• #1

Gibt es ungeschriebene Gesetze beim Online-Dating?

Es ist passiert, ich habe mich bei einer Partnerbörse angemeldet. Allerdings scheine ich irgendetwas komplett falsch zu machen und ich weiß nicht, was.

Ich lese mir die Profile der Damen durch und versuche, beim ersten Anschreiben auf irgendetwas davon einzugehen, manchmal noch ergänzt um einige grundlegende Infos über mich. Aber es kommt einfach nichts zurück.

Ich habe es mit kurzen Anschreiben versucht, z.B. nach einem bestimmten Hobby gefragt ... nichts. Dann habe ich umfangreichere Texte probiert, wo ich zusätzlich ein bisschen was von mir geschrieben habe, wenn es zu ihrem Profil passte ... auch nichts. Es schreiben mich auch Frauen an oder senden ein Lächeln. Schreibe ich zurück, kommt dann keine Antwort mehr.

Ganz konkret (Ich hoffe, sie liest hier nicht mit ;)):

Sie (Name geändert): "Hallo du, alles klar bei dir?"
Ich: "Alles bestens und bei dir? Ich hab gesehen, du praktizierst Yoga, wie lange machst du das schon?"
Ende.

Gibt es da irgendwelche ungeschriebenen Gesetze, die ich nicht kenne?
 
  • #2
Ja, ein Gesetz.

Nimm es nicht so ernst, und pass gut auf Dich auf.

Ich versuche mal eine Sammlung, unvollständig.
Du schreibst - keine Reaktion, weil: Die Dame ist kein aktives Mitglied, hat kein Interesse.
Du reagierst auf ein Lächeln - keine Reaktion, s.oben, vielleicht auch Ego Push.
Die ersten Mails - plötzlich Stille, Phänomen Ghosting, kann auch nach den ersten Dates passieren.
Schräge Anfragen aller Art, Beschimpfungen.
Das erste Date - Feststellung, Profil war in unterschiedlichen Bereichen optimiert.
Das passiert leider.

Aber, Du kannst auch viel über Dich selbst lernen, interessanten Menschen begegnen, lustige, tolle, unvergessliche Dates haben.

Bleib Du nur wie Du bist, bleib authentisch, höre auf Dein Bauchgefühl, und verliere vor allem nicht Deinen Humor.
 
  • #3
Sie (Name geändert): "Hallo du, alles klar bei dir?"
Ich: "Alles bestens und bei dir? Ich hab gesehen, du praktizierst Yoga, wie lange machst du das schon?"
Ende.
Lieber FS
Anhand dieses Beispiels: Ich würde sagen, dass deine Nachrichten zu kurz und zu standardmässig sind, du zu wenig von dir preis gibst, zu wenig Komplimente machst und Fragen stellst, die zu einsilbigen Antworten verleiten. So wie du dieser Frau geschrieben hast, kann sie ja korrekterweise nur antworten: " Das mache ich schon 2 Jahre" und dann versandet die Konversation. Sie kann sich aber kein Bild von dir machen, wer du bist, was du an ihr mögen könntest, was dich neugierig macht. Es klingt, als würdest du die Yoga-Frage ohne authentisches Interesse stellen, einfach weil du irgendwo gelesen hast, dass man etwas fragen solle.
Du könntest ja auch so was schreiben wie: "Hallo XY, danke der Nachfrage. Ich komm gerade von der Arbeit und freue mich, dass du dich gemeldet hast! Dein Profil fand ich sehr sympathisch, auch das Profilbild, dein Lächeln hat sofort etwas ansteckendes. Es hat mich unter anderem neugierig gemacht, dass du Yoga praktizierst. Wie bist du dazu gekommen? Ich selber habe es noch nie probiert, aber ich gehe gern im Wald joggen, das gibt mir innere Ruhe, wenn ich einen stressigen Tag hatte. Übrigens finde ich auch spanndend, dass du.. " Et cetera pepe. Mein Beispiel ist nicht bei weitem nicht perfekt, ich bin sicher, das können andere noch besser. Aber es geht darum, eine Verbindung herzustellen, Ähnlichkeiten zu erahnen, Unterschiede zu erfragen..
Allerdings muss man auch sagen, dass die Anschreibe der Frau nun wirklich auch überhaupt nicht originell war und auf wenig echtes Interesse ihrerseits schliessen liess. Vielleicht war sie generell nur auf der Partnerbörse, um ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen (soll's gemäss einem Nachbarthread ja geben).
 
M

Michael_123

Gast
  • #4
Gibt es da irgendwelche ungeschriebenen Gesetze, die ich nicht kenne?

Ganz einfach: Es kommt auf die Bilder an.

Ein attraktiver Mann bzw eine attraktive Frau im jeweils guten Alter kann sich über mangelnde Korrespondenz und Aufmerksamkeit nicht beklagen.

