A

Ars_Vivendi

Gast
  • #31
Was aber soll bitteschön so toll daran sein, mit überabzählbar vielen hübschen Frauen um die extrem wenigen hübschen Männer konkurrieren zu müssen?!

Eine Frage der Wahrnehmung. Vielleicht sind bei so einer klaren Überzahl die Plätze falsch, an denen Du Dich aufhältst. Wenn in Deiner Wahrnehmung extrem viele hübsche Frauen mit extrem wenigen hübschen Männern konkurrieren, würde ich mal auf völlig verdrehtes Weltbild mit hoffnungsloser Selbstüberschätzung tippen.
 
  • #32
Ein großes Problem scheint es zu seien, dass viele Frauen nur auf einen bestimmten Typ Mann abfahren. Dieser Typ Mann ist dann natürlich schnell weg vom Markt.
Ich arbeite seit fast 30 Jahren in der IT-Branche, habe viel mit Programmierern zu tuen, gerade unter diesen Männern gibt es viele Singles. Es sind halt die Männer, die Frau nicht will. Selbst wenn sie groß sind, noch volles Haar haben und nur einen klitzekleinen Bauchansatz sichtbar ist. Diese Männer können auch nicht mit einem überdurchschnittlichen Gehalt punkten - es sieht ja niemand, weil sie nicht mit Statussymbolen protzen.
Ihre Nachteile: Sie sind schlecht gekleidet und sie haben die ganzen Frauenthemen nicht in ihrem Gesprächsschatz.
Solche Männer findet man/frau auch nicht in Partnerbörsen und auf Partys.
Eine meiner kaufmännischen Kolleginnen hat sich vor 10 Jahren unseren schlimmsten Nerd geschnappt. Sie sagte damals, sie wollen nur mal sehen ob der überhaupt ein Mann ist. Nun sind sie schon lange zusammen (keine Kinder) und wohl auch glücklich. Sie sagte mir mal, dass er das Beste sei was ihr passieren konnte.
 
  • #33
Und ich habe eine deutsche Staatsangehörigkeit, keine Sorgen :)

Liebe FS, ich traf vor einiger Zeit eine Frau mit praktisch dem gleichen Profil, wie Du es hast. Sie hat mir sehr gut gefallen, war hübsch, kultiviert und gebildet.

Irgendwann fiel mir auf, dass ich sie schon mal auf Bildern einer anderen Partnerbörse gesehen hatte... Eigentlich nichts ungewöhnliches ...doch diese Partnervermittlung war eine Ostblock-Partnervermittlung und der Wohnort dieser Frau war auch dort angegeben. Wie konnte das sein? Am Anfang dachte ich, dass nur die Bilder von ihr verwendet werden würden...

Weil ich es genau wissen wollte, reaktivierte ich mein Abo dort (ich hatte vorher schonmal ein Abo dort gehabt) und nahm Kontakt auf. Es wurde sofort geantwortet ud nach einigem Hin und Her kam es zu einem Telefonat. Die Stimme war abweichend, aber nicht unplausibel.

Die Dame bot spontan an, mich hier in Deutschland zu treffen ...und zwar im Zollaußenbereich des Flughafens meiner Stadt. Sie bräuchte dafür kein Visum und würde nach ca. 2 Stunden und einem Kaffee wieder zurückfliegen. Und jetzt kommt der Knaller: Sie würde, um uns sehen zu können und mir zu beweisen, dass sie keine Scammerin ist, das Flugticket auf EIGENE Kosten kaufen!

Ich willigte ein und fand mich 2 Tage später im Zollaussenbereich des Flughafens ein (darf ich als Vielflieger/Senator auch ohne Ticket betreten)

Tja und da kam sie durch das Gate ..."meine Russin"... (die ich hier schon getroffen hatte, die mit dem deutschen Pass (hat sie wirklich))

Sie sah mich, stutzte und wurde kreidebleich!

Und dann erzählte sie mir den Rest der Geschichte: Hätte ich vorher zu ihr noch keinen Kontakt gehabt, hätte sie so getan, als wäre sie von drüben mit dem Flieger gekommen. Zum Ende hin hätte sie gesagt, dass sie mich gerne wiedersehen würde, aber da sie das erste Ticket ja selbst bezahlt hätte, wären ihre Ersparnisse aufgebraucht und es wäre nett, wenn ich mir "was überlegen" könnte.

