 sind."

Ich bin öfters in Polen auch aktuell ca. alle 14 Tage und kann deinen Eindruck nicht bestätigen. Ich habe nicht besonders viele Alleinerziehende gesehen bzw. davon gehört. Jedenfalls würde ich das im Vergleich zu Deutschland nicht als anders oder auffällig beschreiben.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Seine Fragestellung grenzt nicht an Naivität. er möchte nur seine "Traumfrau" vorstellen. Ich finde es verständlich, denn leider Gottes sind heute schon 12-Jährige Ex-Freund-geschädigt. Es ist unglaublich was man alles entdecken kann, wenn man die heutige Jugend mit der früheren (nicht dass ich sie persnlich erlebt habe) vergleicht. es geht irgendwie alles viel zu schnell, als würden einige auf ihre Adoleszenz verzichten nur um schnell genug "erwachsen" zu sein.
@ fragesteller: Demzufolge wird dir mit hoher Wahrscheinlichkeit heute nie eine Frau begegnen, welche auf 100% all deine Kriterien erfüllt. Doch zwischen 80 und 90% sollte schon zu finden sein ;)

Grüsse.
w/20
 
Top