Der Inhalt / Deine Zeilen sind weitestgehend irrelevant (wenn Du jetzt nicht mit massiven Rechtschreibfehlern o.ä. daher kommst, wovon ich nicht ausgehe). Wenn SIE an DIR interessiert ist bzw. Dich sexuell anziehend findet, sorgt SIE für die Kommunikation.

Bist Du dick?
Mach Sport, nehme ab, werde schlank.

Bist Du gut gekleidet?
Falls nicht, lass Dich ggf beraten und zieh Dich chic an.
 
  • #5
Ob das ein Gesetz ist, weiss ich nicht ...
Aber lies mal selber - kommst du locker und fröhlich rüber?
 
  • #6
Ich kann Dir nicht groß helfen, aber bei der Yoga-Frau könnte es sein, dass es wie eine sexuelle Anspielung rüberkam. KÖNNTE. Ich wäre von selber nie auf den Gedanken gekommen, bis ich öfter mal gehört habe, dass Männer darauf stehen, weil die Frauen so schön gelenkig sind. (Wenn sie es lange schon machen, aber, hehe, Du hast ja auch danach gefragt.)
Also möglicherweise war das für die Dame ein Zeichen, dass Du nur an Sex interessiert bist. Wie gesagt, möglicherweise.
 
  • #7
Jede neue Sache erfordert, dass man sich einübt und Erfahrungen sammelt. Nur so wird man besser.

Ich würde dieses "Und wie geht's dir?" sein lassen. Es ist oberflächlicher Smalltalk, der nirgendwohin führt und nervig ist. Antworte nur, wenn du wirklich was mit Inhalt zu erzählen hast.

Zusammengefasst:

- Man hat nur eine Chance, jemanden anzuschreiben und sich interessant zu machen. 98 % fallen durch.

- Männer haben oft ein langweiliges/leeres Profil. Sie werden der größte Fan der Frau. Frauen brauchen aber interessante, selbstständige Männer, keine Anhängsel.

- Frage die Frau nicht aus, sei interessant genug, damit die Frau DICH ausfragt. Zu viele langweilige Männer sind im Internet unterwegs. Es wäre billig, auf jede Nachricht einzugehen. So nötig hat es keine Frau mit wildfremden Männern zu chatten.

- Auf "Hi? Wie geht's" gehe ich gar nicht mehr ein.
Etwas mehr Respekt und Höflichkeit erwarte ich schon. Ein normaler Satz mit Inhalt, der Appetit macht, meine Kreativität fordert und meine Zeit nicht verschwendet, wäre schon angebracht, denn als Frau chattet man sonst mit Hunderten von Idioten im Internet, die alles von einem ausbeuten wollen: Sex, beste Freundschaft, Aufmerksamkeit, Langeweile vertreiben, Freizeitfreundschaft. Dabei kennt man sich noch nicht mal.
 
  • #8
Da ich gerne kommuniziere und das herzlich, animieren mich Deine Frage und vor allen Dingen @annie83 (Lob!!!) zu Folgendem ohne diese selbst direkt beantworten zu müssen und zu wollen:

"Klar, wie der Himmel samt seinen Sternen über mir. Nur der Rotwein ist etwas trübe, aber das macht sein Geschmack mehr als wett. Dazu ein laues Sommerlüftchen wäre nicht schlecht, aber immerhin gibt es dafür zum Ausgleich ein prasselndes Feuerchen. Ein Moment, den ich gerne festhalte(n mag).

Was hälst Du gerne fest, wenn Du nicht beim Yoga bist?

LG aus einem noch zu frischen Gartenambiente,
die Hoffnung auf me(h)er bleibt."

PS: Beim Schreiben stelle ich mir nicht immer aber immer öfter vor ich unterhalte mich mit dem/der-jenigen und wer nicht antworten mag, mag halt nicht.

... ach da könnte ich doch gleich mal wieder schreiben ...
 
  • #9
'Hallo du ... na, alles klar bei dir ...?'
Das sind typische leere Sprüche von Leuten die gar keine Energie haben, sich ordentlich zu unterhalten oder Kontakt zu pflegen.
Wenn alte Freunde oder gute Bekannte schon derart anfragen, hat man wenig Lust, sich ihnen zu öffnen.
Niveau: 'How do you do?' 'Oh, how do you do?'
Das ist nicht mein Stil.
Und wenn Fremde in einer Partnersuchbörse bereits beim Erstkontakt so daher kommen und sich derart oberflächlich präsentieren, ist es ein schlechter Türöffner für echte Beziehungen.
Manchmal sage ich das diesen Leuten auch klar deutlich.
Auch bin ich keine Freundin der vorgefertigten Komplimente ohne persönliches Anschreiben.
Die persönlichen Anschreiben sind das Allerwichtigste.
Nach diesen sortiere ICH die vielen Tausend Menschen im Pool.
Das ist also MEIN Weg, um die Menschen zu sortieren ... nicht nach Matchingpunkten ... und auch nicht wie andere Leute, die massenweise vorgefertigte Komplimente und Anfragen versenden.