Hätte ich sie vorher nicht getroffen und wüßte nicht die Hintergründe, hätte ich ihr das zweite Ticket ganz bestimmt bezahlt, denn in meiner Logik hätte sie ja keinen Gewinn damit gemacht, das sie das erste Ticket selber bezahlt hat.

Real hat sie aber nur ein BVG Ticket (ÖPVN) bezahlt, hat sich von einer Freundin, die auf dem Flughafen arbeitet, unten rauslassen lassen und ist mit den Leuten aus dem Bus (vom echten Flieger kam) in's Gate gegangen.

Tja...

V.m45
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich bin deine Leidensgenossin. Ich habe dasselbe Problem und leider kenne auch ich Phasen der Verzweiflung. Es ist auch nach meiner Erfahrung tatsächlich so, dass Männer ab 25 J. vom Markt sind und erst wieder zur Verfügung stehen, wenn sie wieder getrennt sind- wobei sich ja Männer selten trennen, sondern eher verlassen werden.
Ich hatte auch schon ab 23 J. große Probleme jemanden zu finden. Besonders auf dem Land ist es sogar am Schwersten! In der Zeit fanden sich neben mir quasi alle Paare in der Dorfdisco und ich konzentrierte mich aufs Studium.
Ich habe mich da auch zum ersten mal in einen vergebenen Mann verliebt- leider. Es geschah ein paar mal, auch im Berufsleben. Es endete nur mit Liebeskummer!
Die Männer, die einen gefestigten Charakter haben und beziehungsfähig sind, trennen sich nicht einfach so aus Liebe für dich. Ich glaube, dass sich Männer überhaupt nur trennen, wenn sie von der Frau betrogen wurden oder wenn die Frau keinen Sex will und den Mann nur noch als Handlanger fürs Grobe ausnutzt.
Meistens sind Kinder im Spiel, so dass es sich der Mann natürlich dreimal überlegt, ob er Unterhalt zahlen will/kann und oft ist noch ein Haus abzubezahlen. Da sind Männer einfach rationaler und denken paragmatischer als Frauen.
Ich bin auch der Meinung, dass Männer Gefühle stärker verdrängen können als Frauen.
Sie haben auch Angst, dass es mit der Neuen nicht viel besser wird und scheuen sich, für dieses Risiko ihr bequemes Eheleben aufs Spiel zu setzen. Also ziehen sie sich wieder zurück und leben ihr langweiliges Eheleben weiter. Solang es nich Sex gibt und die Frau das Hausmütterchen spielt trennt sich kein Mann.
Davon kann man hier im Forum sehr viel lesen.
Besonders pikant ist es, wenn es sich auch noch um einen Kollegen handelt. Auch das habe ich erlebt. Ältere Kollegen wollen sich mit der jungen Single-Kollegin das Ego aufpolieren und gehen abends heim zur Familie...du bist sicherlich hübsch und reizt die Männer mit deiner Intelligenz. Klar, dass sie von dir träumen und dich anflirten. Aber du wirst nur benutzt und hingehalten.
Ich muss es dem Kollegen, der dir klar gesagt hat, dass er seine Frau nicht betrügen wird eigentlich loben. Denn er hat klar Stellung bezogen und dich nicht komplett verarscht- auch wenn er dich natürlich nicht hätte küssen sollen.
Er steht am Ende eben doch zu seiner Familie.
Ich kann dir leider nicht viel Hoffnung machen. Versuche, dir trotzdem ein schönes Leben zu machen....auch ohne Mann.
 
  • #35
Liebe Herakles, je nach Statistik sind 10-15% der Männer zwischen 40 bis 50 Single. Deren Existenz nun zu leugnen oder diese Männer nicht wahrnehmen zu können, könnte ja vielleicht auch ein Grundproblem von Frauen sein, warum sie noch Single sind. Ich würde mal sagen, Augen offen halten und immer wieder mal das eigene Weltbild überprüfen.

Ich kann mit Statistiken nicht viel anfangen, aber mit meinem Umfeld, in dem ich lebe und den Menschen, denen ich täglich begegne.
Und sorry, da bin ich als Singlefrau ein Exotin.