Ich habe meinen Weg gefunden, und der bedeutet, dass ich von Anfang an ... wahr genommen werden will, ernst genommen werden will. Ich mag lieber weniger Kontakte haben, aber dafür tiefe Begnungen.
Das funktioniert nur wenn man echte Mails schreibt und auch von sich erzählt und auch Fragen stellt bzgl. des Profils oder der Bilder.
Echtes Interesse und echte Briefe brauchen Zeit und daher kann ich sie nicht ständig und am selben Tag beantworten.
Ungeduldige und oberflächliche Männer sortieren sich daher von selber aus.
Sollte jemand meine echten Briefe nicht würdigen, dann trenne ich den Kontakt per Absage bzw. vergesse diese Person. Das Leben hat mich nur beschützt, mit solchen nähere Bekanntschaft zu machen.
Das Wort Date bedeutet bei mir: erst mal nur freundschaftliche Treffen. Manche Leute bezeichnen Treffen mit erotischer Option als Dates. Es ist also sinnvoll, bereits vor dem Telefonieren und schriftlich auch die Erwartung hinter solchen Formulierungen zu klären, um Missverständnisse zu vermeiden. So kann man die Art und Weise erkennen, wie die Menschen durch's Leben gehen.
Erst nach ausgiebigen Mails wäge ich ab, mit Männern zu telefonieren. So muss ich im Telefonat nicht immer von vorn anfangen, sondern man kann auf den Briefkontakt aufbauen.
Wem das zu langwierige oder anstrengend wäre, mit so jemanden möchte ich auch keine Beziehung haben.

Dieser Weg schreckt solche Männer ab, die nicht gern schreiben, weil sie zu faul sind oder dem Leben und dem Alltag nichts abgewinnen können. Auch springen alle ab, die nur ein schnelles Techtelmechtel suchen.
Es bleiben die für mich interessanten Menschen, welche entweder für Beziehung oder für Freundschaft bei mir in Frage kommen.
Selbst wenn 'nur' Fernkontakt und gute Briefe entstehen,
so habe ich in jedem Fall menschlich viel gewonnen.

Du musst selber deinen Weg finden, wie du aus zigtausend Leuten aussortieren willst.
 
  • #10
Lieber @targi123,

ich habe, als ich noch online nach DEM interessanten Mann für mich suchte, nie darauf gewartet, dass mich einer anschreibt. Es kamen zwar immer wieder Anfragen, manchmal so kurz gefasste, wie die von dir als Beispiel angeführte, hin und wieder auch sehr spannende, manchmal kam nur ein Lächeln oder ein Gruß.

Also habe ich alle mir vorgeschlagenen Profile sehr gründlich gelesen. Mit längeren Pausen dazwischen, denn irgendwann bekommt man gar nicht mehr mit, wo die Feinheiten liegen. Dann blieb ich bei den für mich verlockenden Profilen hängen, kopierte mir den Text erstmal in ein word-Dokument (damit ich es bei meiner Anfrage vor Augen hatte). Im Anschluss schrieb ich sehr persönlich an den betreffenden Mann, stellte viele Fragen, die auf Angaben in seinem Profil basierten und sagte am Ende des Schreibens noch ein paar Sätze zu mir, die in meinem veröffentlichten Text nicht auftauchten und ihm ein konkreteres Bild von mir vermittelten.

Ich habe IMMER eine Reaktion darauf erhalten. Selten eine Absage, meistens interessierte Rückfragen als Fortsetzung meiner Kontaktaufnahme. Zwar stellte sich im Laufe der weiteren Korrespondenz öfters heraus, dass einige Parameter überhaupt nicht passten (auf seiner, auf meiner oder auf beiden Seiten), dann stiegen wir beide, meist einvernehmlich, aus. Doch kamen so einige dauerhafte Freundschaften zustande, am Ende auch mehr.

Das einzige "Gesetz", das ich mir damals hinter die Ohren geschrieben habe: Geduld. Es hat sich gelohnt.
 
  • #11
Nein, es gibt (leider) keine Gesetze. Noch nicht einmal das Gesetzt der Höflichkeit. Aber das liegt einfach in der Sache des www.
Im realen Leben müsste man sich aus einer Konversation herauswinden oder hat schon mal jemand einen Gesprächspartner einfach nur stehen lassen ohne nicht zumindest eine Ausrede dafür zu finden?
Ich kann Dir nur raten, Dir ein dickes Fell anzueignen und nicht alles persönlich zu nehmen.
Man muss (im übertragenen Sinne) viele Frösche küssen und ob es dann tatsächlich der Prinz oder die Prinzessin ist..... wer weiß das schon?!
Viel Glück!
 
  • #12
Eine Frau, die schreibt "Hallo, alles klar...?" will vermutlich einen schnellen flirty Ego-Push, aber keine ernstgemeinten Fragen zu ihren Angaben im Profil.
Deine Anschreiben würde ich um einen Aspekt herum entwerfen, der dich beim Durchsehen ihres Profils interessiert oder sogar fasziniert hat. Damit kannst du dann Bezug zu dir selbst herstellen und evtl. eine kurze Begebenheit erzählen. Deine wichtigsten Infos finden sich im Profil, du brauchst ihr am Anfang keine Mini-Zusammenfassung deiner selbst zu liefern.
Wenn du nicht der große Schreiberling sein solltest, dann passen zu dir Frauen, die lieber bald telefonisch Kontakt aufnehmen möchten usw., in ein paar Wochen wirst du besser zwischen den Zeilen von Profilen und den Nachrichten der Frauen lesen können.
Geduld und Humor, das brauchst du beim Online-Dating. Und gute Fotos!
 
  • #13
Anhand dieses Beispiels: Ich würde sagen, dass deine Nachrichten zu kurz und zu standardmässig sind, du zu wenig von dir preis gibst, zu wenig Komplimente machst und Fragen stellst, die zu einsilbigen Antworten verleiten. So wie du dieser Frau geschrieben hast, kann sie ja korrekterweise nur antworten:
Hä? Sie hat ihn angeschrieben mit .
Da trifft wohl eher all das, was Du geschrieben hast , auf SIE zu, oder?
Wenn es denn eine "echte" Suchende war. Es gibt leider auch auf allen Seiten professionelle Frauen. Eine Nachricht wie Du von Dir beschriebene wäre schon mal typisch.
Aber lies mal selber - kommst du locker und fröhlich rüber?
Er kommt bemüht rüber, finde ich z.b. sehr gut. Es hebt sich ab von den ganzen lockeren, fröhlichen Typen, die nur ...Hey, alles klar bei Dir? ...schreiben.
Wer wirklich einen Partner sucht, sollte autark rüberkommen, nicht gewollt fröhlich und locker.
Das Gesetz , wenn es eines gibt, lautet....sein autark, man sollte Dich wiedererkennen bei einem Date. Und hake Nachrichten wie.....alles klar bei Dir.... einfach ab.
W
 
  • #14
Hmmm, vielleicht mache ich da einen Fehler, aber:
Ich vergleiche die Kontaktaufnahme immer damit, was ich auch real mache.
Und da gibts eben einen kurzen Small Talk, als Einstieg. Den Öffner der Dame finde ich gar nicht so schlecht, einfach aus dem Grund: Sie erreicht doch damit, dass er ihr Profil anschaut. Ist für mich vergleichbar mit dem kleinen Lächeln, das ich bekomme, wenn ich eine Frau anspreche.
Die Wortwahl"praktizierst du Yoga" - sorry, praktizieren ist das, was mein Zahnarzt macht. Mir ist das zu aufgesetzt.
Und - für jemanden, der Yoga just for fun und weils ihm gut tut betreibt, auch viel zu überkandidelt.
Zu @Samtina - um sehr lange Briefe zu schreiben, muss ich eine gewisse Sympathie empfinden. Ich vergleiche das mal ein wenig damit: ich sage auf einer Party: Hallo, ich bin der Tom" darauf erzählt sie mir ihr gesamtes Leben. Ist mir so noch nie passiert - und wäre auch zuviel.
Online fehlt ganz viel bei einer Kontaktaufnahme. Der gesamte Bereich: spontane Reaktion, Blicke, Körpersprache, Stimmlage ...
daher bin ich für relativ schnelles Telefonieren. Vielleicht mag ich einfach den schlagfertigen Ping Pong Effekt der kurzen und nicht ausgefeilt formulierten Bemerkungen.
Erstes Date nach online Kontakt ist für mich ein reines Kennenlernen. Quasi das, was das Ansprechen im wilden Leben ist.
Allerdings - mir ist es bewusst, dass mein Weg eher der des persönlichen Ansprechens ist. Ich brauche die Deckung hinter dem anonymen Profil nicht. Ich weiss natürlich, dass diese Vorgehensweise nicht jeder mag. Nur für mich persönlich kann kein 4 Seiten Brief das Lächeln ersetzen. So ticke ich nun mal.
 
  • #15
Also so ungeschriebene Gesetze gibt es in meinen Augen nicht.
Man kann jetzt hier dies zwar festsetzen, aber dann müssten aber auch alle dies hier lesen. Höchstwahrscheinlich lesen und schreiben im Forum nur 5 % der aktuellen Mitglieder und somit würde dies nicht für die Allgemeinheit gelten.

Oft haben auch div. Mitglieder verschiedene Auffassungen. Ich habe dies ja hier schon des Öfteren gelesen. Ich habe es z.B. gerne, wenn mich auch Frauen anschreiben und für andere Männer ist dies wieder ein absolutes NOGO.

Alles was für mich ein sogenanntes ungeschriebenes Gesetz ist, ist für andere es nicht. Erst wenn sich über 95 % daran halten, macht dies erst einen Sinn.
 
  • #16
Sie (Name geändert): "Hallo du, alles klar bei dir?"

Ich: "Alles bestens und bei dir? Ich hab gesehen, du praktizierst Yoga, wie lange machst du das schon?"
Ende.