Ich will nicht in Details gehen, aber beruflich gab ich schon an, Männer wie auch Frauen fest verbandelt, im Sportclub vorwiegend Paare oder Bubis. Letztens war ich samstags noch später im Supermarkt einkaufen und was sah ich an der Kasse, 4 Paare, ich alleine, also bitte erzähle mir hier keiner was vom Singleüberschuß.

Wie erwähnt es mag regional Unterschiede geben, aber wenn hier jemand im Singleparadis lebt kurze Angabe wo - grins.
 
  • #36
Liebe FS, ich traf vor einiger Zeit eine Frau mit praktisch dem gleichen Profil, wie Du es hast. Sie hat mir sehr gut gefallen, war hübsch, kultiviert und gebildet.
Ich habe mit solchen Geschichten Nichts zu tun. Ich lerne Männer nur im "echten Leben" kennen.
Es tut mir leid, dass Du so eine Erfahrung machen musstest.

Zu meinem Kollegen-jemand, der als erster mit Küssen anfängt, dann mit mir nach Hause mitfährt, um dann an meinem Haus so ein Theater zu machen-wie ein kleiner Junge-hat nicht alle Tassen im Schrank :) Was danach-im Büro-kam, erspare ich Euch hier lieber :)
Die Geschichte ist super witzig und traurig zugleich. So einen Mann möchte ich nicht haben. Nicht als Geliebten und nicht als Ehemann.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #37
Ich arbeite seit fast 30 Jahren in der IT-Branche, habe viel mit Programmierern zu tuen, gerade unter diesen Männern gibt es viele Singles. Es sind halt die Männer, die Frau nicht will.

Ja, darum geht es hier im Kern. Einige Frauen schreiben ja offen, dass sie maximal 5% der Männer für attraktiv halten während das natürlich fast alle Frauen sind. Und ganz unabhängig davon, dass es in der IT-Branche sicher auch eine Reihe von "Nerds" gibt: wenn die Ansprüche der Frauen so sind, dass sie keinen passenden Partner finden, dann bleiben sie alleine und Frauen schreiben hier ja immer wieder, dass sie dann auch gerne alleine sind.

Bei der FS sehe ich dieses Problem weniger. Aber sie schreibt ja selbst, dass sie als "Russin" wahrgenommen wird, ich denke, das schränkt, ähnlich wie beim IT-Nerd, die Auswahl ein. Insbesondere, da sie umgekehrt Männer mit dem gleichen Hintergrund ablehnt. Gerade die aber würden sie vermutlich eher attraktiv finden als deutsche Männer. Wenn der IT-Nerd eine Frau mit naturwissenschaftlichem Hintergrund fast pauschal ablehnt, wird er auch die Auswahl deutllich einschränken.

Auf der anderen Seite: auch Männer sind nicht darauf angewiesen, unbedingt eine Frau haben zu müssen. Abgesehen davon haben sie ü40 im Regelfall relativ größere Auswahl (auch die FS sucht ja z. B. trotz ihrer 35 Jahre ü40). Auch wenn das einige (natürlich top-attraktive und 15 Jahre jünger aussehende) ü40-Singlefrauen hier vehement bestreiten, ist das einfach die Erfahrung, die ich als ü40-Mann mache und die auch eine Reihe anderer Männer hier im Forum machen.

Hier bleiben auf beiden Seiten schlicht die alleine, die sehr hohe Ansprüche haben, ohne selbst die logischerweise dann auch hohen Ansprüche der angestrebten "Traumpartner" erfüllen zu können.
 
  • #38
Hier bleiben auf beiden Seiten schlicht die alleine, die sehr hohe Ansprüche haben, ohne selbst die logischerweise dann auch hohen Ansprüche der angestrebten "Traumpartner" erfüllen zu können.

Für Männer mag das soweit gelten, aber für mich als Frau nicht. Ich will nur das, was ich selber mitbringe. Hab kein Auto, verdiene bescheiden, habe keine Schulden, keinen Stress mit dem Ex usw.

Wenn Mann nicht mein wenig bescheidenes hat, dann wird er bei Frauen, die wesentlich mehr haben als ich, erst recht nicht ankommen bzw. punkten können.

w
 
F

Fiona72

Gast
  • #39
wenn die Ansprüche der Frauen so sind, dass sie keinen passenden Partner finden, dann bleiben sie alleine und Frauen schreiben hier ja immer wieder, dass sie dann auch gerne alleine sind.

Schreiben kann man ja viel und Papier ist ja bekanntlich auch sehr geduldig. Wenn man(n) bzw. frau so glücklich alleine ist, dann frage ich mich was sie überhaupt in einen Singleforum machen. Ich schätze so unglaublich glücklich scheinen ja diejenigen nicht zu sein.

Natürlich bin ich auch ohne Mann nicht unglücklich und dann kommt gleich das große ABER……
Es gibt schon einige ungebundene Männer, die ich interessant fand, wobei wiederum diese Männer mich nicht interessant fanden. Im Gegenzug fanden mich dann Männer interessant, die ich nicht interessant betrachtete. Da beißt sich halt die Katze in den eigenen Schwanz. Entweder man gibt sich mit der zweitbesten Möglichkeit zufrieden oder man ist dann lieber alleine. Was nützt mir der attraktivste Mann, wenn er nicht meine Interesse teilt. Dann bin ich wieder bei div. Ausstellungen alleine und auf so einen Partner kann ich gerne verzichten.
 
  • #40
Sie haben völlig recht, was die positiv-beschreibenden Aspekte Ihres Beitrags anbelangt. Wenn ich tanke, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass mich ein Mann interessiert (häufig auch nur ekelhaft und gierig) anstarrt bei 80 %. Die Wahrscheinlichkeit, dass er mir ebenfalls gefällt, liegt vielleicht bei 1 bis 2 %.

Was aber soll bitteschön so toll daran sein, mit überabzählbar vielen hübschen Frauen um die extrem wenigen hübschen Männer konkurrieren zu müssen?!

Wie wäre es denn mal mit "Hallo", "Guten Morgen" und einem herzlichen Lächeln?

Nee, mit Deiner Einstellung wird das nichts: Eine sich selbsterfüllende Prophezeiung.
 
  • #41
Ich habe mit solchen Geschichten Nichts zu tun. Ich lerne Männer nur im "echten Leben" kennen.
Es tut mir leid, dass Du so eine Erfahrung machen musstest.

Es geht Dir ja in diesem Thread darum, zu erkennen, warum unter Umständen Männer, die Du interessant finden würdest, vorgeben, nicht auf Dich zu stehen.

Ich z.B. kann nicht differenzieren, wer dazu gehört und wer nicht ...also lasse ich es ganz ...und ich habe auch im Kollegenkreis Männer aus dem Osten, die Familien und Freunde haben, unter denen sich interessante Frauen befinden würden...

Außerdem haben fast alle, wenn auch nicht unmittelbar, so doch mittelbar über 2-5 Ecken, damit (mit Scam) zu tun! Familienteile sind noch drüben, der alte Freundeskreis der Eltern und deren Kinder sind drüben ...und fast jeder kennt irgendeinen, der jeden Tag dort zum Internet-Kaffee schlappt und dort "Geschäfte" macht. Manchmal ist es auch nur ein Neffe, der PCs für soche Internet-Kaffees zusammenschraubt und eben sagt, dass er damit soviel zu tun habe, wie die US Waffenlobby mit den Schulmassakern...

Wenn Du hier den Nicknamen "Russin" wählst ...und Teile deiner Familie im Mix-Markt einkaufen und an der Kasse russisch angesprochen wird, etc. ...dann ist deine deutsche Staatsangehörigkeit eben nur ein Teil der (Deiner) Wahrheit!

Um Glaubhaft zu sein, müsstet ihr euch gegen die Leute in eurem Land auflehnen ...wirklich opponieren! Z.B. einfach Kontakte rigeros abbrechen ...auch z.B. zu den Großeltern in Kiev (ist doch bald auch (wieder) Russland, oder?), die andererseits ihren Enkeln, der "Geschäfte" im Internet-Kaffe macht in ihr Haus lassen usw.. Die Großeltern können nichts dafür, aber nur wenn ihr Leidensdruck schafft (ächten der betreffenden Familienteile) wird sich etwas ändern.

Wegschauen ist mitmachen!

V.m45
 
  • #42
Sorry,wo habe ich geschrieben,dass Männer,die mich interessieren, auf mich nicht stehen? Sie sind vergeben!
Langsam wird es hier etwas komisch mit Klischees,ehrlich gesagt. Vielen Dank an alle,die geantwortet haben!
 