Der Gesprächseinstieg der Dame war ungünstig gewählt. Denn sie stellt eine geschlossene Frage.

Die Antwort war ebenfalls nicht optimal. Denn die Rückfrage ist ebenfalls geschlossen.

Will man den Kommunikationsfluss fördern, so sind offene Fragen besser geeignet.

Die Rückbindung ans Yoga war prinzipiell eine gute Idee, sofern Du Dich ernsthaft dafür interessierst. Aber Deine Begeisterung für Yoga wird in dem Satz nicht deutlich.

Wenn Dich Yoga nicht interessiert, dann ist das kein guter Einstieg. Und wenn es Dich interessiert hätte, hätte es sicher eine bessere erste Frage als nach dem "wie lange" gegeben!

Normalerweise würde ich das Profil inkl. der Fotos nach Gemeinsamkeiten scannen. Und dann hoffentlich viele Themen finden, für die beide Feuer und Flamme sind. Eines würde für den Anfang aber schon reichen...

Selbst wenn es dann am Ende nichts wird, hat man sich wenigstens über Dinge ausgetauscht, die einen wirklich interessieren und die Kontakte als angenehm in Erinnerung.
 
  • #17
Sei einfach authentisch!
Ganz ehrlich nehme ich keinem Mann ab, dass er sich wirklich dafür interessiert, ob ich und wie lange ich Yoga mache - das ist höfliche Korrespondenz!
Schreib das, was dich wirklich interessiert und sei ehrlich, vielleicht auch ein bisschen frech, aber charmant. Wenn Du sie treffen willst, sag das! Und wenn du sie toll findest, sag das auch. Höfliches Geplänkel zieht bei mir nie.
Und nicht zu unterwürfig.
Alles klar bei Dir wäre aber für mich auch kein Grund zu antworten.
das hat so eine gewisse Arroganz in sich, bei der man schon weiß, dass sie genau weiß, dass sie es nicht nötig hat, sich mehr aus dem Fenster zu lehnen.
 
  • #18
Gschmarri ... Tom! Selbstverständlich labert man die Leute nicht mit schweren Dingen voll ... Lesen & Schreiben müssen Freude machen.
Die Mails müssen wie PingPong alle paar Tage hin und her gehen.
Also auch nicht täglich. Sondern so, dass man eine Mail wieder mit Genuß lesen kann. Dass man sich freut, wenn was Echtes im Briefkasten ist.
Wenn aktuell was Spannendes ist, und ich deswegen kaum Zeit habe, dann erzähle ich das kurz. So kann man auch sehen, ob ein Mann in mein Leben passen würden.
Ich sage ihm:
'... Hey ich flirte selten ... hab fast keine Zeit. Bin vor paar Wochen umgezogen und mein geliebtes Sofa steht immer noch hochkant im Treppenhaus ... weil es ist ein alter Kornspeicher ... und die Feuerwehr in unserem kleinen Dorf hat keine Leiter ... ich muss es irgendwie durchs Fenster bringen ... und den Dachvorsprung überwinden ... derzeit lese ich über Hydraulikkräne ... Alles Echt. Pure Life.'

Also - bin ich ehrlich. Und sehe was er zu sagen hat.

Samtina
 
  • #19
Gschmarri ... Tom! Selbstverständlich labert man die Leute nicht mit schweren Dingen voll ... Lesen & Schreiben müssen Freude machen.
Die Mails müssen wie PingPong alle paar Tage hin und her gehen.
Also auch nicht täglich. Sondern so, dass man eine Mail wieder mit Genuß lesen kann. Dass man sich freut, wenn was Echtes im Briefkasten ist.
Ok, angekommen - und so klingts für mich schon ganz anders. Dennoch - ich liebe die Unterhaltung in Echtzeit, also den Chat. Ganz spontan, wie wenn man sich gegenüber sitzt.
Zu deinem Problem, falls es noch existiert: frag mal nen Dachdecker, die haben solche Transportbänder, um die Dachziegelpaletten aufs Dach zu bekommen. Vielleicht hilft dir sowas ?
(Könnte das ausnahmsweise veröffentlicht werden ? DANKE)
Eine ausführliche mail hat schon was - allerdings: eine Unterhaltung ist etwas ganz anderes. Und auch du willst wohl mit deinem neuen Freund / Partner nicht ausschliesslich schriftlich verkehren ??
 
  • #20
weil es ist ein alter Kornspeicher ... und die Feuerwehr in unserem kleinen Dorf hat keine Leiter
Herrlich. Ja, es gibt ein ungeschriebenes Gesetz, und das heißt: sei authentisch, unterscheide dich von den austauschbaren 08/15 Profilen, zeige Ecken und Kanten, an denen das Interesse sich festkrallen kann. Spiele Bälle, die das Gegenüber auffangen und zurückspielen kann. Im obigen Fall fielen mir sofort ein halbes Dutzend Möglichkeiten ein, wie das Problem gelöst werden könnte, von der Spende an die Feuerwehr über das Translozieren des Kornspeichers an eine geeignetere Stelle bis hin zur Technik des Pyramidenbaus. Merke: wer geistlose Fragen stellt, bekommt auch geistlose Antworten - oder eben gar keine.
 