  • #43
Und ganz unabhängig davon, dass es in der IT-Branche sicher auch eine Reihe von "Nerds" gibt: wenn die Ansprüche der Frauen so sind, dass sie keinen passenden Partner finden, dann bleiben sie alleine und Frauen schreiben hier ja immer wieder, dass sie dann auch gerne alleine sind.

Mich wundert dann auch immer, dass man nicht gleich nach den Therapeuten schreit.Dies scheint ja hier so der Standard jeglicher Probleme zu sein.Auch werden hier ja gerne klischeeartig gewisse Berufe als NERD vorverurteilt.Wenn ich immer so lese wie viel hier manche aus 3 oder 4 Sätzen herauslesen, dann scheint ja das Forum nur noch so von Toptherapeuten durchwandert zu sein. Natürlich gibt es noch genügend ungebundene Männer und diese Männer sieht man ja auch sehr oft imRL.Wer aber nur im Netz sich bewegt, der kann halt nicht feststellen, dass es noch ein richtiges Leben gibt, außerhalb der digitalen Welt. Dass diese Männer noch ungebunden sind, hat vielleicht mehre Gründe, aber der letzte Grund ist, dass diese Männer beziehungsunfähig sind.Sie wissen halt im Laufe ihres Lebens was sie wollen, bzw. was sie nicht wollen
 
  • #44
Es gibt schon einige ungebundene Männer, die ich interessant fand, wobei wiederum diese Männer mich nicht interessant fanden. Im Gegenzug fanden mich dann Männer interessant, die ich nicht interessant betrachtete. Da beißt sich halt die Katze in den eigenen Schwanz.

An so einer Stelle würde ich mich immer fragen, ob das Nicht-Interesse bei mir nicht einen besonderen Kick auslöst, so nach dem Motto, der ziert sich, das macht ihn interessant. Groucho Marx sagte mal, er wolle nicht in einen Klub aufgenommen werden, der ihn als Mitglied akzeptiert.
 
M

Meeresrauschen

Gast
  • #45
Ars Vivendi hat es richtig gesagt: Männer brauchen sich nicht zu stressen, denn so mancher Kerl findet Ü40 ganz leicht noch eine jüngere Partnerin und gründet eine Familie.
Gerade jüngere Frauen wollen einen älteren Mann und ich glaube, dass die Männer Ü38, sofern sie natürlich gepflegt sind und Manieren haben, ganz schnell weggeheiratet werden. Die Gefahr, dass diese Männer aufgrund von Torschlusspanik einer Frau ins Netz gehen, die nur einen Versorger sucht, ist natürlich auch gegeben. Und dann begegnet der Mann irgendwann unserer FS und bereut, dass er sich auf diese Ehe eingelassen hat und nicht noch etwas gewartet hat.

Ich finde es auch seltsam dass der Kollege mit der FS heimfährt udn sie dann küsst und ein riesen Fass aufmacht, aber es liest sich so, dass die FS es auch ein bißchen drauf angelegt hat. Ich denk dass der Kollege einfach total mit der Situation überfordert war und sich deshalb wie ein Junge im Grundschulalter aufführte.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Es ist so, dass 10 % der attraktivsten Männer 80 % der attraktiveren Frauen erobern, bzw. von ihnen umworben werden.

Das ist einfach natürliche Selektion.
Und als normal aussehender Mann kann ich nur sagen: So ist die Natur und so ist das auch richtig.

Es gibt allerdings auch attraktive Frauen, die ganz normale Männer daten. Und es lohnt sich diese Frauen zu suchen. Ich habe mich nie damit zufrieden gegeben alleine zu sein, wenn ich jmd. in meinem Leben wollte oder die erst beste Freundin zu nehmen.

Ich habe nicht nur eine ausgeprägte Libido, sondern auch ein großes Bedürfnis nach Nähe, Vertrauen und wertvollen Beziehungen. Ich war also gezwungen an meinem Ego zu arbeiten, meine Ängste zu überwinden und begann Frauen anzusprechen.

Wer hat jemals gesagt, dass das Leben einfach sein soll, eh?!

Alles was ich immer lese ist mimimi. Ich habe mir so einige Korbe geholt. Wahrscheinlich 100 Mal so viele wie alle Leute in diesem Thread zusammengenommen.

Deutsche Männer beklagen sich ständig. Sie sind zu stolz Frauen anzusprechen und haben so kleine Egos, dass ein lächerlicher Korb sie komplett aus der Bahn wift. Stattdessen gucken sie mit ihren Freunden Fußball.