  • #21

DANKE!!! !!!!!!!!!!! :D
Mein persönlicher Tip - schreibe nur Frauen an, die dich vom Profil her auch wirklich interessieren. Dann ergibt sich das Anschreiben von selbst. Und antworte auch nur denen, die du wirklich interessant findest. Nur weil die Möglichkeit zu einem Kontakt besteht bedeutet das noch lange nicht, dass man die auch wahrnehmen muss, nach dem Motto, besser als gar nichts. Aber - du musst entscheiden, ob Erfolg für dich Quantität oder Qualität bedeutet. Danach musst du dann handeln.
Diese unsäglichen "Hi wie geht's" sind Massenmails an so ziemlich alle. Und selbst wenn nicht, sowas beachte ich nicht weiter. Auch bei übertriebenen Komplimenten oder aufgesetzter Wortwahl (merkt man sofort, übrigens) schicke ich eine kutze, freundliche Absage. Ich zB suche einen normalen, neurosenfreien Mann, der den Mut hat, zu sich zu stehen und der es weder nötig hat, mit seinen vermeintlichen (oder meinetwegen auch tatsächlichen, macht für mich keinen Unterschied) Erfolgen anzugeben oder sonstwie zu protzen, besonders "cool" oder "locker flockig" rüberzukommen oder sonstwie "unecht" ist. Ich merke Unstimmigkeiten sofort und ziehe mich zurück.
Übrigens, natürlich ist es schwer, einen fremden Menschen zum ersten Mal anzusprechen bzw. anzuschreiben. Und deshalb weiß ich es auch zu schätzen, wenn der Mann sich Mühe gibt, auf etwas in meinem Profil einzugehen auch wenn ich natürlich weiß, dass es ihn höchstwahrscheinlich nicht interessiert. Aber irgendwie muss man ja den Schritt machen und aus einer etwas "holzigen" Formulierung würde ich nie jemandem einen Strick drehen, im Gegenteil, ich finde es immer sehr sympathisch und herzerwärmend auf Menschen zu treffen, die nett und freundlich und respektvoll sind statt diese Masse an Männern mit der LMA- Einstellung, die darum bemüht sind, der Frau zu zeigen, dass ihnen alles egal ist. Dann sollen die es doch gleich sein lassen denn auf Gleichgültigkeit reagiert man folgerichtig auch mit Gleichgültigkeit.
Nun spielt es aber natürlich auch eine entscheidende Rolle, ob du der Frau auch optisch gefällst. Dir geht es doch nicht anders, oder?
Hier wird oft behauptet, dass es egal ist was jemand schreibt wenn er gut aussieht. Ich kann nur für mich sprechen und das ist bei mir mitnichten so. So toll kann kein Mann der Welt aussehen, als dass ich auf eine unmotivierte oder sonstwie unsympathische Nachricht positiv eingehen würde.
Auf schöne und freundliche Nachrichten antworte ich IMMER, auch wenn es dann eine Absage ist, weil das für mich eine Frage des Respekts ist und jemand, der sich Mühe gegeben hat, auch eine Antwort verdient und nicht nur den Absage-Button.
Wenn du authentisch bleibst (egal, wie du drauf bist, da gibt es nichts zu werten) dann findest du auch das passende Gegenüber auch wenn es mal länger dauert. Wie heißt es so schön - "Hold the line, love isn't always on time" ;)
 
M

Michael_123

Gast
  • #22
Anhand dieses Beispiels: Ich würde sagen, dass deine Nachrichten zu kurz und zu standardmässig sind, du zu wenig von dir preis gibst, zu wenig Komplimente machst und Fragen stellst, die zu einsilbigen Antworten verleiten.

Das Beispiel seiner kurzen Konversation ist völlig daneben gegangen, ohne Frage. Aber er hat ja bereits sämtliche Anschreibvarianten ausprobiert - da ihn auch Frauen anschreiben, scheint er zudem ein gesittetes bzw. ansprechendes Profil zu haben:

Ich habe es mit kurzen Anschreiben versucht, z.B. nach einem bestimmten Hobby gefragt ... nichts. Dann habe ich umfangreichere Texte probiert, wo ich zusätzlich ein bisschen was von mir geschrieben habe, wenn es zu ihrem Profil passte ... auch nichts. Es schreiben mich auch Frauen an oder senden ein Lächeln. Schreibe ich zurück, kommt dann keine Antwort mehr.

Ich bleibe dabei: Die Bilder sind neben den "harten Parametern" (Alter, Figur) das A und O für den ersten Schritt. Ich bin mir sicher, dass der FS hier noch etwas verbessern kann - schlank bzw. atlethisch kommt auch bei Frauen immer gut rüber.
 
  • #23
Sie (Name geändert): "Hallo du, alles klar bei dir?"
Ich: "Alles bestens und bei dir? Ich hab gesehen, du praktizierst Yoga, wie lange machst du das schon?"
Ende.
was macht eine heutige Frau daraus:

Ich würde sagen, dass deine Nachrichten zu kurz und zu standardmässig sind, du zu wenig von dir preis gibst, zu wenig Komplimente machst und Fragen stellst, die zu einsilbigen Antworten verleiten. So wie du dieser Frau geschrieben hast, kann sie ja korrekterweise nur antworten: " Das mache ich schon 2 Jahre"

Soso, sie schmeißt ihm 'nen Brocken hin und er soll daraufhin (nach Meinung einer 83er Frau) einen Roman schreiben?
Das wäre ganz schön creepy und völlig am Ziel vorbei.
Keine Frau würde auf einen Roman seinerseits antworten wollen - nur bekommen will sie ihn natürlich trotzdem, schon wegen der Selbsterhöhung dadurch. (auch eine Regeln des Onlinegames, nachfolgend OG)

Junge, @targi123 : alles richtig gemacht. Wer Brocken hinwirft, bekommt auch Brocken. Geh davon aus, daß sie nichts ernsthaftes an Interesse gehegt hat. Sie hat halt beim Taubenfüttern ein paar Brösel ausgestreut und auf die Roman der vielen Verehrer gehofft.

Quid pro quo.
Tit for Tat.

Frauen, die wirklich aufgrund Deines Profils eine Interesse an Dir haben, beziehen sich in ihrem, dann längeren (!) Anschreiben an Dich darauf. Tun sie das nicht solltest Du schon aus Höflichkeit darauf antworten, jedoch genauso, wie Du es getan hast, nämlich äquivalent ihrer Bemühungen.
Generell gilt im OG: Höflichkeit bringt weiter, auch oder besonders, wenn man es versteht unterschwellig ein wenig mehr einzuflechten. Aber wer zwischen den Zeilen schreiben will, muß zuerst lernen, zwischen den Zeilen zu lesen.
DAS ist im OG eine der wichtigsten Fertigkeiten, denn man kommuniziert dabei nicht über Mimik oder hochgezogene Augenbrauen, sondern über Worte. Befleißige Dich einer ausgefeilten Ausdrucksweise, die ruhig unterschwellige Botschaften enthalten kann und Du wirst gut damit fahren.
 
  • #24
jedoch genauso, wie Du es getan hast, nämlich äquivalent ihrer Bemühungen.

Genau so ist es. Ich werde nie verstehen, wie manche Menschen erwarten, mit absolut minimalen Aufwand das Maximum rauszuholen. Du warst ihr nicht mehr wert als Hi wie geht's. Warum sollte sie dir mehr wert sein? Was denkt sie, wer sie ist und wer du bist? Wer das erwartet ist sowieso für eine Partnerschaft nicht geeignet, zumindest nicht für eine respektvolle und wertschätzende.
 
  • #25
was macht eine heutige Frau daraus:
Soso, sie schmeißt ihm 'nen Brocken hin und er soll daraufhin (nach Meinung einer 83er Frau) einen Roman schreiben?
Das wäre ganz schön creepy
Also, die 83er Frau wollte eher dem FS ein Beispiel geben, wie sie sich allgemein eine gute Nachricht vorstellt. Um seine Chancen auf Kontakte im Allgemeinen zu erhöhen. Aber du hast ganz recht @veritar, dieses Beispiel war dazu nur bedingt geeignet, da die Nachricht der Frau maximal belanglos war und mancher Mann auf so was gar nichts antworten würde.
 
  • #26
Frau signalisiert mit einer kurzen Eröffnung, dass sie sein Profil gesehen hat, dass sie gerne in Kontakt kommen möchte.
Daraufhin erfolgt eine Antwort a la Lehrbuch, formuliert in grauslichem Beamtendeutsch. Ohne Sympathie, unlocker und absolut uninteressant. Sie weiss selber, dass sie Yoga "praktiziert".
Wieso er allerdings Romane schreiben soll, warum sie hätte eine komplizierte Eröffnung schreiben sollen - mir persönlich erschliesst sich das nicht.
Was ich verstehe- den Tipp mit den erotischen Andeutungen. Dazu ist es aber noch zu früh.
Geht doch mal von euch selber aus - einem fremden Menschen gleich ans Leder zu wollen - ohne Floskeln, ohne Small Talk zum anwärmen, dazu in einem geschäftsmässigen Stil für Anfänger - bemüht, aus dem Lehrbuch für Anfänger abgeschrieben, hochtrabend formuliert und ohne jegliches sympathisches Wort - was würdet ihr damit machen?
Wenn mir eine Frau schreiben würde: Ich sehe (toll, ich auch, zum Glück) du bemühst dich um den Erhalt historischer Automobile (aha, du hast gegoogelt, was Youngtimer sind) . Hast du auch den Umweltaspekt deiner praktizierten Resourcenverschwendung bedacht? - dann würde ich ganz schnell den Absagebutton suchen. Mit der Begründung: Wichtigtuerin, Ökotussi, Spassbremse und überkanditelte Zicke.
Was ich so allerdings nie herausbekommen würde, wäre: Was hat diese Frau an meinem Profil angesprochen ? Warum hat sie überhaupt auf mein kurzes Hallo genatwortet? Ein Austausch wäre also nie zustande gekommen - weil sie auf eine freundlich lockere Eröffnung im Lehreinnenmodus geantwortet hätte. Und genau das ist der Punkt ....
 