Und deutsche Frauen haben noch weniger Plan vom Flirten, als eine Nonne aus dem 15 Jahrhundert.

Drei Freundinnen von mir haben lustige, unterhaltsame und gutaussehende Männer. Bei zwei sind Kinder unterwegs und das dritte Paar wird am Freitag heiraten. Diese Frauen haben ihre Männer selbst angesprochen. Glaubt es. Diese Frauen hielten gar nichts davon auf Prinz Charming zu warten.

Ich - völlig durschnittlich aussehend - habe eine wirklich hübsche Freundin, die wahrscheinlich jeden Mann haben könnte.

Wie haben ich und diese drei Frauen unsere PartnerInnen gefunden? Wir haben sie tatsächlich und ganz oldschool angesprochen. Mit Herzklopfen und so. Nicht auf einer Sb. Nicht im Club zwei von uns nicht einmal im Freundeskreis sondern tatsächlich draußen in der großen so beängstigenden Welt.

Selbstmitleid, Angst und Frust werden euch nicht helfen. Wer handelt gewinnt. Das war immer so und wird auch immer so bleiben. Ihr müsst euch schon selbst nehmen, was ihr im Leben wollt.
 
G

Gast

Gast
  • #48
Die Männer, die einen gefestigten Charakter haben und beziehungsfähig sind, trennen sich nicht einfach so aus Liebe für dich. Ich glaube, dass sich Männer überhaupt nur trennen, wenn sie von der Frau betrogen wurden oder wenn die Frau keinen Sex will und den Mann nur noch als Handlanger fürs Grobe ausnutzt.
Sorry, dann ist das aber kein gefestigter Charakter, sondern eher einer, der sich entweder nicht für eigene Gefühle und emotionale Bedürfnisse interessiert oder sich in seiner Bequemlichkeit eingerichtet hat oder aus finanziellen Gründen keine Trennung will.
Dass sich meistens die Frauen trennen, ist doch ein Zeichen, dass Männern die Güte ihrer Beziehung egal ist bzw. sie es nicht merken, wenn es völlig schräg läuft.
 
  • #49
Gibt es überhaupt noch ungebundene Männer...
Hallo FS, also ich bin auch 35 Jahre alt, ich bin auch Single, ungebunden, ich war noch nie verheiratet.
Ich verstehe leider nicht, warum Du unbedingt ältere Männer (40+) suchst. Viele werden entweder gebunden oder geschieden sein und eine Scheidung bedeutet bei uns finanzielle Verpflichtungen, google mal nach Düsseldorfer Tabelle.
Ich möchte auch Familie und Kinder haben und ich wünschte mir eine Partnerin im gleichen Alter. Das einzige ist nur, ich bin Langzeit-Single. Ich erwähne es hier immer extra, weil Frauen anscheinend damit ein Problem haben, und ich weiß auch, dass Single-Frauen eher Männer bevorzugen, die in einer Beziehung sind. Eine meiner Tanten meinte dazu, Frauen bräuchten einen Beweis, dass der Mann mit einer Frau zusammen sein kann.

Vielleicht ein Paar Tipps, die mir spontan einfallen, um gebundene Männer zu erkennen:
Ein ungebundener Mann wird für Dich immer Zeit haben, er wird aber auch nicht lange warten - eins zwei Wochen maximal und wenn sich nichts konkretes ergibt, wird er aufgeben. Ein gebundener Mann kann Monate/Jahre warten und warten lassen, weil er eine andere Frau hat, mit der noch etwas läuft und mit der er die Zeit sozusagen überbrücken kann.
Ein ungebundener Mann besteht auf "offizielle" Dates, die auch stattfinden sollten. Er wird Dich seinem Freundeskreis, Freunden mit (!) ihren (Ehe)Frauen vorstellen wollen. Keine Geheimnistuerei.
Ein gebundener Mann ist es gewohnt, von einer Frau bedient zu werden, weil er eben seit Jahren mit einer Frau zusammenwohnt. Ein ungebundener Mann ist in dieser Hinsicht eher schüchterner und unsicherer.
Wünsche Dir Viel Erfolg!
 