  • #27
Also, die 83er Frau wollte eher dem FS ein Beispiel geben, wie sie sich allgemein eine gute Nachricht vorstellt
Da mutmaße ich einmal, dass wahrscheinlich mein Still dir eher zusagt und deshalb schreibe ich ja oft bei den weiblichen Profilchecks, dass mir manchmal der Aufhänger fehlt.

Der FS sollte einfach die Art und Weise bevorzugen, die er selber auch sehr gerne hätte. Dann wäre er authentisch und hat sich nichts vorzuwerfen. Gut, annie83 hätte es lieber etwas länger und eine andere Userin lieber etwas kürzer. Im Vorfeld weiß man dies ja nicht und deshalb gibt es hier keine Regel, wie man es am besten macht. Gut die kurzen Mails würde ich zwar vermeiden, da mir dies so als copy and past vorkommt. Andere haben es eventuell gerne so eine copy and past Mail am Anfang.
 
  • #28
Vielen Dank für die vielen Beiträge. Der Dialog war nur ein Beispiel. Die Frage nach Yoga soll also eine sexuelle Anspielung sein? Warum schreibt die Frau es dann in ihr Profil? Das Wort "praktizieren" ist also der entscheidende Faktor, der zwischen Kontakt und keinem Kontakt entscheiden soll?
Ich glaube, das ganze ist nicht mein Spiel.
 
  • #29
Vielen Dank für die vielen Beiträge. Der Dialog war nur ein Beispiel. Die Frage nach Yoga soll also eine sexuelle Anspielung sein? Warum schreibt die Frau es dann in ihr Profil? Das Wort "praktizieren" ist also der entscheidende Faktor, der zwischen Kontakt und keinem Kontakt entscheiden soll?
Ich glaube, das ganze ist nicht mein Spiel.

Ja, völliger Blödsinn. Lass dich gar nicht auf so etwas ein und fange gar nicht erst damit an, alles was du tust oder schreibst auf die Goldwaage zu legen. Je nach dem, wie jemand drauf ist, kann wirklich ALLES missverständlich sein. Ich habe früher auch hin und her überlegt, wie man was verstehen könnte. Jetzt ist es mir egal, ich bin so wie ich bin, wenn jemand etwas nicht versteht dann soll er fragen oder es sein lassen. Der Richtige wird es auch richtig verstehen. Auf Spiele lasse ich mich nicht ein und auch nicht auf irgendwelche Missionierungsversuche. Keine Diskussionen über Grundsätzliches. Ich habe mein Profil deutlich gestaltet und niemand ist gezwungen, mich zu kontaktieren wenn die Kriterien nicht passen. Auf Höflichkeit reagiere ich mit Höflichkeit und auf Respektlosigkeit und kalte Gleichgültigkeit mit Ignoranz und Absage. Damit fahre ich gut und bis jetzt habe ich keine gravierenden Erfahrungen machen müssen, von denen man hier lesen kann wenn Menschen ambivalente oder gar eindeutig nicht so positive Anzeichen mit Gewalt schön reden wollen.
Bleib bei dir und dann kommt auch die Richtige und dann läuft alles normal und ohne, dass man sich den Kopf zerbrechen muss über jedes gesagte oder geschriebene Wort. Horror.
 
  • #30
Vielen Dank für die vielen Beiträge. Der Dialog war nur ein Beispiel. Die Frage nach Yoga soll also eine sexuelle Anspielung sein? Warum schreibt die Frau es dann in ihr Profil? Das Wort "praktizieren" ist also der entscheidende Faktor, der zwischen Kontakt und keinem Kontakt entscheiden soll?
Ich glaube, das ganze ist nicht mein Spiel.
Jetzt hast du aus so vielen Feedbacks genau eines rausgesucht und lässt deswegen die ganze Sache sein?
Da kann ich nur Edison zitieren:
Ich bin nicht entmutigt, weil jeder als falsch verworfene Versuch ein weiterer Schritt vorwärts ist.
Thomas Alva Edison
Wenn du nicht ein kleines bisschen Durchhaltevermögen entwickelst, online oder offline, ist die Partnersuche rasch beendet und man zieht sich nach wenigen Misserfolgen verbittert zurück. Du kannst diesen verbitterten Weg gehen oder stetig dazu lernen, wie alle Erwachsenen es eben müssen. Deine freie Entscheidung, aber gib' dem Forum nicht die Schuld und auch nicht den Frauen, mit denen du mal kurz hin- und hergeschrieben hast.
 
Top