  • #50
Für Männer mag das soweit gelten, aber für mich als Frau nicht. Ich will nur das, was ich selber mitbringe. Hab kein Auto, verdiene bescheiden, habe keine Schulden, keinen Stress mit dem Ex usw.
Wenn dass wirklich so ist, und Du auch äußerlich hübsch bist, dann finde ich Dich pauschal schonmal sehr attraktiv.
Es hebt sich so wohltuend von den ganzen Anforderungen hier ab, wonach wir Männer alles mögliche äußedrlich und innerlich mitbringen müssen.....von ungebundenen oder gebunden (= Warmwechsel) -Status ganz zu schweigen....
 
  • #51
Dass sich meistens die Frauen trennen, ist doch ein Zeichen, dass Männern die Güte ihrer Beziehung egal ist bzw. sie es nicht merken, wenn es völlig schräg läuft.

Meines Wissens stützt sich die Behauptung, Frauen beendeten häufiger die Beziehung, auf die Scheidungsstatistik. Demnach reichen wohl mehrheitlich Frauen die Aufhebung der Ehe ein. Ich kenne mich zwar nicht mit dem Scheidungsprozedere aus, aber müsste hier nicht eigentlich zwischen demjenigen unterschieden werden, der die Scheidung einreicht und jenem, der sich trennt?

Schließlich kann doch auch der/die Verlassene eine Scheidung einreichen? Damit ergäbe sich u.U. ein ganz neues Bild.

Dass die Scheidung häufiger von Frauen eingereicht wird, lässt sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einfach damit erklären, dass die finanziellen Konsequenzen einer Trennung für sie weit weniger dramatisch ausfallen.
 
  • #52
Dein Visum ist in diesem Zusammenhang kein Benefit, sondern ein Nachteil, der Deinen Druck verstärkt, es durch eine Ehe in eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis umzuwandeln.

Man sollte sich erstmal richtig informieren, bevor man hier irgendwelche Behauptungen aufstellt! Selbstverständlich ist für ein unbefristetes Visum oder einen deutschen Pass keine Heirat mit einem Einheimischen nötig! Es genügt eine unbefristete Festanstellung sowie eine mehrere Jahre Aufenthalt im jeweiligen Land. Solche unwissenden Aussagen zementieren leider das Klischee von der "Ost-Frau, die nur wegen des Visums einen deutschen Mann will."
 
G

Gast

Gast
  • #53
Ungebundene oder nach Scheidung wieder ungebundene Männer: Ja, die gibt es wie Sand am Meer, aber taugliche? In unserem Medien-und Internetzeitalter leider immer weniger und die Suche nach einem geeigneten Kandidaten wird in der Tat zunehmend schwer.
 
  • #54
Genauer gesagt-Männer, die auf mich stehen, und die ich auch attraktiv finde.
Da liegt der Hase im Pfeffer. Ungebundene Männer (auch ohne Dachschaden) gibt es wie Sand am Meer, zumindest in größeren Städten. Das Beuteschema vieler Frauen täuscht diesen scheinbaren Mangel vor, da viele auf genau den gleichen Typ Mann stehen. Und diese paar Ausnahmen haben alle Hände voll zu tun die Warteschlange abzuarbeiten. Die Masse Durchschnittstypen fällt durchs Wahrnehmungsraster.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Es läuft immer nach dem gleichen Schema ab. Ich sehe jemanden, der mich fasziniert (ich suche nicht, es passiert zufällig), dann stellt es sich heraus, dass er bereits gebunden ist, auf mich aber auch steht. AAABER....Er kann seine Frau nicht betrügen. Es fängt das riesengroße Theater an. Fazit-keine Beziehung, natürlich und nicht mal Sex :). Ich muss immer zusehen, wie der Mann "leidet" usw. , aber er kann nicht :).....

Ich habe das Gefühl, dass mich Männer (zumindest die zwei letzten, die mir gefallen haben) als eine Art Femme Fatale sehen. Ich bin es aber gar nicht.

Du benimmst dich aber so.
Es ist dir völlig egal, ob der Mann gebunden ist oder nicht. Du gräbst ihn an und würdest ihn seiner Frau, wenn möglich, ausspannen. Das ist sehr rücksichtslos, egozentrisch und nicht sehr kameradschaftlich anderen Frauen gegenüber, wie ich finde.

Diese Männer haben bereits eine Frau und wollen keine weitere, sie wollen ihre Frauen nicht betrügen. Diese Männer haben Charakter und lassen sich von dir nicht einwickeln. Bravo!
 
Top